1zu160 - Forum



Anzeige:
FKS-Modellbau Gerd Gehrmann

THEMA: Ersatzräder für Kato ICE 4

THEMA: Ersatzräder für Kato ICE 4
Startbeitrag
zumbi - 18.09.21 11:31
Hallo zusammen

Ich habe mir den Kato Lemke ICE 4 - BR412 DB gekauft. Wenn ich den nun auf meiner Anlage mit Minitrixgleisen fahren lasse, entgleist der Zug regelmässig bei den Bogenweichen. Ich habe festgestellt, dass die Radauflage bei den Kato Modellen viel schmaller ist als bei anderen. Habt ihr da Erfahrung? Kann/sollte man einfach die Räder tauschen?

Danke & Gruss
Dani

Hi Dani !

Ich fahre meinen ICE4 siebenteilig ebenfalls auf Minitrix / Roco Gleisen, bei mir durchfährt er alle Weichen sowie auch Bogenweichen ohne Probleme. Meine Radien sind 3 und 4.

Gruß Thomas
Dani,

achte darauf, dass die Achsen absolut frei laufen. Schwergängige Achsen, auch wenn es nur eine von Vieren am Wagen ist, können diesen Effekt begünstigen.
Bei meinem ICE hatten sich einige Achslager zu sehr erwärmt (war wohl ein Kurzer auf der Strecke der Urheber) und damit den Freilauf beeinträchtigt. Ich musste die entsprechenden Drehgestelle gegen Neue austauschen.

Gruß aus Nordertown
Hallo Dani,

ich hoffe du sprichst von R3/4 Bogenweichen, denn R1 is ein Nogo für das Ding

Aber auch bei R3 wird es schon kritisch, ich habe zb die Radkästen innen wo die Drehgestelle anschlagen ausgehölt, damit die Drehgestelle mehr einschlagen können.

gruss
Hartmut

Hallo zusammen

Vielen Dank schon mal für die Rückmeldungen.

Ja es sind R3/4 Bogenweichen.

@Thomas: Auch wenn du ganz langsam darüber fährst?

An einer gewissen Stelle ist der Gleisabstand zu gross. Wenn ich da langsam drüber fahre fliegt das Rad ab dem Gleis.

Gruss
Dani
Hallo Dani

Welcher Wagen entgleist? Steuerwagen, Motorwagen, ...
Mein Zug passiert diese R3/4-Weichen elfteilig vollkommen problemlos. Ich hatte an anderen Stellen Probleme mit einem Triebdrehgestell. Ich habe daraufhin die Haftreifenräder umgebaut, so dass sie auf einer Achse sind, anstatt diagonal. Damit war auch dieses Problem beseitigt.

Dietrich
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich habe daraufhin die Haftreifenräder umgebaut, so dass sie auf einer Achse sind, anstatt diagonal.

...was die Frage nach sich zieht:
Drehgestell-innenseitig oder -aussenseitig?
Zieht oder schiebt?

Gruß aus Nordertown

PS: "elfteilig" - welchen Wagen hast Du weggelassen? Grundeinheit (7) + Ergänzung (5) ergeben einen 12-teiligen Zug

Hallo Daniel,

Du schreibst ja selber:
"An einer gewissen Stelle ist der Gleisabstand zu gross"
Denke es sind nicht die Radsätze, sonder das Gleis/die Weiche. Würde hier erst mal nachmessen,
Gruß
SCH
(Schorsch)
Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: ohne

...was die Frage nach sich zieht:
Drehgestell-innenseitig oder -aussenseitig?
Zieht oder schiebt?
"elfteilig" - welchen Wagen hast Du weggelassen? Grundeinheit (7) + Ergänzung (5) ergeben einen 12-teiligen Zug

Zieht oder schiebt hängt natürlich von der jeweiligen Fahrtrichtung an (Wendezugbetrieb).
Für die anderen Fragen muss ich den Zug aus dem Schattenbahnhof holen. Dazu melde ich mich noch mal.

Dietrich
Hallo Dani  Deine Beobachtungen sind richtig . Ich hatte das Problem auch  . Als Hauptursache sehe ich die Weiche selbst
bei vielen Bogenweichen beginnt der Bogen schon direct hinter dem Verbinder dadurch ist kurz vor der Weichenzunge der der Abstand zwischen den Gleisen einen taken zu groß  und der ICE 4 fällt an dieser Stelle mit den schmaleren Laufflächen der Räder hier rein
Als erste Maßnahme habe ich die Achsen etwas breiter eingestellt  , aber den richtigen Erfolg brachte eine Änderung an der Weiche
Ich habe den Innenbogen vom Schienenverbinder  Bis zur Zungenspitze an den Ausenbogen angeglichen Dafür müssen an der Bogenweiche die 3oder 4  Schienenklammer am Innenbogen innen mit einem Messer entfernt werden
Dann kann  die Schiene mit sanften Druck  auf Sollmaß gebracht werden
Ich habe mir eine Lehre gebaut die die Gleise in dieser Stellung fixiert  Nun kommt an die gelöste Innenschiene ein Hauch Chinakleber  aber Vorsicht  nichts an die Stellschwelle kommenlassen
Wünsch Dir viel Erfolg Gruß Werner
Hallo Werner

Genau dieses Problem habe ich auch. Kannst du von deinem Umbau ein Bild hochladen? Sieht man da etwas?

Gruss
Dani
Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: ohne

...was die Frage nach sich zieht:
Drehgestell-innenseitig oder -aussenseitig?
"elfteilig" - welchen Wagen hast Du weggelassen? Grundeinheit (7) + Ergänzung (5) ergeben einen 12-teiligen Zug

Die Achse sitzt außenseitig im dritten Wagen von hinten zum nächsten Steuerwagen hin.
Den "Wagen 3" habe ich weg gelassen, weil meine Schattenbahnhofsgleise nur zwei Meter lang sind. Das ist der Wagen, den man für einen 13-teiligen Zug zusätzlich braucht, aber ich habe mich noch nicht getraut, ihn zum Verkauf auzubieten.

Dietrich
Hallo Dani    Nein ein Bild würde da nicht,s bringen  Es geht ja nur im mm Bereich  Einfach am Innenbogen vom Schienen Verbinder bis einen vor die Stellschwelle auf der Innenseite die Halterung in der die Schienen eingeschoben sind  mit einem Messer entfernen . nun kann man die Schiene nach innen drücken bis das Maß stimmt  Da aber die Schiene jetzt ja keine feste fixierung mehr hat habe ich hier mit einem Hauch Sekundenkleber gearbeitet aber auf die Stellschwelle achten da darf keinerlei Kleber hin
Gruß Werner


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;