1zu160 - Forum



Anzeige:
Harburger Lokschuppen

THEMA: Getriebeschaden bei neuer Fleischmann Lokomotive

THEMA: Getriebeschaden bei neuer Fleischmann Lokomotive
Startbeitrag
Paulk - 20.04.21 15:37
Nach dem Neuerwerb einer Fleischmann BR50 stand diese erst einmal 12 Monate in der Vitrine.
Zum Einstand habe ich diese Lok dann digitalisiert und wollte die Lok erstmalig im Betrieb sehen. Doch leider fuhr Sie sehr unruhig, zuweilen blieb sie stehen aber der Motor war wahrnehmbar.
Ich entfernte das Tender Gehäuse und wollte meinen Augen nicht trauen. 2 neue Zahnräder die nur ansatzweise miteinander verzahnt sind, waren der Grund des Uebels. Beim Betrieb drehte sich das obere Zahnrad zum Teil einfach weiter.
Offensichlich sind entweder die Bohrungen der Zahnradbefestigungen versetzt, oder die Zahnräder sind nicht maßhaltig. Wer kennt diesen Fehler

Die von Paulk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Paul,
ich gehe davon aus, dass du die Lok neu und unbespielt gekauft hast.

Dem Foto nach ist das Zahnrad für die Untersetzung zu klein bzw. hat zuwenig Zähne.

Es dürfte ein falsches Schneckenrad verbaut worden sein.

Im Ersatzteilblatt müssest du die richtige Anzahl der Zähne des Schneckenrades mit dem kleineren Untersetzungsrad finden.

Entweder tauscht du das Doppelzahnrad oder gibt die Lok dem Händler und hoffe auf Kulanz.

MFG
Martin
Hallo,

schick das Foto mit der Bitte um Stellungnahme an den Fleischmann Support.

Grüße, Peter W
Hallo Paul,

Du hast doch 24 Monate Garantie! Alleine durch das Digitalisieren dürfte die Garantie nicht entfallen.
VG
Christian
Hallo Paul,

ich habe mal versucht, die Zähnezahl des kleinen Zahnrades zu ermitteln. Dein Foto erlaubt es nicht exakt. Mit etwas schätzen komme ich auf 13 Zähne. Gemäß Ersatzteilblatt sol das kleine Zahnrad 14 Zähne haben. Bitte zähle mal die Zähnezahl des kleinen Zahnrades nach. Wenn es wirklich nur 13 Zähne haben sollte, ist ein falsches Stufenzahnrad eingebaut. Das wäre ein weiterer Grund für die Rückgabe der Lok an den Händler.
Viel Erfolg und viele Grüße

Etsche
Hallo,

kann es sein, dass das Stufenzahnrad korrekt aber das Zwischenrad zu klein ist? Wie sieht denn der Zahneingriff zum Achsritzel aus - passt der?

Grüße, Peter W
Die Lok war nagelneu.
Aber dann muss das ja ein serienfehler sein? Und bei einer vernünftigen endkontrolle haette es auffallen müssen. Hab Fleischmann und den händler angeschrieben. Mal sehen, wann eine Reaktion kommt
Gruß und Danke fuer eure Beiträge
Hallo Paul,

ich sehe hier schon mehrere Fehler

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Nach dem Neuerwerb einer Fleischmann BR50 stand diese erst einmal 12 Monate in der Vitrine.


So was gehört immer erst mal getestet, und wenn es nur auf einem kleine analogen Gleisoval ist.
Da wäre das Problem wohl direkt aufgefallen.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Du hast doch 24 Monate Garantie! Alleine durch das Digitalisieren dürfte die Garantie nicht entfallen.


Falsch, das Kind heißt Gewährleistung, nach 6 Monaten muß der Käufer aber den Fehler beweisen, nur in den ersten 6 Monaten nicht.
Richtig ist aber das die fachgerechte Digitalisierung keinen Einfluß auf die Gewährleistung hat, auch wenn der ein oder andere  Händler das gerne anders sehen mag.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Mit etwas schätzen komme ich auf 13 Zähne. Gemäß Ersatzteilblatt sol das kleine Zahnrad 14 Zähne haben.


