Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: BR 426
Kas - 19.04.10 16:24

Hallo,

vor einiger Zeit hatte ich mir entschlossen, einen Triebwagen der Baureihe 426 zu bauen.
Erfolgreiche Versuche mit dem 3D-Druck, haben dann als Folge gehabt, dieses Verfahren auch für diesem Triebwagen anzuwenden.

Heute habe ich die Rohgehäusen empfangen und mit dem Aussehen bin ich schon mal sehr zufrieden.

Die kommenden Wochen werde ich mir dann an die Feinarbeit und Lackierung wenden. Ein geeignetes Fahrgestell wir auch noch benötigt; hat vielleicht jemand Ideeen?

Gruß,
Kas



Die von Kas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo,

sieht Super aus. Für Fahrgestelle schau mal bei

http://www.1999.co.jp/eng/10007816

sind für 18 mtr.-Länge, also würde passen. Ob vom Drehgestellabstand und dort vom Radabstand weiß ich nicht, geht aber schon mal von der Länge.

Der Händler ist sehr zuverlässig.

Frage: wie hoch ist der Aufwand für so ein Modell? Hätte auch wohl 2 Privatbahn-Triebwagen, die mich reizen würden (zumindest Teile davon)


Wußte garnicht das man das Rohgehäuse aus Exquisa formt, muß ich mir merken

Gruß Gunter
www.mtkb.de

Hallo Kas,

ich zolle meinen vollen Respekt.

Super gemacht!

Der 426 würde mich auch reizen.

Könntest Du Dir vorstellen, die Gehäuse auch zu verkaufen?

Wenn ja, mit welcher Summe müsste man rechnen?

Für das Fahrgestell sollten die Regio-TW von GFN (642), TX (648) so er denn noch kommt als auch der LI 429 verwendbar sein.


Beste Grüße


Manfred

Hallo Kas,

tolle Modelle, kannst Du mal einen Tipp geben wie hoch die kosten für so ein Gehäuse sind, habe gerade mal gegooglet, gibs ja einige Firmen die soetwas anbieten, bzw. stellst Du da entsprechende CAD Daten zur Verfügung?

Grüße
Andi

Oha, ich bekomme ja ganz wackelige Beine. Herrlich anzusehen, sehr schön.

Traust Du Dich denn auch noch an den großen Bruder 425 ran?


Gruß, Olaf
(seit der EXPO in Hannover 424er/425er-Fan)

Hallo,

einige gute Tips bezüglich die Fahrgestelle sind schon dabei, vielen Dank dafür!
Es wäre schön, wenn die Fahrgestelle der Desiro oder Lint passen würden, da diese bereits Jacobs-Drehgestelle haben.

Ich schätze dass ich an diesem Modell ca. 30 Stunden gearbeitet habe, einschließlich die Vorbild-Recherschen. Ich werde mal schauen, ob ich die Gehäusen eventuell auch verkaufen kann. Hier möchte ich aber zuerst mal sehen, wie es rechtlich aussehen wird.

Preislich liegen diese Gehäusen so um die 25 Euro. Dies variiert aber, und ist abhängig vom Dollar-Kurs.

Die 425 wird bestimmt auch nochmal kommen, aber ich werde zuerst die 426 fertig stellen.

Gruß,
Kas

Hallo Kas,

auch mein Lob an Dich, selbst wenn mich DB-AG und Quitschies gänzlich nicht interessieren.
Ad-Tranz, heute Bombardier ist für solche Projekte aus meiner Sicht recht zugänglich. Habe mit meinen Straßenbahnen keinerlei Probleme gehabt, die Kontakte sind auch ganz nett. Hast PN von mir.

Gruß Frank U

Das Teil sieht echt Super aus. Schön zusehen das Privat Personen eher in der Lage sind solche Modelle herstellen zu können, auch wenn am Ende sicherlich viel Zeit dafür drauf geht.
Dafür weis man dann aber auch was einen die Sache wert ist.

Ich selber würde zugeben auch Interesse an den Formen haben, wenn man Sie doch mal auch zum kauf zu haben sind.

Ich hoffe das Siemens nichts gegen eine Vermarktung hat.

Zumindest im Busbereich ist es so, das Mercedes mittlerweile Lizengebühren für die Modelle kassiert, wobei das sich auch noch in Grenzen hält, aber scheinbar hat man von der Seite gemerkt das man da auch ein wenig mit verdienen kann.

Zumindest freue ich mich schon auf die nächsten Bilder zum Projekt.

Grüße,
Marcus

@2:

Ist doch ein lecker Triebwagen, oder?

gruß
Peter

Hallo Zusammen,

der Triebwagen ist im Konsortium entstanden, SIEMENS/Duewag/DWA/AEG. Wie jeder weiß, sind davon nur noch BOMBARDIER und SIEMENS übrig. Konsortialführer ist immernoch BOMBARDIER....
Bei kommerziellen Absichten solltet Ihr Euch also immer nach Hennigsdorf wenden & nicht nach Erlangen.

Die Drehgestelle sind dem des Lint aus Salzgitter sehr ähnlich. Die ersten Lint hatten als Zulieferung, später als Lizenznachbau, die Jacobs-Laufdrehgestelle des ET423 erhalten, bis LHB ein eigenes auf die Schienen gestellt hat.
Die Drehgestelle der ET-Familie sind alle im Hause BOMBARDIER entwickelt aber auch von Konsortialpartnern gebaut worden.

Bastelnde Grüße

Hallo Zusammen,

eine Email an Bombardier ist rausgegangen. Sollte die Antwort "Ja" lauten, dann werde ich die Modellen zum verkauf anbieten und hoffentlich eine große Lücke im N-Sortiment schließen!

Ihr werdet weiter von mir hören.

Gruß,
Kas

@ Kas ein Dieseltriebwagen BR 624 wäre genial !

Gruß Björn

Moin,

Zitat

ein Dieseltriebwagen BR 624 wäre genial  !


Ist einfach eine Variante der 426er...
Ist ja nur einen Zahlendreher

Bin schon Weg

Jan

@12: Ich werde mal schauen, verspreche aber noch nichts....
Zeichnungen wären da natürlich auch vom Vorteil.

