1zu160 - Forum



Anzeige:
etchIT - edle Modelle

THEMA: Neukonstruktion UIC-X Fleischmann lieferbar

THEMA: Neukonstruktion UIC-X Fleischmann lieferbar
Startbeitrag
MarkusR - 01.05.22 19:00
Hallo,

Ralf aus Berlin hat im Thread "Neu ausgeliefert - Mai 2022" verlinkt das die UIC-X von Fleischmann lieferbar sind. Um den Neuheiten-Tread nicht zu missbrauchen, eröffne ich hiermit einen separaten Thread. Bei Modellbahn Kramm in Hilden sind die Am und Bm in der Ausführung der NS als lieferbar gekennzeichnet und es sind original Bilder zu sehen:

https://www.modellbahn-kramm.com/sc/20/p/240/863997?i=1597

https://www.modellbahn-kramm.com/sc/20/p/240/863998?i=1597

Die Wagen sehen vielversprechend aus. Die Puffer sind von der Höhe knapp über den Kupplungen. Man erkennt angesetzte Griffstangen und Heizkabel. Die Wagen haben moderne Klapptritte. Die Fenster sehen auch korrekt aus. Jetzt müssen wir nur noch hoffen das die Dachlüfter an der richtigen Stelle sitzen

Der Bm mit der zweiten Betriebsnummer ist noch als vorbestellbar gekennzeichnet und weiterhin mit der HO-Fotomontage abgebildet:

https://www.modellbahn-kramm.com/sc/20/p/240/863999

Grüße
Markus

Mh, der Abstand zwischen Drehgestell und Rahmen könnte m.E. gerne etwas kleiner sein. Baut man nicht auf den Roco-Wagens auf oder täusche ich mich? Die wirkten zumindest real ziemlich gut meiner Meinung nach.

https://articulo.mercadolibre.cl/MLC-554203372-...&gid=1&pid=2

Bin gespannt auf einen direkten Vergleich.

Hier mal ein Original:

https://4.bp.blogspot.com/-TYjGLG8M1k4/WcFZRtpG..._Bm232_DB4-84021.jpg

Carsten
Hallo zusammen,

ganz sicher fehl am Platze sind die Drehgestelle mit Magnetschienenbremsen und Schlingerdämpfer.
Sonst ein vielversprechender Eindruck.

Bis dahin
Barbara


KORREKTUR:

Offensichtlich liege ich mit meiner Aussage über die Drehgestelle falsch:
MEA CULPA, MEA MAXIMA CULPA
(... ist zumindest mein Ding, einen Fehler einräumen zu können, denn niemand ist perfekt...)
Offenbar wurde von der NS nur die HG auf 140 herabgesetzt.

FLeischmann hat das hier völlig RICHTIG umgesetzt.

Hallo Barbara,

meinst du die von Markus verlinkten ICK der NS?
Bin da auch nicht sattelfest, aber lt. Wikipedia hat die NS 150 Bm 235 übernommen und daraus die A und B umgebaut. Die Höchstgeschwindigkeit wird dort mit 200 km/h angegeben, wie auch die Dienstgeschwindigkeit von 140 km/h.
Ich denke, MG-Bremse und Schlingerdämpfer sind korrekt. Letzterer müsste aber zur Wagenmitte zeigen. Hoffentlich ist das Drehgestell einfach zu drehen.

https://nl.wikipedia.org/wiki/ICK

Für mich heißt das im Umkehrschluss: Fleischmann hat potenziell einen Bm 235 in der Pipeline. Würde meines Wissens bisher nicht angekündigt.

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Carsten,

das sind ja zwei verschiedene Perspektiven (und Bauarten). Da wird ein Vergleichen anhand der Fotos schwierig.

Mit den ehem. Roco-Wagen haben die Neukonstruktionen nicht mehr viel bzw. nichts gemeinsam.

Die NS-Wagen sind mir persönlich zu modern, ich warte auf Epoche IV-Modelle der DB. Aber das was ich da bei den NS-Wagen stehe stimmt mich optimistisch.

Grüße
Markus
Mit den A-Wagen hat Fleischmann sich jetzt aber wirklich vertan!
So, mit 10 Abteilen, hat es die Wagen nie bei der NS gegeben.
Wie Carsten schon schrieb, die NS hat nur Bm übernommen und daraus wurden sowohl B- als A- Wagen gestaltet.
Für den A-Wagen zog man jeweils 2 B-Abteile zusammen und versah die mit 9 Sitzen.
https://www.martijnhaman.nl/typeick.htm
Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: Carsten Hölscher

Baut man nicht auf den Roco-Wagens auf oder täusche ich mich? Die wirkten zumindest real ziemlich gut meiner Meinung nach.


Meiner Meinung nach: so wie es auf den verlinkten Bildern aussieht GSD nicht.

Die Roco-Wagen haben zwar von allen m-Wagen die Proportionen am besten getroffen, die Fenster sind jedoch ein deutliches Manko: Die Idee mit den am Gehäuse angravierten äußeren Rahmen und eingesetztem Innenteil mit unterschiedlicher Tiefe von Ober- und Unterteil ist zwar an sich gut, die zu tief liegenden Fenster (wo sieht man beim Original noch fast 15 cm lackierten Wagenkasten in der Fensterlaibung?) stören jedoch sehr. Der vorbildmäßige Eindruck bündig eingesetzter Fenster mag sich so nicht einstellen.
Gut gemeint ist oft das Gegenteil von...

Apropos Fenster - eine Frage an die Holland-Spezialisten:
Auf den Bildern wirken die Fensterrahmen schwarz - sollten diese aber vorbildgerecht blau sein?

LG Didi
Hallo zusammen,

# Carsten

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

meinst du die von Markus verlinkten ICK der NS?
Bin da auch nicht sattelfest, aber lt. Wikipedia hat die NS 150 Bm 235 übernommen und daraus die A und B umgebaut. Die Höchstgeschwindigkeit wird dort mit 200 km/h angegeben, wie auch die Dienstgeschwindigkeit von 140 km/h.
Ich denke, MG-Bremse und Schlingerdämpfer sind korrekt. Letzterer müsste aber zur Wagenmitte zeigen. Hoffentlich ist das Drehgestell einfach zu drehen.



