1zu160 - Forum



Anzeige:
Traincontroller - Software für perfekt gesteuerte Modelleisenbahnen

THEMA: Fleischmann Zahnradlok 7305 Radsätze richten

THEMA: Fleischmann Zahnradlok 7305 Radsätze richten
Startbeitrag
JoJoZug - 07.07.22 20:09
Hallo Forum,
ich habe 2 dieser Loks, Leider haben beide diverse Probleme auf einfachen Rundkreis ( kein Zahnradgleis ) ruhig zu laufen. Eine hakt manchmal so sehr, das sich die Räder weder vor noch zurück drehen lassen, die andere taumelt in eine Richtung. keine Stange ist verbogen, alle hängen locker im Bolzen.
Ich wollte aus diesen 2 Loks wenigstens eine funktionierende machen.
ich hätte dazu die Radsätze ausgebaut und geschaut, welche gut laufen bzw. ausgemessen.
Dann in eine eingebaut.
Hier dann mein Problem - wie bekomme ich die Schubstangen und die Stellung der Räder miteinander kombiniert ?
Müssen die z.B. Seitenmäßig um 90 ° gedreht sein ?

Gruß Thomas


Die von JoJoZug zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Thomas, warum fragst du nicht erst mal   https://www.digit-electronic.de/wiencirz/wasch.../084_fleischmann.php  Da wird dir geholfen . So wie ich das aus dem Waschzettel rauslesen konnte, sind die Achsen 90° versetzt. Am besten in der Draufsicht zu sehen (achte auf die Gestängebolzen).
Gruß elber
Ok, das mit dem 90 Grad iss jetzt klar. Danke.
Aber es ist doch so - ich muss ja die Radscheiben abziehen und wieder neu aufstecken und  justieren , Gibt es dafür Maße , oder ne Lehre oder wie stellt man das am besten an ?
Guten Morgen Thomas,
Die Achsen bei deiner Lok scheinen doch Original zu sein. Warum dann willst du die Räder abziehen? Ich vermute das bei irgendeiner Reparatur die Achsen raus waren und beim wieder Einbau eine Achse versehentlich um einen Zahn im Getriebe verdreht wurde. Das kannst du selber überprüfen, indem due die Lok genau an der Stelle wo es hakt vom Gleis nimmst und versuchst die Räder von Hand zu bewegen. Hast du Spiel dann dürfte alles ok sein , ist kein Spiel vorhanden dann wird wohl eine Achse um den bewussten einen Zahn verdreht sein. Diese Achse rauszufinden ist kein Hexenwerk. Stelle alle achsen in die Stellung , das die Gelenkbolzen alle unten stehen. Ist eine Achse dabei die nicht in der gleichen Stellung steht, dann ist die der Übeltäter. Die Blindwelle dabei mit einbeziehen.
Gerne verdreht sich eine Achse nochmals beim Einsetzen, das sind die Mittelzahnräder die das verursachen. Wenn man das weis, kann man die Achse mutwillig um einen Zahn in Gegenrichtung verdreht einsetzen, beim einrasten dreht sie sich dann in die richtige Stellung. soweit meine Beobachtungen bei Lok Reparaturen. Versuche es, wenn du nicht zurecht kommst, gibt es vielleicht einen Bastler in deiner Nähe.
Gruß elber
Hallo elber,
die Räder wollte ich von den 2 Loks abziehen, um festzustellen, was mit denen ist, laufen die rund, sind die Zahnräder ok. Dann wollte ich die 3 besten nehmen und einbauen.
So wie ich das jetzt sehe, kann ich die Räderscheiben erst im eingebauten Zustand in die richtige Richtung / Flucht mit den anderen Rädern drehen, ( dabei die Zahnradmechanik blockieren )

Na dann viel Spaß beim Basteln. ich habe keine weiteren Tipps.
Gruß elber


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;