1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

THEMA: Diesellok V36 Hobbytrain neuer Antrieb

THEMA: Diesellok V36 Hobbytrain neuer Antrieb
Startbeitrag
Sven-LG - 20.04.23 14:11
Nachdem die Modelle ja jetzt lieferbar sein sollen würde ich mich sehr über einen Erfahrungsbericht darüber freuen, ob die Überarbeitung des Antriebs auch eine Verbesserung mit sich gebracht hat.
Ich kann mir leider kein Urteil über die älteren Modelle erlauben aber bin an der neuen Lok sehr interessiert, wenn sie denn vernünftig funktioniert.
Vielleicht hat sie ja schon jemand bekommen!?

Niemand eines der neuen Modelle getestet???
Moin,

ich habe eine ältere 236 von Hobbytrain und kann bei der nur über gute Fahreigenschaften berichten. Besser geht es eigentlich nicht. Eventuell wurde konstruktiv etwas geändert.

Abgeleitet daraus kann man die neue durchaus kaufen.

Gruß
Jürgen
Gude,
ich habe sie nicht bestellt weil ich nicht weiss, welchen Decoder ich mitbestellen soll.

Kann jemand den Hinweis auf den benötigten Decoder (abgewinkelt) konkretisieren?
Ist das z.B. der DH10 mit dem Stecker am Kabel wie er bei DM Toys gleich nach den V36ern angeboten wird?
oder gibt es dann Probleme, die Kabel unterzubringen?
Oder passt z.B. ein sehr kleiner Decoder wie der PD05 von D+H mit Flachbandkabel direkt ohne verlängerten Stecker auch?
VG
Rudi



Ich habe den hier beim Vorgängermodell verbaut https://spur-n-teile.de/train-o-matic-02010221...nkelten-stecker.html
Hallo Rudi,

da muss ein abgewinkelter Decoder installiert werden. Ich habe einen Kühn N025-P eingebaut.

Es ist nicht viel Platz da. Da würde eher noch ein D&H 10 mit Flachkabel passen. Auf übliche Pin-Länge kürzen. Das lässt sich biegen.

Gruß
Jürgen
Hallo Rudi,

der oben genannte Kühn-Decoder war damals auch die offizielle Empfehlung von Hobbytrain.

Viele Grüße,
Sebastian
Hallo,

der neue Antrieb sieht von unten so aus:

https://www.dm-toys.de/assets/images/e/Hobbytrain_H28254-3-917de197.jpg

Kann man aus dieser Ansicht bereits Unterschiede zum alten Antrieb erkennen? Oder besteht der neue Antrieb nur aus einem verbesserten Motor?

Grüße
Markus
Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ich habe eine ältere 236 von Hobbytrain und kann bei der nur über gute Fahreigenschaften berichten. Besser geht es eigentlich nicht.



.... ja und nein. Ich hatte insgesamt drei V36 (236) und eine V20 (270). Von den drei V36 liefen zwei nur sehr ruckartig und erst relativ "spät" (im Analogbetrieb!) an. Ich vermutete ein nicht harmonisierendes Verhältnis von (Motor-)Schnecke und Zahnrädern. Das waren kleine "Bocksprünge". Mit steigender Geschwindigkeit fuhren sie allerdings "geschmeidig", aber nicht bis zum Stillstand, da gab es wieder den "Ruck". Nur eine "bockte" beim Start, fuhr aber dann recht "flüssig" bis zum Stopp.
Ein versierter 0-Bahner (!) gab mir aber den entscheidenden Hinweis, dass die Treibstangen nicht ganz passgenau seien, d. h. die Bohrungen/ Öffnungen zu den Kurbelzapfen sind nicht exakt im Abstand aufeinander ausgerichtet. Mittels einer Reibahle wurden die Ätzteile vorsichtig aufgeweitet (<>1/10mm), damit die Stangen mehr Spiel bekamen. Und siehe da, es lief die V36 ruhig an. Die beiden anderen hatte ich schon zurückgegeben­čśî . Das gleiche Procedere kam auch der 270 zu Gute, mit dem gleichen Erfolg.
Vielleicht wurden bei der HT V36-neu auch nur neue Stangen verbaut ....
VG
Ralf
Also meine V36 kam heute an. Ich habe die Version der Ep. II. Sie fuhr gleich an. Ich habe beim einfahren ein quietschen bemerkt. Es kommt aus dem Bereich des Laufwerks. Beim rückwärts fahren auf jeden Fall auffälliger als beim vorwärts fahren.  Es besteht aber die Möglichkeit, dass ich die Lok rückwärts einfach noch nicht genug eingefahren habe. Da würde ich mich später nochmal zu äußern.

