1zu160 - Forum



Anzeige:


THEMA: DM-Toys Speisewagen MAV, PKP ausgeliefert

THEMA: DM-Toys Speisewagen MAV, PKP ausgeliefert
Startbeitrag
NickÖBB - 31.05.21 16:58
Hallo Leute.

Habe soeben auf der Homepage von DM entdeckt, dass es nun die MAV und PKP Speisewagen sowie ein Liegewagenset der OSE zu erwerben gibt. Laut der Angaben streng limitiert. Meine Bestellung ist jedenfalls schon Abgegeben .

MfG,

Dominique.

Hallo Dominique,

vielen Dank für die Info. Gleich mal einen PKPIC- und einen MAV-Speisewagen bestellt.

Grüße
Uli
Hallo Uli.

Gerne doch!

MfG,

Dominique.
Hallo Dominique und Danke für den Hinweis ,schon gibt es einen weniger zu Kaufen.
Hallo Dominique.

Danke für deinen Tip. Hab gleich mal alle 4 Speisewagen bestellt.

Gruß Rainer
Hallo Rainer.

Ging mir genauso!

MfG,

Dominique.
Hallo,
der PKP Speisewagen leider wieder ohne Schürze? Schade, den hab ich schon. Aber MAV und OSE sind doch schon sehr außergewöhnlich.

Gruß aus Berlin

Ralf
Hallo Ralf,

einen PKP-Speisewagen mit Schürze gibt oder gab es bei matu https://matu.waw.pl/modelarstwo/skala-n/kolej -> 619.1

Grüße
Uli
Hallo Dominique,

besten Dank für die Info. Und wieder ein roter PKP weniger im Angebot.

In diesem Sinne...

Hp1 & Glück Auf!

David
Hallo Freunde,

Musste auch sofort bei dem MAV und PKP Speisewagen zuschlagen. Wobei, eine Frage an die Epochenprofis: Warum ist der rote PKP Speisewagen min. Epoche 5? Ich dachte so sahen diese bereits Ende der 80er Jahre aus?

Auf welchen Routen waren denn die OSE Wagen zu finden?

Einen schönen Abend euch und Danke für die Info.

Hätte das Angebot sonst sicher verpasst.

Gruß Dirk
Hallo Dominique,

vielen Dank für den Tipp. Auch ich habe eine Bestellung aufgegeben.
Zur Zugbildung:

Die drei OSE-LiegewagenBcme sind im Attika München - Athen gefahren (Epoche V):
https://www.trains-worldexpresses.com/200/208.htm

Man erkennt auch einen Gepäckwagen in den Produktfarben, wie er im aktuellen ExprD-Zug zu finden ist.

Der PKP WARS-Speisewagen WRDmnu fuhr im EC Berolina zwischen Berlin und Warschau, ebenfalls Epoche V. Quelle: Malaspina/Brandt: Die EuroCity-Züge Teil 1, S. 232.

Der MAV-Speisewagen ist im Orient-Express zu verorten.

Gruß
Firefox

Hallo Dirk.

Also ich bin sicher nicht der Profi aber ich denke da hat sich einfach ein Fehler eingeschlichen.
Ich vermute es sollte Epoche 4-5 sein.

MfG,

Dominique.
Hallo Dominique,

auch von mir vielen Dank für den Hinweis! Das hätte ich sicher verpasst sonst.
Ich habe zwar schon länger das Basisfahrzeug von Arnold hier, den Beschriftungssatz von Zsoltan auch - aber bei dem Angebot fange ich nicht an zu lackieren, ich habe genug andere Baustellen


LG - Tom
Hallo Firefox.

Die MAV-Speisewagen waren auch im EC "Hungaria" zwischen Budapest - Prag - Dresden - Berlin - Hamburg im Einsatz.

Gruß Rainer
Hallo,

wie gut und zeitgemäß sind denn form-mäßig die Arnold Grundmodelle ? gerade auch für die rote PKP - Version ...


Alles Gute und Liebe

Dirk

Hallo in die Runde,

ich habe mir den roten PKP-WR bestellt, wie er (so oder ähnlich) zuletzt sogar im InterRegio zwischen Polen und Dresden gefahren war, da er wohl im Gegensatz zum ARimz über eine Schlafmöglichkeit für das polnische WR-Personal verfügte.

Klar bin auch ich an mehr Details interessiert, doch könnte ich auch damit leben, wenn er in Details vom Original abweicht - Hauptsache ein zumindest vorbildnaher, roter WARS-WR!

Es ist ein Hobby, und da bin ich durchaus bereit, bei solchen Spezialitäten ggf. auch gewisse Abstriche hinzunehmen.

Aber wie gesagt: noch kenne ich die Details nicht und bin gespannt auf weitere Informationen, die ggf. jemand beitragen kann.

Beste Grüße vom Speisewagen-"Romantiker" Nordpilen
Hallo Rainer,

Danke für die Zusatzinfo.

Gruß
Firefox
Hallo,

endlich ein Speisewagen für mein Orientexpress. Danke an DM-TOYS für die Realisierung des MAV-Speisewagens.

Der rote PKP-Speisewagens sieht auch toll aus. Ab welchem Jahr kann der eingesetzt werden?

Wie kam die OSE denn an die Wagen? Gab es da ein Tauschgeschäft zwischen Griechenland und der DDR? Ab wann liefen die Wagen denn bei der OSE?

Grüße
Markus
Hallo Markus,

wie oben geschrieben, sind PKP- und OSE-Wagen ab Epoche V einsetzbar. Also so nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Im Netz findet man Bilder ab 1992-93.

Gruß
Firefox
Moin,

Dank fürs zeigen. Ich habe mir auch gleich einen MAV und einen WARS WRm bestellt. Falls jemand ein OSE Wagon verkaufen möchte, ich bin interessiert!

MfG, Theijs
Guten Abend,

jetzt wäre es natürlich spannend zu wissen, ob DM auch die JZ Liegewagen auflegen läßt.

Andras
Kurze Frage, gibt es bereits andere Wagen aus der Serie oder sind welche angesagt?

Viele Grüße
Thomas
@18

Hallo Firefox,

danke für die die Antwort für die zeitliche Verwendung der Wagen.