Ja, ich beziehe mich auf die Bilder des B-Wagens, insbesondere auf die Ausschnittsvergrößerung des Wagens, wobei zu dem A-Wagen von Dir und von Victor bereits schon etwas gesagt wurde.

Die Ausschnittsvergrößerung zeigt im Raster eine 140 und das steht zweifelsfrei im Widerspruch zu den Drehgestellen.
Also: Verkehrte Drehgestelle , oder Beschriftung unkorrekt - das kann man sich jetzt aussuchen...

Trotzdem finde ich den Wagen selbst wirklich sehr gelungen und Drehgestelle ließen sich im Zweifel auch tauschen.
Es ist leider nicht meine Epoche, sonst würde ich wahrscheinlich bestellen.
Fleischmann hat mit der neuen Wagengeneration einen seit vielen Jahren längst überfälligen Schritt in die richtige Richtung vollbracht und ich bin sehr gespannt auf die kommenden Wagen.

Viele Grüße
Barbara


KORREKTUR:

Offensichtlich liege ich mit meiner Aussage über die Drehgestelle falsch:
MEA CULPA, MEA MAXIMA CULPA
(... ist zumindest mein Ding, einen Fehler einräumen zu können, denn niemand ist perfekt...)
Offenbar wurde von der NS nur die HG auf 140 herabgesetzt.

FLeischmann hat das hier völlig RICHTIG umgesetzt.




Hallo,

dann ist der A der NS also schon mal ein komplett falsches Modell und Fleischmann hätte lediglich einen B als A bedrucken müssen. Das hat man bei Fleischmann offenbar verpennt und sich so einen Fauxpas erlaubt...

Hier habe ich ein paar gute Vorbildaufnahmen der Wagen gefunden. Es gab interessanterweise auch "BDm". Siehe Bild 3 mit dem 50 84 82-37 054-3 (2nd class coach), 140, NS
Equipped with a new double-side-open door in between the two original doors.

http://eh500.my.coocan.jp/europe/2002.04-06.netherlands/venlo/ns_intercity.html

Zitat - Antwort-Nr.: 8 | Name: Barbara

Fleischmann hat mit der neuen Wagengeneration einen seit vielen Jahren längst überfälligen Schritt in die richtige Richtung vollbracht und ich bin sehr gespannt auf die kommenden Wagen.



Das sehe ich exakt genau so

Grüße
Markus

Moin moin in die Runde,

... na dann hoffe ich nur, dass es nicht wieder so eine leidige "zu niedrig"-Diskussion, wie jüngst beim neuen Flm-SBB-EW-IV-WR, geben wird.

Denn Fleischmann verdient hier wirklich dickes Lob, sich endlich überwunden zu haben, nachdem man vor dreißig Jahren noch geglaubt hatte, die richtige Pufferhöhe mit (schon ziemlich kirre) gekröpften Pufferbohlen fingieren zu können.

Zur Vmax von 200 bzw. 140 km/h:

Die DB-Wagen waren seitens NS von vornherein nur zum vorübergehenden Einsatz vorgesehen, weshalb man die Mg-Bremsen an den Drehgestellen NICHT extra abgebaut hat.

Auf dem insgesamt relativ kleinflächigen (doch recht dichten) niederländischen ProRail-Netz wird mit Ausnahme der HGV-Strecke (auf der diese Wagen im Regelfall NICHT verkehren sollten), maximal 140 km/h gefahren - DARAUS erklärt sich m.E. die entsprechende 140 km/h-Anschrift.

Beste Grüße, Norrskenet
Moin,

scheinbar hat jemand sogar mitgedacht und den Bm235 erstmal als NS-Variante gebracht, damit nicht gleich die DB-Variante ggf. gleich verrissen wird.
Und was den A-Wagen betrifft da schweigen wir mal besser.Aber woher hätte man's auch besser wissen können?πŸ˜‡Stichwort Fleischmann 8645(82) oder 817703.πŸ˜‰ Man hät ja auch einfach in Produktmusterarchiv vorab zugreifen können, ähm... achja da war ja wieder was ..., oder spätestens bei der Erstellen der neuen Beschriftung, beim Abgleich mit den alten Unterlagen der Beschriftungsdatenbank was merken können, also wenn man gewollte hätte.
Mal wieder statt German Exellence, den üblichen Austrian Schlendrian abgeliefert. 😁


Gruß, Matthias


Dann bin ich mal gespannt, wann die ersten Modelle bei mir eintreffen. Bilder folgen wie gewohnt.
Hallo,

zur Diskussion um das Vorbild möchte ich in Ergänzung zu den Vorrednern eine weitere Quelle hinzufügen:

aus: Eisenbahn Kurier, Die deutschen Reisezug- und Güterwagen Folge 29:
"Aufgrund der beabsichtigten vorübergehenden Nutzung war beim Umbau strikt auf eine Kostenbegrenzung zu achten. Daher erhielten die Drehgestelle keine größere Revision mehr. Trotz der Höchstgeschwindigkeit von nur mehr 140 km/h wurden die Drehhemmungsdämpfer und Schienenbremsen an den Drehgestellen belassen."

Und: Der 1. Klasse-Wagen wurde tatsächlich aus den B-Wagen umgebaut, ebenso BD-Wagen.

LG ACE
Zitat - Antwort-Nr.: 13 | Name: ACE

Und: Der 1. Klasse-Wagen wurde tatsächlich aus den B-Wagen umgebaut, ebenso BD-Wagen.


Alles schon zu sehen, inclusiv Wagenskizzen, in dem Link in meinem Bericht #6.
Oder ist die niederländische Sprache so abschreckend?

Gruß, Victor
Hallo Viktor,
Nimm es bitte nicht persönlich, aber in Zeiten permanenter Desinformation ist es wichtig, dass man Informationen aus ganz vielen unabhängigen Quellen bekommt.
LG AC E
Persönlich kann ich es erst nehmen wenn mein Name richtig geschrieben ist
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: Norrskenet

Zur Vmax von 200 bzw. 140 km/h:

Die DB-Wagen waren seitens NS von vornherein nur zum vorübergehenden Einsatz vorgesehen, weshalb man die Mg-Bremsen an den Drehgestellen NICHT extra abgebaut hat.