Wie bei meiner V20 von Hobbytrain gibt es Stellen, an denen das Licht der LEDs durchscheint.

Beim rückwärts fahren hatte ich den Eindruck, dass irgendetwas klackert. Schwierig zu beschreiben. Vorwärts tritt es nicht auf.

Soweit fährt sie aber recht gleichmäßig und ohne Bocksprünge.

Auf dem Waschzettel ist mehrfach angegeben, dass der Motor neu sei und es einige Ersatzteile gäbe, die nicht mit dem alten Modell kompatibel sind.

Ich habe auf dem Gehäuse meiner V36 zwei Stellen gefunden, wo ich mir noch nicht sicher bin, ob ich damit leben kann oder ein Ersatzmodell möchte. Beides Fehler, die wahrscheinlich in der Herstellung passiert sind. Sie sind auch nicht groß, aber jetzt habe ich sie entdeckt und weiß, dass sie da sind.^^ Bilder kann ich gern nachreichen. Die großen glatten Flächen ohne ablenkende Details wie Rohre sind halt dahingehend echt empfindlich. Auf einer Dampflok würden die Stellen wahrscheinlich im Gewirr des Kessels untergehen.

Das Modell an sich ist toll geworden. Die Details sind klar und die Drucke gut lesbar. Diesilbern abgesetzten Türklinken sind ein toller eyecatcher. Ich bin froh, dass die Ep. II-Version ohne Pleitegeier oder überdimensional große Wehrmachtsschriftzüge aufgelegt wurde. Aber ich möchte darüber jetzt keine Diskussionen lostreten.

An sich hat Hobbytrain da also was wirklich hübsches auf die Gleise gestellt. Über die oben beschriebenen Geräusche kann ich keine Wertung abgeben, da ich nicht weiß, ob das normal ist bei einer neuen Lok. Sie ist meine erste Neuerwerbung, alles andere waren gute gebrauchte.

Schönen Abend noch

Bujin
Hallo miteinander,

ich bin gerade dabei, meine V36 DB (Epoche 3, schwarz, ohne Kanzel, von DM und mit PDA05) einzumessen und einzufahren.

Hier erste Eindrücke:
+ Kontaktsicherheit, auch bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten und auf (polarisierten) Weichen
+ einfach irgendwie hübsch
- rückwärts stampft, quietscht und brummt sie leicht
- rückwärts auch deutlich durchscheinendes Licht

Die beiden Pluspunkte werden wohl dazu führen, dass die Lok dauerhaft im Fuhrpark aufgenommen wird. ;-D

Hat jemand eine Idee, wo die beiliegenden Zurüstteile hingehören?

Viele Grüße
Hans
Hallo zusammen,

heute testete ich meine neue Hobbytrain 236 mit Dachkanzel. Anfangs lief sie gut, aber nach kurzer Zeit setzte ein Klackern ein, das in beiden Richtungen auftrat. Hatte den Eindruck, dass die Stange(n) dafür verantwortlich ist, denn bei jedem Klackern bewegte sich auch die Lok nach oben und unten.
Mein Fazit für die neue Lok: Zurück zum Händler!
Mit besten Grüßen
Klaus
Moin Klaus,

das ist natürlich schade. Ich habe auch so eins mit Dachkanzel bestellt. Na ja, vielleicht habe ich mehr Glück als du.