@20

Hallo Andras,

welche Liegewagen der JZ meinst du konkret? Yugoslawien hatte früher mal ja eine eigene Wagonbauindustrie und baute eigene Personenwagen mit anderen Türen und weiteren abweichenden Details. Eine Beschriftungsvariante eines DR oder DB-Wagens mit JZ-Beschriftung wäre hier mehr oder weniger ein Phantasiemodell. Oder bekam die JZ tatsächlich dann später Wagen aus dem Bestand der DR bzw. DB?

Grüße
Markus
Markus,

die JZ ist in den 80ern mit Wagen gefahren, die der ostdeutschen Baureihe weitestgehnd ähnelten. Wo die gebaut wurden, weiss ich nicht. Wieviele solcher Wagen die hatten, weiß ich auch nicht. Sie waren aber in den internationalen Zügen eingereiht. Die hießen dort Bclm 50-80.

Andras
Hallo,

hier noch was zum D-Zug Attika:

http://www.welt-der-modelleisenbahn.com/d-zug-attika.html

LG - Rainer
Hallo,

gerade ist mein WRmz angekommen - sehr schön geworden, danke an Daniel! Lustigerweise hatte er das selbe Problem wie mein eigentlich für den Eigenbau geplantes Basismodell : An einem Wagenende hingen Puffer und Kupplung deutlich nach unten. Gott sei Dank kannte ich das ja schon - an dieser Seite war wieder das Steckteil mit den Türen nicht richtig in der Führung, dadurch drückt es den Einsatz mit der Kulissenführung und den Puffern beim Aufstecken des Gehäuses nach unten weg. Gehäuse abgenommen, Türen richtig eingebaut, das Ende des Wagenbodens richtig angeklipst und alles wieder montiert - schon passt die Höhe perfekt zur Referenz Arnold 0187, genau wie die schon 2014 aufgelegten Sondermodelle von DMT/FLM.

Nur leider hat er die anscheinend inzwischen übliche Unart, sich gerne seiner Achsen zu entledigen - da gab es schon mal einen Thread zu diesem Thema bei den Alex - Wagen, den finde ich nur gerade nicht. Ich glaube da wurden längere Achsen als Lösung genannt. Aber das bekomme ich auch noch in den Griff und dann freue ich mich einfach nur noch über einen endlich vollständigen EC62/63 Bartok Bela

Noch mal vielen Dank für die Initiative an Daniel!


LG - Tom
Hallo in die Runde,

bei meinem PKP-WARS-WR sitzen zwar die Radsätze gut, doch dafür musste ich die Kupplungsaufnahmen enger biegen (eine Kupplung lag schon lose in der Schachtel), sowie jeweils eine KK-Mechanik hoch-, die andere hinunterbiegen. Der sehr weiche Kunststoff erleichterte dies jeweils ...

Der Kuppelabstand ist auch mit Flm-Erbse viel zu groß.

Der Wagenkasten wirkt ein wenig, als sei er (abgesehen von der Beschriftung) nicht lackiert, sondern wie die Inneneinrichtung lediglich und NICHT lichtdicht durchgefärbt - eine inzwischen allgemein um sich greifende Unsitte (auch bei Flm, Trix, ACME, ...).

China-Ware eben. Tolle Vorbild-Wahl (auch was die anderen kleinen "Exoten" angeht; vielen Dank, Herr Mrugalski!), doch sollten beim nächsten Gespräch mit Hornby die Themen 'Kunststoff- und KKK-Qualität' auf der Tagesordnung stehen.

Fazit: Insgesamt freue ich mich über den Wagen, und an gewisse Nacharbeiten hat man sich ja inzwischen gewöhnt; als erstes werde ich den Wagenkästen von innen lichtdicht lackieren (ich fahre zwar ohne Innenbeleuchtung, doch z. B. Bahnsteiglampen leuchten auch durch).

Beste Grüße, Nordpilen

Hallo Tom, hallo Nordpilen,

danke für die Rückmeldung über die Qualität. Das ist natürlich unschön und sollte bei einem Wagenpreis mit 50€ nicht sein. Ich hoffe mal das sind nur Ausreißer und nicht der Standard.

Grüße
Markus
...sollte bei einem Wagenpreis mit 50€....

als ob spröder Kunststoff in China teurer wäre....
@28: Hallo Andras,

spröde sind die Kunststoffe keinesfalls, sondern die Kurzkupplungs-Mechanik tendiert eher in Richtung des Gegenteils: nämlich sehr elastisch!

Btw: Die von mir angesprochene Lichtdurchlässigkeit erinnert an unzählige Wiking-Modelle, die wir schon als Kinder mit den Worten "kannste mit der Taschenlampe durchleuchten" kommentierten. Wie wertig hingegen von Wiking die lackierten Magirus-Feuerwehr-Fahrzeuge mit Fronthaube: ein Unterschied wie Tag & Nacht, fast wie aus Metall modelliert wirkend.

Doch nun tendieren zahlreiche Moba-Hersteller zurück in Richtung einer Plastikanmutung à la Überraschungs-Ei: Besonders bei den dänischen 'Kosan'-Gas-Kesselwagen von Minitrix und Fleischmann erschreckend zu beobachten (na ja, in jenen Fällen ähnelt ja auch die Form den Ü-Eiern).

Wenn auch die gelben RegioJet-Eurofimas von Flm so aussehen werden (damit keine Farbe abblättern kann?), bleiben sie im Laden!

Aber bei den hier besprochenen Wagen fällt es immerhin zumindest bei Tageslicht kaum auf.

Beste Grüße, Nordpilen
Hallo,

kennt eigentlich jemand diese polnischen Handarbeitsmodelle, die Uli da verlinkt hat. Die fände ich interessanter als die umlackierten Arnolds. Das wäre was für einen ordentlichen Chopin aus den 80ern.

Andras
@30: Hallo Andras,

beim PKP-Set von Pirata hattest Du unter Nr. 28 geschrieben "solange ich für mein Geld noch arbeiten muss ..." (hihi, übrigens nicht nur Du), dann musst Du für jene polnischen Wagen noch mehr arbeiten: 550 Złoty z. B. entsprechen ja aktuell gut 120 Euro.