In der Zwischenzeit habe schon ein wenig am 426 weiter gebastelt.
Gruß,
Kas

Die von Kas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo, @12, 14

evtl, würde es ja reichen, nur die 624 Frontteile zum Umbau der GFN 614er in 3D - herzustellen, würde den Umbau sehr vereinfachen. Ich habe es noch mühsam mit MS-Blechen gemacht.

Gruß
Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


@ Kas

Ich kann mich dem Björn da nur anschließen, ein 624/634 wäre absolut genialst, da ich persönlich die nächsten Jahre nicht mit einer Modellumsetzung rechne.
Ich würde Dir auf jeden Fall zwei abnehmen (einer würd´ o/b werden, der andere ar).

Als Fahrgestell läßt sich das des GFN-614 verwenden.

Mit Zeichnungen kann ich leider nicht dienen, aber die Zeit, die Du für´s zeichnen/recherchieren bräuchtest, würde ich natürlich mit honorieren.


Vielleicht ließe sich so endlich ein vorbildgetreuer Quadratschädel ins Modell umsetzen!?!?

Gruß
Marco

Wow Kas,

ich bin schwer begeistert von deiner Arbeit! Bitte halte uns hier unbedingt auf dem Laufenden zu diesem Eigenbau. Habe schon öfter mal nach nem 426er oder seinem großen Brüderchen geschaut. Leider hat sich keiner der `großen´ Hersteller dazu durchringen können. Gut, dass du sagst: "Gibt´s nicht? Bau ich selbst!"

Für meinen Geschmack könnten ruhig mehr Triebzüge (+Dummys für Mehrfachtraktionen) von Moba-Herstellern angeboten werden. Ein 612er wäre auch mal schön, auch wenn viele den nicht so mögen. Aber ich möchte deinen Threat nun nicht zu "ich wünsche mir..." abdriften lassen. Von mir also ein großes Lob für deinen Entschluss zum Eigenbau!      Super.

Schönen Abend noch.

Felix B.

Hallo,

also sowas (siehe Bild) würde für die 624/634 reichen?

Gruß,
Kas

Die von Kas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Kas,

ja so ungefähr, aber nur, wenn man sich mit dem GFN 614 Gehäuse abfinden kannn!  Ich hätte dafür noch so einige Interessenten.

Ich habe übrigens eine Zeichnung vom 624 vorliegen.

Gruß Gabriel

Hallo,

diese 3D-Zeichnungen sind beeindruckend, aber wie stellt man die denn her?

Gruß

Frank

Hallo Frank

z.B. mit Solid Edge oder ähnlichen 3D-CAD-Programmen.

Gruß
Tomi

@ 21

... und dem sage ich dann, mach mir mal einen 624, und er weiß, was zu tun ist ?!?  Das ist wirklich genial.



Ne, aber mal im Ernst, was muss ich dem Drucker liefern, damit er eine solche 3D-Zeichnung herstellen kann?

Gruß

Frank

Ne Frank, man muss schon ein bisschen mitdenken, um eine solche Zeichnung zu erstellen.
Geht aber, wenn man die Daten hat, relativ einfach, wenn man sich mit den Programmen auskennt.

Bezüglich Drucker: Was meinst Du damit jetzt genau? Du willst ein 3D-Modell auf einem "normalen" Drucker ausdrucken?
Wenn das 3D-Modell mit dem CAD-Programm erstellt wurde, drehst Du das Modell so, wie Du es drucken möchtest. Dann klickst Du auf  "Drucken", und schon gehts los.

Gruß
Tomi

Tomi hat es ja schon alles gesagt. Ich muss jedoch noch dazu bemerken, dass ich das eigentliche Drucken nicht selbt vornehme, sondern im Auftrag gebe.

3D-Drucker sind nicht gerade billig und das selbst anschaffen würde sich in diese Mengen noch nicht lohnen.

Gruß,
Kas

Hallo zusammen,

also mit "was muss ich dem Drucker liefern ...?" meinte ich, was ich einem potentiellen Anbieter für solch einen 3D-Druck liefern muss, damit er das Modell drucken kann.

Gruß

Frank

Ach ja, mich könnte so was interessieren:



Die von 110 483-5 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


@ Kas

Wenn ich ehrlich bin, würde ich mir ein komplette 624/634-Gehäuse wünschen, da die Seitenwände des 614 sich nach oben hin leicht verjüngen, was beim 624 nicht der Fall ist.

Gruß
Marco

Zitat

@ Kas

Wenn ich ehrlich bin, würde ich mir ein komplette 624/634-Gehäuse wünschen, da die Seitenwände des 614 sich nach oben hin leicht verjüngen, was beim 624 nicht der Fall ist.

Gruß
Marco



Das wäre schon eine feine Sache ! Auf meiner HP mache ich gerade eine Umfrage, welche ich just for fun am Ende diesen Jahres den Herstellern zukommen lasse. Der 624 führt ! Trotzdem glaube ich an eine Umsetzung als Großserienmodell erst mal nicht Hoffe somit auf Kas.

http://www.mkeisenbahnpage.de

@ Nr.26 Das gehört in den Straßenbahn Thread. Evtl. etwas für Michael ! Der soetwas umsetzt ! Übrigens einen GT8 kannst du bei Nestra bestellen. Als Messingbausatz. THS Plant ebenfalls eine Umsetzung des GT8 in N !

Gruß Björn

P.S. Thema BR 624 den sich sehr viele N - Bahner wünschen auch hier:
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=360121&sb1=624#x411039

DA KAS hier DEN 426 vorstellt lasst uns 624 begeisterte im genannten Link weiter machen ! Dort hat KAS mal so eine schöne Zeichnung vorgestellt !!!



Hallo,

der BR 426 ist ab jetzt bei Shapeways zu bestellen!

http://www.shapeways.com/model/109640/br_426_1_160.html

In kürze werde ich dann auch noch eine kleine Anleitung zur Bau und zur Glättung des Modells schreiben.