Grüße

Henning
Hallo,
ich hätte Interesse an der Lok, falls die Zugkraft im Vergleich zu der V60 von Fleischmann, höher ist.

Die V60 von Fleischmann hat ein ausgezeichnetes Fahrverhalten, bei Hobbytrain bin ich in dieser Hinsicht etwas unsicher.

Gruß

Klaus
Die Streuung scheint ja wieder recht groß zu sein. Bin gespannt wie die nächsten Tests ausfallen. Auch was jetzt der Unterschied zwischen alt und neu ist!?
Hallo Klaus,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ich hätte Interesse an der Lok, falls die Zugkraft im Vergleich zu der V60 von Fleischmann, höher ist.



Ich denke, bezüglich der Zugkraft darf man sich keine großen Hoffnungen machen. Die V60 von Fleischmann hat durch das Gewicht eine recht hohe Zugkraft. Besser auch als die Minitrix V60.

Ich habe zwar nur die ältere V36 von Hobbytrain, aber deren Zugkraft liegt noch unter der der V60 von Minitrix. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mit der neuen V36 viel besser ist. Zumindest auf Steigungsstrecken. Aber das ist bei den Vorbildern auch nicht anders.

Gruß
Jürgen
Hallo zusammen,
hab heute die V36 mit Kanzel bekommen. Sehr
hübsches Maschinchen,
Rückwärts klackert die Lok, ist noch beim Einfahren.
Macht aber keine Sprünge.
Bei den Vorwärtsrunden ist alles Leise, hab aber nach 5
Minuten gleich den Deckel der KKK verloren,
Der wird nur durch zwei kurze Stifte gehalten.
Sollte ich die Lok behalten, wird der durch etwas Klebstoff
fixiert. Freue mich morgen auf die Insel, hab da nur
35 Minuten hin.
Viele Grüsse von
Gerald
So: Die Lok geht zurück. Motor dreht jetzt rückwärts durch.
Schade drum…..

N’abend Geriman,

du macht mir Angst, morgen bekomme ich das gleiche wie deins geliefert, werde erstmal nur Analog testen, ob da was abfällt oder nach paar Runden schon defekt wird.

So langsam habe ich schon keine Lust mehr auf Modelleisenbahn, wenn ich schon  fast jede Lok zurück schicken muss.

Ich werde auf jedenfall hier berichten, ob die Lok meinen Ansprüchen standhält.

Grüße Henning
Wollte nach den ersten guten Erfahrungen auch eine bestellen.
Scheint aber eine absolute Wundertüte zu sein...
Hat denn jemand die alte und die neue Lok und kann etwas zu den Unterschieden sagen?
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hat denn jemand die alte und die neue Lok und kann etwas zu den Unterschieden sagen?



Ja, meine alte V36 403 (mit dem längeren Radstand) läuft vom Motorengeräusch deutlich lauter als die neue V36 231 (die Version ohne Kanzel).  Von den Fahreigenschaften her sehe ich wenig Unterschiede, beide laufen etwas rauh (ein besserer Begriff fällt mir dazu nicht ein).
Tests zur Zugkraft habe ich noch nicht gemacht.

Schöne Grüße, Christoph

P.S.;  ich fahre analog

N‘Abend Henning #17;
wird schon:…drück Dir die Daumen. Sonst ein schönes
Modell… und keine gelben Lampen. ICH hab halt
Pech gehabt.
Lass hören, ob bei Dir alles oK ist.
LG
Gerald
Hallo zusammen,
nach dem Umtausch (problemlos beim Händler) kam eine neue Lok mit Kanzel zurück.
Sie lief besser als der Vorgänger, machte aber nach gefahrenen ca. 100 m wieder ein Klackern, leiser als bei der ersten Lok.
Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug 155 km/h, fast 3x schneller als ihr Vorbild.
Überlege noch, ob ich die Lok behalte, oder auch umtausche.
Beste Grüße
Klaus
Moin zusammen,

das hört sich alles nicht gut an. Fahrt ihr eigentlich analog oder digital?

