1zu160 - Forum



Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

THEMA: Euer Verhältnis Reise und Güterzüge im Anlageneinsatz

THEMA: Euer Verhältnis Reise und Güterzüge im Anlageneinsatz
Startbeitrag
GSH - 06.12.22 21:43
Hallo,

Mich würde es interessieren, wie es bei euch aussieht, bei mir sind etwa 70% Reisezüge in verschiedenen Längen auf meiner Anlage in Betrieb. 25% lange Güterzüge, 5% kurze Nahgüterzüge und diverse Andere.
Auf meiner Anlage ist überwiegend Hauptstreckenverkehr.

Gruß Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


50:50
Auf meine Paradestrecke (doppelgleisig) 60% Guter, 40% Reise.
Auf die eingleisige Nebenbahn eigentlich nur Reise.
Bei mir etwa 70 % Güterzüge.
Hallo Gabriel,
Das aendert sich bei mir haeufiger - je nachdem ob Ich mehr 1950er - fruehe 1960er Jahre fahre oder spaeter Jahre bis fast Ende der 1970er....
Im allgemeinen ist auf der Hauptbahn (Doppel-gleisiger verschlungener "Hundeknochen") das Verhaeltniss Personen- zu Gueter Zuegen aber in etwa 50 : 50. Mit Ausnahmen wenn z B der VT 11.5, VT 08 oder VT 04 fahren, folgt (aus Abwechselungsgruenden) je ein Gueter Zug einem Personen Zug.
FDs, D-Zuege als auch Eil- und Nah Verkehrs Personen Zuege fahren in "gemischter" Reihenfolge - je nach Lust und Laune (obwohl Ich bisweilen auch nach "Fahrplan" fahre, der in etwa jewels auf das Jahrzehnt der Zuege abgestimmt ist). Bei den Personen Zuegen habe Ich keine besonderen "staendigen" Vorlieben - auch hier wieder eher das Prinzip "Lust und Laune".
Bei den Gueter Zuegen auf der Hauptbahn tendiert meine Vorliebe schon etwas in Richtung lange Wagen-Ladungs Zuege der 1960er Jahre - einfach weil sie so schoen "gemischt" sind, obwohl Ich auch lange Kohle Zuege in O Wagen fahre. In den "Juengeren" 1970er Jahre werden dann schon mehr Ganz Zuege gefahren z B 150 / 151 mit bis zu 25 6-achsigen Fads, Kesselwagen Ganz Zuege und fruehe Container Zuege, als die Container noch auf Rungen Wagen gefahren wurden. Zwischendurch tauchen dann immer wieder mal ein Kuehlwagen Fischzug (von der Nordsee ins Ruhrgebiet), ein Stueckgut Schnell Gueterzug, ein Postzug und/oder ein Spezial Transport auf. Das Verhaeltniss lange zu kuerzeren Gueter Zuegen liegt etwa bei 70:30.
Auf der Nebenbahn sieht es anders aus. Hier verkehren vorzugsweise und abwechselnd diverse Vor- und Nachkriegs ETAs, VTs und ETs. Da eben aber auch Diesellok wie v65, V80 oder 100 und bisweilen auch Diesellok aus der V160 Familie mit Umbauwagen oder eine E44 / E44. 5 mit 35er Eilzug Wagen. Gelegentlich befaehrt auch ein Touropa Zug mit 086 in Doppel-Traktion die Nebenbahn.
Gemischte Wagen-Ladungs Gueter Zuege wechseln ab mit Kurz Gueter Zuegen (lokale Zustellungen). V65 in Doppel-Traktion mit einem langen Zement-Silo Zug ist ebenso Domaene der Nebenbahn mit Uebergabe auf die Hauptbahn in Salfred-West.
Im uebrigen gehoert die Nebenbahn vornehmlich den Dampf- und Vorkriegs Elloks - von 024 ueber P8 zu vielen Tenderloks, von E32 bis hin zu E91, wo bei die E52, 75, 93 und 94 haeufiger auf der Hauptbahn anzu treffen sind.
Gelegentlich faehrt auf der Nebenbahn auch ein Glas Kasten mit ex bayrischen Kurz Personenwagen (beides gehoert eigentlich nicht in meine Moba Umgebung a la Ruhrgebiet - aber: erlaubt ist was Spass macht).
Gruesse
FreddieW

50:50 würde ich sagen, wobei die Abwechslung im Güterverkehr überwiegt. Vor allem in Epoche VI (da hab ich gar nix in P).

