1zu160 - Forum



Anzeige:
Spur N Ersatzteile

THEMA: Spielemesse Stuttgart 2021

THEMA: Spielemesse Stuttgart 2021
Startbeitrag
Erpel31 - 31.10.21 09:44
Hallo Zusammen,
hat denn schon Jemand von Euch irgendwelche Aussteller-Informationen zur diesjährigen Spiele-Messe
in Stuttgart?

Viele Grüße
Thomas

Hallo,

https://n-club-international.de/index.php?optio...1037&Itemid=1163

Die meisten Hersteller werden  (wenn überhaupt)  in Dortmund sein.
Pirata ist auf jeden Fall in Stuttgart.

Gruß
Thomas
Hallo,

auch Händler wie Freebit. nl oder Seitz sind nicht in Stuttgart sondern in Friedrichshafen. Bei drei Messen gleichzeitig ist das aber auch nicht verwunderlich.

Auf der Homepage der Messen Stuttgart finden man wie immer kein Ausstellerverzeichnis. Andere Messen schaffen das. Wie war das mal mit dem Slogan "Wir können alles..."?

Bei der Stuttgarter Messe erwarte ich persönlich eigentlich "nur" die vielen internationalen Modulanlagen aber keine Hersteller oder Händler. Das Pirata kommt finde ich positiv, was sonst noch kommt lasse ich mich einfach mal überraschen.

Grüße
Markus
Sind auf der Messe in Stuttgart auch Händler bzw. gibt es dort eine Second Hand Börse? Falls nicht, gibt es so etwas in Friedrichshafen?

Vielen Dank
Georg
Hallo Zusammen,
also ehrlich gesagt würde ich mich schon wundern, wenn noch nicht mal Minitrix mit einem kleinen Stand vor Ort wäre.
Oder auch DM Toys, aber vielleicht werden zumindest die Beiden sich noch anmelden. Auch fehlt mir jegliches Verständnis in Bezug auf Fleischmann, schon alleine deshalb weil sich in Stuttgart doch schon wegen des internationalen
N-Spur-Treffen sicherlich nicht nur die Ausrichter des Treffens dort sehen lassen werden.
Mein dass nun Dortmund sich ausgerechet das Wochenende der Stuttgarter Messe ausgesucht hat, spricht eindeutig für die Weitsicht der Messeveranstalter !

Viele Grüße
Thomas
Hallo,

DM-Toys ist nur in Dortmund und kommt dieses Jahr nicht nach Stuttgart. Als Händler könnte das Eisenbahn Paradies Stuttgart anwesend sein aber das ist bislang nur eine Vermutung von mir. In den Vorjahren gab es aber immer wieder Second Hand Ware und beim Messestand von Conrad konnte man immer wieder günstige Loks in Spur N erwerben. Hab dort vor Jahren mal eine neue DB E 119 für 99€ bekommen.

Grüße
Markus
Hallo Markus

Ohne es genau zu wissen, aber das das 'Eisenbahn-Paradies-Stuttgart' vor Ort sein wird, halte ich mal für ein starkes Gerücht.
Er war vor gut 20 Jahren mal auf der Messe. Ich glaube nicht, dass er da noch mal auftaucht.

Eher 'Such und Find'. Die waren bisher immer auf der Messe. Aber auch nur eine Vermutung von mir.

Gruß Rudi
Hallo Rudi,

dann verwechsle ich das Such und Find mit dem Eisenbahn-Paradies-Stuttgart. War Such und Find 2019 (und in den Vorjahren) in Stuttgart?
Das Eisenbahn Paradies war dann wohl noch auf der Messe auf dem Killesberg...

