1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

THEMA: BR 118, Fleischmann Art.-Nr. 721404 Schlusslicht Probleme

THEMA: BR 118, Fleischmann Art.-Nr. 721404 Schlusslicht Probleme
Startbeitrag
ObiWan666666 - 03.08.22 09:43
Servus und Moin in die Runde,

Ich habe gestern meine BR 118 Art.-Nr. 721404 von Fleischmann bekommen. Soweit so gut.
Analog war sie erst mal OK abgesehen das sie extrem am Stottern war🙈.
Nachdem ich die Anleitung durgelesen habe, dachte ich mir "IM ERNST FLEISCHMANN???"
Man kauft eine Lok. die erst mal am Stottern ist, dann nimmt man das Gehäuse ab und stellt fest das man 6 Kabel ablöten muss um den Decoder einzubauen😡. Das 2. ist es sollen zwei Klämmerchen an der Platine zum halten angebraucht sein. Es war nur eine vorhanden die auch beim abmachen (behutsam) in 2 teile zersprungen ist.
Na ja dachte ich mir, ich den Decoder am aufstecken (N45 Kuehn), löte alle Kabel wieder an. die 2 Schrauben drehe ich fest und was passiert es geht das Schlusslicht nicht mehr. Es wird beschrieben das man den DIP Schalter umstellen muss, nach mehreren versuchen bliebt das Schlusslicht dunkel.
Habt ihr das schon ausprobiert??
Also ehrlich, jedes mal das gleiche mit Fleischmann, Da ja das Unternehmen wahrscheinlich mit ließt muss ich echt sagen für eine neue Lok so ein Stottern geht mal gar nicht.
Es kann doch nicht sein, das wenn was mit dem Decoder nicht stimmt jedes mal die Kabel abgelötet werden müssen.

LG

Hendrik

Moin,

Edit:
Nach nochmaligem Lesen ist auch in der Anleitung was von Ablöten lesbar .. also vergiss meine Einlassungen
Ich hatte es bei meinem Modell anders in Erinnerung

Viele Grüße, Franzi

Moin Franzi,

ja alles gut, Wie hast du denn das Problem mit den Schlussleuchten gelöst.

LG
Hendrik
Hallo Hendrik,

Sofern ich mich richtig Erinnere:
Die beiden DIP Schalter müssen im Decoderbetrieb auf ON stehen, dass die Stirnbeleuchtung auch geschaltet wird.
Eventuell die Schalter mehrmals bewegen, es ist möglich, dass diese Schalter nicht richtig kontaktieren.

Etwas filigran sind die Verbindungen der dünnen Drähte zu den Lichtplatinen.
Dort musste ich schon öfter mal den einen oder anderen Draht erneuern.


Viele Grüße, Franzi
Hi !

Also vom löten lese ich das nichts, ist doch eine Next 18 Schnittstelle!