Doch wenn die Wagen wirklich gut sind und der Anbieter zuverlässig (ich kann zu beidem leider nichts sagen), dann darf man in der Tat mal schwach werden; es ist eben immer eine Frage der ganz persönlichen, subjektiven Prioritäten.

Wir z. B. leben bewusst ohne Vierrad und verbrennen auch kein Geld in Form von Tabakwährung - allein das bereits (ok, abzüglich ein wenig irrationaler Rotwein-Ausgaben) ermöglicht sehr erbauliche Prioritäten-Setzungen in Richtung spurgeführter Gefährte ... 😉

... freut sich Nordpilen
Gefällt mir! Wäre cool, wenn DM (oder die "Wilde 13", oder Dr. Wilfer himself?) jetzt noch die 221 in der Griechen-Version auflegen würde...

LG, Andreas
@32: Hallo Andreas,

damit hast Du genau DEN Gedanken ausgedrückt, der mir heute Nachmittag ständig durch den Kopf ging.

Ein komplett griechischer Zug - DAS wäre eine Nummer!

Καληνυχτα / Kalynichta, Nordpilen
Och, die OSE gäbe noch einiges her…

Der hier wäre ein Fall für Fleischmann:
http://www.railfaneurope.net/pix/gr/car/night/WLABmh/OSE-WLABmh.jpg

Außerdem hat man T2-Schlafwagen (Arnold!) und das hier dürfte ein Bcm 255 (Hobbytrain) sein:
http://www.railfaneurope.net/pix/gr/car/night/Bcm/OSE-51735040042-3-Bcm.jpg

Und als Rangierloks die V 60 ;)

Gruß Kai
Jassas,

weitere griechische Fahrzeuge als Beschriftungsvarianten von deutschen Konstruktionen wären da sicher ohne großen Aufwand realisierbar. Die Wagen kamen ja teilweise über Österreich bis nach Deutschland. Aber auch in Griechenland soll es ja Modellbahner geben.

Grüße
Markus
... btw: was treibt eigentlich der einst durch MW-Modell avisierte, internationale blaue Türke - gibt es zu ihm irgendeine Status-Aussage?

Der würde doch - zumindest als Kurswagen - perfekt zu dieser südosteuropäischen Gesamtkomposition  passen.

Fragt sich Nordpilen
Hallo Loide,

geht es um die Arnold-Speisewagen PKP oder um ein anderes neu ausgeliefertes Fabrikat, das ich grad nicht finde? Interessanterweise sind hier in der Besprechung nirgends Link noch Artikelnummer angegeben.

Gruß
Olaf
Na dann hole ich das doch mal nach und verpasse jedem der 5 Artikel ein paar Zeilen… Alle 5 sind unveränderte DR-Bauarten von Arnold, wobei bei den Speisewagen tatsächlich keine größeren Unterschiede vorhanden sind (irgendwo bei den Kästen unten gibt's bestimmt was).

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Arnold_HNS4330.html
Speisewagen WRm der MAV.  Das müsste der Zustand von der Ablieferung Ende der 1980er bis in die frühen 2000er gewesen sein.

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Arnold_HNS4333.html
Das gleiche, jetzt mit "H-START" als Halterkennung, also die neuere Ausführung (inzwischen sind die Wagen anscheinend ausgemustert). Die ungarische Lackierung ist dagegen seit x-ewig weitgehend unverändert geblieben.

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Arnold_HNS4332.html
rote Variante der PKP, wie sie Ende der 1980er abgeliefert wurden und wohl bis rund 2000 liefen. Dann waren sie kurz mal rot/weiß mit ein wenig blassgrün…

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Arnold_HNS4331.html
…und der heutige Zustand von zumindest einigen dieser Wagen bei der PKP. Und dieses "einige" macht's kompliziert, denn die meisten der ursprünglich 17 dieser Speisewagen wurden modernisiert. Dabei gibt es zwei Ausführungen: Die einen haben sichtbar nur eine Schürze und ein zusätzliches Fenster im Küchenbereich (und 'ne Klimaanlage); die anderen wurden praktisch komplett entkernt und haben jetzt durchgehend neue Fenster und Schwenkschiebetüren. Ein paar unmodernisierte sind aber eben auch noch übrig; wie weit die aber international laufen, hab ich Zweifel.

https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Arnold_HNS4329.html
Und dann gibt's noch ein Set mit drei griechischen Liegewagen Bcme. Ungefähr zur Wende abgeliefert, sahen die zumindest 2013 noch genauso aus (zuzüglich Graffiti, die da unten jeder Wagen trägt…). Die Liegewagen sind ein bisschen mehr Kompromissmodelle – wie auch die Bcme der DR (später Bcom 242.1) und die Bomz 236 hätten diese Wagen eigentlich breitere Fenster in den Waschräumen und außerdem ein paar Lüfter auf dem Dach.

Gruß Kai
Hallo...

ja, die Modelle sind sehr schön. Interessant ist, dass Kiskun diese schon 2017 im Programm hatte, PKP und MAV. Die OSE gab es da auch schon.
http://kiskunmodell.hu/main_de_uj.html

Anmerken möchte ich, dass der MAV WRm mit der weißen Schrift auf Grau nur EP4 ist. In der EP5 war die Beschriftung Blau. In welchen Jahr die Änderungen erfolgten weiß ich aber nicht.

VG. Frank L.

Edit: Anmerkung. Ich habe gerade eine Info von Zoltan gefunden. Die Weiße Beschriftung war bis 1996-98, also doch noch EP5.
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=757431#aw67

Hallo zusammen,

falls es jemanden interessiert, wie der MAV-Speisewagen und der PKP-Speisewagen neben den Minitrix-Wagen ausschaut, hier ein kleiner Ausblick:

Viele Grüße
Jörg

Die von Na-muss-das-denn-sein? zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo

Sehr schöne Wagen sind das geworden, meine sind mittlerweile auch angekommen. Jetzt fehlt für den PKP-IC Speisewagen nur das passende Wagenmaterial. Die "passende" Lok gibts ja sowohl von Fleischmann als auch von Hobbytrain seit vielen Jahren, aber (aktuelle) PKP-IC Personenwagen werden uns von den Herstellern seither vorenthalten. Ich weiß, dass es die von KiskuN gab, ich hab da auch zwei von, aber an die ist ja nahezu kein ran kommen und erst recht nicht in bezahlbar. Den Link in #7 habe ich zur Kenntnis genommen, aber 123€ ist auch ne Ansage für nicht wissen was man da bekommt. Wäre schön, wenn sich einer der großen Hersteller sich endlich mal erbarmt.