Grüße
Markus
Hallo Zusammen,
also mal ganz ehrlich, es ist ja leider so dass die Messeveranstalter sich anscheinend untereinander überhaupt nicht
absprechen, aber auf der anderen Seite hätte ich auch überhaupt kein Verständnis dafür, wenn ausgerechnet
Hersteller, die sich auf unsere Spur speziallisiert haben eben genau die Stuttgarter Messe, wo unsere Spur im Vordergrund steht, wegen Dortmund ignorieren würden.
Minitrix hat zb. in den vergangenen Jahren immer in Stgt.  das kommende Club-Modell vorgestellt.
Ganz ehrlich, sollten all die großen N-Bahn-Hersteller geschlossen Stgt. dieses Jahr meiden und den Rücken kehren
sollte man eigentlich geschlossen eben diesen Herstellern zukünftig ebenso die kalte Schulter zeigen.
Leben Sie doch auch von den persönlichen Kontakten  auf Messen.
Die Vorstellung dass das internationale N-Treffen mit Anlagen aus mehreren Ländern und den entsprechenden Mitgliedern ohne die großen Anbieter in unserer Spur stattfinden soll, weil eben Diese es nicht für nötig oder unwirtschaftlich ansehen, wäre zumindest für mich Grund genug, eben genau diesen Herstellern den Rücken zu kehren.
Einfach auch um aufzuzeigen, dass Ignoranz am Kunden so nicht tolleriert werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas
Hallo Zusammen,
tatsächlich ich nochmal, zum Verständnis, ich habe schon über 20 Röhren von Train Safe, habe die Firma irgendwann im Sommer angeschrieben wegen der Frage ob und wann Sie denn wieder mal in den Süden zum ausstellen kommen.
Habe nur eine kurze Antwort bekommen, dass sich Stuttgart nicht mehr lohnt.
Aus meiner Sicht, der ich noch mehrere Röhren über 160 cm Länge benötige,  werde ich keine Röhren mehr bestellen,
wenn die Herrschaften sich nicht mehr im Süden sehen lassen, denn fast 50 Euro Versandkosten für die langen Röhren
sorry dazu bin ich zu sehr Schwabe, zumal die Röhren selbst auch nicht billiger werden.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas
Hallo Markus

Mit der Verwechslung hatte ich mir schon fast gedacht.
Ja, Eisenbahn Paradies Stuttgart war ein oder zwei Mal auf dem Killesberg.
Such und Find sind meines Wissens regelmäßig auf der Stuttgarter Messe.

Gruß Rudi
Guten Morgen,

wenn ich das schon wieder lese

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Aus meiner Sicht, der ich noch mehrere Röhren über 160 cm Länge benötige, werde ich keine Röhren mehr bestellen,
wenn die Herrschaften sich nicht mehr im Süden sehen lassen,



geht mir mal wieder der Hut hoch.
So ein Kleinkindergewäsch. "Wenn der Händler XY nicht mehr kommt, kaufe ich da nichts mehr"
Wie ein kleines, beleidigtes Kind.

Wenn die sagen, daß es sich nicht mehr lohnt, werden die sich dabei schon was gedacht haben. Die bleiben sicher nicht weg, nur weil sie keine Lust mehr auf Umsatz haben.
Es wird einfach so sein, daß der Umsatz und Gewinn kleiner ist wie die Kosten, die sie für den Messeauftritt haben. Und dann wird eine Firmwa einfach sagen MÜSSEN, daß sie nicht mehr kommen. Denn den werbewirksamen Auftritt alleine kann sich keine Firma auf Dauer leisten.
Aber sowas scheint nicht in den Kopf von solchen Menschen zu gehen. Hunderte Euros für Vitrinen ausgeben, aber die Versandkosten sind dann zu teuer. Kindergarten echt.

Genervte Grüße
ChristiaN
Hallo zusammen,


die Sache ist ganz einfach, daß Stuttgart für Hersteller eine sehr spezielle Messe, eben nur Spur N ist. Die meisten Hersteller haben auch andere Spurweiten, hauptsächlich H0, im Programm, wogegen der Spur-N-Anteil der bedeutend kleinere ist. Deshalb sind spurweitenübergreifende Messen für die Hersteller interessanter und lukrativer.

Im Vergleich ist Stuttgart zu Friedrichshafen und Dortmund wirklich eine kleine Veranstaltung, für "die Großen" nicht relevant genug, für "die Kleinen" gern zu teuer und zu zeitaufwändig. Dazu noch die jetzige Sondersituation, daß nach längerer Coronapause endlich wieder solche Veranstaltungen möglich sind und sich daher aufgeschobene und reguläre Termine treffen.

Ich denke auch noch an Wehmut an Stuttgart früher zurück, mit Heißwolf, 9mm.at, CTD, Eichhorn, HOGO usw., teilweise leider nicht mehr am Markt. Aber das ist Geschichte und Stuttgart wird weiter klein bleiben bzw. kleiner werden - meine Prognose.

Da muß ich Christia-N schon auch recht geben. So gern ich in Stuttgart vor allem die Kleinen gesehen und getroffen habe, so war die Veranstaltung für mich auch nur die Sahne oben drauf. Ich habe einige Einkäufe auf die Messe hin geplant, aber sonst hätte ich sie online getätigt.


