1zu160 - Forum



Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

THEMA: N-Bahn Magazin im App Store fehlerhaft

THEMA: N-Bahn Magazin im App Store fehlerhaft
Startbeitrag
Robby2020 - 24.01.22 23:37
Hallo Zusammen,
neulich habe ich auf mein iPad das N-Bahn Magazin gekauft & geladen.
Leider werden von den gekauften Heften nur die ersten 10 Seiten geladen.
Einzig das eine gratis Heft wird komplett geladen.
Was läuft falsch?

Gruß,
Robert


Hallo Robert,

kann es sein, dass Du meinst, wenn ich ein Heft bezahle, habe ich freien Zugang zu allen Heften?
Das ist sicher falsch.
Auch für Online Ausgaben gibt es ein Abo.

Beste Grüße
Klaus
Hatte das selbe Problem seit zwei Ausgaben beim Kaufen einzelner Ausgaben über den iPad Store. Keine Antwort vom Verlag.

Einziger Ausweg war ein jährliches Abo, gekauft über die Webseite des Verlags.

Schade,
Printmedien haben es heutzutage sicher nicht leicht, wenn man Kunden derart vergrault, braucht man sich nicht zu wundern, wenn die Auflage (Digital oder Paper) sinkt.

Ehrlich gesagt möchte ich die Hefte Digital separat kaufen können, und nicht das Magazin für Unvermögen mit einem Abo belohnen.
Den N-Bahn Magazin Verlag scheint es schlecht zu gehen. Es ist nicht mehr auf Readly verfügbar.
Die hatten das kürzlich dort eingestellt. Bin daher auf den Apple App Store geschwenkt. Vorteil ist dabei, dass man es auf eigenen anderen Apple Geräten wie iPhone, iPad etc. lesen kann.
Bisher das einzige Magazin, was im Apple Store nicht funktioniert !

... Eine üble Strategie so an Abonnements zu gelangen.

Auf der Homepage des Verlags, bin ich auch registriert, möchte aber dort die PDFs nicht runterladen, da dort nur eine geringe Anzahl der Hefte verfügbar ist.

Mein Feedback an das N-Bahn Magazin:    Note 6 !  kommerziell alles falsch gemacht !!!
Sehr schade, da der Content des Magazins gut ist.

Hallo zusammen

gleiches Verhalten habe ich auch festgestellt. Habe als N-Anfänger vor knapp 2 Jahren fast alle Ausgaben gekauft die man für je 5 Sfr. kaufen konnte.
Seit der vorletzten Ausgabe keine Chance mehr die Ausgaben zu laden. Alle Versuche die Inhalte wieder zu laden scheiterten. Es wird einem zwar vorgegaukelt dass der schon mal gekauft Artikel wieder erfolgreich hergestellt wurde, aber wie schon erwähnt, sind nur die ersten zehn Seiten ladbar.
Alle Versuche auf elektronischem Weg mit dem Verlag Kontakt aufzunehmen und den Missstand aufzuzeigen scheiterten.
Sehr Schade ... Mich als Kunden haben sie definitiv verloren.

Beste Grüsse
Samuel
Mahlzeit,

wo kauft ihr das Magazin denn genau?

/Martin
@Martin

Ganz normal, im Apple App Store. Qualitativ super. Da sind viele Printmedien Digital vertreten.
Zuvor war der Verlag auch bei Readly, dort zahlt man als Kunde quasi eine Flatrate.
Ich kaufe seit einigen Jahren keine gedruckten Bücher, oder Hefte.

Wenn das N-Bahn Magazin sich nicht rührt, wäre als letzte Option die Möglichkeit den Verlag bei Apple als Betrugsfall anzuzeigen. Apple reagiert i.d.R. schnell und hart, wenn es für den Verlag schlecht läuft, müssen alle Käufe erstattet werden, und die werden bei Apple für ewig gesperrt. Sehr schlecht, da der Verlag auch andere Magazine hat.

Gruß,
Robert

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:



Ganz normal, im Apple Store. Qualitativ super. Da sind viele Printmedien Digital vertreten.
Zuvor war der Verlag auch bei Readly, dort zahlt man als Kunde quasi eine Flatrate.
Ich kaufe seit einigen Jahren keine gedruckten Bücher, oder Hefte.



Und „ganz normal“ heisst? In der App des N-Bahnmagazines? 10 Seiten sind dort offenbar die gratis Leseprobe. Im IT-Support wuerde ich jetzt fragen - eingeloggt bist du in der App?

Ich hab das Ding nämlich selbst ”ganz normal” bei united kiosk gekauft. Weil man da das pdf bekommt und nicht auf irgendeine App angewiesen ist.

In der Apple-Store-App gibt’s nämlich nur iPhones und macs;))

/Martin
Hallo,

https://www.myreadit.com/

wäre eine Alternative. Viele Eisenbahnzeitschriften zur Auswahl und das zu einen recht günstigen monatlichen Festpreis.