Auf dem insgesamt relativ kleinflächigen (doch recht dichten) niederländischen ProRail-Netz wird mit Ausnahme der HGV-Strecke (auf der diese Wagen im Regelfall NICHT verkehren sollten), maximal 140 km/h gefahren - DARAUS erklärt sich m.E. die entsprechende 140 km/h-Anschrift.


Bei den ICK-Wagen wurden die Magnetbremsen entfernt, vgl  Somda.nl und https://www.railwiki.nl/index.php/ICK_-_Rijtuigen_ICK_(InterCity_Kort) unter 'Verkoop aan Hector Rail' wofur diese wieder platziert wurden.
Ich vermute, dass die geänderten Bremsen die 140 erklären, andere NS-Fahrzeuge sind für 160 zugelassen und dies ist auch so angegeben.
Es scheint, dass Fleischmann auch eine ICL Aimz als Beispiel verwendet hat, die tatsächlich 10 Abteilungen besitzt:, https://www.flickr.com/photos/135487472@N07/49...m-72177720298518779/

Gruß, Rick
Hallo,

Rick dein Einwand ist interessant, aber Aimz haben wieder andere Fensterbänder mit teilweise geschlossenen Fenstern.
https://interessante-bilder.startbilder.de/1024...mmer-50-84-97288.jpg
Während Fleischmann ja die alten Am-Fensterbänder verbaut hat, wo alle Fenster noch zum öffnen sind und die Wagennummer ist auch von einem alten Bm 235 lt. den dir verlinkten Railwiki eintrag.
https://www.modellbahnshop-lippe.com/article_data/images/2/301783_c.jpg


Gruß, Matthias
Hallo zusammen,

es wird immer spannender

Im von mir weiter oben verlinkten Wikipedia-Eintrag fand ich den differenzierten Hinweis auf die Höchstgeschwindigkeiten 140 und 200 km/h interessant. Im Betrieb waren offenbar nur 140 km/h nötig, schaut man sich aber auf der von Rick verlinkten Flickr-Seite um und auch andere Fotos an, sieht man die Wagen immer mit Schlingerdämpfern und montierter MG-Bremse. Ich kann mir vorstellen, dass diese die MG-Bremse lediglich deaktiviert war, man sich aber den Ausbau gespart hatte.

Mit dem auch dort gezeigten Aimz ist Fleischmann ziemlich entlastet Bei Wikipedia sind nur Bm als Ausgangsmaterial genannt. Das zeigt auch, man kann nie genug Quellen befragen …

In der Liste umgebauter Wagen finden sich überwiegend Herstellungsjahre aus der ersten Hälfte der 1970er Jahre, also Bm 234/235, die dann von PFA zu Interregio-Wagen umgebaut wurden. Für die Aimz müssten dass ja dann AM 203 gewesen sein?
Hier wage ich den Schluss, dass die Umbaubasis – für die NS wurde wieder bei PFA gearbeitet – IR-Material war.

Als weiteren Schluss behaupte ich mal, dass hinter dem m-Wagen-Projekt bei Fleischmann profundes Wissen steckt und sehr clever viele »Eins-und-Eins« zusammengezählt wurden. Wir werden noch einen Bm 235 erleben, wartet’s ab

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Carsten,

im Artikel zu den UIC-X-Wagen gibt es eine Liste der Aimz die an die NS gingen (18, wenn ich mich verzählt habe). Da zu auch noch Bimz, Siehe Tabelle
https://de.wikipedia.org/wiki/UIC-X-Wagen_%28DB...und_weiterer_Einsatz

Viele Grüße

Dirk
Moin Carsten,

warum sollte Fleischmann entlastet sein?🀨

Du weist schon, dass der Am 203 u.a. andere Fensterbänder hat als ein Aimz 🧐 und dass die gewählte Wagennummer dann auch noch die falsche ist🧐, von einem Vorbildwagen welcher als Bm235 zur NS gelangt ist und beim Vorbild anders aussah?
Halten wir mal die Fakten fest, Fleischmann hat den Wagenkasten für einen Am und Aimz passt genommen, das Fensterband vom Am203, das Dach auch widerum gut zu erkennen auch vom Am203 (der Aimz hat ein anderes Dach) und die Wagennummer vom Bm235. Was soll das bitte darstellen? Es entspricht also formtechnisch weder einem Aimz noch einem Bm235, sondern eindeutig einem Am 203, den wiederum die NS blos so nie im Bestand gehabt hat.

Wenn bei den handelnden Verantwortlichen für Produkte der Marke Fleischmann wirklich profundes Wissen stecken würde, hätte man bei m-Wagen-Projekt gleich die Fensterbänder und Dächer für den Aimz gleich mitgemacht und dementsprechend den richtigen Vorbildwagen umgesetzt und gleich Spielerein auch noch mit A-Wagen auf Bm235-Basis gemacht. Das ganze ließe sich dann noch ausdehnen bis zum Avmz111, welche die NS auch gekauft hatte. So könnte man dem NS-Markt mindestens dreimal komplette Züge verkaufen und immer nur dabei die Bauart des A-Wagen gewechselt und immer noch mind. 3 B-Wagen jedes mal mitverkauft. Ich muss auch nicht verstehen warum für einen so kaufkräftigen Markt Einzelwagen macht statt Sets. Aber so ist das nichts halbes und nichts ganzes und eigentlich bei so einer überschaubaren und gut dokumentierteren Anzahl von Wagen etwas beschämend.


Gruß, Matthias
Zitat - Antwort-Nr.: 19 | Name: Carste-N

es wird immer spannender

Im von mir weiter oben verlinkten Wikipedia-Eintrag fand ich den differenzierten Hinweis auf die Höchstgeschwindigkeiten 140 und 200 km/h interessant. Im Betrieb waren offenbar nur 140 km/h nötig, schaut man sich aber auf der von Rick verlinkten Flickr-Seite um und auch andere Fotos an, sieht man die Wagen immer mit Schlingerdämpfern und montierter MG-Bremse. Ich kann mir vorstellen, dass diese die MG-Bremse lediglich deaktiviert war, man sich aber den Ausbau gespart hatte.

