Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Thema: Bahnschranke mit Gitterbehang
maNNikla - 06.02.08 22:41

Hab mich mal an Bahnschranken mit Gitterbehang versucht, nachdem das Car System inzwischen über die Bahn läuft.

Der Antrieb ist nur ein Provesorium, wird wenns funktioniert von unten über Servo angetrieben, den Gitterbehang werd ich noch mal aus 0,1 mm Draht machen. Dieser ist aus 0,3 mm Draht.

Schrankenbaum aus 1 mm Messing.

Dies ist der erste Versuch, wird evtl noch bischen filigraner.
Nicht am Datum auf den Bildern stören.

Gruss Klaus

http://666kb.com/i/avw4vj2rzb0x32j7v.jpg

http://666kb.com/i/avw4wdabgtje0ii8b.jpg

http://666kb.com/i/avw4wui7g516tmqiz.jpg

http://666kb.com/i/avw4xbwofdsbfv1l7.jpg

http://666kb.com/i/avw4xqzi6q3kr4csr.jpg


Tante Edith packt die Bilder dazu.

Beitrag editiert am 06. 02. 2008 22:43.


Hallo Klaus,

ist Dein Busfahrer in der Geisterbahn zur Fahrschule gegangen?

Ernsthaftere Frage: Wie betriebssicher ist die Gleisüberquerung durch die CarSystem-Fahrzeuge? Der Lastwagen kommt ja direkt aus der Kurve. Verliert der nicht den Fahrdraht beim Rappeln über die Gleise?

Deine Schranke mit Gitterbehang ist gut gemacht, Gratulation! Der Mechanismus muss noch versteckt werden, aber ist ja alles noch Rohbau.

Ich will auch CarSystem einbauen und würde mir Deine Anlage gerne mal ansehen, aber von NRW aus ist das etwas weit ... (Bin übrigens auch "epochaler Bastard", wenn auch ohne Adler.)

Viel Erfolg für Deine Anlage!
Wolfgang

Die Gleisuberquerung ist der erste Rohbau. Ist erst seit 2-3 Wochen fertig, noch im Teststadium. Läuft bisher problemlos, ohne den Fahrdraht zu verlieren. Bin selbst überascht, dass es so gut funktioniert.

Gruss KLaus

Hallo Klaus
deine Schranke ist nicht schlecht,aber leider wurde sie schon vor vielen Jahren von der Firma Brawa so gebaut.
Brawa war soweit ich weis der einzige Hersteller der seine Schranken mit diesem Gitterbehang so baute,auch waren diese schon ab Werk elektrich zu betreiben.
Gruß djdidi

djdidi,
die Schranke von Brawa ist aber ein H0-Modell das nur den Stempel "N" bekommen hat. Hier stimmen die Proportionen gar nicht was besonders am beiliegenden Wärterhaus auffällt.
Klaus seine Schranke scheint maßstäblich.

Außerdem macht der elektrische Antrieb bei meinen beiden einzeln gekauften Schranken einen höllischen Radau. Selbst zwei Faulhabermotoren schafften da kaum Abhilfe.

vG Torsten

edit Dreckfuhler

Beitrag editiert am 07. 02. 2008 10:02.

@Wolfgang:

Schön gebastelt.

Aber schau mal unter www.dieterludwig.de in den Videos. Da wirst Du eine ähnlichs Schranke in Aktion sehen. )

Gruß Michael

Hallo Klaus,

die Schranke sieht schon gut aus. Mit dünneren Drähten - wow, sehe ich das richtig, 1/3 Stärke - wird die super!
Eigentlich könnte das für einige Teile ein Fall fürs Ätzen sein. Und ein echter Hinkucker ist so eine filigrane Schranke allemal.

Schöne Grüße, Carsten

Ob Ndetail sowas in sein Programm aufnehmen könnte?

Gruß Gerhard

Hi Klaus,

die Schranke hast du schon gut gewerkelt. Nur, wenn du sowieso dünnere Drähte nehmen willst, warum nimmst du erst die dicken?

Grüße
Günter

http://666kb.com/i/avwqu2qmxkc405zuz.jpg

Bischen Farbe dran.
@8Hallo Günter, kennst du nicht die Situation: Ich probier mal.

Der 0,3 er Draht war gerade zur Hand und ist schon ziemlich dünn. Die Bilder sind aber nah aufgenommen, da sieht man mehr Details.

Werds mal noch mit 0,1er Draht versuchen, bin mir aber nicht sicher, ob man aus der normalen Ansichtsperspektive dan den Gitterbehang überhaupt noch sieht.

@5 Michael

in welchem Video genau, konnt es nicht finden.

Gruss Klaus


Hallo Klaus!
Meine Hochachtung - eine wunderbare Umsetzung!

Gruß
ANdreas

@9

Ach so, doch, natürlich.

Doch, auch den Behang aus 0,1er Draht sieht man aus normaler Betrachter(Spiel-)entfernung. Sehr gut sogar.

Grüße
Günter

Klaus, mit der Sichtbarkeit des 0,1mm Drahtes hätte ich keine Sorgen. Im Vorbild waren diese Stäbe meiner Erinnerung nach verzinkt. Also kannst du das Material blank lassen, vielleicht vorher durch Schleifpapier, Stahlwolle o.ä. ziehen, um es zu mattieren oder hellgrau einfärben. Darauf solltest du je nach Lichteinfall genügend Reflexe haben, die Zeigen, dass da was ist.

Bemalt sieht die Schwanke super aus!

