1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

THEMA: Entkuppeln funktioniert nicht

THEMA: Entkuppeln funktioniert nicht
Startbeitrag
hdidi - 23.09.21 19:43
Hallo ihr Lieben,
zuerst eines vorneweg, ich habe in meinen wirklich vielen Modellbahnjahren noch nie einen Entkuppler verbaut.
Darum habe ich auch das momentane Problem, sei es wegen der technischen Ausführung oder den falschen Erwartungen / Vorstellungen vom Entkuppeln.
Die Plättchen oben drauf sind aus Buchenholz, habe ich schnell mal draufgeschraubt.
Die ganze Ausführung ist recht simpel mit den Servos über ein Arduino angesteuert.

So, ich fahre den Zug über das Plättchen, dies drückt beide Kupplungen hoch, aber trennen tut er sie nicht.
Eher hebt es die Waggons mit hoch.
Fahre ich so auf das Plättchen, das nur eine Kupplung gehoben wird, dann funktioniert das ganze recht problemlos.

Irgendwo habe ich wohl einen Denk- oder Verfahrensfehler drin, wie ich mir das Entkuppeln vorstellte, da ich ja noch nie einen in Betrieb hatte oder live gesehen hatte.

Waggons sind Fleischmann, Trix, Lilliput, bei allen das gleiche.

Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Danke
Dieter

Die von hdidi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Dieter,

Du hast Dir die Antwort im Prinzip schon selbst gegeben:
"Fahre ich so auf das Plättchen, das nur eine Kupplung gehoben wird, dann funktioniert das ganze recht problemlos.
"
Das ist die Sache, wenn Du beide Kupplungen anhebst, wird die Symmetrie Dir immer wieder die Fahrzeuge aus dem Gleis hebeln und nicht die Kupplungen trennen.

Also immer nur eine Kupplung anheben...

Grüße
Chris
Servus Dieter,
wenn Du mit der Klauenkupplung (Standard) fährst, funktioniert das so nicht, weil da nur eine Seite zum Kuppeln gehoben wird. Deine Entkupplerbohlen gehen aber über die ganze Breite des Gleises. Bei Deiner Lösung werden beide Kupplungen gehoben, aber die "verkeilen" sich trotzdem gehoben ineinander.
Das geht bei Deiner Lösung nur mit der Profikupplung.

LG  Berti

Chris war schneller
Danke mal euch beiden.
Jetzt stellt sich mir die Frage, was mache ich, damit sich die Lok beim drüberfahren vom Zug entkuppelt?
Anstelle des ebenen Brettchen ein dachförmiges draufschrauben?
Funktioniert das dann?

Wenn ich mir die Fleischmannentkuppler im Katalog so anschaue, da ist die "Leiste" ja ewig lang....?

Danke nochmals
Dieter
Hi,
Die Entkupplerstücke der Gleishersteller sind an den Enden angeschrägt und dazu gedacht, während langsamer Überfahrt Wagen zu trennen.
Die Kupplungsbohle wird noch vor der ersten zu trennenden Kupplung angehoben, der Wagen fährt langsam darüber, die Kupplung rutsch an der Rampe hoch, hebt sich, die nächste Kupplung ist dann noch unten und der folgende Wagen bleibt an der Rampe der Kupplungsbohle hängen, die Wagen sind getrennt.
Soweit jedenfalls die Theorie.
Es fehlen also die Schrägen an den Plättchen.

Jürgen H.
Hallo Dieter

Schaue dir mal das Fleischmann Entkupplungsgleis an: https://www.fleischmann.de/de/product/4560-0-0-1-4-00-501-005003/products.html
Das ist unsymmetrisch, damit nur eine Kupplung angehoben wird. Der Abstand zu einer Schiene ist größer als zur anderen. Das kannst du bei deinen Bohlen auch machen.

Dietrich
Hallo Dieter,
wenn Du Dir das Fleischmann oder Roco Entkupplungsgleis anschaust, siehst Du, dass wie Dietrich schreibt, die Bohle nicht in der Mitte des Gleises ist. Es ist immer näher an einer Schiene.

LG  Berti
Hallo, Jürgen H. !
Ich muss gestehen, dass ich seit x Jahren immer wieder versuche, bei FM Bettung die Entkuppler zum Funktionieren zu bringen ! Deshalb Versuche mit HEPA etc....
Stichwort "langsame Überfahrt" !!!
Danke !
Gert

Das mit der asymmetrischen Anordnung für Standardkupplungen war mir schon klar, aber....
Hallo Gert,

wieso "langsame Überfahrt"?

Muss der Rangierer bei dir wohl unter dem fahrenden Zug mitkrabbeln um dann im richtigen Moment abkuppeln zu können???
Das wäre ja ein Freudenfest für den Sicherheitsbeauftragten...

wundert sich
Roger

Ich bezog mich auf #4 !!
Gruß
Gert
Das ist in #4 derselbe Unfug!
Abgekuppelt wird bei der Bahn bei stehendem Zug.
(ich weiß, es gibt eine Ausnahme...)

Gruß
Roger
Mal zurück zu meinem Problem.
Wenn ich den maximalen Hub so einstelle, das die Waggonachsen geradeso noch darüber passen,
dann kann ich mit dem jetzt angeschrägtem Plättchen langsam darüber fahren und es wird entkuppelt.
Zumindest bei 80% der Waggons.
Man könnte aber doch an der Klauenkupplung unten minimal etwas abtragen, dann würde auch der Rest funktionieren?

Mit Abkuppeln von der Lok geht das sowieso nicht, da die Tender nicht soviel Bodenfreiheit haben.
Muß ich wohl oder übel mit gutem Augenmass so drüber stehenbleiben, das nur der Zapfen vom ersten Waggon betätigt wird.

Alles in allem schon eine etwas unbefriedigende Lösung )-:

Grüße und Danke an alle
Dieter
Hallo Dieter,

an den Kupplungen etwas zu machen ist eher keine gute Idee, denn spätestens mit Fremd- oder Neufahrzeugen ist das dann wieder zum Scheitern verurteilt...

Aber schau mal in die NEM, da ergibt sich die richtige Einstellhöhe irgendwo bei der Beschreibung der Kupplungen. Das sollte ja zumindest mal eine Ausgangsbasis sein...

meint
Roger
Hallo, Roger, es ging mir um die TATSÄCHLICHE Brauchbarkeit der FM Piccolo Entkuppler, und die funktionieren (schon lange / bei mir alt bis vor 2005 und neu) nicht immer im Stehen ! Tatsache !
Gruß
Gert
Hab mich noch bisschen rumgespielt und wie auf den Bildern funktioniert es recht gut.
Stehend und auch langsam darüber fahrend.
Allerdings haben die verschiedenen Fabrikate ja verschiedene Kupplungshöhen, selbst Fleischmann hält sich bei neuen Produkten nicht an eine einheitliche Höhe.
Schade das ist....
Hätte ich mir viel Arbeit sparen können.

Grüße und Danke für eure Inspirationen zu meinem Problemchen.
Dieter

Die von hdidi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;