1zu160 - Forum



Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

THEMA: lichtdurchlässige Kirchenfenster

Startbeitrag
ChristianE - 20.10.10 07:47
Hallo Gemeinde ;)

es gibt wohl sicher schon ein Thema dazu, doch irgendwie war ich zu blöd, dass richtige Suchwort zu verwenden.

was ich bräuchte, wären bunte Kirchenfenster, welche lichtdurchlässig sind.

Eigenbau? kann man sowas kaufen?

sowas wie hier: http://www.artofwindows.com/bilder/kirchenfenster.jpg

muss natürlich nicht sooo bunt sein ;)

Danke im voraus für Tipps

Grüße
Christian

Hallo Christian,

Tolle Frage, die du aufwirfst, tolles Detail für die Modellbahn. Danke für den Impuls.

Wie wäre es mit selbst gedruckten Overheadfolien?

Viele Grüße aus München
Steffen
... selbstgeschossene Dias von Original-Kirchenfenster sind auch eine Alternative!

Grüssla Manni

Hallo Christian,

vor ein paar Jahren habe ich für die Taufkerze meines Sohnes das Fenster unserer Kirche fotografiert, auf Folie ausgedruckt und auf die Kerze geklebt. Sah toll aus!!!

Wenn man das selbstgemachte Bild in den richtigen Maßstab verkleinert und auf Folie druckt, müsste das auch in einem Modell toll wirken.

Viele Grüsse
Peter
Hallo,

wer noch kann, zwecks Notwendigkeit einer analogen Ausrüstung, sollte es wie Manni vorschlägt mit Diafilm probieren.
Alternativ würde ich es auch mit selber drucken versuchen. Allerdings kommen gerade helle Farben nicht so besonders. Meine Empfehlung wäre, hinter die Folie, also das eigentliche »Fenster«, eine dünne milchige Folie (dünnes Acrylglas, Macrolon o.ä.) zu setzen. Dann steht deine Folie vor Weiß, womit die Farben besser wirken und zusätzlich wird das Licht gestreut.

Schöne Grüße, Carsten
Hallo,

um Fenster mit den kleinen sechseckigen Scheiben, aus denen oftmals Kirchenfenster zusammengesetzt sind, darzustellen, kann man die (verbrauchte) Scherfolie von Elektrorasierern verwenden. Fest reinigen (evtl. soger Spülmaschine) und dünn mit schwarz oder dunkelgrau lackieren. Nach dem Trocknen von außen auf die Fensterfolie aufkleben. Die Fensterfolie kann von innen mit einem durchscheinenden farbigen Bild hinterlegt/bedruckt werden, aber das sieht man dann nur bei Innenbeleuchtung.

Viele Grüße
Michael
Hoi Christian,

schau mal hier bei unseren oranje FreuNden, dort gibt es was ähnliches was sich sicherlich auch für die Kirchenfenster verwenden lässt:

http://www.nproject.org/de/modellbahn-landschaft/bleiglasfenster-bauen.html


Doei
Trixi
_______    _______       _<>__<>_
|_______|  |_|_|_|_|-|.,__|-------|-----|,,,,,,,,,._
-oo-----oo-''-oo-----oo-`'o"O-OO--OO-O"oo-'
vielen Dank für die Antworten!

ich werds wohl mal mit bedruckter Overheadfolie und dem Gewebeband probieren.

dann werd ich sehen, welche Variante besser aussieht.

Grüße
Christian
Hallo Christian,
kleiner Tip am Rande: bedruck normales Papier mit dem Farbdrucker und nimm dann geruchsfreies neutrales Speiseöl. Dann das Papier darin ganz kurz eintunken und trocknen lassen - und voila - tranzparentes Papier mit Farbe

Anleitung hier:
http://www.druckeronkel.de/index.php?id=381

Gruß, Tobi
Hoi Tobi,

dann doch besser Transparentpapier (Butterbrotpapier)

Doei
Trixi
_______    _______       _<>__<>_
|_______|  |_|_|_|_|-|.,__|-------|-----|,,,,,,,,,._
-oo-----oo-''-oo-----oo-`'o"O-OO--OO-O"oo-'
Hallo Christian,

ich habe durchscheinende Kirchenfenster von Langley Models im Programm:

http://www.dm-toys.de/produktdetails/items/l-a53.html

Qualität ist Genial gut Habe das mal abgescannt, Bild im Anhang.

Grüße Daniel-a

Die von DM-TOYS zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Leute,

als Ergänzung zu meinem Eintrag #5 (und weil ich gerade die alten Bilder auf der Festplatte "gefunden" habe ) noch "Anschauungsmaterial". Außerdem paßt's ja zur Weihnachtsszeit (auch wenn der Thread schon alt ist)

Die Bilder sind aus der Bau-Zeit (etwa 2000), die Leimflecken sind schon lange entfernt (nicht ganz spurlos, spart altern ). Die Alufolie sorgt für Lichtdichte der Wände.

Nochmal in Stichpunkten:
Das Material ist ein verbrauchtes Scherblatt eines Elektrorasierers, _sehr_ gut entfettet. Damals habe ich dann schwarze dünne Revell-Farbe benutzt. Zum Einfärben würde ich heute einen schwarzen Edding (oder schwarze Stahlbrünierung) verwenden. Und keinen Pattex als Kleber! Eher Uhu mit Lösungsmittel. Das zugeschnittene Teil kommt direkt hinten auf die Scheibe.
Dahinter dann die durchscheinenden Bilder kleben, falls gewünscht (z.B. mit durchsichtigem Klebeband).

Viele Grüße
Michael



Die von MHAG zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;