1zu160 - Forum



Anzeige:
Neues von Lemke Collection - Hobbytrain / KATO

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

THEMA: Liliput BR 628 lieferbar? Teil 2

THEMA: Liliput BR 628 lieferbar? Teil 2
Startbeitrag
N-Marco99 - 18.09.22 14:21
Hallo zusammen,

da ich gerade im 628-Thread die 100 Antworten vollgemacht habe, eröffne ich gleich mal den Nachfolger.

Hier der Link zu Teil 1: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1102017

Bei der Gelegenheit auch nochmal der Link zu den sehr gelungenen Messebildern von Obersielrichter im 2020er-Neuheitenthread: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1151649#aw91

Und zur besseren Übersicht nochmal meine Antwort aus #100 des 628-Threads:


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ICE4 und Shinkansen schaffen das in 1:160 sogar in der Kurve.



Wobei beim ICE 4 eine (daraus folgende?) Anhebung des Mindestradius auf ein größeres Maß als R2 noch vertretbarer scheint als bei einem Nebenbahntriebwagen.

Ich hoffe beim 628 auf einen technisch gut gelösten Kompromiss aus schöner Optik und guten Fahreigenschaften auch in engeren Radien.

LG Marco


Guten Tag in die Runde,

der 628 war auf dem Sommerfest von Modellbahn Union zu sehen. Hier ein Video zum 628 und auch zur Köf III.

https://youtu.be/WGGv0R4Cjwk?t=334

Grüße

Dominik
Hallo,

jetzt möchte ich den 628 umso mehr !

Gruß
Frank
eigentlich wollte ich nur den mintfarbigen aus Heidelberg....sehr sehr schön!

Gruß Tom
Hallo,

der 628.4 sieht vielversprechend aus. Offenbar hat man es geschafft den kompletten Antrieb so klein zu konstruieren das man auch im Motorwagen komplett den freien Durchblick durch die Seitenscheiben hat.

Grüße
Markus
Hallo,

ebenfalls vom Sommerfest von Modellbahn Union ein paar Bilder von der Köf III.

Gruß Berni

Die von Dieselbär zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

Sehe ich da eine neue Neuheit?
Die ozeanblaue 332 017 der DB war bisher noch nicht angekündigt...

VG
Robert
Hallo Robert,

doch sie ist im Liliput Katalog 2021/22 als Exklusiv-Modell L162589 drin für DM-Toys.

Ebenso als Version verkehrsrot DB-Cargo und silber Abellio für DM-Toys sowie eine gelbe DB-Bahnbau Gruppe GmbH für Conrad.

Und damit es nichts ganz offtoppic wird, ich freu mich auf den 628 auch sehr!

Grüße

Dominik
Hallo Markus!
Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: MarkusR

Offenbar hat man es geschafft den kompletten Antrieb so klein zu konstruieren das man auch im Motorwagen komplett den freien Durchblick durch die Seitenscheiben hat.


Das ist in der Tat so, weil der Motor im Tank untergebracht wurde.

Herzliche Grüße
Elmar
Hallo Elmar,

danke für die Info. Da bin ich mal gespannt ob der Motor so ausgelegt ist das er auch die bei vielen Modellbahnern üblichen Steigungen erklimmen kann (ist ja schließlich kein 628.2) 😉

Grüße
Markus
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

L163202 2-unit railcar class 628.4/928.4 "Mühldorf" DB AG Ep.V V N Oct/Nov £238.75


Halo zusammen,
so steht es auf der Homepage von Liliput. Leider hat mein Fachhändler noch keinen 628er bekommen und kann mir auch nichts dazu sagen, wann er konkret kommt.

Hat jemand schon näher Informationen? Ich hoffe doch mit Oct/Nov ist dieses Jahr gemeint?

Viele Grüße,
Mathias
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich hoffe doch mit Oct/Nov ist dieses Jahr gemeint?



Wir haben Dezember

Gruß
Frank
Die 628 werden wie die köf im Frühjahr erwartet alle Modelle sind im Werk in der Montage und gehen Ende Dezember Anfang Januar auf die Reise
LG Ralf
Moin,

dann bleibt das große Rätselraten mal wieder, schaffen die 628.4 es vor den chinesischen Neujahrsferien im Container vom Werkshof, oder geht es danach wieder mal gefühlt bei Null los, was die Produktion betrifft.
Es bleibt spannend, vorallem da ja eine chinesische Regierung jederzeit auch einfach Städte und Regionen dicht macht.😁 Ich hab jetzt schon eine ganze Zeit bei einem schwedischen Möbelhaus immer vergebens einfach keine Glaseinlegeböden für einen Schrank bekommen. Als ich letztes WE welche erstehen konnte, hatten die brav die Produktaufkleber drauf inkl. "Made in China", welche sich normalerweise sofort abziehen lassen wenn die einigermaßen frisch sind. Aber waren leider schon weit über ein halbes Jahr wohl alt, da sie erst nach einem 1/2 Tag einweichen mit der Bürste dann runter gingen. Corona, chinesische Coronapolitik und gestörte Lieferketten lassen grüßen. Will nicht wissen wie lange die am Werk bzw. im Container allein schon lagerten, bevor sie in Europa ankamen.🙈🙉🙊

Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: MarkusR

Da bin ich mal gespannt ob der Motor so ausgelegt ist das er auch die bei vielen Modellbahnern üblichen Steigungen erklimmen kann (ist ja schließlich kein 628.2)

Die 20% mehr Motorleistung machen die Leistungder Wanderdüne auch nicht mehr fett, vorallem wenn sie ebenso auf nur eine Achse gebracht werden. Da schleudert das Fahrzeug eher noch leichter.😉 Jedenfalls beschleunigt das Vorbild selbst bei nassem Laub und Schnee in den Spurrillen schneller, als Liliput die Auslieferung des Modells. Aber selbst dies ist ja auch vorbildgerecht, wenn man auf die Entwicklung des VT628 bis zur Serie 628.4 denkt, da lagen ja auch nur wenige Jahrzehnte dazwischen.🤭


Gruß, Matthias

Edit: Rechtschreibverschlimmbesserung

@13: Hallo Mitropa-Matthias,

der 628er bringt (wie schon der 627er) aber seine Pferdestärken seit jeher auf vier und nicht nur zwei Hufen.

