1zu160 - Forum



Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehr

THEMA: Neue 4-achsige Umbauwagen von Minitrix

THEMA: Neue 4-achsige Umbauwagen von Minitrix
Startbeitrag
N-bahner1 - 22.09.21 05:33
Hallo zusammen,

soeben entdeckt:
Die Umbauwagen von Minitrix sind lt. deren Homepage lieferbar:
https://www.maerklinshop.de/detail/index/sArticle/2/number/T15078 -Bye
https://www.maerklinshop.de/detail/index/sArticle/2/number/T15451 -Bye 2. Nummer
und .
https://www.maerklinshop.de/detail/index/sArticle/2/number/T15077- ABye und BDye

Erster Eindruck- sündhaft teuer,  da mit Beleuchtung, aber alle Epoche III. .
2 Drehgestelle verbaut- MD für Bye und ABye, preußisch BDye.
Mich würde mal interessieren, wie die Neuheiten im Vergleich zur letzten Ausgabe der Roco Wagen sind.-(Ausgabe Epoche III).
Beste Grüße
Klaus

Hallo Klaus,

aber alle Epoche III?

Das Set 15077 besteht aus zwei Epoche IV Wagen im Zustand von 1981:

https://www.maerklinshop.de/trix/minitrix/wagen...wagen-set-umbauwagen

https://www.besserepreise.com/index.php?page=pr...1EAUYASABEgJ2BfD_BwE

Dein Link zum Set 15078 funktioniert nicht. Auch der 15078 ist Epoche IV 😉

Grüße
Markus
Hallo Klaus
du schreibst alle Epoche III

angekündigt wurden 15077 und 15078 als Epoche IV

sowie 15451 und 15409 als Epoche III

schaun wir mal die nächsten Tage was wirklich kommt

gruß Detlev
Hallo Klaus,

15078 und 15077 sollten Epoche IV sein.
15409 und 15451 sollten Epoche III sein.

Die Bilder im Märklin-Shop sind vermutlich nur retuschierte Produktbilder.

Schöne Grüße
Tobi

Ups, da war ich ein paar Minuten zu spät und zwei andere vor mir schneller.
Hallo und guten Morgen,
das sind gute Nachrichten! Wie lange warte ich schon auf 4-achsige Umbauwagen in Epoche 4 mit Kulisse? Und ja, die "Modelle" von Fleischmann sind mir bekannt...

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: N-bahner1

Erster Eindruck- sündhaft teuer,


Ich bin sehr gespannt wie die Wagen geworden sind. Ich empfinde ca. € 60,00 für eine Neukonstruktion mit Innenbeleuchtung nicht als sündhaft teuer. Eher als angemessen - vorausgesetzt die Wagen sind richtig gut.

Grüße Reinhard
Hallo Reinhard,

ich habe mir von Roco vierachsige Umbauwagen in Epoche IV durch den Tausch von Gehäusen gebaut.

Grüße
Markus
Hallo zusammen,

in der Tat ist das Set Epoche IV. (AB und BD-Wagen).
Die 2. Kl. Wagen aber Ep III !
Macht. macht das Sinn?
Hier noch Fotos der letzten Serie der Roco-Wagen - alle in Ep III mit Minden-Deutz Drehgestellen.

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich bin sehr gespannt wie die Wagen geworden sind. Ich empfinde ca. € 60,00 für eine Neukonstruktion mit Innenbeleuchtung nicht als sündhaft teuer. Eher als angemessen - vorausgesetzt die Wagen sind richtig gut.


Hallo Reinhard,
also 60,00 € für einen Reisezugwagen empfinde ich als extrem teuer, zumal ich keine Innenbeleuchtung benötige und diese ausbauen müsste.

Wenn die Wagen richtig gut wären, dann wäre der Preis zumindest irgendwo noch akzeptabel aber dann muss auch eine perfekte Modellumsetzung geboten werden. Auf den Bildern sehen die Wagen auf den ersten Blick schlechter aus, als meine Roco Modelle. Vor allem wirken sie hochbeinig.

Aber da müssen wir die Originalfotos abwarten.

Viele Grüße,
Mathias

Hai Mathias ,

Ja , Bilder abwarten ist auch mMn. das Beste , aber Maetrix hantiert  hier  LS undLemke  Topp-Preise fuer was ???
Genau so filigran ,aufwendig detailliert und koloriert und toppfahreigenschaften wie bei CIWL u.ae. ???
Dann koennte es fuer Leute mit aeusserste starkhafte Mtx. Affinitaeten noch  interessant sein .
Selber bin ich mit meinen Roco's mit KKK super zufrieden  .
Schade dass Flm hochbeinig ist und diese Wagons ( bis jetzt) nicht 1zu eins uebernommen hat .
Hallo zusammen,
die genauere Recherche brachten folgendes zu Tage:
Es gibt zwei Ausführungen der Umbau-Wagen:
# 15451 Byge Ep III
# 15409 Set AByge+ BDyge Ep III
und
# 15077 Set AByge+ BDyge Ep IV
# 15078 Byge Ep IV,
Alle vier Artikel sind lt. Minitrix lieferbar (aber bei noch keinem Händler gelistet).
Vermutlich sind die Werksbilder Fotomontagen.
Also müssen wir warten, bis die ersten Nicht-Werksbilder im Netz auftauchen.
Beste Grüße
Klaus
Hallo Zusammen,

also bei Härtle und BesserePreise sind sie schon gelistet.

Viele Grüße aus Landsberg am Lech

Ralph
Hallo Ralph,
bei Härtle nur zum Vorbestellen (blauer Einkaufswagen).
Wie dem auch sei, demnächst sind sie im Handel. Für mich ist DM Toys immer ein guter Anzeiger, der erst die Ware ins Netz stellt, wenn sie wirklich verfügbar sind.
Beste Grüße
Klaus  
Hallo alle zusammen,

Im ankündigung der Set mit den zwei Eilzug-Wagen befindet sich ein echtes Foto des neuen BPw4ye.
Die Unterseite des Wagens scheint dezente Aussparungen für die Räder zu haben.
Die Pufferhöhe entspricht der des Fleischmann mitteleinstiegswagens.
Die Fenster in den Türen sind auf gleicher Höhe wie die anderen Fenster, im Gegensatz zu den Märklin-Wagen gleichen Typs.
Schweißnähte im Dach sind an den richtigen Stellen.
Der Wagen sieht auf den ersten Eindruck gut aus.

Grüße aus Holland,
Richard
Hallo Richard,

wo soll das zu sehen sein? Bisher habe ich nur retuschierte Bilder gesehen.
Ein Link wäre schon hilfreich, dann können wir uns alle ein Bild von Deiner Fundstelle machen...

Viele Grüße
Barbara
Hallo Barbara,

ich vermute Richard meint das Set Eilzug im Donautal:

https://www.trix.de/de/produkte/details/article...e528809851175cbb6671

Grüße

Dominik

Ich vermute er, er war einer der glücklichen, die das Modell einfach schon bekommen haben und er berichtet über das, was er selber gesehen hat

Viele Grüße
Dirk

Hallo Barbara, Dirk  und Dominik,

Ich meinte dieses Foto:

https://www.trix.de/en/products/details/article...41f33b2809f1220b559b


Wenn Sie das Bild vergrößern, sehen Sie Aussparungen für die Spurkränze, die Sie auf den retuschierten HO-Fotos nicht sehen werden.
Auf diesem Foto sieht man auch die Kontaktstifte für die Beleuchtung im Umbauwagen.

Grüße aus Holland,
Richard
Hallo!
Bei DM-Toys sind die Modelle jetzt gelistet und lieferbar:
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Minitrix_15451.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Minitrix_15409.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Minitrix_15077.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Minitrix_15078.html

Die Spekulationen haben also sehr bald ein Ende, freue mich schon auf erste echte Fotos

Grüße Reinhard
Moin,

auf echte Fotos, auch im Vergleich zu Roco und Fleischmann, bin ich trotz mangelnden Kaufinteresse der preislich völlig überzogenen Wagen, weil auch mit Licht ab Werk, interessiert.


Gruß Andy
Und wenn man einen zusätzlichen AB braucht muß man im Zwangsset einen evtl nicht benötigten Packwagen mitkaufen = Zusatzballast für 60 EUR. Das hatte Flm mit seinen Umbau-Dreiachsern im letzten Jahr auch so gemacht. Wie auch bei der Wiederauflage des ICE1, dessen Sets man nicht zu einem vorbildgerechten Zug zusammen stellen konnte ohne zwei überflüssige Wagen für etwa 100 EUR an der Pobacke zu haben. Ich hatte hier im Forum und auch direkt bei Flm angefragt, ob ich mir diese zwei Wagen etwa an die Wand dübeln soll. Der Hersteller hat nie geantwortet. Warum tun die das, warum hören die mit mit diesem Unfug nicht endlich auf? Da wird doch kein Modellbahner drum gebeten haben.

Wie auch beim Mtx IC GUTENBERG: Will ich drei Bpmz haben muß ich gleich drei Avmz mitkaufen, auch wenn ich nur 1 brauche. Die Hölle!!!