Viele Grüße
Christian Strecker
Vorab: ich bin seit Jahren Teilnehmer/Aussteller der N-Scale-Convention.

Die Überschneidung der Messen ist auch für mich eine ärgerliche Sache, führt es doch dazu, dass Stuttgart leider ein Mauerblümchen diesbezüglich ist.

Für mich als TN ist die Thematik halt die: der N-Club International organisiert die European N-Scale Convention. Ich als europäischer TN hänge mich da entsprechend nur an. Sprich wenn der NCI sich entschliesst die ENSC in Friedrichshafen, Dortmund oder wo auch immer zu organisieren, dann verschlägt es mich entsprechend auch dorthin, da ich für mich an das jährliche Kollegentreffen will.
Seitens Messe ist die Unterstützung für die ENSC nach wie vor da, weshalb sie dann eben auch in Stuttgart stattfindet. Wenn aber die Messe Stuttgart findet: mit der ENSC sei genug Modellbahn, dann ist das ausserhalb der Einflussmöglichkeiten vom NCI, geschweige denn uns Teilnehmern davon. Ich finde es auch schade, ist aber leider eben so. Dass es innerhalb der TN der ENSC die Thematik durchaus auch diskutiert wird, darf an der Stelle angemerkt werden.

Kurz: Wer Hersteller sehen will kann einen grossen Bogen um die Messe machen. Wer internationale Module in unserer Spurweite sehen will und in Kontakt mit den Modulern treten will, für den ist Stuttgart genau das richtige.

Hallo,
genau wie von Peter schon geschrieben hat es auch der N Club veröffentlicht:
https://n-club-international.de/index.php?optio...1037&Itemid=1163

Zitat aus der Beschreibung:
"Dort zeigt sich das Flair des Stuttgarter Messekonzepts ganz besonders: Nicht Fachmesse, sondern eine Ausstellung, auf der Interessantes entdeckt werden soll, steht im Vordergrund. Über Wohnen, Essen, Mineralien, Schmuck, Tiere bis eben Spielen und Hobby wird alles vertreten sein.
Das bedeutet zwar, dass in diesem Jahr weniger Fachhändler und –Hersteller direkt vertreten sein werden, doch fachkundige Aussteller sehr wohl."


Durch Corona haben wir 2021 halt leider die Situation das Stuttgart und Dortmund zeitgleich stattfinden und das obwohl Dortmund wohl schon wieder 2022 im April geplant ist.....
Händler ,Hersteller und auch Vereine! können nun mal nicht gleichzeitig auf mehreren Messen sein und viele überlegen sich sowieso ob sich ein Messeteilnahme für sie überhaupt lohnt. Der Zeit- und Kostenaufwand ist nämlich extrem groß (Urlaub, Fahrtkosten, Verpflegung, Unterkunft, Standkosten,....) und erfordert von einen Verein und seinen Mitgliedern viel Begeisterung für die Sache.
Bei einen Gewerblichen Aussteller müssen die recht hohen Kosten erst einmal verdient werden bevor man auch nur einen einzigen Euro verdient hat. Gleichzeitig fehlt das Personal welches  auf der Messe ist, für das eigentliche Tagesgeschäft im Laden/Betrieb.
Wie gesagt gibt es einige die ernsthaft überlegen überhaupt nicht mehr auf eine Messe auszustellen weil es sich einfach nicht finanziell rechnet für Sie. Vereine machen das ganze sowieso nicht um Geld zu verdienen. Ganz im Gegenteil nehmen viele Teilnehmer einiges auf sich um überhaupt dabei zu sein.

Wer also gerne viele schöne und neue Module sowie Anlagen in der Spur N sehen will und sich mit uns Teilnehmern gerne unterhalten will ist in Stuttgart 2021 genau richtig. Wer hauptsächlich nur billig einkaufen will ist wohl 2021 eher enttäuscht .
Gerade weil Stuttgart NICHT eine reine Modellbahnfachmesse ist, sind viele nicht Modellbahner dort und kommen so oft erst mit den Hobby Modellbahn in Berührung. Oft eher durch Zufall schaut man mal bei der Modellbahnern vorbei, obwohl man eigentlich nur am vorbeigehen war und  zu den Küchenmaschinen wollte. Gerade viele Kinder und Frauen sind oft am meisten von den Modulen begeistert und so mancher hat nach der Messe überlegt ob Modellbahn nicht auch für Sie/Ihn etwas wäre.
Übrigens gibt es von vielen Herstellern welche nicht selbst in Stuttgart sind, zumindest in der Vitrinen- Schau die neuesten Modelle in "Echt" zu sehen.
Ich und wohl auch alle anderen N Bahner in Stuttgart würden uns über jeden interessierten Besucher freuen und gerne so manches nette Gespräch mit Ihnen führen Also einfach freundlich ansprechen .Solange wir  gerade etwas Zeit haben freuen wir uns darüber sehr.

