1zu160 - Forum



Anzeige:
Arnolds Modell Web

THEMA: Minitrix Neuheiten 2022 / Teil 2

THEMA: Minitrix Neuheiten 2022 / Teil 2
Startbeitrag
Barbara - 18.01.22 13:09
Hallo zusammen,

ich setze hier mal fort.
Ursprungsdiskussion ist hier: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1277614#unten

Zu # 101 Jürgen:
Beim Vorbild waren die glatten Wände allerdings nicht aus Metall, sondern aus Siebdruck-Platten

Bis dahin...
Barbara


Schauen wir uns doch noch einmal die Neuheiten an:
Bei Piko weiß man, dass die Neuankündigungen schon produziert sind. Da ist nichts mehr zu ändern.
Bei Flm könnte es sein, dass ein großer Teil aus der Wiederauflage noch in diesem Jahr erhältlich sein wird.
Bei Minitrix sind Neuankündigungen der letzten Jahre bis heute noch nicht komplett ausgeliefert. Ich meine, dass aus unternehmerischer Sicht, die Produktion pauschal den vertrieblichen Anforderungen bereits um mindestens ein Jahr hinterher hängt. Es ist immerhin die eigene Produktion - anders als bei kleineren Marken, die noch die Unternehmensberatung der 90iger Jahre befolgen, bei Profis in Asien fertigen lassen und damit das gleiche Problem haben - aber sich weder um Arbeitsbedingungen noch Arbeitsschritte kümmern müssen.
Lobenswert ist doch mal, dass hier weitgehend die Handmuster fotografiert wurden. Gerade weil diese Muster noch gar nicht produziert sind (?), kann man ja vielleicht – in einem ordentlichen Ton - noch darauf hinweisen, wo Schwachpunkte erkennbar sind, oder Fortschritte gegenüber älteren Modellen festgestellt werden. Das hohe Interesse an dem Faden zeigt doch, wie beliebt und interessant die Marke „Minitrix“ ist
Leider fehlen mir die Kenntnisse zu ausländischen Bahnen, sodass ich mich dazu selbstverständlich nicht äußern kann.
01:
Nein, wir wollen keine Mopsgesichter mehr. Der Tender ist immer noch zeitgemäß, aber der „Vorderwagen“ muss dringend überarbeitet werden und das Maß aller Dinge ist momentan die FLm 44 – obwohl auch diese durchaus nicht vorbildgerecht „puffert“. Zuverlässigkeit der Technik, kann heute auch mit netter Optik gepaart sein…...
38.10:
Das Entsetzen war ja schon bei den bisherigen Ausführungen nicht zu überlesen. Der innerbetriebliche Standard für diese Lok hätte die fineart 23er sein müssen. Trotz Vorbildfoto ist die Lok weder als P8 noch als DR- Maschine und mit diesen unglücklichen Windleitblechen schon gar nicht zu erkennen. Da hier aber eine Altaufnahme benutzt wurde, die Bitte: Räder, Anbauteile und Front bitte nachbessern.
243
Den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten am Bildschirm nach zu urteilen und vorausgesetzt es handelt sich wirklich um ein echtes N-Modell, ist das Fahrwerk hervorragend gelungen. Diese Lok trifft das, ohne Zweifel schwierige DDR-Design, recht gut. Der Formgestalter scheint neu zu sein – denn auch die Mopsanmutung ist gewichen und hat stattdessen etwas überzeichnete Rundungen, die in der Tat wie aus der „Bonbonbude“ wirken. Die kritisierten Fenster, genau genommen aber das nicht ganz schlüssig aufsitzende Gehäuse mit nachretuschierten Scheibenwischern und Revisionskasten überhaupt, dürften gewiss noch aus dem 3D-Drucker stammen und somit kann man auf eine neue Qualität von Mtx-Formen gespannt sein. Wenn die Form durch….Dach….t ist, wäre später vielleicht doch noch eine Kante der unteren Serien zu erwarten und auch die 112er denkbar. Ich glaube, da kommt noch was.
Club Jahreswagen:
Ja um alles in der Welt, wo ist denn die passende sächsiche Lok? Ich fürchte, dass 2023 dann eine adaptierte 58.10 -20 diese Aufgabe übernehmen soll und das wäre wirklich etwas für Fans oder ein Fall für die Vitrine beim Händler! Würde jemand die größte 75 aller deutschen Bahnen, also die sächsische 75 kaufen? Hm! Ich schon, aber die ÖBB-Freunde?
Lolo:
Es geht also doch, eine Lok ohne Decoder anzubieten.

Gruß Sven


Hallo,

im Teil 2 nun das 2022-PDF das nun auch auf der Trix-Seite heute veröffentlicht wurde:
https://streaming.maerklin.de/public-media/m/nh..._minitrix_nh2022.pdf

Und die Minitrix Neuheiten sind jetzt auch in der Datenbank:
https://www.trix.de/de/neuheiten

Und es gibt ein H0 und N - Video 2022:
https://www.youtube-nocookie.com/embed/n4CZ1NpuLu0?rel=0
Live-Stream Premiere läuft gerade : " 216 watching now Premiere in progress. Started 44 minutes ago "

Spur N ab Minute 33 , aber bereits ab Minute 14:15 ist das N-Clubmodell V 200 vorgestellt ( samt Konstruktions-Animation )
EDIT : hier das Video auf Deutsch:
https://www.youtube.com/watch?v=n4CZ1NpuLu0


Und man braucht jetzt nicht Neukonstruktionen die im Prospekt abgebildet sind als endgültige Modelle zu besprechen / zu zerreißen:
Auch DB Vorserien V 200 und DR 243 sind wohl kaum endgültige Muster, und wenn dort kein Hinweis ist dass Gehäuse schon aus Serien-Formen oder so kommt ( bzw schon Konstruktions-Zeichnungen zu sehen sind ), ist es nicht sehr sinnvoll schon mal verfehlte Proportionen usw so zu besprechen als hätte Minitrix schon das Serienmodell versemmelt.

Andererseits muß einem klar sein dass beim Mdyg für Artikelnummer 18432 wohl erst mal ein 'photogeshoptes' H0-Modell https://www.trix.de/de/produkte/details/article/23496 abgebildet ist  - auch wenn die feindetailierte Ausführung der neuen Umbauwagen von Minitrix auch für den Behelfsgepäckwagen hoffen läßt.

Schöne Grüsse

Dirk


Hallo zusammen,

der große Wurf fehlt dieses Jahr, die spektakuläre Neuheit, die große neukonstruierte Dampflok oder ein SBB Giruno. Und das gilt nicht nur bei Minitrix, sondern auch bei Fleischmann und Piko . Pikos 101, Fleischmanns Re 6/6 oder Minitrixens 243 sehen einige offenbar gar nicht als Neuheit, sondern als etwas, was es schon seit Jahren gibt.