Gruß Guido
Zitat - Antwort-Nr.: 26 | Name: nordpilen

Der Kuppelabstand ist auch mit Flm-Erbse viel zu groß.



Ich war auch etwas überrascht. Ist doch Arnold eher für zu kurze Abstände bekannt. Ursache ist der etwas längere Kupplungsschacht. Hab mal ein Vergleichsbild mit einem baugleichem Kiskun Modell gemacht. Hoffe man erkennt den Unterschied

Gruß aus Berlin

Ralf

Die von Ralf aus Berlin zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

@Guido #44
“Die "passende" Lok gibts ja sowohl von Fleischmann als auch von Hobbytrain seit vielen Jahren.”

Welche Lok meinst du?
Fleischmann 731203 und HobbyTrain 2718 oder etwas anderes?

MfG, Theijs
#43
Genau die meine ich. Und ich habe das passend ja bewußt in Anführungsstriche geschrieben, irgendwem fällt bestimmt ein Grund ein warum die nicht passt.

Ich finde, das schaut aber ganz gut aus. Müsste halt nur die Wagen dazu geben.

Gruß Guido

Die von Guido zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Ja,

da man merkt, dass die osteuropäischen Wagen zumindest unter den Freaks ihre Fans haben, besteht die Hoffnung, dass jemand sich wirklich einmal der Osteuropäer erbarmt und die ganzen UIC-Y auflegt. Umgekehrt, wenn man bedenkt, wie lange es gedauert hat, bis die ersten richtigen Franzosen da waren, von den Österreichern gar nicht zu sprechen, geht sich das uU in diesem Jahrhundert nicht mehr aus.

Andras
@45: Hallo Andras,

ja, wenn man bedenkt, dass Polska inzwischen (ok, erst seit rund 32 Jahren) direktes und seit 2004 auch EU-Nachbarland Gesamtdeutschlands ist sowie polnische PKP.IC-Wagen u. a. nach Deutschland, Tschechien und Österreich gelangen, dann kann man sich nur wundern, warum es - abgesehen von Kleinserien-Hersteller KiskuN - bislang keinen einzigen Großserien-Hersteller gibt, der sich dieses Themas bislang angenommen hat.

Zumindest jeweils nur ein PKP.IC-A und PKP.IC-B  (denn die Betriebsnummern sieht man in unserer Baugröße ja sowieso kaum) wäre mehr als an der Zeit, um zusammen mit dem PKP.IC-WR einen polnischen IC oder auch einen interessanten internationalen Kurswagen-Teil nachbilden zu können!

Nur bitte nicht mit dem (umgerechnet mehrere cm!) hammerdicken und porösen "Digital-Lack" von Fleischmann oder den seit gefühlt Jahrhunderten viel zu eckigen Fenstern von Hornby-Arnold (welche besser Minitrix seinen SNCF-UIC-Y hätte verpassen sollen).

"Völker (oder besser DM-Toys), hört bitte die Signale" 😉!!!

Meint Nordpilen

Hallo,

der PKPIC-Speisewagen scheint auch gelegentlich außerplanmäßig im Berlin-Warszawa-Express gelaufen zu sein, hier z.B. 2013:

https://www.vagonweb.cz/razeni/vlak.php?rok=2013&id=9960

https://www.vagonweb.cz/razeni/vlak.php?rok=2013&id=9668

Grüße
Uli
@47: Hallo Uli,

vielen Dank für diese interessante Information, wenngleich scheinbar dort bereits in modernisierter Form, d. h. klimatisiert mit kleineren "Rundecken"-Fenstern (soweit wagon-web auch in diesem Detail stimmig ist).

Doch sicher letzlich nachrangig: Ich meine, in "allerletzten" Details darf man m. E. auf der Modellbahn schon mal von der beinharten Realität ein wenig abweichen - geht es doch letzlich um Genuss und Geistreisen - sprich: das Repitieren erlebter oder erträumter Reisen. Um Ent- statt Verspannung!

Zum Glück gibt es unzählige Ausnahmen von der Regel, und sei es nur auf der eigenen Modellbahn. die bekanntlich Teil der Realität ist ... (oder etwa nicht?).

Ferrophilosophiert Nordpilen
Hallo Nordpilen,

ganz 100 %ig passt es wahrscheinlich nicht, aber wie du schon so schön beschrieben hast, es dürfte vertretbar sein :)

Grüße
Uli
Hallo zusammen,

ich frage mich mit welchen Wagen ihr den einzelnen jetzt erschienen Speisewagen einsetzt (ich meine die Milka). Habt ihr bereits alle passende Wagen von Kiskun/Matu? Ich würde ihn mir ja auch gerne holen aber es gibt ja nichts passendes dazu. Soweit ich weiß produziert Kiskun die Wagen aktuell nicht.
Für den Berlin-Wawa Express habe ich bereits alle Wagen, mitunter auch das Bordbistro, daher wüsste ich jetzt nicht wo ich diesen hier einsetzen könnte. Leider hält sich Herr Mrugalski auch bedeckt ob es weitere Wagen aus der Serie geben wird. Weiß zwar nicht warum, aber ich werds halt auch nicht ändern können.

Gruß Thomas
Hallo Thomas,

statt des Bistros könnte man ja außerplanmäßig auch mal den Milka einsetzen, z.B. So werde ich bis auf Weireres verfahren.

Wagen von matu werde ich auch bestellen.

Grüße
Uli
@50: Hallo Thomas,

... also auf meiner Moba-Anlage, die unfraglich einen weithin unbekannten Teil der Realität darstellt, habe ich den PKP.IC-"Milka"-WR z. B. bereits im Zugverband mit einem ÖBB- bzw. MAV-IC-/EC-Zugstamm beobachtet.

