1zu160 - Forum



Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

THEMA: NS-Reihe 1100 von Piko mit Vorbau lieferbar

THEMA: NS-Reihe 1100 von Piko mit Vorbau lieferbar
Startbeitrag
modellbahndatenbank - 07.06.21 17:37
Ich weiß nicht genau, ob hier im Forum auch begeisterte Modellbahner aus den Niederlanden zugegen sind, aber ich poste den Beitrag trotzdem.

Piko hat eine weitere Variante der NS-Schnellzuglok der Reihe 1100 auf den Markt gebracht. Die neue Modellausführung betrifft die Variante mit den Vorbauten:

http://modellbahninfo.org/modelle-20200716-01/

Hallo,

funzt aber nicht. "Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung"

Gruß
Uwe
Hallo zusammen,

hier kann man gucken:

https://www.dm-toys.de/files/produktfotos/Piko/2021/Piko_40372.jpg

Auf den ersten Blick ziemlich viel Durchblick, so wie bei der Schwester auch. Allerdings fällt das bei weißem Hintergrund natürlich auch besonders auf.

Gruß

Frank
Hallo,

bei dm Toys kann man im Moment nur das offizielle Produktfoto sehen.

Der Server von modellbahninfo.org scheint wieder zu funktionieren.

Grüße, Peter W
Hallo.

Ich weiß mir ja nicht zu helfen, aber das Bild des in #2 verlinkten Modells wirkt schon sehr komisch auf mich. Entweder sitzt der Lokkasten nicht richtig auf den Drehgestellen oder es ist das Modell der NS 1100 in der Ausführung für hochwassergefährdete Bereiche in den Niederlanden.

Insbesondere der superbreite Spalt zwischen dem Vorbau und den Puffern fällt mir da ins Auge.

Das ist beim Vorbild nicht so:
https://www.youtube.com/watch?v=xao6uXbOqdQ

Grüße
Werner K.
Hallo,
Der Spalt ist doch bei Minute 0:57 ganz deutlich zu sehen
Gruß aus Berlin

Ralf
Moin,

der Spalt muss doch sein. Der Vorbau ist ja länger als beim Modell ohne Vorbau, die Drehgestelle nebst Pufferbohlen bleiben aber gleich an gleicher Stelle und wenn man jetzt auf im Modell z.B. in eine "typisch niederländische" alpine Hochgebirgsrampe gleich hart in den ersten viel zu großen Steigungswinkel der Steilstrecke einfährt, braucht es den Platz auch sicher, wenn sich beim Einfahren das Drehgestell hebt und der Kasten nicht mit angehoben werden soll.😉
Denkt denn keiner an die Kind... ... ähm... ... Spielbahner?!?😂


Gruß, Matthias
Hallo,

natürlich muss auch beim Vorbild ein Spalt da sein um den Vertikalbewegungen der Drehgestelle Raum zu geben, Vergleicht die Bewegungsfreiheit der DG einer normalen Kastenlok oder die Beweglichkeit der Vor- und Nachlaufgestelle einer Lok mit Stangenantrieb. Das muss im Modell zwangsweise auch immer übertrieben groß sein.

Grüße, Peter W.
Hallo zusammen,

einfacher Vergleich: BR 144. Konstruktiv ist das sehr ähnlich, denn auch hier befindet sich die Pufferbohle an den Drehgestellen, nicht am Lokkasten.
Der Spalt ist absolut richtig.

Viele Grüße
Barbara
….allerdings ungefähr doppelt so hoch wie beim Original.
Grüße,
Tilman
Na ja, viele Loks fahren ja auch doppelt so schnell, wie das Original

Gruß

Frank
Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: Tilsko

….allerdings ungefähr doppelt so hoch wie beim Original.



Hallo,

das muss im Modell auch so sein, da es (auch hier im Forum) Modellbahner mit Steigungen gibt, wo locker der Fleischmann Zahnradbahn Konkurrenz machen können

Die 1100 sieht in der Lackierung schick aus. Der Spalt zwischen Drehgestell fällt im Anlagenbetrieb sicher nicht so stark auf wie bei dem Produktbild von DM-Toys mit weißen Hintergrund. Auf den Bildern von Markus Inderst sieht das ganze deutlich gefälliger aus.

Die Lok kam im Grenzverkehr auch nach Bad Bentheim und damit auch auf das Gebiet der Deutschen Bundesbahn.

Grüße
Markus
Hallo.

Zitat - Antwort-Nr.: 12 | Name: MarkusR

Der Spalt zwischen Drehgestell fällt im Anlagenbetrieb sicher nicht so stark auf wie bei dem Produktbild von DM-Toys mit weißen Hintergrund. Auf den Bildern von Markus Inderst sieht das ganze deutlich gefälliger aus.



In der Tat. Die eigentlich für die Modellbahn typische "Schräg von oben"-Perspektive lässt den Spalt nicht bzw. gar nicht prominent in Erscheinung treten. Erst Bilder "auf Augenhöhe" zeigen diese Details.

Grüße
Werner K.
Hallo,

Piko warnt in der Anleitung zur NS 1100 davor, dass die Montage der beiliegenden Haftreifen-Achsen zu Problemen bei der Stromaufnahme führen könnten.
Piko hat offenbar konstruktive Mängel bei der Drehgestell-Horizontalbeweglichkeit bzw. bei den eigenen "Scheiben"-Haftreifen durch das Ab-Werk-Weglassen von Haftreifen „gelöst“.

Ich habe die HR-Achsen trotzdem montiert (ein Lob für die geschraubte Drehgestell-Abdeckung!).
An ganz bestimmten Stellen blieb die Lok nun bei geringerer Geschwindigkeit prompt stehen.

Eine deutliche Besserung der Stromaufnahme-Sicherheit (und bessere Zugkraft) ergab sich, nachdem ich die Piko-HR gegen kleine Fleischmann-HR 00547005 (entspannt 3,9 mm Durchmesser) getauscht habe.

Hat noch jemand die HR-Achsen eingebaut? Die Erfahrungen würden mich interessieren.

Es grüßt
Karl
der weiß, dass Haftreifen dem Vorbild nicht wirklich entsprechen und bei Bedarf eigentlich gesandet werden müsste


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;