Dabei sind die Neuauflagen eine deutliche Schippe besser als die Vorgänger. Pikos 101 bekommt geäzte Dachlüfter, - die Handmuster (in Pikos Video) sehen besser aus, als was es bisher dazu gab. Fleischmanns Re 6/6 bekommt feinste Details und Stromabnehmer. Digital ohne Löten (ich bin ein Bastelvollpfosten), Sound und LED Beleuchtung sind obligatorisch. Auch die 243 wird ein Modell zum Stand der Technik, besser als die alten Kamellen, - zumindest für Digitalos.

Eigentlich gibt es keinen Grund, sich zu ärgern. Wer eine 103 mit digitalen Stronabnehmern blöd oder zu teuer findet, braucht sie nicht zu kaufen. Es gibt nämlich schon drölfundachtzig verschiedene 103er unterschiedlicher Hersteller in allen Ausführungen (Arnold und Fleischmann legen dieses Jahr auch wieder ein paar auf). In der Bucht gibt es alte analoge 103er schon für wenige Euro.

Die Vielfalt nimmt also durchaus zu. Jeder bekommt das Modell einer Baureihe, das seinem Geldbeutel und seinen anlog/digital/sound/detail - Vorlieben entspricht.
Nur gibt es eben doch nicht alle Baureihen. Und einige wird es vermutlich nie in N geben.
Statt dessen eben Neukontruktionen von Baureihen, die es bereits als N-Modell gab.
Wenns geile Modelle sind, dann gerne.

Die Piko 101 habe ich ebenso vorbestellt wie die FLM Re 6/6. Die MTX 243 reizt mich auch sehr. Bis die 2025 erscheint, kann ich ja noch überlegen.
Dass es von allen Baureihen auch Uraltmodelle gibt, stört mich dabei nicht.

Beste Grüße
Jürgen
Moin,

bei den Minitrix Neuheiten dieses Jahr gibt es nur noch kurz und bündig ein treffendes Wort für mich. Fremdschämen.

In diesem Sinne die Anküngidung eines MDyg macht noch keinen Sommer. 😉


Gruß, Matthias

@ Sven

Deine Bemühungen in allen Ehren, aber:

01: Warum sollte hier Minitrix irgendwas ändern? Du schreibst viel von unternehmerischer Sicht. Dann vergleich die Mtx 01 nicht mit der 44er von Fleischmann, sondern mit deren 01.10. Solange sich diese Gurke wie geschnitten Brot verkaufen lässt und wir in jedem Neuheitenprospekt  damit gequält werden, wird Mtx da wohl eher keinen Bedarf sehen bei seinem durchaus noch akzeptablen Modell etwas zu ändern.

38.10: Die 23er ist von Fleischmann, sowas muss man wie auch deren 52er von der Formgebung betrachtet erstmal hinbekommen. Das ist aber dann auch keine Garantie. Ae 6/6 oder Re 4/4 II hat auch Fleischmann versemmelt. Ebenso wie Fleischmann und Mtx nahezu zeitgleich an der langen 103 gescheitert sind. Die 38er von Fleischmann mag trotz ihres Alters beim Radstand die Nase vorne haben, aber zeitgemäß ist auch diese nicht. Hier muss man fairerweise dem Kunden individuell zugestehen, wo er seine Prioritäten setzt oder Kompromisse eingeht, falls diese Baureihe unabdingbar für ihn ist. Als Ersatz taugt ja eventuell die 23er von Fleischmann.

140: Zustimmung, Mtx ist an den Neubau-Elloks gescheitert. Deutlich zu sehen an der Bügelfalte, welche ins Hobby-Segment gehört. Die schädigt den Ruf des Unternehmens immens. E 40 und E 41, da bin ich mir nicht sicher, ob wir es mit einem Problem bei der Verarbeitung des metallgefüllten Kunststoffes haben. Von der E41 gab es noch stimmigere Handmuster. Beide Modelle sehe ich irgendwo bei der noch nicht überarbeiteten Städtelok von Fleischmann. Die wird von einigen Leuten wegen ihrer Detaillierung gelobt, aber die misslungenen Proportionen dabei übersehen. Ich denke auch hier hat Minitrix genauso die Möglichkeit, die Kosten für die Form reinzuholen, auch wenn uns hier im Forum das nicht wirklich gefällt. Die E 50 halte ich im Gegensatz zu Dir für akzeptabel. Da mag der Spezi Abweichungen erkennen und natürlich geht das noch besser. Aber das muss man nicht so hochhängen. Die Latte reißt jeder Hersteller mit dem Querschnitt aus seinen Modellen. Auch Mtx hat mit seiner E 93 eine Spitzenleistung, wie Arnold mit der 103 oder Fleischmann mit den oben erwähnten Dampfern oder der V200.1 hingelegt.

243: Zu ungelegten Eiern äußere ich mich nicht. Auch das Rendering der Re 6/6 von Fleischmann sieht gruselig aus. Bevor da aber nicht wenigstens was aus dem 3D-Drucker zu sehen ist, macht es keinen Sinn einem Hersteller damit in den Ohren zu liegen.

Du verteilst schon jetzt die Brombeere 2022? Ich hatte damals hohe Erwartungen in die Krokodile ÖBB und SBB von Jägerndorfer gesetzt. Ich würde eine Neukonstruktion erst dann bewerten, wenn sie bei meinem Händler auf dem Testkreis steht.

Beste Grüße
Frank

Ich vermag nicht zu beurteilen, was die Verantwortlichen, welche die Minitrix-Neuheiten 2022 zu vertreten haben, sich dabei gedacht haben und ob diese Überlegungen letzten Endes aufgehen.

Ich kann nur für mich feststellen, dass ich keines dieser Produkte haben möchte und folgerichtig auch nichts davon kaufen werde - egal, zu welchem Preis sie irgendwo und irgendwann angeboten werden.

Denen, die etwas gefunden haben, wünsche ich, dass sie diese Sachen auch bald bekommen können und dann viel Freude damit.

Und dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern wünsche ich Erfolg.

Ich schaue dann mal ich in einem Jahr (bei den Neuheiten 2023) wieder vorbei, so Gott (oder wer immer) das will...
Hallo Frank,

genau richtig gesagt: ungelegte Eier sollte man noch nicht kommentieren!
Warten wir ab wie die Neukonstruktionen umgesetzt werden und da finde ich hast Du zu recht auf die Umbauwagen hingewiesen. Die sind bei aller Detailkritik schon sehr gut! Märklin (ich sage bewusst nicht mehr Trix) kann schon sehr gute Modelle auch in N bauen. Wie du richtig schreibst, hat man oftmals den Eindruck Märklin will technische Höchstleistungen aus HO in der N-Spur übertragen, scheitert aber am der kleineren Maßstab.

