1zu160 - Forum



Anzeige:
1001 Digital

THEMA: Anlagenbilder, egal ob im Bau oder fertig (Teil 57)

THEMA: Anlagenbilder, egal ob im Bau oder fertig (Teil 57)
Startbeitrag
MarkusR - 03.01.22 08:08
Hallo,

da Teil 56 voll war geht es hier mit 57 weiter.


Link zu Teil 56:

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1269109

Grüße
Markus

Bei mir geht es auch weiter,


bin noch nicht endgültig fertig, habe da meine Bedenken, da die drei Gebäude von der Tankstelle keine Erweiterungen mehr bieten.

Gruß

Klaus



Die von KK zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo,

heute ist endlich das Dach über den Querbahnsteig von "Biefang HBF" fertig geworden. Eine verglaste Wand trennt den Querbahnsteig von den Postgleisen. Orientiert habe ich mich am Querbahnsteigdach in Kassel HBF.

Beste Grüße

Frank

Die von Womo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Womo, sieht Super aus, nun aber ran an den Schotter  

Gruß Jürgen
Hallo Frank,
sieht sehr authentisch aus, ist gut gelungen. Jetzt an die anderen Baustellen, warte auf Fotos.
Gruß
H-W
Hallo,

vielen Dank, Hans-Werner und Jürgen .

Ja das Schottern.....ich hasse es....

Beste Grüße

Frank
Womo,

bin mal gespannt, wieviel Kg Schotter du für deine Kleinbahn    brauchst, hab bei meiner über 25 Kg verbraucht

Gruß Jürgen
Hallo,

ich war auch mal wieder unterwegs auf meiner Anlage, um hier neue Bilder vor zu stellen.

Gruß
Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Gabriel,

Was für eine 140 ist auf deinem zweiten Bild oben links zu Sehen?

Artikelnummer?
Danke und Gruß Andy
Hallo Andy,

die ist von Hobbytrain, erste Serie, Nr. habe ich gerade nicht zur Hand...

Gruß Gabriel
Danke dir Gabriel, dann weiß ich bescheid.

Danke

Gabriel, wunderschöne Anlage, super stimmig. Der Radlader auf dem ersten Bild ist aber gerade Werksneu, oder? πŸ˜‰
Echt stark.
Gruß Björn
Hallo Gabriel,
Rheine-Nord - wie immer: grosse Klasse! Sehr wohl gelungene Synthese von interessanter 'Fahr-Anlage' und ueberaus detailierter und authentischer Modellbahn mit interessanten Modellen bzw Zug-Kompositionen.
Gruesse
FreddieW
Hallo Gabriel,

immer wieder ein Genuß Fotos Deiner vorbildorientierten "Rheine-Nord"-Anlage zu betrachten ! Da habe ich @2 noch sehr viel Arbeit  zu tun. Besonders Deine farbliche Gestaltung von Landschaft, Gebäuden und rollendem Material begeistern mich immer wieder.

Beste Grüße

Frank
Hallo Gabriel,

das sind echt tolle Bilder Deiner Anlage. Was mich interessiert sind die Gebäude auf dem letzten Bild. Die Kirche ist klar erkennbar. Das sollte eine umgestylte "Stuttgart Berg" von Vollmer sein. Sehr gut gelungen!
Aber das Gebäude davor und die Hochhäuser mit Laden rechts im Bild; Was sind das für Gebäude? hast Du dazu nähre Informationen?

Viele Grüße aus Südmähren
Heidi
Hallo,

danke für die netten Worte.

Heidi, die Ladenwohnblockzeile ist ein alter H0 Kibribausatz, der wie viele andere Bausätze seiner Zeit für Ho eher zu klein war. Habe unten die Läden allerdings in der Höhe verringert und das vorgesehene Flachdach durch ein neues Ziegeldach ersetzt. Das Flachdach und div. weitere Teile fanden beim selber gebauten Rewe Markt Verwendung. Das Postgebäude entstand aus Teilen des Fallerbausatz, ein Mittelteil des Bhf. Bonn, den es einzeln als Betriebsgebäude gab. Das EG von Rheine Nord ist aus zwei kleinen EG von Kibri gebastelt.
Eigendlich sind alle Gebäude verändert gebaut, viele sind Halbreliff oder komplett selber gebaut, auch der Lokschuppen, angelehnt am Original Rheine Rbhf.

anbei noch einige Bilder dazu.

Gruß
Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Gabriel,

Danke für die Infos. Damit hast Du mir gute Anregungen für meine Stadt gegeben!

Viele Grüße aus Südmähren
Heidi
Hallo Gabriel,
Kurze Frage am Rand: war nicht der 'echte' Bahnhof Rheine-Nord ehemals ein Klein-bzw End-Bahnhof Bahnhof der Tecklenburgischen Kreisbahn (Tecklenburgischen Nordbahn?) in Rheine (Nord)?
Vor vielen, vielen Monden hatte Ich als Geologie Student ein 2-monatiges Praktikum als Vermessungs-Ingenieur-Gehilfe 'unter Tage' auf der damaligen Preussag Zeche in Ibbenbueren gemacht und in einem Gasthof in einem kleinen Dorf noerdlich von Ibbenbueren am Fuss des Teutoburger Wald Gebirgszuges gewohnt. Die Gastwirtschaft lag unmittelbar an der Kleinbahn Strecke nach Rheine-Nord und jeden Morgen kam um ca 4:30 eine, wenn Ich mich richtig erinnere, V36 mit 2 oder 3 Gueterwagen angerattert, die dann immer mindestens einen Gueterwagen an den oertlichen Landhandel rangierte.
Der Laerm hatte mir den Wecker erspart denn Ich musste immer um 5:00 die wenigen Kilometer zur die Preussag Zeche fahren, um noch vor eigentlichem Tag-Schicht Beginn der Bergleute mit dem Messtrupp einzufahren...
Gruesse
FreddieW
Hi Gabriel !

Wie immer sehr schöne Bilder von Deiner Anlage, sehr schön in Szene gesetzt, ach ja trau Dich. du weist was ich meine.

Gruß Thomas
Hallo miteinander,
hallo Gabriel,

Familie Krause ist in Sonneburg Ost angekommen. Sonneburg Ost ist ein Trennungsbahnhof wo 2 Hauptbahnen und
1 Nebenbahn zusammenkommen. Hier endet auch die S-Bahn. Im Hintergrund das Eisenbahnmuseum. Familie Krause überlegt nun, während ein Güterzug durchfährt, ob sie mit der S-Bahn oder mit dem Nahverkehrszug zum Hauptbahnhof
fahren.

