1zu160 - Forum



Anzeige:
AP Modellbahn - Die Modellbahnverwaltung

THEMA: Erste Bilder Piko n-Wagen (Teil2)

THEMA: Erste Bilder Piko n-Wagen (Teil2)
Startbeitrag
Elmar W. - 27.08.21 12:38
Hallo!

Ich setze diesen Thread https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1251905 hier einmal fort.

#99 Hallo Jürgen!

Auch bei mir ruft dieses Bild schöne Erinnerungen wach. Wie oft bin ich in meiner Studienzeit und auch noch viele Jahre danach mit solchen Wagen gefahren! Mit diesen Wagen gab es auch noch interessante Zugläufe. Einige Beispiele:
Walkenried - Paderborn - Mönchengladbach/Aachen/Oberhausen
Bielefeld - Altenbeken - Odertal
Hamburg - Soltau - Hannover - Hameln - Warburg - Frankfurt
All das gibt es heute nicht mehr, weil der Nahverkehr kleinteilig zerstückelt wurde.
Und in die Zeit fällt auch die Einführung des InterCity-Systems, erst nur 1. Klasse im Zwei-Stunden-Takt, dann zweiklassig und stündlich, die ersten Züge, die planmäßig mit 200 km/h verkehrten.
Ich will die Schwelgerei hier abbrechen, sonst hört sie gar nicht auf.

Jetzt haben wir einen ganzen Thread gefüllt, ohne zu erfahren, wie die Rolltore bei den Silberlingen wirklich sind. Ich hoffe, in diesem Thread werden wir klüger.

Herzliche Grüße
Elmar

Hallo,

irgendwie verstehe ich die Reihe der Auslieferung aber nicht so recht. Conrad als erstes? Da hat bestimmt keiner vorbestellt

Bei Piko selber sind die Wagen aber alle wieder lieferbar

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Jetzt haben wir einen ganzen Thread gefüllt, ohne zu erfahren, wie die Rolltore bei den Silberlingen wirklich sind. Ich hoffe, in diesem Thread werden wir klüger.



Tja einige haben die Wagen wohl schon, behalten das aber lieber für sich, was ja auch der Sinn eines Forums ist. Für mich nur wichtig machen. Aber ich kann warten......

Gruß
Uwe
Hallo zusammen,

jetzt ist es amtlich:
Alle 4 Silberlinge/ Rotlinge sind lt. Piko lieferbar!
https://www.piko-shop.de/
Wahrscheinlich tauchen sie nächste Woche bei den Händlern auf.

Das Warten hat ein Ende!!

Beste Grüße
Klaus

Hallo zusammen,

Menzels Lokschuppen meldet die Silberlinge als lieferbar!
https://www.menzels-lokschuppen.de/index.php?cl...mp;fnc=executefilter

Beste Grüße
Klaus
Hallo,
ich bin gespannt auf Höhenvergleichsfotos mit Minitrix Silberlingen. Ich hoffe jemand kann und wird bald solche einstellen.
Viele Grüße,
Gabor
Hallo Gabor,

den gibt es schon. Wenn Du mal in das letzte Heft NBM 5/ 2021 guckst, da ist auf Seite 7 oben ein Foto der Piko-Neuheit im Vergleich mit dem Röwa Silberling. Der Röwa-Silberling wurde ja von Minitrix 1:1 übernommen und weiterproduziert. Da  stimmt die Höhe, nur die Fenster sind bei Piko angeblich ein Ideechen größer, was auf dem Foto so nicht sichtbar ist.
Heißt also Entwarnung!

Beste Grüße
Klaus
Hallo Klaus,

super, danke für die Info,  das freut mich. Dann heißt es nur noch abwarten und Tee trinken bis die gewünschten Farbgebungen und Epochen kommen.

Viele Grüße,

Gabor
Hallo zusammen,

jetzt sind die Rot- und Silberlinge auch bei DM Toys aufgetaucht.
Hier die Links:
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Piko_40643.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Piko_40642.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Piko_40641.html
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Piko_40640.html

Jetzt können wir wohl bald mit ersten Fotos rechnen und u.a. das Rätsel der schwarzen Rolltore lösen. Auf einem Foto sind silberne Rolltore zu sehen.

Beste Grüße
Klaus
https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Piko/2021/Piko_40641.jpg

auf dem Foto erkennt man die silbernen Rollos.

EDIT : aber das ist wohl eher das uralte Ankündigungs-Foto ?  - Fehlalarm


Alles Gute und Liebe

Dirk

Meine Silberlinge sind angekommen.....schlimmer
PS: Habe mir die Innenbeleuchtung mit bestellt.
Positiv: 8-Punkt- Radabnahmeschleifer


Die von Rainer A. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

die Silberlinge bei MSL 34,99 EUR

https://www.modellbahnshop-lippe.com/Reisezugwa...e/modell_367058.html

Gruß Christian
Hallo,

also doch schwarze Rolltüren.... da wo an den Schürzeneilzugwagen zu viel Silber ist, (Fensterrahmen), ist nun hier zu wenig.... schon komisch, irgendwas negatives ist wohl einfach nicht vermeidbar...

Gruß
gabriel
Hallo,

offensichtlich ist es heutzutage wohl zu viel von einem Produktmanager verlangt, mal eben 5 Miniteun zu googlen. Für solche Fehler fehlt mir jegliches Verständnis. Absichtlich eingebaute "Sollmotzstelle" oder was soll das sonst?

Gruß Engelbert
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

offensichtlich ist es heutzutage wohl zu viel von einem Produktmanager verlangt, mal eben 5 Miniteun zu googlen.



Na ja, angekündigt waren sie ja richtig.......eher ein Verständigungsproblem....

Gruß
Uwe
Hallo Rainer (@9),

was heißt "schlimmer"?

Gruß
Christian
Hallo,

könnte bitte jemand nachschauen welches Untersuchungsdatum am Träger der Silberlinge aufgedruckt ist?

Danke
Gruß Andy
Hallo Andy,

2 Kl: 30.05.62
1/2 Kl: 19.07.62

Christian,
mich begeistern schwarze Rolltüren nicht, da wären
mir die Silberfarbenen lieber gewesen.
Danke, Rainer.