Aufgrund des in der Vergangenheit verspielten Vertrauens muss man leider befürchten, dass Trix die in Prospekten gezeigte Fehler nicht mehr korrigiert, weil der Neuheitenprospekt quasi schon die abgesegnete Produktion zeigt.

Da hofft man für die Käufer der 103, dass die Produktion nicht schon wieder den verkürzten Abstand der E50 einstellt. Wenigstens war das ein leicht zu behebender Fehler.

Gruß Tom
Hallo in die Runde,

warum wird immer wieder die Minitrix-Bügelfalte kritisiert? Auf Seiten 19 & 21 des Neuheiten-Katalogs 2022 sehen ihre Frontfenster doch "mal wieder" ganz adrett aus.
Und da steht nichts von Handmuster, Retusche, Fotomontage oder HO-Modell (wie es sich gehören würde, wenn dort NICHT das Original-N-Modell abgebildet "wäre").
No comment.

@5: Wann und unter welcher Aegide wurde die wundervolle Minitrix-E93 konstruiert? (Beantwortung nicht nötig).

Zur angeblich stets EIGENEN Minitrix-Produktion: M.E. stammen manche der aktuellen Modelle haptisch-gefühlsmäßig NICHT aus M*-eigener Fabrikation, sondern aus China.
Wie z.B. die zuletzt erschienenen Bautzener Schlafwagen. Auf der Kunststoff-Verpackung fehlt meinen "Verdacht erhärtend" der Schriftzug "Minitrix", und an den Unterböden der Wagen findet sich kleinlaut lediglich ein kleiner "TRIX"-Aufkleber.

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo,

im Video wird auch noch mal gesagt:
Alle gezeigten Modelle sind Handmuster.

Im video sind aber schon Konstruktions-Zeichnungen der Vorserien V 200 zu sehen, da kann man dann schon mehr dazu kommentieren wie wohl welches Detail umgesetzt ist / wird.

Schöne Grüsse

Dirk
#5 Hallo Frank,

ich muss Dir widersprechen:
Bei Minitrix gab es eine "Fineart" DRB 23.0 - nicht zu verwechseln mit den DB 23 von Fleischmann oder den DR 23.10 von Wünschdirwas. Für schlappe 790,-€ war diese Lok vor einiger, sehr einiger Zeit bei ambitionierten Händlern wohlfeil und geistert auch heute noch durchs Netz als "Rarität". Der Lok hat man die Herkunft nicht angesehen, was vermutlich auch zutreffend war.
Zu den Fleischmann Loks 01 und 50 mit ihren seltsamen Tendern habe ich mich im Fleischmannfaden geäußert. Was dort hinten nicht stimmt, hatte bisher Minitrix vorne nicht im Griff. Die Bauhöhe.
Einer muss ja mal anfangen, dachte ich mir, obwohl in meinem BW 4 solcher "gedrungenen Gestalten" mit ihren hohen roten Absatzschuhen zu bestaunen sind.  Je weniger sie schaffen, um so mehr schnaufen sie und sind doch so viel Jünger
Gruß Sven


Wie schon gesagt, das Forum hier ist nicht der Nabel der Welt !!!! Trix macht mit uns vielleicht 0,000000001 Prozent seines Umsatzes. Die anderen 99,99999999 Prozent kaufen einfach.
A.T. ( nicht ET oder AT-AT)
Hallo!
Neben dem MDyg und dem französischen Speisewagen freut mich insbesondere die Wiederauflage der grün-weißen tschechischen UIC-Y. Da gibt es ein paar schöne mögliche Zugbildungen, anbei als Appetithäppchen eine hübsche modellbahngerechte Variante die in Spur N gut machbar ist:
http://share.bahnforum.info/transfer/07ecfbb3d6...52cb51d58aece/72.jpg
Der Bmpz wurde von LS-Models (Set 77137) noch nicht ausgeliefert, bis dahin tut es aber auch ein Bmz

Daß das Neuheitenprospekt in diesem Jahr ein wenig schmaler ausfällt dürfte der aktuellen Marksituation geschuldet sein. Erst mal müssen die weltweiten Lieferketten wieder reibungslos funktionieren, dann kann man auch wieder mehr ankündigen...

Grüße Reinhard
Hallo Norrskenet, #8

war das jetzt boshafte Ironie zur Front der E 10 oder ernst?

Gruß Tom
@ Sven,
danke, wieder was gelernt

Viele Grüße
Frank
@13: Hallo Tom,

... Ironie ja, doch keine boshafte, denn das wäre ja schon Sarkasmus (welcher lediglich gegenüber arroganten Anbietern angebracht wäre).

Nein, lediglich ein dezenter Hinweis darauf, dass und zwar seit Jahren (!) regelmäßig mit Bügelfalten-Fotos geworben wird, deren Inhalt mit dem tatsächlichen Produkt recht wenig gemein hat, da er - natürlich rein zufällig - vom allgemein und primär Kritisierten fundamental abweicht.

Natürlich ein Hochsensibelchen, wer wie ich dabei so seine Vermutungen über Grund- und Vorsätzliches hegt.

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo,
alles wurde schon gesagt, nur noch nicht von mir. Ich hätte mich über einen schönen Getreidesilowagen, Schiebewandwagen oder Schiebeplanenwagen gefreut. So ist es seit 30 Jahren das erste Mal, wo absolut nichts für mich dabei ist, nicht mal ein einziger Wagen. FLM liefert dafür.
Grüße
Thomas
Hallo Norrskenet,

meine erste Bügelfalte war diese
https://assets.catawiki.nl/assets/2018/12/18/e/...5cd-af597f309266.jpg

Über die war ich damals mit 6 Jahren extrem unglücklich, weil es keine 103 war. Mein Vater meinte damals zu mir, wieso ist doch sehr ähnlich.

Die Argumentation hat Trix auch voll drauf

Gruß Tom

Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: SSEB

Bei Minitrix gab es eine "Fineart" DRB 23.0 - nicht zu verwechseln mit den DB 23 von Fleischmann oder den DR 23.10 von Wünschdirwas. Für schlappe 790,-€ war diese Lok vor einiger, sehr einiger Zeit bei ambitionierten Händlern wohlfeil und geistert auch heute noch durchs Netz als "Rarität". Der Lok hat man die Herkunft nicht angesehen, was vermutlich auch zutreffend war.



Hallo,

wer noch eine 23.0 sucht, unter der EBay-Artikelnummer 144373718366 wird gerade eine solche Lok angeboten. Startpreis 1300€:

https://www.ebay.de/itm/144373718366?epid=70422...e:g:4kMAAOSwQeNh2s4a

Nein ich bin nicht der Verkäufer...

