1zu160 - Forum



Anzeige:
MDVR - Modellbahn Digital Versand Radtke

THEMA: Begrünte Gleise ( Straßenbahn )

THEMA: Begrünte Gleise ( Straßenbahn )
Startbeitrag
Umzugskarton - 20.11.21 15:01
Hallo zusammen,

Ihr alle kennt sicher die Straßenbahnschienen die über eine Wiese fahren, oder? Hier mal ein Beispiel:

https://www.bahnbilder.de/bilder/mit-strassenba...r-westen-1197088.jpg

Ich spiele mit dem Gedanken so etwas nach zu bauen und habe auch mal damit angefangen. Der erste Versuch finde ich schon recht gut gelungen oder was meint ihr?

Ich benutzte dazu eine NOCH Grasmatte mit relativ kurzem Gras und habe es passgenau zugeschnitten ( Für den Versuch war es noch ohne Schablone, man verzeihe mir wenn es doch nicht akkurat ist ) Auch beim Kleben habe ich das nur Punktuell gemacht.

Sehr ihr ein Problem darin, dass sich die Gräser lösen könnten und die Betriebssicherheit der Loks gefährden? Beim Absaugen der "Schiene" hielt das Gras erstaunlich gut.

Viele Grüße

Frank



Die von Umzugskarton zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Frank,

ich finde das Ergebnis schon ziemlich überzeugend. Haben leichte Fahrzeuge Probleme im Sinne von Aufsetzen auf die Fasern?

Viele Grüße
Frank
Hallo Frank,

Die Grasmatte finde ich sehr schön. Kein Vergleich mehr mit denen aus der Anfangszeit der Grasmatten. Aber für Straßenbahn Fahrwege finde ich sie etwas zu unruhig, wildwüchsig. Denke eine einfachere, mit kürzeren Faser wäre besser. Zumal ja auch im Original wegen der Betriebssicherheit der Rasen sehr kurz gehalten wird.
Aber die Idee ansich, große Klasse.

Gruß aus Berlin

Ralf
Hi Frank,

so von oben betrachtet lässt es sich schwer sagen, ob das passt. dazu müsste man wissen, wie viel die einzelnen Fasern über das Schienenprofil hinaus ragen. Sobald die Fahrzeuge die Fasern berühren, solltest Du davon ausgehen, dass einzelne davon irgendwann abbrechen und ins Innere des Fahrzeugs gelangen und dort den größtmöglichen Schaden anrichten. Murphy lässt auch uns nur allzu oft grüßen.

Hätte da einen Gegenvorschlag: Statt mit Grasfasern zu arbeiten, würde ich besser Microfeinen Turf verwenden. Schau Dir das von Dir verlinkte Bild genauer an. Da sieht man auch keine einzelnen Grasfasern. Das sieht ja fast schon so aus wie ein Moosboden. also mit einem Karton eine passgenaue Gleiseinlage zaubern, diese mit grüner Farbe streichen und darauf sehr feines Turf aufkleben (ich würde es mit Sprühkleber versuchen und wenn das nicht genügend festklebt, mit Holzleim versuchen). Den Turf jedenfalls sehr fest andrücken und gut trocknen lassen. Und dann gut absaugen, damit möglichst viel loses Zeug runter geht und abschließend nochmal mit Sprühkleber einnebeln und trocknen lassen. Jedenfalls wäre so - meiner Meinung - nach die Gefahr geringer, dass die Räder oder gar das Fahrzeug etwas von dem Zeug aufnimmt.

Herby
Vom der Grundidee her gut, aber diese Grasmatten verlieren dermaßen viel Fasern und setzen jeden Ritzelantrieb in kürzester Zeit zu.

Grüße Andreas
[quote nr= name= ]aber diese Grasmatten verlieren dermaßen viel Fasern/quote] *

Genau deshalb lieber diese uralt Matten verwenden. Die sind schön einheitlich Frühlingsgrün und die Fasern bekommt man nur mit einem Schraubendreher abgeschabt.
Am besten bei einem Gebrauchthändler oder bei Freunden rumfragen wer sowas noch zu liegen hat.
Die neueren Matten sind für Wiesen viel schöner. anzusehen. Aber, und da gebe ich meinen Vorrednern recht, auch empfindlicher gegen "Faserverlust".

Gruß aus Berlin

Ralf
*
Zitieren mit Wurschtfinger klappt auf dem Handy nicht immer
Ihr wisst, dass es das auch fertig zu kaufen gibt von Tomix?

https://www.1999.co.jp/eng/10421247

Da bleibt nix im Getriebe hängen.

Misha
Hallo Frank,

das Thema wurde schon so oft angesprochen. Für ein stimmiges Rasengleis braucht es mehr, als nur mal eben einen Grasstreifen zwischen die Profile bappen. es kommt auch darauf an, welchen Rasengleistyp man nachbilden möchte. Es empfielt sich, den Bereich der Spurkränze und Laufflächen frei zu lassen. So ist es meißt auch beim Origilal, vor allem bei Vignolschienen. Bei Rillenschienen kann man schon bis zum Rillensteg begrasen.
https://www.google.com/search?q=rasengleis&...mgdii=slKP4II-n9MhXM
Anbei ein Bild von mir, wie es mit wenig Aufwand und den ollen klassischen Normgleisen machbar ist. C80 Gleise haben zumindest grnügend Bauhöhe und unterhalb der Schienenköpfe ist es so ziemlich egal, wie hässlich das Ausgangsgleis ist.

Die Grasmatte mit einem Kurzhaarschneider stutzen, damit sie unter SO liegt.

Misha,

Tomixgleise, für Modellbahntreffen oder fliegenden Aufbau für Anlagenlose mögen die gehen, aber für Anlagenbau ein Ausschlussgleis. Mir ist außer bei älteren BÜ noch kein Rillengleis mit sichtbaren Kleineisen begegnet. Zudem gibt es nur gerade Rasengleise von Tomix.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Mit ewtas farblicher Bearbeitung verschwinden die Kleineisen optisch ganz schnell. Auch auf festen Anlagen sind Tomix-Gleise durchaus gut zu verarbeiten.

Misha


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;