Fortsetzung folgt . . . .

Grüße Rolf

Die von RSH46 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Rolf,

vielen Dank für diese schönen Bilder! Was für eine realistische großzüge Gestaltung, man meint, das schon mal irgentwo in Nataura so gesehen zu haben..... Wie schon gesagt, das ist dermaßen beindruckend und absolut stimmig! Dazu diese feine Detailierung bei der doch großen Anlage....
Freue mich auf die Fortsetzung... und vielleicht können wir deine Superanlage irgentwann mal in gedruckter Form zusammen mit allen Bildern z.B. im N-Bahnmagazin bewundern. Dein Meisterwerk hat es absolut verdient, veröffentlicht zu werden.

Viele Grüße
Gabriel

Hallo Rolf,

Das ist nach dem Wohngebiet ein weiteres schönes Beispiel wie die allseits bekannten Bausätze gekonnt in die Umgebung eingebettet werden können.
Ich bin auf weitere Bilder sehr gespannt.

VG
Carsten
Hallo Rolf,
Ich schliessen mich vorbehaltlos Gabriel's Kommentar (#20) an. Die vielen Details schluessig und gelungen in die Gesamtgestaltung umzusetzen erfordert schon einiges an Ueberlegung /Konzept, Phantasie, Beobachtung des 'grossen' Vorbildes und Vorraus-Planung kurzum: sehr viel Arbeit...
Weiter so!
Gruesse
FreddieW
PS: gibt's von Deiner Anlage eventueller einen Gleis plan, und Wenn auch nur skizziert...?
Hallo Rolf

Besonders das zweite Bild finde ich klasse. Toll ausgeleuchtet und überhaupt.
Schön, daß man nicht immer nur Schienen sieht.

Gruß Rudi
Tolle Bilder !
Die Anlage ist wirklich grandios! Und sie wirkt trotz der Vielzahl von Motiven auch nicht überladen.
Wenn die Straße jetzt nicht nur in einer Farbe wäre, sondern Abnutzung und so zeigen würde,  hätte ich behauptet du hast uns TiltShift Fotos untergejubelt.
Gruß Björn
Moin Moin Leute,

in Blexen hat das erste Grünzeug einzug gehalten, die ersten Fahrzeuuge für das VW Bulli-Treffen sind
auch schon eingetroffen.

Als nächster Schritt wird Unkraut gepflanzt, komisch zu Hause im Garten kommt das Zeug immer von
ganz alleine

Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Die von Mika1968 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Rolf,

wow, das ist mal eine sehr schöne Anlage. Besonders die Gestaltung der Gleisanlagen gefällt mir. Zum einen eine großzügige Linienführung, und dann so viele tolle Details. Sei es die mittige S-Bahn-Wende, Signalisierung mit Zs3 (am Esig schaltbar?) Falschfahr-LS mit Schachbretttafel, Zs6, dazu die Gleisabschnittswürfel. Sehr gut gelungen. Da bin ich schon richtig gespannt auf die weiteren Bilder.

Ein Frage dazu: Hat es einen Grund, dass die einzelne Weiche ein Weichensignal tragen? Der Sinn erschließt sich mir nicht so ganz (offensichtlich ja ein Spurplanstellwerk - das keine Weichensignale braucht-  und Nahstellbereich passt dort nicht), und da der Rest so durchdacht ist, hast Du Dir doch wahrscheinlich was dabei gedacht.

Viele Grüße

Dirk
Hallo zusammen

Wollte mal im allgemeinen danke sagen, was man hier zu sehen kriegt. Echt toll.
Jede Anlage hat seinen Reiz.
Das der eine vielleicht mehr Kommentare bekommt, als eine andere Anlage, ist nun mal so. Geschmäcker sind nun mal verschieden.
Das sollte aber keinen abhalten, hier sein Schaffenswerk zu präsentieren. Finde ich zumindest.
Wollte es nur mal kurz loswerden.

Gruß Rudi
Hallo Mobafreunde,

ich könnte auch paar Bilder reintun, aber ihr seid echt Spitze, was an Realität angeht, da bin ich noch meilenweit weg.

Habe Fertiganlagen aus den 70/80zigern bei Kleinebay gekauft, wurde noch nie gebaut. Deshalb schon fast neuwertig.

Mein Schwerpunkt ist eher die funktionale Technik, weil mir das am meisten Spaß macht.
Werde natürlich auch versuchen die Anlage zu pimpern, so das es bisschen mehr der Realität aussieht. Ich werde dann hier auch meine Bilder von der Anlage reinstellen.

Grüße

Henning

Hallo Dirk,

die Lichtsignale sind Eigenbau, leider gibt es die 1mm LEDs mit Füßchen nicht mehr. Die 2 Weichensignale hast Du richtig erkannt, das war ein Kompromiss, da  am Abstellgleis ein Wartezeichen mit Sh1 steht, das gibt es bei einem Spurnplanstellwerk so nicht, es wird noch durch ein Gleissperrsignal ersetzt. aber was gibt es alles bei der DB. Da ich Wert darauf lege, daß Signale und Verkehrszeichen stimmig sind, freut es mich, daß Dir die Weichensignale aufgefallen sind. Der Geschwindigkeitsanzeiger Zs3 ist nur Attrappe.

Grüße
Rolf
Hallo Rolf,

mir gefällt Deine Anlage! Die Anordnung des Wohnviertels hat mich regelrecht begeistert, Du bringst da eine tolle Wirkung zustande!
Allerdings gibt es auch einen großen Kritikpunkt: Die Autos aus der Schachtel... Die machen die tolle Illusion mit silbernen Reifen, fehlenden Lichtern, Blinkern und Nummernschildern beim genaueren Hinschauen zunichte. Schade eigentlich, denn viel Aufwand wären die paar Farbkleckse ja nicht, an der Fähigkeit kann es ja nicht liegen wenn man sich den Rest drumrum anschaut. Wahrscheinlich einfach vergessen...
Aber trotzdem gefällt mir die Anlage

Viele Grüße
Michael

PS: Auf dem vorletzten Bild meine ich, 3 Weichenlaternen zu erkennen, nicht nur 2
Hallo Michael,

mit Deiner Kritik hast Du ja recht, ich habe noch mehr Punkte wo ich meine Anlage kritisch sehe, z. Bsp. Alterung der Gebäude, Abstellbahnhöfe usw. habe bei einigen Autos schon angefangen, muß noch dazu sagen, würde meine Anlage nicht mehr so groß bauen und bei der Vielzahl von Autos ist mir die "Puste" ausgegangen.

