Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MDVR - Modellbahn Digital Versand Radtke

Thema: Flm 7169 BR 011 Sound Umbau gelungen
HarburgerLokschuppen - 10.09.07 18:49

Hallo zusammen,
bin heute Happy, und zwar haben wir mal die Fleischmann BR 011 (Artikel 7169) heute mit Sound umgebaut.
Durch  die Verwendung eines Micro Lautsprecher hat das Wunderbar geklappt.
Verwendet habe ich den Uhlenbrock /Dietz Sound Modul + Decoder. Dies beiden haben wir im Tender untergebracht. Die Führerestandeinrichtung wurde entfernt, dann den Lautsprecher rein und die Führerstandseinrichtung wieder eingeklebt.
Nur der Sound passte nun überhaupt nicht Syncron zur Radumdrehung.
Habe dann erst einmal ohne Sound die Lok am optimalsten eingestellt. Die CV für Maximal Fahrspannung runter, so das es keine Rennselmmel mehr ist.  Dann musste ich noch die Dampfstöße unter CV 939 und die Bremsenquitschen CV Empfindlichkeit runter setzen.
Bin richtig Happy ! hört sich fast so gut an wie die 44
Nun bin ich noch im Gange V 200  mit Sound auszurüsten mit Arnold Huebsch Umtauschplatine und der NEM Schnittstelle. Decoder und Soundmodul bekomme ich so gar in die Lok rein, nur der Lautsprecher muss leider in einem Gepäckwagen weichen.
Und dann werde ich noch den Flm Schienenbus Umbauen.
Durch den Micro Lautsprecher sollte der Umbau nun in einige Lokomotiven möglich sein. Werden uns wohl darauf etwas spezialisieren.
Bei Gelegenheit werde ich vielleicht noch ein Mini Video einstellen. Habe im Moment aber viel am Kopf...wie immer
Gruß

Ingo


Hallo Ingo,

> Decoder und Soundmodul bekomme ich so gar in die Lok rein

bitte wie machst Du das - mit dem Hammer? Beim normalen Lok-Decoder klermmt es mitunter schon. Könntest Du bitte ein paar Fotos machen?

Welche Lokdecoder und welche Lautsprecher - ich nehme an Handylautsprecher - verwendest Du? Wo beziehst Du die Microlautsprecher und welche technische Daten haben die (Impedanz, Nennleistung)?

Grüße, Peter W.

...hm, das würde mich auch interessieren was das für "Mini-Lautsprecher" sind!

Mfg
Christian W.

Oha! Interessant!
Aber bei Drehgestellloks wie der V200 müßte das Quakdöschen doch zwischen die Drehgestelle passen oder?
Auf jeden Fall benötigen wir auch noch Fotos. Ich hätte jetzt bei der 01 gedacht, den Lautsprecher baut man ins Führerhaus ein - anstelle der Stehkesselrückwand.

Allerdings wäre es besser, der Sound würde zumindest gleichgut der Mtx 44 klingen. Mir macht die Lok wirklich großen Spaß  aber die Schläge haben mit den originalen ja nun wirklich gar nichts zu tun und ich glaube nicht, das dies am fehlenden Resonanzraum liegt.
Hat jemand Erfahrungen mit ESU-Sound und kann dies mal mit Diez vergleichen? ESU soll doch das beste auf dem Markt sein oder??

Gruß
Thorsten

Hallo Ihr 3.
Minilautsprecher = ganz einfach = der Lautsprecher aus der Trix BR 44 als Ersatzteile bestellt. 11mm x 14mm x nur 4mm dicke

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/98/4689798/1280_3133646364373834.jpg

Musste aber komischer Weise fast 6 Wochen darauf warten und hatte gedacht ich bekomme Sie nicht. Hintergrund: Ich habe mit Uhlenbrock/Dietz oder auch Esu versucht einen kleineren Lautsprecher zu bekommen. Das war ein Schuss in den Ofen. Den Lautsprecher der in der Kohle 44 ist hat Trix wohl wo anders zugekauft. Wo ist mir noch nicht bekannt. Ich habe Ihn jedenfalls als Ersatzteil bestellt.
Dieser ist devinitiv kleiner als jeder von ESU oder Uhlenbrock bekannte Lautsprecher.
Daher habe ich diesen auch wunderbar in der BR 011 hinter der Führerstand Inneneinrichtung untergebracht. Bei der 44 ist er ja im Tender. Das Geräusch ist zwar nicht ganz so gut wie in der 44 (fehlender,größerer resonanzraum) aber es kommt recht gut mit allen Sound wie Kohleschaufeln ect. Das Problem ist natürlich immer, das bei Flm der Antrieb im Tender ist. Ich denke das sich aber nun gerade so einige Trix Lokomotiven wo der Antrieb im Kessel ist nun besser umbauen lassen.