Nahverkehrssilberlinge fahren nach Fahrplan, dazwischen kurze Güterzüge die Waren zustellen für die lokale Industrie. Ein paar längere Güterzüge dazwischen.

Ab und zu gibt es dann aber Umleitungsverkehr, da fährt dann auch mal IC/IR oder ein Nachtzug und entsprechende Güterzüge.
Hallo Gabriel
Bei mir sieht es folgendermaßen aus:

Anlage Berchtesgaden: 98% Personenzüge, 2% Güterzüge
Anlage Weißbach-Viadukt: 50% Personenzüge, 50% Güterzüge
Anlage Königssee: 100 % Personenverkehr

Gruß Rudi
Hallo Gabriel,

ich habe zu viele Personenzüge im Verhältnis zu Güterzügen. Ich schätze so 70/30%
Das möchte ich gerne ändern und dann kaufe ich doch wieder Personenwagen.

Viele Grüße
Tjorben
Hallo,

bei mir 3:3

ein gemischter Durchgangsgüterzug
ein „speziellerer“ Güterzug (z.B. Rola oder Dgm)
ein Nahgüterzug

ein Schnellzug bzw. IC, „reinrassig“
ein weiterer Schnellzug, aber eher was „niedriger ranziges“, bunter, gemischter
ein Nahverkehrszug

Alle 6-er Sets habe ich für verschiedene Epochen bzw. was ich mir für die verschiedenen Jahrzehnte seit ca. 1950 bis 1980 so vorstelle und mir vom Aussehen (nicht immer Beschriftung) passend erscheint.

Auch die Gleise im Schattenbahnhof passen dazu.

Schöne Grüße.

Andi
Hallo Gabriel,

bei mir fahren auch etwa 70% Personenzüge zu 30% Güterzüge.
Personenzüge: Von Länderbahn-Triebwagen bis ICE-T
Güterzüge: je 1x Nahverkehr, gemischter und reinrassiger Güterzug

Epochen: Querbeet - was gefällt oder wo ich einen Bezug dazu habe (als Bahnfahrer in 1:1 - deshalb habe ich auch mehr Bezug zu Personen-, als zu Güterzügen).

Viele Grüße, Joni

Ich habe zwar keine feste Anlage, aber bei mir sind es in der modernen Epoche (ab 1986 Heisei / Reiwa-Ära) auch mehr Personenzüge wie Güterzüge. Das Verhältnis würde ich auf ca. 90% zu 10% schätzen. Liegt aber auch daran, dass das Vorbild in Japan fast nur noch Container- und Tankwagen einsetzt.  In der älteren Epoche (zwischen 1965 und 1985 Showa-Ära) ist das Verhältnis mit 60% zu 40% besser. Ich denke mal, dass die Anzahl der Güterzüge sich im nächsten Jahr vergrößern wird.

Schöne Grüße

Ulli
Hallo Gabriel,
habe gerad mal  meinen Fahrplan ausgewertet. Durch meinen Bahnhof Traunstein fahren in 24 Fahrplanstunden 271 Züge.

Es sind 168 Reisezüge und 103 Güterzüge. Die Güterzüge sind überwiegend sehr lange Durchgangsgüterzüge, die in Traunstein nur durchfahren oder dort überholt werden.

Hinzu kommen einige wenige Nahgüterzüge, die in Traunstein auch behandelt werden.

Von den 168 Reisezügen halten 152 auch in Traunstein; einige wenigen Railjets und Nacht- sowie Urlaubszüge fahren nur durch.