Gruß
Rolf
Hallo zusammen

Das ist ja immer das Problem. Ich habe immer den Eindruck, je detaillierter man baut, um so kritischer und genauer wird geschaut.  Kein böses Ansinnen, ist mir nur schon oft aufgefallen.

Ganz übertrieben Gesagt:
Klebe ich eine Straße aus grau gefärbten Krepp Band als Straße auf und stelle paar Autos drauf, merkt keiner, das Nummernschilder oder ähnliches fehlt. Vielleicht, weil es dann aufgrund der einfachen Straße auch keiner erwartet.

Modelliere ich aber eine Straße perfekt mit richtigen Neigungswinkel usw. und stelle dann Autos mit Kennzeichen, Scheibenwischer und Beleuchtung usw. auf, stellt sicher einer fest, dass es das eine oder andere Kennzeichen so nie gegeben hat.

Wie man es macht, ....

Wie schon gesagt: Keine Kritik. Ist mir nur schon seit langem aufgefallen.

Gruß Rudi
Moin Rudi,

das sehe ich genauso wie Du und meine es ebenfalls nicht böse.

Aber man ist wohl mehr Kritik ausgesetzt, wenn man die Messlatte so hoch legt, wie z.B. Du, Ralf, Rolf und viele, viele andere hier. Ich fürchte, damit müsst Ihr leben...

Dennoch denke ich, dass man viele Dinge der Kritik aus normaler Betrachtung vor der Anlage gar nicht sieht. Wenn man das Bild groß zieht (was man hier natürlich macht), fällt natürlich auf, dass der Wackeldackel auf der Hutablage des VW Käfers gar nicht wackelt; die Nummer auf dem Nummernschildkissen nicht mit der auf dem Kennzeichen übereinstimmt und die Lammfell-Schonbezüge auf den Kunstledersitzen gar nicht aus echtem Lammfell sind...

Ich freue mich auf jeden Fall immer wieder über die Bilder, die ich hier sehen kann, von denen ich nur Honig saugen kann und die mich jedes Mal wieder bzgl. meiner eigener Fähigkeiten in meine Schranken weisen.

Großes Kino von Euch allen! Vielen Dank!!

Beste Grüße
Sven
Während meines Weinachtsurlaubs habe ich nun endlich mein BW gebaut. Drehscheibe und Lokschuppen hatte ich bereits vor zwei Jahren gekauft. Mir fehlte bisher die Muße.

Dazu ein paar Eindrück vom Anfang bis zur Fertigstellung.

Gruß
Jürgen

Die von jvs1402 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Rudi, hallo Sven,

mit der hohen Messlatte habt Ihr sicher recht, da schaut man genauer hin...
Allerdings fällt mir das Thema mit den "vernachlässigten Autos" fast überall auf, ohne hineinzuzoomen in die Bilder.
Warum man zwar supertolle Häuser und Landschaften baut, exzellentes "Grünzeug" verwendet, das schienengebundene Material hervorragend altert, aber die Autos dann "aus der Schachtel" hinstellt -- das ist mir noch nicht ganz klar. Fällt mir halt sehr oft auf. Und ja, silberne Reifen sieht man leider auch aus größerer Entfernung   Ebenso das Fehlen des weißen "Nummernschild-Flecks".

Da geht es mir wie bei anderen Details: Wenn sie vorhanden sind, sieht man sie nicht; fehlen sie aber, fällt das auf. Offenbar will das Auge eine "vollständige Realitätsnachbildung", anders kann ich´s mir bisher nicht erklären.

Was aber den gut gestalteten Anlagen an sich keinen Abbruch tut es würde sie nur noch mehr perfektionieren
Und die Messlatte noch weiter heben

Viele Grüße
Michael
Erstmeldung Neubau "Desert Rail".

Nachdem eine Woche vor Weihnachten der Rahmen fertig war, ist jetzt der Rohbau vollendet. Drei Ebenen Gleisniveau und alle Auffahrten sind installiert.

Modellgröße: 4,00*1,20m
Ebenen: 20, 60 und 130mm über Grund.
Steigungen: Max 2,5%
Minimum Radius; 400mm
Gleis: Peco Code 55 mit Bettung von Wienke
Gleislänge: ca. 30m
Elektrik: Analog mit 5 Hauptstromkreisen

Thema: Amerikanischer Westen, Güterverkehr, Wüste, Steppe, flache Steinformationen

Geplante Bereiche: Betriebswerk mit Schiebebühne oder Drehscheibe (noch nicht entschieden), kleine Verladung (Holz, Erz,####oder ähnliches), Geisterstadt, Farmgegend, totes Gleis aus 3. Teil "Zurück in die Zukunft", wo die Dampflok in die Schlucht stürzt (weiß jemand zufällig ob es einen DeLorean in 1 zu 160 gibt?)

Aufbau aus vorhandenen Teilen einer früheren Anlage, die leider wegen eines Wasserschadens vor einigen Jahren weichen musste.

Die von DesertRail zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

@34 Rudi, @35 Sven,

Hallo,

ich erwische mich auch dabei einige Anlagen kritischer zu betrachten als andere, und je toller ich eine hier vorgestellte Moba finde, desto genauer schaue ich hin, auch natürlich um zu sehen, wie was gemacht werden könnte und ob ich da für mich was rausziehen kann. Allerdings kenne ich mittlerweile bei gewissen Details, z.B. Schottern oder  Landschaftsgestaltung, meine Grenzen, und bevor ich für mich unzufriedenen Murks mache laß ich es besser. Umso mehr erfreue ich mich hier an den gezeigten Fotos und bin trotzdem mit dem zufrieden ,was ich bisher geschafft habe.

Übrigens würden mich die Gleispläne von Gabriel und Rolf sehr interessieren.