Schöne Grüße, Carsten


Na Klaus,

das sieht doch schon viel besser aus. Miit  0,1er Draht würde der Behang an der hoch stehenden Schranke noch besser hängen.

Grüße
Günter


Hallo Klaus,

sieht nochmal besser aus, klasse! Machst du noch einen Baubericht, wenn du fertig bist?

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Klaus,

sieht super aus !!! Freue mich, mehr zu sehen.

Gruß

Karsten

Mal sehn, ob's funktioniert (der Link)

http://www.myvideo.de/watch/3375616

Jetzt mit Bewegung.

Gruss Klaus

@17

Der Link funktioniert und die Schranken sehen gut aus.

Grüße
günter

Hallo Klaus,

echt toll! Jetzt muss sich nur noch das Auto bewegen, und wir sind alle glücklich! Weiter so!

Schönes Wochenende!
Wolfgang

Hallo Klaus,
ich weiß nicht, ob es bei Deinem Antrieb machbar ist, aber beim Vorbild gehen zuerst die Einfahrschranken, und dann die Ausfahrschranken herunter. Auch wenn die Schranken von einem Wärter handbedient werden, ist das in der Regel so.
Außerdem fehlen an den Schranken noch die Stützen, die den Aufschlagpfosten ersetzen. Diese Stützen werden nur bei kürzeren Halbschranken ohne Behang weggelassen.
Schranken mit Behang haben die Stützen auf jeden Fall, da sie wesentlich schwerer sind. Sie befinden sich auf etwa 2/3 der Länge.
Wenn es irgendwie möglich ist, solltest Du diese Stützen nachbilden.
Ansonsten eine sehr schöne Arbeit. Ich bin neugierig, wie das fertig aussieht.
Gruß, Thomas

Hallo THomas,

es werden 4 automatische  Halbschranken. Hatte jetzt nur eine Servoelektronik mit einem Ausgang frei, auf der beide Servos angeschlossen sind. Deswegen gehn die Schranken auch noch unterschiedlich weit auf.
Die Schranken sind noch immer nicht fest eingebaut. An der linken streift noch der Car System Bus,wenn er links abbiegt.
Bekommen noch Sockel mit Lager wie beim Original.
Werden dann auch unterschiedlich scließen und gleichzeitig öffnen.

Die Stützen sind nicht immer dran. HAb ein Vorbildfoto von einem Bahnübergang der 4Halbschranken mit Gitterbehang hat, an einer Strecke auf der auch der ICE fährt (Durmersheim, Stecke Karlsruhe -BAsel, auf der Strecke müsste evtl auch der TGV Paris -Stuttgart fahren, da bin ich aber noch am "mich schlau machen")

Gruss Klaus

Mal kurz eine grundsätzliche Frage:
Gab s denn überhaupt soooo kurze Schranken mit Gitterbehang? Ich meine eigentlich mich daran zu erinnern das es damals keine Halbschranken gewesen sind, sondern doch immer sehr lange, über die komplette Straße reichenden Gitterbehangschranken. Nur bei sehr breiten Straßen gab es meines Wissens nach auch "Halbschranken", wobei man das dann eigentlich schon als zwei, nur durch die sehr breite Straße geforderten, Vollschranken bezeichnen könnte.
Wer weiss da mehr. Ich denke so eine Schranke mit Gitterbehang wirkt erst richtig gut wenn sie auch schön lang ist.
Also, ICH würde mir es ja überlegen ob man dort nicht zwei Vollschranken einbauen sollte!

Fragende Grüße, Sven

Hmmm... habe dann doch dieses Thema nocheinmal gegoogelt... (das Thema interessiert mich dann ja doch ) gab doch schon eine Menge Übergänge mit zwei Schranken je Seite. Aber ich bin doch der Meinung das es in diesem Fall doch arg kurz ist mit den Schranken   Obwohl ich zugeben muss das es ja sogar Schranken extra für Fussgänger mit Gitterbehang gab (allerdings dann natürlich neben einer gaaaanz langen Schranke für die Straße ...)

Beitrag editiert am 09. 02. 2008 10:06.

@22
Doch, gibt es . Bei uns hier gibt es eine Anrufschranke an einem Waldweg, auf dem nur Fußgänger, Radfahrer und gelegentlich mal ein Trecker fahren. Die sind auch richt kurz und haben Gitterbehang.

Gruß
Thorsten

@22
In Prisdorf gab es auch eine Fußgängerschranke mit Behang. Die Schranke war max. 2,5 m lang. Inzwischen durch einen "Automatikbalken" ersetzt.

Peter.

Hier das Vorbildfoto wie in 22 beschrieben.

http://666kb.com/i/avz1virj0l4idzn4b.jpg

Warscheinlich gibts auch zu diesem Thema nahezu nichts, was es nicht gibt.

Gruss Klaus

@7 Hallo Gerhard,
einen Prototypen gab es sogar schon einmal. Es ist kein Problem, einen statischen Schrankenvorhang zu ätzen, egal, ob in offener oder geschlossener Stellung. Für nicht bewegte Schranken sieht das auch gut aus. Soll der Vorhang jedoch beweglich werden, sind geätzte "Hänger" problematisch, da die ja nie rund, sondern immer flach/eckig sind. Geätzte Flanken sind auch immer rau und scharfkantig, da beim Ätzen das Material von zwei Seiten abgenommen wird. Das ist bei Bewegungen auf der Flanke hinderlich. Draht ist also besser. Da bliebe dann nur das Ätzen der "Gardinenleisten", also der Lochreihen am Baum und Bodeneisen.
Für Selberbauer kann ich noch einen Tipp geben: mittels kleiner Heftklammern (Größe 21/4) die man leer in den Hefter drückt (Heftzange), lassen sich Vorhangstreben biegen. DIe kann man in gebohrte Leisten einhängen. Da die so gefertigten Elemente exakt gleich sind, ist das Ergebnis ganz gut (dieKlammern sind zwar auch flach, haben aber glatt gestanzte Flanken).
Falls Interesse an statischen Behängen besteht, könnte man darüber nochmal nachdenken!
Viele Grüße
Dieter

Hallo, ich finds einfach nur Affengeil !
Mit vorbeifahrendem Zug wahrscheinlich noch besser.
G Frank

@27

Hallo Frank, vorbeifahrender Zug wär Schei...  , der Laster steht auf den Schienen!!!

