1zu160 - Forum



Anzeige:
etchIT - edle Modelle

THEMA: DCC-EX Zentrale - Firmware 4.1.1rc1 - PROG Gleismodus

THEMA: DCC-EX Zentrale - Firmware 4.1.1rc1 - PROG Gleismodus
Startbeitrag
ELNA5 - 07.05.22 01:38
Moin.

Die DCC++EX CS Projektgruppe hat für seine Arduino Minizentrale eine neue Firmwarerevision 4.1.1rc1 als rc-update aufgelegt. Ich habe diese gleich mal zum Testen als Anwender eingespielt. Die kleine Korrektur im file "turnouts.h" passt.

Interessante Neuigkeit:

Dabei wurden die 3 wichtigen ACK Delta Werte am PROG Gleisausgang recht freizügig wie folgt verändert.

Waren im Sketch-File "DCCWaveform.h" von Zeilen 160 bis 168 bisher folgende Werte eingetragen:

ACK limit mA = 60
ACK Min Pulse Duration = 4000
ACK Max Pulse Duration = 8500

Hat man es jetzt mit Werten von:

ACK limit mA = 50
ACK Min Pulse Duration = 2000
ACK Max Pulse Duration = 20000

zu tun.

Nach Tests mit diversen Decoder, Motorentypen, Lokhauptplatinen (Mainboard) div. Hersteller ist das bei der Impulsweite mir ein wenig zu breit und bei der Empfindlichkeit ACK Delta Strom mir etwas zu stumpf. Letzterer Wert des ACK Delta Stroms soll möglichst bei 60 mA liegen. Funktion ist ansonsten soweit brauchbar.

Aus Tests hat sich bei mir folgendes sehr gut bewährt:

ACK limit mA = 60
ACK Min Pulse Duration = 3000
ACK Max Pulse Duration = 15000

Ich hatte bisher dies mittels der neuen selbst generierten Datei mySetup.h gelöst. Diese überlagert die Vorgaben in DCCWaveform.h.

Lieber Harald vom Entwicklerteam. Es würde mich mal interessieren was das Team sich dabei gedacht hat?


Anmerkung am Rande: JMRI hat mittlerweile bis zur beta Software Rev. 4.99.6 ebenfalls kleinere Anpassungen für DCC++ (DCC-EX) zur Harmonisiserung vorgenommen. Im laufenden Jahr wird lt Schedule Timer die Main-Software Revision 5.0.0 mit wesentlichen Änderungen ggü. der letzten Main Rev. 4.26.0 erscheinen.

Die Minizentrale wird mittels RaspberryPi 4B und eben einem Arduino MEGA 2560 realisiert. Spart das WiFi/LAN Shield ein und ist in der Praxis flexibler. Besonders als PROG Dekoder Zentrale in der Werkstatt mittels JMRI App und JMRI Access point beides entwickelt von Steve Todd passend zum Arduino Projekt. Spaßeshalber kann ich damit auch 3 Bahnen gleichzeitig mit meiner KATO Unitram StraBa ohne Einbaudecoder im Modell betreiben. Es genügt ein externer Decoder mittels Adapter zwischen Gleisanschüssen und Minizentrale.

Leider fehlt ein vernünftiges PlugIn Motorshield mit 3 A bei 18 V DCC um als Vollzentrale wirklich konkurrenzfähig zu werden. Für die Werkstatt zum Testen ist das angebotene Arduino Motorshield mit dessen Werten vollkommen ausreichend.

Für die Anlagensteuerung selbst benutze ich jedoch eine DR5000 mit der Z21 App und Multimaus. Hat halt die üblichen Bussysteme an Bord, reine Bequemlichkeit siegt an der Stelle. Sonst müßte man noch selbst in Module für den I2C Bus des Arduino und Raspi investieren.

Viel Spaß mit der flexiblen Ausbau fähigen Minizentrale DCC-EX, es lohnt sich das kleine aber feine Projekt weiter zu verfolgen.

Ich würde es mir immer wieder zusammen stellen wollen. Die minimale Anforderung sind ja nur 2 Arduino Fertigplatinen. Bereut habe ich die kleine Investition nicht.

Grüße.

Frank

Edit: Versionsnummer angepasst



Schonmal darüber nachgedacht, das die Glockenankermotoren durchaus niedrige Ströme haben und gewisse Decoder damit so ihre allseits und seit Jahren bekannten Probleme haben die 60 mA zu "erzeugen" beim ansteuern des Motorausganges?

Desweiten brauchen ja die Piko Decoder und einige andere Fabrikate ja einige Pakete mehr bzw. eine längere Zeit um "aus dem Quark" zu kommen, selbst bei der normalen CV Programmierung.

Aber bei Deiner seit Jahren allbekannten(!) Lern- und Beratungsresistenz(!) (man muß ja nur das Forum rückwärts lesen!) kommt außer großmauligen Verhalten wie üblich nichts rüber!
"rc" wie "Release Candidate". Also nur dass die Erwartungen gleich mal richtig liegen.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Nach Tests mit diversen Decoder, Motorentypen, Lokhauptplatinen (Mainboard) div. Hersteller ist das bei der Impulsweite mir ein wenig zu breit und bei der Empfindlichkeit ACK Delta Strom mir etwas zu stumpf.


Hast du irgendwelche Decoder / Loks die damit _schlecher_ ausgelesen werden as vorher? Also wo jetzt ein Ack detektiert wird wo vorher keiner war? Dann bitte Rückmeldung mit Diag (<D ACK ON>).

Also mir wär es auch lieber wenn die Hersteller sich an die Spezifikationen halten würden. Beim Strom ist das nicht so leicht (hängt halt vom Motortyp ab wenn man nicht eine H-Brücke im Decoder drin hat mit der man ganz brutal Kurzschlüsse machen kann) aber bei der Ackzeit gibt es eigentlich keine Ausrede. Aber da denken wahrscheinlich gewisse Hersteller: Ich kompensiere Strom mit Zeit. So die neuen Zeiten sind nicht aus der Nase gezogen sondern leider eine Anpassung an die Wirklichkeit. Die kann man übrigends in unserem Discord genießen und auch mal sehen was das so an Support abgeht. Da kann man auch manchmal mitlesen was wir denn so denken über die Welt im Allgemeinen und die Decoderhersteller im Besonderen

Da ich keine Pikodecoder habe und auch keine anschaffen will sind auch Erfahrungen willkommen, z.B. ob wir genug Resetpakete senden (ich glaube wir senden mindestens so viele wie der Standard fordert oder sogar mindestens eins mehr).

Grüße,
Harald.
@Harald, Beitrag #2.

Verzeih mir wenn ich etwas spät antworte. Ihr könnt gerne die neuen Werte für's PROG Gleis so lassen. Funzen tut's ja gut. Weiterhin fröhliches Programmieren.

Gruß.

Frank


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;