Bei Zügen, die beim Vorbild in immer nur einer Reihung unterwegs waren oder sind (z.B. IC2), da sind verpackte Teil-Sets okay, jeder kann sich seinen Zug zusammenkaufen je nach erlaubter Anlagenlänge. Aber doch bitte keine Zwangs-Sets bei solchen Wagen, die in tausend unterschiedlichen Zusammensetzungen und Reihungen eingesetzt wurden.

Das ist wieder eine ganz gruselige Fehlentwicklung. Zur Innenbeleuchtung hat Mathias schon was geschrieben, dem schließe ich mich an.

Eine schönen Gruß in die Runde
Olaf
Hallo,

hab mir Dienstag das Set 15409 Ep 3 geholt https://www.trix.de/de/produkte/details/article/15409 .

Letzte Woche hatten schon einige Händler die Umbauwagen-Sets auf lieferbar in 5 - 10 Tagen gesetzt, am Sonntag den ersten Händler bei Ebay entdeckt der die Sets innerhalb von 2 - 3 Tagen zustellen wollte, also offensichtlich für die Modelle nicht nur die Zusage von Minitrix auf Aussendung hatten .

Noch gezögert zu bestellen, Dienstag hatte ich einen Termin 200 km von zuhause, und nach dem Termin fiel mir ein :  genau dieser Händler ist ja nur ca 200 - 300 Meter entfernt.
Hin und ein Set geholt - und gleich draussen bei Sonnenschein in Ruhe genau angeschaut:

Für mich sind dass sehr gelungene , sehr detaillierte und akkurrat gefertige Modelle - mit sehr schönen Lackierung, Beschriftung , Finish.

Hatte mir noch nie 4-achsige Umbauwagen gekauft, aber dieser Neukonstruktion mit niedrigem Rahmen, zeitgemäßer Detailierung usw bei der ich hoffte dass diese Wagen eine insgesamt zeitgemäße und sehr detaillierte Umsetzung sein wird, konnte ich nicht widerstehen - für mein Modellbahn-Nebenthema Übergang Ep 3 zu 4 so ca 1968 - 1971 , die Zeit als ich als Eisenbahner-Kind die ersten bewußten Erinnerungen hatte an bestimmte Lok- und Wagentypen , und viele Fahrten damit, wir wohnten neben dem Bahnhof.

- liegen schön satt im Gleis - und wunderbares Zugbild z.B. mit der aktuellen Minitrix V 100 von letztem oder vorletztem Jahr

- akkurat montiert und top detailiiert , auch der Unterboden - von dem man natürlich sehr viel auch von der Seite sieht.
Ob das alles Vorbild-getreu umgesetzt wurde, werden dann Epoche 3/4 - Experten sagen können, sobald Fotos der Serienmodelle zu sehen sind - ich kann leider keine liefern

- wunderbare, für mich realistisch wirkende Beleuchtung, die den Innenraum sehr schön zur Geltung bringt : bei Analog Titan-Trafo auf Testgleis beginnt die Beleuchtung circa ab 1/4 aufgedrehten Trafo gleichmäßig zu leuchten - und bleibt dann gleich stark.
Auch das rote Schlußlicht im Halbgepäckwagen leuchtet dann schon gleichmäßig - und für mich sehr schön und realistisch wirkend.
Mit Digital leuchtet die Innenbeleuchtung natürlich sofort, auch das Schlußlicht.

- die Minitrix-typischen Beleuchtungs-Aufnahme-'Säulen' im Innenraum wirken zum Glück bei aktiver Beleuchtung relativ durchsichtig ( wenn die Beleuchtung aus ist bin ich nie so begeistert über diese 'Säulen' ;  beim 1./2. - Klasse - Wagen ist zum Glück eine davon nicht direkt zwischen zwei Fenstern ).

- die Wagen laufen relativ gut, ohne riesen Widerstand durch die Radschleifer - diese sind auch 'längs durchbrochen' ,  weiß nicht ob das schon länger so bei Minitrix ist.
Wieviel Wagen dann über welche Steigung mit welcher Lok gehen werden sicherlich hier bald einige von ihren Anlagen berichten

- die Wagen sind schon relativ eng gekuppelt. Und mal spontan einen neuen Piko-Silberling mit in den Zug eingestellt -  Pufferhöhen harmonisieren , Minitrix ca 1/2 mm über Piko ?  Konnte es nicht ganz genau sagen, da Beleuchtung am Testgleis nicht so gut ( ausser in den Wagen ! )


Zur Beleuchtung :
Für mich hätte zwar das nicht unbedingt sein müssen, aber ich freu mich natürlich immer wenn schon eine eingebaut ist wenn dadurch ein schöner Innenraum besser zur Geltung kommt.
Auch wenn ich nie im Dunkeln mit meinen Modellen fahre.
Es wirkt für mich persönlich auch im 'Nicht-Dunkeln' nicht unrealistisch mit Beleuchtung.

Woher kommt das ?

Wir haben mal Schüler im Physik- Unterricht im sehr sehr hell beleuchteten Physik-Raum die Lichtstärke gemessen -  und als wir dann raus ans Tageslicht gingen war draussen das x-fache davon an Stärke !

Bei Modellbahn im Innenraum , auch bei Tageslicht oder guter Beleuchtung - ist im Vergleich zu draussen immer nur Abend-Dämmerungs-Stärke ( ausser wenn das Sonnenlicht direkt aufs Gleis, auf die Wagen fällt oder man sehr starke Foto-Beleuchtungs-Strahler an hat - aber dann sieht man auch das Licht im Modellwagen nicht mehr leuchten, und stört nicht ) , also einer Lichtstärke bei der auch beim Vorbild öfters mal auch schon früher bereits die Innenbeleuchtung in den Personenwagen angeschaltet wurde.

Vermutlich daher kommt es wohl dass auch bei Tageslicht, vor allem aber bei Kunstlicht im Zimmer( nicht bei direktem Sonnenlicht auf die Modelle ) die Innenbeleuchtung plausibel und authentisch für mich wirkt.

Preise:

Strassenpreis ist so 54.- bis 58.- Euro pro neukonstruierten Wagen , wenn man die Innenbeleuchtung ( z.B. so eine https://www.trix.de/de/produkte/details/article/66616  ) theoretisch abzieht ?   z.B. circa 15 Euro pro Wagen ? ( und im Set hat ja einer der beiden Wagen noch zusätzlich abschaltbares Schlußlicht )
Dann so circa 39 - 43 Euro REIN theoretisch für die Wagen selber ?

Also diese neukonstrierten , in der EU gefertigten , sehr zeitgemäß detaillierte Wagen ( die sich bestimmt nicht mehr in gigantischen Stückzahlen heutzutage absetzen lassen )  circa den gleichen Strassen-Preis wie die unbeleuchteten in China gefertigten neukonstruierten Piko Silberlinge ?

- Wagen haben zwei verschiedene Arten Drehgestelle

Hier ein paar schöne Vorbild-Aufnahmen:
https://bundesbahnbilder.blogspot.com/2017/09/bd4yg-schon-mit-edv-gerechter.html

Alles Liebe und Gute für Euch und Eure Familien

Dirk

Hai LBF-Dirk ,

Nach so vielen Lobsang seien Sie uns eigentlich verpflichtet (😉)  uns mit Bildern mitgeniessen zu lassen .
Auf jedem Fall viel Spass mit dem Set erwuenscht !

Rae
Hallo Dirk,

besten Dank für den nicht nur ersten, sondern auch sehr anschaulichen Bericht über die Umbauwagen - und Du hast sie tatsächlich. Bisher hat man ja nur das übliche Gejammer und Orakeln gelesen, wobei bis zu Deinem lobenswerten Beitrag niemand die Modelle tatsächlich gesehen hatte.
Nach Deinem Bericht hat sich meine Vorfreude noch verstärkt - ich habe sowohl die Ep. III als auch die Ep. IV-Sets bestellt.
Viele Grüße
Sven

Moin,

Danke an Dirk. Leider brauche ich keine ab Werk beleuchteten Wagen und würd mich sehr freuen, wenn Minitrix die neuen B4y auch ohne Lichtspiele auf den Markt bringen würde. Dann würden sie vermutlich mehr davon verkaufen.

Es grüßt Michael
Hallo,

ich  bin auch mal auf Vergleichsbilder z.B. mit Roco gespannt. Den Bildern nach zu urteilen, habe ich den Verdacht, dass wieder Tieferlegung angesagt wäre (wen das stört). Der Kommentar von Dirk im Vergleich zu Piko deutet auch darauf hin.

Viele Grüße
Georg
Hallo zusammen,

auch ich warte schon ganz gespannt auf diese Wagen.
Tieferlegung - Vorsicht!
Das Vorbild der 4-achsigen Umbauwagen hatte im Vergleich zu den 26 Meter-Wagen eine geringfügig höhere Fluchtlinie der Fenster. Das sollte man wissen, bevor der allgemeine "Tieferlegungsreflex" um sich greift.
Seinerzeit hatte ich mit diesen Wagen innerhalb unseres Vereins sehr viel zu tun, bevor Vandalen alles zunichte machten. Da wir oft mit geliehenen Silberlingen der Bahn AG kuppelten, habe ich diesen Effekt entsprechend häufig bewusst gesehen und verinnerlicht.