721404
. ........ . ........ Next18
Sicherheitshinweise:
Das Produkt darf nur in geschlossenen Räumen verwendet werden.
Setzen Sie das Modell keiner direkten Sonneneinstrahlung, starken Temperaturschwankungen oder hoher Luftfeuchtigkeit aus.
Safety instructions:
This product may only be used in closed rooms.
Do not expose the model to direct sunlight, severe temperature fluctuations or high air humidity.
Consignes de sécurité :
Le produit ne doit être utilisé qu’en intérieur.
Ne laissez jamais le modèle exposé au rayonnement solaire direct ou dans un endroit sujet à de grandes variations de températures ou à une humidité élevée.
80721404920
Ein Öffnen der Lok ist nur nötig zum Motorwechsel, Schleifkohlenwechsel, Ölen der Motorlager, Ein-/Ausschalten der
Einbau eines digitalen Empfängerbausteins:
gleIS unD räDer StetS SauBer halten
KeeP tracKS anD wheelS clean at all tImeS
leS voIeS et roueS DoIvent être tenueS toujourS ProPreS
Reinigen der Lokräder: Bei Verschmutzung sind die Laufflächen der Räder mit sauberem Lappen oder Schienenreinigungsgummi 6595 zu reinigen. Niemals die angetriebenen Räder von Hand durchdrehen, sondern durch Anlegen einer Fahrspannung mittels Anschlussdrähten antreiben. Nichtangetriebene Räder können von Hand gedreht werden.
00547001 erSatzhaftreIfen
SPare frIctIon tyreSBanDageS De rechange
Wir empfehlen, die Schmierstellen der Lok je nach Betriebsdauer
und -bedingungen zu überprüfen und ggfs. zu ölen.
OIL We recommend to inspect the lubrification of the loco’s bearings 6599 depending on the operational duration and -conditions and as a
result, to oil them.
Nous recommandons pour inspecter le lubrification de l'endroits indiquées dépendent de la durée et les conditions opérationnelle et par conséquent, les huiler.
Ölen: Geölt werden Motor und Getriebe nur an den gekennzeichneten Lagerstellen. Nur FLEISCHMANN-Öl 6599 verwenden. Nur ein kleiner Tropfen pro Schmierstelle (), sonst Überölung. Zur Dosierung die in der Verschlusskappe der Ölflasche angebrachte Nadel verwenden.
Lubrication: The motor and gear-box should only be oiled at the bearing points marked. Only use FLEISCHMANN oil 6599. Only put a tiny drop in each place (), otherwise it will be overoiled. An applicator needle is located in the cap of the oil bottle for your use. Graissage: Il faut huiler le moteur et les engrenages uniquement aux endroits indiqués. N’utilisez que l’huile recommandée FLEISCHMANN 6599. Une seule goutte par point à lubrifier () afin d’éviter tout excès. L’aiguille montée dans le bouchon du petit flacon convient parfaitement à cet usage.
Made in Vietnam
Spitzenbeleuchtung und zum Einbau eines digitalen Empfängerbausteins.
You just have to open the locomotive to change the motor, replace carbon brushes, lubrify the bearings of the motor, turn on/off the headlights and to install a digital receiver.
Die Lok ist mit einer Next18 Schnittstelle (NEM 662) ausgestattet. Brückenstecker “Z” abzie- hen und z.B. FLEISCHMANN DCC-Decoder 685101 einstecken. Beim Einbau bitte die Betriebs- anleitung des Decoders beachten.
Cleaning the Loco Wheels: The running surfaces of the wheels can be cleaned with a clean rag or by using the track rubber block 6595. Never turn the driven wheels by hand, only by connecting two wires with an operating voltage to them. Wheels not driven can be turned by hand.
Nettoyage des roues de locomotives : des roues propres sont le garant d'un fonctionnement impeccable, éliminez donc les impurtés sur celles-ci avec un chiffon propre ou la gomme 6595. Ne jamais faire tourner l'ensemble moteur avec les roues, y appliquez une tension afin de les faire tourner et d'atteindre la circonférence entière de la roue. Les roues non motrices peuvent être tournées à la main.
Le démontage de la locomotive est seulement nécessaire pour changer le moteur ou des balais, huiler le moteur,
Installing a digital decoder:
allumer/éteindre les phares ou pour installer un décodeur digital.
The loco is equipped with a Next18 interface (NEM 662). Remove the dummy plug “Z” and plug in for example a FLEISCHMANN DCC decoder 685101. Please consult the instructions included with the decoder for fitting advice.
1. Puffer herauSzIehen unD gehäuSe aBzIehen.
unPlug the BufferS anD remove the BoDy uPwarDS.
Montage d’un décodeur digital:
Dégagez leS tamPoneS et retIrez la carcaSSe.
La locomotive est équiper d‘une interface Next18 (NEM 662). Retirer la prise de pontage “Z” et connecter par example un décodeur FLEISCHMANN DCC 685101. Pour le montage, se référer au mode d’emploi du décodeur.
2. SchrauBen unD
halteKlammern entfernen.
PlatIne unD motor auSBauen.
remove ScrewS anD the retaIn- Ing clIPS. remove the BoarD anD motor.
vIS et clIPS De retenue ouvertS. retIrez la carte et le moteur.
führerStanD 1 caBIn 1 caBIne 1
. ........ . ........
Next18
DIP-Schalter
führerStanD 2 caBIn 2 caBIne 2
BetrIeBSSPannung 4–14 v = (BeI gleIchStromBetrIeB) normal voltage 4–14 v = (Dc oPeratIon)
tenSIon De ServIce 4–14 v = (en ServIce cc)
Beleuchtung: Das Fahrzeug ist mit wartungsfreier LED Spitzenbeleuchtung ausgestattet!
Illumination: The loco is equipped with maintenance-free LED front lighting! Illumination: La locomotive est équipée d‘un éclairage avant LED qui est sans entretien!
Verwendung der beiliegenden Steckteile.
Use of the enclosed parts. Utilisation des Pièces jointes.
Hier ab- bzw. anlöten
Here to unsolder or to solder on
A dessouder ou á souder selon le cas
144448
erSatzmotor mIt SchwungmaSSe rePlacement motor wIth flywheel
moteur De rechange avec volant a InertIe
OFF
S1 S2 ON
KuPPlungStauSch changIng the couPlIngS changement D’attelageS
herauSzIehen / Pull out / tIrez eInStecKen / Plug In / InSerez
9525 oDer /or /au : 9545
Hinweis: Die Stirnbeleuchtung der Lok kann mit Hilfe der DIP-Schalter S1 (für FS2) oder S2 (für FS1) auf der Platine für jede Lokseite abgeschal- tet werden.
Note: If desired, the front lights of the locomotive can be switched off on each side by use of the DIP-switch S1 (for FS2) or S2 (for FS1) on the PCB. Annotation : Les feux avants de la locomotive pouvez supprimer individuelles à l‘aide du l‘inter- rupteur S1 (pour FS2) ou S2 (pour FS1).
Z
Next18
. ........
. ........
721404

