1zu160 - Forum



Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehr

THEMA: 718284 Fleischmann 050 592-5

THEMA: 718284 Fleischmann 050 592-5
Startbeitrag
MarkusR - 10.08.22 23:36
Hallo,

Fleischmann hat unter der Artikelnummer 718284 vor ein paar Tagen eine digitale 050 mit einer Vorlaufachse mit durchbrochenen Speichen ausgeliefert (unter der Artikelnummer 718204 gibt eine baugleiche Lok als analoge 050). Die Bedruckung der Lok ist tadellos. Von der Zugkraft habe ich mit der Seilrolle vorwärts 32g und rückwärts 30g gemessen. Damit liegt die Zugkraft der Lok mit Antrieb im Tender im oberen Bereich. Die digitale Lok ist mit einem Zimo-Decoder ausgestattet welcher auch einen Analogbetrieb ermöglicht. Digital und Analog sind die Fahreigenschaften gut. Allerdings hat Fleischmann für eine Epoche IV Lok in die falsche Teilekiste gegriffen. Wem fällt der Fehler auf?

Grüße
Markus

Die von MarkusR zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Ich werfe mal die fehlende Indusi in den Raum.

Grüße
Hallo Dirk,

das ging aber schnell. Gratulation. Die verbaute Bodenplatte ohne die Indusi ist bereits gegen eine neue Bodenplatte mit beidseitiger Indusi ausgetauscht (die lag bei mir noch in der Bastelkiste). Mit der neuen Bodenplatte passt die Lok zum Glück auch mit der Indusi noch in der OVP. Das war bei den älteren Modellen nicht immer so.

Grüße
Markus
Hallo,

ist schon merkwürdig, dass die Ep 4 keine Indusi hat, und keine frei stehenden Tritte an der Rauchkammer....alles muss man selber machen...

Gruß Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Markus,

hat die Lok durchbrochene Speichen beim Vorläufer? Auf dem Foto nicht genau erkennbar.

Beste Grüße
Klaus
Moin Klaus

Wenn man das Foto groß zieht, erkennt man die Lücken zwischen den Speichen.

Gruß Ralph

...dem nach wie vor dringend die Reko 50er fehlt.
.....aber bitte mit einem gefälligerem Tender.:
Das ist immer noch eine schöne Lok, aber dieser "Klumpen" dahinter stört ungemein.....
denkt grüßend Sven

PS @Gabriel: Daumen hoch, Joh, so musse aussehen 😀

Hallo,

falsche Teile sind bei FLM ja mittlerweile Standard. Z.B. falscher Stromabnehmer bei der Sybic, falscher Kohlekasten bei der 150X. Und das, obwohl sie die richtigen Teile haben. Aber keinen bei FLM scheint das zu interessieren.

VG
Georg
Hallo,

für die DB Epoche IV gab es schon die 7184...
für die DR fehlt nicht nur eine 50 Reko.... es fehlt überhaupt eine 50er. Bis auf die Museumslok 50 849, die eigentlich nichts weiter als eine DRG 50 mit angepasster Beschriftung ist, gab und gibt es nichts.
Für diese:

https://www.dampflokomotivarchiv.de/index.php?n...image&position=1

bräuchte es praktisch nur einer Rauchkammer mit Zentralverschluss, die es an der 849 schon gibt, mit Witte-Windleitblechen in etwas runderer Form als bei der DB.
Selbst mit Blechen ähnlich der DB gäbe es Varianten:

https://www.dampflokomotivarchiv.de/index.php?n...image&position=1

Wenn man will kann man auch eine ohne Schürze machen, so wie das aktuelle DB-Modell, hier allerdings mit einem Giesl.

https://www.dampflokomotivarchiv.de/index.php?n...image&position=1

von den Spielarten mit dem Neubautender reden wir erst gar nicht.

Grüße Torsten
Moin,

Georg, wem sollte es denn interessieren? Und vorallem bei welcher Firma?🤔
Da kennt sich doch in Bergheim keiner mehr in den eigenen Formen aus dem Heilsbronner Erbe, weder PM, PV, usw., usw. ... .
Das sie aber in die Bergeheimer Konstruktionen bei jungen Konstruktionen solche Schnitzer bringen ist peinlich, aber wir sehen nicht wo die entstanden sind, ob falsche Angabe durch PM, falsche Auswahl durch die PV, falsche Auswahl bzw. Übertragungsfehler bei der AV, Fehler bei der Produktion, oder einfach Fehler bei der Montage.
Und eine funktionierende QS in Arad oder Asien, welche wenigstens nur Dienst nach Vorschrift machen würde, wäre mal was ganz neues.😉

Zitat - Antwort-Nr.: 5 | Name: Errel

... dem nach wie vor dringend die Reko 50er fehlt.


Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: SSEB

... aber bitte mit einem gefälligerem Tender.:


Dann aber bitte eine komplette Neukonstruktion bei derer die Kompitabilität zur BR52 Fleischmann 7152XX gegeben ist und man auch dann Kessel, Führerhäuser und Tender durchtauschen kann. So lässt sich dann nämlich auch mal eine Reko 52.80 mit 50er Rekokessel nachbilden. http://www.reichsbahndampflok.de/blaetter_52_8...-09-15-eilenburg.jpg http://www.reichsbahndampflok.de/blaetter_52_8...10-02-91_bw_swv2.jpg

Und auch die ganzen DB-Varianten mit 52er Teilen, wie Kessel, Führerhaus und Tender könnte man durchspielen. https://www.dampflokomotivarchiv.de/images/basic/mba_14223_55.jpg https://www.dampflokomotivarchiv.de/images/basic/krupp_3120_58.jpg https://bundesbahnzeit.de/bauartunterschiede/B...0390.jpg?=1297184751 https://bundesbahnzeit.de/bauartunterschiede/B...0192.jpg?=1297184755 https://bundesbahnzeit.de/bauartunterschiede/B...2262.jpg?=1297184760


Gruß, Matthias
Stimmt genau! Torsten, so sehe ich das auch!

Hallo nochmal,

wäre ich der Produktmanager für die Marke Flm, würde ich alle lagernden Components noch schnell in einer last Serie verbauen lassen. Dankbare Customer dafür sind ja traditionell die DB-Bahner - mal abgesehen von den ewig nörgelnden 1zu160 Followern, die mich da eher peripher berühren. Mit den neuen item numbers wird ja dann auch alles besser 🤣 und man kann dann gar nicht mehr in die falsche Kiste greifen, weil das der Automat dann macht!

Insofern ist diese vorliegende 50er „The best of invest“ mit Bewährtem und Begehrtem…und eine schöne Erinnerung an die Zeiten als alles noch mit Sprachbarriere gelöst wurde.

Diese Lok wird auch den 20-Rundentest bestehen, da bin ich mir sicher.

Aaaaaber danach könnte man dann auf die kleinere Motorengeneration umstellen und den erfolgreichen Weg der 44er weiter beschreiten und ausbauen:
Neue Steuerung, neue (-r) Tender, neue variable Kessel, neue Effekte und damit viele Varianten,

dennnnnn.........

die 50 ist ja bekanntlich ….“unser Trademark, was sage ich…. sie ist unser „corporate identity“ schlechthin! Mit der Lok wurde die Marke Fleischmann ® groß und zugleich Markt….ähm ähm ähm wie heißt das denn nur ….achja Leader, …..gerettet!“

(Enthält Spuren von Satire)
Gruß Sven
Hallo Torsten,

ich habe mir vor Jahren mal eine DR 50 mit Giesl und Rauchkammerzentralverschluß umgebaut.

Es ist einfach nicht nachvollziehbar, warum FLM nicht mehr aus der 50 macht. Sie haben es in den ganzen Jahren noch nicht mal fertig gebracht eine typische DB 50 zu bringen. An Reko oder 2-domig brauchen wir gar nicht erst einen Gedanken verschwenden.

Viele Grüße
Georg
Hallo,

und ich verstehe nicht warum sie wieder mit einer Digitiallok ohne Sound kommen - trotz des riesigen Tenders. Und nein, wir Kunden wollen den alten Klotzmotor nicht mehr drin haben!

Grüße, Peter W.
Hallo,

mit der Bodenplatte mit Indusi habe ich noch ein paar Bilder gemacht. Die Bodenplatte kommt bereits ab Werk mit einer Patinierung. Extra für Klaus habe ich noch die Vorlaufachse mit den durchbrochenen Speichen fotografiert.

