1zu160 - Forum



Anzeige:


THEMA: Fahrregler, Trafo

Startbeitrag
Fritz - 15.05.21 13:34
Hallo Zusammen,

ich habe aus grauer Vorzeit ein altes TRIX-Fahrpult (DC funktioniert noch, AC eher nicht) und ein Arnold Fahrpult (funktioniert sehr gut). ... und dann habe ich noch ein Uhlenbrock 26210 am AC Ausgang von Arnold (funktioniert auch).

Nun lese ich, dass Uhlenbrock die Loks schädigt? und bei der Suche nach Analog Fahrpults erhalte ich außer Trix nichts neues nur gebrauchte Sachen. Gibt es keine analogen Fahrpulte mehr? Was ist mit den Conrad-Teilen? Alles nicht mehr erhältlich.

Wer weiß mehr?

Beste Grüße

Hallo,

das sind leider heute alles Fahrregler aber keine richtigen Trafos mehr. Bei dm Toys gab es eine Zeit lang noch welche, aind aber (derzeit?) ausverkauft.

Langsam fahren ist mit den Startset Reglern von Roco/Fleischmann/Trix nicht möglich, die Mindestspannung beträgt 2,5 V und es kommt absolute Gleichspannung heraus aufgrund des Schaltnetzteils am Eingang.

Der neue Kato Regler ist gut, arbeitet mit PWM im kHz Bereich. Verwirrung gibt es da wegen des Netzteils. Kato packt inzwischen ein Schaltnetzteil bei das 110-240 V kann und ein 2poliges Netzkabel hat - ab Werk mit USA Stecker! Kato müsste bloß ein Kabel mit Eurostecker dazu packen, kostet ein paar Cent. Was Noch da macht, weiß ich nicht. dm Toys liefert noch ein Noname  Steckernetzteil kostenlos extra dazu.

Grüße, Peter W
Hallo Fritz,

was ist an ein gebrauchten Trafo / Fahrregler den verkehrt? Außer er ist defekt?
Arnold ASS 3108
Fleischman 6755
Titan
Minitrix, die mit Electronik ??

Conrad 116408, braucht aber extra Trafo
Conrad 199427, braucht auch extra Trafo

Und neu wäre wohl Tillig 08131, oder Heißwolf nicht verkehrt

Gruß Detlef
Hallo,

für mein analogen Testkreis habe ich ein Märklin Miniclub Trafo. Mit diesem 12V Trafo lassen sich die N Loks sogar besser regeln als mit den üblichen N Trafos mit 14V.

Grüße
Markus
Miniclub hat 0-8V.
Aber ja, das ist nicht verkehrt für N.

Felix
Hallo Fritz,

hab erst vor kurzem für meinen Enkel einen Titan-Trafo in der Bucht erworben. Typ 816 - 38 VA . Sehr gut erhalten, funktioniert bestens.
Solche Angebote gibt es doch sicher öfters.

Good Luck

Gerhard
wenn an Deinem Trix-Fahrpult DC in Ordnung ist, müsste auch AC da sein.
Der Fehler sollte eigentlich zu finden sein. Allerdings sollte man beim offenen Trafo bedenken, dass da - wenn am Netz angeschlossen - 230 Volt anliegen.
Wenn Du also von Elektrokenntissen unbeleckt bist, dann lieber nach einem gebrauchten  Arnold, Flm, Trix, LGB oder was auch immer suchen. Werden massenhaft bei Kleinanzeigen so um 15,--€ angebote.
Rudi
@5

Hallo Felix,

Märklin schreibt hier z.B. max. 10V:

https://static.maerklin.de/damcontent/8b/bd/8bb...1dde3e1597738785.pdf

Grüße
Markus
Hallo Fritz,

ein Tip für einen guten gebrauchten Trafo vielleicht noch von mir:
https://www.atishop.de/de/shop/top-artikel/topa...o-fahrregler-fz1.htm
Der Piko FZ1 ist bei mir schon bald 30 Jahre ein "treuer Begleiter", zumindest, wenn es darum geht, schnell mal was "fliegend" aufzubauen. Er steht immer griffbereit, wenn ich irgendwas auf einem Stück Gleis testen möchte.
Noch immer relativ günstig beispielsweise im Auktionshaus zu haben, aber manchmal auch auf Börsen zu finden, wenn sie wieder stattfinden. Unverwüstliche Technik und mit 1,2 A auch nicht so schwachbrüstig...

Grüße
Roland
Wenn es was Hochwertiges sein soll,
kann man hier zugreifen: http://www.modellbahn.heisswolf.net
Hallo,

fahre analog mit einem Arnold (Siemens) ASS 7095, gibt es sicher noch in der Bucht. Meine Loks von Fleischmann, Minitrix und Roco laufen alle ruhig und langsam an. Die von Roco (V200, 232, 290) schleichen geradezu los. die V 160 von Brawa ist sowieso sehr langsam. Der Halbwellenanschluß hat bei mir aber nicht viel gebracht. Die neue DÜWAG - Staßenbahn von Kato fährt bei mir sehr gut mit meinem alten Trix 56558900.  Habe auch noch einen Arnold-Fahrregler "Power-Control" 602062 mit Steckernetzteil aus einer alten Anfangspackung, mit dem ich lange und gern gefahren bin. Der reagiert aber bei mir zu schnell auf gelegentliche Kurzschlüsse, wenn im analogen Stellwerk mal wieder die Fahrstraße falsch gelegt wurde...  

Finde die Modelle von Heisswolf auch sehr interessant für Analogfahrer wegen der lokspezifischen Einstellungen, ist bei meinem Modellbahnbudget aber bisher leider am (durch die Technik und die kleinen Auflagen sicher berechtigen) Preis gescheitert.

Schöne Grüße Ulrich



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;