Nein, Sie verwechseln die Serien ICK und ICL ;)

@18 Matthias: deshalb schreibe ich 'auch ICL' und nicht 'nur ICL', Ich vermute, Fleischmann hat ICK und ICL zusammengeworfen.
Und Arnold und Minitrix haben beide diese Serien bereits erstellt, mit dem Avmz.

Gruß, Rick
Hallo zusammen,

welchen Sinn macht es, zuerst Wagen der NS auszuliefern ... ?!?

Gruß

Frank
Moin Frank,

Weil sie so schön zu den gelben NS Eloks 1600 & 1800 passen

Grüße aus Assen (NL)
Jan
@23: Hallo Frank,

... kan het niet begrijpen?

=> weil Deutschland nun mal nicht der Mittelpunkt der Welt ist.

Zudem mit diesem seinem allerhöchst seltsamen Dialekt des Niederländischen ...

Met vriendelijke groeten, Norrskenet
Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: 23 | Name: 110 483-5

welchen Sinn macht es, zuerst Wagen der NS auszuliefern ... ?!?

Zitat - Antwort-Nr.: 25 | Name: Norrskenet

... weil Deutschland nun mal nicht der Mittelpunkt der Welt ist.


Ist die Wahrheit wohlmöglich eine andere? Es handelt hier sich ja um die Erstauflage einer Neuheit Stichwort Kinderkrankheiten bei Erstauflage und da kann ja die Marke Fleischmann in den letzten Jahren schon ein Liedchen von singen. Da eine ordentliche QS ja Geld und vorallem Willen brauch, Tierversuche nur unnötig Geld kosten und eine schlechtes Image bringen, testet man die ersten neuen Produkte jetzt wohl scheinbar vielleicht erstmal lieber an Niederländern, bevor sie auf deutsche Kunden losgelassen werden.😁
Wo kann man eigentlich drauf tippen das die erste FS-Auflage auch vergeigt wird und mit Schlusslichtern, statt ohne kommt?


Gruß, Matthias

Also ich habe von Deutschland doch gar nichts gesagt ... πŸ€”

Aber ich hätte schon zuerst DB-Wagen erwartetet und keine Holländer, die es zum Teil gar nicht gab ...

Gruß

Frank
Guten morgen,

also mir sind falsche holländische Wagen lieber, weil ich die nicht brauche, als falsche deutsche Wagen.
Klingt jetzt vielleicht gemein, dabei mag ich die Holländer sehr, aber ich würde schon gerne endlich korrekte m-Wagen der DB haben wollen.
Und wenn Fleischmann eben NS-Wagen zuerst heraus bringt, dann könnten eventuelle Kinderkrankheiten ausgemerzt werden, bevor dann die DB-Wagen kommen, von denen es ja wesentlich mehr Varianten geben wird. Auch die Absatzmenge dürfte da um ein vielfaches höher sein.
So zumindest meine Denkweise.

Mit besten Grüssen aus Berlin
Halil
Moin moin in die Runde,

... statt Testmuster-Begutachtung und -Optimierung somit Realtest an zuerst einer kleineren Klientel: Klingt (leider) realitätsnah.

Wie heißt es so schön: "Die Ware reift beim Kunden."

Doch immerhin bereits zur Hälfte gelb ist die Ware ja schon!

🍌🍌🍌Beste Grüße, Norrskenet🍌🍌🍌
Viele Niederländer sind ja Calvinisten oder stammen von welchen ab - und die gucken sicher ganz genau hin

Gruß

Frank
Guten Morgen zusammen,

hier ein neues Originalbild von Fleischmann, diesmal eines deutschen Wagens:

https://www.fleischmann.de/de/product/243256-0-0-0-0-0-0-003002-0/products.html

Den Niederländischen Freunden gönne ich es von Herzen, dass die ICK Wagen zuerst ausgeliefert wurden. Das sehe ich als Dank für Fritjes, Kibbelinge, Chocomel, Heineken und, na ja, Cofieshops…

Beste Grüsse
Jürgen
Mahlzeit
Ich muss sagen die Wagen sind top von fleischmann ist aber jemand von euch aufgefallen das die Beleuchtung 944701 die fleischmann angibt nicht zum einbauen geht da die Radhalterung nicht vorhanden sind sowie die jeweiligen Halterungen ect im Wagenboden auch nicht vorhanden sind?
LG Ralf
Gibts denn irgendwie schon echte Bilder von kunden oder so? Auf den fleischmann bild kann man sich finde ich kein gutes Bild machen.

Fabian
Hier mal paar bilder falls andere gewünscht sind bitte schreiben


Die von Ralf2001 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Vielen Dank für die fotos. Hast du auch einen höhenvergleich mit den alten fleischmann, minitrix, ls models und/oder arnold oder kannst du sagen, auf welchem niveau sich die Wagen befinden von der Höhe her?
Und wie detailliert ist die Inneneinrichtung geworden?

Fabian
Fabian ich habe noch paar Bilder, ich hoffe ich habe den richtigen Wagen genommen dafür. Bin nicht der Experte bei Wagen Typen.
Habe auch ein Bild des innenraums beigefügt wie genau der zum original ist kann ich nicht sagen aber für meine Verhältnisse gut gelungen.

Die von Ralf2001 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Zur Inneneinrichtung: etwas zuviel blau, würde ich sagen... beim Vorbild waren nur die Sitze blau, Armlehnen und Kopstützen braun. Sonst alle Wänden in dieses gelbliche beige.
Wie man auf der (schon verlinkten) Seite von Martijn Haman sehen kann:
https://www.martijnhaman.nl/typeick.htm
Zur Inneneinrichtung: zumindest farblich und sogar mit scheiben bei den Abteiltüren.
Und meist ist etwas farblicher nicht schlecht, weil man es durch die kleinen Fenster besser erkennt.
Zur Höhe: das eine ist minitrix und das andere ein alter fleischmann? Die Höhenunterschiede kann man jetzt aufgrund der Perspektive nicht sooooo gut erkennen. Am besten etwas niedriger gehen mit der kamera, um die pufferhöhe und die faltenbalge direkt zu erkennen im vergleich....