Mit zumindest so viel Reitwissen sind wir schon ... beschlagen.

Ein ... wiehernder Gruß aus dem Boxenstall von
Norrskenet (der heavy metal*-fahrend eher von einem 629er-Doppelspänner träumt)

* soll heißen: haftreifenfrei
Ich habe es aufgegeben. Der wird vermutlich erst ausgeliefert, wenn alle Vorbilder ausgemustert wurden.

Gruß
Jürgen
@15: Hallo Jürgen,

... die Modelle werden (völlig unbekannten Quellen zufolge) vor Auslieferung in China erst noch akkurat in die aktuellen Designs von Arriva ČZ, RegioJet und GW Train Regio umlackiert.

Eine derart komplexe, der widrigen Schnelllebigkeit der Bahnwelt geschuldete Aufgabe benötigt eben auch wieder ihre Zeit.

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo Norrskenet,

hoffentlich wissen die dann vor der Auslieferung im Jahr 2032 noch, wie die Triebwagen mal aussahen.

Gruß
Jürgen
Hallo Jürgen,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

hoffentlich wissen die dann vor der Auslieferung im Jahr 2032 noch, wie die Triebwagen mal aussahen.



Naja, die Hersteller bauen ja für die Modellbahn auch Dampfloks, da gibt es sicher weniger Vorbildfotos von vielen.

Also keine Sorge

Dirk
@18: Hallo Dirk,

... hmh, also anno 2032 wird es mir dann vielleicht auch schon egal sein, wenn der 6/928er vorbildgetreue ... FLIRT-Drehgestelle aufweisen wird.

Hat ja beim 52er-Dampfer jenes Herstellers, der im Vergleich zur dargebotenen Qualität die höchsten Preise aufruft, mit dem 44er-Fahrwerk auch funktioniert.

What else; die Zeit heilt Wunden ...

Back to the roots: Das Wichtigste ist, wir bekommen gute Ware auf den Tisch - setzen wir da einfach mal auf den Leitspruch "GUT Ding braucht Weile" und (vor)freuen uns.

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo zusammen,

kurz vor Weihnachten beschert uns die Liliput-Website vielversprechende Neuigkeiten:

Die mintgrünen und verkehrsroten 628 werden jetzt als "Arrived" gelistet.

Der SSP- und der Bayern-Zug sind genauso wie die 704 für Januar/Februar 2023 angekündigt.

Sogar für alle 628.0 gibt es nun mit Mai/Juni 2023 einen baldigen Liefertermin.

https://www.bachmann.co.uk/category/model-railway/liliput/n-1-160-scale


Diese aktualisierten Angaben klingen ja schon mal sehr gut, demnach vorfreudige Grüße
Marco
Hallo Marco,
das sind in der Tat gute Nachrichten. Sollte der 628er nach fünf Jahren nun doch noch kommen?

Ich habe mich schon so an den Ersatzpark, der ihn im Fahrplan bei mir vertritt, gewöhnt....

Viele Grüße,
Mathias
Hallo Mathias!
Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: Westerland

Ich habe mich schon so an den Ersatzpark, der ihn im Fahrplan bei mir vertritt, gewöhnt....


Dann ist das bei Dir ja richtig vorbildgetreu.

Herzliche Grüße
Elmar
Auch die verkehrsroten sind arrived. Vermutlich aber in Mühldorf, jetzt muss er nur noch zu mir überführt werden. Das wird vermutlich wegen Personalmangels noch dauern .

Gruß
Jürgen
Hallo Jürgen,

da muss ich Dich entäuschen, in Mühldorf sind aktuell nur die 628 in 1:1 zu finden, die 1:160 Version leider noch nicht

VG wassi
Vielleicht hat Bachmann die Exemplare von der DB aufgekauft und verkauft uns die als 1:1 Modelle weiter. Auf dem Bild ist ja auch ein richtiger 628 abgebildet .

Gruß
Jürgen

bitte melden wenn die ersten 628er bei den ersten Händlern hier auftauchen .

Schöne Grüsse

Dirk
Hallo zusammen,

gerade ist ein Newsletter von Kieskemper eingetroffen, in dem angekündigt wird, dass die Auslieferung der 628er unmittelbar bevorsteht.

Gruß Maik
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Gerade ist ein Newsletter von Kieskemper eingetroffen, in dem angekündigt wird, dass die Auslieferung der 628er unmittelbar bevorsteht.


Hallo Maik,
das wäre eine gute Nachricht, denn bei mir fährt den Fahrplanumlauf schon seit mehreren Jahren eine Ersatzgarnitur mit 218er.

Ich glaube es aber erst, wenn es so weit ist. Angekündigt wurde er schon mehrfach; gekommen ist er dann letztlich nie.

Viele Grüße,
Mathias
Hallo zusammen,

ich glaube es ja erst, wenn die ersten Modelle bei Ebay angeboten werden.

Die 628 wurden schon so oft angekündigt, um dann doch wieder beim angeblichen Liefertermin enttäuscht zu werden.
Zweifelsfrei wird es ein gutes Modell, so wie im Video gezeigt.

