1zu160 - Forum



Anzeige:
WAWIKO

THEMA: Drehgestell ausbauen Fleischmann ÖBB 1044

THEMA: Drehgestell ausbauen Fleischmann ÖBB 1044
Startbeitrag
Eibenger - 20.11.21 12:15
Hallo,
ich möchte die Drehgestelle einer Fleischmann Diesellok ÖBB 1044 warten und müsste sie dazu abnehmen. Gibt es dazu anleitungen? Ich will nichts kaputt machen.

Danke schon mal im Voraus und beste Grüße,

Gerhard

Die von Eibenger zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Gerhard,

hast du schon mal versucht die Kreuzschlitzschrauben zu entfernen? Die Drehgestellblenden sehen lediglich geschraubt aus. Das Vorgängermodell von Roco hatte noch Drehgestellblenden zum clipsen.

Grüße
Markus
Hallo Markus,

habe die Schrauben gelöst, danach musste ich wohl noch die Schrauben auf der Platinenseite lösen. Danke für den hilfreichen Tipp.

Grüße,
Gerhard

Die von Eibenger zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Gerhard,

der Waschzettel https://www.digit-electronic.de/wiencirz/wasch.../114_fleischmann.php zeigt, dass wie bei allen Drehgestellloks von Fleischmann die Achse des Zwischenzahnrades herausgezogen werden kann. Dann fällt es runter. Achtung: die Drehgestelle müssen wieder an dieselbe Stelle eingebaut werden, sonst ändert sich bei Analogloks die Fahrtrichtung! Die Schrauben unten halten die Achsen (mit den Blenden).

Grüssle aus dem Schwabenländle

Bernhard

Tante Edith sagt, dass ich da mit meiner Recherche wohl daneben gelegen habe, entschuldige.
Hallo Gerhard,

danke für die Rückmeldung und die beiden Bilder. Ist das die Ausführung des "Alpenstaubsaugers" als Soundlok?

Grüße
Markus
Hallo Bernhard,
Danke für den Waschzettel. Beim Auseinanderbauen hatte sich meine Vermutung bestätigt, dass eine der beiden Kupplungen zwischen Motor und Drehachsen gebrochen war. Sie ist eigentlich von Haus aus sehr stabil (an der zweiten festgestellt), wie auch immer, jetzt drucke ich gerade ein Duplikat- von der ersten 3D eingescannt mit Resin. Gehe davon aus, dass danach alles passt und wieder funktioniert. Ist übrigens eine ganz schöne Fummelei, die, ich nenne sie mal "Kardanwellen" gleichzeitig wieder reinzukriegen. Muss nur noch mit UV aushärten, dann werde ich probieren. Mit PLA wollte ich nicht drucken, da die Strukturen und die Genauigkeit nicht hinkommen bei der kleinen Dimension.
Ist gerade fertig, muss nur noch entgraten, da ich das Originalteil mit einer kleinen Nadel zum Scannen fixiert hatte.

#Markus
Nein, das ist eine "normale" Diesellok. Ein Bild vom Gehäuse beigefügt.

Die von Eibenger zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,
"ich haben fertig!"
Jetzt dreht die Lok wieder ihre Runden auf meiner Anlage.
Natürlich ist es eine E-Lok und keine Diesellok, war unaufmerksam!

Dann habe ich mal nach "Alpenstaubsauger" gegoogelt, und JA, es ist so ein Teil. Wieder was dazugelernt.
Sound klingt übrigens sehr gut!

Grüße,
Gerhard

Die von Eibenger zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;