Du glaubst doch wohl nicht, dass ich allein aufgrund Ausfalls des Regel-Wagens auf mein völlig relaxtes Lebens-Elexier WR verzichten will?

Phantasie ist gefragt; Nichts ist (ob in 1:1- oder 1:160-Ausnahmefällen) unmöglich!

Ich, wenngleich grundsätzlich vorbildorientiert, gehe da unverkrampft 'ran: denn ein Hobby ist ein Hobby ist ein Hobby, und wenn es der durch Medien und Fahrpläne verschwiegene Direktzug Wladiwostok - Lisboa sei! (den hat es bei mir zwar noch nicht gegeben, doch: what else?).

Habt Freude an Eurem wundervollen Hobby: eine Portion Realität, talentiert gemischt mit einer Prise Phantasie, eröffnet Miniaturwunderwelten. die der Seele gut tun!

In diesem Sinne: Entspannt Euch und genießt (gerade in diesen etwas kruden Zeiten) einfach,

empfiehlt: Nicht-Dipl.-Psych. Nordpilen
Hey Uli, meinst du die Wagen von Matu passen zu dem von DM? Also Wagenhöhe, Kupplungsabstand usw.?

Hey Nordpilen, ich drück da schon auch ein Auge zu was manchmal die Realität anbelangt, aber so ein Gesamtzug wäre dann halt schon was feines

Gruß Thomas
@53: Dzien dobre Thomas,

sehe ich doch genauso, doch bis es (hoffentlich bald) soweit ist, helfen eben nur kreativ begründete, durchaus nachvollziehbare Kompromisse.

An Deiner Stelle würde ich mir den WR jedenfalls schon mal besorgen, denn Einsatzmöglichkeiten gibt es so oder so immer: Besser ein "fremder" WR im Zuge denn keiner.

Und der PKP-"Milka" ist mit seiner komplexen Lackierung echt süß (ich besitze ihn - sogar einschließlich der ost-typisch halbhohen Gardinen - schon länger von KiskuN).

Guten Reise-Durst & -Hunger wünscht Nordpilen
Hallo Thomas,

ob der Arnold WR mit Wagen von matu harmoniert, kann ich nicht sagen. Noch habe ich keine Wagen von matu.

Weniger harmonisch ist auf jeden Fall, was die Wagenhöhe angeht, die Kombination mit den BWE-Wagen von Fleischmann. Gut, das dürfte jetzt keine Überraschung sein.

Fotos kann ich gerne mal im Laufe der nächsten Tage einstellen.

Grüße
Uli

Das wäre super Uli,

würde mich mal interessieren wie das aussieht.

Auf welcher Herstellerbasis sind denn die Wagen von Matu?

Dziękuję Nordpilen, stellt sich bloß die Frage ob ich diesen Wagen hole, wenn ich ohnehin alle komplett von Matu holen könnte. Klar, preislich ist der von DM attraktiver.

Gruß Thomas
@55 & 56: Hallo Uli und Thomas

... der Hornby-Arnold-WR liegt sehr tief (sogar etwas tiefer, als die dazu gehörigen A, AB, B, BD und Bc).

Zusammen mit den Flm-BWEs würden sich somit extremes Niedrigwasser und Springflut treffen; extremer geht es kaum.

Da hilft nur, die Flm-BWEs abzusenken und andererseits dem Arnold-WR Unterlegscheiben (Standard-Massenware aus dem Baumarkt) zu spendieren (das funktioniert Dank Schrauben-Befestigung gut; die Schrauben-Spitzen vor dem Wiedereinschrauben am besten jeweils mit einem Minitropfen Sekundenkleber versehen und vor dem Finale auf die Beweglichkeit der Drehgestelle in ALLEN Dimensionen achtgeben).

Die Fahrzeuge von Matu kenne ich (noch) nicht und bin sehr gespannt auf erste Erfahrungen bzgl. Qualität und Abwicklung.

Viel Erfolg wünscht Nordpilen
Hallo an alle Interessenten für die Wagen von Matu,

die Wrm und die PKP-Mitteleinstiegswagen von Cegielski - die habe ich nämlich - sind komplette Handarbeiten aus Messing. Sehr detailliert und sehr sauber lackiert. Sehen wirklich gut aus. Vergleichbar mit den Fertigmodellen von Bernd Schlosser.

Drehgestelle sind Seriendrehgestelle eines mir unbekannten Herstellers.

Fahrgestell ist aus Messing mit KKK. KKK Kommt von der Konstruktion her aber nicht an Bernd Schlosser ran und ist sehr hakelig und zerbrechlich. Also entweder mal bei Matu anfragen, ob man einen Bausatz bekommen kann oder mal anfragen, ob er einem den Wagenkasten fertig macht und man sich dann selber ein halbwegs passendes Serienfahrgestell darunter baut. Also ohne basteln wird es nicht gehen - mein Fazit.

Bei Matu gibt es aber auch Straßenfahrzeuge. U.a. den Ikarus 250 und den Ikarus 280 in der Überlandversion. Die sind sehr zu empfehlen.

Gruß

Dietrich



Danke für deine Erfahrung Dietrich.

Da muss ich dann doch überlegen was ich mache. Für 110 € noch selber basteln geht gar nicht wie ich finde.

Gruß Thomas
Hallo Thomas #56,

Fotos kann ich von der Kombination mit den BWE-Wagen von Fleischmann machen.

Hoffe, ich komme heute abend dazu.

Bis ich die Wagen von matu habe, wird es noch einige Zeit dauern.

Grüße
Uli
Kein Problem, eilt ja nicht.
Ich hab den Wagen jetzt mal bei DM bestellt, werde es also selbst bald sehen, aber für den ein oder anderen hier sicher auch interessant. Ich hoffe nur inständig das Herr Mrugalski irgendwann passende 1. und 2. Klasse Milkas rausbringt.

Gruß Thomas

@42

Hallo Ralf,

ich habe noch ein paar der älteren Arnold-Deichseln der Arnold TEE/IC-Wagen in der Bastelkiste, Ob man die austauschen kann werde ich nächste Woche mal prüfen. Zur Not muss man eben verkürzte Kupplungen verbauen.