Gruß Andy
Hallo zusammen,

für mich ist ärgerlich, dass die gleichen Produkte (Silberling und Schürzeneilzugwagen) in H0 richtig sind. Da hätte ein Besuch des N- Produktmanagers bei den H0 Kollegen im gleichen Hause genügt.
So hätten die Fehler vermieden werden können.
Nach 2 dicken Klöpsen bei den Reisezugwagen sollte sich mal Herr Dr. Wilfer den N-Manager mal zur Brust nehmen.
Beste Grüße
Klaus
Hallo,

Abhilfe für die Epoche III Fahrer gibt es im Schreibwarenhandel:

https://www.edding-fachshop.de/edding-751-Lackm...-4-751054-ar587.aspx



Grüße
Markus

Hallo Klaus,

schreib doch mal Herrn Matthias Fröhlich, das ist der Piko Produktmanager der immer bei den Neuheitenvorstellungen-Videos auftritt. Da wurde noch nie eigene Personen für die jeweiligen Baugrößen genannt.

Grüße, Peter W.
Hallo Peter W.,

hatte auf der Messe mit dem Produktmanager Beyer gesprochen, der für N zuständig ist. Damals 2020 ging es um die Schürzeneilzugwagen.
Allerdings im Ergebnis: Meine Argumente prallten bis heute ab. Habe ihm in Wort und Bild gezeigt, welcher Unsinn da gemacht wurde. Die Ep III Schürzeneilzugwagen werden wohl auch die grässlichen Rahmen haben.
So gesehen habe ich da wenig Hoffnung, dass sich da was ändert.

Beste Grüße
Klaus
Hallo zusammen,

habe ja immer noch große Sympathien für Piko, aber bin zuweilen sehr irritiert.

Beim 624 in ozeanblau-elfenbein war die Bauchbinde vorbildabweichend nicht auf die Stirnseiten rumgezogen. Argument auf Nachfrage: wegen des geschlosseneren Zugbildes. Hää?

Schürzeneilzugwagen spendierte man einen zusätzlichen Arbeitsschritt mit der bekannten Folge. Kritik scheint abzuprallen.

Miniclubpuffer an diversen Loks. Okay, haben wir vermutlich herausgefunden, Grund könnte die NEM sein., da sich Pufferhöhe und -durchmesser mit der Kupplung in die Quere kommen.

Bei den Silberlingen haben wir es eventuell wieder mit dem »geschlossenen Zugbild« zu tun, wenn auch mit anderen Vorzeichen?

Mit dieser Wagenreihe bin ich vom bisherigen Platzhirsch gut versorgt. Aber wer weiß, was noch kommt mit ozeanblauem Rahmen …

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Carsten und Klaus,

man sieht ja wie sich die Eilzugwagen verkaufen, zumindest die ÖBB Version liegt trotz reduziertem Preis wie Blei im Regal. Eigentlich müsste das dem Vertrieb auch etwas zu denken geben. EUR 100,- also 50,- pro Wagen, ist noch immer ein 20,-er zu viel, vor allem wenn das kein Tipp Top Modell ist. Diese Preisvorstellung übertrifft sogar den "Platzhirschen".

Grüße, Peter W.
Hallo zusammen,

habe die Diskussion immer mal wieder verfolgt.

Nun ist es also im Handel, dass Silberling-Modell mit schwarzen Rolltoren. Ganz erhrlich?
Hier wird eine leicht selbst zu behebende Kleinigkeit derart übersteigert, dass die superschöne Wagenkonstruktion völlig in den Hintergrund gerät. Schade!

So manche Großserien-E-Lok bedarf einer Nachbehandlung im Bereich der Stromabnehmer - und möchte man es tatsächlich authentisch haben, dann ist oftmals eine farbliche Anpassung vieler "Dachgärten" ungleich mehr Aufwand, als ein banales Rolltor an einem Silberling passend zu färben.
Natürlich wäre es wünschenswert, hätte der Hersteller darauf geachtet - aber mehr als eine Randnotiz ist das doch nun wirklich nicht wert. Vielmehr habe ich den Eindruck, dass die Diskussion um das schwarze Rolltor eine Frage des Prinzips darstellt.
Das sehe ich in diesem speziellen Fall sehr viel pragmatischer:
Möglichkeit 1: Kaufen und ggf. selbst nacharbeiten => Freude am Modell haben
- oder -
Möglickeit 2: Nicht kaufen => Prinzip konsequent gerettet - und das ist doch auch was wert...

In meinem Falle heißt es aber abwarten, bis vielleicht die Epoche 4 erscheint.
Grundsätzlich ist aber der Minitrix-Silberling eine auch weiterhin zeitgemäße Alternative.

Anbei zwei Fotos von meinem auf Zugschluss umgebauten Minitrix-Silberling - mit silbernen Rolltoren

Bis dain...
Barbara


Die von Barbara zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo!
der Vergleich mit den Fensterrahmen der Schürzeneilzugwagen passt m.E. nicht so recht: Die schwarzen Rolltüren sind zwar ein ärgerlicher vermeidbarer Fehler, aber auch viel leichter und schneller zu beheben als die lackierten Fensterrahmen bei den Schürzeneilzugwagen - und im geschlossenen Zugverband gar nicht zu sehen. Angesichts der doch recht moderaten Preise für Neukonstruktionen wird mich das bestimmt nicht vom Kauf abhalten, zumal die Wagen ansonsten sehr gelungen aussehen.

Grüße Reinhard

Edith: Barbaras Beitrag war zeitgleich, deshalb ein wenig Duplex
@22: Carsten,

Du hast es gut zusammengefasst.

Ich hoffe auch, dass bei der o/b-Version die Rahmen beige sind und stattdessen das Fensterband ozeanblau - "von wegen dem stimmigeren Gesamteindruck" ... 😉

@24: Hallo Barbara,

ich glaube, bei der Diskussion geht es im Unterbewusstsein weniger darum, DASS die Rolltore schwarz sind, sondern vielmehr darum, dass man - zumal nach den peinlichen Fensterrahmen der beschürzten Eilzugwagen - einfach nicht mehr verstehen möchte und kann, WIE Piko schon wieder ein derartiger Kardinalfehler unterlaufen konnte.

Doch im Kern hast Du Recht: Scheinbar insgesamt sehr stimmige Wagen (umso mehr schade ist der Lapsus), über die wir uns primär mal FREUEN sollten.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo Reinhard,

in der Tat - und wie ich sehe, sind wir da völlig übereinstimmend:
Trotz schwarzem Rollo sind das überaus gelungene Wagen.
Ebenso mit dem Argument Zugverband hast Du auch hier völlig Recht.