Minitrix macht anscheinend doch nicht alles falsch

Grüße
Markus
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

wer noch eine 23.0 sucht, unter der EBay-Artikelnummer 144373718366 wird gerade eine solche Lok angeboten. Startpreis 1300€:

Da war die Fine Art 23.0 auf eBay Kleinanzeigen for ein paar Wochen für 900€ ja ein richtiges Schnäppchen! Ernsthaft: der Verkäufer hat bei vielen Angeboten schon eine sehr optimistische Preisvorstellung.

Die 23.0 ist bis auf die Radreifen tatsächlich optisch sehr schön umgesetzt. Bis auf die Wackelschnittstelle (warum gerade das aus der Großserie übernommen wird????) haben die Fine Art Modelle aber auch nichts mit dem Serienzeug von Mätrix zu tun. Fine Art kam im Auftrag aus Korea. "Markenzeichen" der Koreaner sind eben diese hässlich fetten Radreifen die entsprechend jedes Fine Art Modell entstellen dürfen.

Gruß
Andi
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Minitrix macht anscheinend doch nicht alles falsch 



Zumindest sind normale Loks bald auf dem Preisniveau der damaligen FineArt angelangt. Noch 1-2 Jahre vielleicht

VG Nico
Guten Abend in die Runde,

ich bin gerade in Lemberger-Trollinger-Weinlaune:

Und stelle deshalb mal die verkehrsrote Bügelfalte für (wohlmeinend extrem knapp kalkulierte) 1.799,00 € als ANGEBOT ins Web.

Anschließend harre ich genüsslich des Kommentars "Minitrix macht doch nicht alles falsch."

Außerdem sind derart kleine Frontfenster doch irgendwie wie Berlin: Arm aber sexy.

Und zack - schon isse weg.

Ein realistisch-gieriger Norrskenet!
🙃😉
n’Abend ,

Nachdem ich nun mal darüber nachgedacht habe, warum sich hier soviel über Minitrix aufregen.

In meiner Kindheit in den Siebzigerjahren war Minitrix das Nonplusultra für mich. Schon als Kind konnte ich die Qualitätsunterschiede erkennen.

Nun als Wiedereinsteiger , seit Weihnachten 2020 habe ich schon 3 Marken auf der Anlage.

Eigentliche Überraschung ist die Piko selbst. Fleischmann ist wie früher, auf hohem Stand.

Dennoch finde ich die Loks von Minitrix aber ebenso hochwertig.

Gutes Beispiel ist die VT98 , schon allein die Idee mit der Sound Toilettenspülung und Licht ein und ausschalten einzupflegen ist genial. Bis jetzt haben alle Besucher in unserem Haus über diese VT98 amüsiert und das fand ich richtig gut und somit haben wir den Lacher garantiert. Die VT98 fährt wirklich gut.

BR 210 Clubmodell zum Beispiel, absolut hochwertige Lok, schon allein wie die Lok anfährt und bremst… das ist Nonplusultra ! Da kommt Piko BR 216 nicht ganz heran, jetzt warte ich noch auf den Fleischmann BR218 Rot Beige (IC Farbe) , mal sehen wie es wird.

Und jetzt die absenkbare Bügelfalte, kann mir schon vorstellen, dass wohl dem Betrachter die Kinnlatte fällt.

Und das Minitrix auch noch den grünen Waggon mit der Schnittstelle anbietet, obwohl an Bord Licht und Schlusssignal hat. Das hat was, denn alle andere Marken bieten so etwas noch nicht an.

Das sind Dinge, die erwähnenswert sind und nicht alles ist schlecht, was Minitrix macht.

Hoffe, dass in Zukunft die Loks immer mehr an Technik herankommt, wie die HO Loks schon inzwischen haben.

Maschinenraum Beleuchtung hat Piko BR216 drauf, Minitrix nun mit 103 , also es geht in die richtige Richtung….. die Entwicklung geht weiter…. wir dürfen gespannt sein……


Grüße

Henning
N’Abend Henning,

auch wenn es sicher nur ein Freudscher Vertipper ist, gefällt mir diese Minitrix-Neuheit am besten:
Zitat - Antwort-Nr.: 22 | Name:

die absenkbare Bügelfalte


Muss glatt an Concord, Hose und irgendwas mit Eisenbahn denken

Schöne Grüße, Carsten
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Und das Minitrix auch noch den grünen Waggon mit der Schnittstelle anbietet, obwohl an Bord Licht und Schlusssignal hat. Das hat was, denn alle andere Marken bieten so etwas noch nicht an.



Und ich hoffe, das bleibt auch so. Es reicht, daß die Trix-Wagen wegen dem Mist so teuer sind, das müssen die anderen nicht auch noch nachmachen.

Gruß Lothar
.....eigentlich gleiten wir ab aus der Neuheitendiskussion. Vermutlich ist das Thema auch ausgelutscht.
Bedürfende haben längst ihr Wunschmodell gefunden und notiert.
Gelegentlich Bedürfende warten auf Messen und Sonderangebote um die Modelle dann zum vermeintlichen Analogpreis kaufen zu können oder es dem Eindruck nach zu lassen.
Nicht Bedürftige argumentieren gerne mal am Ziel vorbei und würden sich umgucken, wenn der Trixmann vor der Tür stünde, das eingeforderte Modell in der entsprechenden Ausstattung ….zum marktüblichen Preis übergäbe und bei Nichtbezahlung das Überfallkommando anfordern würde. 😊
#Henning:
Ich hielt das mit der Klospülung für einen Witz, denn selbst bei Wasserspülung in alten Epoche III oder IV - Zügen rauscht rein gar nichts, macht mehr ffffffftchchchchie und die gleichzeitig getretene Klappe klappt…. und dann erwarte ich zumindest eine Plepps auf den Gleisen ist das so?…..
Wenn ich auf meiner Anlage den „Bügel entfalten“ 😊 würde, käme vermutlich die gesamte Oberleitungsinstallation herunter, denn sie ist in weiten Teilen hauchdünn und auch gar nicht für Schleifbetrieb ausgelegt. So etwas halte auch ich in N für Mist. Andere schreien vor Aufregung. Beides ist erlaubt!
Daher können solche Extras gerne in einem „fine gimmick“ - Sortiment angeboten werden. Aber wie sagte doch der Herr Kollege: „Blaue Frau Hundert geht immer!“.  
Ein klares Bekenntnis zur individuellen Kreativität.
Derweil experimentiere ich an der Geräuschkulisse von Schienenstößen auf Plaste-Blechträgerbrücken, dem Surren der Räder und Poltern wie quietschen der Güterwagen – selbstverständlich alles auf rein mechanischem Wege und maßstäblich 160mal leiser.
Gruß Sven


#23 Carsten und Sven,

in der Tat ist das ne Vertipper... aber egal, jeder weiß, was ich meine.... und darüber darf man schon lachen....