Die Zwisschenwagen zur Bau einer 425 sind unterwegs. Diese habe ich heute bestellt und werde ich nach Überprüfung auch freischalten. Dies gilt auch für die Köpfe der 624

Gruß,
Kas

Hallo,

@426 / 425:
Erstmal großes Lob an Kas für das Gehäues des 426 und die Schaffung der Möglichkeit, an das Grundmodell heranzukommen. Und wenn nun auch noch die 435 dazukommen sollten - da juckt es mir natürlich schon in den Fingern, direkt zuzuschlagen. Was mich - neben der Tatsache, dass hier schon genug Baustellen herumliegen - daran hindert, ist, dass ich keine Ahnung habe, wie ich dem Fahrzeug zu Fenstern verhelfen soll. Gibt es hierzu eine Idee?

@624:
Ich hätte - genau wie Marco in #27 - lieber komplette Gehäuse, ein 634 mit Knick in den Seitenwänden reizt mich nicht so sehr. Natürlich stellt sich auch beim 634 die Frage nach den Fenstern, zumindest für die Front und die Türen, nehme ich an. Die Übersetzfenster könnte man ja passend für die Fenster eines Großserienherstellers entwerfen (falls es doch nicht nur die Kopfform werden soll ...).

Viele Grüße,

Udo.

Hallo Udo,

ich hatte vor, die Fenster aus einer transparenten Kunststoffplatte zu schneiden. Es ist halt relativ aufwendig, aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass es schön wird und auch machbar ist.
Hast Du denn vielleicht ein Bild der 435, denn kenne ich nämlich nicht...

Zur 624:
Bei meiner FLM 614 ist die Knick im Seitenwand eigentlich gar nicht zu erkennen. Sobald ich die köpfe erhalten habe, werde ich sie aber mal zusammenbauen und dann kann sich jeder ein besseres Bild machen. Sollte dann immerhin noch ein komplettes Gehäuse erwünscht sein, dann werde ich nochmal schauen was da möglich ist.

Gruß,
Kas

Hallo Kas,

Zitat

ich hatte vor, die Fenster aus einer transparenten Kunststoffplatte zu schneiden. Es ist halt relativ aufwendig, aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass es schön wird und auch machbar ist.



Ich persönlich habe mit dieser Technik keine mich befriedigenden Ergebnisse erzielen können, was bei dem Aufwand den das bedeutet, dazu geführt hat, dass ich sie seit Jahren nicht mehr praktiziere. Aber eine andere Möglichkeiten sehe ich halt auch nicht.

Zitat

Hast Du denn vielleicht ein Bild der 435, denn kenne ich nämlich nicht...



Die 435 sind die Mittelwagen der 425, die Du ja bereits angekündigt hast .

Zum 624 / 614: Mir fällt der Knick in der Seitenwand schon auf. Allerdings stellt sich mir beim 624-Kopf auch die Frage nach den Fenstern, insbesondere der Eckfenster, so dass ich für mich von dem Projekt erstmal wieder Abstand nehme.

Viele Grüße,

Udo.


Hallo Zusammen,

ich möchte mich kurz zum Thema Fenster melden. Da ich auch an so einem Modell interessiert bin und mit Kas auch schon Kontakt hatte habe ich ihm damals angeboten die Fenster mit dem Laser herzustellen.
Also ich werde mir so ein Gehäuse bestellen und dann schauen wie ich die Fenster dafür am besten mache.

Sobald es dazu was Neues gibt, werde ich mich melden.

Schönen Sonntag

Georg

Hallo Georg,
Zitat

habe ich ihm damals angeboten die Fenster mit dem Laser herzustellen.


Könntest Du Dich dazu hinreißen lassen, dieses Angebot auch anderen Interessierten (wie z.B. mir ) zu machen? Ich würde da auch gerne für bezahlen. Ich habe natürlich keine Ahnung, wieviel Arbeit da für Dich drinsteckt und wo das dann kostenmäßig landen würde.

Interessierte Grüße,

Udo.

@ 33

Das wäre natürlich perfekt, wenn Du da was hinbekommen würdest. Die von Björn vorgeschlagene Kooperation könnte so langsam Form annehmen: Kas fertig die Gehäuse, GSH die Drehgestellblenden, Eisenbahner1983 die Beschriftung und Du die Fenster.


Meine Wunsch endlich einen (bzw. zwei, altrot und o/b) 624 (ein 634 würde es genau so gut tun
) auf der heimischen Anlage kreisen zu sehen, könnte doch noch in Erfüllung gehen.

Gruß
Marco

Hallo Udo und Marco,

klar wird es dann die Fenster für alle geben die daran Interesse haben.
Ich möchte eben im Vorfeld alles ausprobieren wie es am besten funktioniert um dann ein super Ergebnis zu haben.
Wenn ich dann ein zufriedenstellendes Ergebnis habe (wovon ich ausgehe) gibt es auch einen Preis für die Fenster.

Georg

@hogo

Das hört sich gut an.

Denn ich muss zugeben. Die Fesnster für den 426/426 zu erstellen dürfte das größere Problem werden. Da die ja eingesetzt werden und somit ja recht genau gearbeitet sein sollten, wenn die an das Orginal sich anlehnen sollen.

Das Grundmodell werde ich mir die Woche noch bestellen, wenn dann noch das Zubehör folgt, wäre das eine super Sache.

PS: die 624 sind auch bei mir Favoriten, kenne die noch noch recht gut.

Hallo Georg,

das hört sich schon mal gut an, ich bin gespannt wie es weitergeht.

Nochmal eine kleine Bemerkung zu Shapeways und die Bestellungsablauf zur Aufklärung:

Es gibt eine Mindestbestellbetrag von 25 Dollar und der Versand ist Weltweit kostenlos.
Bezahlung ist leider nur mit Paypal möglich.

Gruß,
Kas

@ Kas

Werden die Modelle jetzt über Dich vertrieben oder muß man diese direkt in Usa bestellen?

Wie lange dauert denn im Schnitt der Versand bei denen?

Habe noch nie per paypal bezahlt, ehrlich gesagt weiß ich noch nicht mal, was da überhaupt abläuft bzw. wie das funktioniert und was da die Vorteile sind.
Ich weiß nicht, ob ich hier der einzige bin, dem es so geht, aber vielleicht wäre es ja möglich, wenn der 624/634 lieferbar ist, dass eine Sammelbestellung eines Users getätigt wird, der regelmäßig per paypal zahlt!?
Oder vielleicht erklärt sich ein KSH bereit, die Gehäuse in sein Programm aufzunehmen und zu vertreiben?