Beste Grüße

Frank

Hallo Frank,

Zitat - Antwort-Nr.: 40 | Name: Womo

Übrigens würden mich die Gleispläne von Gabriel und Rolf sehr interessieren.



den Gleisplan von Gabriel (GSH) findest du hier: https://www.1zu160.net/galerie/gsh.php

Gruß

Sven
Hallo Sven,

upps,von der Galerie hab ich ja noch nie gehört...na ja, bin ja auch erst seit 2009 hier...

Vielen Dank !!!

Beste Grüße

Frank
Guten Abend Juergen (#36),
Deine Idee mit den allfaellig bekannten Reiterstellwerk 'Bruegge' von Pola bzw Faller ueber dem Tunnelportal finde Ich interessant.
Das ist 'mal' was anderes...
Die Frage nach einer Vorbild Situation eruebrigt sich fuer mich, eben weil das eine interessante, weil ungewoehnliche Positionierung eines Reiterstellwerks ist.
Vielleicht haette Ich das Tunnel portal unter dem RSW etwas zurueck gesetzt, so dass die Forderfront des RSW nicht direkt mit dem Tunnelportal fluchtet.... 'vielleicht' und 'haette' - nichts desto trotz ein interessantes Motiv.
Gruesse
FreddieW
Wenn kein Foto von Rolfs Anlage im nächsten 1zu160 Kalender drin ist, schrei ich!

Misha
@42 Sven,

hab mir die Galerie mal angeschaut. Herrliche Fotos ! Da wird mir richtig bewußt wie toll Landschaft und sonstige Details gemacht werden können.

Gabriels Gleisplan gefällt mir sehr gut.

Beste Grüße

Frank
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Hallo,

ich möchte auch mal ein paar Bilder meiner noch im Rohbau befindlichen Anlage zeigen. Die Hauptstrecke ist fertig, der Nebenbahnhof incl. Pendelstrecke und Bergstrecke auch - also Gleise sind verlegt und die Fahrtests bestanden...
Im Moment baue ich etwas an der Industrieecke, hier wird der Abstellbahnhof für kurze Güterzüge hauptsächlich ins Auge fallen.

Viele Grüße
der JeNs aus dem Sauerland

P.S. bei mir wird gefahren, was gefällt...

Die von 862jens zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

@39 Michael...

Im Prinzip ja, allerdings als Fertigmodell und coloriert. Falls es sowas nicht gibt würde ich wahrscheinlich irgendwann selber mal den 3D Drucker anwerfen. Mit Anmalen von so kleinen Modellen habe ich allerdings null Erfahrung.
Moin FreddyW #43,

darüber hatte ich noch garnicht nachgedacht. Das ist aber irgendwie die einzige machbare Position. Weiter hinten befindet sich der Kurvenbereich und noch eine Einmündung. Da wird das zu breit für das Portal und die 012 kommt jetzt gerade so mit ihren Windleitblechen am Portal in der Kurve vorbei. Aber Deine Idee ist gut, vielleicht fällt mir doch noch etwas ein.

Gruß
Jürgen
Hallo,

heute habe ich mal "bodennahe Bilder aus Preisersicht" erstellt. Für solche Aufnahmen ist ein schlankes Smartfon durchaus sinvoll, da man auch an schwer zugängliche Positionen kommt. Einige Motive könnte man so direkt kaum einsehen.

Gruß
Gabriel

Die von GSH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Gabriel

Tolle Idee und Bilder. Lassen doch einige Details erkennen, die sonst unbeachtet bleiben.
Ist doch ein Vorteil, der kleinen Handykameras.

Ich selbst habe bei mir auch schon so fotografiert und war erstaunt, was man so alles zu sehen bekommt.

Gruß Rudi
Hallo Gabriel,
Die 290 auf Bild N7 weckt mein Interesse. Ist das ein Umbau zur Privatbahnvariante? Das andere ist eine Minitrix MAK?
Die Atmosphäre der Bilder ist echt Beeindruckend.
Gruß Björn

Edit: um den Thread nicht zu verwässert, ein MAK G1600 BB?

Hallo nochmal und danke,

Rudi, ja so kann man seine Anlage mal von ganz anderer Sichtweise sehen, deckt aber auch Bausünden bzw. Ungenauigkeiten auf..

Björn, das ist Δ·eine 290, sondern ein Eigenbau einer Lok der Bentheimer Eisenbahn. Die Mak ist eine modifizierte Mtr.

Gruß Gabriel
Nabend,

ja, sehr, sehr schön Gabriel!!!πŸ‘ Aus dem Blickwinkel macht deine Anlage auch eine sehr gute Figur. 😁

Als Schüler hatte ich in den 90ern eine Anlage in meinem Bettkasten, also eine Anlage auf dem Boden liegend. Da war es fast unmöglich auf Augenhöhe mit der Anlage zu kommen. Um trotzdem andere Blickwinkel zu bekommen, habe ich kurzerhand einen kleinen Schminckspiegel meiner Mutter genommen und an allen möglichen Stellen positioniert und die neuen Einblicke genossen. Am spannendsten fand ich es den Spiegel am nicht befahrenen Bahnsteiggleis so zu positionieren, dass ich die durchfahrenden Züge durch den Bahnsteig hindurch beobachten konnte. Handys waren damals unbezahlbar und an Handys mit Kamera haben höchstens ein paar Visionäre geglaubt. πŸ˜…

Gruß
Marco
Zu #49
Guten Morgen in die Runde, Guten Morgen Gabriel,
.... beim Betrachte Deiner Fotos ('aus Preisersicht') muss Ich unwillkuerlich an den 'alten' Werbespruch von Fleischmann (allerdings hier umgewandelt) denken:
.... "Gabriel's Bahn, das praeg dir ein, ist die Bundesbahn in Klein".... (trifft Sinn gemaess auch auf viele hier gezeigte Anlage bilder zu).
Grosse Klasse. Diese (fotographische) Sicht zeigt erst richtig die vielenkleinen Details, die erst 'richtige Atmosphaere' schaffen.
Habe das gleich auch auf meiner Moba probiert..... und, Oh Schreck.... was das blosse Auge als 'Prima' sah, zeigt die Kameralinse ploetzlich als 'garnicht so gut'.... ungenau verlegte Gleise, mangelde Sorgfalt beim Einschottern, fehlende Details und vieles mehr..... Jetzt MUSS nach gearbeitet werden! Das (menschliche) Auge hat diese ganzen Unzulaenglichkeiten wohlwollend wegretouschiert.....
Der alte WeWaWe Spruch 'der Gesamteindruck muss stimmig sein' ist offenbar durch die jetzt zur Verfuegung stehen den Fototechniken 'etwas' ueber holt....
Gruesse
FreddieW
Hallo Marco

So ähnlich ging es mir damals auch. Erste Spur N Anlage auf ein Brett auf Rollen (habe ich heute sogar noch) ca. 7cm über Fußbodenhöhe und bei nicht Betrieb unter dem Bett gerollt. War nur Draufsicht möglich. Nur auf die Idee mit dem Spiegel bin ich leider nicht gekommen.
Hättest ruhig früher etwas sagen können.


