1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

THEMA: Minitrix BR18.4 12234 mit Kühn Decoder N45

THEMA: Minitrix BR18.4 12234 mit Kühn Decoder N45
Startbeitrag
Nimibuxte - 07.10.21 13:10
Hallo Zusammen,
ich habe eine gebrauchte BR18.4 von Minitrix erworben, bei welcher von einem Händler ein Kühn Decoder N45 verbaut wurde. Es ist eine wirklich superschöne Lok, welche sehr gut zu meinen Arnold Rheingold Wagen passt. Solo fährt sie wirklich gut. Hänge ich jedoch die 5 Rheingold Wagen (mit Beleuchtung) an, wird sie ganz schön ausgebremst. Sie kommt nicht mehr auf die Sologeschwindigkeit (was ja wohl normal ist).
Jetzt habe ich mir die Beschreibung dieses Decoders ausgedruckt, um die CV`s anzupassen, aber egal welche CV ich verändere, sie wird nicht schneller bzw. es verändert sich nichts. Da dieses mein erster Kühn Decoder ist, meine Frage an die Experten: Kennt sich jemand mit diesem Decoder aus, oder hat ihn sogar und kann mir weiterhelfen.
Würde mich sehr über eure Tipps freuen. Ich fahre mit der weißen z21.

Beste Grüße
Nils

Hallo Nils,

geht bei der zu ziehenden last eventuell die Traktion der Lok verloren? (Schleudernde Kuppelachsen?)
Packe mal in den Lokführerstand Gewicht hinein.

Grüße Michael Peters
Hi Nils !

Eigentlich sollte die Lok mit dem Decoder unter Belastung fast genauso schnell fahren wie ohne, allerdings fünf Wagen mit Beleuchtung erhöhen schon arg den Rollwiderstand der Wagen, was zur Folge hat, dass die Lok ziemlich zu kämpfen hat.

Ich habe etliche dieser Decoder verbaut und bin mit diesen zufrieden, zu den Einstellungen vielleicht den CV 3 auf 255 stellen, allerdings sollte unter F4  ( Funktionstaste Steuereinheit ) diese maximale Geschwindigkeit dann abrufbar sein. Ansonsten kannst Du mit den Motorsteuerungsparametern die Lastvarianten ändern.

Siehe Anleitung Seite 17 https://kuehn-digital.de/files/N45_de_b.pdf

Aber manchmal liegt es garnicht am Decoder, vielleicht sind es auch nur die Haftreifen, zu alt, verschmutzt oder vielleicht auch nicht mehr vorhanden.

Gruß Thomas
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

vielleicht den CV 3 auf 255



Dann kommt die Lok ja gar nicht mehr aus dem Quark

Grüße Michael Peters
Hi Michael !
#3

Volle Zustimmung 👍👍wollte CV 5 schreiben .
Gruß Thomas
Hi,
danke für eure Tipps. Das mit der CV 5 hatte ich auch schon bemerkt und auch schon vorher versucht, leider gänzlich ohne Erfolg. Ich habe sie jetzt nochmal genauer beobachtet, sie taumelt wirklich etwas, darum habe ich einmal 10g Gewicht in den Führerstand gepackt, bringt aber leider auch nichts. Die 5 Wagen sind wohl für diese Lok doch einfach zuviel. Meine umgebaute FLM 01 (GAM & D&H Decoder) und nicht nur die, zieht sie doch erheblich besser. Trotzdem wundert es mich, dass die Veränderungen der CVs beim Kühn so wenig bewirken. Dann ist es eben so. Ich bin am überlegen, ob ich die Radschleifer entferne und auf das Licht verzichte, flackert ja eh immer, denn diese Wagen passen zu der Lok einfach super.

Gruß
Nils
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Dann ist es eben so. Ich bin am überlegen, ob ich die Radschleifer entferne und auf das Licht verzichte



Hallo Nils, die Achsschleifer müssen so eingestellt sein, daß beim Rollen praktisch kein Unterschied zu merken ist, also ausprobieren.
Gegen das Flackern gibt es andere Hilfsmittel als die Radschleifer stramm einstellen.

Grüße Michael Peters
Hi Nils !

Wenn du nicht auf die Innenbeleuchtung verzichten möchtest, dann baue die Wagen sowie die Lok auf zweipolige Magnetkupplungen um,
Nehme einfach die Spannung von der Lok und entferne sämtliche Schleifer an den Wagen.

Sowie hier https://www.youtube.com/watch?v=mXvfYMQ92Qc

Und das flackern ist dann auch weg. Ich weis nicht wie oft ich die Radsätze von den Wagen gereinigt habe, um flackerfreie Beleuchtung zu haben. Allerdings bei Lokomotiven noch nie.

Gruß Thomas

Hallo,

ich habe die Lok auch, das war ein Paradebeispiel der "überzeugenden neuen Trix Technik". Super Modell, vorne Glühbirne an die man nicht ran kommt, schwacher Antrieb.

Es hat nichts mit dem Decoder zu tun, der Motor kann einfach nicht mehr - im Kessel ist ein recht schwacher Glockenankermotor mit dem relativ komplizierten Lokantrieb gekuppelt.

Ich kann mich an eine Digital Vorführanlage auf dem Trix Stand erinnern, wo man eine angeblich analoge S 3/6 gegen irgend eine andere angeblich digitale Lok über eine Steigung fahren ließ, um die Vorzüge der Lastregelung zu demonstrieren - ich dachte noch bei mir, sehr witzig ....

Grüße, Peter W
Hallo Thomas,

sehr eindrucksvoll. Bekommen die Wagen Strom über einen Decoder oder ist das einfach der Digitalstrom aus den Gleis?

Gruß
Andreas
Hi Andreas !

Als ich dieses Video gemacht hatte, lag an den Wagen noch die volle Digitalspannung an. Jetzt ist ein Funktionsdecoder in dem ersten Wagen nach der Lok geschaltet, der die doch zu grelle Helligkeit reduziert.

Gruß Thomas


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;