Viele Grüße
Andreas
Servus,

wir haben eine Sendungsnummer mit Lieferung heute ;)
Ich gehe also davon aus, dass  ( https://spur-n-teile.de/advanced_search_result...320&inc_subcat=1 ) - heute auch tatsächlich geliefert wird ;)

Schauen wir mal was die Post daraus macht :)

Beste Grüße,
Daniel


Gude,

Die verkehrsrote Variante ist bei Spur-N-Teile verfügbar.

Wenn jemand einen Mintgrünen mit Volksbanken-Werbung findet, gerne melden.

Grüße
JUBEL!!!
Da bin ich mal gespannt, wann der über Kramm ausgeliefert wird. Auf meine Minitrix Vorbestellungen des letzten Jahres warte ich immer noch.

Gruß
Jürgen
Zitat - Antwort-Nr.: 31 | Name: rapha

Die verkehrsrote Variante ist bei Spur-N-Teile verfügbar.


Das ist ein guter Schachzug von Liliput zuerst den 628 in verkehrsrot zu liefern, weil die  Mintgrüne Variante gab/gibt es ja von Fleischmann zu Hauf im Gegensatz ist/war die verkehrsrote Ausführung von Fleischmann so wie gar nicht zu bekommen. Wer also einen in verkehrsrot möchte, kann ja jetzt auf Liliput zurückgreifen.

Gruß Andreas, der den Fleischmann 628 auch in verkehrsrot besitzt.

Hallo,

sehe ich richtig? Verkabelung zwischen TW und BW und deshalb wahrscheinlich nur ein Decoder nötig? Dafür aber nicht trennbar, wie der Desiro von FLM. Ich bin gespannt und hoffe dass die Kupplung in der Mitte strapazierbar ist.

LG,

Gabor
Hallo Gabor,

ja er soll elektrisch verbunden sein und nur einen Decoder benötigen. So wurde es mir zumindest vor Jahren von einem Liliput Mitarbeiter gesagt und das sei auch unter anderem ein Grund für die Verzögerung, weil das da noch verbesserungspotential gab.

Viele Grüße

Dirk
Ich habe doch tatsächlich vorher zugeschlagen und bei Daniel von Spur N Teile einen bestellt. Die Fotos auf der HP, die er gemacht hat, schauen schon sehr gut aus. Mal sehen ob der TW nächste Woche kommt.
Hallo Dirk,

vielen Dank und viele Grüße,

Gabor
Hallo,
Daniel, von Spur-N-Teile, hat jetzt auch ein Video in seinen YouTube-Kanal eingestellt.
Freudige Grüße von
Gerd.
Hier der Link, bisher "nur" ein Shorts, also ein wenige Sekunden langer Film: https://www.youtube.com/shorts/_m9VxD3dSVY
Servus,

Geduld Leute, Geduld :) So ein Video zu machen mit Schnitt und und und dauert, gerade wenn wir auch immer wieder Kundschaft im Laden haben und auch im Tagesgeschäft nicht alles stehen und liegen lassen können, nur weil Liliput nach 5 Jahren doch noch etwas ausliefert :)

Zu den Fragen oben:
- Ja es wird nur ein einziger Decoder benötigt.
- Der Zug ist fest gekoppelt und kann nicht getrennt werden.
- Kupplung ist eine sehr schöne Konstruktion, allerdings sind die Kabel etwas wirr wenn man von unten drauf schaut, aber wann tut man das schon.

cheerio,
Daniel
Hallo in die Runde,

und jetzt würde mich ja echt interessieren, ob der Motorwagen älteren Aussagen zufolge wirklich nur einen T2-artigen Zweiachs- oder doch tatsächlich einen anständigen Vierachs-Antrieb spendiert bekommen hat, wie es die Franzosen auch hinbekommen (wobei mich die Vorbild-Lösung hierbei nicht interessiert, da dort ganz andere Kräfte wirken - die trotzdem häufig nicht aufs Gleis gebracht werden können ...).

Leider kann ich beim Wagenboden-Foto die Zahnräder nicht erkennen.

Und die Werksangaben schweigen sich ja (außer bei Jägerndorfer: Lob!) stets über ein für die Fahreigenschaften sehr entscheidendes Konstruktionsmerkmal aus.

Beste Grüße, Norrskenet
Servus,

Eigentlich traurig, dass man als kleiner Händler da mit Videos und detaillierten Bildern die Marketing-Arbeit übernehmen muss ;)

Antrieb auf zwei Achsen, davon zwei Radscheiben mit Haftreifen. Schafft aber die 5% Steigung auf unserer Extremen-Test-Anlage hier ohne Probleme und ohne das er kämpft.

cheerio,
Daniel

Die von Spur-N-Teile zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Daniel,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Geduld Leute, Geduld :) So ein Video zu machen mit Schnitt und und und dauert, gerade wenn wir auch immer wieder Kundschaft im Laden haben und auch im Tagesgeschäft nicht alles stehen und liegen lassen können, nur weil Liliput nach 5 Jahren doch noch etwas ausliefert :)



das
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hier der Link, bisher "nur" ein Shorts, also ein wenige Sekunden langer Film:



war auch nicht kritisch gegen Dich gerichtet, das das "nur" auch in Anführungszeichen. Es war eher als Hinweis gemeint, dass man da nun kein 15 Minuten erwartet und die Erklärung, warum man es nicht sofort sieht, wenn man bei Deinem Kanal schaut, weil man eben unter den "Shorts" schauen muss.

Also lass Dir Zeit und verkauf erstmal viele Züge

Dirk
Hallo Gerd,
ich kann auf Daniels YT-Kanal kein Video über den 628 finden. Hast du den Link dazu? Gruß B.
- Ja es wird nur ein einziger Decoder benötigt.
- Der Zug ist fest gekoppelt und kann nicht getrennt werden.
- Kupplung ist eine sehr schöne Konstruktion
- Antrieb auf zwei Achsen, davon zwei Radscheiben mit Haftreifen.
- Schafft 5% Steigung
- Langsamfahreigenschaften im Shortvideo i.O.