Nun ist fast die V200 so gut wie fertig. Hier habe ich allerdings (da ich sowiso einen Geisterwagen für den Lautsprecher benötige) den Original Uhlenbrock Lautsprecher dran gelassen. Des weiteren habe ich das Soundmodul von Uhlenbrock im hinteren Teil toll hinbekommen, da in diesem Fall die eine LED für die andere Stirnbeleuchtung nicht benötigt wird wegen dem dahinter hängenden Gepäckwagen. Daher passt auch das Soundmodul gut hinein, und Gehäuse geht auch ohne Probleme drauf. Werde also gleich noch den ersten Versuch starten wie sich alles anhört. Ist also alles noch ganz frisch. Vielleicht muss ich den Lautsprecher auch anders Positionieren. Das werde ich gleich sehen.
Hier erst einmal die beiden Fotos von V200 mit Sondmodul.
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/98/4689798/1280_6534613735633639.jpg

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/98/4689798/1280_3766633439366165.jpg

Gruß

Ingo

@Ingo,

herzlichen Dank für die Info! Das ist toll!

Ich hätte Zweifel gehabt dass bei der V200 das Gehäuse so noch drauf geht. Wie heißt es so schon: Platz ist in der kleinsten Hütte ... und es freut mich natürlich sehr, dass meine Platine eine solche Anwendung unterstützt.
Esu hätte zwar einen 13 mm LS der hat aber 50 Ohm Impedanz, aber der passt nur zum Loksound micro, das ist zuviel für das Dietz Modul. Schade dass sich Dietz/Uhlenbrock nicht darum kümmern passende Lautsprecher für kleine Modelle zu liefern. Vielleicht kann man da ja mal nachhaken.

@3 Thorsten,

bei der Roco V200 ist die Bodenwanne bereits mit Motor + Kontaktfeder + Halteschraube ausgefüllt, denn der Motor steht hochkant (was übrigens auch bei der GFN V200 der Fall ist).

Grüße, Peter W.

Ich habe vor 1 Jahr (noch mit dem Rechtecklautsprecher von Dietz) die GFN BR 200.1 mit SLX 803 und Dietz-Sound ebenfalls umgebaut. Trotz Fahr- und separatem Susi-Decoder, nebst Soundmodul und Lautsprecher, mußte ich keinerlei Abstriche beim Antrieb machen (Originalmotor mir Schwungmasse und Antrieb auf beide Drehgestelle). Die Resonanz kommt super. Sie fährt per SX (MTTM-Software) im regulären Fahrplan und hupt jeweils vor den Einfahrten in die Tunnels, zudem wird der Sound bie Tunneleinfahrt sanft ausgeblendet und bei -Ausfahrt kommt er wieder. Echt überzeugend. Mit dem besagten Minilautsprecher, der nur über TRIX zu bekommen ist, da der asiatische Hersteller wohl nur ab mind. 1000 Stück liefert, wäre der Umbau sicher einiges einfacher gewesen...
Gruß
woffi

Hallo Woffi,

ich habe mir die GFN V 200.1 auch schon überlegt:

In der Schnittstelle steckt der kleine Uhlenbrock DCC Decoder (derselbe wie im Bild von Ingo von der Roco V200), gegenüber (am Twin-Decoder-Einbauplatz) kommt das Dietz Modul, und auf der Seite neben dem Fahrdecoder ein 13 mm Handylautsprecher.

Eventuell muss man vom Drehgestell auf der Seite neben den Decoder den Holm mit dem Kontaktblech entfernen und die Schienenspannung per Drahtverbindung auf die Lokplatine führen.

Grüße, Peter W.

Neee, das gefällt mir gar nicht mit dem Lautsprecher. Ich halte nichts von "Geisterwagen".

@Woffi
Ist denn dieser ominöse Lautsprecher als Ersatzteil zu bekommen? Ich könnte ja auch mal selbst bei Trix anfragen aber im Moment habe ich keine Zeit für derlei Umbauten. Aber es interessiert mich sehr.