Viele Grüße
Barbara
Hallo,

lassen sich die Wagen vernünftig und eng kurzkuppeln? Bei den Brawa Rotlingen war das ja eher ein Problem wegen falschem NEM Kupplungs-Schacht......

fragt
Uwe
Hallo Nordpilen,

heute klappt das aber sehr gut mit den zeitlichen Überschneidungen

In der Sache bin ich völlig bei Dir. Es ist der Lapsus nach dem Lapsus. Aber Gottlob leicht korrigierbar, weshalb es den Wagen ansonsten nicht weiter schmälert.
Bei den Schürzeneilzugwagen sieht der Fall hingegen völlig anders aus. Möchte man hier etwas ändern, ist schon ein deutlicher Aufwand und handwerkliches Geschick nötig. Diese Wagen meide ich schlichtweg und bin da einfach Konsequent. Gleiches gilt für die völlig unnötig falsch gewählte Loknummer auf der ozeanblauen Piko-221. Das Modell - so gerne wie ich es gekauft hätte - bleibt genau deshalb im Laden.

Viele Grüße
Barbara


Hallo zusammen,

auch bei mir sind die Silberlinge eingetroffen.
Habe ein paar Bilder von der Neuheit (auch im Vergleich zu Minitrix) gemacht.
Hier sind sie.
Ihr wisst ja, Bilder sagen mehr als 1000 Worte..

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

Natürlich sind die Wagen grundsätzlich erste Sahne - da gibt es garnichts zu meckern.
Natürlich kann man den Fehler relativ einfach beheben.
Aber das hätte auch für Piko gegolten. Spätestens nach der Nullserie hätte man das noch leicht korrigieren können. Schließlich weiß man ja, wie es richtig sein muss - siehe H0 Modelle. Da hat jemand bewußt eine Entscheidung getroffen - nach dem Motto: merkt ja doch keiner.
Na ja, es wurde bemerkt.
Ich bin gut ausgestattet mit Silberlingen von Trix. So schlecht, dass ich die unbedingt austauschen muss, sind die jetzt wirklich nicht. Ja, wenn die Piko Modelle perfekt und komplett (mit Hasenkasten Steuerwagen) gewesen wären, wäre ich ernsthaft ins Grübeln gekommen.  So aber nicht.
Diesen vollkommen vermeidbaren Shitstorm hat Piko sich jedenfalls redlich verdient. Die Wagen so auszuliefern, zeugt von mangelnder Liebe zur Sache. Da läuft einfach bei Piko, eben nicht zum ersten Mal, etwas grundsätzlich schief.

Gruß Engelbert
Hallo Klaus,

die aktuellen Minitrix-Silberlinge (18413 + 18213) sind noch ein Stück tiefergelegt wie die Silberlinge auf deinen Bildern. Hast du von diesen n-Wagen auch einen für Vergleichsbilder mit den n-Wagen von Piko?

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...0silberling#x1253777

Grüße
Markus
Die Fenster sind ggü. den MTX ja ein Traum…!

Der Faltenbalg ist ja ein separates Teil.
Wie ist das mit dem Rolladen? Wurde der im Gegensatz zum Wagenkasten einfach nicht bedruckt, oder ist der auch ein einzelnes Teil?

Moin,
mir ist auch die Gedanke gekommen ob Gummidings und Rolltor ein Teil ist. Dann ist es einfach so, dass Piko entschieden hat, silber lackieren ist zu aufwändig (=kostspielig), sieht man im Zugverband eh nicht. Also Absicht nicht Lapsus.

cheers,
Norman.
... btw. eine kleine "Deutschstunde" (heute nicht von Siegfried Lenz, sondern von Nordpilen):

Das (Zitat) "Gummidings" ist auch kein (Zitat) "Faltenbalg", sondern nennt sich schlicht "Gummiwulst"!

Gruß an alle Preiserlein & Verwandte
Ich warte wie Barbera auf die Ep IV Modelle, weil was ich hier sehe sieht echt  gut aus. Die Lok die ich von dem "Verein" hab ist ja auch Ep IV. Hoffe dann natürlich auf silbrige Rolltore aber wenn sie schwarz sind dann kann ich das auch beim Kauf tolerieren und dann korrigieren.

Und wie man ein Faltendings mit einem Gummidings koppelt kann man da lesen und an Bildern sehen:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=960566

Grüße,
Harald.
Hallo....@34

es sieht ganz danach aus, dass Gummiwulst und Rolltor ein unlackiertes Teil sind, nur warum ist dieses bei den Rohlingen korrekt lackiert und hier nicht...?
Trotzdem schöne Modelle

Gruß Gabriel
Hallo,

hier auch mal Bilder von den "Rotlingen"

Für mich perfekter Formenbau, Lackierung und Bedruckung. KEINE krumme Bananen

Gruß
Uwe

Die von N-forever zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo Gemeinde,

bei aller Begeisterung/Empörung, erscheinen mir die Fenster schlicht zu hoch. Die Fenster sind zwar chic geformt mit Handgriffen, etc., aber warum diese irritierenden Proportionen?

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Carsten,

was meinst du denn ?

Gruß
Uwe

https://hellertal.startbilder.de/bild/Deutschla...n-ex-silberling.html
Hallo Carsten,

wirkt das vielleicht nur so, weil die Türfenster in Gegensatz zu andere Modellen vorbildgerecht niedriger sind und es daher ungewohnt wirkt?

Hallo Uwe,

kannst Du erkennen/prüfen, ob sich die Wagen gut öffnen lassen, um an die Inneneinrichtung zu kommen. Für die Sitze passen die Farben ja, aber bei Boden und Trennwänden würde ich doch nochmal den Pinsel ansetzen wollen. Ansonsten tolle Wagen. Hoffentlich kommt noch eine verkehrsrote Ep V-Variante und ein Karlsruher Kopf

Viele Grüße

Dirk
@39: Hallo Carsten,

genau jenen subjektiven (!) Eindruck habe ich auch sofort gehabt, bin mir aber nicht sicher, ob sich unsere Seh-Gewohnheiten nicht ggf. infolge der bisherigen Modell-Nachbildungen verfälscht haben.

@40: Hallo Uwe,

danke für das Foto, dass schon recht große Fenster zeigt, doch wirklich so große?

Es ist in 1:160 keinesfalls einfach, alle Proportionen inkl. feindetaillierter Fenster genau so hinzubekommen, dass es im ERGEBNIS optisch exakt passt.
Da sich nicht jedes Detail ganz exakt in 1:160 umsetzen lässt, muss man an zahlreichen Stellen marginal etwas abnehmen, marginal etwas zulegen, damit die Wirkung letztlich stimmt.
Das ist immer eine Gratwanderung.

Btw. besitzt der gezeigte ABn-Wagen zumindest an DIESEM Wagen-Ende (nach Ausbau des diesseitigen WCs) Schiebetüren - wusste gar nicht, dass solche später teils auch bei reinen Sitz-n-Wagen eingebaut wurden.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo Markus @32,

hier ein Foto eines neuen Minitrix Silberlings mit Reklame und Piko Neuheit.
Der Höhenunterschied kann nicht bestätigt werden.