@ alle

wenn für die Schranken Intresse besteht, würde ich mir über einen Materialsatz Gedanken machen. z.B. fertig gelöteter und gelochter Schrankenbaum mit Drehlager, gelochte untere Führungsleiste und gebogene Gehängedrähte in ausreichender Anzahl und noch ein paar mehr( die springen verdammt gerne aus der Pinzette raus und sind wahre Versteckkünstler) und Gestänge für die Ansteuerung.

Mit einer vernünftigen Bauanleitung (das wär wohl mein grösstes Problem)
wäre das auch für den normalen Bastler machbar.

Die zweite Schranke ging schon wesentlich schneller.

Ich bring wieder Bilder oder ein Video wenn alle 4 fertig und eingebaut sind.
Dauert aber ein bischen, muss erst noch den Parklatz für die Car System Busse bauen.

Gruss Klaus

Gruss Klaus

Na toll!
Gerade seit längerer Zeit mal den von mir in Nr. 22 erwähnten Weg gegangen. Haben die doch glatt den Bahnübergang wegrationalisiert!!! Nach so viel Jahren! Er ist/war Teil eines Naherholungsgebietes und ausgeschilderten Radwanderweges. Einfach so weg, die Schranke! "Bürgerbahn statt Börsenbahn" sage ich da nur.

Gruß
Thorsten

früher war eben doch alles besser *großer Seufzer*

Hab mal dem Antrieb ein bischen das Zittern abgewöhnt.

http://www.myvideo.de/watch/3476765

Gruss Klaus

Hallo Klaus,

deine Schrankenanlage gefällt mir prima. Du denkst über einen Materialsatz nach?

An dem hätte ich großes Interesse. Ich wundere mich eigentlich, dass es (zumindestens öffentlich) noch keine Reaktion gekommen ist.

Also, wenn du so etwas anbieten willst, ich wäre dabei.

MfG

Jens

Hallo Klaus,

deine Schranke ist toll! Der Materialsatz würde mich interessieren. Falls du Hilfe bei der Anleitung benötigst, könnte ich dir helfen (zur Zeit leider sehr beschäftigt, aber es sollen auch bessere Zeiten kommen...).

Schöne Grüße, Carsten

@31+32

Hallo Jens und Carsten,
lasst mir noch ein bischen Zeit. Zum Einen bin ich gerade dabei die Form für das Schrankenlager aus Resin zu bauen(für automatische Schranken).  Zum Zweiten möchte ich, nachdem die Schranke im Video@30 schön langsam läuft und kurz vorm Ende noch mal langsamer wird, noch eine Variante mit langen  Schranken (natürlich mit Gitterbehang) und einem alten Stahllagerbock bauen (so wie die Schranken die früher von Schrankenwärtern bedient wurden). Und zum Dritten bin ich richtig heiss darauf mein Modul mit den 4 Halbschranken und dem Car System Bahnübergang endlich fertig zu bekommen(macht sehr gute Fortschritte).

Macht euch mal Gedanken welche Variante und welche Länge für euch in interessant wären.

Ich denke, die Variante mit den automatischen Schranken könnte bis in 3-4 Wochen fertig sein, für die Variante mit den langen Schranken brauch ich erst noch ein paar Bilder vom Stahllagerbock und vom Gegenlager.

Antrieb über je ein Servo pro Schranke.

Hab auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, meinen Viessmann Übergang mit meinen Schrankenbäumen umzubauen. Aber dieser läuft mir, obwohl schon langsam, immer noch zu schnell.
Wäre aber auch eine Möglichkeit.

Gruss Klaus

Tante Edith beseitigt Fipptehler.

Beitrag editiert am 22. 02. 2008 22:20.

Hallo Klaus,

lass dich nicht hetzen! Ich habe momentan keinen konkreten Bedarf, mangels Planung. Ich würde zu einer mit Stahllagerbock tendieren für zwei Fahrspuren (insgesamt, nicht je Richtung).

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Klaus,

ich schließe mich Carsten an, immer langsam.

Ich würde auch den Stahllagerbock bevorzugen. Gerne hätte ich vier gegenschlägige Schranken, wie bei dir. Sperrlänge insgesamt 80mm (dh. Schrankenbaum 40 mm lg.).

Liebe Grüße aus Hamburg

Jens

Beitrag editiert am 23. 02. 2008 13:24.

Es geht weiter.

Car System funzt, jetzt kommen die Schranken dran. Sind gerade alle 4 fertig geworden, jetzt aber bisschen scharfkantiger lackiert.

