1zu160 - Forum



Anzeige:


THEMA: Uhlenbrock Lokdecoder

THEMA: Uhlenbrock Lokdecoder
Startbeitrag
RAI_CCC - 10.08.22 15:48
Hallo,

hat vielleicht jemand aktuelle Ub-Lokdecoder der 73er-Serie im Einsatz und kann etwas zu den Eigenschaften sagen?
Ich habe mich in letzter Zeit auf D&H und auf Zimo eingeschossen, bin aber auch offen für Neues.
Mein einziger Uhlenbrock (73500, ca. 20 Jahre alt) war für damalige Verhältnisse ziemlich gut, konnte dann aber langsam, aber sicher nicht mehr mithalten...
In der neuen Piko 101 Sound werkelt ja ein Decoder, der (Achtung: nur eine unbestätigte Annahme von mir!) von Uhlenbrock zumindest mitentwickelt wurde, und der das "Sanfte Anfahr- und Brems-Feature" impliziert hat. Mich intertessiert, ob dies - falls zutreffend - bei den Uhlenbrocks ebenso eingebaut ist.

MfG
Rainer

Hallo Rainer,

die Piko 4.1 Serie basierte auf einer Entwicklung von Uhlenbrock. In der Piko 101 werkt ein 5.1 Sounddecoder, der laut Piko in 2-jähriger Entwicklungstätigkeit geschaffen wurde. Das hat mit Uhlenbrock nichts mehr zu tun, außer dass vielleicht U noch die Fertigung macht.

Uhlenbrock Decoder können mit den Langsamfahreigenschaften der Piko 5.1 Decoder nicht mithalten.

Grüße, Peter W.
Hallo Peter,

danke für die Info, gerade die Langsamfahreigenschaften haben bei mir hohe Priorität, insofern wäre der Piko 5.1 (auch ohne Sound) eine Option.
Bemerkenswert, daß hier der ältere 4.1 NEM 651 etwas mehr kostet, als der neue 5.1 NEXT18...

MfG
Rainer
Moin.

Ich habe in meiner PIKO MaK G1206 letzte Woche einen Uhlenbrock #73310 eingebaut. Dieser entspricht dem PIKO Smartdecoder #46400 und basiert auf der älteren 4.1 Plattform und wird weiterhin seitens Uhlenbrock mit FW versorgt. Zumindest den den ich zuerst gekauft hatte hat auch die FW d. #73310 drauf. Ausgelesen habe ich beide Decoder CV 08 und CV 07 und siehe da absolut die gleichen Werte!

Deine PIKO 101er hat die neue Smartdecoder 5.1 Produktlinie drinn. Wer den für PIKO baut wäre interessant zu erfahren. Lies doch mal CV08 bitte aus. Vielleicht tut uns ja PIKO den Gefallen und hat nicht seine eigene Schlüsselnummer benutzt, sondern vom Lieferanten. Oder ein Mitleser kann ja mal CV08 vom Smartdecoder 5.1 auslesen.

Ansonsten den Support bekommt man bei PIKO gratis. Im Moment sind Werksferien. Sie Hausseite wann die enden.

An PIKO stört mich dabei, dass ihre Hausdekoder leider nur eine rudimentäre Anleitung mit beigeben. Daraufhin habe ich den Hausmarkendecoder gegen den von Uhlenbrock umgetauscht. Bin mit der Performance in der A Note bisher zufrieden. Kann aber im Vergleich m. M. n. nicht mit D&H mithalten. Da gibt es einige Abzüge in der B Note.

Ja der Uhlenbrock #73310 ist günstiger als der PIKO #46400.

mfg


Hallo,
Weis denn jemand, wie man am 5.1 die Lautstärke erhöhen kann? Es  gibt zwar die F23, aber damit kann man ihn nur leiser  machen in 25% Stufen.
Ich habe  allerdings keine 01 in N, sondern eine 102 in H0.
MfG Torsten
In der CV8 des Smartdecoders 5.1 steht 162.

Und die Piko-Anleitungen finde ich ebenfalls noch recht ausbaufähig...

MfG
Rainer
Der Wert 162 in CV08 steht für PIKO selbst. Ein Versuch war's wert. Danke.
Interessant ist es ja, wenn PIKO tatsächlich unter die Decoderentwickler gegangen ist. Wäre zu wünschen, wenn sie eine volle CV Liste dem Kunden auf Anfrage aushändigen würden.
Nun ja, ich habe meine Hausmarke und der hat auch NEXT18 Schnittstelle im Angebot.
Bis dahin.
Hallo Rainer,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

der ältere 4.1 NEM 651 etwas mehr kostet


Das anlöten der 6pol. Stiftleiste ist teuer, weil das nicht mit dem Bestückungsautomaten geht. Drum wollte man ja davon weg.

Wenn man ein bisschen bei den H0 Decodern sucht, findet man die volle CV Anleitung. Alternativ kann man sich auch die Piko App installieren, die funktioniert auch ohne Hardware - auch auf Android und Apple Handys und Tables.
Die App kann man in den "Expertenmodus" schalten (Kennfarbe: blau), da kann man sich das "Leerprojekt" für den Decoder laden und alle Einstellungen ansehen und die CV Werte dazu sehen.

Grüße, Peter W.
Danke Peter, werd ich mir gerne anschauen

Und zum Thema Ub-Decoder und euren Einschätzungen: ich denke, daß sie momentan (noch) nicht meinen etwas gehobenen Ansprüchen genügen.
Aber mal schaun, nichts bleibt ja, wie es ist.

MfG
Rainer
Nabend

@Peter W., Beitrag #7

Danke für die Hinweise. Kundenfreundlich ist es so nicht, wenn ich mir per "Geheimtipp" einen Wurm in deren Decoderangebot drehen muß, um was zu finden.

Sind das nur 5.1 Anleitungen oder auch die älteren 4,1 Anleitungen, sofern die noch im Programm sind? Ich frag nur Neugier halber jetzt.

Der Smartdecoder 4.1 mit Art.Nr. 46400 hat einen 6 pol. genormten SMD Industriestecker im Gehäuse AUF der Platine selbst aufgelötet. Das kann in dem Fall eine Maschine. ABER die 6 Stifte müßen per Hand um 2 mm auf 3 mm Länge eingekürzt werden, sonst passen sie wiederum nicht in die Buchsen von den dafür vorgesehenen PIKO Loks. Die Decoderplatine rutscht sogar dadurch gewollt einen mm unter die Buchse. Ich habe Fotos davon gemacht. Beim baugleichen Uhlenbroch #73310 musste ich diese Kürzung per Hand nacharbeiten.

lg

Frank



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;