Hallo Freddie
Dein Spruch über Gabriels Anlage gefällt mir.

Mir ging es auch so wie bei dir. Sieht doch alles tiptop aus. Muss ich mit dem Handy fotografieren. Und dann die bitterböse Wahrheit: nee, sieht nicht so toll aus, wie im ersten Gesamteindruck.
Da steht eine Laterne schief, das Nummernschild am Auto x ist schief oder garnicht vorhanden. Da neigt sich ein Preiserlein zur Seite und und und.
Klar, ist schon ein extremer  Vergleich: Normalfotografie gegen macro. Aber es entlarvt doch das sonst großzügige Auge.

Aber trotzdem macht es Spaß auch mal so zu fotografieren. Und zu ernst sollte man das doch eh nicht betreiben und sehen.

Gruß Rudi
Zitat - Antwort-Nr.: 55 | Name: BGL Rudi

Hallo Marco

So ähnlich ging es mir damals auch. Erste Spur N Anlage auf ein Brett auf Rollen (habe ich heute sogar noch) ca. 7cm über Fußbodenhöhe und bei nicht Betrieb unter dem Bett gerollt. War nur Draufsicht möglich. Nur auf die Idee mit dem Spiegel bin ich leider nicht gekommen.
Hättest ruhig früher etwas sagen können.     



Moin Rudi,

wieso früher? Du hast die Anlage doch noch, kannst du jetzt nachholen. πŸ˜‚

Gruß
Marco
Hallo zusammen,

aktuell entsteht mein Depot (So heissen Bahnbetriebswerke bei uns in Tschechien). Hier einige Bilder vom aktuellen Bauzustand.

Viele Grüße aus Südmähren
Heidi

Die von Heidi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Guten Abend Heidi,
Eine sehr beeindruckende Sammlung von tschechischen Dieselloks stehen da in Deinem grossen Depot. "Wohl dem der da Platz hat"....Da hast Du ja einiges vor - sehr viel versprechend. Halte uns mit Fotos auf dem Laufenden.
Ich nehme an das Dein Depot in Ermangelung tschechischer Dampfloks Modelle mehr oder weniger ein reines Diesel Depot wird ggf auch E-Loks?
Schade weil doch gerade Skoda eine Reihe von sehr interessanten, gelungenen und vom Design her schoenen Dampfloks gebaut hat....
Gruesse
FreddieW
Guten Abend Bjoern (#51),
Gabriel hat da in Foto #7 (sein Beitrag #49) eine sehr schoen und etwas aussergewoehnliche Betriebsituation nach gestellt. Die BEB (Bentheimer Eisenbahn) fuhr lange Zeit (oder faehrt noch?) mit eigenen Loks lange Zement Zuege von NRW (Kalk- / Zement Werke bei Erwitte, glaube ich) ueber DB Gleise via Rheine-Bentheim-Nordhorn nach Coevorden (Holland).
Daher BEB Loks in Rheine-Nord passt haargenau.
Gruesse
FreddieW
Hallo Freddie,

Danke für deinen Kommentar, genau so einen Zug stellt das Bild dar.
Die Loks entsprechen allerdings nicht 100% den tatsächlichen BEB Loks, sind für mich aber ein vertretbarer Kompromiss und Abwechslung zum DB Alltag, zumal bei der BEB öffter die Loks gewechselt wurden.
Eine authentische EBE Lok ist übrigens Mtr angekündigt.

Gruß Gabriel

Hallo Leute,

hier wieder ein paar Bilder von Blexen, die ersten Lampen sind aufgebaut!

Als nächstes werden die Lampen fest eingeklebt und verkabelt.

Für das Bulli-Treffen, kommen immer mehr Fahrzeuge an

Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Die von Mika1968 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Ralf,

das sieht wirklich gut aus, Respekt!πŸ‘Œ

Gruß
Marco
@61 Ralf...

Ich weiß nicht ob evtl. nur ich so empfinde, aber insbesondere Straßenlaternen kommen mir auf Modellbahnen fast immer viel zu groß vor. Ist das bei dir der richtige Maßstab? Im Gegensatz zu den Bullis dürften die Laternen ja real locker 16-18m hoch sein, meine Einschätzung. Die alten Peitschenleuchten dort wo ich aufgewachsen bin haben vielleicht 10m, dürften im Modell also nicht größer als ca. 6,2cm sein.

Ich komme darauf auch auf Grund einer eigenen Beobachtung, hier bei uns auf dem "Dorf". Am Ortsrand stehen moderne Windkraftanlagen, 8 Stück vom 300m Modell (299m bis obere Flügelspitze). Auf der Anlage,korrigiert mich bitte aber die Rechnung ist ja eigentlich einfach, müßten diese fast 1,87m hoch sein! Kommt nur mir das völlig unpassend vor oder habe ich Pech beim Denken?
@ 63
Hallo DesertRail,

es gibt durchaus auch sehr hohe Laternen, z.B. mit einer LIchtpunkthöhe von 12 m. Das ist z.B. sinnvoll an großen Ausfallstraßen, aber auch auf Parkplätzen,

Gruß

Sven
Moin Moin,

@DesertRail, die Lampen sind noch nicht festgeklebt, und somit lässt sich die Höhe ändern

Hier mal ein Bild (von meinem Opa) https://up.picr.de/41877674pf.png

Auf diesem Bild (von der Stadt) kann man wenn genau hinschaut auch die Lampen erkennen:

https://up.picr.de/41796843dy.jpg

Es kann aber auch sein, das die Lampen so hoch waren, weil es sich um einen Hochwasserbereich
handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Hallo Ralf,
Der Kran in Deinem 2. Bild (auf Drehgestelle bzw Bahn schienen) sieht sehr interessant und aussergewoehnlich aus. Ein echter Hingucker weil nicht all taeglich.
Ich nehme an, dass es den so wirklich gegeben hat. Hast ihn sehr schoen ins Modell umgesetzt! πŸ‘πŸ‘
Gruesse
FreddieW
Hallo FreddieW,

dieser Kran war früher im Nordenhamer Hafen eingesetzt , dann wurde er als Denkmal nach
Nordenham-Blexen geschaft, beim Umbau des Parkplatzes wurde der Kran auf das
Anschlussgleis (GHH) gestellt bis er fast zusammen gebrochen ist.

