1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

THEMA: Wiederstandsleitung für Blockprüfung / Belegtmeldung

THEMA: Wiederstandsleitung für Blockprüfung / Belegtmeldung
Startbeitrag
Bra-Bahn - 17.07.21 14:11
Hallo Leute.

Ich wollte mir ein Prüfkabel (Widersstand + zwei Kroko Klemmen) zur Überprüfung der Belegtmeldung basteln. Das dauernde Lok aufgleisen nerft.

Wie macht ihr das?

Was solte ich da für einen Widerstands-Wert (Ohm /  K-Ohm) verwenden um auf der sicheren Seite gegen Kurzschluss zu sein.

Spur N / Uhlenbrock LocoNet system / TC Steuerung

Danke Heinz

Hallo Heinz,

der Wert des Widerstandes hängt von der Empfindlichkeit der Belegtmelder ab, einfach mal mit Werten ab 1K testen.

Ich selber teste mit dem feuchten Finger, der reicht bei meinen Selbstbau- / und  BiDiB- Meldern.

Gruß aus Hamburg
Thorsten
Bei mir langt auch der Finger, der Hautwiderstand ist groß genug um eine Belegtmeldung auszulösen.

Gruß aus Sachsen
Andreas

Nachtrag: Ich benutze Digikeijs DR4088 angeschlossen am S88N Bus an die DR 5000
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hautwiderstand ist groß genug



ich würde sagen: niedrig genug. Ansonsten nasser Finger. Und wer nicht dauernd am Finger lecken will: eine Glühlampe tut es auch.

Grüße Michael Peters
groß genug oder niedrig genug, keine Ahnung. Aber wenn er zu niedrig wäre würde der Finger wohl einen Kurzschluss auslösen. Einigen wir uns auf 'ausreichend'
Hi,

der Finger von meinem Sohn tut bei mir auch (BiDiB), ansonsten nehme ich einen 1K-Widerstand (direkt aus der Box, d.h. ohne Kabel dran, sondern lege den einfach auf die Schienen

Grüße Micha
Hallo Heinz,

geht es Dir darum zu testen ob der Belegtabschnitt überhaupt anspricht ? Dazu nehme ich eine 24V LkW-Lampe (bitte keine 12V-Typen)(siehe Bild - die beiden angelötete Drähte setze ich auf beide Schienen). Damit kann ich zugleich sehen ob Spannung da ist. Wenn Du Krokodilklemmen mit Kabel bevorzugst, kannst Du diese auch anlöten.

Bei Einsatz eines Widerstandes: Mit 1 kOhm bist Du auf der sicheren Seite. Bitte nicht kleiner sonst kann er zu heiß werden. Wenn Du testen willst ob Dein Belegtmelder auch empfindlich genung ist, dann würde ich 10kOhm nehmen. Bei 10kOhm sollte eigentlich jeder Belegtmelder noch ansprechen. Ansosnten kann es schwierig werden, wenn eine Lok im Stillstand steht und kein Licht oder anderer Verbraucher eingeschaltet ist.

Viele Grüße, Joni

Die von Joni zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

ohnehin unglaublich vielseitig ist eine einfache KFZ-Prüflampe, 6-24V. Z.B. https://cdn.eazyauction.de/4d/4d1877103dfaa10a...63f4b78266769e2.jpeg
Erhältlich bei gängigen Auktionsplattformen und Elektronikhändlern für lau.

Ich wurde allerdings schon für diesen Tipp kritisiert, weil die Krokoklemme offenbar schlecht auf Code55-Gleisen hält.

Grüße
Zwengelmann


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;