Fabian
Hallo Fabian,

das sind beides Fleischmann Fahrzeuge. Der Wagen in ozeanblau/beige ist das uralte Modell eines Bm235, der blau/gelbe das neu konstruierte Modell. Die unterschiedlichen Pufferhöhen erkennt man auch aus der Perspektive schon gut, auch die unterschiedlichen Höhen des Längsträgers. Ein Vergleichsbild auf Pufferhöhe wäre aber nicht verkehrt πŸ˜‰

Grüße
Markus
Ah ok, verstanden. Signifikant niedriger ist die neukonstruktion dann aber nach den fotos nicht,zumal das uralt modell extrem hoch war....bin auf einen direkten Vergleich mit z.b.ls models oder arnold gespannt.

Fabian
Hallo Fabian,

die Gesamthöhe der alten Fleischmann Modelle hatte gepasst. Aber der komplette Rest eben nicht. Die Pufferhöhe des neuen Fleischmann Modells ist schätzungsweise ca. 1, 5mm tiefer.  Das sind schon recht große Unterschiede.

Interessant wäre ein Vergleich des neuen Fleischmann UIC-X mit den FS Modellen von ACME.

Grüße
Markus
Ich kann euch noch paar Vergleiche anbieten
Sowie ein neueres Foto mit Vergleich des alten fleischmann Wagen. Minitrix (kein passender Wagen vorhanden) und die FS Modelle auch nicht vorhanden

1. Bild Vergleich mit alten fleischmann Wagen
2. Bild Vergleich mit LS Models City Night line
3. Bild Vergleich mit Arnold Flixtrain

LG Ralf

Die von Ralf2001 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Wow, okay jetzt bin ich erleichtert. Die vorherigen fotos haben getäuscht. Die pufferhöhe ist ja sogar niedriger als bei ls models. Das einzige was arnold und ls models besser hinbekommen haben ist der Abstand zwischen wagenkasten und drehgestell, der hier wesentlich geringer ausfällt.

Fabian
Hallo Ralf,

danke für die Vergleichsbilder. Die Neukonstruktion des UIC-X von Fleischmann passt also recht gut zu den bisherigen Wagen von LS-Models und ist mit diesen Wagen gut kombinierbar. Mit den Wagen von Arnold wird das kombinieren schwerer da Arnold das Dach flacher gestaltet hat und die Oberkante der Fenster niedriger ist. Die Abweichungen dürfte hier aber eher an Arnold liegen und nicht an Fleischmann.

Grüße
Markus
Guten Morgen,

mir fällt die Lackierung auf und zwar positiv. Offenbar klassisch und sauber und nicht digital verpixelt. Oder täuscht mein Eindruck?

Beste Grüsse
Jürgen
Vielen Dank für die Fotos.

Noch als Nachtrag zum Thema Fenster aus #7 :
Auf den Fotos sowie in Links aus #1 und #31
https://www.fleischmann.de/de/product/243256-0-0-0-0-0-0-003002-0/products.html
sieht man dass die Fenster gegenüber der früheren Roco-Konstruktion deutlich verbessert wurden. Beim Halbspeisewagen 863921 aus obigem Link, welcher noch die alte Rocovariante darstellt, fällt die in #7 beschriebene Problematik sehr störend ins Auge.
Daran kranken auch alle Mitglieder dieser Wagenfamilie, z.B. die Touropa-Liegewagen, RoLa-Begleitwagen etc.

LG Didi
Hallo,

Der Vergleich Arnold-FleischmannNeu gibt mir folgendes Gefühl mit Verdacht:
- mit den Puffern kann man nicht tiefer wegen Kupplung.
- Die Proportionen Wagenkastenhöhe zu DG-Höhe finde ich bei Arnold besser. Aber de Puffer sind dadurch etwas hochgerutscht.
Das heißt, jeder Hersteller entscheidet, wo er sich in den Arm beißt. Am Kasten oder bei den Puffern.

Viele Grüße,

Gabor
Hallo Gabor, hallo Ralf,
@ Ralf: zunächst einmal ganz vielen Dank für die sehr aussagekräftigen Vergleichsbilder.
@ Gabor: Um ein Modell hinsichtlich Proportionen einzuschätzen, sollte man die Vorbildmaße heranziehen. Und dabei kommt heraus, dass der Wagenkasten von Arnold sowohl von der Seitenwand als auch von der Dachhöhe zu niedrig ist. Daher ist der Wagen insgesamt zu niedrig. Bei Fleischmann sind die neuen Drehgestelle vorbildlich zierlich.
LG ACE
Hallo, ich nochmal:
Hier die Vorbildmaße der UIC-X zum Nachmessen:

Wagenhöhe ohne Lüfter: 4050 mm;
Puffermitte über SO: 1060 mm;
Oberkante Wagenkasten über SO: 3170 mm;
Seitenwandhöhe: 2170 mm;
Rahmenunterkante über SO: 1000 mm;
Raddurchmesser neu: 940 mm (Grenzwert bei 5% zulässiger Radabnutzung 890 mm).
Wagenbreite: 2825 mm.

LG ACE

Hallo ACE,

vielen Dank für die Maße! Zahlen sollte man tatsächlich eher glauben als Gefühle.

LG,

Gabor
Moin moin in die Runde,

auf dem Gebrauchtmarkt sieht man viele ROCO-Schnellzugwagen ohne oder mit ziemlich hingematschten (Klebeflecken) Griffstangen.

Vor diesem Hintergrund die Frage: Sind denn die jeweils vier Griffstangen neben den Einstiegstüren bei den neuen Fleischmann-Modellen ...

a) wieder selbst anzukleben oder

b) wieder selbst in (teils zu kleine) Löchlein zu friemeln oder

c) bereits angeklebt oder

d) gar bereits in Löchlein fixiert?

Vielen Dank und beste Grüße,
Norrskenet
Hi
Da ich die Wagen ja besitze muss ich direkt sagen. Die Grifstangen sind ab Werk direkt verbaut verbaut ob eingeklebt oder mir fixiert kann ich nicht sagen da ich dies nicht ausgetestet habe.
LG
Hallo Norrskenet,

die neuen UIC-X Wagen von Fleischmann werden meines Wissens mit montierten Griffstangen geliefert.