Gruß
Marco

Hallo Marco,

Shapeways hat seine Sitz in Eindhoven (Holland). Da sie über die ganze Welt verkaufen, haben sie die Website auf English und die Preisen auf Dollar gehalten.
Die Modelle können nur bei Shapeways bestellt werden, und nicht bei mir.
Vor Zollgebühren bracht man auf jedem Fall keine Angst zu haben, da sich alles innerhalb der EU abspielt.

Die Vorteil von Paypal ist, das es Euro automatisch in Dollar umsetzt.

Laut Shapeways kann man die Bestellung innerhalb 10 Arbeitstage erwarten, ich habe meine Bestellungen aber immer in ca. 7-8 Arbeittage schon bekommen. Versendet wird versichert mit UPS.

Gruß,
Kas

Hallo,

@Georg, #36:
Da freue ich mich sehr, danke für Dein Engagement!

@Marco, #39:
Ich zahle regelmäßig ab und an mit paypal. Selbstverständlich könnte ich auch eine Art Sammelbestellung mit anschließender Verteilung machen.  

Zum 425/435 und 426:
Wie sind denn hier die Pläne zur Beschriftungsrealisation? Ich könnte als Vorlage Detailfotos der Beschritungen zumindest von 425/435 kurzfristig anfertigen, die fahren bei mir vor der Haustür, 426 allerdings habe ich hier schon einige Zeit nicht mehr gesehen.

Viele Grüße,

Udo.

Hallo Udo,

die Beschriftung der 426 habe ich schon fertiggestellt.
Wenn Du mir die Detailfotos der 425/435 schicken könntest, dann werde ich diese auch zeichnen.

Gruß,
Kas

Hallo Kas,

Zitat

die Beschriftung der 426 habe ich schon fertiggestellt.
Wenn Du mir die Detailfotos der 425/435 schicken könntest, dann werde ich diese auch zeichnen.



Hört sich gut an, ich schicke Dir die Fotos in den nächsten Tagen.

Viele Grüße,

Udo.

Hmmmm da ich noch nicht dazu gekommen bin mir das genauer anzuschauen mit der Bestellung, finde ich den Hinweis mit Paypal ganz gut.
Da muss ich jetzt schauen wie ich das mache, da ich kein Paypal besitze...........................

Georg

Hallo,

@Georg, #44:
Zitat

finde ich den Hinweis mit Paypal ganz gut.
Da muss ich jetzt schauen wie ich das mache, da ich kein Paypal besitze...........................



Das mit der Sammelbestellung und Weiterverteilung in #41 meinte ich ernst . Was dann anfallen würde, wären die Kosten des Weiterversendens...

Ich werde mit der Bestellung allerdings warten, bis es auch die Mittelwagen der 425 zu bestellen gibt.

Wenn also Interesse bestünde, einfach mit den Wünschen eine Nachricht an mich schicken.

Viele Grüße,

Udo.

Zitat

Das mit der Sammelbestellung und Weiterverteilung in #41 meinte ich ernst . Was dann anfallen würde, wären die Kosten des Weiterversendens...



Hy Udo, danke für die Info................habe das glatt überlesen. Ja das wäre super mit der Sammelbestellung. Ich schau mal was ich genau haben wil (ob auch noch Mittelwagen dazukommen) dann würde ich mich melden.

Georg

Hallo,

heute habe ich noch ein wenig am 426 weitergebastelt.
Die sind jetzt angebracht. Leider war die 1e und 2e Klassebalk ein wenig zu dick ausgefallen.

Gruß,
Kas

Die von Kas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hi,

der Übergang weiß-Rot unten und bei den Türen ist nicht so doll. Könnte man das nicht mittels Decals weiß kleben? Ich denke, dass das schöner wäre.

Ansonsten sieht das echt super aus!

Grüße

Hallo,

die Lackierung habe ich sehr schnell und ungenau angebracht. Hätte ich vielleicht dazu schreiben müssen. Das hier ist eher ein Experiment, ob die abmessungen stimmen, ob die proportionen stimmen und vor allem auch, ob die Decals die richtigen Größe haben.
Ich hatte mir dieses Gehäuse zusätzlich bestellt, um einige Sachen auszuprobieren.

Der richtige 426 (oder vielleicht mache ich doch die 425) wird sogleich erheblich besser aussehen.

Gruß,
Kas

Hallo,

die 425 Zwischenwagen sind lieferbar:
http://www.shapeways.com/model/115618/br_425_zwischenwagen_1_160.html

Außerdem kann man ab jetzt bei Shapeways auch per Banküberweisung zahlen.

Gruß,
Kas

@Kas

Meine Bestellung ist eben raus!

Kann gut sein, dass ich bei Fragen zur Bearbeitrung noch auf Dich zukomme.

Vielen Dank für Deine Mühen.

Manfred

Hallo Kas,

Zitat

die 425 Zwischenwagen sind lieferbar:



Habe nun auch bestellt ...

Grüße,

Udo.

Hallo liebe ET´ler,

also ganz ehrlich: Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Das ist mir das letzte Mal vor 1 Jahr passiert > in den Augustiner Bräustuben zu München. Daß mir heute wieder das Wasser bis zur Unterkante Oberlippe steht will also was heißen!

Die 425er gefallen mir sogar noch besser als die 423er. Ganz einfach weil der 425 tiefer, also "satter" im Gleis liegt. Der 423 ist mir ein klein wenig zu HOCHBEINIG.
(>>> Wäre demnach ein ideales Vorbild für Fleischmann, gell? Ja ich bin böse, ich weiß!)

Hätte niemals gedacht, daß ich noch zu Lebzeiten ein N-Modell des 426 / 425 zu sehen bekomme. Und nun lacht mich doch ein Vormuster auf dem Bildschirm an. Und falls jemand von Euch den 425 zusammenbastelt, dann rollt diese BR noch VOR der H0 auf einem N-Gleis. Das kommt nicht sehr oft vor!!!

Nun bin ich sehr gespannt wie Ihr die Fahrzeugkästen auf Rahmen und diese auf passende Drehgestelle setzt. Ich wüßte gar nicht wie und wo ich da anfangen sollte. Zudem noch die Motorisierung, die Jakobsdrehgestelle/Gelenke, die Fenster und die Beleuchtung, die Lackierung. Und dann soll auch noch alles schön gerade "aus einem Guss" aussehen - gott oh gott. Das bekäme ich in 160 Jahren nicht hin.

