1zu160 - Forum



Anzeige:
Arnolds Modell Web

THEMA: Spitzenlicht bei Drehung der lok dunkler und flackert

Startbeitrag
Holzwurm - 16.05.21 15:10
Hallo Freunde,
ich habe eben meine Fleischmann BR 101, Nr. 735500, mit einem D&H10C ausgestattet.
Ist ja auch kein Hexenwerk mit der Schnittstelle.
Nun zu meiner Beobachtung:
Wenn ich die Lok auf dem Gleis um 180 grad drehe ist die Spitzenbeleuchtung kaum zu sehen und sie ist nicht konstant hell, will heißen es ist ein flackern zu erkennen.
CV 52 ist auf den höchsten wert (31) eingestellt.
Habt ihr dafür eine Erklärung und wie kann ich den Umstand regulieren
LG Kalle  

Moin Kalle,

Ist an deinen Zentrale versehentlich noch das Motorola Protocol eingeschaltet?

Grüße aus Assen (NL)
Jan
Nee Jan
die Einstellung ist IO auf DCC
Das Verhalten zeigt auch nur diese Lok
Hi!
Ich würde da auch auf eingeschaltetes MM tippen, oder eventuell auch falls das die Zentrale kann eine Analog Lok die angesteuert wird. Wobei da nicht DIESE Adresse MM oder Analoglok eingestellt haben müsste sondern irgend eine andere Lokadresse diese Eigenschaften hat und dann das Problem wie vom UP beschrieben auslösen könnte
-AH-
Zitat

Das Verhalten zeigt auch nur diese Lok



Hallo Kalle, das muss nichts heissen. Ich hatte ein ähnliches Problem auch bei nur einer Lok. Nachdem ich bei meiner MS2 sämtliche Protokolle ausser DCC deaktiviert hatte, war Ruhe mit dem Lichtzucken.

Grüsse
Rainer
Danke Leute für eure Unterstützung
Nein , nach Überprüfung der einzelnen Protokolle
Kann ich eure Vermutung ausschließen
Was mich irritiert ist, das eine Seite der spitzenbeleuchtung, welche auch flackert , dunkler ist
Ach , das flackern ist nicht an- aus-an sondern
Hell-dunkler- hell und das in einer hohen Frequenz
Ich hoffe, ich konnte das in etwa beschreiben

Keine Ahnung was der Fehler ist
Lg
Kalle

Hallo,

klingt für mich als ob da doch noch MM/mfx am Gleis läge

Grüße, Peter W
Hallo Kalle,

beschreib doch mal bitte genau, wie und wo Du was geprüft hast (in #5).
Vielleicht gibt es da unterschiedliches Verständnis -- zumindest reden nachher alle vom gleichen...

ERGÄNZUNG:
Ich meinte vor allem die Geräte, also Zentrale und Decoder, was Du wie geprüft hast. Da gibt es ja auch verschiedene Möglichkeiten.

Viele Grüße
Michael

Hallo Kalle,

so wie Michael vorschlägt also zum Beispiel
Analog: Fahrerstand 1 (Fahrtrichtung rechts): hell - Fahrerstand 2 (Fahrtrichtung links): hell
             Fahrerstand 1 (Fahrtrichtung links): hell - Fahrerstand 2 (Fahrtrichtung rechts) :hell
Digital:  Fahrerstand 1 (Fahrtrichtung rechts): hell - Fahrerstand 2 (Fahrtrichtung links): hell
             Fahrerstand 1 (Fahrtrichtung links): DUNKEL - Fahrerstand 2 (Fahrtrichtung rechts) :hell

Gruß Michael
Hallo Leute
Ich werde das morgen mal nach dem Schema von Michael dokumentieren
Lg Kalle
Hallo,

wenn ich mir das so durchlese, kommt mir der Gedanke, dass die Beleuchtung meist über das Massepotential des Chassis läuft. Dieses ist wiederum meist mit einer Schienenseite über die Räder verbunden. Während ich das schreibe, fallen mir weitere Möglichkeiten ein:

-Datenschrott im Dekoder = Dekoderreset löst das Problem
-defekter Lichtausgang am Dekoder

Möglicherweise unsymmetrische Gleisspannung und dardurch auf einer Seite kaum spannung.  

LG



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;