Bis dahin...
Barbara

Edit: Damit ich meine eigenen Beobachtungen auch belegen kann, gibt es hier noch einen Link: http://www.forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?t=22179
Sehr gut zu sehen ist die unterschiedliche Fensterhöhe dieser Wagen gegenüber den 26-Meter-Wagen auf den letzten Bildern. Dazu den Bildbericht nach unten scrollen.

Hallo Barbara, hallo Kollegen,

interessant auch die Unterkante des Wagenkastens. Zusammen mit der kürzeren Wagenlänge bewirkt das ein deutliche Hochbeinigkeit, mindestens im direkten Vergleich mit einem Neubauwagen, wo der Kasten den Längsträger versteckt.

Heinzpeter
Hallo Heinzpeter,

auch das ist absolut richtig von Dir analysiert und deshalb hat Dirk im direkten Vergleich mit Piko korrekterweise einen Höhenunterschied im Rahmenbereich bei gleicher Pufferhöhe entdeckt.

Minitrix scheint diesbezüglich alles richtig umgesetzt zu haben und so bin ich sehr gespannt auf meine bestellten 5 Wagen. Der beleuchtete Zug wird mein nächtlicher "Lumpensammler" mit BR 141 oder BR 144

Bis dahin
Barbara



Hallo,

interessant wäre, ob die neuen 4-Achser sich mit den alten von Roco vertragen (Höhe, Erscheinungsbild etc.). Vielleicht hat ja jemand der Neuerwerber die Gelegenheit, das zu prüfen.

Gruß
Andreas
Halloechen

Bei dem netten Bilderbeitrag von Barbara sehe ich 4- Achsigen BDyg Wagen die an der Gepaeckseite bei den Seitentueren ein EXTRA Fenster haben : wozu dienten die eigentlich ?
Bei den 3-(!!!) Achsigen Umbauwagen gab es u.a. auch Gepaeckwagen  mit solchen extra Fenster als Steuerstandwagen ......Diese extra Fenster waren anwesend  bei Flm. und nicht bei ROCO .
Wer kennt sich hier in aus ?

MfG.,
Rae
Hallo Rae,

hinter dem Fenster saß der Zugführer. Er hatte früher noch die Zusatzaufgabe die Strecke und die Signalisierung zu beobachten. Das fiel später aber dann komplett weg.

Grüße
Markus
Hallo Rae,

diese stirnseitigen Fenster gehören zum Zugführerabteil. Auf jeder Seite, also links und rechts vom Rolltor, gab es eine kleine Schreibplatte mit Schreibtischlampe und jeweils eine Drehsessel. Außerdem waren dort ein Schließfach und ein "Schaffner-Notbremshahn" mit Druckluftmanometer der Hauptluftleitung untergebracht. Durch die Fenster hatte der Zugführer eine sehr gute Sicht nach vorne.
Ich suche gleich mal ein Bild, denn ich bin vor einigen Tagen erst während der Fahrt in solch einem Zugführerabteil gewesen.
Wird aber erst kurz vor 20:00 Uhr - vorher schaffe ich das nicht.

Bis später...
Barbara

Edit:
Auf den oben versprochenen Fotos sind Personen zu sehen. Deshalb ersatzweise Fotos von einem solchen Abteil unseres vandalismusgeschädigten Wagens. Aber man kann trotzdem alles gut erkennen.
Nebenbei hat genau dieser BDyg und auch ein weiterer AByg nun eine neue Zukunft bei den Hammer Eisenbahnfreunden erhalten.
Wie die Sicht nach vorne während der Fahrt aussieht, kannst Du hier in eiem älteren Videobeitrag ab Minute 2:55 sehen: https://www.youtube.com/watch?v=Vk4z16g2uu0&t=17s

Die von Barbara zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo,

noch als Ergänzung zu #20 :

Lichtstärken im Vergleich Eisenbahn 1:1 draussen bei Tageslicht unterwegs, und Lichtstärken in Innenräumen/Hobbyraum  - in Innenräumen wo unsere Moba unterwegs ist, herrscht also meistens 'Abenddämmerungs-Licht nach Sonnenuntergang ' im Vergleich zum Licht im Freien ( das bedeutet im Fahrgastraum der Modellbahn-Personenwagen ist es dann relativ düster solang kein Licht eingeschaltet ist ) :

" Lux“ ist Lateinisch und bedeutet schlicht „Licht“. Licht hat an einem strahlenden Sonnentag 100.000 Lux, an einem dunklen Wintertag 3000 bis 5000 Lux und bei normaler Innenraumbeleuchtung rund 400 bis 500 Lux. "


und vergleiche Dämmerungs-Lichtstärke draussen ähnlich hoch wie gute Zimmerbeleuchtung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Beleuchtungsst%C3...uchtungsst%C3%A4rken

' Dämmerung (Sonne knapp unter Horizont)' z.B circa 750 lux.
'Büro-/Zimmerbeleuchtung' z.B. circa 500 lux .

Alles Liebe und Gute

Dirk



Hallo
Und ich gebe zu bedenken daß die Innenbeleuchtung bei Reisezugwagen ja auch am hellsten Sommertag eingeschaltet ist.... Wegen der Tunnel.
Da würden die Reisenden ja plötzlich im Dunkeln sitzen.

Schönen Gruß aus der Eifel
Mathias
@33: Hallo Matthias,

kleiner Einspruch: das mit der Dauerbeleuchtung war "früher" - sprich zu Zeiten der Umbauwagen - grundsätzlich NICHT so.

Vielmehr ging vor seltenen Tunneln der Zugbegleiter durch den Zug und knippste das Licht an (soweit das nicht zentral funktionierte).

Lediglich auf tunnelreichen Strecken handhabte man das anders.

Die (über alle Züge betrachtet) energiefressende, rege Dauerbeleuchtung wie heute war somit früher die Ausnahme (ebenso wie die noch viel hungrigeren Klimaanlagen. wegen welcher heute teils sogar eine zweite Diesellok gestellt werden muss).

@20: Hallo Dirk:

... ja, der (Straßen-)Preis von rund 40 Euro ist in der Tat graue Theorie, wenn man an der (auch weil häufig dann doch im Betriebseinsatz flackernden) Beleuchtung kein Interesse hat.

Beste Grüße, Nordpilen
Moin zusammen,

ich möchte dem "Namenlosen" (#34) beipflichten. Ich erinnere mich an diverse Klassenreisen in Weilburg (Lahn) zu denen wir nach Umstieg in Gießen mit Umbauwagen hinter BR 216 angereist sind. Die Beleuchtung war meistens ausgeschaltet, selbst in den Tunnels auf der Strecke, die man dann als pupertierender Jugendlicher meistens als viel zu kurz empfand...

Zum Flackern kann ich sagen, dass ich die zwangsbeleuchteten Wagen des IC "Gutenberg" von Minitrix mein Eigen nennen darf. Die laufen zu meinem Erstaunen weitgehend flackerfrei.

Ich empfinde es als schade, dass Minitrix es einem nicht selbst überlässt, ob man beleuchtete Wagen haben möchte, oder nicht. Besonders die Zuschlußbeleuchtung stört, da sie nicht, wie bei den früheren Fleischmannwagen, fahrtrichtungsabhängig funktioniert, sondern in beide Richtungen eingeschaltet ist, zumindest im Analogbetrieb...

Läßt man den Zug im festen Verband, mag das egal sein. Wendet man aber, oder reiht die Wagen mal um, stört das schon. Man kann sie zwar abschalten, aber man hat sie ja teuer bezahlt.

Insofern fallen die Umbauwagen bei mir leider durch das Raster, da sie ein "nice to have" aber kein "must have" sind.

Beste Grüße
Sven
Moin,
......wie unterschiedlich doch Wahrnehmungen sein können, und auch, dass noch keine Foto von den schon angeblich Besitzenden gezeigt wurden.

Vielleicht ist die angebliche Dauerbeleuchtung in Tunnel dafür verantwortlich, dass im grellen Gegenlicht  es einfach nix wird.

Dabei möchte ich zu gerne die obigen Lobgesänge bildlich abgleichen, um zu sehen, was  nicht den Weg zu mir findet.

Gruß auch ins Rundhaus ohne Namen


Hallo Sven!

Zitat - Antwort-Nr.: 35 | Name:

Wendet man aber, oder reiht die Wagen mal um, stört das schon.


Die Umbauwagen liefen ja in der Regel nicht im Wendezugbetrieb, zumindest habe ich das nie erlebt. Deshalb braucht man, wenn der Modellzug die Fahrtrichtung wechseln soll, Schlußleuchten an beiden Enden des Zuges und nicht nur an einem. Das heißt, es müßte neben dem dem BDyg auch einen Byg mit Schlußleuchten geben, und dann natürlich fahrtrichtungsabhängig schaltbar.

Herzliche Grüße
Elmar
Moin Elmar,

ich meinte ja auch nicht als Wendezug, sondern wenden im Sinne von "stürzen" oder "Kopf machen", also Lok vorne abziehen und ans andere Ende stellen.

Du hast Recht, dann müssten beide Endwagen ein Schlusslicht haben. Beim momentanen Stand der Dinge würden sie dann aber leider beide Enden konstant leuchten.