Ihr macht mir eine riesen Freude, wenn Ihr den Baufortgang detailliert bebildert präsentieren könntet. Bei der Gelegenheit: Der 425 / 426 bietet ein großzügig bemessenes, ideales "Maul" zur Aufnahme einer funktionierenden Scharfenbergkupplung:

http://www.railfaneurope.net/pix/de/electric/em...f_pic_10_19_5_04.jpg

Mag einer von Euch dies vielleicht in seine Planungen einbeziehen? Die ET´s fahren doch so gerne Hand-in-Hand. Und was zusammen gehört, das... (na Ihr wisst schon)!


Also: Von dieser Stelle und vorab ein ganz großes, strahlendes Dankeschön an alle ET-Werkschaffende! Bitte haltet uns auf dem Laufenden!!!

Gruß, Olaf
(seit der EXPO in Hannover 424er/425er-Fan)


PS: Irgendwie muß ich in unserer Situation (Hersteller wollen keine Modell-ET´s anbieten) an die Zustände damals in der DDR denken, nämlich:

"Sind wir eben gezwungen uns selber was zu bauen" (Beispiel Rasenmäher als typische Mangelware). Ich weiß aber, daß Eure ET im Ergebnis deutlich windschnittiger aussehen werden als diese Marke Eigenbau...

http://www.ddrmoped.de/forum/uploads/big/post-15-1204384012_big.jpg





Hallo,

@Manfred: Bei Fragen kann jeder mich gerne kontaktieren. Ich arbeite hier an einem Art Bauanleitung; Fragen die Zwischenzeitlich auftauchen, werde ich dann auch in die Anleitung aufnehemen:

http://n-umbauten.webklik.nl/page/3d-ecke

@Stecker: Vielen Dank für Deinem schönen Bericht. Über eine Lösung zum Fahrgestellproblem denke ich bereits nach. Es gibt schon viele verschiedene Ideeen. Mal sehen welches als bestes herauskommen wird. Ich habe u.a. an Fahrgestelle von Tomytec, sowie am (noch nicht erschienenen) Minitrix Lint. Lezteres hat sogar schon die richtigen Maß und einem Jacobs-Drehgestell. Preislich ist diese Lösung auch recht interessant.

Gruß,
Kas


Hallo Zusammen,

also bei mir ist jetzt die Bestellung auch raus für mehrere Gehäuse. Sobald die da sind kann ich mit den Fenstern beginnen.

Georg

Hallo,

@Kas, #54:
Zitat

Fragen die Zwischenzeitlich auftauchen, werde ich dann auch in die Anleitung aufnehemen:

http://n-umbauten.webklik.nl/page/3d-ecke



Danke für den Link zu Deiner Anleitungsseite und danke für die Bereitschaft, die zu pflegen.

Da habe ich direkt eine Frage zu: Du schreibst darin:
Zitat

Man braucht eine Sprüh-Füller, sowie eine streich bare Füller aus dem Baumarkt.



Ich kann mir unter den "Füllern" nichts vorstellen. Könntest Du beispielhaft das Produkt (Hersteller) nennen, dass Du bereits verwendet hast?

Und noch eine OT-Frage:
Auf der Seite ist ein Gehäuse eines 627.1 zu erkennen. Das ist bei Shapeways leider nicht zu erwerben. Ich hätte allerdings großes Interesse an so einem Modell. Ist es unverschämt zu fragen, ob sich da was machen ließe? Wobei hierfür mich auch wieder die Fensterfrage einholen würde ... (Georg, der 627.1 kam doch auch im Grenzverkehr im Außerfern nach Österreich, kein Interesse ? )

Viele Grüße,

Udo.

Hallo Udo,

zum Thema Füller:
Ich benutzte als streichbare Füller Mr. disolved Putty, u.a. hier zu bekommen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&am...geName=STRK:MEWNX:IT

Als Sprühfüller benutze ich im Moment noch Sprühfüller von Alabastine ( http://www.alabastine.nl/spuitplamuur.html )
Statt Alabastine kann man jedoch jede Sprühfüller aus dem Autobereich benutzen, etwa diese:
http://www.autolackcenter.de/lackspray/autok/sp...pray-spraymax-2.html
oder einfach im Baumarkt vorbei schauen, welche Marke sie da verkaufen. Farbe am liebsten hell-grau oder weiß.

Das werde ich so bald möglich auch im Anleitung aufnehmen.

Ich hatte vorerst noch nicht vor, die 627.1 anzubieten. Ich habe die 627.1 so konstruiert, das sie auf einem Fleischmann 628 Fahrgestell gesetzt werden kann, und die 628 Fenster auch weiterverwendet werden können. Leider passte das alles nicht so recht, sodass ich das Modell nochmal überarbeiten muss. Vielleicht wird da im Zukunft noch etwas daraus kommen, aber im Moment habe ich noch genug zu bauen...

Gruß,
Kas


Hallo Kas (@56),

danke für die Links zu den Füllern, werde mich beizeiten danach umsehen.

Zum 627.1: Danke für Deine Erläuterungen. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Du nicht alles gleichzeitig machen kannst. An den 627.1 habe ich viele Erinnerungen aus seinen letzten Betriebsjahren im Allgäu, daher hat das Gehäuse direkt meinen Haben-Wollen-Komplex aktiviert. Andererseits habe ich hier auch noch mehr als genug zu tun, so dass ich in gewisser Weise beruhigt bin, dass mir nun nicht noch ein neues Fahrzeugprojekt ins Haus steht .

Viele Grüße,

Udo.

Hy Udo,

ja der 627.1 wäre auch was für mein Projekt. An den kann ich mich auch sehr gut im Außerfern erinnern. Aber ich habe es auch nicht so eilig, da bei mir auch sehr viel ansteht.
Bin seit einem Jahr nicht mehr an meiner Anlage zum Arbeiten gekommen.........
Aber wenn es soweit sein sollte, bin ich warscheinlich dabei

Grüße aus Tirol

Georg

Danke erstmal an die letzten Bilder zum Projekt.