Das klingt schon mal vielversprechend.

Jetzt fehlt noch die Info über die Stromaufnahmeachsen / -räder. Ist die so wie beschrieben umgesetzt?
"Stromaufnahme von allen 16 Rädern, wahlweise schaltbar auf 8 Räder der führenden Einheit"
Dann müsste die (Innen)-Beleuchting in allen Situationen komplett flackerfrei arbeiten,

Gruß
Eglod


Servus,

Ja es ist genauso umgesetzt.

Ausführliches Produktvideo folgt vrsl. am Sonntag mit mehr Details. Und wer das Video guckt und dann wo anders kauft weil es da billiger ist, dem soll der Blitz beim Schei**** treffen

Grüße,
Daniel
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ja es ist genauso umgesetzt.

Sehr gut... Danke für die Info.

Gruß
Eglod
Bernd , hier noch mal der Direkt-Link zu Daniels Video:
https://www.youtube.com/shorts/_m9VxD3dSVY

Es ist auf seinem Kanal unter 'Shorts' zu finden, nicht unter normalen Videos.

Schöne Grüße

Dirk
Hallo N-Bahner,

bei DM-Toys sind jetzt auch die mintgrünen Versionen "Heidelberg" und "Erfurt" verfügbar.

Frdl. Gruß
Volker  
Guten Morgen,
also laut Produktbeschreibung bei DM (Daniel) erfolgt der Antrieb laut Infokasten auf 4 Achsen. In der Textbeschreibung sind es dann 4 Räder (also nur 2 Achsen...)
Spannend.
keep groovin´ Arno
Hallo,

#51 Da hat doch Daniel (von Spur-N-Teile.de irgendwie verwirrend, dass die beiden größten Spur-N-Hänlder Daniel heißen ;)) schon für Aufklärung gesorgt. Siehe #43

Zitat - Antwort-Nr.: 43 | Name:

Antrieb auf zwei Achsen, davon zwei Radscheiben mit Haftreifen. Schafft aber die 5% Steigung auf unserer Extremen-Test-Anlage hier ohne Probleme und ohne das er kämpft.



Gruß, Chris
Hallo Zusammen,

weiss Jemand was mit der Bahnland Bayern Version L163212 ist?

LG Olli
Hallo Olli,

diese Version wurde doch erst später angekündigt ?

zuerst wurden auf jeden Fall nur die 4 Versionen ausgeliefert bei denen 'arrived' vermerkt ist: https://www.bachmann.co.uk/product/category/76...2-db-ag-epvi/l163212 .
Die Bahnland Bayern Version soll im Januar / Februar von Bachmann nach Deutschland geschickt werden https://www.bachmann.co.uk/product/category/76...2-db-ag-epvi/l163212 .

Schöne Grüsse

Dirk

Hallo,

bei DM-Toys hat der verkehrsrote 628.4 der Südostbayernbahn sogar versiffte Frontscheiben:

https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Liliput/2023/Liliput_L163202.jpg

Ich persönlich warte noch auf die Version als Karlsruher Oberleitungrevisionstriebwagen bzw. als Augsburger 628.0. Das was Liliput mit dem 628.4 abliefert sieht sehr vielversprechend aus.

Grüße
Markus
wär ja cool !

vermute dass das vielleicht mit den Licht-Verhältnissen / Reflexionen zu tun haben kann - spätestens Montag wird bestimmt der erste neue Besitzer eines Liliput 628.4 berichten können ...

Schöne Grüße

Dirk

Sieht gut aus das Ding, Nur hab ich den EIndruck, dass zwischen Luftfeder und Wagenkasten etwas viel Platz ist. Vielleicht kann ja mal jemand genau von der Seite fotografieren.

Carsten
Hallo zusammen,

anbei ein paar Bilder von meinem ...

VG
Marco

Die von Walmar zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Marco,

Kannst Du bitte mal den Abstand zwischen den beiden Wagenkästen messen. Auf den Fotos sieht der Abstand der durch die Faltenbalkimitation überbrückt wird doch relativ groß aus. Beim Original sollen es 700mm sein, also ca 4.4mm beim Modell.

Oder ist das eine optische Täuschung da hier der Übergang grau und beim roten Fleischmann 628 schwarz ist?

Vg wassi
Hat der Triebwagen eine Möglichkeit um an der Front eine Kupplung anzubringen?
Die waren ja auch in Mehrfachtraktion unterwegs?
Sind ziemlich genau 6 mm zwischen den Wagenkästen.

Es können an beiden Fronten auch Steckkupplungen angebracht werden. Dafür müssen die Schilde getauscht werden  Diese liegen im Tütchen der Zurüstteile bei.

Die Fahrzeughöhe ist fast identisch mit dem GFN Modell. Der Liliput vielleicht minimal höher.

Hallo
wenn ich mir so die Bilder 2 und 3 anschaue, liegt der rechte Teil des 628 etwas höher. Der Türbereich im linken Teil sieht auch etwas Merkwürdig aus. Glaube auch nicht dass das an der Knipse liegt.

