1zu160 - Forum



Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

THEMA: Hilfe bei Gleisplanerstellung

THEMA: Hilfe bei Gleisplanerstellung
Startbeitrag
Thomas H. - 22.10.21 11:50
Hallo,
bitte nicht steinigen, ich brauche Hilfe beim erstellen einens Gleisplans. Ich habe mich mal dran versucht, finde es auch ganz ordentlich. Ich denke aber das die die es drauf haben das deutlich besser können und daraus mehr machen können.
Ich habe mal gesucht und bin in der Bucht auf einen Händler gestoßen der Pläne für 12,95 € erstellt, ich weiß nicht ob ich den hier nennen darf, ich denke aber das der einen odere andere den kennt, als Beispiel ist einer angefügt, mir ist allerdings der Bahnhof viel zu groß.

Mein Raum ist 492x332 den kann ich voll ausnutzen.

Meine Vorstellung 2 Bahnhöfe mit 4 oder 6 Gleisen, eine 1 gleisige Nebehenbahn, ein schönes BW, ich hatte mal ein cooles BW gefunden war 1x1 mtr. mit Drehscheibe und passenden Gebäude, ebenso mit geraden BW Gebäuden, ich finde leider das Bild nicht mehr, hatte den auch mal angeschrieben. Schöne 2 gleisige Paradestrecke, auf einer Seite einen kleinen Hafen, 1 oder 2 Schattenbahhöfe oder nur einen, Zuglänge Lok plus 3 oder 4 normale Personenwagen, entsprechend Loks mit kleineren Personenwagen, Güterzüge können länger sein die brauchen nicht im Bahnhof zu halten. Gefahren wird alles was mit Dampf und Diesel zu tun hat, auch einige Triebwagenzüge fahren auch (auch wenn die elektrisch sind). Gesteuert wird mit der FCC SX1,2. Module bekomme ich von Hajo Gleismaterial, im Sichtbaren Bereich Peco, ist schon vieles da, SBH dachte ich an Minitrix, da ich dort noch ne gnaze Menge Weichen und kruzungen habe.

Ich hoffe ich kann hier schon ein paar Tipps bekommen bzw. Hilfe.

Kontakt gerne per PN oder Tel.

Ich hoffe man kann auf meinen ersten Plan was erkennen.

Die von Thomas H. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Thomas!

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich hoffe man kann auf meinen ersten Plan was erkennen.


Beim besten Willen. Außer der Computermaus erkenne ich nichts.

Herzliche Grüße
Elmar
Hallo,

ist ungefähr so gut erkennbar wie ein weißer Hase im Schnee... 😋

Grüße
Markus
Moin Thomas,

versuchs mal mit einscannen.
Oder die Zeichnung mit Edding kontrastreicher zu machen.

Gruß Kai
Hallo Thomas,

such mal im Internet unter "Schnelle Kurve im Mittelgebirge", der Plan wurde auch im Alba Verlag veröffentlicht und wurde öfters nachgebaut, auch mit Bahnhof und Nebenbahn erweitert. Bei einer U- förmigen Anlage ist dies gut machbar und war bei mir ebenfalls die Grundlage für die Anlagenplanung.

Viele Grüße
Enrico  
Hallo Thomas,
in der 3-D Ansicht  -
Es könnte schwierig werden im gr. Berg rechts hinten, dort hinzukommen, wenn eine Lok entgleist.
Etwas schmäler bauen kann von Vorteil sein.

Gruß,
Robert

Hallo Thomas,

von welchen Seiten kommst Du an die Bahn heran ? Falls nur aus der Mitte, dann halte ich Deinen Plan an vielen Stellen für zu tief. Nach meiner Erfahrung kann man bis etwa 60cm Tiefe noch entgleiste Züge wieder aufs Gleis stellen und bis etwa 80cm Züge vom Gleis holen - aber eingleisen wird bei dieser Entfernung schwierig bis unmöglich (gilt für offene Strecken - im Tunnel ist es nochmals schwieriger). Gleiches gilt falls Du mal an der Anlage was reparieren musst - ein umgeknickter Baum z.B.. Oder planst Du Wartungsöffnungen ein ?

Weitere Fragen: Wieviel Zeit hast Du ? Die Bauzeit für das Ganze tippe ich mindestens auf etliche Jahre - vielleicht sogar Jahrzente ! Hast Du auch das Finanzielle bedacht ? In meinem Kopf schwebt eine Zahl umher: Die Anlagenerstellung kann gut 3.000€ bis 4.000€ je m² betragen (weiß leider nicht mehr woher ich diese Zahl habe) - ohne Züge !!