Beste Grüße
Sven
#34 Hallo Sven.
Nun soetwas habe ich mir schon gedacht. Nur da ich zu der zezals ich häufiger mit dem Zug fuhr noch an der Eifelstrecke wohnte und meist nach Trier fuhr, war die Beleuchtung immer an .. OK da sind auch 23 oder 24 Tunnel zu durchfahren. Vermutlich lag es daran daß es mir so in Erinnerung blieb.
Im norddeutschen Flachland wo es kaum Tunnel gibt ist das natürlich nicht nötig das stimmt.

Schönen Gruß aus der Eifel
Mathias
Moin Mathias,

das Lahntal liegt in Mitteldeutschland. So ein paar Tunnels gibt's da schon...

Beste Grüße
Sven
Guten Morgen,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die Umbauwagen liefen ja in der Regel nicht im Wendezugbetrieb



nur die 3-Achser, die 4-Achser mangels Steuerleitung nie.

Gruß
Andreas
Hallo Andreas,

die roten vierachsigen Umbauwagen liefen, dank Steuerleitung, im Stuttgarter Wendezugverkehr. Allerdings war das nur im Triebwagenverkehr. Hier darf Minitrix gerne den passenden Triebwagen bringen.

https://www.bundesbahnzeit.de/dso/ET_Direktion_..._022.jpg?=1297183958

https://www.bundesbahnzeit.de/galerien/ET-Direk...0031.jpg?=1317559275

http://www.db-loks.de/bilder/465-006Hussenhofen06052007-b.jpg

Die roten Umbauwagen darf Minitrix auch ohne ET65 noch gerne bringen.

Grüße
Markus
Hallo Markus,

danke für den Hinweis, schöne Fotos!

Gruß
Andreas
Hallo zusammen,

wie ich finde, sollten wir abwarten, bis das valide Erkenntnisse über die tatsächlichen, technischen Möglichkeiten des Modells vorliegen. Alles andere ist Spekulation. Keinesfalls werde ich mich der vorauseilenden Protesthaltung anschließen, sondern abwarten, was kommt.
Vielmehr freue ich mich über die Ausführungen mit Regeldrehgestellen und ein Packabteil mit modernisierter Falttür. Das sind Varianten zu den schönen Roco-Modellen.

Wer schaltbares Schlusslicht in Umbauwagen wünscht und schon jetzt die Minitrix-Wagen ablehnt, baut sich einfach die immer noch tip-top-gelungenen Roco-Wagen um.
Erst gestern habe ich 6 Stück absolut neuwertige Roco Ep.IV-Umbauvierachser in OVP mit sämtlichen Zubehör (Tütchen) und Kurzkupplungskulisse für 100,--€ ersteigert.

Vor einiger Zeit baute ich einen vorhandenen Roco-Wagen bereits auf Zugschluss um. Mindestens ein Wagen wird noch folgen. Die Wagen sind für diesen Umbau geradezu prädistiniert.
Trotzdem freue ich mich auf die bestellten Minitrix-Wagen und bin gespannt auf das, was es gibt:
Beleuchtete Wagen mit Zugschluss - und wie weiter oben zu lesen ist - offenbar in sehr gelungener, stimmiger Ausführung.

Anbei einige Bilder von meinem umgebauten Roco Wagen. Der Wagen läuft rollwiderstandsarm mit PEHO-Buchsen und ist auch von unten sauber verarbeitet. Der Umbau ist von unten fast unsichtbar.
Auf einen Funktionsdekoder habe ich hier verzichtet - der Wagen bleibt immer am Schluss. Wichtiger war mir der Kondensator für den flackerfreien Zugschluss. Ein Dekoder ist natürlich optional auch kein Problem.

Bis dahin...
Barbara

Die von Barbara zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Barbara,

mir geht es ähnlich, ich wartet auch noch auf die ersten Vergleichsbilder zwischen Minitrix und Roco. Die Umbauwagen von Roco sind mit Kinematik eigentlich recht gelungen und ich persönlich hätte hier eigentlich gar keine Neukonstruktion benötigt bzw. habe gar nicht damit gerechnet. Und die Umbauwagen von Minitrix sind nur einen Mausklick entfernt. Bei Minitrix sind ab Werk die Griffstangen montiert, bei Roco lagen die bei den meisten Personenwagen nur bei und es gab mehr oder wenig passende Bohrungen zum anbringen der Griffstangen. Nur bei den Umbauwagen gab es bei Roco keine Bohrungen am Wagenkasten aber es lagen Griffstangen zum ankleben bei:

https://www.roco.cc/de/product/22472-0-0_1000_0-1-0-403-0-003002-0/products.html

Bei deinem ersten Bild sieht man an den Puffern von 03:00 - 21:00 noch die Schwimmhäute, Die solltest du noch entfernen. Mit dem gealterten Dach sehen die Roco Umbauwagen bei dir erstklassig aus.

Ich hoffe mal die Umbauwagen von Minitrix lassen sich mit den Umbauwagen von Roco ohne Probleme kombinieren. Dann könnte man beide Varianten gut auf einer Anlage und in einem Zug einsetzen.

Grüße
Markus
@ Barbara:
Erst einmal vielen Dank für das tolle Video!
Zitat - Antwort-Nr.: 44 | Name: Barbara

Roco Ep.IV-Umbauvierachser in OVP mit sämtlichen Zubehör (Tütchen) und Kurzkupplungskulisse

Etwas O.T. die Frage: Welche Modelle sollen das sein? Umbau-4-achser von Roco mit KKK gab es doch nie in Epoche IV!?

Zum Thema: Ich bekomme in Ende kommender Woche auch ein Wagenset von Minitrix, anschließend werde ich auf jeden Fall Höhenvergleiche mit Roco und Silberlingen Trix und Piko vornehmen und dokumentieren

Grüße Reinhard
@46: Hallo Reinhard,

doch: Roco-Umbauwagen Ep. IV mit Kurzkupplungskulissen (KKK) gab und gibt es durchaus - nur eben nicht fertig zubereitet ab Werksküche 😉.

Da die feinen Roco-KKK-Wagen seinerzeit zu knapp 10 Euro Neupreis über die Ladentische gingen, wurde (und das technisch völlig problemlos und einfach) kräftig neu kombiniert.

Bei mir z. B. fahren auch die schon älteren blauen Tegernsee-Umbauwagen zeitgemäß eng gekuppelt mit KKK.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo Barbara @31 u.a.,

Sehr vielen Dank , ins Besonder an Barbara ,fuer euere tolle Beitraege : wenn ich es gut kapiert habe , hatte der 4-Achser KEINE Steuerleitung sondern nur eine "Notbremsleitung " die von der Zugfuehrer bedient wurde ( falls noetig ) .
Wie erfolgte dann die Kommunikation mit der Lokfuehrer ? War das per Telefon oderso etwas ?

MfG.,
Rae
Der nie zu alt ist um etwas dazu zu lernen !
Hallo Rae,

sehr gerne.
Wenn der Schaffner oder der Zugführer den Notbremshahn bediente, wurde dadurch der Druck in der Hauptluftleitung schlagartig abgesenkt und führte zu einer Zwangsbremsung. Gleiches passiert übrigens auch bei den Notbremsen, die durch Reisende "gezogen" wurden, nur konnte ein Reisender das nicht mehr rückgängig machen, also wieder schließen.

Wenn soetwas passierte, wurde der Zug also zwangsgebremst und kam zum Stillstand. Spätestens jetzt setzten sich Lokführer und Zugführer persönlich in Verbindung. Üblicherweise stieg der Zugführer aus dem Wagenzug aus und bewegte sich zur Lok. Die Umbauwagen hatten (im Regeldienst der Deutschen Bundesbahn) natürlich keine Sprechstellenverbindung zur Lok (Stichwort: UIC-Kabel). Nicht zu vergessen: Zu Zeiten der Umbauwagen gab es natürlich auch kein Handy. Alles war ganz analog - die Bediensteten mussten noch persönlich miteinander in Kontakt treten.
Heutige, historisch eingesetzte Umbauwagen haben jedoch möglicherweise nachgerüstete UIC-Verbindungen)

Viele Grüße
Barbara
Hallo Namensvertter,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bei Modellbahn im Innenraum , auch bei Tageslicht oder guter Beleuchtung - ist im Vergleich zu draussen immer nur Abend-Dämmerungs-Stärke ( ausser wenn das Sonnenlicht direkt aufs Gleis, auf die Wagen fällt oder man sehr starke Foto-Beleuchtungs-Strahler an hat - aber dann sieht man auch das Licht im Modellwagen nicht mehr leuchten, und stört nicht ) , also einer Lichtstärke bei der auch beim Vorbild öfters mal auch schon früher bereits die Innenbeleuchtung in den Personenwagen angeschaltet wurde.



Das teile ich eher nicht und würde es sogar genau gegenteilig auslegen. Richtig ist: Ja, es ist drinnen weniger Licht als draußen. Aber das menschliche Auge ist extrem gut darin, gerade im vergleich zu Kameras Lichtunterschiede auszugleichen, wenn es eine gleichmäßige Ausleuchtung ist.