Gute Gedanke, ich schätze aber 14 Zähne die es sein sollen,
brachte mich aber auch die Idee in die ET Liste zu schauen und stimme dem Ansatz von Peter zu
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

aber das Zwischenrad zu klein ist?



Jetzt ist aber auch erstmal die Frage um welche 50er es sich handelt, genauer welchen Tender, wobei es nicht nach Wannentender aussieht. Die andern sollten von den Zahnrädern identisch sein

Da gibt es 3 Zwischenzahnräder, und das hinter wo das Stufenzahnrad / Doppelzahnrad greift ist größer als die andern beiden.
Die vorderen haben 16 Zähne das hinter hat 17 Zähne und ist damit auch im Durchmesser 0,3mm größer. Das würde nach dem Bild dann auch passen.

Wo die den Tender schon so weit zerlegt hast, kannst du versuchen mal die zähne der Zahnräder zu zählen? Entweder bei der Montage untereinander vertauscht, oder hinten ein falsches eingebaut., dann wären alle identisch.

Die Zahnräder selbst dürften keine so große Fertigungstoleranz aufweisen das sich das bemerkbar macht.

Wenn die Zahnräder untereinander vertauscht sind kann man das selber richten, ist aber ein falsches eingebaut, und das mit 17 Zähnen fehlt, hilft nur eine Reklamation.

Gruß Detlef


Hallo,

bei einem fest vernieteten falschen Zahnrad dürfte die Umkehr der Beweislast nach 6 Monaten kein Problem darstellen.

Die QS bei Fleischmann kann man allerdings nur noch als grottig bezeichnen. Fleischmann legt ein QS-Zettel bei und damit ist dieser Arbeitsschritt offenbar erledigt. Falsche Kupplungsdeichseln oder falsch herum leuchtende Spitzenlichter werden von der QS nicht bemerkt. Mir tun da vor allem die Händler leid die den ganzen Murks ausbaden dürfen.

Grüße
Markus
Hallo Detlef (@7),

Gewährleistung ist ebenfalls falsch! Den Begriff der Gewährleistung gibt es - jedenfalls soweit ich das gelernt habe - seit der Schuldrechtsreform von 2001 seit dem 1.1.2002 nicht mehr. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Du mir schreibst, wo im Gesetz der Begriff der Gewährleistung auftaucht.

Wenn Du es juristisch einwandfrei formulieren wolltest müsstest Du von Sachmängelhaftung des Verkäufers Schreiben! Die Beweislast war überhaupt Gegenstand der Diskussion und hat mit der Sachmangelhaftung dem Grunde nach überhaupt nichts zu tun.

Aber im Ernst: Glaubst Du, dass es in der hiesigen Diskussion auf diese Feinheiten ankommt?

Gruß
Christian
Hallo Christian,

in der deutschen "Juristerei" ist der Begriff Gewährleistung an sich tatsächlich dem Begriff Sachmängelhaftung gewichen.

Dazu habe ich aber auch einen sauguten Satz gefunden.
"Unter Juristen spricht man von Sachmängelhaftung, gemeint ist die gesetzlich geregelte Gewährleistung.
Zwei Begriffe = 1 Bedeutung."
Quelle.
https://www.123recht.de/forum/auto-kauf-und-ver...aftung-__f49906.html

In wie weit das juristisch einwandfrei ist?

Im §365 BGB ist aber der Begriff Gewährleistung noch zu finden.
https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__365.html

Also kann der Begriff auch nicht so ganz falsch sein.

Wichtiger finde ich aber doch die deutliche Abgrenzung von der "Garantie".

Dir Sache mit der Beweislast sollte immer mit im Hinterkopf sein, wenn es aber hier tatsächlich so ist das da ein falsches Zahnrad verbaut wurde, sollte das auch kein Problem werden.