Gruß Schulzi
Zitat - Antwort-Nr.: 62 | Name: Walmar

wenn ich mir so die Bilder 2 und 3 anschaue, liegt der rechte Teil des 628 etwas höher. Der Türbereich im linken Teil sieht auch etwas Merkwürdig aus. Glaube auch nicht dass das an der Knipse liegt



Hallo,

ich habe mir mal erlaubt das Bild 3 von Marco mit zwei parallelen horizontalen Linien zu versehen. Die untere Linie ist parallel zur Schienenoberkante. Die obere Linie sollte eigentlich auch parallel zum weißen Zierstreifen sein. Sollte... Es sieht so aus als ob der 628 im hinteren Bereich etwas nach unten hängt. Der 928 ist im hinteren Bereich etwas höher. Im Vorderen Bereich ist der 928 offenbar noch höher.

@Marco
Wenn es dich stört dann nehme ich das Bild wieder raus

Edit
Habe das Bild auf Wunsch vom Ersteller wieder raus genommen.

Grüße
Markus


Hallo Markus,

das liegt an der Tischplatte. Die hängt in der Mitte etwas durch und die Gleise lagen lose obendrauf.
Das Bild gerne wieder rausnehmen.

@Schulzi:
Beide Triebzugteile haben eigentlich die gleiche Höhe, aber der 628 steht leicht nach hinten gekippt auf den Gleisen und der 928 gerade. Vermutlich (noch) den Litzen oder Haftreifen geschuldet. Das fällt dann u.a. in der Mitte am Faltenbalg auf.
Die Linierung über der Türe ist gerade, aber schmaler gedruckt, da die schwarze Regenrinne diese abdeckt. Zusätzlich leichter Schattenwurf. Das ist auch an den anderen Türen so.

Gruß
Marco

Einen guten Abend in die Runde,

das sieht mir so aus, als sei es aufgrund der unterschiedlichen Konstruktionen von End- und mittigen Drehgestellen zu einer Höhen-Abweichung gekommen, die mich u.a. an den seinerzeitigen DB Regio-GTW 2/6 von Piko erinnert (der aktuell wieder aufgelegt wird): den mittigen 646-Motorwagen musste ich erst mittels eines Messingröhrchens im Innern anheben, damit der Zug nicht wie ein Hängebauch-Schwein daherkam.

An der Tischplatte dürfte der Effekt hier beim 6/928 NICHT liegen, da Markus bewusst diesbezüglich erst neutral ab SOK gemessen hat.

Falls die Höhendifferenz wirklich serienmäßig so existieren sollte, dann würde mich das gerade ob des langwierigen Produktionsprozesses doch schon recht arg verwundern.

@43: Daniel (Spur-N-Teile): Danke für die Bestätigung der nur ZWEI Treibachsen!

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo,

also bei den Bildern auf DM Toys fällt mir da nix auf. Steht allerdings auch nicht auf den Schienen....

Gruß
Frank

https://www.dm-toys.de/de/liste.html
Hallo Norrskenet,

der Höhenversatz zwischen dem 628 und 928 ist im Bereich des Wagenübergangs auch auf den Bildern von DM-Toys recht gut zu erkennen. Einfach mal auf die Unterseite der Schürze, die obere mintgrüne Farbtrennkante oder die Dachkante achten:

https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Liliput/2023/Liliput_L163201.jpg

Die unterschiedlichen Höhen zwischen Steuerseite- und Wagenübergangsseite sind bei den Bildern von DM-Toys nicht so leicht zu erkennen da die beiden Zugteile auf den Bildern nicht gerade zueinander stehen. Das kann auch eine optische Täuschung sein bzw. eine Verzerrung durch die Linse darstellen.

Grüße
Markus
@67: Hallo Markus, ich glaube, Du meinst eher Frank (#66)?! Beste Grüße, Norrskenet
Hallo,

mal seitliche Bilder verlinkt, allerdings nicht auf Schienen:
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Liliput_L163203.html

https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Liliput/2023/Liliput_L163203-6.jpg

anderes Modell
https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Liliput/2023/Liliput_L163202-3.jpg

https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Liliput/2023/Liliput_L163202-6.jpg

https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Liliput/2023/Liliput_L163200-2.jpg


Ob einem da was wenn man das Modell in echt in nur N-größe vor sich hat, groß Höhenunterschiede aufallen werden, bezweifle ich jetzt den Fotos nach mal eher, aber schauen wir mal.

Schöne Grüße

Dirk
Hmm, Ruckeln im Kriechgang und "Dunkelphase" beim Lichtwechsel... echt jetzt? Seufz...

Gruß
Eglod

Hallo,

wie auch schon andere bemerkt haben, ist bei dem Modell ziemlich viel Luft zwischen dem Luftbalg der Federung und dem Lokkasten. Ansonsten bin ich von den ersten Fotos her begeistert, was die Umsetzung angeht, aber der VT kommt doch etwas hochbeinig daher, was meinen Gesamteindruck etwas schmälert.

Vergleich mit dem Vorbild:
https://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~dies...of-abfahrbereit.html

Gruß
Marco
Zitat - Antwort-Nr.: 65 | Name: Norrskenet

        Danke für die Bestätigung der nur ZWEI Treibachsen!  



Moin

Naja, vorbildlicher geht's doch nicht?

Gruß Ralph
@69

Ich hatte dich gemeint. Als ich mein Beitrag tippte war der von Frank noch nicht vorhanden...

@70

Auch auf diesen Bildern erkennt man den Höhenversatz zwischen 628 und 928. Den Höhenversatz erkennt man übrigens auch im Video von Spur-N-Ersatzteile bei 4min 30s:

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1331652

Grüße
Markus

@73: Hallo Ralph,

in #42 schieb ich dazu:

"(...) wie es die Franzosen auch hinbekommen (wobei mich die Vorbild-Lösung hierbei nicht interessiert, da dort ganz andere Kräfte wirken - die trotzdem häufig nicht aufs Gleis gebracht werden können ...)."

Man muss 1:1-Fehler nicht im Modell wiederholen, zumal sie sich dort potenzieren.