Allerdings  - vielleicht klingt der beim Diesel ganz anders. Oder ist der auch in der Ludmilla eingebaut?

@Peter
Stimmt ja mit der Bodenwanne. Habe die Lok ebenfalls aber seit einem Jahr nicht mehr wirklich angeguckt. Dafür habe ich aber auch die Mtx V200.1. Und da ist nur der Decoder in der vergleichsweise riesigen Bodenwanne untergebracht, so das ich mir dort einen zwar aufwändigen, aber machbaren Umbau vorstellen kann. Allerdings ist in N wohl wirklich jeder Soundeinbau sehr aufwändig - bis auf Drehgestelltriebwagen natürlich Roco 601 z. B.)

Gruß
Thorsten

Hallo Thorsten,

sowohl in der BR 44 als auch in der Ludmilla ist der gleiche Lautsprecher eingebaut, bei der Ludmilla mit einem rechteckigen "Adapterrahmen" rundherum.
Ich habe mir schon überlegt den kleinsten rechteckigen LS von Dietz/Uhlenbrock in die Ludmilla einzubauen, das würde mehr Bässe geben wegen der ovalen Membrane.

Bei der MTX V200.1 müsste man zugleich einen Motorumbau auf leisen Glockenanker machen, denn der olle Trix Motor macht so viel Krach, dass man gar keinen Soundchip benötigt... :)

Grüße, Peter W.

@Peter
"...Krach...". Stimmt, das tut sie.

Also, das in den Dieseln der gleiche Lautsprecher verbaut ist, freut mich wirklich, wirklich sehr. Denn diese klingen gar nicht mal schlecht. Jedenfalls kommt es ganz gut "rüber", das dort eigentlich kein Elektromotörchen sein Werk versieht (ok, stimmt ja vom Vorbild auch nicht so ganz). Und ich denke mir mal, das man mit diesem kleinen Ding ENDLICH viele Loks umbauen kann. Vielleicht bringt Trix ja noch mehr raus. Möglich sein müsste es doch bei allen Schlepptenderloks mit Antrieb in der Lok und z. B. auch beim neuen VT98.
Vielleicht ja auch irgendwann mal in der neuen Köf, hihihi.....

Gruß
Thorsten

Apropos Krach: Mir fällt ein, dass die Ludmillas doch auch den klassischen Trix Motor drin haben, aber laut sind die nicht - zumindest ist der Sound lauter...

Grüße, Peter W.

Hallo Thorsten,

der Lautsprecher hat bei Trix die Ersatzteilnummer: 101 066 und kostet 11 oder 12 Euro.

Gruß

Woffi

Peter W.: Ich brauchte den Kontakt nicht zu durchtrennen. Das hätte mir auch nicht gefallen. Ich habe zwischen den Drehgestellen den relativ großen Rechteckllautsprecher von DIETZ eingebaut. Er passt gerade so unter den Motor. Ich gebe aber zu, dass man etwas fräsen muss. Der Verlust an Gewicht wird duch die Einbauten allerdings fast wett gemacht.

Gruß

Woffi.

Hey, das hört sich ja gut an mit dem Lautsprecher.

Geht der denn nun auch mit dem ESU-Decoder zusammen? Da ich DCC fahre, erscheint mir die SUSI-Geschichte zu umständlich und auch unnötig.

Gruß
Thorsten

Hallo Thorsten,
vergesse es mit ESU..die kochen Ihr eigenes Süppchen zum Thema Soundlautsprecher Arbeiten mit 50 Ohm Lausprecher.
Und die Lautsprecher die Sie beim Decoder liefern sind vielleicht für eine TT Lok aber nicht für N. Es sei denn Du nimmst wieder einen Geisterwagen.
Und die Micro Lautsprecher von Trix haben 8 Ohm.
Des weiteren bist Du bei Uhlenbrock flexibeler. Du kann das Soundmodul auch als eine Einheit mit Decoder bekommen..also 1 Platine. Nur bei der getrennten Sache bist Du etwas flexibeler finde ich. Siehe doch z.b das Foto mit der V 200 da hätte ich nix machen können.
Du kannst zu dem Soundmodul auch z.b einen Zimo Decoder nutzen da er auch eine Susi Schnittstelle hat.
Und Preislich kommst Du auch etwas günstiger weg als mit ESU.