Sorry ist die komplette Anleitung habe es nicht mit dem Handy es geschafft einzelne Textpassagen zu kopieren.

Gruß Thomas
Moin,
ja nicht schlimm, hier mal die Anleitung.
das dumme ist aber immer noch das das Schlusslicht nicht geht. am DIP Schalter ist alles auf ON.

Die von ObiWan666666 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: twingo

Also vom löten lese ich das nichts, ist doch eine Next 18 Schnittstelle!



Hallo,

für den Einbau des Decoders in die Next 18 musst du auch nichts löten, Aber du musst löten damit du überhaupt an die Next18-Schnittstelle hin kommst...

Fleischmann hat löblicherweise die Stellen in der Betriebsanleitung gekennzeichnet wo man die Kabel an-/ablöten muss. Noch besser wäre es gewesen, die Lok so zu konstruieren das man ohne Löten den Decoder nachrüsten kann. Das hatte Fleischmann vor 25 Jahren bereits besser hinbekommen aber irgendwie hat man den Eindruck das Fleischmann gerade das Rad neu erfinden will. Andere Hersteller sind in den letzten 25 Jahren mit ihren Schnittstellen daran gescheitert und haben Loks auf den Markt geworfen in die entweder kein Decoder passte (Arnold 103) oder das Gehäuse mit Decoder nicht mehr aufgesetzt werden konnte (Roco 181.2),

Grüße
Markus
Hallo zusammen,

ist zwar Off-Topic, aber zum Thema Kabel anlöten verweise ich mal auf den alten Faden:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1164811&sb1=v180

Fleischmann hat damals auf Grund von Beschwerden die Lok nach Vorschläge von Carsten (msfrog) überarbeitet.

Schöne Grüße
Tobi

Edit: Link überarbeitet
Guten Tag!

Ich habe sowohl die alte 721301 als auch die neuere (überarbeitete) 721401. In beiden schlägt ein DH18A-Herz, das ohne Löten mit entsprechender Vorsicht eingepflanzt wurde. Bei der überarbeiteten Vierachsigen war dankenswerterweise soviel Luft am Kabel, daß man es wenigstens schaffen konnte, die Platine um 45° zu drehen und den Decoder zu platzieren. Das "neue" Modell habe ich (noch) nicht, weshalb ich es nicht genau beurteilen kann, aber ich wollte meine Vorerfahrung einfach mal mitteilen.

Bei der 721301 habe die kurzschlußanfälligen Stromabnehmer-Kontaktbleche entfernt und nach Carstens Tip verkabelt. Seit dem habe ich mit dem Modell eigentlich keinen Ärger mehr. Das erste Modell der sechsachsigen hat allerdings einen anderen Motor (ähnelt dem alten Dreipoler aus dem Hause GFM, ist aber ein Fünfpoler), der etwas ruppiger im Fahrverhalten ist, als der neue (Roco-?)Motor.

Würde mich allgemein interessieren, wie sonst Eure Erfahrung mit der überarbeiteten Sechsachsigen sind (Radklemmer Mittelachse, überhaupt Rollfähigkeit, Spitzgußschwimmhäute, Schmierung etc.). Als ich mit der 721301 noch Ärger hatte, habe ich mal über einen Hütchentausch nachgedacht, aber vielleicht kommt die normale 118 ohne Sparlack ja nochmal mit anderer Nummer und vielleicht andere Farbe (mal kein Bordeauxrot oder mal vor der Remotorisierung). Und durch den Umbau kann ich mir den Hütchentausch jetzt auch sparen, jedenfalls solange der Motor noch keine Späße macht. Aber im Gegensatz zum Dreipoler "raspelt" der anscheinend keine Kohlensteine ;).

MfG Marc B.



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;