So, nun allen einen angenehmen Tag...

Grüße

Henning
Hallo Zusammen,

also mit diesen Neuheiten hat die Firma Minitrix mich als Kunden verloren!
Als ehemaliger Entwickler des Digitalsystems Selectrix nur noch digitale Loks zu bringen, die nicht einmal das damals selbst entwickelte Digitalsystem können, sondern nur noch DCC und das veraltete MFX und auch keine Analogvariante zum selbst Digitalisieren ist in meinen Augen schon mehr als unverschämt.

Viele Grüße aus Landsberg am Lech

Ralph

#12 Hallo Reinhard ,

danke für deine Anregung der Wagen Reihung !!
-
http://share.bahnforum.info/transfer/07ecfbb3d6...52cb51d58aece/72.jpg
-
Ich kann den Zug Wien - Brno fast richtig nachstellen, wie du richtig schreibst der ÖBB Wagen passt noch nicht ganz .

LG
Gernot
Hallo Ralph,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Als ehemaliger Entwickler des Digitalsystems Selectrix nur noch digitale Loks zu bringen, die nicht einmal das damals selbst entwickelte Digitalsystem können, sondern nur noch DCC und das veraltete MFX und auch keine Analogvariante zum selbst Digitalisieren ist in meinen Augen schon mehr als unverschämt.



Da ich von Anfang an DCC als Digitalsystem hatte, habe ich Sx nur am Rande verfolgt. Nach meiner Erinnerung hat Trix jedoch bereits vor einigen Jahren die Aufgabe der Weiterentwicklung kommuniziert. Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass man weder separate Linien dafür macht noch Decoder einbaut, die auch Sx können. Da würden nicht nur die Zwangsdecodergegner wegen noch höheren Aufpreises aufschreien, sondern auch die Zwangsdecoderakzeptanten für ein nicht benötigtes Protokoll (eigentlich wegen des Aufpreises für die Zusatzleistung oder neudeutsch "feature"). Auch Arnold hat das im eigenen Hause verfolgte, m.W. auch mitentwickelte, System irgendwann nicht mehr unterstützt. Zuerst starb Betamax, dann VHS....

Bitte, liebe Mitleser, eine erneute Wiederholung des Vergleichs zwischen DCC und Sx hat NICHTS mit den aktuellen Neuheiten in diesem Faden zu tun. Wer da unbedingt was zu schreiben möchte, findet etliche Fäden. Neue Argumente erwarte ich eigentlich nicht mehr

meint

Michael
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Nach meiner Erinnerung hat Trix jedoch bereits vor einigen Jahren die Aufgabe der Weiterentwicklung kommuniziert.

Ist ja dann aber doch passiert. Aus SX1 wurde SX2 => die Gründe von Trix für diese Entscheidung sind also nach wie vor nicht nachvollziehbar

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass man weder separate Linien dafür macht noch Decoder einbaut, die auch Sx können.

Hä? Wieso separate Linien? Wieso ist die logische Folge die Inkompatibilität mit SX?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Da würden nicht nur die Zwangsdecodergegner wegen noch höheren Aufpreises aufschreien

1. Sicher nicht alle, denn die mit SX hätten dann nix mehr zu schreien. Und um wieviel teurer würde denn ein Multiprotokolldekoder dann werden? Ich dehe da keine dramatische Differenz.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

sondern auch die Zwangsdecoderakzeptanten für ein nicht benötigtes Protokoll (eigentlich wegen des Aufpreises für die Zusatzleistung oder neudeutsch "feature").

Auch hier wieder die Frage: Wieviel Mehrkosten wären das denn? Und würde nicht die Zahl der Zwangsekoderakzeptanten steigen? Wobei dann immer noch der Zwangssound zum Meckern bliebe.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Zuerst starb Betamax, dann VHS....

Seufz... man kann auch mit Gewalt unpassende Vergleiche herbeiträumen. Übrigens S-VHS ist abwärtskompatibel mit VHS...

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bitte, liebe Mitleser, eine erneute Wiederholung des Vergleichs zwischen DCC und Sx hat NICHTS mit den aktuellen Neuheiten in diesem Faden zu tun.

Das stellt sich dann aber absolut die Frage, wieso ausgerechnet Du dann jetzt damit wieder anfängst?

Gruß
Eglod

Okay, sachliche Kritik: bei der Press 218 wurde einfach der Text der 218 499 übernommen. Sehr schöner Copy-Paste Fehler
Hatte ja bei Farbvarianten der 218 auf Fleischmann gehofft, damit die "bezahlbar" bleiben, mir reicht Analog.  Ja, ich weiß, meine Armut kotzt mich auch an.
Gruß Björn
Sorry für den polemischen Abschluss
Lieber Eglod

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bitte, liebe Mitleser, eine erneute Wiederholung des Vergleichs zwischen DCC und Sx hat NICHTS mit den aktuellen Neuheiten in diesem Faden zu tun.

Das stellt sich dann aber absolut die Frage, wieso ausgerechnet Du dann jetzt damit wieder anfängst?



Ich habe damit keineswegs wieder angefangen. Ich habe an keiner Stelle eine Wertung vorgenommen, noch verglichen.

Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Trix sich vor geraumer Zeit von der Sx-Schiene verabschiedet hat und so kommuniziert hat, dass sogar ich das mitgekriegt habe.

Die Fragen nach den Mehrkosten multiprotokollfähiger Decoder, die auch Sx können, kannst Du Dir, wenn es Dich interessiert, selbst beantworten. Für mehr Leistung wird mehr Geld verlangt, erst recht bei Trix und auch, wenn gar nicht mehr Leistung drinsteckt. Also ist die Recherche für mich unerheblich.

Dein falscher Vergleich ist unpassend. Zuerst hat Arnold sein Motorola-basiertes System eingestellt, dann hat sich Trix verabschiedet. Daran ändert weder die Abwärtskompatibilität bei VHS noch bei SX in späteren Stufen etwas. Wenn Trix Sx eben nicht mehr pflegt, dann ist das eben so.

Alle Unklarheiten beseitigt?