Gruss Klaus

http://666kb.com/i/axq046xewhe0eufao.jpg

http://666kb.com/i/axq04mk5cjdjlq700.jpg

Hallo Klaus,

die Schranken sehen echt toll aus, aber noch eine Anmerkung zum Video und folgendem Kommentar: "Zum Zweiten möchte ich, nachdem die Schranke im Video@30 schön langsam läuft und kurz vorm Ende noch mal langsamer wird"
Lass das weg, sowas ist eigentlich unüblich und hat mich beim gucken irritiert. Schranken bewegen sich recht aprupt und hören plötzlich auf sich zu bewegen. Das sieht man auch daran, dass der Baum nach dem stehenbleiben in der wagerechten noch kurz nachfedert, weil er genau nicht vorher abgebremst wurde.
Wenn man Gitterbhang mit Stütze hat, kann es sogar sein, dass er durch die Federung der Stütze wieder leicht hochspringt.
Du musst ja bdenken, da ist einfach ein Motor drin, der über ein Schneckengetriebe auf ein Rad geht, an dem die Schranke ist, der kennt nur an und schaltet automatisch ab, wenn die Schranke unten ist, aber er ist nicht Geschwindigkeitsreguliert.

Gruß
Dirk

Hab heut die erste Schranke mit Antrieb eingebaut.

http://www.myvideo.de/watch/3928692

Gruss Klaus

Hallo Klaus,

toll gemacht!

Gruß Philipp

Hallo Klaus,

sieht super aus, echt klasse!!!!

Mfg
Christian W.

Klaus, das ist Modellbau vom Feinsten. Toll!

Peter.

Hallo Klaus ,

erste Sahne, tolle idee zum nachbauen, wenn man darf und kein Patent drauf ist. Heute  muß man ja vorsichtig sein.

Gruß Karsten

Hallo Klaus,

wie immer bei dir, alles Spitze.

MfG

Jens

Hallo,
nicht übertreiben, sonst werd ich ja noch rot!!

Danke Klaus

Erster Spielbetrieb, noch ohne Gelände und von Hand gesteuert.

http://www.myvideo.de/watch/3977177

Gruss Klaus

Klasse, fertig sehen die Schranken einfach super aus!!!!!

Schonmal an eine Kleinserie gedacht!?? *wink*

Gruß Marco

Hallo,

das ist ja der pure Wahnsinn! Solch ein filigranes Funktionsmodell sieht man nicht alle Tage. Meine Hochachtung!

Gruß, Gregor

Hallo,

ich mach dann mal hier weiter.

Jetzt ist die Schranke mit Gitterbehang als Vollschranke auf die Viessmann Mechanik angepasst.

65mm lang - entspricht 10,4 m im Original.

Antrieb durch Servo - der Viessmann Antrieb ist leider zu schwach und zu schnell.

Mein Händler bemüht sich darum, die Viessmann Schranke ohne Antrieb zu besorgen. Sind schon bestellt.

Im Moment warte ich auf die Viessmann Teile, bau das Muster auf meiner alten Viessmann Schranke und verfasse eine Bauanleitung.

Diese Variante bereite ich vor:

Schranke mit Gitterbehang Materialsatz komplett
Schranke, Länge nach Wunsch, bis 65mm evtl. auch noch 75mm, fertig mit angelöteter Lochschiene und lackiert, untere Lochschiene unlackiert, Satz vorgebogene Drahtbügel für Gitterbehang ( den einzuhängen ist die eigentliche Fummelarbeit), Viessmann Schrankenlager mit Bodenplatte, Servohalter vorgebohrt für Umlenkung( passend für Conrad ES05 ), alle Gestänge für Antrieb und Umlenkung( passend zum ES05 ), Bohrschablonen für Einbau und Servohalter.

Oder auch beliebige Kombinationen, länger, kürzer, ohne Lager, ohne Servohalter,

Achtung: Die Schranke lässt sich nicht kürzen, dabei wird zu 90% die Schranke bzw. Lochschiene beschädigt ( Erfahrungswert ).

Bei Intresse PN an mich.

Gruss Klaus

http://www.myvideo.de/watch/8182736/Vollschrank...]Gitterbehang


das macht echt was her...
mke

Hallo Klaus,

da hatte ich auch gern für die viessmann Schranke den Behang.


Gruß Björn

HAllo Björn,

kein Thema - alten Schrankenbaum abziehen, neuen Schrankenbaum mit Behang aufstecken.
Aber...
du hast gelesen, das der originale Antrieb zu schwach ist für die Gitterbehangschnranken.
Also - alten Antrieb abclipsen - der ist dann aber leider nicht mehr brauchbar, da die Schrankenbodenplatte auch gleichzeitig der obere Deckel des Antriebes ist - Servo oder sonstwas kräftiges und langsames drunter und gut ist.

Gruss Klaus

Hallo Klaus,

ich hätte an so einer Schrankenanlage ebenfalls starkes Interesse. Bräuchte auch einen doppelbeschrankten Bahnübergang, Schrankenlänge jeweils 40mm.
Ab wann kann man denn mit konkreter Produktions-/VErkaufsplanung rechnen?
Fabian

Hallo Fabian,

konkret sollen nächste Woche die Schrankenlager kommen. Schranken sind teilweise schon fertig.
Die Bauanleitung / Tipps entstehen gerade.

Würde sagen, wenn ich mir nicht nochmal die Hand breche, so ab nächster Woche.

Gruss Klaus

Hallo,

so sieht der Satz für eine Schranke aus.

Diese auf dem Bild ist 65mm lang

Gruss Klaus

Die von maNNikla zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Klaus,

ist es schwierig, das ganze zusammenzubauen oder ist das für einen Laien ohne Probleme möglich (also Plug&Play)?

Fabian

Hallo Klaus,

gibts den Baum auch ohne Lochschiene, also rundum glatt?