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo ...

... an all diejenigen, die die Rolltore des Epoche III-Modells farblich nacharbeiten:

Bitte könntet ihr Photos von Euren Nochcolorierungen zeigen und mitteilen, welche Farbe ihr verwendet habt?


Danke schön!

Klaus
@41: Hallo Dirk,

ich besitze die Wagen zwar (noch?) nicht, doch im NBM 5/2021 befindet sich ein großes Foto eines geöffneten Bn von Piko.

Demnach lässt sich das Gehäuse (samt anscheinend formintegriertem Dach) durch Spreizen vom Rahmen abnehmen, sodass die Inneneinrichtung völlig freiliegt zum weiteren Bearbeiten.

Btw.: Zum (meist dunkelgrauen) Lackieren ab Werk "bunter" Hochwasser-Fußböden verwende ich immer kleine Rest-Pappstücke als Pinsel, mit denen ich zielgerichteter als mit einem echten Pinsel agieren kann.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo,

die Einteiligkeit von Gummiwulst und Rolltor kann ich nicht bestätigen.

Die Gummiwulst samt Übergangsblech ist ein Teil, das Schwarz des Rolltors ist auf den Wagenkasten auflackiert.

Also entspricht der Aufbau grundsätzlich der gewohnten Weise.

Gruß
Gregor

Die von Ganzzug zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Schaut Euch mal bei Klaus seinen Foto die obere Fensterkante an.
Man sieht, dass beim Trix-Wagen mehr Abstand zur Dachkante ist.
Hallo,

also doch wieder wegen des "geschlossenen Zugbildes"?

Grüße, Peter W
Also hat man sich nach #46 extra die Mühe gemacht, die Tore in einem eigenen Arbeitsgang falsch schwarz zu lackieren?
Das wär ja wirklich seltsam. Insgesamt aber supergute Modelle. Zum Glück läßt sich der Farbfehler ja gut beheben. Hoffen wir auf den Steuerwagen, am besten Karlsruher und Hasenkasten.

Carsten
Hi !

Tja das verstehe ich jetzt nicht hier sind die Rolltore grau.

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Piko_40641.html

Gruß Thomas
@50
Hallo Thomas
weil die ersten Bilder der Silberlinge retuschierte HO Bilder waren.
https://i1.wp.com/www.ebf-schwarzenbek.de/wp-co...-Neuheiten-00021.jpg

gruß Detlev
Die Händler behalten halt gern die falschen Bilder, das macht es dann den Fernabsatzkäufern leichter einen Grund zu haben beim Reklamieren (Ware nicht nach Produktbild)   Oder könnte ich da was falsch verstanden haben?

Retuschierte H0 Produktbilder nach Erscheinen des Modells im Handel sind eigentlich nur peinlich. Keine Tradition die man dem in N schon etwas länger päsenten Anbieter nachmachen sollte.

Grüße,
Harald.
@41 Dirk,

die Wagen kann man wie ein Lokgehäuse durch spreizen öffnen. Ist ein ganzes Teil, so wie die Brawa Wagen und nicht wie bei Trix und Fleischmann das Dach extra gestecktes Teil.

allerdings finde ich den Einbau der Innenbeleuchtung (wenn ich mit die Anleitung so ansehe) ziemlich friemelig und blick da auch nicht wirklich durch.

Übrigens gibt es jetzt vom Steuerwagen jetzt auch "echte Modellbilder"

https://www.piko-shop.de/de/artikel/n-personenw...-db-ag-vi-32992.html

Gruß
Uwe
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die Gummiwulst samt Übergangsblech ist ein Teil, das Schwarz des Rolltors ist auf den Wagenkasten auflackiert.

Also entspricht der Aufbau grundsätzlich der gewohnten Weise.



Da frage ich mich dann, warum das Rolltor schwarz nachbearbeitet wurde? Die Grundfarbe ist ja wohl silber. Also doch ein Verständigungsproblem????

Gruß
Uwe
Hallo,

das scheint bei Piko System zu haben, überflüssige Arbeitsschritte, wie falsche silberne Fensterrahmen der Eilzugwagen und nun extra falsch gefärbte Rolltüren...???
Warum verdirbt man sich damit seine sonst sehr schönen Modelle ? Was möchte man damit bezwecken?
Ich verstehe es nicht....

Gruß
Gabriel
Liebe Gemeinde,

unabhängig von der Farbe der Rolltore (ärgerlich, aber leicht korrigierbar) lege ich Wert auf korrekte maßstäbliche Proportionen, insbesondere in den Höhenmaßen. Dabei lege ich Wert auf die Feststellung, dass ich keinesfalls ein Nietenzähler bin, da die Nieten im N-Maßstab so klein sind, dass ein Zählen keinen Sinn macht   .

Von den Proportionen hat meiner bescheidenen Meinung und Messung nach ACME die UIC-X-Wagen am besten getroffen. Deshalb hier ein Vergleich mit den aktuellen Piko-Silberlingen. Man beachte auch die Fenstergrößen der beiden Wagen!

LG ACE



Die von ACE zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo ins Rundhaus,

vorhin habe ich mir je einen Bn- und ABn-Rotling besorgt.

M. E. passen die Fenster- Maße bei diesen absolut zur Realität.

Nur bei den in realiter betrachteten Silberlingen erscheinen sie mir einen Tick zu hoch.

Was bei mir die Frage auslöst: Wurden die realen Silberlinge bei ihrer Modernisierung ggf. mit einen Tick höheren Fenstern ausgestattet (also in Richtung der seit jeher mit höheren Fenstern ausgestatteten DR-Halberstädter?).

Und hat Piko der Einfachheit halber ggf. für die Silberlinge grundsätzlich die gleichen Formen gewählt, wie bei den Rotlingen?

Achtung: Das ist jetzt nur Spekulation; vielleicht erliege ich (ebenso wie einige andere) auch einer optischen Täuschung bzw. dem teils modell-geprägten Gewohnheitstier.

Btw.: Mit dem angekündigten Bnf scheint Piko die (A)Bn quersubventionieren zu wollen.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo,

ich habe die Wagen heute auch bekommen und sie gefallen mir gut. Den Sinn der schwarzen Rolltore verstehe ich auch noch nicht, aber bisher sind sie mir beim Fahren nicht störend aufgefallen.
Für diejenigen mit Instagram gibt es Fahrvideos bei meinem Account Kirchhain_in_spur_n. Ansonsten hier noch Bilder.