Sprich: Ja ein ordentlich ausgeleuchteter Keller ist dunkler als die Anlage auf dem Balkon, aber das Auge nimmt es nicht so wahr, sondern regelt selber, über die größere Pupille nach. Ich kaufe der Anlage also den Tag ab. Da das Auge aber selber die Blende aufmacht, wird natürlich auch das Licht der Innenbeleuchtung mit verstärkt, weil der Unterschied zur Raumbeleuchtung ja geringer ist, als er draußen wäre.  Würde man sich den Wagen auf dem Balkon mit Licht anschauen, sieht man das Licht kaum, im Keller aber schon.
Das Auge gaukelt mir aber durch seine große Pupille vor, ich sei auf dem Balkon (vielleicht bei bedeckten Himmel und nicht knalliger Sonne, aber immerhin), und dann will ich das Licht eben nicht sehen.

Oder anderes: Ich vermute 90% der Anlagen sind im Sommer angesiedelt. Und auf den meisten Anlagen herrscht Leben, die der Tageszeit entsprechen. Im Sommer ist aber bei Dämmerung kein Geschäft mehr auf und die Straßen sind leer.
Auf der Anlage herrscht also eine Tageszeit, auf dem im Wagen kein Licht zu sehen wäre. Und da mit das Auge bei der Illusion auch hilft, weil es eben das Licht nicht als so dunkel wahrnimmt, kaufe ich das der Modellbahn auch ab, dass es helllichter Tag ist.

Aber das darf natürlich jeder für sich sehen, wie er möchte. Nur ich persönlich kann mir damit keine Preise über die Innenbeleuchtung schön reden.

Viele Grüße

Dirk
Hallo Reinhard,

da scheinst Du Recht zu haben: Unter den Nummern 24320 ff finde ich tatsächlich nur Ep. III -Wagen. So gesehen habe ich wohl doppeltes Glück - das war mir überhaupt nicht bewusst:
6 Wagen (3x Byg, 2xAByg, 1x BDyg) mit KKK in Ep.IV und sogar mit Fleischmann Profikupplung in völlig neuwertigen Zustand.
Jetzt freue ich mich noch mehr...

Viele Grüße
Barbara

Hallo zusammen,

grade eben sind die Umbauwagen von Minitrix bei mir angekommen. Wie sehntlchst erwünscht, hier die ersten eigenen Fotos der Wagen #15451 und #15409 von allen Seiten, plus Vergleich mit Roco und Fleischmann.
Hier die Bilder:

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Klaus,

danke für die Bilder. Sind die MTX-Wagen so unscharf graviert oder ertrinkt alles in einer dicken Lackschicht? Für die Rahmenkröpfungen oberhalb der Radsätze suche ich noch ein Vorbild. Abgesehen von den Einstiegsgriffstangen in korrekter Länge und den Schwingungsbegrenzern nur an Wagen mit MD-Drehgestellen bieten die MTX-Modelle für mich (zu)wenig Gründe, die Roco-Modelle zu ersetzen.

Gruß, Carsten
Hallo Klaus,

danke für die Bilder. Jetzt weiß ich wenigstens, warum mir die MTX etwas hochbeinig vorgekommen sind.

Viele Grüße
Georg

Klaus,

danke für die Bilder und ich schließe mich in den Ausführungen von Carsten Mö an.

Kein Kaufinteresse für MTX und bleibe bei den von Roco.


Gruß Andy

die grüne Lackierung sieht am echten Modell viel besser und dezenter aus als auf den Blitzlicht Fotos


Schöne Grüsse

Dirk

Hallo Klaus,

danke für die Vergleichsbilder.

Die Umbauwagen von Minitrix finde ich sehr gelungen aber ich ziehe trotzdem vor der 45 Jahre alten Konstruktion von Roco meinen Hut. Meine zehn Epoche IV Wagen von Roco (alle mit Kinematik) werde ich behalten. Wenn ich heute noch keine Umbauwagen hätte, dann würde ich die von Minitrix kaufen. Die Modelle von Fleischmann sind noch immer Kurswagen nach Neuwerk

Grüße
Markus
Hallo,

danke für die Bilder, die auch mich vom Kauf bewahren, da ich reichlich Rocowagen habe und an den neuen Trixwagen keine echte Verbesserung sehe.
Was sind da hinter den Endeinstiegen für merkwürdige Innenteile, welche den Durchblick der Türfenster verhindern? Die Griffstangen sind gut gemeint, stehen aber auf den beiden ersten Bilder sehr weit ab....?

Gruß
Gabriel
Hallo,

ich habe mir heute in meinem Stammgeschäft in Düsseldorf die Wagen zeigen lassen.

Einerseits: In vieler Hinsicht sehr schön.

Andererseits: Mir fielen sofort die stark glänzenden Radscheiben ins Auge (das wäre noch relativ leicht zu beheben).
Aber der grüne Lack erschien mir zu hell (und die Bilder von Klaus #52 scheinen das zu bestätigen).
Ich ließ die Wagen im Laden.

Das nicht fahrtrichtungsabhängige Schlusslicht, von dem ich hier lese, hätte mich sehr geärgert. Daher bin ich froh über meine Entscheidung zum Nichtkauf.

Noch eine Überlegung: Zu viel Detaillierung wirkt in meinen Augen manchmal nicht sehr realistisch, weil sie in unserem Maßstab oft zu grob sein muss. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Griffstangen bei den Trixwagen in der Gesamtwirkung besser finde als die (meist) nicht montierten Griffstangen bei den Roco-Wagen.

Es grüßt
Karl
@57: Hallo Markus,

... nein, Neuwerk ist nur Zwischenhalt; die Flm-Umbau-Kurswagen bieten sogar eine Direktverbindung zur Langen Anna!

Die kleinen Fenster hatte übrigens das EBA aufgrund des dabei bisweilen zu erwartenden Wellengangs gefordert.

Und ewig wiehern die Deichschafe ...

Beste Grüße, Nordpilen
Zitat - Antwort-Nr.: 59 | Name: Karl

Das nicht fahrtrichtungsabhängige Schlusslicht, von dem ich hier lese, hätte mich sehr geärgert. Daher bin ich froh über meine Entscheidung zum Nichtkauf.



Moin Karl,

ich weiß nicht, ob das Schlusslicht bei diesen Wagen fahrtrichtungsabhängig geschaltet wird, oder nicht.

Ich habe in #35 nur (vielleicht für manche zu) kühn rückgeschlossen, dass das Prinzip bei diesen Wagen ähnlich/genauso wie bei den IC "Gutenberg" Wagen aus selben Hause sein KÖNNTE.

Meint: Flackerfreie Innenbeleuchtung, die schon bei niedriger Spannung sehr gut Ihren Dienst tut und eben (wie bei meinem Bm 235) eine nicht fahrtrichtungsabhängige sondern dauerhafte  Schlussbeleuchtung.

Aber vielleicht weiß Klaus / #52 Genaueres zu berichten.

Ansonsten finde ich die Wagen gelungen. Die Fotoqualität ist, wie Dirk ja schon einschob, sicherlich nicht die Beste. Das muss man "in Natura" sehen.

Der Diskussion, ob die Wagen trockenen Wagenkastens die Nordsee durchqueren können, oder nicht, möchte ich mich nicht anschließen. Das Vorbild hatte auch eine gewisse "Hochbeinigkeit".

Schaut bei dem bereits gezeigten Link mal die Fotos 10 und 12 an, wo man wunderbar zwischen Wagenkasten/Rahmen und Drehgestelle zuschauen kann::

https://bundesbahnbilder.blogspot.com/2017/09/bd4yg-schon-mit-edv-gerechter.html

Für mich ein gelungener Wurf, dennoch bleibt es ein "nice to have", da Roco damals die Messlatte so hoch gelegt hat, dass ich hier nicht den Quantensprung sehe und kostengünstig bei meinen Rocos bleibe.

Und um das zu unterstreichen: Meiner bescheidenen Meinung nach, wer noch keine Umbauwagen hat und welche möchte, macht hier bestimmt nichts falsch,

Beste Grüße
Sven
61: Hallo Sven,

um klar Schiff zu machen: Bzgl. Nordsee meinten wir ausschließlich die Fleischmann-Konstruktionen.

Dein "Nordsee durchqueren" aber ist gut. Also nicht nur bis zur Langen Anna von Helgoland, sondern gleich ganz 'rüber zu ihrem Gemahl, dem Old Man of Hoy auf den Orkneys? 👍!

Doch jetzt tauche ich lieber ab ...
Hallo
die Schlußbeleuchtung läßt sich zwar abschalten wie man der Anleitung

https://www.trix.de/de/produkte/details/article/15409

entnehmen kann, aber wie lange das die Rastnasen vom Dach mitmachen ?

gruß Detlev
Hallo #62,

dann fahr Dein Periskop noch mal aus

Es fing ja hier an:

Zitat - Antwort-Nr.: 54 | Name: Georg

Jetzt weiß ich wenigstens, warum mir die MTX etwas hochbeinig vorgekommen sind.


Und komm' mir jetzt nicht auch noch mit Scapa Flow. Das wäre zu viel OT...

@ Detlev #63: Ja, abschalten kann man es, aber eben die Fahrtrichtungsabhängigkeit wäre mir  wünschenswert, ohne eben immer das Dach abzunehmen.