Michael
#26 Henning,
Vielen Dank, dass Du den Spaß mitgemacht hast. 😀
Ich werde das trotzdem in meinen Wortschatz übernehmen, denn das klingt so Aristokratisch:
"Schauen Sie mal. Jetzt wird die kleine Lokomtive mit dem süßen Überbiss gleich  ihren Bügel entfalten. Entzückend, nicht war!?" 😀😃 😀😃
Gruß Sven
Hallo

Anbei Links zu Vorbildfotos der 243 357 in der Ep.IV.

http://br143.lok-datenbank.de/index.php?nav=140...image&position=2

http://br143.lok-datenbank.de/index.php?nav=140...image&position=1

Zum Vergleich Produktbilder von Minitrix

https://static.maerklin.de/damcontent/26/77/267...fa38371635836449.jpg

https://www.trix.de/de/produkte/details/article...ad19830e2ce13d406c24


Der geneigte Modellbahner wird wohl ca. weitere 10€ in Zurüstteile investieren...


Grüße Jens
Moin Jens,

störst du dich an den eckigen Puffern? Schaut zwar ungewohnt aus, aber gab und gibt es noch immer bei der 243.
Das ist heute in original DR-Lackierung mit einem Kesselzug nach Stendel an mir vorbei gefahren. Bei dem Anblick musste ich grinsen und an Trix denken.

Gruß Tom
Hallo zusammen,
mir fehlt der typische Knick in der Front der 243, sieht ja fast aus wie eine 250.
Vielleicht kommt er ja noch… in H0 hat man die Form auch getroffen.
Dann wäre noch Hoffnung auf eine spätere Maschine ohne Sounddecoder.
VG Michael
....Bei dem Theater um ein 3D-Druck Foto wird sich der "Alte Sonneberger" aber die Hände reiben, seine 243er im Oktober 22 präsentieren und zwar mit Knick und R.ücklicht, mit und ohne Decoder und selbstverständlich nur als DB-Epoche IV Version, träume ich mal.
Gruß Sven


Zitat - Antwort-Nr.: 35 | Name:

Moin Jens,

störst du dich an den eckigen Puffern? Schaut zwar ungewohnt aus, aber gab und gibt es noch immer bei der 243.
Das ist heute in original DR-Lackierung mit einem Kesselzug nach Stendel an mir vorbei gefahren. Bei dem Anblick musste ich grinsen und an Trix denken.



Dann sollen sie die Lok als Epoche VI Privatbahnvariante bringen. In der Epoche IV waren sie leider noch Rund. WUndert mich eh das man ältere Baureihen nicht in Privatbahnvarianten bringt. Bei Taurus, Vectron und Traxx klappts doch auch.

Auf der Retusche sieht sie am Ende nicht besser aus als die Loks die von von Arnold, Minitrix Fleischmann und Roco habe.

Grüße
Also für mich persönlich bin ich zufrieden! CD Wagen endlich in grün Lichtgrau. Und Fleischmann 55 und 118 Sparlack sowie neue E-Wagen Packwagen. Alles Gut!!! Wir haben ja noch Brawa und Liliput ASM LS ACME offen?

Es fehlen noch 132 Brawa 211 242 251 Arnold 44 Kohlenstaub Minitrix Containerwagen Expressgutwagen Autotransportwagen DR BMH grün grau Jägerndorfer uic x wagen aus den Vorjahren. Es wird wieder Teuer!

LG Stephan
Zitat - Antwort-Nr.: 22 | Name:

allein die Idee mit der Sound Toilettenspülung und Licht ein und ausschalten einzupflegen ist genial



Na da kommt bestimmt auch bald der passende Toiletten-Zwangs-Geruchsgenerator. Dann werden bei den Betrachtern ebenfalls die lachenden Kinnlatten fallen.

Aber machen wir uns da nichts vor: Habe heute eine Werbe-Email bekommen. Minitrix Neuheit BR 103, 'heruntergesetzt' im Preis von 429,- auf 407,55 EUR. Also da fällt bei mir schon keine Kinnlatte mehr, das sind einfach nur Sphären aus einer ganz fernen Galaxie. Noch weit hinter den Magellanschen Wolken...

130 - 180 EUR für eine schöne Lok ohne Hinz und Kunz - das ist meine Welt. Ankuppeln, Stromabnehmer heben und auch Betriebgeräusche machen kann ich selber.

Ein Blick in meinen Materialschrank:
1. Ganz überwiegend Fleischmann, etwas Roco, Brawa, Kato. Nicht im Bild meine S-Bahnen 425 von Kato - und irgendwo müssten sich noch eine alte Roco 181 und eine Brawa 219 verstecken ... bemerke ich grad ... wo sind die denn? (Muß mal wieder auf die Knie gehen und eine gründliche Inventur machen.)
2. Meine zwei jüngsten Zugänge von Hobbytrain (und es stehen wieder Umbauten an - Maxonmotoren).
3. Zuletzt meine 'all time' einzige Mtx-Lok. Die kleine Rangierkurbel wurde nach einem Motordefekt z-gestellt und durch die dann zwischenzeitlich neu erschienene Flm ersetzt.

Ich muß aber auch ausdrücklich betonen, daß ich in den letzten Jahren zunehmend mit der Flm-Qualität hadere. Die lassen teilweise spürbar nach, schlampern herum. Flm genießt bei mir absolut keinen Gewohnheits-Sympathieschutz mehr. Wegen der unmöglichen Zugset-Zusammenstellung der letzten ICE1-Wiederauflage bin ich doch zum Kato ICE4 ausgewichen. Auch bei Flm kaufe ich nichts mehr unkritisch, die alten Zeiten sind vorbei.

So long!
Olaf

Die von Stecker* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Guten Tag,

zu den Neuheiten gibt es ja immer Zweierlei zu sagen. Einerseits das, was ich gut finde und haben möchte, und andererseits das, was ich blöd finde. Dazu gehört dann zuerst, dass das o.g. Modell Fehler hat - ok: Die Hoffnung, dass diese einer Fotomontage geschuldet sind, stirbt zuletzt - ,dass es einen Zwangssound hat und vor allem zu teuer ist.

Ich würde zum Beispiel gerne den Expressgutwagen haben. Der war hier bei uns im Westen allgegenwärtig, zum Teil sogar in Schnellzügen, hier i.d.R. für 140 km/h ertüchtigt. Aber über 60 Euro ... - Junge, Junge. Aber Minitrix ist bei einem 4-achsigen Personenzugwagen inzwischen grundsätzlich bei mehr als 50 Euro angekommen. Wir erinnern uns, das sind über 100 DM und damit fast das zehnfache von dem, was Anfang der70er die ersten 165mm-Wagen gekostet haben. Ok, die Wagen sind optisch und technisch deutlich verbessert worden, aber teilweise auch immer noch gleich (zu flaches Dach, Befestigung der Drehgestelle, Inneneinrichtung). Und eine Verzehnfachung des Preises, das gibt es seitdem ja nicht einmal bei den Benzinpreisen ...

