1zu160 - Forum



Anzeige:
AP Modellbahn - Die Modellbahnverwaltung

THEMA: Tax-ID / Steuer-ID bei Bestellung aus Japan angeben (DHL)?

THEMA: Tax-ID / Steuer-ID bei Bestellung aus Japan angeben (DHL)?
Startbeitrag
aaron - 20.10.23 18:23
Liebes Forum,

der eine oder andere von Euch, der japanische Modellbahn-Artikel (Kato, Tomix, ...) direkt aus Japan bestellt, kennt vielleicht den Shop Plazajapan. Früher war er auf eBay tätig (dort bestellte ich schon viele mal, absolut zuverlässig und seriös), inzwischen läuft es über eine eigene Homepage plazajapan.com.

Kürzlich bestellte ich dort wieder eine größere Sendung, via DHL Express. Keine Probleme.

Nun wollte ich eine neue Bestellung aufgeben; bzgl. DHL Express hat sich jedoch etwas geändert: nach Auskunft des Shops muss ich jetzt meine "Tax-ID" im Shop hinterlegen, da "DHL updated their policy to require German customers provide a Tax ID when creating a shipping label".

Auf Rückfrage teilte mir Plazajapan mit, dass damit tatsächlich die 11-stellige (lebenslange) Steuer-ID gemeint ist (zumal ich als reine Privatperson agiere und kein Unternehmer mit USt-ID bin).

Der Shop ist seriös, DHL sowieso, aber dennoch bin ich nun etwas unsicher, ob ich tatsächlich meine Steuer-ID an irgendwelche private Unternehmen weitergeben kann / darf? Immerhin ist es eine für lebenslang vergebene, mit meiner Identität fest verbundene Nummer. Ich weiß nicht, wie da das Missbrauchspotential ist, analog zur Personalausweis-Nummer z.b.?  

Ich weiß, auch Arbeitsamt, Arbeitgeber etc. fragen diese Nummer ab, aber das ist m.E. nochmal was anderes als ein Onlineshop. Wikipedia bspw. sagt auch:

"§ 139b Absatz 2 Abgabenordnung (AO) enthält ausdrückliche Beschränkungen für die Erhebung und Verwendung der Identifikationsnummer:
...
Andere Stellen als die Finanzbehörden, gleich ob öffentlich oder nicht-öffentlich, dürfen die Identifikationsnummer nur erheben oder verwenden, soweit dies für Datenübermittlungen zwischen ihnen und den Finanzbehörden erforderlich ist oder eine Rechtsvorschrift die Erhebung oder Verwendung der Identifikationsnummer ausdrücklich erlaubt oder anordnet."

-> also beim Import einer Modellbahnbestellung sind ganz sicher keine Daten zu den Finanzbehörden zu übermitteln. Mit der Zollbehörde für die Erhebung der EUSt ja, aber doch nicht mit Finanzämtern...? Und auch: was geht es mein Finanzamt an, was ich als Privatverbraucher für Waren in welchem Wert bestelle?

Ja, mir sind die Alternativen bekannt (Plazajapan verschickt auch per UPS, FedEx etc), und es gibt andere Shops wie 1999.co.jp; es gibt jedoch verschiedene Gründe, warum ich nach wie vor bei Plazajapan und via DHL-Express-Versand bestellen würde.

Vielleicht kennt sich jemand von Euch etwas besser aus in der Materie?

Lieben Dank!



Hallo zusammen,

ich wollte nochmal das Thema aufwärmen. Gibt es jemanden unter uns, der sich mit der deutschen Steuer-ID auskennt, ob man diese tatsächlich einfach so an private Unternehmen (Verkäufer Japan, DHL Express) weitergeben darf, ohne dass Missbrauchspotential besteht?