Viele Grüße,
Mathias

Hallo,

würde das Verhältnis bei mir auf 85:15 oder sogar 90:10 für die Personenzüge schätzen da ich Personenzüge nach realen Zugbildungsplänen und Fotos nachstelle und somit einfach viel mehr Personenwagen in den letzten Jahren gekauft habe.

Habe mir aber fest vorgenommen dies ein wenig zu ändern und im nächsten Jahr auch einige Güterzüge zusammenzustellen.

Viele Grüße
Adrian
Hi,

ich bin ganz überwiegend auf Regio geeicht, fahre aber auch gerne Fern. Der deutschen/europäischen Industrie & Handel kann ich nur 1 einzigen Güterzug anbieten. Der ist aber (ganz frisch ausgemessen) immerhin 2,80m lang und ich lasse ihn mit 139, 145, 151 oder 232 fahren, wenn ich mal wieder das herrliche Rollgeräusch 'tausender Achsen' über Schienenstöße und Weichenfelder brauche. Das erinnert mich so schön an einen Gebirgsbach, kann einen nach längerer Zeit fast schon benommen machen. Wenn der Cargo bei mir rollt, dann auch direkt ein oder zwei Stunden am Stück. Und ich mag es, wenn an zwei, drei Wagen die Achsen zu quietschen anfagen, das ist absolut vorbildgerecht.

Einen grüßenden Cargo-Pfiff an alle!
Olaf

Die von Stecker* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo zusammen,

bei mir teilt sich das in etwa so auf:

45% Reisezüge, davon 20% internationale Reisezüge (mit bis zu 12 Wagen, mein Anlagenthema ist ja ein ČD-Bahnhof im Dreiländereck CZ-AT-SK), 25% Inlandsreisezüge
15% Nahverkehrszüge
30% internationale Güterzüge (davon rund 20% Ganzzüge) und
10% Nahgüterzüge

Alles in Allem ein leichter Überhang an Personverkehrszüge.

Hier einmal einige Beispiele:


Viele Grüße aus Südmähren
Heidi



Die von Heidi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

danke für eure Teilnahme, eine leichte Tendenz zu überwiegenden Reisezügen hatte ich mir fast gedacht. So sieht man diese auch meistens auf Mobafotos und den beliebten Zugzusammenstellungen nach Vorbild. Solche fahren auch auf meiner Anlage Rheine Nord, wie sie Anfang der 70er Jahre in Rheine anzutreffen waren. Und dazu braucht es eben etwas mehr an Reisezugwagen, bzw. Triebwagen...

Gruß
Gabriel



Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hi !

Bei mir ist meistens 1 Güterzug und vier Reisezüge, unabhängig der Tageszeit, ich mache wie ja evt. schon bekannt, am liebsten Betrieb wenn es dunkel wird.

https://www.youtube.com/watch?v=BU8F_YpRm2c&t=106s

Ok manchmal fährt auch nur ein Güterzug https://www.youtube.com/watch?v=kuHbylu1zeU

Gruß Thomas
Hallo,

bei mir sind es 98% Reisezüge und 2% Güterzüge.

Gruß Georg
Hallo,

auf meiner Hauptbahn beträgt das Verhältnis meistens 8:2 für die Personenzüge, da ich die meiste Zeit damit verbringe, meinen Personenbahnhof mit Anschlüssen an die Nebenbahn zu steuern (dort nur vereinzelt mal ein Nahgüterzug).

Damit aus dem Schattenbahnhof dann nicht ein Güterzug nach dem anderen losgeschickt wird, den ich dann im Bahnhof „nur” durchfahren lassen kann, habe ich die Zahl der Güterzüge deutlich reduziert gegenüber früher (da war's noch 6:4, weil mich die unendlichen Möglichkeiten Güterzüge verschieden zusammenzustellen sehr fasziniert haben, ich lasse da auch gerne den Zufallsgenerator ran und habe meinen Güterwagen je eine laufende Nummer zugewiesen).

