1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

THEMA: Lötpunkte kuehn n45next18 und D&H SP16A(erledigt)

THEMA: Lötpunkte kuehn n45next18 und D&H SP16A(erledigt)
Startbeitrag
GünniB - 04.12.22 10:32
Hallo zusammen,
ich möchte an einem kuehn N45Next18 einen D&H SP16A als Stromspeicher anschließen,
finde aber keinen Hinweis welche Lötpunkte ich verwenden kann.
weiß einer von euch wo ich den SP16A anlöten kann.

Danke und Gruß
Günter


Die von GünniB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Keine Ahnung, ob die Kühn-Decoder damit überhaupt klar kommen. Und auch nicht für was die runden Pads da sind. Die Dokumentation bei Kühn selbst ist "dürftig". Und ich verbau das Zeug nicht. Mit Erfahrung kann ich also nicht dienen.

Bei Next-18 Decodern wird die Pufferung normalerweise nicht direkt an den Decoder, sondern der Platine der Lok angeschlossen. Und zwar zwischen U+ (Pin 6 oder 15) und GND (Pin 5 oder 14). Belegung siehe hier:
https://mobadaten.info/wiki/MOROP_NEM_662_Elekt...telle_Next18/Next18S

Manche Loks sind entsprechend mit Lötpads auf der Platine vorbereitet. Mir fallen auf Anhieb Piko 216 und 221 ein. mit feinen Litzen und entsprechender Lötfertigkeit kann man aber auch direkt an die Pins der Schnittstelle löten.

Man könnte auch die Pads auf dem Decoder zu den Pins der Schnittstelle durchmessen und ggf. die Pufferung an den Decoder hängen.

Gruß
Andi
hmm

in meiner doku kann ich auch nichts finden fur n45next18 ..

Du kannst aber decoder plus und gnd auf den next18 stekker finden ..

Und dann leiterbahn verfolgen ... hoffentlich findest du dann einen Lötpunkt

Hier habe ich die next18 signal belegung gefunden:

http://www.dccdecoderservice.nl/nem662_next18.html

mfg,
Guus
Hallo Andi,
ich muss gestehen das habe ich mir noch gar nicht richtig angeschaut.
aus der NEM 662 geht hervor das ich dann den SP16A an Kontakt GND 5/14, u+ 6/13 auf der Hobbytrain H2932 Platine anlöten sollte.

erst ein mal Danke für den Hinweis.

Gruß
Günter
Hallo Andi wie kommst du auf die Idee kühn Decoder als Zeug zu bezeichnen. Das hört sich sehr abfällig an. Zumal du selbst schreibst das du die nicht verbautst. Worauf stützen sich solche Erkenntnisse dann? Leute lässt euch nicht von solchen Behauptungen beeinflussen. Diese Decoder sind voll in Ordnung und machen genau das was sie sollen. Ich selbst habe schon über 100 Stück verbaut. Ich habe auch schon andere probiert aber diese hatten alle irgendwelche Probleme mit meinen Anforderungen.
Schönen 2.Advent wünsche ich allen Bernd
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hallo Andi wie kommst du auf die Idee kühn Decoder als Zeug zu bezeichnen.

Ich hab schon ein paar gebrauchte Loks gekauft, wo so "Zeug" drin war. Scheinen nicht gut mit alten Arnold-Motoren klar zu kommen und empfindlich auf Kurzschlüsse zu reagieren. Es ist jeweils rausgeflogen. Zugegeben: Näher habe ich mich nicht damit beschäftigt. Mag sein, dass das mit modernen Motoren besser geht. Mag sein, dass man das besser einstellen kann. Mag sein, dass sie eine gute Preis-Leistung haben. Ich jedenfalls spare nicht ein paar € am Decoder für eine mehr als 100€ Lok und achte außerdem auf möglichst gleiche Hersteller im Decoder-park. Vier verschiedene Hersteller sind eh schon zu viel.