@12 Wolfi...Lautsprecherpreis aber nur beim Händler...wenn Du auf der Trix Online Homepage siehst wollen die 19,95 € haben. Halsabschneiderpreise wie mit allen Ersatzteilen auf der Hp. Fragt doch lieber mal euren Händler. Ich garantiere Ihr spart einiges !!
Gruß

Ingo

Beitrag editiert am 11. 09. 2007 22:00.

Ich kann als "Ohrenzeuge" nur bestätigen, dass der Sound der V200 von Woffi echt beeindruckend ist.
Gruß Gerhard

P.S. Übrigens alles unter Sx (für diejenigen, die meinen, sowas wäre nur mit DCC möglich)


@Ingo
Vielen Dank für Deine Ausführungen. Mal gucken, ob der Winter diesmal etwas länger wird... Gut, er ist ja eigentlich schon im Gange seit Mai
@Woffi
Kannst Du nicht mal Videos von den Loks ins Netz stellen? Ich weiß, der Sound kommt nicht immer so gut rüber aber damals bei Neuerscheinung der Mtx 44 haben wir wohl alle einen guten Eindruck bekommen können.

Gruß
Thorsten

Hat jemand guten Kontakt zu Phillips/NXP?
Die bauen jetzt in Wien einen Lautsprecher mit 5x10x2 mm (!) für Handys.
Das wäre doch 'was zum Einbauen?
ThomasK

Ich will diesen Thread nochmals hochholen, um nochmal darum zu bitten, doch Bilder und Videos ins Netz zu stellen.

@ThomasK
Wobei natürlich immer die Frage bleibt, wie der klingt, bzw. was bei entsprechender Resonanz bei herauszuholen ist.

Gruß
Thorsten

Hallo Thomas,

die Philips/NXP Handylautsprecher gibt es bei AMW Arnold Hübsch um ca. EUR 5,- p.Stk. Es gibt 2 eckige Typen: 5 x 10 und 11 x 15 mm.

Impedanz ist immer 8 Ohm, d.h. funktioniert nur mit Uhlenbrock/Dietz und Tran Soundmodulen bzw. -decodern. Die Handy-Lautsprecher haben aber keinen Resonanzkörper, den muss man durch Ausfräsen im Fahrzeug schaffen oder extra basteln

Ich habe mir schon mal ein Muster von dem 5 x 10 x 2 geholt und werde den testen.

Grüße, Peter W.

Hui, der ist ja noch kleiner wie der Trix )

Peter, laß mich wissen wie der kleine klingt. Evtl. bin ich heute mal wieder im Chat

Mfg
Christian W.

Hallo Leute, hallo Peter, das geht ja ab und wird immer besser. Schön wäre mal ein ordentliches Programm für den TRAN Sounddecoder. Das mitgelieferte ist leider nicht ganz so einfach. So konnte man noch individueller gestalten. habe bisher die TRAN-LPs verwendet, teilweise die originalen Resonanzkörper angepasst. Schade ist es bei Arnold-Dampfern, dass diese blöde Kardanwelle den gesamten Platz frist. gerade eine 01.5 mit Sound wäre doch mal was. Wenn man dort den LP in die Maschine bekommen könnte. Habe jetzt den motor einer 01.5 verkleinert durch Austausch, aber die Endlösung ist es noch nicht. Dummerweise habe ich zwei Stück mit einem 1310 Glockenankermotor, der ist eben definitiv zu groß.

Na da steht also die nächste Bestellung bei Arnold H. an!

Beste Grüße, viel erfolg Euch allen, N-Soundfan Thomas

Wie ist das überhaupt mit dem Tran-Decoder? Also, ich möchte jetzt gar keine Details zur richtigen Programmierung aber ist damit wirklich guter Sound möglich? Ich denke jetzt gerade mal die doch sehr komisch klingenden Auspuffschläge der Mtx-44, die m. E. nicht auf den kleinen Lautsprecher zurückzuführen sind.
Und dann noch hinsichtlich der unterschiedlichen Klänge, insbesondere der Dieselloks. Mir fehlt im Moment einfach die Zeit, so richtig in die Materie einzusteigen, zumal das nur den anstehenden Baubeginn meiner Anlage (ich werde noch wahnsinnig) hinauszögert. Aber ich bin eben fasziniert und möchte einfach von den Möglichkeiten wissen, die mir dann offenstehen.