Dennoch sehe ich auch dem Güterverkehr sehr gerne beim Fahren zu, ganz besonders in Kombination mit einer zuverlässig laufenden Schlepptenderlok wie der BR 44 von Minitrix oder der BR 50 von Fleischmann oder mit einem modernen „Highlight” wie dem Einziganders-Vectron von Hobbytrain.

Viele Grüße
Marco
Hallo,

bei mir überwiegen eindeutig die Reisezüge. Ein Internationaler (bunt) ist immer dabei...
An Güterzügen läuft meist ein Ganzzug, ein längerer und einer, der auch auf die Nebenbahn übergehen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=_SuHc1zqSR4

Grüße Torsten
Hallo Gabriel,

Dein angehängtes Foto unter #15 gefällt mir besonders, da es auch unterschiedlich gealterte Personenwagen zeigt. Altern/Patinieren/weathering spielt sich doch zumeist bei Güterwagen ab und wurde hier schon in mehreren Beiträgen diskutiert. Wäre mal interessant, in unseren Foren einen Erfahrungsaustausch (mit vielen Fotos) zum Thema "Patinieren von Personenwagen" zu starten...

Aber zur eigentlichen Fragestellung: Auf meiner zweigleisigen transalpinen Gebirgsbahn laufen bevorzugt bis zu drei Meter (entspricht knapp 500 Meter in Wirklichkeit) lange gemischte Güterzüge mit Doppeltraktion. Zugzusammenstellungen aus der Realität auf der Anlage umzusetzen macht mir am meisten Spaß. Zwischendurch mal  ein passender Schnellzug muss natürlich schon sein.

Gruß
Reinhard
zu #19
Hallo Torsten,
Ein schoener Video Clip, den Du da zeigst.
Da das Thema "DR der 1970er" ist - Frage: gab's denn bei der DR Auto Reise Zuege oder ist das ein "Touristen" Durchgangszug (skandinavische Touristen?) von z B Sassnitz in die BRD ueber Saalfeld nach Ludwigstadt?
Mir gefaellt auch Deine Hintergrund Anpassung (mein "Lieblings" Thema, weil ein passender Hintergrund oft fast straeflich vernachlaessigt wird).
Kleine Kritik - wenn Du die Zuege etwas langsame fahren lassen wuerdest..... Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das manchmal garnicht so einfach ist - Filmen und gleichzeitig Zug Verkehr machen....
Gruesse
FreddieW
Hallo

48 Personenzüge zu ca 10 Güterzügen 1968 bis 31.12.1993
16 Personenzüge zu 6 Güterzügen ab 1.1.1994

LG Stephan
Hallo Freddie,

das mit der Geschwindigkeit ist so ne Sache... aber du hast Recht, besonders die 204 (E04) ist verdammt fix unterwegs. Was von Stellpult aus realistisch wirkt kommt in der Nahaufnahme dann schon verdammt schnell rüber. Praktisch könnte man beim Schneiden des Film die Geschwindigkeit noch runter regeln.
Kannst ja mal die anderen Videos auf meiner Seite noch ansehen... ich hab das durchaus bemerkt und auch schon versucht anzupassen.

In der DDR gab es den Tourex, der Autotransportwagen führte, der Zug lief von Dresden bis nach Varna in Bulgarien. Meine Modelle sind von TrenMilitaria, Arnold hat sie jetzt auch raus gebracht. Dann gab noch den Saxonia, der nach Budapest fuhr. Für Westberliner gab es den Spree-Alpen-Express, der durch Bayern bis nach Meran fuhr und aus DR-Material gebildet wurde. Auch da kamen die DDm zum Einsatz, die man mit Westwagen beladen kann.
Es gibt auch ein Foto mit 118 059 in Berlin Ostbahnhof, da hängt ein DDm hinter der Lok. Was das für ein Zug ist hab ich noch nicht rausbekommen. Von durch die DDR im Transit fahrenden Autotransportwagen weiß ich bisher nichts.

Grüße Torsten
Hallo,

bei mir im Fahrplan ca. 80:20 für die Personenzüge, aber ich schiebe dann immer noch Güterzüge zwischenrein, praktisch also eher 65:35.

Viele Grüße,

Simon


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;