Grüße
Markus
@62: Hallo Markus,

ja ja, und Erbsen-Fahrer interessieren in dieser bösen Welt des (was sonst?) "arglistigen Kartells der Kurzkupplungs-Produzenten" die Bohne ... 😉.

Uns "verkehrspolitisch vehement vernachlässigter Minderheit" hilft ggf. nur, die Kupplungsstege zu verkürzen, denn an genau passende Kulissen heranzukommen, ist wohl schwierig.

Warum haben Moba-Produzenten auch anno 2021 immer wieder (!) Probleme, Kulissen normgerecht einzubauen?

Mein Vater sagte immer "aber zum Mond könnse fliegen ..."

Beste Grüße, Nordpilen
Normen sind dazu da, um sie zu verletzen, sonst wär´s ja fad.

Andras
Hallo,

um 0,5 mm verkürzte Erbsen gibt es hier: https://www.dm-toys.de/de/liste/suche/kurzkupplung/hersteller/MU.html

Tatsächlich bin ich aber wegen dieser Probleme schon vor einiger Zeit auf die SK Kupplung von spurneun umgestiegen, die mit der Standardklaue kompatibel ist.

Grüße
Uli
Hallo

Anbei Vergleichsbilder mit Fleischmann BWE und Roco Eurofima.


Gruß Guido

Die von Guido zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

vielen Dank an Guido für die Bilder.

Wie von mir versprochen, ebenfalls Bilder der Kombi mit Fleischmann BWE anbei. Darüber hinaus habe ich Bilder des MAV-Speisewagens mit MAV-Sitzwagen von Fleischmann beigefügt.

Die Fleischmannwagen haben die Standard-Kurzkupplung von spurneun, die Speisewagen die stark verkürzte Kurzkupplung von spurneun (SP9-0608).

Grüße
Uli

Die von uli zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Oh weh, der Flm-Grobklotz sieht aus wie aus einer anderen Nenngröße. Was gibt es denn da zwischen N und TT?

fragt sich
Olaf
Hallo Olaf,

welchen meinst du? Den DB Avmz oder den PKP Bdmnu?

Hier noch zwei Links, in denen Horia seine Superung der BWE-Wagen vorstellt. Habe ich seinerzeit leider vepasst...
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...sb1=horia%20bwe#aw10
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...sb1=horia%20bwe#aw15

Grüße
Uli

@68: Hallo Olaf,

à pro pós "Was gibt es denn da zwischen N und TT" (der war gut!): Wusstest Du noch nicht, dass Flm die meisten seiner vierachsigen Personenwagen bislang im britischen Maßstab 1:148 hat produzieren lassen? 😉
Länge und Breite haben sie dabei immerhin ein wenig gestaucht, damit es besser zu sog. "1:160"-Fahrzeugen passt, die ebenfalls recht weit verbreitet zu sein scheinen. Sogar die Höhe der Pufferbohle hat man mittels Kröpfung den NKEM (Normen kontinentaleuropäischer Modellbahnen) angenähert.

Auguren zufolge will Flm aber wohl noch 2021 vollends auf das kontinentale 1:160 umsteigen. Schauen wir mal.

Hofft Nordpilen (der einst voll auf Flm konditioniert war)

Hallo Guido und Uli,

danke für die Bilder. Die FLM sind schon extrem hoch, oder der DM extrem niedrig? So wie ich mitbekommen habe eher das Erstere.
Bleibt wohl nur die Option den DM höher zu legen, wobei das mit den Kupplungen dann nicht passt. Außerdem weiß ich nicht ob ich wirklich an einem 50,- € Wagen basteln will. Nacher beschädige ich noch was...

Herr Mrugalski... bitte passende 1. und 2. Klasse Milkas fertigen lassen

Gruß
Thomas
@71: Hallo Thomas,

wie schon in Beitrag 57 beschrieben, lässt sich der relativ niedrig liegende WR mittels banaler Baumarkt-Standard-Unterlegscheiben ohne "Umbau" (mithin voll reversibel) etwas höher legen. Die Kupplung(skulisse) lässt sich anschließend jeweils ohne Probleme vorsichtig etwas herunterbiegen; ihr Kunststoff ist sehr elastisch.

Der WR lässt sich gewiss nicht höher legen bis auf das Niveau der Flm-Springflut-Wagen, doch letztere müssen halt ebenso einen (den primären!) Beitrag durch Absenkung leisten.

Denn einen normalhohen Wagen auf die völlig abnorme Fleischmann-Überhöhe zu pimpen, sähe voll lächerlich aus.

Viel Erfolg & beste Grüße, Nordpilen

Morgen,

kann der PKP-Milka-Speisewagen mit den RZD-Schlafwagen von LS mitlaufen? Ich weiß, im Prinzip gehört da die modernisierte Variante rein, die Pirata angekündigt hat. Aber wann von Pirata was kommt und wie es dann aussieht, muss sich erst noch zeigen. Da ist das Arnold-Modell ein akzeptabler Kompromiss, oder?

LG, Andreas
Guten Morgen!

Ich persönlich würde ja gerne den EC 102 Polonia nachbilden.
https://www.vagonweb.cz/razeni/vlak.php?zeme=Oe...Polonia&rok=2006

Dazu bräuchte ich 1x Admnu61, 2x Bdmnu61 und 1x Bdhmnu61.

Auch ich hoffe dass sich jemand dieser Wagen annimmt!

MfG,

Dominique
@73: Dzien dobre Andreas,

also auf meiner Anlage (die bekanntlich einen Ausschnitt der Realität darstellt) habe ich den PKP.IC-WR im Milka-Design ohne Schürzen bereits mehrfach im Zugverband mit den grauen RZD-WL an mir vorbeifahren sehen.

Ein Reisender moserte zwar über die mangelnde Klimaanlage, alle anderen jedoch waren froh über lecker Essen & Trinken sowie die entspannte Atmosphäre.

Wer hätte vor Jahren überhaupt gedacht, dass es solche "exotischen" Modelle einmal in Baugröße N geben würde?

Meine kleingeistig-hochphilosophische Frage lautet stets: "Warum eigentlich ist immer alles genau so, wie es ist? Könnte es nicht auch (zumindest ein wenig) anders sein oder gewesen sein?"