Gruß
Andi
Der Decoder ist schon seit mindestens 5 Jahren in meinem besitz.
läuft aus meiner Sicht sehr gut mit dem Motor von der Hobbytrain H2932, und alle Funktionen sind erreichbar.
Das Problem der Lok ist der Abstand der Drehgestelle bei Minitrix kreuzungsweichen die durch den Abstand  zwangsläufig zur Strom Unterbrechung führen.

Darum möchte ich einen SP16A einbauen.
Ich möchte nicht ein guter und funktionstüchtiger Decoder austauschen.

Gruß
Günter
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Darum möchte ich einen SP16A einbauen.
Ich möchte nicht ein guter und funktionstüchtiger Decoder austauschen.

Verlangt ja auch keiner. Jedem das seine. In der Dokumentation von Kühn steht übrigens, dass eine Pufferung möglich ist. Die sollte aber zum Programmieren abgeklemmt werden. Wird zwischen COM (=U+) und GND angeschlossen. Kapitel 6.1 in der Anleitung des normalen N45. Ob der N45P18 selbst entsprechende Lötpads hat, steht nirgenswo. Wie gesagt: wenn die Lok es hergibt, dort anschließen. Ansonsten ausmessen oder bei Kühn direkt nachfragen.

Gruß
Andi
Schreibe doch Kühn einfach an.
Bring Dein Anliegen vor und mache sie darauf aufmerksam,
daß die Lötpunkte mit den Angaben in der Betriebsanleitung
nicht überein stimmen.
Ich glaube ich werde Kuehn und Hobbytrain anschreiben.
Es hätte ja seine können das irgendwer die selben/ähnlichen Erfahrungen gemacht hat.
Mal schauen was dabei raus kommt.
erst einmal Danke für eure Tipps werde mich hier wieder melden.

einen schönen zweiten Advent euch
Gruß
Günter
Hallo Günter,
hatte das gleiche Problem mit den n45 und der next18 Schnittstelle. Habe Herrn Kühn angeschrieben. Werde heute Abend den Text der Antwort Mail hier reinstellen.
Grüße
Klaus
Hallo Klaus,
das ist Super besten Dank für die Info.

Gruß
Günter
Hallo Günter,
hier die Antwort die ich bzgl. des N45 erhalten habe.

"Sehr geehrter Herr xxxxx,
der Decoder N45-P18 verwenden die Schnittstellen Next18. Diese Schnittstellen ermöglichen aufgrund Ihrer deutlich höheren Kontaktanzahl die Übertragung von mehr Funktionen/SUSI zur Lokleiterplatte. Es besteht somit keine Notwendigkeit mehr, zusätzliche Kabel direkt am Decoder anzuschließen. Der Grundgedanke des einfachen Decodertausches durch Stecken wird durch diese Kabel zunichte gemacht.
Die Anschlüsse für Funktionen/SUSI und/oder Speicherkondensatoren haben wir bei diesen Decodern auf die entsprechenden Kontakte der jeweiligen Schnittstelle gelegt. Sie finden die Anschlusspunkte auf der Leiterplatte Ihrer Lokomotive. Fragen Sie den Hersteller ihrer Lokomotive, falls die Kontaktpunkte nicht eindeutig gekennzeichnet sind.

Bei unserem Next18-Decoder sind die Vcc und GND Pins auf den Steckverbinder gelegt. Am Decoder gibt es keine Lötpads für diese Anschlüsse. Sie können aber denSpeicher an den Pins des Schnittstellensteckers anlöten, ist allerdings mit 0,5mm Abstand nur etwas für "erfahrene Löter" .

Die Pinbelegung finden Sie hier: http://normen.railcommunity.de/RCN-118.pdf"

Ich hoffe es hilft Dir weiter.

Grüsse
Klaus

Hallo Klaus, danke für deine Hilfe und Info.
dann werde ich Hobbytrain kontaktieren, ich hoffe die Lok hat Kontaktpunkte auf der Lokplatine.

Gruß
Günter
Hallo Günter,

Danke für die Info, bei den Taurus/ Vectron Platinen von Hobbytrain sind V+ und GND auf der Platine heraus geführt und zur "Verschleierung" mit den Next18 Pin Nummern bezeichnet.

