1zu160 - Forum



Anzeige:
1001 Digital

THEMA: Kato ET 425 fährt einfach los.. EM13, FL12 und FR11

THEMA: Kato ET 425 fährt einfach los.. EM13, FL12 und FR11
Startbeitrag
drabimbl - 23.01.22 23:05
Hallo zusammen,

erneut benötige ich eure Unterstützung.

Ich verzweifle langsam am Kato ET 425. ich habe dieses Modell mit den dazugehörigen Kato Digitaldecoder erworben. EM13, FL12 und FR11

Die Decoder rauben mir den letzten Nerv.

1. Die Lok läuft ständig unter Volllast los. Hier habe ich den ET schon komplett zerlegt und die Metalplatte unten im Verdacht gehabt und isoliert. Trotzdem läuft die Lok unter Volllast los. Irgendwo muss sie noch Kontakt bekommen. Ich finde aber nicht, wo das passiert. Zwischendurch dachte ich, ich hätte es gefunden. Der Fehler war plötzlich weg. Lok lies sich auslesen und ohne Probleme fahren. Am nächsten Tag aber wieder das gleiche Problem. Hatte jemand von euch das auch evtl, durch und vielleicht eine Lösung?

2. Dann ist urplötzlich ein FR 12 Decoder für das Licht abgeraucht. Auch das ging zwischendurch ohne Probleme.

Langsam treibt mich der ET 425 in den Wahnsinn…

Danke für eure Hilfe

Gruß Micha

Moin,
hast du die Analogerkennung abgestellt? Ansonsten hat Zimo seit dem ICE 4 passende Decoder im Angebot, da könnte es mehr Spaß machen.

Viele Grüße
Hannes
Moin, wie kann ich die Analogerkennung deaktivieren?
Mit CV 29.
Hallo Micha,

Kurz gesagt, die Kato Decoder sind Schrott. Ganz einfach. Damit bekommst du den Zug niemals vernünftig am Laufen und wirst keinen Spaß daran haben. Warte auf die Zimo Decoder. Kommen Anfang Ferbruar, genau für diesen Zug. Sogar mit Sound. Die Decoder für den ICE4 dürften aber auch passen.

Gruß
Frank
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Kurz gesagt, die Kato Decoder sind Schrott. Ganz einfach. Damit bekommst du den Zug niemals vernünftig am Laufen und wirst keinen Spaß daran haben....



Auch wenn es OT ist, würde ich so nicht unterschreiben. Ich habe diverse Kato EM/FL/FR verbaut, beinahe nie Probleme, und wenn, dann hausgemachte.

Was ich allerdings sofort unterschreibe ist das die Kato Lösung von gefühlt 87 Dekodern pro Zug absoluter Mist ist und man hier deutlich merkt das in Japan DCC einfach leider kein primäres Thema ist. Für das Geld bekommt man problemlos sehr viel bessere und sicherlich feiner arbeitende Dekoder von anderen Herstellern.

Zum eigentlichen Thema kann ich allerdings leider nicht viel beitragen. Fehlerbild hatte ich so noch nie. Ich nehme an mit einem anderen Dekoder kannst du nicht gegenprüfen ob Dekoder schlicht "nen ding weg" hat?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die Decoder für den ICE4 dürften aber auch passen.



Gehe ich mit, da es Formnachbauten sind sollten Sie passen.
RailCom in der Zentrale an oder aus? Die Katodinger die ja wahrscheinlich von Digitrax sind können darauf falsch reagieren.

Grüße,
Harald.
1. KATO USA Decoder sind original Digitrax USA Decoder und vertragen kein RailCom., da Digitarx ein alternatives Transponding System zum Rückmelden benutzt.
2. KATO USA oder Digitrax USA Lichtfunktionsdecoder für die Wagenbeleuchtung vertragen die RailCom Gleissignallücke. Licht an / aus wird trotz zugeschalteter RailCom Gleissignallücke problemlos umgesetzt! Habe keine Probleme bisher damit. Programmieren auf PROG Gleis ohne aufgeschaltete Railcom Lücke.
3. Fall Nr. 2 müsste dann auch beim Rücklicht- / Stirnbeleichtungsfunktoinsdecoder so sein. Einfach austesten.

KATO und Digitrax Decoder dürfen nicht seitenverkehrt (open unten vertauscht) zwischen die 4 Kontaktblechstreifen eingeschoben werden. Vertauscht man oben und unten kommt es zu Fehlfunktionen, oder der Decoder raucht ab, oder man schiebt den Decoder unter alle 4 Bleche dann rast der Motor los, weil die 4 Kontaktbleche sich berühren und er lässt sich nicht programmieren. Ist mir auch schon bei einer Wagenbeleuchtung passiert.

Sollte eines der Fehlerbilder ausgeschlossen sein, dann viel Erfolg bei der Fehlersuche.

Das gilt auch für die ZIMO Decoder, die das gleiche Platinenlayout haben damit sie passen. Der ZIMO Motordecoder für den ICE 4 kann RailCom. Er könnte auch in den 425er passen.

Technischer Hinweis: KATO und Digitrax Decoder sind für 12-14 Volt DCC am Gleis ausgelegt. Bei welcher Überspannung sie abrauchen habe ich nicht getestet.

Viel Erfolg.

mfg

Zitat - Antwort-Nr.: | Name: ELNA5

KATO USA Decoder sind original Digitrax USA Decoder



OT Frage: Gibt oder gab es in Japan andere Decoder? Bisher hat sich jeder Kato Decoder bei uns an der Lenz Zentrale als "Digitrax" vorgestellt, und ich beziehe eigentlich alle aus Japan.
OT: Beitrag #8

Soweit mir bekannt ist, lässt KATO Japan über deren Tochtergesellschaft KATO USA bei Digitrax USA für digitalfähige Modelle produzieren. Somit ist der Ausweis in der Lenz Zentrale also korrekt. Da kann man auch Digitrax Ware einkaufen. Dafür haben wir genug Händler in Deutschland, wie z.B. All-American-Trains AAT oder RD-Hobby mit gut sortiertem Onlineshop. Letztere Händler bestellt auch Ware aus den Katalogen zu Inlandspreisen. Einfach per e-mail anfragen.

P.S.: Ich habe das auch erst nach und nach heraus bekommen, nachdem ich US Amerikanische Loks und Wagen habe und eben Händlerkontakte brauche und auf die US Konvention MoBa Ausstellung alle 2 Jahre gehe.

lg

Frank





Hallo,

Bisher hatte ich Interesse am ET425 von Kato, scheint jedoch ein richtiger Problem Triebwagen zu sein.
Es wird von sich abkuppelnden Wagen, diversen Entgleisungen, und heiß diskutierten Decoder Problemen berichtet.
Das hört sich ja alles sehr abschreckend an.

So wie ich das verstanden habe sind die aktuellen Decoder von Digitrax, die von Zimo sollen folgen, ist das richtig?
Wie sieht es eigentlich mit Innenbeleuchtung aus? Passen da auch die von Dritthersteller rein? Ist Platz für verdecktes Kabel und entsprechende Löt-Kontakte da?
Würdet Ihr den ET 425 nochmal kaufen?

Gruß,
Robert


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;