Nur aus dem Bauch heraus: 12,95€ für solch eine Anlage zu planen / zeichnen halte ich für unseriös - ohne diese Person zu kennen. Dieser Betrag würde allenfalls 1 Stunde Arbeit entsprechen. Falls Du Dir käufliche Hilfe holen möchtest: Ich kenne mich zwar schlecht aus, aber bei gewerblichen Projekten dürften Planungskosten von 10% (oder mehr) des Erstellungspreises nichts außergewöhliches sein.

Viele Grüße, Joni

PS: Ich möchte Dich nicht entmutigen, sondern nur vor einer "Unvollendeten" bewahren.
PPS: Um Kommentare zu Deinem konkreten Plan zu geben, wäre es hilfreich Screenshots von deinem Gleisplan zu haben - eine Bitte noch beim Einstellen von Bildern: Überprüfe bitte nach dem Einstellen ob sie erkennbar sind (z.B. neben einer Gesamtansicht wäre es vermutlich notwendig den Gleisplan in mehrere kleinere Bildauschnitte zu teilen um genügend erkennen zu können).
Hallo Joni,

stimme Dir zu 100% zu.
Zu groß geplante Anlagen werden über lange Zeit als "Unvollendeten" betrieben. Hierzu gibt es etliche Beispiele bei YouTube.
Daher würde ich generell "schmäler" planen (Breite der Schenkel und gesamte Größe an sich)..
Große Männer greifen entgleiste Loks auch noch bei rund 90 cm Distanz, daher ginge das auch noch.
Von der Geometrie langt hier sicher auch ein asymmetrisches U-Format, so dass der überbreite Schenkel rechts wegfällt. Das reduziert Bauzeit und Budget.

Gruß,
Robert
Hallo Thomas,
allen, die vor dem Umfang der Bauarbeiten warnen, stimme ich voll zu. Ich bin auch gerade in der Phase der Minimierung , da ich bei meinen 73 Jahren nicht weiß, wie lange ich noch auf das Spielen warten will .
Bei Deiner Fläche würde ich an einen mittelgroßen Durchgangsbahnhof denken, evtl. mit Abzweig und mittlerem Bw. Eine Anlage mit maximal 3-4 Personenwagen Zuglänge finde ich eher unrealistisch. Allerdings mag ich auch eher weitgehend vorbildähnliche Anlagen. Derzeit plane ich auf 3,6x0,9m den Kopfbahnhof Blankenese ohne Paradestrecke.
Was mir bei meiner Planung sehr geholfen hat, war zum einen die Preiskalkulation der benötigten Gleise und ausführliche Überlegungen zur Betriebssituation der Bahnanlagen. Dabei haben bei Blankenese die verbundenen, nicht nachgebildeten Bahnhöfe eine wichtige Rolle gespielt.
Grüße, Kurt
PS: Aktuelle Planung Blankenese folgt im eigenen Thread.
Den Plan würde ich nicht einmal geschenkt nehmen, lieblos/gedankenlos mit Standardgleisen an der Anlagenkante entlang.
De ist Stand letztes Jahrtausend!

suche mal in der Tube nach "Gleisplan Spur N"
oder
https://www.youtube.com/watch?v=lXA_YxCrFo0&...UriobLDU_wzyvAaqGd-_

dort findest du auch etwas zum Thema Schattenbahnhof bzw sequentieller Zugspeicher, was bei der Anlagengröße empfehlenswerter ist.

helko
Moin,
was viele vergessen. Die Anlage muss auch gesteuert werden um einen vernünftigen Spielablauf zu gewährleisten.
Bei drei Zügen analog ist man schon ein wenig gefordert, besonders wenn man die Züge nicht gleichzeitig sehen kann. Und digital muss alles erstmal im Steuerprogramm eingerichtet werden.
Bei solch einer Anlagengröße wird es wohl einige Zeit dauern bis alles läuft. Und dann muss der Betrieb auch noch überwacht werden ob alles richtig läuft. Ein paar Weichen die nicht richtig umschalten und schon ist das Chaos perfekt.
Und wann soll man dann noch rangieren.
Fazit: Weniger ist meistens mehr. Meine Meinung

Grüsse
Klaus
Danke für Eure Anregungen, die Bilddatei war nur ne Idee, ob sich das da lohnt zu investieren. Ich habe mal mit SCARM versicht mit meinen Fähigkeiten den Raum mit meiner erten Idee zu Zeichen.

Die von Thomas H. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Und das BW

Die von Thomas H. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: Thomas H.

SBH dachte ich an Minitrix, da ich dort noch ne ganze Menge Weichen und Kreuzungen habe.



Hallo Thomas,

Kreuzungen solltest du im Schattenbahnhof eher vermeiden, ebenso die 24° Weichen von Minitrix (mit R1). Wenn du im sichtbaren Bereich Peco Code 55 verbaust, dann würde ich im Schattenbahnhof Peco Code 80 mit polarisierten Herzstücken verbauen und eben das restliche Minitrix Gleismaterial.

Grüße
Markus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;