Gruß
Thomas
Hallo N-Bahner!

Wir (DM-Toys und Modellbahn Union) haben uns im Frühjahr dazu entschieden in diesem Jahr keine Messe als Aussteller zu begleiten. Die ständigen Änderungen in den letzten beiden Jahren gaben uns als Unternehmen, aber auch unseren Mitarbeitern keinerlei Planungssicherheit. Gleichzeitig fällt es uns schwer dem gesamten Personal dieser Ungewissheit auszusetzen. Die Entscheidung ist uns aufgrund der Verbindung zum NCI, I-N-G-A-N-E-T und weiteren Freunden sehr schwer gefallen. In vielen persönlichen Gesprächen haben wir unsere Lage geschildert und hoffen daher auch auf Euer Verständnis.

Das „Treffen unter Freunden“ wie Marcel in seinem Bericht schrieb ( https://www.dm-toys.de/de/blogartikel/i-n-g-anet-personal-award-2015.html ) ist für uns seit Anbeginn der Veranstaltung in Stuttgart ein jährliches Highlight. Daher haben wir beide uns entschieden zumindest persönlich an dem Eröffnungstag –und Abend an Board zu sein.

Gleichzeitig versuchen wir die Veranstaltung aus der Ferne so gut wie möglich zu unterstützen. Wir haben sehr viel Platz in der Vitrinen-Show gebucht und machen auch in diesem Jahr das Sondermodell für den NCI mit spezieller Bedruckung:
https://www.instagram.com/p/CU6w072osMf/

Das Alles ist natürlich nicht mit einer Teilnahme gleichzusetzen, dennoch ist von unserer Seite in diesem Jahr leider nicht „mehr“ möglich.

Das beinhaltet natürlich auch, dass wir auch nicht an der Intermodellbau 2021 teilnehmen.

Viele Grüße

Daniel - DM-Toys / Modellbahn Union
Hallo Daniel, hallo Zusammen

erstmal vielen Dank für Dein Statement, auch wenn ich´s persönlich schade finde, so habe ich vollstes Verständnis für Euere Entscheidung, schon auch wegen Euerer Mitarbeiter. Manchmal muss man selbst auch einfach etwas übern
Tellerrand sehen, um zu verstehen.
Gibt es eben ne Online-Bestellung.

Viele Grüße
Thomas
Guten Abend in die Runde,
Ich bin mir nicht 100% sicher ob man die Entwicklungen in Sachen (Modellbahn-) Austtelungen hier in England auf Deutschland uebertragen kann. Hier scheinen die Ausstellungsausrichter zunehmende an der Preisschraube sowohl fuer die Standgebuehren als auch Eintrittspreise zu drehen. Fuer viele kleinere und auch mittlere Aussteller sind die Standgebuehren wirtschaftlichen nicht mehr vertretbar. Ergo bleiben sie daher den Ausstellungen fern. Gerade die kleinere und mittlere Aussteller sind - finde Ich - das Salz in der Ausstellungssuppe. Wenn man dann als Besuch er auch noch mit jaehrliche drastischen Eintrittspreise Erhoehungen konfrontiert wird, bleibt man der Ausstellung fern. Es sind also die Ausstellungsausrichter /Unternehmen, die solche Hobby Ausstellungen letztlich kaputt machen....
Mit kritisch en Gruessen aus Brexonien
FreddieW
Hallo Thomas #16

Und, was machst du jetzt?
Bei DM-Toys Online bestellen und deine Röhren dafür nicht? Bei der einen Firma Verständnis haben und bei der anderen rumpoltern?

Es ist nach wie vor eine schwere Zeit und da sind wir doch mal froh, wenn überhaupt ein bisschen Normalität eintritt.
Und wie auch schon gesagt wurde: die Standgebühren sind wohl auch nicht ohne. Und für ein kleines Unternehmen (KSH) ist es bestimmt sehr wohl zu überlegen, was man macht.
Fleischmann z.b. lässt sich dieses Jahr in Deutschland auch nicht sehen. Und die sind ein bisschen größer als ein KSH.
Es ist eben so. Durchatmen und die Moba genießen.