Aber nochmal: Bei meinem "Gutenberg" habe ich es in Kauf genommen (und teuer bezahlt), weil ich ihn haben wollte. Daher will ich die Umbauwagen nicht schmälern. Das überlasse ich Anderen

Beste grüße
Sven
Hallo zusammen,

nachdem ich zunächst in positiver Haltung gespannt abwartete, bin ich nun etwas verhaltener.
Vorweg:
Die Wagen sind gut gelungen und besonders positiv finde ich, dass die neuen Minitrix-Umbauwagen gut mit den Roco Wagen harmonieren.
Nun hat Klaus unter #52 Fotos von den Ep. III-Wagen gezeigt. Zu sehen u.a. ein Gepäckabteil mit modernisierten Falttüren, also vier gummigefasste Fenster. Das ist eines der für mich wesentlichen Unterscheidungsmerkmale, die mir als Variante zum Roco-Wagen wichtig sind. (Drehgestelle lassen sich auch bei Roco-Wagen tauschen)

Gestern allerdings sandte mir ein sehr guter Freund seine Fotos mit den Ep. IV-Wagen. Zu meiner Verwunderung sind leider am Ep. IV-Modell Falttüren in alter Ausführung zu sehen, so wie es auch bei Roco der Fall ist.
Hier ein Blick zum Vorbild:
Beide Versionen sind zwar auch für die Ep. IV korrekt, jedoch absolut typischer sind die modernisierten Falttüren. Hingegen dürften die modernen Falttüren für die Ep. III-Wagen eher untypisch sein, aber auch hier gilt: Es mag es hier und dort gegeben haben.
Dieses wesentliche Unterscheidungsmerkmal jedenfalls ist für mich eines der Kaufargumente - das ist nun nicht mehr gegeben. Die vieldiskutierte (digital nicht schaltbare) Dauerzugbeleuchtung, Klötze hinter den Einstiegsfenstern, hmm...

Nun ringe ich mit mir, ob ich die Bestellung rückgängig machen soll. Die Rechnung liegt schon hier, das Paket ist noch beim Händler. Für das Geld kann ich problemlos Funktionsdekoder und Innenbeleuchtung in meinen schönen Roco-Wagen installieren. Digital steuerbar und ohne Klötze vor den Fenstern.
Wirklich - ich bin tatsächlich so ratlos und unentschlossen, wie selten - denn ansonsten sind es zweifelsfrei überaus gelungene Modelle.

Viele Grüße
Barbara
@65: Hallo Barbara,

hmh, mir scheint, Du hast Dir die Frage bereits selbst beantwortet.

Für die aufgerufenen Preise darf man schließlich schon Details à la LSM oder ASM erwarten.

Warum ärgern: Das Hobby soll erfreuen. Und die traditionellen Rocos aus den letzten Auflagen sind ja wirklich nicht zu verachten.

Zusammen mit Deinem bastlerischen Geschick sind sie dann sicher crème de la crème ...

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo Barbara,

Ich habe mal, nachdem es nun Bilder der MTX Wagen gibt2, meine diversen Rocos betrachtet.

Ich bin völlig zufrieden mit den Rocos und es ist auch von Roco erheblich, dass bei jeder Neuauflage neue Betriebsnummern der einzelnen Artikelnummern vergeben wurde.

Außerdem fand ich noch Preisaufkleber.

11,90 € bis 13,90 €

MTX für 54 € bleiben fein im Laden  und werde 2 bis 3 Rocos mit Zugschluß ausstatten.....einen fetten Puffer liegend unter Fensterkante....Funktionsdecoder.

Roco hat auch beide Lackierungen in Epoche 3, Flaschen- und Chromoxyd Grün.

Wie war das noch?

Welche Drehgestellauarten wurden im Original verbaut?

Schwanenhals und MD?

Gruß Andy
Zitat - Antwort-Nr.: 67 | Name: Andy2.0

Welche Drehgestellauarten wurden im Original verbaut?

Schwanenhals und MD?



Auch Preussische. Alles schön bunt

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Nordpilen, hallo Andy,

ersteinmal Danke für die Entscheidungshilfe.

Soeben habe ich die Wagen abbestellt. Ich sehe gegenüber den Roco-KKK-Wagen keinen nennenswerten Mehrwert - und vor dem Hintergrund meiner Umbau- und Verfeinerungsmöglichkeiten kann ich aus den Roco-Wagen tatsächlich auch beleuchtungsseitig wesentlich mehr rausholen. Bei meiner selbstinstallierten Schlussbeleuchtung sieht man weder Kabel, noch Verblendungen. Mit Blick auf meinen eigenen Schlussleuchteneinbau ist mir der Neuerwerb der Minitrix-Wagen schlichtweg zu kostenintensiv.
Andy hat auch noch den Hinweis auf die Betriebsnummern gegeben. Tatsächlich habe ich bisher unterschiedliche Wagennummern bei meinen Roco-Wagen darstellen können.

Entscheidend für meine Abbestellung war aber die Sache mit den Packraumtüren. Genau auf diese modernisierte Variante hatte ich mich richtig gefreut. Nun sind genau diese sehr typischen Faltürvarianten bei den Minitrix-Wagen leider epochseitig vertauscht worden. Was der Epoche III-Wagen hat, gibt der Ep. IV Wagen nicht her - und umgekehrt. Trotzdem ist es nicht falsch, aber eben nicht epochetypisch. Das ist so superschade...

Bis dahin...
Barbara

Hallo Barbara,

Zitat - Antwort-Nr.: 51 | Name: Barbara

6 Wagen (3x Byg, 2xAByg, 1x BDyg) mit KKK in Ep.IV



ich gehe davon aus, dass du die Wagen gut beurteilen kannst, ob sie für Ep IV, am liebsten für die frühen 1980er-Jahre passend sind
Da sie ja in der Form mit KKK nie von Roco angeboten waren, hat wohl dein Verkäufer den berühmten Hütchentausch vorgenommen.
Habe ich auch vor und deshalb würden mich die Wagennummern interessieren, die deine Hütchen tragen. Würde mich freuen, wenn du sie gelegentlich nennen könntest.

Edit meint noch, dass die Umbauwagen nicht mein Spezialgebiet seien und deswegen die ehemalige Roco Produktion für mich kaum überblickbar sei. Deswegen wären Nummernangaben authentischer Bedruckungen und Grüntönen mir sehr hilfreich

Was deine Unschlüssigkeit zu den Minitrixern angeht, kann ich dich verstehen. Sie sehen gut aus, der Druck wie immer sehr excellent, aber beim Türdetail (wäre mir frühestens auf den fünften Blick aufgefallen, insofern danke für den Hinweis) und den Griffstangen sehe ich kleine Minuspunkte.
Ehrlich gesagt, standen die Wagen preis- und beleuchtungsbedingt nicht auf meiner Speisekarte, versuche aber meine Bashingreflexe im Griff zu behalten und lieber erstmal unvoreingenommen zu sein.

Schöne Grüße, Carsten
Hallo,


Minitrix hat seit heute endlich Fotos der Serienmodelle anstatt der Ankündigungs-Fotos auf der Seite:

15077:
https://static.maerklin.de/damcontent/e1/67/e16...a60c371633068039.jpg

15409:
https://static.maerklin.de/damcontent/1f/f3/1ff...03d72a1633068041.jpg

15451:
https://static.maerklin.de/damcontent/29/e1/29e...51a9731633068041.jpg

15078:
https://static.maerklin.de/damcontent/29/dd/29d...fbc3d11633068040.jpg


Und man kann sich das halt jetzt noch in N-Größe vorstellen wenn man die Modelle vor sich hat, nicht in vielfacher  Vergrößerung von jedem Detail.


Alles Gute

Dirk
... und die Rocos haben auch nicht die Radaussparungen im Rahmen, sondern man hat das auch so perfekt lauffähig hinbekommen.

Zu den Drehgestellen der Umbauwagen: Ja, es gab "Preußische Regeldrehgestelle" (die, soweit technisch noch akzeptabel, von den Spenderwagen mit übernommen worden waren), sowie (amerikanisch inspirierte) "Schwanenhals"- und die seinerzeit modernen, von den Silberlingen bekannten "Minden-Deutz leicht"-Drehgestelle mit vereinfachter Federung.

Wobei - wichtig - unter den AB-Wagen aus Gründen des 1.Kl.-Fahrkomforts grundsätzlich KEINE preußischen Fahrwerke montiert wurden.

In Einzelfällen sollen sich sogar zwei verschiedene Drehgestell-Typen unter einem Wagen befunden haben: Hauptsache, der Wagen konnte schnell wieder den Fahrgästen dienen.

Bei mir rollen die Wagen mit Drehgestellen aller drei Typen (aus der Restekiste), zumal sie bei Roco grundsätzlich durchtauschbar sind.
Nur die vier Abstützungen (gedacht für die Minden-Deutz-Drehgestelle) am Rahmen sollte man beim Tausch dann auch vorsichtig entfernen.

Btw.: Die Fahrten mit diesen Wagen habe ich insbesondere auf Zweigstrecken immer genossen, hatte man doch aufgrund niedriger Rückenlehnen immer einen schönen Panoramablick auf Landschaft und auch Bahnbezogenes.

Beste Grüße, Nordpilen

Moin, das mit den Drehgestellen habe ich mal kurz bei Wiki nachgelesen und verbildlicht, man kann ja nicht alles im Kopp haben. 😁

Außerdem gibt's hier ein nettes Werk über Drehgestelle:

http://www.drehgestelle.de/home.html

Dort sind auch Zeichnungen und Fotos zu finden.