Und Platz für einen ordentlochen Vierachsantrieb wäre im Bodenbereich des 628ers genügend vorhanden, ohne dass der Innenraum optisch eingeschränkt werden würde ...

Haftreifen sollten immer nur Ergänzung, nicht Bedingung für Fahrfähigkeit in der Ebene darstellen.

Beste Grüße, Norrskenet
Moin moin und die Preiserleins alle auf das angetriebene Drehgestell zur Haftreiberhöhung würde wohl mal so gemacht in 1:1 😂😂Grüße wulf
@76: Hallo Wulf,

ja, das gab es tatsächlich mal!

Alle Schienenbusse der grauen Vorzeit hatten selbst mit ihrer banalen Achsfolge A1 (z.B. DB-Vt 95, ČD 810ff. und m.E. auch die DR-Ferkeltaxe) jedenfalls besseren Vortrieb (zumindest solo) als die viel späteren Wanderdünen: Sparzwänge halt, während auf der Straße die Quattros röhren.

Und das gilt, aber nochmal negativ potenziert, auch für 1:160 (da mittige Achslager auch beim 928er, zahlreiche Stromabnahme-Schleifer u.ä.).

Nur der berüchtigte schleswig-holsteinische Gegenwind ist in 1:160 schwächer.

Btw.: Gibt es Blei-Preiserlein? 😉

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo nochmal,

bei meinen ersten Bildern (#58) lag es tatsächlich an einer optischen Täuschung, vermutlich meiner Smartphone Kamera geschuldet.
Das Bild der "echten" Digicam zeigt den Zug völlig gerade, so wie man selbst draufschaut und die Höhe steigt nicht zu den Stirnseiten an.

Für mich ein gelungenes Modell und zum "Straßenpreis" unter 235 € noch völlig im Rahmen.

Gruß Marco

Die von Walmar zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



@ Norrskenet,
Bleiband für Gardinen auseinander nehmen ein wenig mit der Zange bearbeiten, was meinst Du wie viele unter die Inneneinrichtung passen…
Gruß
Christoph
...vielleicht liegt er danach auch ein bißchen satter im Gleis. Die in diesem Foto doch recht auffällige Hochbeinigkeit ist das, was mich an diesem Modell enttäuscht.

Grüße, Jürgen
Hab mein Heidelberger Modell gerade abgeholt: mit Sicherheit eines der besten Modelle der letzten Zeit!

Läuft tadellos auch im Kriechgang, super beleuchtet, es scheint nichts durch und flackert auch nicht, die Inneneinrichtung sehr gelungen. Auf dem Gleis wirkt er lange nicht mehr so hochbeinig wie auf Fotos.

Bin gespannt wie lange ich für die umfangreichen Zurüstteile brauche und ob diese auch beim Zürücklegen des Zugs in die Verpackung hoffentlich nicht abgequetscht werden.

Aber da gibt es bisher sonst echt nichts zu bemängeln! Man könnte sich höchstens wundern, warum die chinesischen Produkte mittlerweile so viel besser sind, als viele europäischen?

Bin sehr zufrieden und freu mich schon die Köf...

Gruß Tom
Hallo,

Was für zurüstteile sind denn alles so dabei?

Fabian
Hallo,

habe meinen roten  628er mit Zielanzeige "Wuppertal Hbf" heute abgeholt und bin, wie andere vor mir, sehr zufrieden mit dem Aussehen und den (analogen) Fahreigenschaften.

Die Faltenbälge sind immer eine Herausforderung, jeder gangbare Weg ist ein Kompromiss. Es ist nun halt wie bei den meisten Wagen: Die Übergänge orientieren sich an den Originalmaßen, und je krummere Gleise man hat, desto mehr kann man reingucken.

Die Höhe der 628er Puffer liegt leicht über denen der Piko-Silberlinge (wäre das in 1:1, würde ich sagen: betrieblich noch kompatibel). Da sich noch niemand über vergurkte Proportionen beschwert hat, hält sich die Hochbeinigkeit in sehr engen Grenzen. So empfinde ich es jedenfalls.

Es grüßt
Karl
Guten Abend zusammen,

anbei zwei Bilder der Zurüstteile.
Gezogen hat meiner etwas Probleme den Zug über Weichen (Fleischmann) und durch Kurven zu ziehen (langsame Fahrt). Geschoben ist alles bestens.

Grüße

Die von rapha zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

steht in der Anleitung auch, wie man eine Doppeltraktion bildet? Muss mann dann den Schienenräumer abnehmen?

Danke und viele Grüße
Dirk
Hi Dirk,

das ist beschrieben und bebildert. Ich habe es allerdings nur überflogen! Es scheint so zu sein, dass man den Schienenräumer durch einen mit Öffnung für die Kupplungskulisse austauscht. Fertig.

Gruß
Hallo Dirk

Es gibt eine Tauschpufferbohle (Edit : mittleres Teilstück) und einen schmaleren Schienenräumer, in die dann NEM Kupplungen durchpassen.

Gruß Tom

2. Edit: Je länger ich mit dem Zug befasse desto mehr steigt die Begeisterung, Bisschen dreckiger dürfte das Dach sein, aber das hat man ja so selbst in der Hand....
Hallo,

eine leichte Hochbeinigkeit ist auf einigen Bildern schon zu erkennen, ähnlich wie beim 627 von Arnold. Im Vergleich zum GFN 628, der  im Gegensatz zu den eher hoch liegenden GFN Wagen schön tief auf den Drehgestellen liegt. Das fällt allerdings nur beim Blick aus niedriger Sicht auf....