Lieben Dank und viele Grüße

Servus ,

bisher bei Japankauf noch nie gebraucht ! Lass aber auch nicht mit DHL-Express schicken !!
Ich bin eingetragener "Selbstverzoller", erhalte beim Eintreffen eine Nachricht vom Zoll und hole es dann dort nach Bezahlung von 19% Einfuhr einfach ab.
Die "6,00 EUR DHL Bediehnung" spare ich mir !!!!

Gruß.......Rainer
Das mit dem Selbstverzollen ist aber so eine Sache, das mache ich normal auch so. Das funktioniert aber nur bei DHL so richtig halbwegs. Wenn jemand im Ausland bspw mit DPD versendet, müssen Einfuhrabgaben schon vor dem Versand bezahlt werden. Andere Paketdienstleister werden das in Zukunft auch so handhaben. Ich meine FedEx handhabt das auch schon so. So blöd die Eintreibungsgebühr auch ist, für die Paketunternehmen ist das mit dem damit verbundenen Aufwand ein Minusgeschäft. So ist's ja auch schon bei ebay eingerichtet, da bezahlst du die Abgaben direkt mit, je nach Versand- und Lieferadresse. Und dann bleiben gerade solche DHL Pakete wo alles schon bezahlt ist doch erstmal beim Zoll hängen. Selbstverzollung sei dank. Bei myus bspw kann man den richtig günstigen Versand nur noch mit Vorverzollung auswählen, sonst geht meist nur der teure DHL Versand.
A.T. (nicht E.T. oder AT-AT)

DHL Expess nimmt auch gerne mal 15.00 Eur für die Verzollung.

Ich mach alles nur noch per FEDEX, vom Porto teilweise maximal 75% von dem was DHL haben will und meine Kreditkarte ist in meinem Kundenkonto hinterlegt, es fallen nur die reinen Zollgebühren an!

Gruß, Micha
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich mach alles nur noch per FEDEX


Habe ich auch schon überlegt.
Hast du schon mal mehr als 5 Artikel in 1 Paket zusammen bestellt?
Weil ich will viele verschiedene Schienen bestellen, da kommen zahlreiche "Positionen" zusammen.
5 Positionen sind inkludiert bei DHL und FedEX, darüber hinaus pro Position ca. 8 Euro.

Bei DHL ist es klar formuliert: mit Position ist die Zolltarifnummer gemeint. Wenn mehr als 5 unterschiedliche Zolltarifnummern, dann Zuschlag pro Position (ab der 6. Position). Da Moba alles die gleiche Zolltarifnummer hat, gibt es nur 1 Position, somit keine Zusatzpositionen-Zuschläge (nur Grundbetrag 15 Euro), egal wieviele verschiedene Schienenartikel.

Bei FedEx ist es jedoch wischiwaschi formuliert: Ab der 6. Position Zuschlag. Unklar, ob damit gemeint ist, jeder einzelne Artikel stellt eine Position dar, oder auch wie bei DHL ab der 6. unterschiedlichen Zolltarifnummer. Wenn jeder Artikel eine eigene Position ist, würde das sauteuer werden bei vielen verschiedenen kleinteiligen Schienenartikeln.

Daher meine Frage, hattest du schon mehr als 5 verschiedene Artikel, und wie wurde es von FedEx berechnet?

Viele Grüße

https://www.fedex.com/de-de/ancillary-clearance-service.html

8,00 € pro zusätzlicher Zeile ab der 6. Zeile
FedEx kann die Abfertigung von Sendungen, die mehrere Waren umfassen, übernehmen. Für Sendungen, die mehrere Zollantragspositionen umfassen, wird ein Zuschlag erhoben. Für Sendungen, bei denen entweder durch zollrechtliche Vorgaben oder auf Kundenwunsch mehr als eine Antragsposition benötigt wird, fallen die Zuschläge an. Die ersten fünf Positionen im Zollantrag sind bereits pauschal abgerechnet. Jede zusätzliche Position wird mit einem Zuschlag versehen.  