Grüße
Markus

Die von MarkusR zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Meine alte 50 bekam ein Jahr vor Erscheinung der neuen 50 ein paar Teile der Piko 65 und Weinert - Zierrat. Die neue 50iger sah "hintenrum" immer noch aus, als hätte sie einen 34er Tender.
Tja und was dem Märklinisten sein Schleifer, ist dem Fleiscmännchen seine "Schwinghebelsteuerung". Darüber muß geredet werden dürfen!
Gruß Sven

Die von SSEB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Der Tender passt nicht wirklich zur DB 50er - sieht aus wie ein 32 m³ Wasservolumen Tender mit 8t Kohle und einem eine EP III als EP IV umlackiert anzudienen ist nogo. Es gab beim Vorbild unter DB Regie diverse 50er Ausführungen bis zum Ende der Vorhaltung der Baureihe. Aber eins war meistens dann doch markant: ein 28 m³ Wasservolumen Tender bei 8 t Kohle um auf kurzen Drehscheiben wenden zu können. Insoweit ist nicht unbedingt die Front falsch. Naja die Spielbahner wird's nicht weiter stören.

Eure Tuningmaschinen sind klasse! Und Markus hat ja schon nachgebessert.

mfg

Hallo,

habe auch eine alte 50er noch optimiert, kann so noch gut mithalten....

Gruß Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

@Gabriel, Beitrag #16

Jo so muß das Kesseln!

mfg
Hallo zusammen

wenn man anstatt dem Klotz-Motor einen GAM einbaut, kann man die Kohlenwulst am Kab-Tender kappen
damit sehen die Proportionen schonmal gleich ganz anders aus


mke

Die von spurneun zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,
Ich hab den Adapter von 101digital eingebaut.
Dadurch bräuchte ich nix kleben,konnte den Motor wie original einbauen. Ich wollte dann auch das Tendergehäuse tiefer legen.
Aber irgendwie stört mich das optisch gar nicht so.
MfG
Torsten
Hallo,

ich lege  mal zwei Links dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_50#/m...en_Werner_Hubert.jpg
https://bundesbahnzeit.de/seite.php?id=602

Es geht mir um die Anmutung des Tenders hinter der Lok, der eben in der heutigen Zeit keine Hochwasserdrehgestelle und keine Anpassung für den alten Motor mehr rechtfertigt.

Desweiteren gibt es da ein Bild der 050 987-7 , die in der Tat keine Indusi hat- ich kann jedenfalls keine erkennen! Trotzdem hat #15 natürlich Recht, wenn auf den "dicken Schlot" verwiesen wird, der in Epoche IIIb und IV wohl so nicht mehr nachweisbar sein dürfte.
Kabinentender oder klassischer 26er hin oder her- die erforderliche Überarbeitung bedarf komplett neuer maßstäblicher Formen sowie des Antriebskonzeptes und natürlich auch einer Überarbeitung der Lok-Tenderkupplung um den Abstand wie bei der 44er angemessen zu verringern. Die Steuerung, auch wenn sie nicht stört....stört (mich zu mindest)
Auf die 52er jetzt eine 50 zu adaptieren stelle ich mir allein wegen der Steuerungshalter schon als problematisch vor. Aber die Konstrukteure sind ja dafür angestellt das Problem zu lösen 😉

Trotzdem bleibt es dabei:
Nach fast 25 Jahren  ist da mal was Neues fällig und....die Ur 50iger wurde ja auch nicht länger produziert! ...und neu bitte so, dass alle 50er mit allen denkbaren Tendern und Aufbauten machbar sind-also von der 50.0 -3 , 35, 40 bis hin zur 50.0 (Öl)....

...wer soll das bezahlen, wer hat.....😁✌
denkt nun  Sven
Moin

Auch wenn wir mittlerweile vom ursprünglichen Thema weit abgewichen sind, gehe ich mal weiter in die Richtung. Denn seit langem verstehe ich Fleischmann nicht.

Zitat #20 " ...und neu bitte so, dass alle 50er mit allen denkbaren Tendern und Aufbauten machbar sind-also von der 50.0 -3 , 35, 40 bis hin zur 50.0 (Öl)....  "

Genauso könnte eine Modell der 50er eine wahre Gelddruckmaschine werden. Zig Varianten, unterschiedliche Bahngesellschaften, vorbildlicher Einsatzzeitraum von Epoche II bis VI, in Ost und West bekannt und im Einsatz gewesen, betriebsfähige Exemplare vorhanden...

WAS genau benötigt man noch für die Auswahl als vernünftige Neukonstruktion?

Gruß Ralph


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;