Geht auch völlig unphilosophisch: "Der vorgesehene Wagen war defekt und musste eben kurzerhand (umlaufbedingt gleich an zwei Tagen) ersetzt werden."

Nachkommastellen können das gute Salz in der Suppe unseres Modellbahn-Hobbies sein. Doch die allerletzten Nachkommastellen darf man schon mal aus dem Auge verlieren, da genau diese (um im Bilde zu bleiben) die Suppe auch versalzen können.

Also wenn Du mich fragst: Ja, das ist ein durchaus akzeptabler Kompromiss; erfreue Dich an der interessanten Komposition!

Entspannten Betrieb wünscht Nordpilen

Hallo.

Meine Wagen sind gestern angekommen. Bin sehr zufrieden damit. Keine hängenden Kupplungen oder lockeren Radsätzen.

Gruß Rainer
Habe heute meinen PKP und MAV Wagen bekommen. Bei einem lag die Kupplung lose in der Schachtel. Die Kupplung löst sich beim anlenken sehr leicht aus der Aufnahme. Dieses problem haben beide wagen. Zusätzlich sind die Scheiben von innen flecking/verschmiert und zwei Fenster bei eibem Wagen haben starke Kratzer. Sehr schade, aber das fällt dann schon schwer zu tolerieren bei 50€ pro wagen. So gehen die beiden leider wieder zurück
Dzien dobre in die Runde,

in Beitrag 26 hatte ich avisiert, meinen roten PKP-WR von innen lichtdicht lackieren zu wollen.

Leider sind beide Fensterbänder eingeklebt. An zahlreichen Stellen lassen sie sich mit Kunst&Spucke lösen, doch teilweise sind sie bis ganz nah an die Fensterrahmen verklebt, sodass Zerstörungsgefahr besteht.

Vor diesem Hintergrund musste ich die Aktion leider abbrechen.

Auftrag an ALLE Hersteller / Importeure: Lichtdichter Kunststoff ist nicht erst seit anno 2021 Stand der Technik!
Und grundsätzlich gehören Fahrzeuge lackiert, damit man sie von billigen Ü-Eier-Inhalten deutlich differenzieren kann. Durch miese Lackqualität induziertes Abblättern sollte man keinesfalls durch Weglassen des Lackes "kompensieren".

Wünscht sich (nicht nur) Nordpilen
Hallo.

Auch ich habe meine 5 Stück gestern erhalten und kann glücklicherweise an keinem der Wagen Mängel feststellen.
Ich finde die Speisewagen sehr gelungen aber leider gibt es derzeit nicht wirklich passende Ergänzungswagen!
Ich hoffe dass die Hersteller hier noch aufspringen werden.

MfG,

Dominique.
Hab meinen Wagen auch heute bekommen.
Die Kupplungskinematik ist etwas gewöhnungsbedürftig wenn man nur FLM Wagen gewohnt ist. Sie richtet die Kupplung nicht wirklich gerade aus. Auch sonst könnte man einige Kleinigkeiten bemängeln, Optisch finde ich den Wagen Perfekt. Ich bin echt froh, dass es diesen Wagen gibt und kann mit dieser Qualität sehr gut leben. Und ich bin sehr pingelig...
Ich würde mir gerne 5 Ergänzungswagen dazu kaufen.

Also bitte produzieren!

Gruß
Thomas
Zu #79:

Die Schwierigkeit beim Sammeln von Zugkompositionen ist das Strategisch-auf-Halde-Kaufen. Gerade der MAV-Speisewagen gehört ja zu dem Langzeitprojekt Orient-Express der 90er-Jahre.
Es ist durchaus denkbar, dass in den Markt Bewegung kommt und noch weitere osteuropäische Wagen kommen.

Für die Wagen der OSE kann man ja auch mit den Neuerscheinungen von Trix (Packwagen), Fleischmann und Hobbytrain (Autotransporter) schon mal einen passablen Aufschlag machen.

Man muss abwägen und am Ende kann man sich auch manche Wagen sparen. Der Speisewagen von MAV wird z. B. nicht auf dem Laufweg benötigt, wo der Orient-Express in der Nacht fuhr.

Auf manche Wagen warte ich schon Jahre.

Gruß
Firefox

Hallo Firefox,

dank DM-Toys ist mit dem MAV-Speisewagen mein Orientexpress jetzt beinahe komplett. Was noch fehlt ist als zweiter Packwagen der MAV-Packwagen. Davon gibt es leider auch kein (baugleiches Modell) der Deutschen Post. Diesen Packwagen meine ich:

https://shop.donnerbuechse.com/eisenbahn-H0/til...av%2C-ep.iv-vvp.html

Der MAV-Packwagen lief als Besonderheit zum Transport von Gänseleber zusätzlich zum planmäßigen SNCF-Packwagen mit im Orientexpress. Damit wurden die Restaurants in Frankreich mit Gänseleber versorgt.

Den MAV-Speisewagen wolle man dagegen nicht in Frankreich haben. Der MAV-Speisewagen lief in westlicher Richtung bis und in östlicher Richtung ab Stuttgart. Auch die Sitzwagen der MAV kamen nur bis Stuttgart.

Grüße
Markus

Hallo,

die Wagen machen wirklich Spaß. Einen MÁV-Taurus habe ich auch noch aufgetrieben. So fährt der Zug jetzt bei mir (angelehnt an den EC 145/148 "Lehár"):  



Die von uli zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Nur Uli,

ist der jemals mit den komischen Eurofima´s gefahren. Die Ungarn hatten doch da ihre eigenen Bauarten, oder nicht?

Andras
Hallo,

laut vagonweb.cz kamen teilweise auch Bmz zum Einsatz, insofern dürften die Fleischmann-Modelle einigermaßen korrekt sein: https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/201101/P1050630.jpg

Wie gesagt, die Zugbildung ist nur "angelehnt", der Speisewagen ist ja vom Typ her auch nicht korrekt. Andere Wagentyen als der Bmz fehlen und ein reiner 1. Klasse Wagen fehlt auch, weshalb ich einen ÖBB-Wagen ersatzweise genommen habe.