Gruß
Rainer

@55

Hallo Fabian,

ich hab eine Bohrschablone aus Papier für die Schranken im Bezug zu den Gleisen, ebenso eine für den Servohalter im Bezug zur Schrankengrundplatte.

Den Zusammenbau der Mechanikteile und deren Einbau in die Anlage ist eigentlich einfach. Den Gitterbehang einhängen ist eine verflixte Fummelei. Eigentlich nichts welbewegendes - man brauch nur viel Gedult und ein ruhiges Händchen.

Ich hab vorgestern die lange Schranke aus dem Video @48 zusammengbaut. Ca 1,5 Stunde für den Gitterbehang. Die unteren Enden der Drahtbügel waren noch nicht ganz umgebogen. Beim Umgreifen bin ich an ein Schrankenende gestossen. War nur eine ganz leichte Erschütterung, hat aber ausgereicht,das mir einige Drahtbügel aus der Lochschiene gerutscht sind. Keine Chance, diese wieder einzuhängen ohne zu verbiegen. Also.... alles wieder herausfummeln ( das geht dann aber recht einfach ) und nochmal von vorne. Das ist dann das eigentliche Gedultsspiel.

Wenn die Schranke fertig montiert ist und die Drahtbügel zusammengebogen sind ( das Zusammenbiegen der Drahtbügel geht ganz einfach ), ist diese schon sehr resistent gegen Erschütterungen. Meine Schranken sind seit 2-3 Jahren auf einer Modulanlage. Diese wird für Austellungen eingepackt, transportiert, ausgepackt, aufgestellt und, und, und.... Da gibts schon so manchen Stoss. Hatte mit den Schrankem noch keine Probleme. Zum Transport lass ich die Schranken immer geöffnet.

PS eine GUTE Pinzette ist die halbe Schranke.

@ 56 Rainer

Ja auch möglich.

Gruss klaus


Okay,

ich habe auf jedenfall Interesse. Sollte alles soweit sein, dann melde dich einfach per PN oder poste es hier. Dann melde ich mich persönlich. Wie sieht es denn preislich aus? Gibt es da Infos?

Fabian

Nabend zusammen,
schöne Arbeit Klaus. Ich hätte auch bedarf an einer Schranke. Würde mich gern bei dir melden wenns denn soweit ist.
bei der Brawaschranke in der Bauanleitung steht man soll Schrankenbaum und "untere Verbindung" übereinanderlegen, beide zusammen einfedeln und dann den unteren Teil nach unten verschieben.
Vielleicht hilfts ja als Tip bei der Montage
Gruß
Joachim

Moin Klaus,

muss ich als Laie beim Zusammenbau noch irgendetwas löten? Das würde mir in der Tat Probleme bereiten.
Kann man die Bauanleitung im Voraus von deiner HP downloaden?
Eignet sich der BÜ sowohl für gerade Strecken als auch für den Einbau in Kurven? Ich denke, dass 1- bzw. mehrgleisig kein Problem darstellt, oder?
Ansonsten schließ ich mich meinen Vorrednern an: super Arbeit, Respekt! Ich werde mich auf jeden Fall bei dir melden, wenn ich soweit bin, ich brauche unbedingt so einen Bahnübergang!

LG
Heiko

Hallo Heiko,

HP iss nich. Ich bastel lieber an der Moba als am Computer.

an der Bauanleitung sitz ich gerade. Wenn diese fertig ist, kann ich dir eine zumailen.

Löten, lakieren, vorbiegen ist alles erledigt. Nur Geduld, gute Nerven, ein ruhiges Händchen und eine gute Pinzette sind nötig. Also eigentlich nichts, was ein Nbahner nicht sowieso haben sollte.

Einzig die Drahtbügel müssen noch etwas zugebogen werden. Da diese aber schon vorgebogen sind, ist das auch kein Hexenwerk.

Gruss Klaus

Moin

hätte auch interesse, wenn fertsch bitte um Rückmeldung...

Gruss Tom

Hallo Klaus,

habe dir gerade 'ne PN geschickt,

LG
Heiko

Hallo zusammen,

hab meine alte Conrad Steuerelektonik für Servos ( 17-18 € ) wieder gefungen. Gleich mal an den Schranken getestet. Beide Schranken sind am gleichen Ausgang angeschlossen. Funktioniert gut, wenn beide Steuermechaniken identisch eingestell sind. Werd mir mal noch eine 2te holen, denn es müsste, mit einem kleinen Trick, möglich sein, Halbschranke zu steuern ( erst schliessen 2 Schranken, wenn die zu sind, die beiden restlichen, aber alle 4 gehen gemeinsam auf ). Und hat sogar ne Blinksteuerung für Andreaskreuze mit LED.  Das wäre eine relativ einfache Lösung für Analogiker und Nicht Computer Fahrer.

Hier beide Schranken auf einem Servoausgang

http://www.myvideo.de/watch/8193116/Bahnschranken_beide

und noch eine Ansicht vom Antrieb

http://www.myvideo.de/watch/8182739/Servoantrieb

Gruss Klaus

der sich gerade an der Bauanleitung " totformuliert "



Hallo zusammen,

heute Nachricht von meinem Moba Händler - die Viessmann Teile kommen nicht vor nächster Woche.

Wundert mich nicht - diese Woche ist ja rum!

Hab noch ein bisschen verbessert - an den Drahtbügeln ist jetzt nicht mehr so viel zu nachzubiegen.

Schranken sind auch schon einige fertig.

An der Bauanleitung verknot ich mir noch immer die Zunge

Gruss Klaus

Die von maNNikla zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Klaus, gut Ding will Weile haben - weißt Du doch.