Gruß
Thorsten

@21,
Hallo Thomas,

stimmt, das Programm ist ein wenig kompliziert? Ich programmiere meine Decoder jetzt im Dos von Windows 98, damit funktioniert es ohne Probleme. Wie das mit dem Windoof Programm ist kann ich nicht sagen....

Das Problem mit der Kardanwelle hatte ich bei der Roco 03.10 schonmal, jetzt wäre es noch ne Überlegung wert den Lautsprecher mit in den Tender zu bringen.

@22,
Hallo Thorsten,
also ich bin vom Sound und Klang her mit meinen Soundloks sehr zufrieden (alle mit Tran Decoder und Standard Lautsprecher mit Klangkaspsel).
Aber es bringt wenig wenn man das nur erzählt bekommt, mann sollte vorher wirklich mal probehören...

Wenn man bei den kleinen Lautsprechern (ich denke bei dem gaaaaanz kleinen neuen wird es genauso sein) keine Klangbox drum oder dran macht, hört sich das gresslich an, aber solange die vorhanden ist, ist der Klang super!

Wer hängt sich eigentlich den "nackten" Lautsprecher ins Wohnzimmer )

Mfg
Christian W.

Beitrag editiert am 13. 09. 2007 15:35.

> Schön wäre mal ein ordentliches Programm für den TRAN Sounddecoder. Das mitgelieferte ist leider nicht ganz so einfach

Teile bitte Deine Kritik direkt dem Hersteller mit. Das Programm ist eine Schande. Mehr möchte ich dazu nicht kommentieren.

> Wie ist das überhaupt mit dem Tran-Decoder?

Ähm, jetzt habe ich nicht verstanden worauf Du hinaus willst.

Grüße, Peter W.

Hallo Christian, die 03.10 habe ich schon mit Sound, da war das Problem die Strombnahme. Der Soundeinbau war nach Umbau auf Maxxon Motor unproblematisch!! Habe sogar noch Imotec Schleifer angebaut!

Sag mal, kann man mit den Dos Programm eine Datei einfach als Sammlung, sagen wir BR03 speichern und komplett ablegen und später wieder in Programm laden und programmiern? Welche Lok hast Du bisher zusammengestellt??

Ja ohne Resonazkörper ist wirklich nicht viel los. Habe die Resonanzkörper auch schon gekürzt in der Höhe. geht alles, aber ganz ohne ist der Sound bescheiden.

Bei Arnolds 01 oder 36 müßte man den Motor direkt in den Kessel verbannen und damit den Tender befreien, das Getriebe liegt ja eh vorn!

Beste Grüße, Thomas

Hallo Thomas,

das DOS Programm schiesst einfach alle Soundclips anhand der Zuordnungsdatei und die CV-Defaultwerte aus der CV-Liste in das Flash. Mit anderen Worten, man legt alle Sounds für eine Loktype samt den 2 Textdateien und einem Batchfile in ein Verzeichnis.

Ich habe mir das so organisiert dass das/die EXE (es gibt ja mehrere chaotische Varianten davon...) in der Ebene über Lok-Unterverzeichnissen steht und die Batchfiles rufen das dann z.B. so auf
..\fillflshxp 1 snd74.txt cv74.txt

Für verschiedene Sounddecoder bzw. Firmwareversionen gibt es dann entsprechend mehrere Steuerdateien und Batchfiles in dem Projektverzeichnis. Die Soundclips sind dann immer dieselben.

Ich könnte mir vorstellen, dass dies für einen Clicki-Bunti Windows Anwender der vorher noch nie eine Shell (DOS-Box) verwendet hatte schrecklich anmutet, für einen Techniker wie ich es bin ist es das einzig wahre. Das GUI Programm ist für mich nur für die Tonne.

Grüße, Peter W.

HalloThomas,
> Mit anderen Worten, man legt alle Sounds für eine Loktype samt den 2 Textdateien und einem Batchfile in ein Verzeichnis.
so sieht es bei mir auf der HDD auch aus )

Sounddecoder habe ich bisher in 012, 41, 44, VT98, 216 (ohne Motor), 132.

Mfg
Christian W.

Hallo Christian, sind das die originalen (Dampf, Diesel) Sounds oder hast Du diese eben lokspezifisch angepasst, eben an 132, 216 bzw 012, 41 und 44 (letztere sind ja fast gleich)?

Danke, Thomas

Die von Tran werksseitig angebotenen Sounds sind doch Schrott. :(

EDIT: korrigiert um Missverständnisse zu vermeiden

Beitrag editiert am 14. 09. 2007 13:46.