Liebe Grüße, Tjorben

Die von Tjorben zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Ihr,

eigentlich braucht es doch nur an der Nichtsteuerwagenseite des Zuges ein Rolltor? Meiner Erinnerung nach waren die Rolltore im Zugverband geöffnet. Ist das der Gedankengang, offene Übergänge simulieren? Da wäre ein Rolltor zum herausnehmen die bessere Wahl.

Gruß Frank U
Moin,
ich bin sehr glücklich mit meinem Rotling, hoffe der Steuerwagen lässt nicht allzu lange auf sich warten, damit ich dann mit nem kurzen über die Bergstrecke cruisen kann.

Viele Grüße
Hannes

Die von N-Bahner96 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Also wenn piko bei den schwarzen rolltoren an einen zugverband gedacht hat,warum wurden die rolltore dann bei den rotlingen weiß gehalten?
Von daher glaube ich es nicht,dass es aus diesem Grund gemacht wurde.

Fabian
Hallo zusammen,

das mit den schwarzen Rolltoren ist doch klar: Es sind Wagen der Epoche 3, die zum Teil noch mit Dampflokomotiven bespannt waren - da blieben die silbernen Rolltore nicht lange silbern ...

Bei Diselloks war das sicher nicht viel anders, und selbst bei E-Loks gibt es am ersten Wagen allerlei Schmutz - ich glaube, vom Abrieb der Stromabnehmer ...

Also: Schwarz ist vollkommen korrekt, oder ... ?!?

Gruß

Frank
https://www.piko-shop.de/de/artikel/n-personenw...se-db-iii-32987.html

Hallo zusammen,
Piko macht das grundsätzlich gut mit der Präsentation neuer Modelle als Video. Leider strahlen in diesem Video die Rückleuchten der Loks vorbildwidrig den ersten Wagen an und man erkennt die schwarzen Rolltore als doch sehr störend in diesem Film.

Aber: die Modelle sehen grundsätzlich gut aus und das schwarze Rolltor lässt sich sicher leicht korrigieren.

Viele Grüße,
Mathias
Guten Abend ins Rundhaus,

vielleicht gibt es ja irgendwann die Schlagzeile "Von Wettbewerber initiierter, kreativer Saboteur bei Piko enttarnt" ...

Aber nochmal zur Wagenhöhe: Hier ein Vergleich zum aktuellen (!) Ex-Post-und-nun-Fahrradwagen von Minitrix:
Obwohl ich dessen Wagenkasten bereits so weit wie möglich auf die Drehgestelle abgesenkt habe (Radsätze sind noch original) liegt er umgerechnet immer noch rund 30cm (!) höher, als die neuen, Wege weisenden Piko-n-Wagen.

Da liegt (nicht nur) der Preisführer auch bei der Drehgestell-Bauhöhe immer noch führend. Dabei wäre es so einfach.

Doch nachdem inzwischen u. a. L.S.M., ASM, ACME, Hornby-Arnold und Piko Wagen mit Niveau produzieren, hoffe ich, dass dieser Ebbe-Sog Richtung Niedrigwasser in der Branche nicht ... verebbt, sondern weitere Verbreitung auch in den letzten, derzeit noch starr verharrenden Refugien findet.

Technisch funktioniert es - wie man an inzwischen zahlreichen Beispielen sieht - einwandfrei.
Man sollte nur: WOLLEN.

Beste Grüße, Nordpilen

Die von Nordpilen zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

hoffe ich, dass dieser Ebbe-Sog Richtung Niedrigwasser in der Branche nicht ... verebbt.



bei Fleischmann garantiert......

Gruß
Uwe
Bei Gfn bleibt man evtl. dem aktuellen Trend zum SUW  treu.....-) höher ist in...

Gabriel
Warum präsentieren Modellbahnhersteller uns nicht ihre fertig gestalteten Ur-Modelle hier im Forum? Wir würden kritisch prüfen und binnen 5 Werktagen unentgeltliche Qualitätsgutachten erstellen. Was wir eben so auf Fotos erkennen können. Wir würden auf vermeidbare Fehler hinweisen wie auch Lob aussprechen, je nachdem wo was angebracht ist.

meint
Olaf
Hallo zusammen,

ich habe die Silberlinge der Epoche III auch erhalten. Sie sind einfach nur schön. Das schwarze Rolltor habe ich mit einem Edding bearbeitet.

Im Vergleich zu den Fleischmann-Silberlingen der Epoche III rollen sie allerdings nicht so gut. Meine Lokomotive der BR 23 hat mit drei Wagen schon Probleme.

Gruß Gebhard
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Warum präsentieren Modellbahnhersteller uns nicht ihre fertig gestalteten Ur-Modelle hier im Forum? Wir würden kritisch prüfen und binnen 5 Werktagen unentgeltliche Qualitätsgutachten erstellen. Was wir eben so auf Fotos erkennen können. Wir würden auf vermeidbare Fehler hinweisen wie auch Lob aussprechen, je nachdem wo was angebracht ist.



Na ob die Hersteller sich das wirklich geben wollen, wage ich zu bezweifeln. Das dürfte die Produktentwickler in den Suizid treiben.

Vor allem bei der Hetzjagd, die dann nach Veröffentlichung beginnt, wenn jemand seinen Einwand nicht umgesetzt sieht.

Es gibt ja auch noch ein Paralleluniversum außerhalb des 1zu160 Forums, in dem Kunden leben, die sich nicht so viele Gedanken machen.
Zitat - Antwort-Nr.: 68 | Name: Gebhard

Das schwarze Rolltor habe ich mit einem Edding bearbeitet.



Hallo Gebhard,

danke, auf eine solche Aussage habe ich gewartet. Das hört sich gut an. Dann sind der Gummiwulst (mit Trittblech) separat herausnehmbar und man kommt mit dem silberfarben Edding  gut an die schwarzen Rollläden ran? Dann wäre das Problem auch für alle Modellbahner mit zwei linken Händen lösbar und das gejammere hier wäre endlich vorbei?

Zitat - Antwort-Nr.: 68 | Name: Gebhard

Im Vergleich zu den Fleischmann-Silberlingen der Epoche III rollen sie allerdings nicht so gut. Meine Lokomotive der BR 23 hat mit drei Wagen schon Probleme.



Das klingt weniger gut. Jetzt noch ein Steuerwagen mit Radschleifern dazu und die 23er kommt nicht mehr vom Fleck
Allerdings ist die Fleischmann 23 sowieso kein Zugkraftwunder aber als Referenz dann doch gut geeignet.

