1zu160 - Forum



Anzeige:
Heisswolf Modellbahnzubehoer

THEMA: Lokbeleuchtung: "LED-Glühlampe"

THEMA: Lokbeleuchtung: "LED-Glühlampe"
Startbeitrag
Lio - 13.09.21 15:22
Hallo,

normalerweise belasse ich bei Digitalisierung die Glühlampen der Lokfrontbeleuchtung (ich rede on Dampfloks). Dies hat zur Folge, dass die Beleuchtung nicht sehr hell ist (zumindest bei 6-Draht-Decodern ohne separate blaue Leitung, wo nur die Hälfte der Gleisspannung ankommt).

Nun frage ich mich, ob "LED-Glühlampen" wie diese hier: https://modellbau-schoenwitz.de/de/Modelleisen...98s-NMRoCdMAQAvD_BwE hier Abhilfe schaffen könnten.

Kann ich hier erwarten, dass - durch die integrierten LEDs - die Lichtausbeute höher ist? Wenn ich nämlich bedrahtete SMD-LEDs verwende (und solche sind ja wohl in den "Glüh"lampen drin), sind diese immer immens hell.

Klar, der Lichtleiter schluckt einiges und klar, direkt in die Laternen eingesetzte SMD-LEDs wären heller, aber das traue ich mir nicht zu.

Viele Grüße
Frank


Passt denn MS4 in N-Loks ? Ich denke, das sind 2,8-er...
Gruß
Gert
Moin Frank, wie Gert schon schreibt ist ms4 zu groß und in ms2,8 gibt es keine LED mit Schaltung. Bleibt also nur der Selbstbau mit LED und Widerstand, leider. Aber irgendwann muss man da durch.

Gruß Jürgen 😷😷😷
Hallo,

bei alten Arnold-Loks kann MS4 passen, ansonsten nur MS2,8.

Grüße Michael Peters
Aha, dann war ich zu vorschnell - ist offenbar wieder mal nur für die Gartenbahner (H0 oder so) gedacht.

Danke euch!

Viele Grüße
Frank
Hallo Frank,

du kannst versuchen mit 3mm LEDs in Zylinderform zu arbeiten, die passen ganz ordentlich in die Fassungen der MS2.8 Sockel.
Überall da wo Licht austritt wo du es nicht haben willst mit schwarzer Farbe (z.B Revell Aqua Color) die LED anmalen.

Teste die Helligkeit mit diversen Widerständen aus, 1K - 2,2k & 4,7k sind Werte die passen sollten.
Schutzdiode solle die digital nicht nötig sein.
Alternativ ohne zusätzlichen Widerstand:
https://www.ebay.de/itm/323111875784?hash=item4b3af7f4c8:g:P6AAAOSw7ctgT0rq

Gruß Detlef
Hallo Frank,

es gibt noch weitere Möglichkeiten: ich habe einen Vorwiderstand genommen, direkt daran eine SMD LED angelötet und das Beinchen des Widerstands mit Decoderlitze versehen. Die andere Litze ging direkt ans SMD. Im Anschluss habe ich einen Schrumpfschlauch aufgezogen, dass nur noch die LED sichtbar ist. An dieser Stelle kann man auch das Licht der LED zur Seite hin abschirmen, in dem man den Schrumpfschlach etwas länger und dann überstehen lässt. Dann die beiden Kabel an den entsprechenden Stellen angelötet und das war es dann auch schon. Widerstand und Schrupfschlauch passen hervorragend in die Lampenaufnahme. Das ging relativ flott und da ich sowieso alles vor Ort hatte: keine weiteren Kosten.

Bisher habe ich das bei einer Arnold BR 194 ausprobiert und ich werde sicherlich auch die anderen Loks noch damit ausrüsten - weil es ein Klacks ist.

Gruß
Freddie

Die von Freddie zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Freddie ,

so geht das auch, aber bei vielen Loks wirst Du die LEDs der Größe wegen nicht unterbringen können.

Grüße Michael Peters
Moin,
offensichtlich kennen die Leute ihre 1zu160 nicht...
https://www.1zu160.net/elektrik/led-gluehbirne.php
  

cheers,
Norman

die Schönwitz MS4 LED Birnen passen übrigens ohne Änderung in die Roco Vt 11,5 Zwischenwagen

Hallo Norman,

du meinst doch die MS4 LED für die Roco VT 11.5 Zwischenwagen, oder nicht?

Hallo Freddie,

für die Arnold 194 kannst du auch die MS4 LED nehmen, passt da rein.

Wie Michael in @3 geschrieben hat eignet sich die MS4 LED für diverse Arnold Modelle.
Zuweilen ist es da aber sinnvoll die Selenscheiben durch Dioden 1N4148 zu ersetzen.

Ich habe einige MS4 in diversen Arnold Modellen verbaut.

Gruß Detlef
Hast Recht Detlef, schon geändert.

Norman
Hallo, die MS4-LED-Birnen von Schönwitz sind aber für 12 bis 22 Volt. Analog sind bei mir etwa 7 Volt an der Schiene. Ist das dann nicht zu dunkel für die ROCO 11,5 Zwischenwagen?
LG Kalle
Hallo Kalle,

Die leuchten bei geringer Spannung schon ordentlich hell.

Im Arnold ET420 hatte ich die auch für die Innenbeleuchtung drin und habe die da wieder rausgeschmissen weil die viel zu hell waren. Für die Stirnbeleuchtung sind die da aber Top.

Gruß Detlef
Hallo,

zwar sind offenbar die von mir usprünglich verlinkten "LED-Glühlampen" zu groß, aber danke für die weiteren Anregungen, bspw. die LED mit integriertem Vorwiderstand (#5).

Viele Grüße
Frank
Hallo,
habe bei einem Roco 11,5er Zwischenwagen das Dach abgenommen. Die Birne kriege ich aber nicht raus. Kann sie mit einer Pinzette komplett drehen, aber nach oben geht nichts. Muß man den Wagen auch unten auseinander nehmen? Ging bei mir nicht. Hat jemand mal die Birne ausgetauscht?
LG
Kalle
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Muß man den Wagen auch unten auseinander nehmen?



Hallo Kalle,

Du mußt die Bodengruppe von dem Korpus trennen, dann kommst Du an die Gluhlampe heran.
wie so häufig eine verkorkste Kontruktion. Habe schon bei vielen Wagen die Glühlampe durch LEDs ersetzt..

Grüße Michael Peters
Danke Michael, habe beim ersten Versuch ein Scalpell in den Spalt geschoben und den Lack zerkratzt. Auch der Kunststoff hat was abgekriegt. Der Unterboden sitzt immer noch bombenfest. Werde es noch mal mit anderem Werkzeug probieren. Glaube aber nicht, daß es sich lösen läßt.
LG Kalle
Hallo Kalle,

wenn das Dach ab ist, seitlich innen sitzen Rastnasen - hier den Wagenboden ausklinken.

Grüße Mihael Peters


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;