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/wirtschaft...a_50,3,54565040.html

https://www.nwzonline.de/wesermarsch/kultur/ble...50,6,2613823201.html

Zum Glück hat sich ein Verein gefunden, der den Kran erhalten will

https://www.nord24.de/wesermarsch/neuer-verein-...al-retten-60832.html

Mit freundlichen Grüßen

Ralf


Die von Mika1968 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Zitat - Antwort-Nr.: 63 | Name:

Am Ortsrand stehen moderne Windkraftanlagen, 8 Stück vom 300m Modell (299m bis obere Flügelspitze). Auf der Anlage,korrigiert mich bitte aber die Rechnung ist ja eigentlich einfach, müßten diese fast 1,87m hoch sein! Kommt nur mir das völlig unpassend vor oder habe ich Pech beim Denken?


Das liegt an der Perspektive. Da du in der realen Welt von unten auf die Windräder schaust und oben keinen Bezugspunkt hast macht dein Hirn sie kleiner. Auf der Anlage fehlt die Perspektive im wesentlichen und das Windrad wirkt zu groß. Das geht uns regelmäßig auch mit Türmen und ähnlichen sehr hohen Gebäuden so. Das Prinzip ist hier erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Mondt%C3%A4uschung
VG, Steffen
Hallo Ralf,
zu #67: vielen Dank fuer das Einstellen der naeheren Ansichten Deines Schienen-Krans und der informativen website links. Der Kran sieht echt interessant aus weil ungewoehnlich. Da ich ein Faible fuer solche (Industrie-) Dinge habe, muss ich 'mal ueberlegen, wo ich so einen aehnlichen Hingucker eventuell noch auf meiner Moba unterbringen koennte....
Gruesse
FreddieW
Hallo zusammen

Da ist ja wieder beindruckendes Bildmaterial zusammengekommen.
Die Photos zeigen meine Versuche mit dem Material Meerschaum.
Viele Grüße
Roland

Die von R-Braun zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Roland

Gute versuche. Dadurch wirkt es lebendiger.

Gruß Rudi
Moin,

bin gerade dabei alle Kabeln anzuschließen, so sieht im Moment der Unterbau aus… πŸ˜‚

Grüße Henning


Die von Henky zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich komme darauf auch auf Grund einer eigenen Beobachtung, hier bei uns auf dem "Dorf". Am Ortsrand stehen moderne Windkraftanlagen, 8 Stück vom 300m Modell (299m bis obere Flügelspitze). Auf der Anlage,korrigiert mich bitte aber die Rechnung ist ja eigentlich einfach, müßten diese fast 1,87m hoch sein! Kommt nur mir das völlig unpassend vor oder habe ich Pech beim Denken?

  
Das Modell des Kölner Doms von Schreiberbogen ist, obwohl in 1:300, 53cm hoch und müßte Original, in N 99,37cm hoch sein. Obwohl er "nur" halb so groß ist passen noch immer die Straßenbahnen locker durchs Haupttor
Lg Peter


Die von Nspurbodi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Peter,
das gibt ja eine beeindruckende Anlage. Gefällt mir sehr gut. Aber...fährst Du mit der Straßenbahn durch den Kölner Dom?.
Freundliche Grüße
Gerhard
Moin Peter

Betrachte die Bilder deiner Anlage immer gerne. Obwohl es nicht "meine" wäre, weil schlicht zu groß. Aber dennoch, allergrößten Respekt vor deiner Arbeit.

Der Kölner Dom ist nun wahrlich ein Mordstrumm, wie man bei uns sagt. Auch im original. Wenn mal Köln Hbf verlässt, wird man regelrecht erdrückt.
Bleibt er da oben stehen? Und warum hast du ihn nicht wie in Köln auch gegenüber dem Bahnhof aufgestellt, ist wohl zu mächtig?

Ich erinnere mich an einen Modellbahner der die Szenerie von Köln rund um den Bahnhof nachgebaut hatte. Zeitlich spielte das um die Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert. Sehr akribisch nachgebaut. Und das ohne Lasercut und 3d Drucker. In einer älteren Miba gab es seinerzeit einen ausführlichen Bericht.
Mach weiter so, ist spannend ddie Fortschritte zu sehen.

Vg
Richard
Hallo Richard
Die Anlage auf den Fotos gibt es seit 2007 nicht mehr.
Er wird aber auch auf der neuen Anlage nicht so nah stehen da er ein Papiermodell ist.
Außerdem ist er leider nicht so schön zusammengebaut da mir nach Errichtung des Kirchenschiffs ein Hund zulief
der es irgendwie immer schaffte, mich an der Fertigstellung zu hindern
Gabs dann einer Bekannten die eine Beschäftigung in der Karenszeit suchte.
Leider hat sie das nicht so hinbekommen
Man muß ihn also nicht so genau sehen
Lg Peter
@Gerhard
Nein, aber mich hat das immer wieder fasziniert das da, obwohl nur halb so groß als er sein sollte, trotzdem noch locker die Straßenbahnen reinpassen.
Lg Peter
Moin Moin Leute,

das erste mal, das ich Licht auf meiner Modellbahn habe!

Mfg

Ralf

Die von Mika1968 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Guten Abend Ihr Lieben,
auch ich bin mit der Verkabelung meiner beiden ersten Segmente beschäftigt. Es wird allmählich.
Liebe Grüße
Hartmut


Die von OberhauseNer zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Hartmut,

sieht ordentlich und übersichtlich aus. Dann beginnt sicherlich bald der Probebetrieb.

Beste Grüße

Frank
Hallo Frank,
ich hoffe es. Es ist ja der zweite Anlauf.  Beim ersten Mal sah es zwar auch ordentlich aus, ich war aber mit den Platinen nicht glücklich und hatte auch irgendwo eine Strombrücke, die ich darauf zurückführe. Deshalb arbeite ich jetzt mit Lötstiften und verlöte die Kabel nicht mehr unmittelbar auf den Platinen. Die alten Platinen fliegen bis auf wenige Ausnahmen als raus.