Grüße
Markus
Hallo Markus,

ich habe den Gummiwulst mit dem Trittblech nicht demontiert. Man kommt allerdings ganz gut an die Rolltore mit dem Edding ran. Diese Farbanpassung habe ich nur am letzten Wagen durchgeführt. Die anderen Rolltore werde ich z. Zt. nicht anpassen.

Gruß Gebhard.
Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: 67 | Name: Stecker*

Warum präsentieren Modellbahnhersteller uns nicht ihre fertig gestalteten Ur-Modelle hier im Forum? Wir würden kritisch prüfen und binnen 5 Werktagen unentgeltliche Qualitätsgutachten erstellen.

😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂🤣😂
Nee ist klar darauf haben die sicher noch gewartet dass selbsternannten Experten alles zerrupfen und öffentlich zerreißen bevor es am Markt ist. Mal ein Bsp. aus der Praxis. Ein ehem. Modellbahnhersteller hat allein die Beschriftungsunterlagen nach Erstellung eines Bestimmten Landesmarktes wo Heineken und Genever fließen immer zur Abstimmung geschickt. Da ware 3 Leute in der Kette die kontrolliert haben und die haben da sich öfter mal dafür allein ca. 8 Wochen Zeit gelassen, statt zwei. Wenn da eine Produktionsstraße brav getaktet hinterhängt, ist dies suboptimal und nicht praktikabel. Und selbst die größten Experten haben schon Fehler fabriziert. Man kann kontrollieren soviel man will, ab und an rutscht macht was durch bei der Planung. Unabhängig davon gibt es dann noch die Fehlerquelle Produktion. Und die Ep. III-Silberlinge schauen eher nach eine Panne in Arbeitsvorbereitung/Produktion aus. Nützt halt auch wenig wenn das den Verantwortlichen in Europa bei den ersten Mustern zwar auffällt, aber z.B. die ganze Produktion dann schon brav am Container nach Europa ist, da ja oft einfach auch Umsätze regeneriert werden müssen innerhalb der Planwirtsch... ähm...  marktorientieren Betriebsplanung und die Eigentümer zum Monatsende nur der Umsatz interessiert.
Zitat - Antwort-Nr.: 69 | Name: gunnerysergeant

Das dürfte die Produktentwickler in den Suizid treiben.

100% 👻

Wozu eigentlich die Agressivität gegenüber Produktmanagern/entwickerln bei Piko? An einem Produktionsprozess sind viele beteiligt, wo an vielen Stellen etwas schief gehen kann und auch Produktmanager und Entwickler sind oftmals nur Weisungsempfänger. Bei schlechter Modell- bzw.. Vorbildwahl ist das wiederum was anderes, Stichwort die von Barbara bereits angesprochene ozeanblaue 221.
Ich hab bei Piko über die letzten Jahrzehnte schon öfter Fehler gesehen und oftmals schauten die eher nach Produktionsfehlern aus. Von Druckfarben bei Anschriften vertauscht, Griffstangen verbogen, usw. ... . Die Frage ist doch eher warum geht sowas an den Kunden heraus? Ich sag mal so, der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopfe an. Andererseits wo gehobelt wird fallen Späne. Solang es sich so einfach beheben lässt geht es ja noch. Sind ja nicht dummerweise die falschen Drehgestelle drunter, oder die Bedruckung falsch. Piko könnte sich, aber sicherlich auch eine noch schärfere Endkontrolle installieren, aber spätestens wenn die Kosten dafür weitergereicht werden, wird wieder gejammert.


Gruß, Matthias
Moin,

Melde gehorsamst:
Piko hat dann doch die NS Diesellok 600/2000 ( HalbNul ) in *engster* zusammenarbeit mit BeNeluxspoorforum entwickelt.

LG aus NL,
StaNi
Hallo StaNi,

das ist ein gutes Beispiel wo es funktioniert hat. Wenn die Kompetenz im eigenen Hause fehlt dann ist so was sicher ein denkbarer Weg und man kann somit Fehler vermeiden. In anderen Branchen arbeitet man auch mit Testkunden/ Testfahrern und die können dann erstmal das Produkt für eine gewisse Zeit testen und Fehler/ Probleme zurück melden. Dazu ist allerdings auch nicht jeder Kunde dafür geeignet. Auf die Modellbahn ist so was sicher nicht einfach zu übertragen aber es ließen sich damit letzte Fehler vor der Auslieferung noch abstellen. Aber durch die langen Produktionswege zwischen China bzw. Vietnam und den Kunden in Europa fehlt für so was die Zeit. Und Zeit ist Geld.

Grüße
Markus
Hallo Gebhard,

ich fände es toll, wenn Du ein Foto von Deiner Arbeit einstellen würdest. Habe gleiches vor.

Hallo Nordpillen (@64),

Du meinst sicher nicht 30 cm sondern 3,0 mm (!)?

Viele Grüße
Christian
Hallo,

eine Frage in die Runde zur Beleuchtung der Silberlinge:

PIKO hat den Beleuchtungssatz # 46293 als Zubehör. Für das digitale Schalten der Beleuchtung empfiehlt PIKO seinen Funktionsdecoder 46212. Dabei handelt es sich um den Decoder von UB # 73800. Ich will nun 4 Silberlinge als festen Verband fahren, untereinander elektrisch verbinden und nur einen Decoder einsetzen. Weiß jemand wieviel eine Innenbeleuchtung verbraucht? Der Decoder ist für 0,6 A.

Bei PIKO konnte mir das bisher niemand mitteilen (Antworten kamen per Mail in Stunden!) und die Hotline habe ich noch nicht bemühen können.

Vielleicht hat jemand die Beleuchtung schon eingebaut und kann auch etwas zur Lichtfarbe sagen (warm/hell pp.).

Viele Grüße
Christian

Hallo Christian,

auch wenn ich die Innenbeleuchtung nicht kenne - aber allein die Tatsache, daß LED statt Glühlampen eingesetzt werden, genügt in Deinem Fall als Aussage. Rechne mal mit 10 bis maximal 20 mA pro Wagen, damit bist Du noch immer auf der sicheren Seite. Ein einziger Decoder genügt somit völlig.

Grüße, Jürgen
Hallo!

Meine Silberlinge sind heute angekommen und ich habe natürlich sofort die Rolltüren geprüft. Für mich sieht dies nach einem Produktionsfehler aus: Das Gehäuse wurde zunächst silber lackiert, anschließend der Bereich der Rolltüren schwarz. Es reicht also, die schwarze Farbe vorsichtig zu entfernen.

Sieht auf dem Foto in der Nahaufnahme zunächst schrecklich aus, auf der Anlage auf Distanz jedoch sehr realistisch.