Mal ne frage, ist es auch möglich die Formen so zu erstellen, das die Dachkanten beim 425 besser zur geltung kommen.
Frage nur, da scheibar das Dach mit den Aussenseiten nahtlos ineinander übergehen. In Echt ist da ja ne deutliche Kannte.

Ansonnsten schön zusehen das nun auch die Mittelteile nun zu haben sind.

Wie kann man das eigentlich mit den Faltenbälgen lösen?

Grüße

Hallo,

die Dachkanten habe ich nachgebildet (s. Bild), sind aber so klein, dass sie beim gedruckten Modell kaum wahrnehmbar sind. Nach dem Schleifen, war dann schließlich nicht mehr davon übrig geblieben.

Wenn eine bestende Triebwagen (z.B. eine Lint, Desiro, Talent) als Fahrgestell benutzt wird, ist auch das Problem der Faltenbälgen gelöst. Sollte sich jedoch herausstellen, dass Tomytec Fahrgestellen, oder andere Eigenbauten praktischer sind, könnte man die Faltenbälge als Ersatzteile bei Brawa, Fleischmann oder Minitrix bestellen.

Gruß,
Kas

Die von Kas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo

So als Tipp, das Jakobsdrehgestell ist recht baugleich zum LINT ... nur da wird es wohl Lieferschwierigkeiten seitens Minitrix geben (nein, ich will jetzt nicht böse werde).

So ein 425er wäre schon was feines. Noch lieber wäre mir ein 423er. Ich bin bloß zu blöd und tollpatschig sowas selbst zu basteln.


LG aus München
Guido

@Guido

Vielleicht kommen beide Typen ja doch auch mal von einen der großen Hersteller auf den Markt. Denn ein Bedarf wird es dafür sicherlich in Zukunft schon geben.

Nur man wird wohl noch ein wenig drauf warten müssen.

@Kas

Danke für die Antwort, okay habe ich doch richtig vermutet das das ganze beim Nachbearbeiten verloren geangen ist.

Grüße

Haben eigentlich die Drehgestelle des Brawa Talents auch ähnlichkeiten mit dem Jakobsdrehgestell?


Ja, der Brawa Talent hat Jakobsdrehgestell, in 2-teiliger Version gibt es ihn ja.

http://www.brawa.de/fileadmin/Produkte/Bedienun...64001_Talent_643.pdf

Leider wäre der Talent vom Radstand zu kurz und der Desiro zu lang.

Die von Maxl zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Öhm.....der Wagenboden für den 425/426 muß doch sowieso KOMPLETT im Eigenbau entstehen. Das 426er Gehäuse testweise auf den Rahmen eines 642 zu setzen hat doch genau so wenig Sinn wie ein 103er Gehäuse auf den Rahmen einer 232 zu packen.

Weiter oben ging es doch nur darum, wer das Jakobsdrehgestell mit Faltenbalg liefern könnte.

Gruß, Olaf

@Stecker

Das weiss ich doch,hat mich nur interessiert welches leichter zum anpassen wäre :P

So heute hat UPS ein Paket vor die Türe gelegt. Die bestellten Gehäuse sind gekommen.
Ich bin begeistert!!!!!!!
Also werde ich schauen ob ich die Tage mal dazu komme mit den Fenstern zu beginnen, damit ich nächste Woche ein Ergebnis herzeigen kann!

Übrigens habe ich die Gehäuse ganz normal mit Kreditkarte bezahlt. (kein Pay pal oder Banküberweisung)

Grüße aus Tirol

Georg

Hallo N Bahn Gemeinde
Ich melde mich hier das erste mal .verfolge das Forum aber schon länger , und gehöre zu den 426 er Fans  . Habe mir natürlich auch die Gehäuse kommen lassen ,  Den Filler kann man sich aus jeden Laden besorgen der Autoteile verkauft . Nicht zu dick aufsprühen sonst muß man hinterher viel schleifen , lieber mehrmals dünn Sprühen und zwischen durch Reste abschleifen . Zur Dachkante werde ich mal einen Versuch wagen . Ich habe festgestellt das sich Gehäusematerial
und Polysterolplatten sehr gut mit Uhu Kraft verbinden lassen . Ich werde also mal hergehen und das Dach unterfüttern und dann versuchen die Kante besser rauszubekommen
Ich habe Flm. angemailt ob es das Desiro Jakobsdrehgestell einzeln gibt , Da währe die KK Kulissenführung schon dabei , Die Antworten aber bis jetzt noch nicht mal
Zu den  Fenstern mal ein Tipp. Ich hatte noch  Fensterbänder von der ersten Arnold ET 420 serie
( die waren ohne Steg ) die zweite Serie hat einen Steg. Diese Fenster passen eigendlich ganz gut , Vieleicht können die Fensterbänder ja noch geliefert werden , die Arnoldnachfolger geben sich jedenfalls große Mühe auch die ausgefallensden Wünsche zu erfüllen

Viele Grüße aus Dortmund
Werner

PS Komme am Freitag auch das erstmal zum Treff nach Mengede

Hallo Werner,

auf eine Antwot von GFN kann man lange warten, die Antworten nicht mal einem Gewergetreibenden. Einzelteile gibt es ausschließlich über Händler.
Setz Dich mal nit Ingo in Verbindung.

Gruß Frank U

Hallo Frank

Jetzt werden wohl alle über mich lachen , wer ist Ingo und wie grabe ich den im Forum aus . Über die N-Liste ? Wird wohl höchste Zeit das ich mich genauer mit dem Forum beschäftige .

Gruß Werner B.

Hallo Werner,

erstmal Willkommen und danke für den Schritt, vom Lesenden zum Schreibenden zu werden.

Zur letzten Frage: Mit Ingo ist Ingo vom Harburger Lokschuppen gemeint der hier auch im Forum aktiv ist. In seinem Shop sind auch Ersatzteile gelistet.

Ich habe meine Gehäuse heute erhalten und finde sie auch sehr gut gelungen. Den Tipp zur Filler-Verarbeitung werde ich sicher beherzigen, danke dafür. Bei den Fenstern hoffe ich auf Georg, wenn das wider Erwarten scheitern sollte, ist der Tipp mit den 420-Fenstern wertvoll.