Bei den Wagen von Roco habe ich die vorhandenen Löcher mit einem 0,8mm Bohrer aufgeweitet. Damit lassen sich die Griffstangen dann einfacher und ohne Kleberflecken montieren.

Grüße
Markus
Hallo Markus,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bei den Wagen von Roco habe ich die vorhandenen Löcher mit einem 0,8mm Bohrer aufgeweitet. Damit lassen sich die Griffstangen dann einfacher und ohne Kleberflecken montieren.


klingt interessant, sind dann die angedeuteten Befestigungplatten versenkt?

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Carsten,

da muss ich noch Bilder machen. Macht auch Sinn dafür einen separaten Thread zu eröffnen

Grüße
Markus
Wäre echt gespannt auf detailfotos, insbesondere auch fotos von db waggons in blau und grün etc.

Fabian
Guten Morgen allerseits,

Fleischmann hat ein Originalfoto des blauen 1. Klasse Wagen veröffentlicht:

https://www.fleischmann.de/de/product/243254-0-0-0-0-0-0-003002-0/products.html

Beste Grüsse
Jürgen
Was die Fensterrahmen auf diesem Bild betrifft, dürften diese Wagen ziemlich gut zu den bisherigen Roco UIC-X Wagen passen...

meint
Roderick
Mit Einschränkungen - siehe Beitrag #7 hier im Thread.

LG Didi
Hm, dieses Originalfoto könnte aber auch eine Montage sein, oder ... ?!?

Ich warte lieber noch ein bisschen

Gruß

Frank
Hallo zusammen,

auch wenn die Bilder auf der Fleischmann-Homepage offensichtlich nach und nach durch "echtere" Fotos ersetzt werden (was bei den zumeist grottigen Fotomontagen auch nicht allzu schwer ist), wäre ich mir da auch noch nicht so ganz sicher, ob diese Versionen wirklich schon das finale Produkt zeigen. Handelt es sich denn bei den in der Beschreibung besonders hervorgehobenen Steckteilen wirklich nur um Geländer? Ich sehe ich da nämlich noch nichts von Lichtmaschine am Drehgestell oder Stromkabel am Wagenende - und das wäre doch wohl der heutige Standard? Geländer und Lichtmaschine hatten ja sogar schon die alten Wagen von Roco...

Warten wir's ab - ich bin gespannt und hoffe auf das Beste.

Viele Grüße,
Sebastian
Hallo Sebastian,

vielleicht ist das linke Drehgestell auf dem verlinkten Foto in Beitrag 57 nur um 180° verdreht (und dafür sind dann auf der anderen Seite beide Lichtmaschinen)...

Es gibt zumindest zwei verschiedener Drehgestelle:

146434 DG-Blende o.G. UIC-Wag.N - schw.
146435 DG-Blende m.G. UIC-Wag.N - schw

Grüße
Markus
Ich finde irgendwie, dass die drehgestelle so dick (also das Gegenteil von Flach) aussehen und der Abstand wagenkasten zu drehgestell sehr groß aussieht....
Man sieht ja deutlich das obere Ende der Räder zwischen wagenkasten und Drehgestell.
Sieht dadurch so hochbeinig aus....
Fabian
Hallo Markus,

Fleischmann schreibt in einem alten Newsartikel ja sogar selbst, dass es Drehgestelle verschiedener Bauart mit und ohne Generator (oder Magnetschienenbremse) geben soll. https://www.fleischmann.de/de/news/items/606-0-0-0-0-0-0-003-0/index.html

Nur sieht man das auf den neuen Bildern der Wagen leider nicht. Dort, wo ein Generator sitzen sollte, ist eben keiner. Wenn das linke Drehgestell (auf der Batterie-Seite) verdreht sein sollte, wäre das schon ziemlich schlampig gemacht. Das rechte Drehgestell (Batterie-abgewandte Seite) führt übrigens keinen zweiten Generator, bei den Standard-Wagen gab es immer nur einen (daher auch zwei unterschiedliche Drehgestelle - bei Fleischmann ein Novum!).

Ich will damit halt nur sagen, der abgebildete Wagen ist, zumindest was die Bauteil-Details angeht, wahrscheinlich noch nicht das fertige Produkt.

Viele Grüße,
Sebastian
Wie bereits angedeutet, werde ich die Bilder dieser Neukonstruktion posten. Heute ist der Halbspeisewagen BRymb 446 mit der Artikelnummer 863921 gekommen:

http://modellbahninfo.org/modelle-20220527-02/
Danke Markus !

sieht doch noch mal besser aus als auf den Muster-Fotos auf der Fleischmann-Seite, gerade auch die Drehgestelle.

Vermute daß ohne Blitzlicht auch die Räder weniger glänzen wenn man das N-Modell in echt vor sich hat ?

Schöne Grüsse

Dirk
Moin,

danke für die Bilder in #65. Das Modell gab es ja schon bei Roco und ich sehe da immer noch sehr viel "Roco" im aktuellen Fleischmann-Modell. Also insofern keine große Überraschung. Mich würden handgemachte Modellfotos einer Bauart interessieren, die es nicht bei Roco gab, z.B. Am oder ABm. Mir ist immer noch nicht klar, warum ich die Fleischmann-Neukonstruktionen kaufen sollte, wenn ich mit m-Wagen anderer Marken ggf. nach Umbau zufrieden bin. Ich warte noch auf das ultimative Killerargument.

Gruß, Carsten
Hallo,

vielen Dank, Markus, für die zahlreichen Fotos! πŸ‘

Das Modell sieht sehr schön aus, sehr saubere und leserliche Anschriften, die Lackierung gefällt auch, wirkt aber auf mich - ähnlich wie bei Carsten - wie ein aufgewärmtes Roco-Modell. Die Übersetzfenster liegen sehr tief im Rahmen, ähnlich wie einst bei Roco.
Dazu ist mir bei den Drehgestellen aufgefallen, dass die jeweils äußeren Bremssohlen nicht vorhanden sind. Da scheint irgendwo, irgendwas schiefgelaufen zu sein.