Vielleicht hätte ich auch gerne die BEM 01 066 - die kostet aber auch 10mal soviel, wie damals eine 01. Ok, die ist natürlich ein Quantensprung und mit der Lok von damals kaum noch zu vergleichen. Aber den Decoder brauche ich eigentlich nicht und den Sound schon mal gar nicht !!! Ich will ihn gar nicht haben, denn ich habe neulich die Minitrix 01 150 mit Sound im Betrieb erlebt und muss sagen, dass deren Sound nicht viel mit dem gemeinsam hatte, was mir an Dampfloksound am Bahndamm im Ohr ist.

Und blöd ist natürlich immer auch, dass sie nicht die Modelle bringen, die ich nötig und wichtig finde. Aber ok, wenn ich da in die 70er zurückgehe, da bestand das Neuheitenblatt aus 4-8 Seiten ...

Gruß

Frank
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Ich will ihn gar nicht haben, denn ich habe neulich die Minitrix 01 150 mit Sound im Betrieb erlebt und muss sagen, dass deren Sound nicht viel mit dem gemeinsam hatte, was mir an Dampfloksound am Bahndamm im Ohr ist.



Hallo,

das Argument kommt ja häufig, aber nachvollziehen kann ichs nicht. Wenn der Sound unsrer N Modelle gut gemacht ist, nicht krächzt und auch zu den Bewegungen des Modells passt, finde ich das für die Größe sehr passend. Wenn so eine kleine Lok jetzt Originalsound mit dem Druck und der Lautstärke abspielen würde, wäre das sicher auch ein wenig komisch.
Man stelle sich mal einen 300m großen Riesen vor, der unten an seinem Fuß eine Orginal BR 01 fahren hören würde. Das klänge vermutlich genauso wie unsere kleine Lok, wenn wir sie betrachten.

VG Nico
Hallo

...es ist eben nicht so wie bei einem Löwen (Mhuuuuuaaau) und einer Katze (Miau).
Dreht man eine Dampflokaufnahme in einer echten Soundanlage leiser, bleibt es bei den Tiefen - nur eben leiser. Bei alten Blechradios klingts laut wie leise nach Blech. Aber das ist Geschmackssache und Sache des regelmäßigen Hörens, denn zu allem Überfluss macht eine Dampflok nicht nur Duffdl Duffdl Duffdl,  sondern auch permanent "dhuuuuuh - dhuuuuh - dhuuuuh" im Kessel. .....hört man wenn mans noch täglich hören kann

Aber interessant wäre, ob die "Museums 01 066" von Mtx dann auch wirklich 9 Speichen in den Vorläufern hat. Als Orignal 01 066/2066-7 bei der DR, hatte sie nämlich nur 7 Speichen in ihren 850er Rädern. https://www.dampflokomotivarchiv.de/
Das wäre die Nagelprobe und daher wäre sie für Epoche 3/4 Fahrer auch nach heimlicher Umzeichnung leider ungeeignet.

Gruß Sven

Ja, das mit den Vorlaufrädern habe ich auch gedacht ...

Gruß

Frank
Hallo


Zitat - Antwort-Nr.: 35 | Name: Tom-Berlin

...störst du dich an den eckigen Puffern?



ja, unter anderem....


Zitat - Antwort-Nr.: 36 | Name: Hundertsechziger

mir fehlt der typische Knick in der Front der 243, sieht ja fast aus wie eine 250.



und das auch ....


und ...

Zitat - Antwort-Nr.: 34 | Name: DR-Bahner Jens

Der geneigte Modellbahner wird wohl ca. weitere 10€ in Zurüstteile investieren...




Oh je, i vermute meine erste Schätzung von 10€ werden bei weitem nicht langen ....


Grüße Jens
Hallo,

Als ÖBB Fan kann man dieses Jahr nur auf Jägerndorfer hoffen,daß dieser etwas Neues heraus bringt.

Liebe Grüße Robert
Hallo

Mir gefallen die TEE-Wagen des Reisebüro Mittelthurgau. Auch schaltbare Pantographen finde ich spannend.

Scheint, dass Trix vermehrt auf Metallgehäuse statt Kunststoff setzt. Es gibt sicher eine Kundschaft, welche Metallgehäuse bevorzugen würden. Was. bei HO funktioniert geht sicher bei N auch. Vollgestopft mit Technik werden aufgrund des geringen Gewichtes ansonsten Lokomotiven am Berg betriebsuntauglich.

Mein Problem mit Trix ist die lausige Qualität seit Jahren. Schlechte Motoren (RAm TEE), Unterjubeln von optischen Kompromissmodellen ohne Deklaration. Wacklige Schnittstelle über Jahre. Summende Beleuchtungen bei Digitalbetrieb bei Doppelstockwagen, dazu noch schwergängig. Zahnradbrüche auf Achsen. Üppige Diskussion bei Erscheinen des Schweizer Krokodils wegen Entgleisen , Stehenbleiben auf den Weichen und andere Probleme. Bei top Qualität wäre der Preis der Modelle keine Diskussion wert. Erwartet wird, dass das Produkt zur Schachtel raus ohne Hand anzulegen tiptop funktioniert.

Grüsse
Robert
Hallo,
eigentlich hätte ich weder bei der Modellauswahl oder der technischen Ausstattung ein prinzipielles Problem mit Minitrix. Selbst der Preis wäre für mich noch akzeptabel.

Bei einem Produkt hinter dem mittlerweile drei traditionsreiche Marken (Trix, Märklin, Simba) stehen und wo auch fähige Leute beteiligt sind (Claus Ballsieper als Produktmanager) frage ich mich aber, wie man den eigenen Ansprüchen mit einem Modell wie z.B. der Bügelfalte noch gerecht werden will. Das ist der führende Modellbahnhersteller und nicht irgend eine Noname-Firma aus dem Import-Export-Shop.

Die Waggons sind noch immer akzeptabel und für lange Zeit kamen die meisten Personenwaggons in meinem Bestand auch aus diesem Hause. Aber nach der Bügelfalte und E 40, E 41 mache ich mir da schon einen Kopf, wo da das Problem liegt. Im Unternehmen sitzen ja keine Vollpfosten. Die Leute sehen doch selbst, dass sie auch von den kleineren/ jüngeren Herstellern wie Piko, Jägerndorfer, Lemke links und rechts überholt werden, was die Formgebung betrifft. Die Zeiten der Gängelung durch den Kader-Konzern sind doch eigentlich vorbei, wo man Produktionen nicht mehr unterbrechen konnte und auch verhunzte Ware abnehmen musste.