https://www.dhl.de/de/geschaeftskunden/express/...ng/zollservices.html

Bei der Abfertigung Ihres Zollantrages sind 5 unterschiedliche Warentarifnummern oder Ursprungsländer im Sendungspreis von DHL Express inklusive. Für jede zusätzliche Position im Antrag wird ein Entgelt berechnet für die Einzelabfertigung der Position.
Dieser ganze Hickhack ist ja auch der Grund, warum man das international auf eine Schiene bringt und ändert. Dann werden in Zukunft überall die Abgaben direkt beim Kauf mitbezahlt und vom Verkäufer abgeführt.
A.T. (nicht E.T. oder AT-AT)
@5 - Die Probleme habe ich noch nie gehabt, habe ebenmal die Bestellungen bei Plazajapan rückwärts bis ins Jahr 2021 durchgeschaut.

Bei amiami.com auch nie, ebenso nie als es noch den Handelsplatz von Rakuten gab.

Gruß, Micha
Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem bei Plazajapan bestellt und mit Fedex versenden lassen. Bei 110 Euro Einfuhrumsatzsteuer fand ich über 40 Euro für Fedex Nebenkosten schon etwas hoch. Werde wohl wieder mit DHL versenden. Unterm Strich ist es günstiger...

Viele Grüße Steffen

PS: Zur Ursprungsfrage - eine Steuernummer musste nicht hinterlegt werden.
Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name:

Die Probleme habe ich noch nie gehabt, habe ebenmal die Bestellungen bei Plazajapan rückwärts bis ins Jahr 2021 durchgeschaut.


Enthielten die Bestellungen mehr als 5 verschiedene Artikel?


Zitat - Antwort-Nr.: 8 | Name:

über 40 Euro für Fedex Nebenkosten


Wie haben sich die Kosten aufgeschlüsselt? Vermutlich 15 Euro Zollabfertigungsgebühr, und die restlichen 25 Euro?


Hallo,

bei Fedex gibt es seit einiger Zeit keinen fixen Betrag mehr, sondern wertabhängige Gebühren/Kosten.
Bei geringen Werten ist das top, bei höheren kippt es dann leider.

VG Nico
Moin,

hatte das Problem letztens auch bei einer Bestellung bei Plazajapan (Hello Kitty Shinkansen). Habe die Nummer dann angegeben (Versand mit DHL Express) und 3 Tage nach Versand das Paket gehabt.

VG Moritz
Hallo,
das Problem hab ich bisher auch nicht gehabt aber ich versuche immer zu vermeiden mit DHL Express zu bestellen. Das Problem meiner Meinung an DHL Express ist es hat an sich erstmal wenig mit unserem DHL zu tun aber bei mir haben die schon zweimal extrem unverschämte Sondergebühren erhoben. Würde ich nicht nochmal machen und bestelle immer per EMS.

Grüße,
Thomas
Hallo und guten Abend.

Es passt zwar nicht ganz zur Ausgangsfrage, aber ich würde trotzdem meine Frage gerne hier stellen. Wenn ich etwas aus Japan bestelle, ist es von den Zusatzkosten her (Zoll, usw.) sinnvoll alles mit einmal zu bestellen oder lieber in mehreren Sendungen, die einen geringeren Warenwert hätten? Das wäre meine erste Bestellung in Japan (Plaza Japan), alles zusammen wären knapp 300€ und ich bin mir unsicher ob ich lieber 2 Sendungen mit einen Sachwert unter 150€ inkl. Versand anstoße.

Vielen Dank für eure Hilfe schon mal im voraus und viele Grüße
Thomas


Hallo Thomas,

hier ein Link der den Vorgang erklärt.
Die anfallende Verzollung bei über 150€ liegt bei 3% (Spielsachen, hier HS Code 95030030 - Eisenbahnen, elektrisch, Schienen).