Wie gesagt, schönes Modell, aber warum so viel Geld ausgeben, wenn die fast identischen Roco-Modelle deutlich günstiger zu haben sind!?

Ein Vergleich mit einem m-Wagen von Roco oder gar dem gleichen Modell wäre mal interessant.

Wenn Fleischmann noch Bauarten liefert, wie sie Roco nie im Programm hatte (angekündigt ist ja auch ein BDms) und diese gut zu den alten Roco-Modellen passen, dann würde ich über die Beschaffung einzelner Modelle nachdenken.

Es bleibt spannend!

Gruß
Marco
Diese Neukontruktion sieht aber sehr wie das alte Roco-Modell aus.

LG Martin
Hallo Markus @65,

da hat wohl Fleischmann nichts dazugelernt.
Der BRyl 446 kommt wieder ohne Rauchabzug über der Küche und Zusatzbehälter am Wagenboden daher.
Diese Fehler hatte schon das gleiche Modell von Roco in beiden Auflagen..
Leider ist auf den Fotos nicht genau erkennbar, ob eines der Drehgestelle einen Generator hat.
So wie es scheint, ohne.

Beste Grüße
Klaus
Hallo!
Also ich wage mal zu behaupten: Das IST eine Neuauflage des alten Rocomodells. Ich habe gerade mit einem Foto meines Rocowagens verglichen, da passt auf den ersten Blick alles. Die viel zu tief liegenden Fenstereinsätze sehen deutlich anders aus als bei den anderen Bildern der Neukonstruktionen. Und die Griffstangen sehen auch sehr nach Roco aus. Drehgestelle habe ich mir jetzt noch nicht genauer angesehen.

Grüße Reinhard

Edith: vergrößerte Bildausschnitte ergänzt

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Danke Reinhard !   Das sieht ja dann nicht nach einer Neukonstruktion beim Halbspeisewagen aus den Bildern nach - auf der Fleischmann-Seite ist momentan noch 'Neukonstruktion' angegeben für diesen Wagentyp.
Als Merkmal dieser Neuheit wird noch angegeben 'vorbildgerechte Pufferhöhe'  -  hatte diese auch schon der Roco-Wagen ?


Schöne Grüsse

Dirk
Hallo zusammen,

da bin ich anhand der Bilder aber auch der Meinung, dass es sich hier lediglich um eine Neuauflage des Roco-(Kompromiss)-Modells handelt. Wahrscheinlich ist es deshalb auch als erstes verfügbar . Ein bisschen enttäuscht bin ich jetzt aber schon, da hat man es sich wohl mal wieder recht einfach gemacht. Hoffentlich passen wenigstens die anderen neuen Wagen dazu.

Ein für Roco typischer Achsgenerator ist übrigens in dem vorletzten Bild von Markus Bilderserie erkennbar, auf der grünen Wagenseite mit den Abteilen.

Viele Grüße,
Sebastian
Zitat - Antwort-Nr.: 68 | Name: Marco

aufgewärmtes Roco-Modell

samt »vorbildgerechter Pufferhöhe« hatten wir doch schon 2014 mit den Touropa-, DSB- und ÖBB-Liegewagen 890901/02/03/04 und 881914-1?
Meint, grüßend,
Valéry
Hallo,

ich hatte mich schon gewundert, dass zu den UIC X Wagen statt des vom Typ her passenden BRbuümh 282 der BRym 446 (eigentlich ein Gruppe 52 Eilzugwagen) neu konstruiert werden sollte. Jetzt ist klar warum. Ob der allerdings vom Erscheinungsbild her zu den tatsächlich neu kontruierten Sitzwagen passen wird, da habe ich gewisse Zweifel.

Gruß Engelbert
Hallo,

ich teile Engelberts Sorge, dass der Roco-Wagen, der tatsächlich extrem tief im Gleis liegt, zu den Neuentwicklungen passen wird. Aber warten wir's ab.

Martin
Hallo,

das Modell von Roco hatte in allen Türen auf halber Höhe noch eine waagrechte Strebe. Bei der Neuauflage von Fleischmann gib es diese zweigeteilten Fenster jetzt nicht mehr. Dafür hat ein Drehgestell hat jetzt ein Achsgenerator. Auch das Dach ist in einer anderen Farbe lackiert. Eine Neukonstruktion ist der 863921 aber sicher nicht. Das alte Modell von Roco war aber bereits schon sehr gut. Mein Exemplar habe ich kurz vor dem ersten Lockdown für 10€ auf einer Moba-Börse ergattert.

Grüße
Markus
Hallo zusammen,

hier noch Bilder der vorletzten Version von Roco sowie der ersten Ausgabe.

Mit besten Grüßen
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo zusammen,

dank unseres Fremo-Mitstreiters Horia, hatten wir Gelegenheit beim Fremo-Treffen in Hanau einige der ersten Serienmodelle der Fleischmann UIC-X-Serie genauer in Augenschein zu nehmen.

Wie ihr schon vermutet habt, basiert der Halbspeisewagen (BRymb 446) auf den bekannten Roco-Formen, Büm 234 und Aüm 203 sind komplett Neukonstruktionen und machen einen hervorragenden Eindruck.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ob der allerdings vom Erscheinungsbild her zu den tatsächlich neu konstruierten Sitzwagen passen wird, da habe ich gewisse Zweifel.



Die Zweifel sind unbegründet, die Höhenlagen passen perfekt zueinander, Ebenso die Oberkante der Wagenkästen und die Gummiwulste.

Hierzu noch ein paar Detailbilder:

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Viele Grüße

Dirk

PS.: Entschuldigt die unpassende Lok, die war gerade in der Nähe

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Dirk,

vielen Dank für die Bilder. das passt wirklich gut zusammen, wie ich im Post #58 schon vermutet bzw. gehofft habe.  

Schöne Grüße

Roderick
Hallo Dirk,

vielen Dank für die Bilder! Die Wagen sehen ja wirklich gut aus.

