1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

THEMA: Frage zu Gleis Reinigung

THEMA: Frage zu Gleis Reinigung
Startbeitrag
Henri - 20.06.22 15:42
Hallo zusammen!
Denke diese Frage ist schon öfters hier Diskutiert worden. Habe aber eine  korrekte Antwort noch nicht gefunden.
Den meine Frage ist, welches Reinigungsmittel ist das richtige? das effizient wirkt, und keinen Schaden anrichtet am Gleis und am Schotter. Wen ich mit einem Lappen das ganze Gleis-Netz reinigen möchte, also von den Speck artigen Rückstände befreien.
Die Handelsüblichen Fahrzeuge, wie Lux, Tomix, und Schleifwagen etc. habe ich schon alle im Einsatz, aber nicht befriedigend. Den bei einem Gleis-Netz von ca. 200 Meter in Spur N sind die schnell man an Ihrer Leistungsgrenze.
Mein Gleis-Netz besteht aus Peco-Flex-Gleisen, und alle Erhältlichen Weichen von Peco, ein paar wenige Trix-Bogenweichen sind auch noch verbaut.
All diese Gleis-Netz möchte ich mal gründlich reinigen, aber mit Vorsicht, und dem Richtigen Reinigungsmittel .
so dass kein schaden am Gleis und Schotter entsteht. Durch das falsche Mittel.
Für gute Ratschläge bin gerne Abnehmer.
in diesem Sinne vielen Dank für Eure Hilfe/ Antworten
Gruss aus der Schweiz
Henri

Hallo Henri,

allein schon das (trockene) Abwischen mit dem Lappen ist ja schon eine (mechanische) Reinigung, wie sie ein Staubsaugerwagen nicht erbringen kann. Vielleicht könnte man das Tuch mit etwas Wasser, Alkohol oder Spülmittel anfeuchten.

Es stellt sich auch die Frage, woher die von dir genannten Rückstände stammen. Allgegenwärtiger Hausstaub, Abrieb von Haftreifen oder auch fettiger Schmutz aus "viel zu gut gepflegten" Getrieben? Letzeres braucht vielleicht ein geeignetes Lösungsmittel, ansonsten reichen ein Tuch oder weiches Holz über die Schienen zu ziehen. Vorsicht, nicht in Weichenzungen einhaken oder verbiegen!

200 Meter Gleisnetz ist ja schon Einiges. Mal sehen, was ich später in meinem neuen Haus aufbauen kann.
Viel Spaß und Erfolg wünscht
Wolfgang Schaefer
Hallöchen Henri,
ich reinige mit Isopropanol 99%.
Holt Schmutz,Fett und Ölablagerungen sehr gut von den Schienen.
Das Reinigungsmittel auf einen Baumwolllappen auftragen und über die Schienen reiben, Druck muss nicht unbedingt sein.

Auch ein Korken einer Weinflasche funktioniert gut.
Mit leichtem Druck über die Schienen schieben.
Wirkt Wunder.

Am Besten deine Reinigungswagen ab und an mitlaufen lassen um starke und schnelle bzw. häufige Verschmutzung zu reduzieren.
Bei mir laufen fast durchweg die Reinigungszwerge mit,mal feucht,meistens aber trocken.

Gutes Gelingen.

Grüße Dietmar
Hallo Henri

Ich benutze Frosch Spiritus Glasreiniger. Von dem spritze ich ein paar tropfen auf einen selbst gebauten ausziehbaren
Gleisreiniger und fahre damit die Gleise entlang. Klappt super. Notfalls Vorgang öfter wiederholen.

Gruß
Frank
Hallo Henri
da wird wohl jeder sein eigenes Wundermittel haben.
Daher kann ich nur sagen: Ich verwende Waschbenzin zum reinigen gegen Öl und Fettrückstände. Bei sind noch alle PECO Schienen incl. Schwellen und Schotter heil.
Zusätzlich reinige ich noch zweimal im Jahr meine Schienen mit Tunerspray aus der Radiobranche.

Grüsse
Klaus
Hallo zusammen,

für Gleisreinigung und Radreinigung gibt es auf YT von opfe interessante Videos. Er hat verschieden Methoden und Mittel getestet.

Hier die Links:

https://www.youtube.com/watch?v=qpu4UtLJYJI&ab_channel=ocpfe

https://www.youtube.com/watch?v=vadoCPh1J4E&ab_channel=ocpfe

https://www.youtube.com/watch?v=8la8fKHA9k8&t=51s&ab_channel=ocpfe

https://www.youtube.com/watch?v=LLs_-7JXq74&ab_channel=ocpfe


Ist zwar für HO aber dürfte auch für uns interessant sein.

Viele Grüße

Erich
Ups, ersten Teil nicht verlinkt.

https://www.youtube.com/watch?v=K3FB79T0qcc&ab_channel=ocpfe


Viele Grüße

Erich
Hallo Zusammen!
vielen Dank für eure Typs und Anregungen.
Ja es sind vermutlich die Ablagerungen von einem Gemisch, aus Staub und Haftreifen abrieb, im Mikro Bereich.
Aber dies genügt bereits für einen schlechte Strom Übertragung.
Auch fährt nach jeder 15. Zugfahrt 2 Reinigungszüge los und drehen eine Runde. und da ist mein Problem.
nach ca, 20-25 Meter fahrt sind in den Filzrollen, und den Schleifsteinen, die Poren voll mit dem Schmutz.
so das keine Wirkung mehr da ist.
Also mach ich mich auf die Socken, und reinige die Gleise von Hand wie Ihr vorschlägt. So habe ich mal eine Gründliche Effiziente Reinigung.
Leider macht sich auch das Alter bei mir bemerkbar, so dass, der Zugang an teil Orten der Anlage nicht mehr so gelenktauglich ist.
Hier, einfach ein kleiner Typ an die, die neu beginnen mit dem Aufbau, denkt daran dass, man mit jedem Jahr älter wirt.
in Diesem Sinne
nochmals vielen Dank an alle!
Gruss
Henri
Hallo Henri,
nicht vergessen die Räder des Rollmaterials zu reinigen bevor du deine Züge erneut auf die Reise schickst.
Deine Mühe der händischen und aufwendigen Schienenreinigung wäre wahrscheinlich schnell für die Katz und erneut notwendig wenn der Schmutz an den Rädern bleibt.

Spricht man da von Drecksschleuder???

Grüße Dietmar
@Henri,

schonmal die Polierrollen (aus Leder) für den Lux Reinigungswagen probiert? Finde ich persönlich besser als die Filzrollen.....

Gruß
Frank
Hallo Dietmar
Danke für den Hinweis, aber Habe ich die Radreinigungsanlage von Lux, bei der Ausfahrt des SCHABA eingebaut.
Die wird automatisch eingeschaltet bei der ausfahrt eines Zug aus dem SCHABA.
Hallo Frank
Nein! die habe ich noch nie ausprobiert. ist ein Option für den Reinigungszug .
Danke und Gruss
Henri


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;