Ich kann mich über meine 236 225-9 von 2014 überhaupt nicht beklagen. Digital fährt die seidenweich und ohne nennenswerte Geräusche.

Lediglich die Zugkraft ist nicht die Beste.

Gruß
Jürgen
Hallo in die Runde,

habe nun auf der Testanlage analog getestet.

Wirklich sanftmütiges Fahrverhalten.

Habe in der Schachtel weitere Teile gefunden, offenbar müssen die in die vorgesehene Bohrungen gesteckt werden. Laut Explosionszeichnung ist das aber leider nicht aufgeführt. Die Bohrungen kann man gut sehen, da auch das Licht durchkommt , siehe beim Vorwärstfahren.

Grüße Henning

https://youtube.com/shorts/7giMXX9VDV0?feature=share

https://youtube.com/shorts/h_Z43OryP_Q?feature=share




Die von Henky zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Henning,

sieht doch gut aus. Vom Anschauen her fährt sie wie meine ältere 236.

Gruß
Jürgen
Hallo Henning,

die Zurüstteile müssten eine Pfeiffe auf dem Vorbau sein (die sitzt rechts neben der Glocke). Eine zum Nachrüsten und zwei als Ersatz:

https://www.modellbahn-seyfried.de/media/images/produkte/_Zoom/Lenz/40110.jpg

Grüße
Markus
Hallo Elna5,

werde mir Decoder mit Flachband zulegen, dann darf die auch auf die große Anlage fahren.  

Hallo Markus,

ähm, habe aber mit Dachkanzel, vermutlich muss es genau dort 2 vorgesehene Bohrungen gesteckt werden. Siehe Foto…

Grüße Henning

Die von Henky zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

MoiN Zusammen,
ich hätte mir die Variante vom Post-Shop zugelegt und musste die Erstlieferung auch umtauschen. Im zweiten Anlauf passte alles und ich hab nen D+H Dekoder mit angepassten Kabeln eingebaut. Funktioniert gut und läuft prima.
Gruß aus der Fuhsestadt
Andreas

Die von bauundbastel zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Henning und andere

Habe heute eine eMail von Modellbahnshop Lippe bekommen mit N-Neuheiten. Ganz oben sind die neuen V36. Wenn man die anclickt, sieht man im (Verkaufs-)Fenster durch erneutes anclicken das Bild bildschirmgroß. Es sind auch ein paar zu vergrößernde Bilder mit verschiedenen Ansichten  a l l e r  Varianten zu sehen.

Auf  k e i n e r  Variante davon sind irgendwo irgendwelche "Pfeifen" zu finden !!! Und mit gutem Auge auch keine Bohrung "rechts neben der Glocke"...

Allerdings haben die meisten Lökchen  v o r n e  verschiedene Aufsätze montiert...

MEIN Verdacht ist nun einfach, dass  a l l e  Rohteile des vorderen Aufbaus die beiden im Film weiter oben leuchtenden Bohrungen bekommen haben, erst dann wurden die Aufbauten lackiert und zu den passenden Modellen zusammengefügt. In die beiden Löcher wurden dabei die dazu gehörigen Aufsätze gesteckt. Und bei den V36, auf welche  n i x  drauf gehört, sind eben die beiden Bohrungen hell strahlende Lichtlöchlein geblieben        

Man könnte aber bei Interesse mal ganz nett beim Hersteller per Telefon, Smartie oder eMail ganz scheinheilig anfragen, für was die nette "Beigabe" gehört und wohin die gehört !

meint HaWeO

der selbst kein Interesse hat, weil es in den USA und Kanada keine V36 gab


Hallo Leute,

habe nun die tolle Lok V36 mit Decoder bestückt. Es läuft super. Auch der Einbau war überhaupt nicht schwer. Also, das hätte ich nicht erwartet. Nur Dachkanzel demontieren, dann die Platine (der mit angewinkelten) vorsichtig herausziehen. Dann Decoder Kabellänge kürzen  und reinstecken und dann vorsichtig knicken.
Decoder D&H Nano-Lokdecoder PD05A 2 Generation

Siehe Bilder.