Nun müsste man noch Spendergestelle finden, um die unter die Rocos zu fummeln.

Gruß Andy


Die Bilder von Dirks Märklin Links sind auch nett, die Griffstangen des Einstiegs sind ja sehr aufdringlich.


Umbauwagen durfte ich auch als Fahrgast genießen, ob auf fränkischen Nebenbahnen oder auch im Bereich von Jever nach Harlesiel, Delmenhorst nach Osnabrück oder von Bremen aus nach Bünde über Bassum...etc

Als Beispiel Bild 40 in diesen Fred von mir.

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...remen%20Hbf#x1201361

Gruß Andy
Hallo Carsten,

die Wagennummern nenne ich Dir gerne, sobald das Paket hier eingetroffen ist.

Wie gesagt - als "Basching" möchte ich meine Kritikpunkte und die damit verbundene Abbestellung auf gar keinen Fall verstehen. Es handelt sich wirklich um sehr gelungene Fahrzeuge von Minitrix - das möchte ich deutlich betonen! Besonders die Zugführerfenster gefallen mir, darüber wurde bisher noch gar nichts gesagt.

Für mich ganz persönlich sehe ich allerdings keinen sinnvollen Effekt mehr, um nahezu 300,--€ für 5 Wagen zu rechtfertigen.
Im Vorfeld gefreut habe ich mich vorallem auf die Variante mit den modernen Falttüren. Den Unterschied kann man gut im Link #71 von Dirk sehen. Wesentlich authentischer wäre der verwendete Wagenkasten der Ep. III für die EP. IV gewesen und entsprechend umgekehrt. Wie schon gesagt, nicht falsch, aber auch nicht besonders vorteilhaft.

Zusammen mit der Falttür-Sache sind mir die sichtbaren Lichtleiterblöcke an den Wagenenden und das nicht digital steuerbare Licht den Zukauf dieser sonst sehr schönen Wagen einfach nicht wert.
Das zumindest sind meine ganz persönlichen Gründe für die Abbestellung jener Wagen, auf die ich mich so sehr freute.

Viele Grüße
Barbara
Hallo,
schade, dass es nicht mehr die Hammerschmidt Griffstangen mit Bohrlehre gibt.


Oder gibt es irgendwo identischen Ersatz, welche in Originallänge erhältlich sind?

Gruß Andy.....der aufgrund jenen Freds hier in Bastellaune ist.
@73: Hallo Andy,

danke für den Link, und ja: Drehgestelle sind ein schier unerschöpfliches Thema.

Und eben nicht nur zum Fahren an sich wichtig, sondern auch für Fahrkomfort und Sicherheit und nicht zuletzt Lärmentwicklung/-minderung von elementarer Bedeutung.

Über ihre Entwicklungszeit hinweg ging es auch immer um das Thema der Gewichtseinsparung:
Denn z. B. bei einem Personenwagen trägt JEDES Drehgestell immerhin 1/3 zum Wagen-Gesamtgewicht bei, d. h., der Wagenkasten mit allen Features trägt (dem Bauchgefühl völlig widersprechend) nur rund ein Drittel zum Gesamtgewicht bei.

Praktisch nur beim Umbauwagen hat man die Möglichkeit, einen Teil dieser Entwicklungsgeschichte in einer geschlossenen Wagengarnitur darzustellen.

Meine Austausch-Drehgestelle stammen idR aus ausgeschlachteten Schrott-Spenderwagen, die ich z. B. auf Moba-Börsen günstig ergattert habe. Oder z. B. aus einem jugendsündlich versehentlich demolierten Roco-Hecht-Wagen.
Und: Den Ausschlächtlingen kann man dann auch gleich Puffer, Lüfter, Fenster, Radsätze etc. für die Bastelkiste entnehmen. Für alle kommenden Fälle.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo,

stimmt, unter den Hechten sitzt ja ein Schwanenhals.

Jedenfalls unter dem  Post Hecht 24219.

Unter den Hecht Packwagen sind preußische Regelgestelle.

Nach dem Tausch sitzt die Drehachse zwar nicht mittig......und der Haltezapfen vom Gestell ist viel dünner und rastet nicht ein

Gruß Andy

Zitat - Antwort-Nr.: 73 | Name: Andy2.0

Außerdem gibt's hier ein nettes Werk über Drehgestelle: http://www.drehgestelle.de/home.html

Hallo Andy,
Dein Link hat einen Haken: Die Seite ist tatsächlich sehr gut und hat mir schon oft geholfen, leider geht es "nur" um Güterwagen-Drehgestelle. Eine ähnlich gute Seite zu Personenwagendrehgestellen hätte ich gerne... Es ist ziemlich mühsam hier Infos zusammenzutragen. Es gibt ja online noch nicht einmal einen schönen Überblick zu den tausendfach verbauten Minden-Deutz-Drehgestellen, weder online noch als gedrucktes frei verkäufliches Werk.

Grüße Reinhard
Hallo Reinhard,

der Titel der Seite spricht dafür, aber viele Drehgestelle sind auch unter Personenwagen zu finden.

Als Beispiel sei unter anderem das Versuchsdrehgestell unter einen ET 85 genannt.


Hier auch ein Link, bei dem auf Personenwagengestelle von Drehgestelle.de verwiesen wird.

https://community.3d-modellbahn.de/forums/topic/5091-drehgestellblenden/


Gruß Andy

Hallo Carsten,
die Wagennummern der 4yg- Wagen lauten (Ep III):
B4yg 58   75 813 Hmb
AB4yg 58   34 073 Hmb
BD4yg 56       98 187 Hmb
Alle 3 Wagen haben den Heimatbf. Kiel Hbf
Laufweg: Kiel- Hamburg- Altona u. zurück

Beste Grüße
Klaus
Hallo,

wenn man erst einmal genau guckt, finde ich immer mehr Argumente gegen den Kauf der teuren Minitrix-Umbau-Vierachser.

So hat man nicht nur die typischen Ausführungen der Falttüren des Packabteils für die Epochen III (typisch: 2 Fenster) und IV (typisch: 4 Fenster) verwechselt, sondern man hat auch in beiden Fällen (falsche) Metall-Rahmen statt der (richtigen) Gummi-Einfassungen der Fensterscheiben dargestellt.

Mich ärgert auch der zunehmende Automatismus, an die Epoche IV-Modelle generell Piktogramme zu "verkleben".
Die kamen jedoch an vielen Wagen erst im Laufe der 1980er zum Einsatz.
In Barbaras Link #25 sieht man an vielen Wagen noch die "Raucher"- und "Nichtraucher"-Schriftszüge auf rotem bzw. weißen Untergrund, und die meisten Fotos sind von 1981 (einzelne später).
Anders gesagt: Erst für die letzten Jahre der Epoche IV sind Piktogramme typisch.

Die (Modellbahn-)Liebe liegt halt oft im Detail!

Es grüßt
Karl
@78: Hallo Andy,

wenn ich mich recht erinnere, hatte Roco ganz früher kleinere Befestigungsnasen an den Drehgestellen und hat diese später durch robustere, größere ersetzt.

Und ja, an manchen Drehgestellen sitzen diese Nasen leicht außermittig (jeweils zu den Wagen-Enden hin), um das Ausschwenken der Drehgestelle hinter den Trittstufen zu vermindern.

Ja, nicht alles passt exakt oder auch gar nicht zu allem.
Das nervt manchmal, macht aber andererseits auch ein wenig den tüftlerischen Reiz des Hobbies aus, wenn man dann doch DIE Lösung findet. - Wenn es ZU einfach wäre, dann wäre es doch, hmh, ... pille-palle.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo,

das mit den schmalen Rastnasen erkennt man an den 2 Bohrungen in den Drehgestellen, wobei Drehgestelle mit 3 Bohrungen den dicken Zapfen besitzen.
Um das zu erkennen, genügt ein Blick unter den Wagen ohne Drehgestelle abziehen zu müssen

Aber solch geringe Abweichungen im Verhältnis zu den Märklin Preisen.......nicht zu Diskutieren.


Gruß Andy

Hallo,

die preußischen Regeldrehgestelle von den Hechtpackwagen passen aber nur unter die Umbauwagen, wenn man den Drehgestellzapfen versetzt, damit der mittig liegt. Lässt sich mit etwas Basteln aber gut machen (ich glaube ich habe hier irgendwo mal Bilder davon gezeigt).
Es gibt wohl auch französische Wagen von Roco, bei denen der Tausch ohne Basteln möglich ist, aber die sind deutlich teurer und seltener als passende Hechtpackwagen.

Viele Grüße,
Moritz
Hi,

hat jemand der stolzen Besitzer der Trix Wagen einmal geschaut, WAS da alles den freien Durchblick verhindert?