Sieht aber schon sehr, sehr gut aus.
Bin nur gerade etwas verwundert: Sind das drei verschiedene Schrankenlängen oder täuscht das? Ich dachte, es gäbe nur die 65 und 75mm-Schranken?

Gruß
Marco

Hallo Marco,

das kommt davon, wenn man sich über mehrere Threads verzettelt.

Sorry !

Schrankenlänge nach Wunsch von 10 mm bis 96 mm. Es müssen aber auch nicht beide gleich lang sein.
Damit man auch Lange mit Kurzen kombinieren kann.

Haben wir hier in Bruchsal, auf der einen Seite 2 Kurze, aus dem Stehgreif geschätzt 3 - 4 m für die Fussgänger und Radfahrer, auf der anderen Seite 2 Lange, ca 6 - 8 m,  für die Strasse. Ich will mich noch mal vergewissern, aber ich glaub, die gehen auch alle 4 gemeinsam zu.

Gruss Klaus

PS: Die beiden Langen oben sind die für dich mit 75mm.

Oh, Klaus, dann mach´ mal nicht so ganz schnell, ich schicke Dir am WE nochmal eine kleine "Umbestellung". Die 75mm Schranken bleiben, aber die 65mm möchte ich dann nochmal abändern.
Allerdings muß ich zu Hause erst nochmal neu nachmessen, welche Länge ich genau bräuchte (bin auf der Arbeit). Würde dann nämlich für einen Bü zwei längere und zwei kürzere Bäume nehmen.

Ich melde mich die Tage bei Dir!

Gruß
Marco

Hallo Klaus,

genial! Habe ich die Zeiten richtig gestopt, daß das Öffnen und Schließen je ca. 8 bis 9 sec. dauert?

Habe Dir auch eine PN geschickt.

Gruß Christian

Hallo Christian,

das kommt so in etwa hin, ginge aber auch noch langsamer, kommt auf den Decoder an, was der als minimalste Geschwindigkeit ausgibt.. Nur dann bekommt man ja keinen Zugverkehr mehr hin.



Gruss Klaus

Das ist auch mein Problem. 8 sec. sind schon sehr viel. Aber es ließe sich regeln, wenn die Schranken im Zusammenhang mit der Abfahrt im Bahnhof schließen

Gruß Christian

Hi Christian,

das ist nicht ein wirklich ein Problem. Man kann die Servoelektronic / Decoder auch schneller einstellen, so etwa " Fallbeil - Geschwindigkeit ".

Das Problem mit einer realistischen Schrankengeschwindigkeit hat man auf vielen Modellbahnanlagen, da die Fahrstrecken meist nicht ewig lang sind. Da muss jeder für sich entscheiden, wie schnell er die Schranken schliessen / öffnen lässt.

Gruss Klaus

Hallo zusammen,

gestern gab es einen kleinen Rückschlag.

Bauanleitung endlich fertig. Hurra.
Sehr ausführlich ( nach meiner Meinung ). 24 Seiten, 40 Bilder nur für den Gitterbehang.

Habe mal einen " scharfen Test " gemacht.
Ich habe einen guten Freund ( Modelleisenbahn und Modellbau unbelastet ) gebeten, mir eine Schranke zusammenzubauen ( nur den Gitterbehang ) . Nur nach Bauanleitung.
War nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe.
Musste trotzdem noch viel erklären.
Ich werde jetzt die Bauanleitung noch mal überarbeiten.

Gruss Klaus

Zitat

Das Problem mit einer realistischen Schrankengeschwindigkeit hat man auf vielen Modellbahnanlagen, da die Fahrstrecken meist nicht ewig lang sind. Da muss jeder für sich entscheiden, wie schnell er die Schranken schliessen / öffnen lässt.



Hallo Klaus,

man darf auch gerne einen mathematischen Ansatz dafür verwenden (nach Froude) um zur relativen Zeit zu kommen. Die Quadratwurzel des Maßstabs liefert den Faktor, um den die Bewegungen beschleunigt werden dürfen.

Auch hier erklärt: http://www.igkm.de/igkm-d/Modellmathematik.html

Ist zwar vornehmlich für Schiffe gedacht, aber die Theorie bleibt gleich.

Für 1:160 wäre der Faktor in etwa 12,65. Dauerte eine Schließung der Schranken beim Original ca. 25 Sek., dann wäre für Spur N also ca. 2 Sek. ok.

VG
Peter.

Hallo Peter,

Die masstäbliche Mathematik in Ehren, aber Schranke schliessen in 2 Sekunden sieht, realistisch gesehen, sehr bescheiden aus.

das ist aber auch ein Punkt, der Modellbau mit ausmacht. Das es im kleinen so wirkt, als ob es echt wäre. Ob sich das mit einer Formel berechnen lässt?
Das ist ja Mobahner's Gratwanderung.

Das muss jeder auf seine Gegebenheiten anpassen.

Ist aber ja das schöne am Servoantrieb. Lässt sich einstellen von  "Klack - Klack" bis " ja wird's denn heut noch "

Jeder wie er es möchte, wie es von der Anlage her passt, oder auch nur, wie es gefällt.

Aber ich gebe zu: 8-9 Sekunden ist schon lang. Aber die wie es auf der Moba wirkt - das kann kein kleiner Videoausschnitt wiedergeben
Ich hab den Vorteil einer Modulanlage mit langer Fahrstrecke. Da passen die 8-9 Sekunden wieder und es sieht einfach nur ( verzeiht mir die Worte ) oberaffengeil aus.