@29
Beispiele!!!! Wir haben hier im Forum letztes Jahr bislang nur Ludmilla und Jumbo als Video sehen können. Einen Eigenbau habe leider noch sehen (lieber hören) dürfen.

Gruß
Thorsten

Hallo Thomas,

die Standard Sounds von Tran sind leider nicht das Ware... Aber wenn man die Sounds nimmt die bei Arnold Hübsch zum Download stehen ist es klasse! Die Loks haben teilweise andere Pumpengeräusche, andere Pfeiftöne usw....

Die höhen und Tiefen der Lok bzw. der Geräusche lassen sich ja noch über 2 CV ´s bearbeiten, eine 44 hört sich ja "dumpfer" an als ne 01.

@30,
Hallo Thorsten,
leider komt der Sound (egal von welcher Lok) in Videos nicht so toll rüber, deshalb gibt es wohl so wenig...

Mfg
Christian W.


Hallo !
heute ist wieder ein geiler Lok - Soundumbau gelungen (für einen Kunden) in die V100 EVB Trix Doppeltraktion.
Man was haben wir da prockeln müssen, das das überhaupt geklappt hat.
In der Lok mit Motor ist ja keine DSS sonder eine Platine mit intigrierten Decoder. Diese komplett raus und da den Decoder rein. Licht hinten in der Lok mit Motor weggenommen.
Decoder Uhlenbrock eingebaut....aber das schlimmste kam noch. Man hätte doch wenigstens gedacht das in dem Dummy wenigstens Stromabnahme Federn wären...ja pustekuchen. Das dingen ist komplett leer und nur das Gewicht darin. Wenn man nun aber denkt da ist genug Platz, der hat sich geirrt. Einiges wegfräsen war unumgänglich. Bisher der schwerste Soundumbau. Nach gestern 2,5 Stunden vorplanung und arbeit und heute auch noch einmal 2 Stunden ist Sie nun fertig...und man kann wirklich begeistert sein. Das Dieselgeräusch ist wirklich Super, und auch die Lokbimmel für an Bahnübergängen hört sich klasse an, wie bei einer kleinen Dampflok . Ein Minivideo habe ich auch gedreht, weiß nur noch nicht wo (My Video oder so...habe ich noch nie gemacht) hochladen. Muss mich also damit noch auseinandersetzen wie dat geht.

Gruß

Ingo

@Christian W.
Aber lieber schlecht als gar nicht. Damals die Filmchen von den beiden Mtx Loks haben es schon richtig rübergebacht. Es fehlt ja normalerweise immer der Bass - und der fehlt uns allen ja sowieso *fg*.

@Ingo
Im Moment wird dafür meistens youtube genommen: www.youtube.com
Kratz mal Deine paar Brocken Englisch zusammen. Ist ganz intuitiv. Daran soll`s doch nicht scheitern.

Gruß
Thorsten

Hallo Christian, hast Du für die von Dir beschriebenen Umbauten nun den Sound neu zusammengestellt? Wenn ja, könntest Du mir diese Packs mal zusenden? Bin da einfach zu unerfahren und würde gerne alles etwas mehr anpassen?

Danke, Thomas

Hallo,

@33, Thorsten
Mail mich mal an, evtl. kann ich morgen mal ein kurzvideo meiner 44er machen und dir dann schicken.

@34 Thomas,
Mail mich auch mal an, ich kann dir ja ne CD brennen und schicken, geht besser wie per Mail.

Mfg
Christian W.

Hallo zusammen,
hab da mal einen Güterwagen mit Sound digitalisiert. Zu sehen in:
http://www.mobablog.info/blog.php?id=224
Ein Film ist zu sehen unter:
http://www.riesmarkus.de/moba/GWmitSound.wmv
Wenn der Link nicht funktioniert, rechte Maustaste, Ziel speichern unter.

Viele Soundgrüße
Bubikopf

Beitrag editiert am 15. 09. 2007 13:15.

Hallo Christian, gerade geschehen, Danke!

Hallo Bubukopf, na das sieht doch schon ganz gut aus. Tolle Sache!

Schönes WE allen

N-Fan Thomas

Hallo Leute, heute kamen die LPs von A Hübsch. Der kleine LP ist ja Wahnsinn. Ich bin auf den Sound mit kleinem Resonanzkörper gespannt. Da kommen ja wieder eine Reihe von Loks in Frage. Teilweise hatte ich den Resonanzkörper des größeren verkleinert, aber so, so geht auch schon wieder einiges zu machen.