Die beiden „Stangen“ für die Beleuchtung sind ja Trix normal. Aber das „Ding“ was bei allen Wagen im Gang zwischen den mittleren Türen hängt stört genau so wie das braune Plastik, was ein komplettes Fenster bzw. die äußeren Türen zum Teil verdeckt…

Gehört das alles zur Beleuchtung? Haben die da Pufferkondensatoren nicht verstecken können?
lg,
Oliver
@ 83 - 85: Oje, ganz schön O.T.!
Auch die Hechtwagen von Roco gibt es mit alten und neuen Drehgestellen, nach meinen Recherchen müssten die Ausführungen ab ca. 1989 / 1990 die neuere Ausführung haben. Die Datenbank von Christian Bauer erlaubt die genaue Zuordnung wenn man die Wagennummer kennt: https://www.spur-n-datenbank.de/cb_ergebnis.ph...mp;s_hersteller=Roco
Die Drehgestelle der französischen "Bruhat"-Wagen eignen sich problemlos, habe ich auch schon gemacht. Das sind allerdings preußische Regeldrehgestelle, also die dritte Vorbildvariante, vorbildgerecht für BD4yg und B4yg https://www.spur-n-datenbank.de/cb_ergebnis.ph...mp;s_hersteller=Roco

Grüße Reinhard
Hallo Oliver,

ich versuch mal an meinen Minitrix-Modellen mehr dazu herauszufinden.

-----------

"  ... sondern man hat auch in beiden Fällen (falsche) Metall-Rahmen statt der (richtigen) Gummi-Einfassungen der Fensterscheiben dargestellt. ... "

ach so, dann sind das hier beim Vorbild gar keine Metallrahmen ? :

https://2.bp.blogspot.com/-N3Ofep6OlC4/Wb5ylknq..._361-1_DB3-84020.jpg

https://4.bp.blogspot.com/-ioZo11dMB4I/Wb5yje8Z...1_BDyg_DB1-66018.jpg

https://4.bp.blogspot.com/-xsXapIiFWuo/Wb5yko73...5_B4yg_DB3-67013.jpg

Schöne Grüsse

Dirk
Moin Dirk

Es ging dabei um die Fenster in den Falttüren der Packwagen...

Gruß  Ralph
Hallo zusammen,

soeben bestellte ich einige LED-Beleuchtungssätze zum Selbsteinbau, weitere PEHO-Buchsen für die Stromabnahme und 5 Stück Funktionsdekoder. Damit ist das Licht und der Zugschluss dimm,- und abschaltbar.
Ziel ist es, meinen beleuchteten "Lumpensammler" mit 5 Roco-Umbauwagen zu realisieren. Dazu wollte ich ursprünglich die von mir abbestellten Minitrix-Umbauwagen nutzen. Meine übrigen Roco-Wagen bleiben unbeleuchtet, bzw. erhalten bedarfsweise noch einen digital schaltbaren Zugschluss.

Das Paket mit den 6 ersteigerten Roco-Umbauwagen Ep. IV mit Kurzkupplungskulisse soll heute noch mit Hermes geliefert werden. Bin sehr gespannt...

Bis dahin...
Barbara
Hallo Dirk,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Es ging dabei um die Fenster in den Falttüren der Packwagen...


das bemerkte Ralph völlig richtig.

An den Umbauwagen 3- und 4-achsig waren zwar sämtliche Fensterrahmen - auch die Zugführerfenster - aus Aluminium.
Nur die Packraumtüren - wohlgemerkt: in modernisierter Form! - waren gummigefasst und prinzipiell baugleich mit jenen des  z.B. MDyg oder BDm.
Die Packraumtüren in alter Bauart hatten natürlich ebenfalls Aluminiumrahmen.

Bis dahin...
Barbara

Edit:
Deutlich sind die modernisierten, gummigefassten Falttüren zu sehen.
Verschiedentlich hatten auch die Einstiegstüren an den Wagenenden einteilige, gummigefasste Fenster, wie hier zu erkennen ist. Letztgenannter Punkt war aber nicht die Regel.
Anbei ein vergrößertes Foto von einem meiner Papierbilder.


Die von Barbara zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo alle zusammen,

Ich bin auch der Meinung, dass der Preis recht heftig ausgefallen ist. Offensichtlich hat aber bei Märklin die Geschäftsführung andere Überlegungen als ich:

Gruß
Walter
Hallo Carsten,

zu Deiner Frage in #70:

Das Paket mit den Roco-Wagen ist soeben geliefert worden. Alles wie neu, keine Laufspuren, keine Kratzer oder Abdrücke, selbst die Verpackungen - alles wie gerade aus der Fabrik - Wow, soetwas habe ich superselten als Gebrauchtware gesehen!

Hier die gewünschten Wagennummern:
BDyg: 50 80 82-12 061-1
Byg: 50 80 29-12 946-9 (3 Stück)
AByg: 50 80 38-11 456-9 (2 Stück)

Viele Grüße
Barbara

Die von Barbara zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Barbara,

ein guter Kauf für ca ein 2er Set Märklin.

Gruß Andy
Hai Barbara ,

Sie werden diesen Ankauf sicher nicht bereuen !

Meint Rae
der auch dirt einen Stamm von hat
Hallo Barbara,

herzlichen Glückwunsch zu dem Fang! Sehen gut aus. Bleibt die Frage, ob wie vermutet ein Hütchentausch erfolgte. Muss ja eigentlich, denn offiziell soll es nie Ep-IV-Wagen mit KKK gegeben haben. Welche Artikelnummern stehen denn auf den OVP?

Viel Spaß beim »Erleuchten«

Schöne Grüße, Carsten
@96: Hallo Carsten,

... die Schachteln sind ja die alten "störrischen" mit den aufzuklemmenden Deckeln (die in ähnlicher Form Brawa leider immer noch verwendet), in denen auch jene Ep. IV-Umbauwagen (ohne KKK) geliefert wurden.

Während alle (Ep. III-)Umbauwagen mit KKK bereits die neueren, platzsparenden Verpackungan (ähnlich Fleischmann) hatten.

Was Indiz für den Hütchentausch ist.

Beste Grüße, Sherlock H. Nordpilen
Hallo zusammen,

also die Bestellnummern beziehen sich auf die Epoche III-Kurzkupplungswagen.
Da muss demzufolge ein Gehäusetausch stattgefunden haben - was mir zunächst nicht bewusst war. Allerdings ist alles perfekt zusammengebaut, keine Spuren, nichts - gar nichts. Einfach wie neu. Genial, freue mich total über diesen Auktionskauf für 99,00€. Niemand sonst hatte mitgeboten, das hatte mich echt gewundert...

Viele Grüße
Barbara
@81:
Hallo Klaus,

danke für die Nummern, das sind die neuen Minitrixer? Ich meinte eigentlich die der Roco für Ep IV in korrektem Grün.

Barbara, manchmal scheint einfach die Sonne, obwohl man nicht damit gerechnet hat

Schöne Grüße, Carsten
@98: Hallo Barbara,

Gratulation, dass Du diese leckeren Teile aus dem Netz fischen konntest.

Etwaige "Umbau"-Spuren wären i. ü. auch seltsam, da die Hütchen der Mit- und der Ohne-KKK-Umbauwagen formtechnisch zu 101% identisch sind.

Btw. sehe ich jetzt vice versa schon eine Schwemme von Ep. III-Umbauwagen ohne KKK auf dem Gebrauchtmarkt ...

Gute Fahrt mit bald dem yg-gemütlich warmem Leselicht wünscht Nordpilen
Also, ich will ja nicht stören, aber dies ist jetzt die Nr. 100. Macht es nicht Sinn, den Thread zu trennen? Ich finde, es entgleitet ein wenig, geht es doch vermehrt um die Roco-Umbauwagen (ja, ich habe sie auch und finde sie toll...), war aber ursprünglich der Thread bzgl. der Mintrix-Wagen. Daher mein/e Vorschlag/Bitte:

Wer auch immer den nächsten Thread aufmacht: Bitte differenzieren zwischen Umbau/Verbesserung (oder was auch immer) der Roco-Wagen und Minitrix Umbauwagen. Das erleichtert dann später die Suche.

Vielen Dank.

Beste Grüße
Sven

Edit: Bravo! Barbara ist vorangegangenen. Danke:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1260674

Edit 2: Und ich mache hier den zweiten Teil der Minitrix Wagen auf:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1260685

Zitat - Antwort-Nr.: 98 | Name: Barbara

Da muss demzufolge ein Gehäusetausch stattgefunden haben - was mir zunächst nicht bewusst war. Allerdings ist alles perfekt zusammengebaut, keine Spuren, nichts - gar nichts. Einfach wie neu. Genial, freue mich total über diesen Auktionskauf für 99,00€. Niemand sonst hatte mitgeboten, das hatte mich echt gewundert...



Hallo Barbara,

der Gehäusetausch ist bei den Roco-Umbauwagen nicht kompliziert. Man muss allerdings neben dem Gehäuse auch die Inneneinrichtung übernehmen da die Kinematik mit Feder und Deichsel ja ihren Platz benötigt. Daher haben die Inneneinrichtungen der überarbeiteten Wagen an beiden Unterseiten eine Aussparung. Im zusammengebauten Zustand sieht man davon nichts.

Bei der Ebay-Auktion hat vermutlich niemand mitgeboten weil alle auf die Minitrix-Umbauwagen gewartet haben. Ich gehe man davon aus das sich viele trotzdem die neuen Minitrix-Umbauwagen kaufen und bei Ebay jetzt eine Menge Roco-Umbauwagen (mit und ohne Kinematik) verhökert werden.

Grüße
Markus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;