Viele Grüße
BWB

Die von BoggieWoggieBoy zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo BWG,

sieht doch auch nah nicht schlecht aus. Schöne dreckige Rolltore vom Ruß der Dampfloks und Dieselloks......ich bin begeistert.

Gruß
Uwe
Moin BWG,

Ich bin der gleichen Meinung  wie Uwe, deine Lösung sieht echt perfekt aus.
Sehr coole Lösung.

Gruß aus Hamburg
Thorsten
Hallo BWB,

der von dir so nachgearbeitete Wagen sieht sogar realistischer aus wie ein lediglich silber lackierte Wagenübergang. Von daher hat Piko eigentlich eine tolle Bastelvorlage geliefert. Danke für den Tipp 👍😉

Hast du für das Entfernen der schwarzen Farbe ein Zahnstocher verwendet?

Grüße
Markus
Hallo Markus,


abgekratzt habe ich die Farbe vorsichtig mit einem Skalpell (xacto) und nachgearbitet mit Sanding Sticks von Vallejo Körnung 1200.

Zunächst hatte ich  versucht, die Gummiwulste abzunehmen, aber die sind leider, zumindest bei meinen Exemplaren, sehr gut verklebt.  Ohne Gummiwulste wäre es besser gegangen.


Viele Grüße
BWB
Hallo @78 BWB,

hast Du die Gummiwulst entfernt, oder blieb sie beim Auskratzen der Farbe am Wagen drin?
Die 4 Nuten zur Befestigung sind nämlich sehr zerbrechlich; bei mir waren sie abgebrochen. War aber kein Problem, habe die Gummiwulst wieder angeklebt.

Beste Grüße
Klaus
Hallo,

zur Abwechslung mal eine Frage zum Vorbild: Was wäre bei einem Zug mit 4 Silberlingen eher vorbildgetreu: 2xAB+2xB, oder AB+3xB?
Oder kann man das gar nicht so pauschal sagen? Bin zwar in meiner Jugend öfter damit gefahren (rechtsrheinig zwischen Wiesbaden und Koblenz), habe aber leider nicht auf dieses Detail geachtet

Viele Grüße
   Andreas
Hallo Klaus,

zunächst habe ich vorsichtig versucht, den Gummiwulst zu entfernen, aber aufgehört bevor es zum Bruch kam. Die Seitenflächen der Nische habe ich schwarz gelassen, da es nur  bei sehr genauem Hinsehen auffällt.

Die Gummiwulste gibt es laut Beipackzettel als Ersatzteil bei Piko. Wenn sie ergibt, dann werde ich bei nächster Gelegenheit welche bestellen und die Nischen nochmal nacharbeiten. Aber wie schon geschrieben, der optische Eindruck ist auch jetzt ganz gut,


@Andreas: Korrekt wäre 3x Bn und 1x ABn (und 1x BDn oder BDy geht auch).


Viele Grüße
BWB
Hallo Andreas!

Es gab Linien wie z. B. Bremen - Hamburg oder Hamburg - Lübeck, auf denen offenbar der Bedarf an 1. Klasse-Wagen größer war. Wenn Du das nachbilden möchtest, wären 2 AB durchaus realistisch.

Herzliche Grüße
Elmar
Hallo Andreas, hallo Elmar,


beobachtet habe ich auch folgende Reihung, sind dann allerdings mehr als 4 Wagen:

Bn-ABn-Bn-(Bn)-Bn-ABn-Bn-BDn  
oder
Bn-Bn-ABn-Bn-Bn-ABn-Bn-BDn


Grüße
BWB

@40/41/42:

Hallo zusammen,

tut mir leid, habe mich erst jetzt wieder in diesen Faden begeben und sehe eben eure Antworten auf meinen Beitrag.

Nach meinem Empfinden erscheinen mir die Fenster als etwas zu hoch. Ulkigerweise wirkt das so für mich bei den Silberlingen, nicht jedoch bei den Rotlingen. Mit letzteren bin ich historisch bedingt aber nicht so vertraut. Und zugegeben, Fotos sind schwer zu beurteilen.
Nicht ganz von der Hand zu weisen ist unsere Prägung durch vorhandene Modelle, in meinem Fall die von Minitrix und Röwa.

@78: Super Lösung! Und deine Entdeckung bietet die Hoffnung auf Korrektur bei späteren Serien.

Schöne Grüße, Carsten
Hallo,

vielen Dank für die Info - dann wird es auch bei mir so was wie B-AB-B-B - und hoffentlich irgendwann noch ein Steuerwagen, am liebsten den "Hasenkasten"

Viele Grüße
   Andreas

@88: Hallo Carsten,

den gleichen Eindruck, hatte ich (nach #42) ja in #57 erörtert und gefragt, ob in 1:1 die Fenster der Rotlinge ggf. größer sind als jene der Silberlinge. - Bislang wurde diese Frage leider noch nicht beantwortet.

Mein Gedanke ist, dass ggf. beim mit der grundlegenden Modernisierung der Wagen verbundenen Neu-Fenster-Einbau die bestimmt ziemlich verschlissenen Karosserieausschnitte "abgefeilt" werden mussten und infolge regulär etwas größere Fenster montiert wurden.
Weiß jemand etwas Konkretes darüber?

Meine neuen Piko-Rotlinge jedenfalls finde ich absolut stimmig, während mich die Silberlinge bei der persönlichen Beschau aufmerken ließen.

Beste Grüße, Nordpilen
Zitat - Antwort-Nr.: 87 | Name: BoggieWoggieBoy

beobachtet habe ich auch folgende Reihung, sind dann allerdings mehr als 4 Wagen:

Bn-ABn-Bn-(Bn)-Bn-ABn-Bn-BDn  
oder
Bn-Bn-ABn-Bn-Bn-ABn-Bn-BDn



Hallo,

acht Wagen war beim Einsatz eines Steuerwagen in der Epoche III zumindest beim Wendezug bereits das Maximum. Bei vierachsigen Wagen durfte beim geschobene Zugteil die Zahl von 32 Achsen nicht überschritten werden (bei Zwei- und Dreiachsern waren es lediglich 30 Achsen). Erst ab 1984 wurden bei geschobenen Zügen dann bis zu 40 Achsen (und maximal 140 km/h) zugelassen. Im Fernverkehr wurden mit der Einführung der IC-/IR-Steuerwagen dann rund 10 Jahre später bis zu 44 Achsen und 200 km/h zugelassen (der Metropolitan durfte sogar bis zu 220 km/h geschoben werden).