Grüße Henning

Die von Henky zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo zusammen,
Ich habe die alte Variante der Hobbytrain V 36. Die Lok hatte einen seidenweichen Lauf, und für ihr Gewicht war die Zugkraft OK. Als ich dann nach 3 Jahren Analogbetrieb bei meinem Opa einen Digital Decoder einstecken ließ, war der Motor kaputt. Also nach dem Decodereinstecken. Da habe ich die Lok zu Lemke eingeschickt wo der Motor getauscht wurde. Danach lief die Lok nicht mehr gut, weil die Kontaktfedern weeeeeit weg vom Rad gebogen waren. Wieder Zurückgeschickt. Danach lief die Lok besser, aber nicht gut. Sie fing dann an zu haken, klackern und zu hüpfen. Habe dann selber mir das Problem angesehen und, der Motor hüpft über die Schnecke. Vermutlich die Motorklammern ausgeleiert. Seitdem steht die Lok nur in ihre Einzelteile zerlegt bei mir rum. Sekundenkleber um den Motor zu fixieren hat nicht geholfen...
Hat jemand eine Idee, wie man die schöne V 36 noch retten kann?
Viele Grüße!
Ludmilla Fan
Habe meine bekommen und finde sie sehr schön. Beim Einfahren begann sie jedoch Geräusche machen und zu quietschen.
Wie sich herausstellte fehlte ihr das, was andere zuviel haben...
Nachdem ich die Lager mit ein wenig Öl versorgt hatte läuft sie jetzt absolut zufriedenstellend.
Hoffe das ich bald den Dekoder für die Lok bekomme.
Wie ich das Gehäuse schon mal ab hatte, habe ich auch gleich die Bohrungen für die Aufstiegsleiter, usw. mit Klebeband überklebt. Jetzt leuchtet auch nichts mehr durch die Löcher...
Ich hatte meine V36 DRG ja zurück zum Händler geschickt. Ich warte immer noch auf den Rückläufer, das sind jetzt schon drei Monate.... Probleme waren Klackern und dass es Druckstellen im Gehäuse gab.
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich hatte meine V36 DRG ja zurück zum Händler geschickt. Ich warte immer noch auf den Rückläufer, das sind jetzt schon drei Monate.... Probleme waren Klackern und dass es Druckstellen im Gehäuse gab.



wenn mechanisch nicht zufriedenstellen richtbar, wird man ein neues Ersatzstück aus dem Regal schicken wollen. Ist vielleicht keines mehr da. Mein Händler wartet auch seit 2 Monaten auf meine Bestellung.

LG

Michael
Hallo,

auch meine erste 236 ging nach 20 Minuten Einfahrzeit zurück zu Lemke wegen Klackern im Getriebe.

Mein Händler hat nach 14 Tagen Lemke angerufen und nach dem Stand der Dinge gefragt. Eine Woche später, Anfang Juli, war dann eine neue Lok da, die wirklich gut läuft.

Digitalisiert ist die 236 mit einem DH PD10-MU-4.


Viele Grüße

Dominik
Moin Dominik,

meine Bestellung ist bei Lemke wohl durchgerutscht, kann ich dann nächsten Dienstag bei Stephan Steine abholen. Als Decoder habe ich denselben schon im Einkaufskörbchen. Danke für die implizite Empfehlung

(Andere Themen folgen gleich auf anderem Kanal)

LG

Michael


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;