Die G1700  habe ich nicht. Auf Bildern sehe ich rechts neben der Schnittstelle zwei nicht bezeichnete Lötpads. Hast Du die schon durchgeklingelt?

Grüße, Peter W
Hallo Peter,
Danke für den Tipp werde es eventuell Morgen durchmessen, wenn ich es schaffe.

bis dahin einen schönen Nikolaustag.

Gruß
Günter
Hallo Moba Freunde,
die enttäuschende Antwort von Lemke ist Zitat "die Anschlüsse sind nicht auf der Platine als Lötpunkte vorhanden".
d.h da habe ich wohl die A...Karte gezogen.
Nun ja jetzt muss ich sehen, wie ich mit der GG1700 von Hobbytrain weitermache.
Eine Rangiere Lok, die auf meinen weichen stehen bleibt ist zum Rangieren nicht Geeignet.
Habt ihr eine Idee wie ich weiter kommen könnte.

Gruß
Günter
Ich zitiere mich mal selbst:
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

mit feinen Litzen und entsprechender Lötfertigkeit kann man aber auch direkt an die Pins der Schnittstelle löten.


Ansonsten sieht es düster aus.

Gruß
Andi
Moin,

Zum Einen bin ich echt verwundert über den Titel dieses Themas ...
Eigentlich sollte es sich darum drehen, wo beim betreffenden Modell die Lötpunkte auf der Platine sind ...

Ein NEXT18 Decoder sollte diese Lötpunkte nicht besitzen müssen.

Wenn man sich solchen Umbau in den Kopf setzt, wäre es ja sicher auch möglich, selber die Platine in Augenschein zu nehmen und mal nachzumessen.

Ohne Garantie, hänge ich die Bilder von meiner HT G1700BB an.
Ob die Platinen in den verschiedenen Modellen gleich sind, kann ich nicht beurteilen.

Zitat - Antwort-Nr.: 14 | Name: Peter W. schrieb am 05.12.22 19:02

(...)
Die G1700 habe ich nicht. Auf Bildern sehe ich rechts neben der Schnittstelle zwei nicht bezeichnete Lötpads. Hast Du die schon durchgeklingelt?
(...)


Das war die richtige Ahnung ...

Viele Grüße, Franzi

Die von vbh zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Franzi,
zu punkt 1, nein es geht hier natürlich auch um den Kuehn Decoder.
zu 2, wie in #15 zu lesen habe ich das vor muss aber noch auf meinen neuen Multimeter warten da der Alte defekt ist.
zu3, die Idee ist prima wie in #14 Peter schreibt.
ich danke dir für die Bilder werde berichten, wenn ich durchgemessen habe.

Gruß
Günter
Hallo Franzi:

Danke fürs Nachmessen und die Bilder., der Hardware Designer hat hier weiter gedacht als Lemke

Da muss ich doch glatt die G1700 auf meine Einkaufsliste setzen.

Grüße, Peter W
Hallo zusammen,
Ich habe die Lötanschlüsse die Franzi benannt hat durchgeklingelt.
Es sind VS und GND.
somit habe ich den D&H16SP dort angeschlossen und kann nun Super Rangieren.
Herzlichen Dank an euch für die Super Hilfe.

Gruß
Günter

Gratuliere!

(und bitte nog ein foto um den ganzen umbau an uns zu zeigen ....  ) bitte bitte ...

mfg,
Guus
Hallo Guus,
das mache ich gerne.
Ich habe die Lötpunkte wie Franzi und Peter mir geraten haben genommen.
auf Bild 1 siehst du wo ich den D&H 16A angelötet habe.
zur Sicherheit habe ich noch den Kuehn Decoder mit Doppelseitigem Klebeband versehen, damit die Platinen keinen Kontakt zueinander haben.

Gruß
Günter

Die von GünniB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Günter,

danke!

Ich wusste gerne wo die SP16A untergebracht ist, so eine art ubersicht foto.

mfg
Guus
Hallo guus,
der ist bei meiner G1700 im Steuerhaus untergebracht über den Decoder, das sieht man dann leider von außen.
du könntest ihn auch im Tank "verstecken" da ist bei mir aber der Lautsprecher drin.

Gruß
Günter


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;