Nein ich will nicht den Hersteller bashen, aber wenn dieser schon meine Ansprüche - die eines Spielbahners - nicht mehr erfüllt oder ich einfach bei nahezu jedem Modell (Triebfahrzeuge) einen Hersteller finde, der für mich die stimmigere Alternative liefert, Notfalls  als Gebrauchtware aus der Bucht. verstehe ich nicht. warum man das bei Minitrix soweit treibt. Ein Modell mal nicht korrekt getroffen, das kann passieren. Aber die Entwicklung bei Minitrix finde ich bedenklich, auch die V200.0 wirkt schon wieder merkwürdig. Handmuster hin oder her - heute kommt das aus dem 3D- Drucker und wird nicht geknetet. Ich habe sehr selten erlebt, dass sich da noch etwas Grundlegendes ändert, außer mal der Korrektur von einem Anbauteil.

Beste Grüße
Frank

Hallo zusammen,
hallo Frank @48,

deinen Worten kann ich mich weitgehend anschließen.
Die Wagen-Neuheiten gefallen mir meist sehr gut, zuletzt 4yg oder Venezia. Die Prototypen der Schürzeneilzugwagen sehen sehr gut aus.

Auf die E41 hatte ich mich sehr gefreut. Leider dann doch nicht. Die letzte R4/4 hat dagegen positiv überrascht.

Es steckt also weiterhin viel Potenzial in Minitrix. Herr Ballsieper, viel Energie und Durchsetzungskraft wünsche ich Ihnen.

Viele Grüße
Steffen
Hallo Frank,

du beschreibst das Phänomen Minitrix auch aus meiner Sicht sehr passend.
Ich fürchte es sind zwei Zwangspunkte, die großen Einfluss nehmen, Märklins DNA und Budgetgrenzen. Ersteres würde ich in der Art sehen, wie das Programm »kuratiert« wird, inkl. komischer Sondermodellee. Letzteres ist der Stellung im Konzern geschuldet, wo H0 das Zentrum bildet und durch eine wohlwollende, breite Sammlerschaft fundiert wird.

Modellbahnplattenpsychologisch wird man als Unternehmen mit den mäkeligen, markenflexiblen N-Bahnern weniger warm, als mit der großen, treuen Gefolgschaft der Märklinisten.

Jetzt erstmal MDyg bestellen

Schöne Grüße, Carsten
Hallo,

Bezüglich Minitrix-Preisniveau für neukonstruierte Loks
Mal verglichen, Preise für 2022 angekündigte neukonstruierte Loks verschiedener N-Hersteller - Ausführung Digital mit Sound:


Minitrix BR 243 :   UVP 309.-   gefundener günstiger Strassenpreis bei Händlern  278.-

Arnold HN2566S neukonstruierte BR 103 mit langen Füherstand : UVP 326.-   günstiger Strassenpreis 282 Euro

Fleischmann SNCF BB 26000 Sybic   UVP 295.-   Strassenpreis 266.-

Piko  DB AG BR 101    UVP 280.-     günstiger Strassenpreis 242.- Euro

Fleischmann SBB Re 6/6  UVP 314.- Euro , günstiger Preis bei Händlern z.B. 283.-

Arnold  SNCF CC 14000  UVP 333.-  günstiger Strassenpreis 287.-


Bei keinem Modell wissen wir bis jetzt wie gut insgesamt optische Umsetzung in Kombination zu Fahreigenschaften und Qualität zusammen genommen umgesetzt wird.
( ausser für die Piko BR 101 läßt sich schon mehr ahnen : konkreteres Muster - das Modell soll ja schon im Mai ausgeliefert werden - wurde auf Piko-Präsentation gezeigt )

Und auch Minitrix kann zeitgemäße, top detaillierte Modelle in top Qualität  - siehe SNCF BB 9200 vor 2 Jahren https://www.trix.de/de/produkte/details/article/16691  .
Vom bei Ankündigung gezeigten Handmuster der 243 ist es zu früh um schon zu sagen : 'Da geht bestimmt wieder alles schief'

Schöne Grüsse

Dirk



Moin Dirk, schöne Auflistung guter Vergleich.
Der Unterschied von Arnold, Piko, Brawa, Fleischmann und Hobbytrain ist aber, dass man auf ein analoges Modell ausweichen kann und einfach einen Dekoder nachrüsten kann, wenn man kein Zwangströöt braucht.
Die Wahl zu haben ist die Besonderheit.
Gruß Björn
@52: Hallo Björn:

Du schreibst "Die Wahl zu haben, ist die BESONDERHEIT."

Ich - zum Glück in wettbewerblich aufgestellter Marktwirtschaft mit Spur N und keiner Autokratie mit Spezialsystem lebend - modifiziere geringfügig:

"Die Wahl zu haben, ist die SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT".

Wie glücklich die N-Bahner!

Beste Grüße, Norrskenet
@52/53 Hallo zusammen,

ich würde auch als Kunde erwarten, die Wahl zu haben. Letzlich habe ich mich dafür entschieden, Loks von Minitrix zu ignorieren. Letzter Kauf war 2013, und wegen der unüblichen Schnittstelle wird diese 218 auch bald durch ein Fleischmann-Modell ersetzt. Immerhin sind seitdem mehr als 30 Loks anderer Hersteller in meinen Fuhrpark aufgenommen worden.

Wagen werde ich wohl einige bestellen, vermutlich den MDyge sowie TEE- und CD-Wagen, allerdings sind die Preise deutlich an der Schmerzgrenze. 60€ für F-Zug-Wagen und 45€ für Kesselwagen aus bestehenden Formen führen dann doch dazu, dass deutlich weniger auf der Bestellliste landet als in den Jahre zuvor. Zum Glück sind recht viele Modelle eh recht exotische Farbvarianten.

Just my 2 cents
Mike
Hallo nochmal,

nur gut, dass es die guten alten Papierkataloge gibt. da kann man in Ruhe die neuen Altheiten oder fotomontierten Neuheiten betrachten.

Ich habe mich an der 01066 festgebissen:
Auf dem Bild befindet sich die zur 066 fotomontierte 01 2120 - damals frisch aus Nürnberg mit brünierten Rädern und Schnittstelle im Tender für wohlfeile 222,20 € UVP zu bekommen. Soweit ich weiß, gab es noch nie eine 01.0 mit 850er Rädern. Die 01 120 hat jedenfalls 1000er Räder mit 9 Speichen, ein  gebremstes Drehgestell und eine unbändige Kraft. Abgesehen davon, dass ich mir schwer vorstellen kann, dass die Rauchkammertür mit 3. Spitzenlicht tatsächlich zum Öffnen sein wird, kann ich den aufgeschriebenen Preis schon aus sachlichen Gründen nicht akzeptieren - auch nicht als Quersubvention zur Stützung anderer Neuheitenpreise. Der Tender ist nach wie vor Klasse detailliert, aber der Rest????

Gruß Sven


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;