Ja und schnell ging es auch. Bestellung der LPs geht jetzt auch über die Homepage. Bezahlt per PayPal und zwei Tage später da. Prima Service.

Beste Grüße, Thomas

Hallo Thomas,

fein dass Du von Arnold die Langspielplatten bekommen hast )

Zur Info: Die international übliche Abkürzung für Lautsprecher ist einfach LS (deutsch Laut Sprecher, engl. loud speaker).

SchöNe Grüße und allzeit guten Sound,
Peter W.

Das ist jätzt zwar H0, aber ich frage mich, ob es nicht möglich wäre solche boards auch für N zu produzieren: http://www.digitrax.com/prd_mobdec_sdh104k1acombo.php
Würde doch Einiges vereinfachen, oder?

MfG
Claus

Hallo,

Möglich ist es. Mindestauflage 1000 Stk. sonst ist die Leiterplatte unrentabel.
Ungefährer UVP (Grössenordnung): EUR 100,-.

Dass bei den europ. Modellen fast jedes 2. Modell eine andere Platine braucht, macht es so schwierig :(

Bei den wenigsten Modelle ist halt wirklich Platz für den Lautsprecher samt Resonanzraum, ohne klingt es aber nicht.

Grüße, Peter W.

Danke, Peter, das dachte ich mir schon.

Da fragt man sich denn nun, ob die Moba Hersteller das Baukastenprinzip für rationelle Konstruktion und Fertigung verstanden haben.

MfG
Claus

Hallo Claus,

das mit dem Baukastenprinzip funktioniert bei europ. Modellen nicht so gut weil die Vorbilder geometrisch stark unterschiedlich sind - wenn ein Hersteller das dann mal doch macht wird er geprügelt: Siehe Minitrix Taurus.
Ausserdem gibt es dann noch so verrückte Auswüchse wie "Hobby Taurus" wo extra eine neue Leiterplatte ohne Oberleitungselektrik konstruiert wurde (Entwicklungsaufwand!) anstatt die bestehende zu verwenden und einen Jumper zu bestücken.

Grüße, Peter W.

Heute hat unsere Werkstatt den Schienenbus VT 95 von Flm mit Sound umgebaut (ich war leider aus Zeitgründen nicht dabei).
Habe den gerade fahren lassen...einfach toll. Klasse Sound nur leider etwas leise.
Verbaut wurde der Soundlautsprecher von Trix. Aber der Sound ist sonst 100%.
Nur darüber ein Video drehen bringt meist nicht's zu mal ich keine Videokamera habe, sondern das nur mit meiner Digi Fotokamera machen kann, aber da kommt dann wohl nix vom Sound rüber.
Aber der Umbau ist zwar sehr Zeitaufwändig und kniffelig...aber es geht und es lohnt sich.

Gruß

Ingo

Ingo!
Also, wenn Du nicht die billigste Uralt-Digicam hast, sollte das schon reichen. Bitte, mach ein Filmchen davon!!! Da ich dieses Jahr schon so oft mit den roten Brummern gefahren bin, denke ich auch schon immer über einen solchen Umbau nach. Welchen Decoder habt Ihr verwendet? Hat alles im Motorwagen Platz gefunden?
Ist der denn wirklich so leise? Ich meine, Dir ist ja die Mtx 44 nicht zu laut gewesen (wie einigen hier), vielleicht passt`s dann.

Gruß
Thorsten

hatte heute beim Kauf der Faller-CS-Feuerwehr-Sets die Gelegenheit, Ingos Schienenbus Umbau zu begutachten.
Der Sound ist nicht so laut wie bei der 44, aber ein Schienenbus ist auch leiser als eine schwere Güterzug-Dampflok.
Dafür sind die Geräusche sehr gelungen. Das Anlassen des Motors, das Hochdrehen der Drehzahl und das anschließende Beschleunigen machen einen sehr guten Eindruck.
Gruß
Klaus

Habt Ihr mal wieder etwas neu mit Sound ausgestattet?

Beste Grüße, Thomas

Hallo Thomas,

hm, bei mir noch nicht, aber ich "will" die G2000 WLE wenn sie da ist selber umbauen....

Schaun ´mer mal

Mfg
Christian W.


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;