Gruss Klaus



Stimmt genau, - sieht "oberaffengeil" aus.
Also nix wie her mit der Bauanleitung.
Bitte auch mit Quellangabe der Materialien.

Gruss Karl,
der schon lange (oberaffengeil) auf so eine Schranke ist.

Hallo zusammen, hallo ChristianL

hab noch mal bisschen probiert in Richtung Schrankenstütze an der Schranke für Halbschranken.

Das kam dabei raus. Ich find es nicht wirklich berauschend.

http://www.myvideo.de/watch/8197549/Bahnschranke_die_was_weiss_ich_wievielte

Gruss Klaus



Die von maNNikla zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Klaus,

ich finde, Du solltst auf die Stützen verzichten und alles so lassen wie es ist.

Hast auch eine PN von mir.

Gruß Christian

Hallo Klaus,
wirklich super, Deine Schranken. Ich werde mir bestimmt auch welche ordern.
Zu den Stützen:
Die sehen wirklich nicht gut aus. Das liegt aber daran, daß die Stütze in der Lochleiste für den Gitterbehang befestigt ist und die form auch nicht dem Vorbild entspricht. Die Stütze muß aber wie beim Vorbild am Schrankenbaum direkt befestigt werden. Dann kann auch die Stütze in der richtigen Form gebogen werden, und schon sieht die ganze Sache viel besser aus.
Ich habe das bei meiner Brawa-Schranke so gemacht, an der Stelle, wo die Stütze hinsoll ein Loch durch den Schrankenbaum gebohrt und die Stütze aus Draht gebogen. Der Draht der Stütze ist etwas dicker als der Draht des Gitterbehangs.
Und noch etwas ist mir aufgefallen (bitte nicht als Kritik, sondern als Anregung verstehen):
An den Schranken fehlen noch die Seile, die den Schrankenbaum stabilisieren, bei den langen Schrankenbäumen könnten sogar 2 Seile zur Stabilisierung notwendig sein.
Ich weiß natürlich nicht, wie die Schrankenbäume konstruiert sind, wenn sie aus Hohlmaterial bestehen, dürften die Seile einfach nachzurüsten sein (wie bei der Brawa-Schranke, wo das Seil in einem Loch oben im Schrankenbaum befestigt ist).
Vielleicht ist es aber auch sinnvoll, die Schrankenbäume ohne die Seile herzustellen, wer sie unbedingt haben möchte, sollte mit etwas bastlerischem Geschick diese selbst nachrüsten können.
Viele Grüße
Thomas

Hallo zusammen,

kurzes Lebenszeichen.

Ich warte noch immer auf die bestellten Schrankenlager Teile.

Ich möchte erst die Sicherheit haben, das es die richtigen und alle benötigten sind.

Sonst wäre ich soweit startklar.

Bauanleitung ist auch, bis auf kleinere Korrekturen fertig.

Inzwischen hab ich schon mit 3  guten Bekannten ( ob das jetzt noch immer GUTE Bekannte sind, wird die Zeit zeigen ) einen Test gemacht. Gitterbehang montieren nach Bauanleitung.
2 davon hatten mit Modellbau überhaupt nichts am Hut. Und alle 3 haben es geschafft.

Wenn die bestellten Teile ( die richtigen und vollständig ) da sind, geb' ich Bescheid.

Zum Thema Schrankenstütze und Halteseile. Ich werd es versuchen. Sicher ist das machbar. Aber das Schrankerohr hat nur 1 mm Durchmesser. Da sicher reproduzierbar, zentrisch und rechtwinklig Löcher zu bohren und das ganze auch noch, und vor allem, günstig - muss ich noch bisschen probieren.


Gruss Klaus


Hallo zusammen,
Lagerteile sind noch immer nicht da, jetzt waren gerade 3 Wochen Betriebsferien.

Hab inzwischen meine alten Viessmann Schranken umgebaut und wieder auf der Anlage eingebaut.

Sieht jetzt so aus:
http://www.myvideo.de/watch/8216001

Dann hab ich mir noch eine 2te Steuerungsplatine vom grossen C geholt.

Das funktioniert auch. Mit 2 Steuerungen lassen sich die Schranken je 2 Stück nacheinander schliessen, aber wieder gemeinsam öffnen.

Der Andreaskreuzblnker ist auch gleich noch mit dabei.

Jetzt hoff ich mal, das die bestellten Teile in den nächsten 1-2 Wochen eintreffen.

Gruss Klaus

Hallo Klaus,

ist schon 'ne super Sache, aber wie berechne ich die Länge der Schranken? (Ich muss dringend so'n Teil haben...)

LG
Heiko

Hallo Klaus,
das sieht schon sehr gur aus. Besonders gefällt mir die realistische Geschwindigkeit beim Öffnen und Schließen.
Aber: Vollschranken mit Wechselblinkern gibt es nicht! Wechselblinker gibt es nur mit Halbschranken oder an unbeschrankten Bahnübergängen. Mit Vollschranken gibt es nur Dauerlichtzeichen.
Leider sieht man diesen Fehler auch oft bei den Herstellern.
Vor kurzem war im EK ein Baubericht über einen Bahnübergang in N, aber auch hier wurde dieser Fehler eingebaut.
Außerdem war dieser (mechanische) Bahnübergang mit Betonschalthäuschen ausgestattet, obwohl hier ein Postengebäude eher angebracht gewesen wäre.
Schade,daß es in N keine brauchbaren Halbschranken gibt.
Gruß, Thomas

Hallo Thomas,

war das mit dem Blinklicht bei Vollschranken schon immer so? Ich baue in E III und hatte auch Blinklicht bei Vollschranke (die von Klaus ) vorgesehen.