Grüße
Uli  
Hallo Andras,

Ungarn hatte im damaligen Jugoslawien tatsächlich solche Wagen gekauft:

http://vasutikocsi.hu/gosa/gosa.html

https://hu.wikipedia.org/wiki/GOSA_személykocsi

Grüße
Markus

Hallo in die bunte Runde,

wie ich schon mal an anderer Stelle verlautbarte: Nehmt es doch bitte nicht immer auf Heller & Pfennig so genau, sondern freut Euch, dass es jetzt überhaupt diese gar nicht mehr so geringe Auswahl an - inzwischen auch osteuropäischen - Modellen gibt.

Auch in der sog. Realität gab und gibt es immer Ausnahmen in der Zugbildung - die "wahre Lehre" also gibt es nicht und gehört in Orwells "1984" (mein Gott, wie lange ist das nun schon wieder her).

Bewundert Eure Züge, lasst die Phantasie schweifen, träumt von fernen oder weniger fernen Ländern und Reisen: Und GENIEßT einfach!

Empfiehlt Laien-Schamane Nordpilen 😉
hallo zusammen,

passt auch zum Thema:
Der rote WARS- Speisewagen der PKP.
Der Wagen kam im internationalen Einsatz auch nach Deutschland.
Hier ein Bild des Wagens:

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Guten Morgen,

einen Zug, in dem der ostdeutsche Speisewagen der MAV auf jeden Fall drinnen war, war in den Nullerjahren ein EC von München nach Budapest. Abfahrtszeit so grob 9:30 ab Monaco. Zug bestand unter der Woche sonst ausschließlich aus öst. Rolf Rüdiger Wagen, 1. Kl. ein Großraum mit Gepäck, ein Abteilwagen, dann der MAV Speisewagen, dann 6-7 2. Kl.- Wagen. Ich nehme an, auch Großraum und Abteil.

Speisewagen erstaunlich gut. Hortobagy Palatschinken, Pörkölt, Gulasch und all die anderen Sodbrennen erzeugenden Klischees durchaus essbar. Ziemlich cool auch die offenen Halbfenster im Sommer auf der damals neuen Hochleistungsstrecke hinter Wels.

Andras
Hallo Andras,

was meinst du mit ostdeutschen Speisewagen der MAV?

Grüße
Markus
Hallo Markus,

Andras meint, gebaut in Bautzen.

Viele Grüße,
Gabor
Hallo Markus,

ich meine den, den sie nach dem DM-Toys Vorbild gebaut haben.

Andras

Bautzen- ich dachte, das wären Halberstädter. Oder ist das dasselbe?
Hallo Andras,

Waggonbau Bautzen und Waggonbau Halberstadt ist nicht das gleiche (liegt beides natürlich Ostdeutschland).


Zum Kurzkuppeln: Mit der K3 von MTR kann die zu lange Deichselaufnahme (für die Nutzer der Normkupplung) kompensiert werden.

Grüße
Markus
Tag Zusammen.

Laut Wagenarchiv gehören die Speisewagen zur DR-Bauartgleichen Gattung WRme und wurde  im VEB Waggonbau Bautzen gebaut.

Gruß Rainer
In Halberstadt wurde nur die "Massenware" gebaut (also die meisten Sitzwagen), während die spezielleren Wagen nach wie vor aus Bautzen kamen. Die UIC-Y kamen dagegen noch komplett aus Bautzen – deswegen werden die langen in Abgrenzung allgemein als "Halberstädter Bauart" bezeichnet.

Gruß Kai
Hallo,

nach dem aus meiner Sicht guten Start der MAV- und PKP Sonderserie. Wie wäre es mit weiteren Ideen für Sonderserien? Ich würde mal die Doppelstockeinzelwagen von Kühn in der Version PKP und CSD Epoche IV anregen (ohne Steuerwagen, die wurden ja meiner Meinung nach nicht an PKP und CSD geliefert). Vielleicht liest Herr Mrugalski ja hier mit und kann dazu etwas sagen.

Gruß Dietrich
Hallo Dietrich.

Die Doppelstockeinzelwagen von Kühn in der PKP-Ausführung gibt's doch, Art. - Nr. 91185 in blau/gelber Ausführung. So stand damals ein Wagen auf der Leipziger Frührjahrsmesse 1989 ausgestellt.

Gruß Rainer
Hallo Rainer,
das ist vollkommen richtig. Die angebotenen Doppelstockwagen sind aber meines Wissens in der Epoche V angesiedelt. Dietrich hatte den Wunsch nach Ausführungen der PKP und CSD in Epoche IV geäußert, dem ich mich anschliesse. Wundere mich eh, dass da noch nichts gekommen ist ...
Grüsse
Uli
Hallo,

die Speisewagen von DM-Toys habe ich mit dieser Kupplung hier kurz gekuppelt:

http://www.mtr-exclusive.de/epages/63834499.sf/...upplung%203%29"

Damit bekommt man den Wagen mit der Normkupplung recht eng gekuppelt.

Grüße
Markus

Die von MarkusR zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo!
ich habe mir gestern meine Modelle mal näher angesehen und konnte das Rätsel der teilweise zu locker sitzenden Radsätze lösen: Die verbauten Radsätze haben Achslänge 14,1mm und sitzen korrekt in den Drehgestellen GP 200 - also in den Speisewagen PKP HNS 4331 und 4332 und den OSE-Liegewagen HNS 4329. Für die Drehgestelle Görlitz V in den MÁV-Speisewagen HNS 4330 und 4333 sind die Radsätze aber zu kurz, hier sind Standardradsätze Arnold mit Achslänge 14,6mm korrekt. Ich habe nun solche Radsätze eingebaut, passen einwandfrei, Rolleigenschaften perfekt.
Um die etwas zu langen Deichseln zu korrigieren habe ich die um 0,5mm verkürzen "Erbsen" von Modellbahn-Union MU_N-X00011 eingebaut. https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/MU_N-X00011.html
Abgesehen von diesen kleinen Nacharbeiten gefallen mir die Wagen sehr gut, hier hat DM-Toys wirklich ein paar kleine aber wichtige Lücken geschlossen - zumindest für die N-Bahner die ein Interesse an bunten internationalen Schnellzügen haben. Anbei ein paar Fotos meiner Modelle.
Grüße Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;