Viele Grüße
Hartmut
Hallo,

so langsam ist die Zeche in einem vorzeigbaren Zustand, allerdings noch recht aufgeräumt und ohne Personal.

Grüße,
Markus

Die von buhnstraat zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

ich habe auch mal wieder Bilder an meiner Brücke geschossen.

Viele Grüße, Tjorben

Die von Tjorben zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Markus #82

Oha, wie imposant. Das nenne ich mal eine Zeche. Der absolute Hingucker. Und das ohne Personal und Unordnung. Da entsteht im wahrsten Sinne etwas großes. Ein absolutes Highlight.

Hallo Tjorben #83

Tja, was soll man dazu sagen?
Ist das noch Modell oder noch reale Welt. Selten einen so flüssigen Übergang von Anlage zum Hintergrund gesehen. Stimmige Farben. Da passt alles. Vielleicht bis auf den LKW in der Kurve. Da müsste ein etwas exklusives Straßenfahrzeug hin.

Aber sonst ist das modellbau der Extraklasse.
Bitte immer wieder neue Bilder zeigen.


Gruß Rudi
Hallo Markus #82
Das nenne Ich 'richtig Zeche'. Grossartig (.... "Wohl dem, der Platz hat"...). Vor allem, aber nicht nur, die Groessenrelationen (Zechenbauten zu Fahrzeugen) sind ueberzeugend. "So wahr es wirklich"...
Halte uns mit Fotos auf dem Laufen den!

Hallo Tjorben #83
Ich verfolge Deine Fotos vom Fortschritt Deiner Schwarzwald Bahn Bruecke (und nicht nur der Bruecke) seit laengerer. Ich kann mich meinem Vorrednern Rudi nur anschliessen: ein Bilder-/ Lehrbuch Beispiel fuer einen aeusserst gelungene Uebergang von Anlage auf Hintergrund. Das schafft den hervorragender Eindruck von "Weite" (dabei vermuten Ich, dass die Breite des Anlage Teilstuecks nicht sehr gross ist).
I'm uebrigen gilt fuer das Umfeld Deiner Bruecke "weniger ist mehr" Sehr stimmig, das Ganze.
Bin gespannt auf weitere Fotos!
Gruesse
FreddieW
Nabend,

Markus und Tjorben, da habt ihr was ganz tolles gezaubert.

Als Kohlenkind sind Anlagen mit Ruhrgebiets Vorbild stets was ganz Besonderes für mich. Gerne hätte ich sowas auch auf meiner neuen Anlage realisiert, aber bei meinen Platzverhältnissen ist eine glaubhafte Umsetzung nicht so leicht zu bewerkstelligen.

Tjorben, deine Brücke ist ein echtes Sahnestück, traumhaft! Mehr Worte braucht es dafür nicht.πŸ˜ŠπŸ‘Œ

Gruß
Marco
Hallo zusammen,

anbei mal ein paar Bilder mit einem größeren Schwerpunkt auf "in Bau" als auf "fertig"

Zu sehen ist eine Weichenstraße mit einer Mischung aus Selbstbauweichen und Peco Kreuzungsweichen.

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Dirk,

deine Eigenbau Weichen sehen wirklich toll aus....dagegen wirken die Peco Dkw aber in Kombination dazu nicht mehr so richtig überzeugend...die sollten auch passend dazu Eigenbau sein....klar ist ein großer Aufwand...

Gruß Gabriel
Hallo Dirk

Wohl dem, der so viel Platz hat. Aber nachdem du damit wohl eh mehr bei Fremo Treffen bist, relativiert sich das mit dem Platz nun wieder.

Ich finde es mit den Selbstbau Weichen genial. Da würde ich mich nie herantrauen. Aber die (Vorbild?)Situation verlangt es wohl nun so. Zwei Strecken verzweigen sich und um eine gewisse Geschwindigkeit fahren zu können, verlangt es nun mal diese großzügige Weichen. Soweit meine Einschätzung.

Die Kombination von Selbstbau Weichen und Peco DKWs finde ich nicht so tragisch, sondern als einen guten Kompromiss.
Und ich denke, mit der richtigen Farbe und Schotter wird es keine großen Unstimmigkeiten geben.

Mich als Laie hauen solche Sachen immer wieder um und bin total begeistert.

Für mich stimmt diese Kombination auf jeden Fall und sieht im allgemeinen sehr elegant und schlüssig aus.

Gruß Rudi
Guten morgen,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

dagegen wirken die Peco Dkw aber in Kombination dazu nicht mehr so richtig überzeugend


Ein Punkt, den ich durchaus nachvollziehen kann

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Und ich denke, mit der richtigen Farbe und Schotter wird es keine großen Unstimmigkeiten geben.



Das ist meine Hoffnung :-D

Aber zum Hintergrund: Es ist tatsächlich an eine (heute nicht mehr existierende) Vorbildsituation angelehnt, und zwar an Kirchen an der Sieg. Links ging es nach Olpe, rechts geht's auch heute noch nach Siegen. Trotzdem ist die Weichenstraße noch etwas verkürzt. Und da kommt dann Peco ins Spiel: Ursprünglich war das eine komplette Peco-Planung. Ausnahme war nur die Weiche, auf der im Bild 2 die 146 steht, um dem Bogen hinzubekommen. Die wollte ich dann kaufen.

Am Ende stellte ich aber fest, dass an manchen Stellen die Geometrie besser mit den flachen Winkeln der Vorbildweichen aufgeht (der Winkel war ausschlaggebender als der Radius) und mir war wichtig, dass man einen Unterschied sieht, zwischen eher engeren Weichen (40km/h) in den nicht weniger wichtigen Gleisen und schlankeren in den durchgehenden Hauptgleisen. So habe ich mich entschieden, dass die Peco-Weichen die engen Weichen beim Vorbild sind (auch wenn natürlich sie maßstäblich nur 150m statt den erforderlichen 190m haben) und dann die Selbstbauweichen die schlankeren. Wichtig war mir der sichtbare Unterschied, weniger der exakt korrekte Radius.