Gruß Rudi
Hallo Rudi,

da die Versandkosten für die Röhren bei Train Safe im Vergleich zu DM toys (aufgrund der Größe durchaus nachvollziehbar) sehr hoch sind, kann ich den Gedankengang von Thomas nachvollziehen.
Da würde ich auch nur bestellen, wenn es dringend ist und nicht anders geht.
Das ist eigentlich genau der gleiche Gedankengang wie der des Herstellers oder Händlers, der aus finanziellen Gründen nicht mehr kommt.


Schöne Grüße.

Andi
Moin,


mal ehrlich es gibt die Messen in Dortmund, in Leipzig, in Friedrichshafen und die haben alle für gewisse Märkte Bedeutung. Weder für Hersteller, noch für Händler ist es lukrativ auf allen Hochzeiten zu tanzen, daher wäre es doch mal eine ersthafte Überlegung Wert die ENSC vom NCI zu verlagern auf eine Messe wo diese auch hin passt. Wenn man es räumlich nah wollte, wäre Friedrichshafen eine Idee, aber auch Leipzig würde sich wunderbar eignen. Jetzt kommt aber der Haken, der NCI. Der hockt wo? Dummerweise in der Spätzlemetropole. Wenn dort die Erkenntnis reift sich auch mal außerhalb des eigenen Kirchturmsschatten zu präsiertieren und wirklich "international" auch an anderen Standorten präsenz zu zeigen, käme man vielleicht einen Schritt weiter. Wenn die Messen sich mehr bündeln würde, wären diese auch für Hersteller/Vertriebsunternehmen und Händler viel interessanter, weil entsprechen Fachpublikum und normale Besucher sich bündeln würden. Aus meiner Sicht wäre eine Konzentration bzw. Verlagerung nach Leipzig sinnvoll, da dort auch genügend Austellungsflächen vorhanden sind und man sich gut ergänzen würde.

So jetzt mal alle Spätzlefetischisten kurz mal weghören.😉
Wozu eigentlich das Geschiss mit Stuttgart? Die Messe dort ist ja ähnlich überschaubar wie z.B. die Consumenta in Nürnberg und hat nur regionalen Charakter bzw. Bedeutung. Da bringt man leichter ein paar H0-Artikel von Märklin von der Palette an die Masse, anstatt N aus meiner Sicht, auch wenn sicher etliche engagierte N-Bahner in Spätzlecounty leben, so haben dort doch traditionell Briefbeschwerer mit Mittelschleifer immer noch in der Breite die größte Anhängerschaft und Bekanntheit. Nur weil dort der NCI hockt, muss es ja nicht zwingend Sinn machen die Treffen dort abzuhalten.


Gruß, Matthias
Hallo,
lieber Mathias ,der NCI war durchaus auch schon auf anderen Messen vertreten. Auch in Friedrichshafen und Leipzig. Allerdings muss die Messe dies auch ausreichend unterstützen und das ist in Stuttgart eben gegeben. Der NCI wird dort sehr gut unterstützt und ist dort auch sehr willkommen. Gerade die Veranstaltung in Stuttgart ist nicht mit einen: "Kleinen Besuch auf einer Messe zu vergleichen". Planung, benötige Fläche, Kosten sind nicht zu unterschätzen. Zusätzlich ist der NCI ein Verein und keine Firma. Hobby und nicht Beruf. (Nur eben Berufung   ) Die Kapazitäten sind eben begrenzt. Mann kann als Verein gar nicht überall dort wo es anfragen gibt, auch wirklich als Club teilnehmen. Beruf und Familie wollen auch noch berücksichtigt werden. Der Geldbeutel begrenzt das ganze auch noch...Ganz nebenbei sind es immer nur relativ wenige Personen welche solch einen Event planen und durchführen. Leute die so viel Freizeit opfern sind heute leider sehr selten und umso dankbarer bin ich das es im NCI diese Leute gibt. Es ist bestimmt kein Zufall das es sonst wenig bis fast gar keine Veranstaltungen gibt die mit der Conventen in Stuttgart wirklich vergleichbar sind und dazu von einen Verein organisiert werden und Leute aus ganz Europa als Teilnehmer immer wieder anlocken kann. In Einzugsgebiet Leipzig, Friedrichshafen, Dortmund wohnen auch viel weniger Mitglieder des NCI. Also müssten auch noch viel mehr Leute dort extern übernachten und das heißt auch wieder höhere Übernachtungskosten.
Leipzig, Dortmund ist für viele auch nicht unbedingt so gut zu erreichen. Aus Süddeutschland, Schweiz, Italien ist Stuttgart auf jeden Fall besser zu erreichen.
Als Außenstehender der nicht so tief in der Materie verwurzelt ist kann ich natürlich verstehen das eine Frage wie :"Warum in Stuttgart und nicht wo anders?" aufkommt.
Ganz nebenbei habe ich ja auch schon geschrieben das dadurch das Stuttgart eben keine reine MODELLBAHNMESSE ist und  eben nicht nur Modellbahner  bei uns vorbeikommen, sondern auch "Modellbahn Laien" und so mit der Modellbahn in Berührung kommen können. Auf einer Fachmesse sind eben auch nur Fach-Besucher die  sich sowieso schon für das Thema interessieren.