Viele Grüsse

Jochen
Ich nochmal,

in einer ruhigen Minute konnte ich auch nochmal einen Blick ins Innere mit (unterschiedlich breiten) Abteiltüren und Reservierungsschildhaltern werfen:

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dazu ein Blick auf den Wagenübergang:

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Dirk,
die letzten Bilder sind ja interessant. Aber welche Übergangstüren hat der BRyl 446?
Die gleichen wie der Am und Bm? Oder hat man doch die 4teiligen Flügeltüren von Roco übernommen?

Beste Grüße
Klaus
Hallo Klaus,

Bilder kann ich um die Zeit nicht mehr machen, aber der Halbspeisewagen hat vorbildentsprechend die 4-teiligen Flügeltüren, sowie nur zwei kleine Schlusslichter oben.

Gute Nacht
Dirk
Hallo Klaus,
Siehe Antwort #65.
LG ACE
Hallo,

Dirk, vielen Dank für die Fotos!πŸ‘

Die Am und Bm sehen wirklich spitze aus, auch die Übersetzfenster sind richtig gut gelungen. Mehrfach bedruckte Übergangstüren habe ich so auch noch nicht gesehen, außer vielleicht bei L. S. oder ACME.
Perfekt auch das die Wagen so gut zu den Roco-Wagen passen.
Apropos Roco: ich dachte immer, dass es bei Roco einen Am202 gab, aber irgendwie finde ich nur Bm232 oder 239 und Bcm241, 247 und 251.πŸ€”

Gruß
Marco
Hallo Marco,

Roco hatte leider nie einen erste Klasse UIC-X im Sortiment. Es gab lediglich einen blauen Bcm welcher auf den ersten Blick vielleicht wie ein blauer Am wirkte:

https://www.spurweite-n.de/ncontent/ndb/ndb-art...w=11&MaxCount=20

Grüße
Markus
Hallo Marco,

meines Wissens hat sich Roco nie so exclusiv gezeigt um einen Am anzubieten.

Die Übergangstüren mit dieser Bedruckung sind klasse!

Dirk, konntest du zufällig auch der Frage nach Zurüstteilen, insbesondere Generatoren nachgehen?

Schöne Grüße, Carsten
Sehen wirklich gut aus die Wagen. Unverständlich finde ich es aber, dass der Roco-Wagen dann bei den Fanstern nicht auf den gleichen Stand gebracht wurde.

Carsten
@87, 88

Hallo ihr Zwei,

Markus, das wird es wahrscheinlich sein, mit dem blauen Bcm.πŸ˜…

Gruß
Marco
Hallo in die Runde,

also endlich auch ein A(ü)m für den Roco-D-Zug! Denn bislang mussten meine Erstklass-Passagiere in jener Garnitur immer altmodisch durch die Welt "hechten", soweit sie im dicken roten Kursbuch nicht gleich die Fußnote "Zug führt nur 2. Klasse" vorfanden.

Seltsam finde ich lediglich die jeweils unteren, zur Wagenlängsmitte versetzten Trittstufen:

Wollte man damit ggf. Kollisionen mit den Kupplungen vermeiden? Doch der leichtest modifiziert wieder aufgelegte AR verfügt über solche versetzten Trittstufen nicht und fährt trotzdem anstandslos auch durch R1. Hmh, ...

Beste Grüße, Norrskenet
Endlich der passende Am und dann sollen ja auch noch der ABm und der passende BDm kommen, das freut mich dass die so gut zueinander passen.
Nehme das gleiche nochmal in ozeanblau/beige bitte danke.
Gruß Björn
Kurz eingeworfen:
Könnte da nicht stattdessen dieser dunkelrote speisewagen von Arnold 3954K passen?
Höhe und auch Fensterrahmen passen da vielleicht ganz gut....

Fabian
Hallo Björn,

ich denke, damit kannst Du sicherlich rechnen, dass man nicht den vielen Aufwand betreibt für einen one-run-shot

LG

Michael
der die von Dirk gezeigten Exemplare auch schon in Natura sehen durfte
Hallo zusammen,

ich habe gerade gesehen, dass der Halbspeisewagen jetzt bei DM-Toys lieferbar ist:
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Fleischmann_863921.html

Viele Grüße,
Johannes
Wäre toll, wenn mal ein Besitzer der neuen Am/Bm-Wagen einen Fotovergleich mit den Minitrix-Wagen machen könnte.

Carsten
Zu #96... ich wäre auch sehr interessiert an so einem Vergleich (Höhenunterschied?)

M.fr.gr.
René
Hallo zusammen

Möglicherweise habe ich das jetzt übersehen weil ich den ganzen Thread nicht gelesen habe. Aber wie sind die Drehgestelle von den neuen UIC Wagen befestigt?? Wieder mit den Haken die gerne Brechen???


Grüße Sandra
Hallo,

dran denken dass die neukonstruierten DB-Wagen ja noch gar nicht in Auslieferung sind ( nur der Halbspeiswagen der ja eine Fleischmann-Neuauflage des übernommenen Roco-Modells ist ).

Dirk hatte ja in #79  und #82 geschrieben:

" ... dank unseres Fremo-Mitstreiters Horia, hatten wir Gelegenheit beim Fremo-Treffen in Hanau einige der ersten Serienmodelle der Fleischmann UIC-X-Serie genauer in Augenschein zu nehmen.  ... "

Das sie mal die Serienmodelle bewundern durften heißt vermutlich nicht unbedingt dass die Wagen gleich dageblieben sind , und Dirk kann so vermutlich noch keinen Fotovergleich mit Minitrix-Wagen machen noch nach Haken bei der Drehgestell-Befestigung schauen.

Vermut ich mal,

Falls doch, wird er bestimmt noch antworten.


Schöne Grüsse

Dirk

Hallo Sandra,

in Beitrag 34 erkennt man die Befestigung der Drehgestelle der neuen UIC-X Wagen. Es ist (zum Glück) nicht das bisherige Fleischmann System mit den bruchempfindlichen Haken in der Bodenplatte sondern die Version von Roco. Die Drehgestelle haben zwar auch zwei Haken zum clipsen aber bei Roco sind mir keine solche Probleme bekannt wie bei Fleischmann.

Grüße
Markus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;