Und da beim Vorbild da tatsächlich eine 40er EKW lag, passt dann die Peco-Weiche in die Systematik. Ich gebe aber zu, dass es anders sicher noch besser aussähe, aber dann würde mir die gesamte Geometrie um die Ohren fliegen, weil dann der diagonale Fahrweg wegen der anderen Winkel nicht mehr passt. Und wie schon gesagt, ich hatte ursprünglich nahezu komplett mit Peco geplant und somit war manchen Stellen der Rahmen gesetzt, was zum Beispiel Länge des gesamten Bahnhofs, oder der Gleisnutzlängen oder der Winkel betrifft.  Und diesen Rahmen würde ich dann sprengen.

Wie gesagt, ich habe die Hoffnung, dass es geschottert und lackiert dann gut reinpasst.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wohl dem, der so viel Platz hat. Aber nachdem du damit wohl eh mehr bei Fremo Treffen bist, relativiert sich das mit dem Platz nun wieder.


Richtig, das ist für Fremo, zu Hause hätte ich den Platz nicht den komplett aufzubauen. Warum ich das neben Rheinfort mache? Der Treffenbesuch  mit Rheinfort ist kein Zuckerschlecken, da er nie dafür gebaut war. Da hoffe ich jetzt einfach, besser unterwegs zu sein. Außerdem steht Rheinfort im Wohnzimmer und HomeOffice-bedingt ist das quasi das Spielzimmer für den Nachwuchs, da ich im zukünftigen Kinderzimmer arbeite. Und im Wohnzimmer bekomme ich daher keine größeren "Bauzeitfenster". Ich habe aber einen etwa ein Quadratmeter großen Bastelkabuff (Vormals Besenkammer), wo ich auch mal kurz was machen kann, ohne gleich aufpassen zu müssen, ob noch irgendwo Farbe steht oder ein Messer liegt. Und so kann ich da ganz gut an dem neuen Projekt auch in kurzen Zeitfenstern basteln.

Ich bin also in der paradoxen Situation aus Zeit und Platzmangel was neues zu bauen :-D

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich finde es mit den Selbstbau Weichen genial. Da würde ich mich nie herantrauen.


Hab ich bis vor einem Jahr auch gesagt

Viele Grüße

Dirk




Hallo zusammen

Hier mal meine im Bau befindliche Anlage nach langer Pause bedingt durch Umzug ins Eigenheim
wo jetzt ein Raum zur verfügung steht im Obergeschoss

Anlage hat bisher 2 Umzüge mit manchen müssen und war daher in drei Teile teilbar und hat jetzt ihren
letzten Platz gefunden und kann noch um einen weiteren Teil erweitert werden zum einer U-Form
Die jetzige Größe der L-Form 3,5 x 2,3 m bei einer Tiefe von 1,15 und 0,85 m die Erweiterung zur U-Form
kommen nochmal 1,5 x 0,85 m dazu was letztlich dem eigentlichen Bahnhof und BW zu gute kommen wird.

und jetzt als Rentner genug Zeit um endlich mal die Züge zum rollen zubringen.

Gruß
Eberhard

Die von Fausi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

Mann, hier werden ja wieder tolle Sachen gezeigt...

@91, Eberhard :

da haben Deine Segmente ja alles gut überstanden.Viel Freude am Weiterbau, und genieße Deine Rentnerzeit !

@87 Dirk :

Dein Selbstbau sieht sehr elegant aus. Ich würde mir wahrscheinlich die Finger verbiegen...

@83 Tjorben:

Deine Fotos sind herrlich anzuschauen und entfalten durch den Dietrich-Hintergrund eine tolle Wirkung ! Darf ich gaaaanz vorsichtig einen kleinen Kritikpunkt äußern? Ich finde die Straßenunterführung etwas zu hoch ( nicht übelnehmen )

@82 Markus :

als Kind im Schatten der Zeche ( Oberhausen-) Osterfeld aufgewachsen finde ich Deine Zechenanlage hervorragend ! Wenn das dann von Dir noch so richtig dreckig geschwärzt wird und die Kumpel zur Schicht gehen--oder gar streiken wegen Zechenstillegung--da freu ich mich auf neue Fotos.
Ein Tipp zu Foto 8 : Ich würde auf den Betonsockeln noch die Bolzen nachbilden, mit denen der Turm verankert wurde.
Noch n Tipp : Das Bergematerial wurde, zumindest in Osterfeld, mit LKW abgefahren zur Bergehalde, so daß auch immer LKW auf das Gelände fuhren.

Beste Grüße

Frank
Hallo zusammen
Beeindruckende Bilder der hier gezeigten Bauprojekte.
Habe mal ein paar Aufnahmen von meinen "Baustellen"

Grüsse vom Bodensee
Andy

Die von Seehas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Andy,
Deine Anlage gefällt mir wirklich sehr gut! Hättest du vielleicht noch mehr Bilder bzw. eine Skizze deines Gleisplans, die du herzeigen könntest?
Liebe Grüße, Peter
Hallo,
mein Berg steht jetzt wieder auf der Anlage, rechts davon war ein Stadtteil der wird neu gestaltet, wie weiß ich noch nicht, vor den Berg kommt eine Grünfläche.

Gruß

Klaus

Die von KK zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo zusammen

Hab noch ein paar Aufnahmem gefunden.
@94 Peter
Für die Gleisverlegung hatte ich wage Vorstellungen ,einfach losgelegt.


Lg von Bodensee
Andy

Die von Seehas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Guten Abend.

Dann will ich auch mal wieder ein paar Bilder beitragen. Ich lege mein Projekt 6 - "Viel Betrieb - wenig Raum" aus dem Jahr 2013  wieder auf. Anbei ein Bild der ersten Version aus dem Jahr 2013. Ich befinde mich gerade im GaLa-Bau und lasse es "grün" werden auf der Anlage.

Gruß Thorsten

Die von mm-xtra zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Thorsten

Es verspricht mal wieder gut zu werden.
Und viel Betrieb auf wenig Raum ist immer aktuell.

Rudi
Moin Thorsten

Sieht gut aus. Nun ja, die Schaumstoffflockenbäume ersetzt du bestimmt.  Und wen du schon dabei bist,  ersetze doch bitte das riesige doppelgleisige Tunnelportal durch zwei versetzt angeordnete eingleisige Portale.

Gruß Ralph
Hallo,
heute noch mal ein paar Bilder.
Bin gerade dabei die Nebenstrecke zu gestalten.

Grüße, Tjorben

Die von Tjorben zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;