Gruß
Thomas
Hallo zusammen

So sind wir doch irgendwie verschieden.
Wenn es keine gedruckten Ausgaben mehr gibt, war es dann für mich. Dann werde ich nicht mehr Konsument der 'Zeitschrift' sein. Ich habe lieber etwas in der Hand.
Ich hatte es wieder beim Fleischmann Katalog gesehen. Da schau ich viel intensiver.
Oder die ganzen Brandl Sachen. Da kann ich richtig drin versinken. Beim betrachten auf dem Bildschirm finde ich es irgendwie langweilig.

Ich möchte nicht sagen, dass meine Sichtweise richtig ist, eben nur anders.

Gruß Rudi
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wenn es keine gedruckten Ausgaben mehr gibt, war es dann für mich. Dann werde ich nicht mehr Konsument der 'Zeitschrift' sein.

So ginge es mir auch und sicher vielen hier. Dennoch haben die Kollegen Onlinekonsumenten völlig Recht. Wenn der Verlag das anbietet und dann auch noch dafür kassiert, muss auch ein funktionierendes Produkt verfügbar sein und wenn dann auch noch bei entsprechenden Beschwerden, dass es eben nicht funktioniert, eine kommunikative Nullnummer die Antwort ist, hilft es nix, dann muss der Verlag mit den Konsequenzen leben.

Gruß
Eglod
Hallo zusammen

ich habe mich heute morgen noch einmal schriftlich beim Verlag beschwert und zudem eine Reklamation auf reportaproblem.apple.com abgesetzt.
Vor ein paar Minuten hat sich jemand vom Verlag bei mir per Mail gemeldet und sie werden alles tun damit die App und die Käufe wieder funktionieren.
Wenn gewünscht werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Beste Grüsse
Samuel
Hallo zusammen

heute mittag habe ich ein Mail vom Verlag bekommen mit folgendem Inhalt:
-->
Sehr geehrter Herr .....
leider haben wir gerade technische Probleme mit dem NBM-App bei unserem Dienstleister. Wir möchten uns in aller Form für den Fehlerteufel entschuldigen. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung. Die aktuelle ausgabe NBM 1/22 haben wir Ihnen als PDF per wetransfer zur Verfügung gestellt.

Ausblick Bahn-Kiosk: Um Ihnen auch zukünftig das Lesen unserer Eisenbahn-Magazine in digitaler Form zu ermöglichen, werden wir Ihnen eine neue App-Version anbieten mit den Angeboten aller Bahn-Zeitschriften des Verlagshauses. Diese wird auch künftig webbasiert sein.
<--

Die Leute kümmern sich nun wirklich um das Problem und nehmen sich dem auch an. Warum vorherige Mails von mir unbeantwortet blieben ist mir schleierhaft.
Gut, das heutige Mail war deutlich schärfer, aber immer noch sachlich und freundlich im Ton.
Wie auch immer, ich hätte es wirklich schade gefunden wenn ich die Ausgaben nicht mehr auf meinem iPad hätte lesen können.

Beste Grüsse
Samuel
Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: Rudi

Ich möchte nicht sagen, dass meine Sichtweise richtig ist, eben nur anders.


Hallo Rudi,

Deine Sichtweise ist vielleicht anders, aber nicht anders als meine. Du bist nicht alleine.

Bei Büchern ist das anders. Da sind meist keine Bilder drin, da ist es egal. Die ziehe ich mittlerweile tatsächlich elektronisch auf dem e-Book-Reader vor.

Grüße
Zwengelmann
@Samuel
Danke für Deine Initiative.
Ich hoffe auch bald das Magazin in der Apple App lesen zu können,
Es ist einfach komfortabler als normale PDFs.
Normalerweise hat jede Firma eine Backup SW, um es zügig wieder zum Laufen zu bringen. Apple macht da ja auch Vorgaben für die externen Firmen, daher erstaunt es mich, dass es so lange dauert.

/Robert
moin allerseits,

die online Probleme beruhen auf Umstrukturierung innerhalb der Funke Medien Gruppe.
es begann 2020 als Funke zusätzlich zum Geramond Verlag (der hatte Alba n-bahn vorher gekauft)
die VGB kaufte und die online Auftritte zusammenführte.
dieses Chaos auf den WWW Seiten (z.B. gekaufte der VGB pdf's runterladen) endete erst im Q4 2021.
nun hatte Vgb Zeit weiter umzustrukturieren. VGB ist zuständig für alle Eisenbahn Publikationen, auch der Geramond Gruppe. Vgb stellte sämtliche pauschalierte Online Publikationen ein.
das hat mir readly auf Nachfrage bestätigt.
gruß
jürgen
@Jürgen
Man muss ja nicht gleich das Online-Angebot der Printmedien zusammenbrechen lassen, nur weil sich ein Verlag neu strukturiert.
Printmedien sind allseits bekannt rückläufig.
Verlage die überleben wollen, und es nicht ins digitale Angebot schaffen, werden tatsächlich früher oder später vom Markt verschwinden.
An den anderen Käufern (und mir), die bisher um Ihr Geld gebracht wurden, verdient der Verlag erstmal keinen Cent. Was ist das für eine Unternehmensstrategie?
Hier nimmt man sich Kodak als Vorbild, als Filmpatronen-Hersteller (zum entwickeln), der nicht an digitale Fotografie glaubte.