Gruß
Thomas

Hallo Thomas,

das Thema Kosten ist für "jeden" Verein ein ganz spezielles Thema. Im Gegenzug ist eine Messegesellschaft auch gezwungen Umsätze zu generieren.
Vereinsmeierei ist eh ein Thema für sich und hier dominieren doch klar die aktiven Mitglieder inkl. Vorstand und es ist mir durchaus bewusst, dass diese in dem Sachverhalt sich halt konzentrierter um die Baugrube von S21 herum leben. Was die Erreichbarkeit betrifft so sind dies doch alles subjektive Sichtweisen. Für den schweizer Markt ist die Messe Friedrichshafen viel wichtiger als Stuttgart. Hier sind die Hersteller/Vertriebsunternehmen aus der Modelleisenbahnbranche auch wieder entsprechender vertreten. Generell sollte man auch den Südwesten, nicht zwingend mit Süddetuschland gleichstellen. Ich wohne z.B. in "Süddeutschland" und mir ist es z.B. gleich ob ich nach Leipzig, oder Stuttgart fahre. Nimmt sich nichts von meiner Zeit. Wie gehabt die Messe Stuttgart ist sehr regional, was für gewisse Mitgleider NCI von Vorteil ist, ist es doch für den Charakter der Teilveranstaltung innerhalb der Messeveranstaltungen und den potentiell zu erreichenden Kunden doch eher auch von Nachteil, sofern er das mit der Erwartung Fachmesse, oder eines breiten Fachangebots hineingeht. Es ist halt für mich, nach eigener Besichtigung vor Ort eher eine nette Austellung des NCI im Rahmen der Möglichkeiten, als eine klassische Messe. Aber Sichtweisen sind ja subjektiv. Dementsprechend bleibt es Ausstellern wie Besuchern stets offen, wohin diese gehen und was sie gut oder weniger gelungen empfinden.