Gruß Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

zur Hochbeinigkeit möchte ich zum Bedenken erwähnen: die Drehgstelle des Originals und des Modells sind von den Proportionen her extrem kurz. Und der Steuerwagen hat so ziemlich nichts darunter. Die Kombination dieser beiden Eigenshaften machen den Eindruck ggf. noch hochbeiniger, als der Triebwagen tatsächlich ist. Ein direkter Vergleich FLM zu Liliput in derselben Farbgebung würde natürlich klares Wasser ins Glas bringen, ich hoffe, jemand wird das hier einstellen.

LG,

Gabor
( den Beitrag aus dem Thread zum Modell-Video Liliput BR 628.4 auch hier, da das Thema Übergang zwischen den beiden Tw-Teilen  - und wieviel Durchblick unten rum  -  ja gerade mit die wichtigsten Themen sind, daher mit Vorbild-Fotos teils abgeglichen )

Guten Abend,

auch ich hab inzwischen dieses sehr schöne Modell, das sehr akkurat detailiert, lackiert und beschriftet wirkt. Fährt (auf dem Testgleis )  sehr schön, auch Fahrbeleuchtung, Innenbeleiuchtung usw gefällt mir insgesamt sehr gut.

UND vor allem der freie Durchblick bei beiden Triebwagen-Hälften mit schön gestalteter, und der sehr gut sichtbaren Inneneinrichtung !  ( bei vermutlich gelungenen Antrieb wie es momentan noch aussieht ).

Das ist nicht unbedingt selbstverständlich, hier z.B. der ganz neue 2-teilige SNCF Triebwagen EAD von REE-Modeles,  um einen Antrieb unterzubringen mit dem REE bisher Erfahrungen in Spur N sammeln konnten, ist bei einer Tw-Hälfte dieses sehr feinen Modells . der Durchblick durch den Wagen weitgehend versperrt :
https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/REE/2022/REE_NW-169-2.jpg
Und muß auwändig kaschiert werden.

Beim Liliput BR 628.4 ist am echten Modell ein Höhen-Unterschied zwischen den beiden Hälften kaum wahnehmbar, wenn überhaupt.
Aber wie beim ECHTEN BR 628.4 in 1:1 wirkt der Übergang zwischen den assymetrischen Hälften nicht ganz harmonisch, das scheint auch in echt nicht alles so ganz fluchtend auszusehen .
Vor allem auf diesem Vorbild-Foto sieht man das sehr gut:
https://blog.modellbahnshop-lippe.com/wp-conten...oche_VI-1024x618.jpg

, aber findet man auf noch mehr Fotos:

https://i.pinimg.com/originals/46/b7/49/46b749977e7233dfad4a64a744fba54f.jpg

http://www.lokomotive-online.de/Eingang/Triebwa...8_515-9_Brilon_1.JPG

Ebenfalls bei BR 628.2 war das teilweise schon so ähnlich ? Hier am 1:1 - Modell der Übergang auch ganz schlimm umgesetzt:
http://www.ralf-bueker.de/Loks_DB_628.201-5_01.jpg

Beim 628.6 auch:
https://www.fnweb.de/cms_media/module_img/3116/...ail_img_04371966.jpg

Wenn man also in N 628 und 928 vergleichbar Vorbildgetreu in der Höhe konstruiert, werden bei am unsymetrischen Übergang nicht unbedingt ganz harmonieren.


Ebenfalls beim gut umgesetzten H0-Modell von Roco wirkt der Übergang zwischen den nicht symetrischen beiden Triebwagen-Teilen nicht harmonischer - und man sieht hier genauso viel Luft unter dem 628.4/928.4 wie beim Liliput-Modell (denke wie bei Vorbild wenn man genau von der Seite, ohne hohen Bahnsteig schaut. z.B. auf sehr niedrigen Bahnsteig stehend, oder an der freien Strecke. Man müßte die Kamera wohl ungefähr auf Radhöhe von der Seite har haben, um mit vielen Modell-Fotos zu vergleichen ):
https://www.haertle.de/out/pictures/master/prod...ac-sound-h0-1(1).jpg

https://www.modellbahn-fokus.de/article_data/images/1/265803_c.jpg

Auf diesem Vorbild-Foto der 928 gut zu sehen, beim 628 kann man den Zwischenraum ahnen:
https://img.fotocommunity.com/db-br-628-bei-bes...4f6ed.jpg?width=1000

Kaum ein BR 628.4 - Foto ist ziemlich genau von der Seite zu finden , fast alle Fotos von schräg, bzw vom Bahnsteig runter leicht erhöht fotografiert - auf fast allen Fotos das was zwischen Wagenkasten und Schiene ist: Im Schatten.

Schöne Grüße

Dirk

p.s.: kann beim Übergang zum Steuerwagen beim Vorbild auch eine Rolle spielen ob Motorwagen gerade mit über 900 Liter voll getankt ist https://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_628  , plus evtl. viele Fahrgäste, oder Tank ziemlich ler, wenig Fahrgäste ? Also ein paar wenige cm höher oder tiefer ?

Himmel hilf!

Bei meinem Liliput-628er fluchten Motorwagen und Steuerwagen haargenau!
Habe ich ein vorbildwidriges Modell erwischt?

Danke, Dirk, für die Vorbildfotos!
Sie zeigen vor allem, dass die Realität keine antiseptische Kunstwelt ist, sondern immer Ecken, Kanten und Versätze hat!

Es grüßt
Karl
Wegen Luftfeder sollte der 628 unabhängig von der Beladung immer gleich hoch stehen.

Beim Original liegt der Wagenkasten direkt über der Luftfeder - beim Modell ist da fast Platz für eine 2. Luftfeder.

https://www.zusi.de/forum/628_seite.jpg

Carsten
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bei meinem Liliput-628er fluchten Motorwagen und Steuerwagen haargenau!


Hallo Karl,
bei meinem auch.