Die Fahrgestellfrage stelle ich mir natürlich auch. Neben dem 642 als Jakobs-Drehgestell-/Faltenbalg-Lieferanten geht mir der Brawa 643 durch den Kopf. Hat eigentlich jemand die Radsatzstände in den Drehgestellen der 425/426 parat? Ich habe sie im Netz nicht gefunden. Das wäre für mich die wesentliche Orientierung zur Suche nach Drehgestellspendern ...

Viele Grüße,

Udo.

Hallo Werner,

wenn Du ein paar Leute aus dem Forum persönlich kennenlernen möchtest, dann komm doch Freitag, da du aus DO bis, einfach zum 9. Dortmunder N Treffen.

Gruß Jürgen

Hallo Udo,

schau doch mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/DBAG-Baureihe_425

da heißt es: Drehgestellachsstand: 2.200 mm (End-Drehg.) / 2.700 mm

Liebe Grüße aus Berlin,
André

Hallo Werner und Udo,

sei nicht traurig, auch ich habe einige wertvolle Tips über das Forum bekommen. Ingo ist selbiger vom Harburger Lokschuppen, habe dort selber schon Teile bestellt. Z.B die GP200 für meine Interex Amy und Bmy, bzw. für die Halberstädter Alex-Erweiterung.
Habe auch noch was gefunden, dass weiterhelfen könnte. Die Qualität kann aber mit Stadler nicht ganz so mithalten, vielleicht weiß jemand einen besseren Zugang.

http://www.bombardier.com/de/transportation/pro...ID=0901260d800105ab#

Oder suche mal dort, in Japan gibt es unzählige Teile!
http://www.1999.co.jp/search_e.asp?Typ1_c=104&a...;itkey=bogie+n+scale
Der Einkauf ist völlig Problemlos, es kommt nur noch die EU-Einfuhrsteuer drauf, die der Postbote abkassiert.

Gruß Frank U,
der auch nicht auslernt

Hallo Jürgen

den Freitag habe ich jetzt fest eingeplant ( Knobbeln in der alt Herrenrunde gestrichen)
bringe mal die Fotos meiner Bahn mit die damals in der Zeitung waren
Bin Analogbahner  mit  selbst gebauten Modulen nach dem Gahlert - Ringstmeier System
Ferner bin ich Mechanikus Habe alle meine Fahrzeuge ( Auser Triebfahrzeuge ) auf echte KK umgebastelt , zum Bsp. den Roco  Muldenkipper , Währe sowas Interessant?

Na dann bis Freitag , der da so oriendierungslos rumläuft der ist dann
Werner


Hallo André (#75),

danke für den Link! Dann überlege ich mal in Sachen Fahrgestell-Spendern ...

Viele Grüße,

Udo.


Hallo,

am Roco Ommi KKK Umbau wäre ich auch interessiert!

Grüße, Peter W.

Hallo Peter

Kommst Du zum Dortmunder Treff ,Da bringe ich die Wagen mit  ,Ferner habe ich  meinen 2 Polig Stromleitenden Flm Kurzkupplungskopf dabei   (voll kompartiebel zum nicht umgebauten Kopf )
Da ich leider noch nicht in der Lage bin Fotos ins Netz zu bringen (zu dumm , zu alt )
währe eine Beschreibung im Forum nicht sinnvoll . Aber vielleicht sieht man sich ja inDortmund , sonst muß ich einen Kurs belegen , wegen der Fotos .

Vile Grüße  Werner

Hallo Werner,

das der Peter nach Dortmund kommt, glaube ich nicht, würde mich zwar freuen, aber von Wien noch DO ist es nun doch etwas weit

Gruß Jürgen

Hallo 426 er Baugemeinde
Habe heute am 426 weitergearbeitet  . meine Nacharbeiten am Dach waren erfolgreich ,habe jetzt eine schöne dachkante und habe gleich die Dachprofelierung mit eingearbeitet   ( Fotos kann ich leider nicht einstellen - keine Digi Kamera ) .ich bin so vorgegangen
Polysterolstreifen von unten über die ganze breite mit loctite eingeklebt
Ein Tag später  - Auf der Dachoberseite die  Kante angezeichnet und mit der Proxonsägescheibe das Dach enlang der Kante sauber durchtrennt  . jetzt fragen sich vielleicht manche warum erst platte rein und dann wieder durchsägen
Das Originalmaterial an der Dachkante ist zu dünn , ach ja das Polysterol ist 1 mm Material.
Jetzt nehme ich den ausgesägten Streifen ( da ja die Säge Scheibe Rassierklingen dünn ist )
entsteht kein nennenswerte Breitenverlust und klebe ihn versetzt um die gewünschte Kantentiefe wieder ein     Kante drinn
Dachprofil
Das Dach hat kurz hinter den Kanten eine durchlaufende Linie  sowie Mitten auf dem Dach 3 Linien
Ich bin hergegangen Und habe eine Teppichbodenmesserklinge so gekürzt das es genau zwischen die Kanten am Dach passt . In die Klinge habe ich dann mit einer Trennscheibe an den stellen wo die Dachversteifungen sind Kerben eingebracht  Dann habe ich die Klinge mehrmals kräftig über das Polysterol gezogen und die Dachversteifungen waren drinn
Bei der Suche wegen des Antriebs bin ich beim ETA 150 als Antriebstrehgestell hängen geblieben  ( Kato A14710D1  -  2Stück 25 Euro und Lieferbar )  Ja , ja Blenden pasen nicht so richtig , aber da läßt sich ja auch noch was machen , Wie ist der Baustand beim Rest der Mitbauer ?  Schöne Pfingsten noch wünscht   Werner

Mann o Mann,wenn ich Eure Beiträge lese komm ich mir vor wie Unterste Kreisklasse gegenüber Eurer Championsliga.Bin schon froh das ich Wagen auseinander und wieder zusammen kriege.Wünsche noch viel Erfolg bei der Bauerei und hoffe von den fertigen Exemplaren hier im Forum Fotos zu sehen.

Gruß Frank

Hallo Werner,

schön dass Du Deine befindungen hier postest!
Ich bin jetzt eine Woche in Holland, und habe die ganze Modelle und Werkzeuge nicht mitgenommen. Trotzdem mache ich mir hier am Notebook nützlich; ich bin nämlich dabei die Drehgestellblenden zu Zeichnen.
Ich habe vor, diese mittels ein sehr sehr sehr genaue Drucker drucken zu lassen (kostet auch so um die 100-200 Euro für nur einige Drehgestelle). Danach werde ich sie jedoch vielmals abformen, sodass die große Investitions nur einmal gemacht werden muss.