/Robert
Hallo,

mal eine andere Frage. Apple selbst hatte ja wohl in letzter Zeit auch einige iCloud-Probleme. Könnte das damit auch zusammenhängen?

https://www.heise.de/news/iCloud-Problematische...behoben-6340125.html

/Martin
Hallo zusammen

nein, hat es nicht. Die App funktioniert schon seit längerer Zeit nicht mehr. Am 31.12.2021 funktionierte sie bei mir schon nicht mehr.
Aber wie weiter oben schon gesagt, der Verlag/Entwickler wissen nun von dem Problem und sie arbeiten daran.

Beste Grüsse
Samuel
Da ich etwas abseits von deutschsprachigen Zeitungskiosken wohne hab ich mir schon ab und zu überlegt mir Information digital zu besorgen, bin aber immer wieder am "Das ist mir der Umstand aber nicht wert" gescheitert, von den Preisen (ist das Papier nur so nen Euro wert?) mal ganz zu schweigen. Das letzte Mal auf deren Homepage waren nicht mal mehr alle Inhaltsverzeichnisse online, so es gab nur die Katze im Sack. Wenn die so weitermachen, verkaufen die nix mehr, weder auf Papier noch digital. Schade um alle die gerne ganze Artikel schreiben und die gern ganze Artikel lesen.

Grüße,
Harald.

PS: Das Modelljärnvägsmagasinet kommet regelmäßig in gutem Zustand bei mir im Briefkasten an.

Hallo zusammen,

im Zusammenhang mit der "Antwort-Kultur" vom N-Bahn-Magazin habe ich eine Frage:
Hat jemand Ausgabe 03/2014? Es geht mir um diesen Artikel:
https://nbahnmagazin.de/leseprobe/kompakter-mod...d-und-pendelstrecken

Leider keine Antwort auf Anfragen, ob dieses Heft dennoch nachbestellbar sei, auch wenn es nicht mehr offiziell auf der Homepage gelistet ist. Mir wäre es egal, ob Print oder pdf, aber leider keine Antwort...

Also, frage an Euch: Hat jemand das Heft? Wenn ja, würde ich mich über eine PN sehr freuen


Vielen Dank und viele Grüße,
Schnorpser
Hallo,

ich danke allen, die mir per PN geschrieben haben. Thema erledigt, herzlichen Dank


Dankende Grüße,
Schnorpser
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

nein, hat es nicht. Die App funktioniert schon seit längerer Zeit nicht mehr. Am 31.12.2021 funktionierte sie bei mir schon nicht mehr.



Laut verlinktem Artikel:

"Apple scheint daraufhin damit begonnen zu haben, dem Fehler endlich wirklich auf den Grund zu gehen – auch wenn er wie erwähnt schon seit Monaten von Developern gemeldet worden war."

Da wäre Ende Dezember schon mit abgedeckt.

/Martin
Hallo zusammen

ich habe soeben vom Verlag eine Email bekommen dass die App wieder funktioniert.

-->
Sehr geehrter Herr ......
die Ausgabe NBM 1/22 steht jetzt als korrigierte Datei in unserer Datenbank zur Verfügung. Bitte klicken Sie erneut auf “Ausgabe kaufen”. Dann erscheint die Meldung: “Sie haben die Ausgabe bereits gekauft - soll die Ausgabe erneut geladen werden?”. Bitte hier nochmal bestätigen und die Ausgabe wird (ohne erneuten Kauf) nochmals in Ihrem Ordner Downloads geladen.
Wir bitten Sie für den technischen Fehlerteufel in unserer Datenbank um Entschuldigung. Es wurde fälschlicherweise unsere Leseprobe verknüpft. Die beiden Ausklapperseiten Zugbildung finden sie ab Seite 50.

Freuen Sie sich auf die nächste NBM-Ausgabe mit dem großen Neuheiten-Report 2022.

Mit freundlichen Grüßen
<--

Ich konnte alle meine bisher gekauften Ausgaben wider laden und bis zu Ende durchblättern.

Beste Grüsse
Samuel
@Samuel,
Danke, gut gemacht. Hat doch geholfen.
Bei mir funktioniert es auch.

Gruß,
Robert


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;