Grüße
Markus
Bedenke bitte auch dass die Silberlinge gerade in der Epoche III gerne in Schnellzügen mit anderem Wagenmaterial liefen,  waren sie ja gerade hochmoderne Wagen. Ich denke die reinen Silberlingzüge sind eher in der Epoche IV aufgekommen oder was sagen die Wagenexperten?
Gruß Björn
Hallo!

lange Züge mit Silberlingen wurden im Südbayern damals nicht im Wendezubetrieb genutzt, Gezogen wurden die Züge von E18, oder E16 und statt dem BDn war eher ein MD üblich. Im BDn bzw. MD wurde Expressgut transportiert. Nur vom MD gibt es kein aktuelles Modell und allenfalls das alte Roco-Modell.

In Epoche 4 waren im Berufsverkehr auch 194 im Einsatz.

Als Wendezüge sind mir nur Züge mit drei oder vier Silberlingen bekannt und da war immer nur ein ABn dabei.

Allerdings habe ich auch gerlernt, es gab damals, in EP. 3 und 4 nichts gab, was es nicht gab. Beispiel Silberlinge und ein BDm für das Expressgut, gezogen von einer 141.

Leider habe ich damals nur sehr wenig fotografiert, Als Schüler hatte ich auch nur eine einfache Kleinstbild Kassettenkamera. Erst als ich Mitte der 1970er eine Spielereflex geschenkt bekam und dann selber S/W-Abzüge anfertigen konnte, gab es dann mehr Fotos, aber immer noch limitiert, da ich Filme, Fotopapier und Chemie vom Taschengeld bzw. Studentengeld kaufen musste.  


Grüße
BWB
https://muenchen.et420-online.de/05wmsth.html Da gibts nicht nur 420 sondern auch einige Silberlinge zu sehen. BR140 in der Mitte und 2x 8 Wagen geschoben/gezogen an den Enden, eben maximal die 32 Achsen.

Aus meiner Schulzeit so um 1980 rum hab ich eher Mangel an Silberling-AB im Gedächnis. Zumindest waren in den N Zügen keiner drin, die 1. Klasse wurde durch einen anderen alten AB abgedeckt. Eilzugwagen oder was auch immer. Das weiss ich noch genau weil wir Schulkinder doch zumindest mal in eine neue 1. Klasse reingucken wollten. Die 1. Klasse war allermeistens leer. Bis der Schaffner kam waren wir dann wieder weg, weil 1. Klasse auf Schülerkarte, das wär nicht gut gegangen. Zugloks war so ungefähr alles was die Lokleitung so übrig hatte. Also außer typisch 140 auch z.B. 194. Sonst waren auch noch ET unterwegs (425, 427) doch ich schweife ab.

Grüße,
Harald.
Andreas,

Du brauchst nur zu googeln nach 'Silberlinge Bundesbahn 70er Jahre' und Du wirst mit Fotos überschüttet. Oder gebe die Region ein, die Dich interessiert. Binnen Minuten findest Du hundert Beispiele.

Nach nur wenigen Sekunden leuchtete auch dieses Silberling-Unikat auf meinem Schirm.

https://www.bahnbilder.de/bilder/nur-sehr-sparsam-sind-infos-228874.jpg

Du kannst an einen Satz Silberlinge mit 141 auch straffrei einen Schlafwagen+Liegewagen oder einen IC-Speisewagen hängen (natürlich verschlossen). Das waren übliche, teilweise täglich planmäßige Überführungen von einem Zugbildungsbahnhof zum anderen oder auf dem Weg ins Werk zur Ausbesserung.

Gruß
Olaf

Hallo Olaf,

vielen Dank für das verlinkte Foto: Schwarze Rollladen und ziemlich grosse Fenster! Da hat Piko alles richtig gemacht, Nur der Stromabnehmer fehlt noch.

Beste Grüsse
Jürgen
Zitat - Antwort-Nr.: 84 | Name: Andreas

Was wäre bei einem Zug mit 4 Silberlingen eher vorbildgetreu: 2xAB+2xB, oder AB+3xB?

Im Winterfahrplan 1968/1969 bestand ein tägliches Zugpaar Köln-Rotterdam-Köln aus ABn+Bn+Bn. In Mönchengladbach wurde ein aus Hagen gekommener ABn-Kurswagen angehängt. Die Wagenreihung westlich von MG war also ABn+Bn+Bn+ABn. Zur Rückfahrt wurden in Rotterdam die Zuglaufschilder zwischen den beiden ABn getauscht, damit der nun hintere, aus Köln gekommene, zum Kurswagen und nach Abkuppeln in MG einem anderen Eilzug nach Hagen beigestellt werden konnte. Der ABn des Stammzuges musste im Zielbahnhof Köln Deutzerfeld umgesetzt werden, um am Folgetag an der Spitze nach Rotterdam und somit bei der dortigen Abfahrt am Zugschluß als Kurswagen nach Hagen fahren zu können. Bald wurde in Venlo mit der NS-E-Lok noch ein blauer 2.-Klasse-Inlandswagen vom Typ “Blokkendoos” (“Baukasten”, Mat. ’24) als Verstärkung beigestellt, der leider das “silberne” symmetrische Erscheinungsbild dieses Zuges auf dem niederlandischen Abschnitt zunichtemachte.
Soweit die Erinnerung von, grüßend,
Valéry

Hallo zusammen,

soeben entdeckt:
Der erste Testbericht von mir über die Piko-Silberlinge mit Betrachtung der Vorgänger- Silberlinge anderer Firmen.
https://www.dm-toys.de/de/blogartikel/die-neuen-silberlinge-von-piko.html

Beste Grüße
KIaus

Hallo Klaus,

danke, sehr interessanter Artikel. Aber wie hast du den bloß entdeckt?

Im Ernst, dein Wissen weiterzugeben ist doch völlig in Ordnung. Skurril ist lediglich so zu tun, als ob du nichts mit DM-Toys zu tun hast. In diesem Fall ist dein Hinweis ein Mehrwert und im Fall von echten Schnäppchen, kann ich auch kein Problem erkennen.

Schöne Grüße, Carsten
Zitat - Antwort-Nr.: 98 | Name: Klaus

.... soeben entdeckt ...

lol ....

Zitat - Antwort-Nr.: 99 | Name: Carsten

Skurril ist lediglich so zu tun, als ob du nichts mit DM-Toys zu tun hast

nochmal lol und

und:
Zitat - Antwort-Nr.: 99 | Name: Carsten

Im Ernst, dein Wissen weiterzugeben ist doch völlig in Ordnung.

sehe ich genauso - auch ohne das eh vergebliche Tun als ob ...  


Beste MobaGrüße
Gerhard



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;