Gruß,
Kas

Hallo Kas
Dann wünsche Ich Dir (Euch ? ) einen angenehmen Aufenthalt und Hoffe das die Seeluft recht anregend wirkt  . Wir sollten dann ev. mal erforschen wie groß der Bedarf an Blenden und Beschriftungssätzen ist  .  Ich bin schonmal überall doppelt dabei  
Schönen Feiertag noch und gute Erholung wünscht   .  

Werner

Hallo  bin nun doch an Bilder gekommen

Das Gehäuse ist noch im unlackierten Zustand ;aber ich glaube so ist die Ändeung am besten sichtbar

Gruß Werner

Die von Trixer zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

das Jacobsdrehgestell ist jetzt zum größten Teil fertig.
Ob es auch tatsächlich gedruckt werden kann muss ich noch ausprobieren. Ganz klar ist, dass es mit dem Drucker von Shapeways auf jedem Fall nicht gelingen wird; da muss schon eine mit eine höhere Auflösung her. Ich dachte selber an eine Solidscape.

Gruß,
Kas

Die von Kas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

wenn Ihr so weiter macht gewinnt Ihr noch die Umfrage "Modell des Jahres 2010".

Es bleibt spannend...


Gruß, Olaf

Hallo Ihr,

nettes Modell, aber nicht meine Gesellschaft. Muß Euch aber noch ne Aufheiterung unter die Nase halten, über die ich neulich gestolpert bin:

http://www.lars-p.de/images/ET427.jpg

Gruß Frank U

@89

...oder eine moderne Rangierlok?

http://www.tillig.com/bi-shop/02490.jpg


Gruß, Olaf

@ 89

Ja, den Fake kenne ich, der war - ich glaube es war 2001 oder 2002 - mal bei DSO.

Gruß
Marco

@87
Hallo Kas    Prima hingekommen . Du weißt das ich auch im Baustadium bin . Kannst  Du mir den Achsstand in deinem Drehgestell zu kommen lassen .  Beim Dachumbau (@86) habe ich auch gleich noch im Frontfenster  oben Material weggenommen und damit Platz für die Zielanzeige geschaffen . Im Moment baue ich mir eine Bodengruppe aus Polysterolplatten . Wenn die fertig ist will ich die mit Silikonkautschuk abformen , und dann mit Epoxydharz verfielfälltigen  . Kannst Du mir auch die Bezugsquelle für den Schriftsatz nennen . Übrigens habe ich gestern in Do. bei Lütgenau den Vertreter von Brawa getroffen , da haben wir über unser Projekt gesprochen . Brawa würde das Jakobsdrehgestell vom Talent auch sep. liefern .
Gruß Werner

Hallo,

Werner Baumann (Trixer) hat schon große Fortschritte gebucht bei dem Bau seiner 426.
Letzte Woche hatte er mir einen Videobericht auf DVD zugeschickt.
In ein Begleitschreiben hat er mir zudem mitgeteilt, dass ich das Video in YouTube bzw. hier einstellen darf.
Ich habe das Video ein wenig ein gekürzt, damit es unter 10 Minuten bleibt.

Ich glaube, man kann viele gute Ideen aus dem Video holen und ich danke Werner, dass er seine Befindungen mit uns teilen möchte.

Als Fahrgestell benutzt Werner ein 515 von Hobbytrain. Der Faltenbalg stammt von ein Desiro. Auch wird er abgeformte Fenster von einer Arnold 420 einbauen.

Aber seht selbst :
http://www.youtube.com/watch?v=hx7dfTakmXY

mfg,
Kas

Hallo in die Nacht.

Na das sieht ja schon recht vielversprechend aus. Bin gespannt, wie weit die Baufortschritte der anderen nach der Hochsommerpause gediehen sind...

Danke für´s zeigen!

Gruß von Olaf
(...der jetzt gerade seinen Talgo mit einer 101 als CNL 1201 durch die Nacht rollern lässt.)

Tolles Video alle Achtung.

@ alle

Ich bin gerade dabei, für den 425 und den 426 Bohrschablonen für die Dachausrüstung zu zeichnen. Was mir dazu fehlt, sind Bilder / Zeichnungen, die die Ausrüstung im Bereich der Stromabnehmer zeigen.
Vielleicht kann mir einer der Mitleser helfen.

Vielen Dank

Manfred

PS: Wenn ich fertig bin, werde ich die Infos hier unter Goodies allen Interessierten zur Verfügung stellen.

Hallo Manfred,
Ich habe so jetz auch nichts an Bildern gefunden aber 1 hab ich doch, nur das Problem ist es ist ein bisschen weiter weg das heißt ich weiß nicht ob du darauf dann was gut erkennst. Für deine Schablone.
Das Foto ist von dem 425. Ich hoffe ich konnte dir villeicht damit ein bisschen weiter Helfen.
http://www.eriksmail.de/
>Bahnbilder
>Deutsche Bahnen
>Runter Scrollen bis zu den Triebwagen.
>Baureihe 423-426
>das 4. Bild am Rhein, das meinte Ich.

Gruß Dennis


Hallo Manfred,

und in der Bedienungsanleitung vom Brawa H0 Modell sind auch einige sehr brauchbare Skizzen drin:
http://www.brawa.de/fileadmin/Produkte/Bedienun...00_BR_426_H0__2_.pdf

Bei mir liegt der Weiterbau momentan ein wenig still. Ich warte auf die Auslieferung des Minitrix Lints und werde dann auf Basis davon ein neues Fahrgestell entwickeln.
Das Fahrgestell werde ich dann so machen, dass sich alle Teile (wie Drehgestelle, Motor, Gehäuse, Kupplungen usw. einfach einklipsen lassen. Eventuell müssen verschiedene Teile dann noch mit ein wenig kleber fixiert werden, aber es werden auf jedem Fall keine größere Schnitte und andere Eingriffe mehr benötigt.

Gruß,
Kas

@ 97, 98, 99

Super!

Vielen Dank. Das hilft mir (uns) weiter.

Manfred



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;