Gruß, Matthias

PS: Im übrigen ist Leipzig auch keine reine Modelleisenbahnmesse, falls du noch nicht dargewesen sein solltest. Dort ist es auch nur eine Halle von vielen, so dass die Herren in Ruhe sich die neusten Handarbeitstrends anschauen können und sich mit neuen Strickmustern und Wolle eindecken, während die Damen in Ruhe ungestört sich die Modelleisenbahnanlagen anschauen um danach die Modelleisenbahnhändler leer zu kaufen, während der Nachwuchs sich über spannende Dinge wie z.B. Kartonmodellbau informieren können.😉
Hallo,
ich will jetzt nicht ganz vom eigentlichen Thema wegkommen aber wie gesagt ist 2020 was Modellbahnmessen angeht ja (fast) vollständig den Thema Corona zum Opfer gefallen. Das wir 2021 überhaupt wieder einige Messeveranstaltungen unter der Corona Regeln erleben dürfen ,ist da schon mehr als ein glücklicher Umstand.2021 sollte man also sowieso nicht als die Regel ansehen was die Messeveranstaltungen betrifft. Grundsätzlich ist die "Messelandschaft" ja immer noch im Umbruch  (Köln, Sinsheim, Karlsruhe,....).
Warten wir also ab, was in vielleicht noch 10 Jahren von unseren vielen Modellbahnmessen wirklich übrig  ist?
Man wird auch NIE eine Messe für alle Modellbahner hinbekommen. Entweder ist diese für einige schlecht zu erreichen oder es fehlen halt ganz bestimmte Aussteller. Die eine und einzige Messe bekommen wir nie wirklich hin und selbst wenn, wäre dies doch eine "geschlossen Gesellschaft" ohne Einflüsse und Inputs von außenstehenden. Wir wären eben in unserer  eigenen "Blase".
Ich war auch schon auf vielen Messen/Ausstellungen auf den sah man fast nur die Spur HO. Als außenstehender kommt man da gar nicht auf die Idee das es auch noch Z,TT;N,0,1,LGB oder andere geben könnte.
Zum Hobby Modellbahn kommt man auch eher über eine regionale Messe oder eine Ausstellung des örtlichen Modellbahnclubs .Schon diese relativ kleinen Veranstaltungen erfordern viele Leute mit der Bereitschaft sich einzubringen. Von einer großen Veranstaltung erst gar nicht zu reden was da an Arbeitseinsatz nötig ist.
Eine Stuttgarter Messe nur für uns N Bahner hat doch auch durchaus seinen besonderen Charme. Wenn es in Zukunft gelingt, dazu auch wieder viele Hersteller und vor allem auch viele Kleinserienhersteller zu dieser Ausstellung zu locken wäre das doch ein Gewinn für alle die unsere Spur N lieben..
Wie gesagt es gibt eben Veranstaltungen (eigentlich fast alle) in denen ich keine "Flatrate -Erwartungen haben darf. "Einmal bezahlen und ALLES bekommen ohne sonstige eigene Bemühungen" ist nun mal sehr selten bis unmöglich..

Wie Mathias schrieb:
"Es ist halt für mich, nach eigener Besichtigung vor Ort eher eine nette Austellung des NCI im Rahmen der Möglichkeiten, als eine klassische Messe. Aber Sichtweisen sind ja subjektiv. Dementsprechend bleibt es Ausstellern wie Besuchern stets offen, wohin diese gehen und was sie gut oder weniger gelungen empfinden."

Genauso ist es
Umso mehr freu ich mich über jeden ,der nach Stuttgart kommt und sich über das Dargebotene zu erfreuen weiss

Also herzliche Willkommen in Stuttgart bei der European N Scale Convention 2021

Gruß
Thomas
Hallo zusammen,

als einer der Organisatoren der ENSC möchte ich noch was zum Thema Leipzig aus Beitrag #20 sagen.

Die dortige Messe hat den BDEF mit der Organisation betreut. Das bedeutet,  dass Vereine sich beim BDEF bewerben müssen um dort teilzunehmen.  Das gilt auch für den NCI.
Wir haben dies 2019 gemacht und wurden eingeladen. Dann sind wir mit einem vollem 3,5-t  dort hin und haben ausgestellt. 2020 ist entfallen und 2021 war zu kurzfristig sicher, dass die Messe in Leipzig stattfindet (Urlaubstage der Mitglieder waren schon verplant)
Ob wir in Zukunft nochmal dort ausstellen, liegt am Interesse unserer aktiven Mitglieder und an der Zusage durch den BDEF.
Ähnlich sind die Zusammenhänge in Dortmund, nur das dort der MOBA die Organisation macht. Und in Stuttgart halt der NCI.

In Stuttgart jedoch ist alleine der Aufwand für den Transport ungleich anders. Hier fahren wir 4-5 Mal mit einem 7,5-t Lkw ! Das wäre für Leipzig einfach organisatorisch unmöglich und geht in Stuttgart nur, da wir nur wenige km zwischen Lager und Messe haben.
Auch der Aufbau in Stuttgart dauert mindestens 2 sehr lange Tage, dieses Jahr vielleicht sogar 3.

Ich hoffe diese Gegenüberstellung der internen Abläufe zeigt, warum Leipzig (oder auch Dortmund und Friedrichdhafen) keine Alternative sondern nur eine zusätzliche Möglichkeit wäre.

Gruß Frank


... nun lasst doch den Franken ein bisschen über die Schwaben (also die württembergischen und nicht die bayerischen) lästern, dann geht's ihm danach wieder besser ...