Ich denke, selbst vom ökologischen Standpunkt her unberührt, bist Du mit der einmal Lieferung besser bedient.

https://wise.com/de/unternehmensfuehrung/zollgebuehren/japan#

Gruß Rolf
Hallo Thomas.

Bei Modellbahn betragen die Zollgebühren bei Lieferung aus Japan 0%, du zahlst also nichts drauf. Nur die 19% Einfuhrumsatzsteuer.

https://ec.europa.eu/taxation_customs/dds2/tari...atePicker=13-11-2023

9503 00 30  
-  
elektrische Eisenbahnen, einschließlich Schienen, Signale und anderes Zubehör; maßstabgetreu verkleinerte Modelle zum Zusammenbauen
ERGA OMNES (ERGA OMNES 1011)
- Einfuhr:
Drittlandszollsatz (01-01-2007 - ) :   0 %


Kann ich auch so aus der Praxis bestätigen, musste noch nie Zoll bezahlen.

Die 150€-Grenze ist für dich also unerheblich.

Plazajapan bietet mittlerweile nur noch die teureren Expressdienste wie EMS, DHL Express, FedEx etc. an. Früher gab es auch mal SAL Small Paket etc.
Unter den heutigen Bedingungen würde ich daher an deiner Stelle ein großes Paket bestellen. Denn pro Paket bezahlst du schon mal einen höheren Sockelbetrag an Versandkosten (so ab 20 EUR aufwärts), und dann pro Artikel erhöhen sich die Versandkosten nur noch geringfügig. Manchmal gibt es auch Schwellen, da lohnt es sich, probeweise einen Artikel wieder raus- oder reinzunehmen und Versandkosten zu simulieren, da kann es schon mal Sprünge von bspw. 40 auf 50 Euro geben.
Dazu kommen die Abwicklungsgebühren von ca. 15 Euro, die von nahezu jedem Express-Versanddienstleister pro Paket erhoben werden.
Also ganz klar: 1 Paket.

Viele Grüße

Hallo zusammen,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

9503 00 30  
-  
elektrische Eisenbahnen, einschließlich Schienen, Signale und anderes Zubehör; maßstabgetreu verkleinerte Modelle zum Zusammenbauen
ERGA OMNES (ERGA OMNES 1011)
- Einfuhr:
Drittlandszollsatz (01-01-2007 - ) :   0 %



Sollte/Muss die Zollnummer dann auch auf der Rechnung/der Deklaration vom Versender stehen? Muss man ihm dan nmitteilen, dass er das angibt, oder machen die das eh? Falls ich selber darum bitte, gibt es dafür einen international anerkannten Begriff?

Danke und viele Grüße

Dirk
Hallo Zusammen,

erstmal vielen Dank für die Rückmeldung an Rolf und Aaron.
Die Frage mit der Angabe der Zollinformationen habe ich mir auch gestellt. Normalerweise kann man beim Bestellvorgang noch zusätzliche Informationen für den Händler mit angeben, dort hätte ich die Nummer und Beschreibung für den Zoll eingefügt.

Viele Grüße
Thomas
Hallo zusammen,
am 28.10.2023 habe ich bei ModelTrainPlus in Japan  1x TOMIX 98480 - Shinkansen Type 923 "DR. YELLOW" (4 cars basic set) bestellt.
Mit Paypal bezahlt wie folgt:
Subtotal  : €68,95 EUR
Shipping  : €12,95 EUR
Total     : €81,90 EUR
Gestern wurde der Artikel von DHL zugestellt. Auf der Zollerklärung wurde der Warenwert mit 10.000 Yen angegeben.
Gemäß Aufkleber DHL  musste ich 13,50€  Einfuhrabgaben und 6€ Auslagenpauschale an den Paketboten bezahlen.
Als Zollnummer war die 9503003 angegeben.
Eine Steuer-ID wurde im gesamten Prozess von keiner Seite  abgefragt.
Es lief alles ohne Probleme.
MfG
Walter


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;