Was die Hochbeinigkeit anbetrifft, so bin ich da durchaus kritisch. Fleischmann Reisezugwagen kommen deshalb, von wenigen gelungenen Ausnahmen abgesehen, bei mir seit Jahren nicht auf die Anlage.

Beim 628 kann ich keine signifikante Hochbeinigkeit feststellen. Im Anlagenalltag wirkt alles stimmig. Ein ausgesprochen gelungenes Modell, mit einem sehr guten Antrieb, einwandfreien Durchblick und auch die Spitzen- und Schlussbeleuchtung sowie die beleuchtete Zugzielanzeige sind gut gelöst.

Viele Grüße,
Mathias
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Beim Original liegt der Wagenkasten direkt über der Luftfeder - beim Modell ist da fast Platz für eine 2. Luftfeder.


Diese Aussage, Carsten (#92), finde ich stark übertrieben.
Dieses Bild zeigt beim Motorwagen links die Situation so, wie sie sichbei mir bei Motorwagen und Steuerwagen darstellt (im verlinkten Foto steht der Steuerwagen zu hoch, was bei mir nicht der Fall ist):
https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Liliput/2023/Liliput_L163202-3.jpg
Der obere Teil der dunklen Luftfeder ist im Schatten kaum zu erkennen, aber da passt vielleicht ein Viertelchen der Luftfederhöhe nochmal drüber - mit Drücken.

Kein Zweifel, der Liliput 628 liegt leicht zu hoch, aber das hält sich sehr im Rahmen.
Ich habe mal nachgemessen und umgerechnet. Für die mittlere Puferhöhe in 1:1 (gut 1000 mm) liegt die 1:160-Modell-Puffermitte (mit 7,4 mm) 1,1 mm zu hoch über der Schienenoberkante, für den oberen Toleranzwert (1065 mm) liegt das Modell o,75 mm zu hoch.

Von den gefürchteten Fleischmann-Hochwasser-Wagen ist das weit weg.
Und es ist halt ein Spur N-Modell, das auch noch auf all unseren N-Gleisen fahren soll. Lasst Gnade walten.

Mir gefällt das Liliput-Modell sehr gut.

Gruß
Karl
Hallo Karl,

danke für die Werte,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Kein Zweifel, der Liliput 628 liegt leicht zu hoch, aber das hält sich sehr im Rahmen.
Ich habe mal nachgemessen und umgerechnet. Für die mittlere Puferhöhe in 1:1 (gut 1000 mm) liegt die 1:160-Modell-Puffermitte (mit 7,4 mm) 1,1 mm zu hoch über der Schienenoberkante, für den oberen Toleranzwert (1065 mm) liegt das Modell o,75 mm zu hoch.


Also im Rahmen, naja, damit noch 0,4mm über der Toleranzgrenze der NEM, das ist für eine Neukonstruktion schon fragwürdig. Mal schauen, wie er in echt dann wirkt, wenn ich ihn habe. Der Rest scheint ja wirklich top zu sein, hoffentlich überwiegt darüber die Freude. Zumindest kuppelt man ihn ja nicht mit LS-Wagen

Viele Grüße

Dirk
1,1mm sind 17,6cm. Das sieht man schon. Müsste in etwa dem entsprechen, was auch beim Fleischmann-Modell zu finden ist, das ja auch nicht so "hochwässrig" war wie die Flm-Waggons aus der Zeit.
Gruß
Eglod
Ich hab da keine intensive Untersuchung gemacht. Die ersten Bilder gesehen und sofort gedacht, dass der deutlich zu hoch auf den Rädern steht. Bei Vergleich mit dem Vorbild sieht man dann die Lücke zwischen Luftfeder und Kasten.
Gibt es dann einen Grund dafür, dass das nicht besser zu lösen war? So richtig fällt mir nichts ein. Vielleicht kann ja ein Besitzer mal unter die Haube schauen, ob sich das tieferlegen lassen könnte.
Sonst sieht er super aus, ist echt schade,

Carsten
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die ersten Bilder gesehen und sofort gedacht, dass der deutlich zu hoch auf den Rädern steht.


Hallo Carsten,
deutlich zu hoch sind viele Reisezugwagen von Fleischmann und auch viele Minitrix Waggon sind spürbar zu hoch.

Beim Liliput 628 ist das nicht der Fall. Zumindest ist mir auf der Anlage nichts signifikantes aufgefallen; die Proportionen sind für mich gelungen.

Natürlich gibt es Modelle die geradezu perfekt tief im Gleis liegen, wie z.B. die LS Models Waggons; da kann der Liliput 628 in der Tat nicht mithalten.

Ich würde daher sagen: schlechter als LS Models aber besser als Minitrix Waggons und viel besser als Fleischmann Waggons.

Viele Grüße,
Mathias
Moin

Ich finde den sehr gelungen. Auch wenn der nun so überhaupt nicht mein Sammelgebiet ist. Bezüglich der Diskussion um die Höhenlage frage ich mich immer, welcher Mobahner die Fahrzeuge in Augenhöhe fahren lässt. denn aus einem normalen Blickwinkel fällt sowas normalerweise nicht auf... Btw ist der 628 eines der wenigen Fahrzeuge, bei dem die Sanitärfarben halbwegs gut aussahen.

Gruß  Ralph
Hallo,

der 628 ist eventuell bewusst etwas höher konstruiert damit er auch die Fertiggelände aus den siebziger Jahren und die bei vielen Modellbahnern üblichen 5%-Steigungen der selbst gebauten Anlagen meistern kann.
Eine mögliche Tieferlegung müsste man prüfen. Optisch wäre das nochmal eine deutliche Verbesserung zum nicht schlechten Istzustand.

Grüße
Markus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;