Gruß christian

Hallo Klaus,

wirklich toll gemacht, sieht einfach toll aus.

Gruß
Frank

Hallo Christian,
das war schon immer so. Vollschranken mit Blinklicht gab es auch in Epoche III nicht.

Gruß, Thomas

Moin,

guckst Du hier: http://www.youtube.com/watch?v=3-Bln8y3Nps&feature=related
und wie das blinkt!

HTH,
martiN.

Zitat

und wie das blinkt!



Hallo,
ja, aber halt im Reichsbahnland der Epoche V und nicht im DB-Gebiet

Bei der DB gab es (Dauer-)Lichtzeichen bei Vollschranken nur wenn diese ferngesteuert waren. In der Epoche III waren an solchen Büs aber Personal vor Ort.

Viele Grüße ÷ Udo

Hallo,
ich meinte mit meiner Aussage natürlich Vollschranken bei der DB, da nur dort solche Blinklichter wie sie im Video von Klaus zu sehen sind verwendet wurden.
Es gab auch mechanische Schranken (Kurbelschranken) Dauerlichtzeichen, diese waren allerdings selten. Ich meine, im Bahnhof Bad Bodenburg an der Ahrtalbahn gab es einen solchen Bahnübergang.
Viel häufiger waren die Bahnübergänge mit einer Glocke ausgerüstet.
Ferngesteuerte Bahnübergänge mit Vollschranken sind übrigends immer kameraüberwacht, auch ein interessantes Detail.
Viele Grüße
Thomas

Hallo zusammen,

Freitag sind die Lagerteile endlich gekommen. Ein paar Einzelteile fehlen zwar noch, aber die Teile, die gekommen sind, sind zumindest schon mal die richtigen.

Gruss Klaus

Moin Klaus,

na dann geht's ja nu richtig los!?! Wie berechne ich denn die richtige Länge der Schrankenbäume (siehe @82) für mich (selber kürzen ist nicht, hast du gesagt)?
Ich bin jedenfalls sehr, sehr gespannt!

LG
Heiko

Hallo Heiko,

sorry, hab ich nicht mehr dran gedacht.

Dafür gibt es eine einfache Formel:    Pi mal Daumen  
Spass beiseite:
Strassenbreite messen, falls vorhanden mit Fussgängerwegen + 3mm ( je 1mm, damit das Schrankenlager und die Schrankestütze nicht direkt an der Strasse stehen und 1mm Auflage für die Schrankenstütze ) = Länge der Schranke. Die Schranke kann aber, beding durch die Teilung der Bohrungen des Gitterbeanges ca. noch mal 1mm länger werden.

Gruss Klaus

Hallo Klaus,

danke für die Antwort, dann werde ich mal rechnen...

LG
Heiko


Hallo Heiko,

Du solltest allerdings beachten das Schrankenbäume beim großen Vorbild selten länger als 10m
entsprechend 62,5mm (65mm) waren.

Gruß
Thomas

Hallo ihr Jäger und Sammler,

hab jetzt doch schon einige Schranken verschickt. Hat jemand die Schranken schon mal zusammengepfiemelt? Oder sind alle die ne Schranke bekommen haben bereits mit nem Nervenzusammenbruch im Irrenhaus???

Ich hab mal probiert: mit zwei Steuerplatinen vom Grossen C lassen sich auch 4 Halbschranken mit einem Steuerimpuls versetzt schliessen, aber mit dem Öffnungsimpuls  gemeinsam öffnen.

eine mögliche Steuerungslösung für Analogiker.

Gruss Klaus

Hallo Klaus,

ich habe die Schranken zwar; die sehen auch genital aus aber für den Einbau brauche ich erst wieder ein fertige Anlage. Und ob dann Irrenhaus kommt weiß ich noch nicht

Viele Grüße

Martin


Hallo Klaus,

leider geht es mir wie Martin (#96) :

Augenblicklich plane ich noch an meiner Anlage, hoffe aber, daß ich nach dem Gleisbau und dem Einbau von Signalen und Deiner Schranke dann nicht in der "Heilanstalt" ende, sondern mit dem Landschaftsbau weiter machen kann.

  

Viele Grüße
aus dem
hohen Norden

Thomas

Hallo Martin,

Zitat

ich habe die Schranken zwar; die sehen auch genital aus



als Schrankenbaumgegengewicht ein Sack mit Eiern oder wie?

Gruß, Roland

Hallo Klaus,
ich wäre auch sehr an Deinen Schranken interessiert. Wie sieht es beim Transport aus, ich bin Fremoianer und da wäre es toll, wenn ich nicht vor jedem Treffen 100 Hänger wieder einhängen müsste. Gibt es noch eine Bestellmöglichkeit? Preis? Bitte über PM
Gruss
Schorsch aus Rosenheim
georg.kautzsch(at)t-online.de

Hallo Schorsch,

meine Schranken sind auch auf Modulen, welche normalerweise nur auf Ausstellungen aufgebaut werden. Ich lass die Schranken bem Transport immer offen. Da ist bisher nichts passiert. Früher hatte ich zur Sicherheit noch einen losen Schrumpfschlauch darübergestülpt. Ist aber unnötig, wie sich in den letzten 2 Jahren gezeigt hat.

Gruss Klaus

Hallo,

der zusammenbau der Schranken sieht schwerer aus als er ist.
War eine schöne Abwechslung neben dem Chat.

Gruß Ferdi



Die von Ferdi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;