Beste SpätzleGrüße
Gerhard
Hallo Zusammen,
abschließend möchte ich mich nochmal bei FAST ALLEN hier für ausführlichen Informationen bedanken.
Die Tickets für meine Frau und mich liegen schon bereit, wir sind Freitag auf jeden Fall auf der Messe.
Für die Kritiker hier: zum einen macht der Ton die Musik und zum anderen sollten auch die Blechbläser
sich angewöhnen, vorher Ihr Instrument zu stimmen, sofern Sie dazu in der Lage sind.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas
Moin,

danke Frank für den Einblick in die Interna. 2019 in Leipzig? Ohje mein Gedächtnis.😂

Zitat - Antwort-Nr.: 25 | Name: gerhard

nun lasst doch den Franken ein bisschen über die Schwaben (also die württembergischen und nicht die bayerischen) lästern

Franke?😂🤣😂🤣😂🤣😂 Und dann noch ultraorthodox innerhalb derselben Religion zwischen den Strömungen der Spätzleschabern und Spätzlehoblern trennen. 🤭


Gruß, Matthias
Ergänzend zu Frank und Thomas vielleicht auch nochmals kurz erklärt was es für uns von spur-N-schweiz bedeutet an so einer ENSC teilzunehmen
- 1 Woche Ferien
- 5 Nächte Hotelübernachtung in Stuttgart
- Abendessen dazu
- 2-3 3.5t LKW's für eine Woche mieten (je nach Grösse unserer Anlage). Grössere Gefährte sind nicht praktikabel da in der Schweiz noch LSVA dazu, sowie Ruhzeit/Nachtfahrverbote/Sonntagsfahrverbote und dergleichen dazu käme, Zudem sind sie eh schwierig zu mieten und brauchen spezielle Führerscheine. Damit transportieren wir in der Regel um die 2-3t Material (Module + Zubehör zum Betrieb - rechnet sich schnell mal zu ein paar kg auf...)
- für uns Schweizer und neuerdings auch für die Briten: Carnet-Ata, daher damit uns der Zoll nicht anhängt dass wir das mitgebrachte Material eh nur verkaufen wollen (D und CH Zoll bei der Rückkehr) brauchts offizielle Zollunterlagen. Darin ist jedes Modul, jeder Trafo, Werkzeuge, etc, dazu jedes Stück Rollmaterial recht detailliert verzeichnet inklusive Warenwert. Das daraus resultierende Buch (in der Regel rund 40-60 A4-Seiten) wird durch die Handelskammer offizialisiert und kostet so um die 200.-. Dazu will die Handelskammer in der Regel eine Kaution von 20-40% des mitgeführten Warenwertes. Jeder hier weiss wie teuer Rollmaterial ist, auch konservativ gerechnet fallen so mal schnell fünfstellige Beträge für die Kaution an. Klar: die Kaution kommt zurück wenn alles sauber an den Zollämtern abgestempelt wird, aber der Betrag muss halt einfach mal so für 1-2 Monate hingelegt werden... Für die anderen Europäischen Teilnehmer fällt die weg (exkl. Briten), dafür sind die Reisewege länger und zeitraubender.

Nichtsdestotrotz: wir nehmen gerne Teil und freuen uns darauf. Ob die Messe dann in Stuttgart oder Friedrichshafen stattfindet ist aus Sicht sNs übrigens unbedeutend: es ist rund 1h längere Fahrt nach Stuttgart, alles andere bleibt, auch der ganze Zollanteil.


Hallo zusammen

Also,  'Such und Find' ist diesmal auch nicht in Stuttgart.
Falls einer danach suchen sollte.

Gruß Rudi
Hallo zusammen,

war am Donnerstag gegen Mittag auf der Messe. Zu kaufen gab´s so gut wie nichts. Alles sehr, sehr übersichtlich...!

Grüße
Eberhard

Die von Ebse00 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Zusammen,
war heute einer der Messe-Besucher, und nachdem ich eine eigene Privatvorstellung der Küstenbahner bekam, und natürlich dann auch Deren Module entsprechend bewertete, muss ich doch sagen:
Viele neue sehr tolle Module, die auch Anregungen für die eigene Anlage bieten.
Die Tatsache, dass nur ein Aussteller mit Gebrauchtware in Stuttgart vor Ort war, hat zwar meinen Geldbeutel geschohnt,
aber vielleicht wird ja nächstes Jahr wieder ALLES ein bisschen besser und lohnenswerter!
Meine persönliche Meinung zu der diesjährigen Messe behalte ich aufgrund von einigen immer wieder sehr eingeschränkten nachträglichen Komentaren, welche -; so mein Gefühl-; die Weltkugel noch immer als eine Scheibe sehen, und wohl über einen eingeschränkten Horizont verfügen...-; für mich.

Viele Grüße
Thomas



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;