Ob das in der hiesigen Diskussion auf die Feinheiten ankommt ? Eher nicht, aber vielleicht ist das ein Thema was Paul mit den Händler haben könnte, und da sollte er dann gut vorbereitet sein.
Wie kennen den Händler nicht und wissen daher auch nicht wie dieser zu dem Thema / Problem steht.

Gruß Detlef
Hallo Detlef,

Meinst Du dass das für Pauls Problem weiterführend ist???

abschließend: Freizeit Juristerei mit Hilfe des Internet ist sehr speziell.

Es ist ein Unterschied ob Du "Gewährleistung" hast oder die Gewähr für die Hingabe einer Sache sicherstellen musst wie in § 365 BGB.

Gruß Christian

Ich betrachte diesen! Austausch als abgeschlossen

Zitat

Es ist ein Unterschied ob Du "Gewährleistung" hast oder die Gewähr für die Hingabe einer Sache sicherstellen musst wie in § 365 BGB.



Richtig. Die "Gewährleistung" wird u.a. durch § 437 BGB geregelt, und nach seinem Wortlaut nennt man sie juristisch korrekt daher auch "Sachmängelhaftung".

Grüsse
Rainer
(Nicht-Freizeit-Jurist)
Hallo
ich bin gespannt auf die Stellungnahme der Fa Fleischmann bzw. des Händlers und der von ihnen vorgeschlagenen Regelung des Problems.

Gesetze sind das Eine, entgegenkommen das Andere.

Grüße
Martin
Hallo alle zusammen,

ich bedanke mich für das 1. Semester Jura. Aaber eigentlich wollte ich nur mitteilen, dass ich auch davon ausgehe, dass ein falsches Zahnrad eingebaut worden ist und die Endkontrolle anscheinend bei Flm. in den letzten Jahren berhaupt nur flüchtig erfolgt. Ich kann mich täuschen - aber die Qualität war meiner Meinung nach früher besser.

Gruß
Walter
Hallo Christian,

du schreibst in @3 fälschlicherweise was von Garantie
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Du hast doch 24 Monate Garantie!



weiterhin wolltest du in @9 wissen, wo im Gesetzt der begriff Gewährleistung noch auftaucht.
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Du mir schreibst, wo im Gesetz der Begriff der Gewährleistung auftaucht.



Habe ich geliefert, aber ist dir auch nicht recht.

Aber wenn du es jetzt juristisch besser weißt, warum schreibst dur es dann nicht in@3 auch entsprechend?

Auch ist auf der Seite von Fleischmann nichts von Garantie zu lesen, aber der Begriff Gewährleistung taucht das auf.
https://www.fleischmann.de/de/service/partner/index.html
Ist das jetzt auch deren Seite eine nicht rechtskonforme Angabe / Ausdrucksweise?

Aber zum eigentlichen Problem, oder dessen Lösung  hast du leider nichts beigetagen. Schade eigentlich.

Gruß Detlef
Hallo,

Ich glaube, die Montage wird von Menschenhand durchgeführt. Da kann durchaus mal ein Fehler passieren. Das Einfachste für Fleischmann wäre, einfach eine Tüte mit den Getriebezahnrädern zu senden.
Unabhängig davon ist am Getriebe nichts defekt, sondern nur falsch bestückt/montiert.

Jens
Hallo Jens,

ja, bei der Montage von Modellbahnloks und Wagen ist so gut wie alles handarbeitet. Es gibt meistens nur Montagevorrichtungen und handbediente Einpressvorrichtungen. Das hier auch mal Montagefehler passieren ist unvermeidbar. Aber es sollte daher eine Qualitätskontrolle vor dem Versand stattfinden. Also so was wie eine Probefahrt der Loks und Wagen. Wen eine Kupplungsdeichsel so weit herunter hängt das der Wagen nicht über eine Weiche kommt oder das Rücklicht bei der Vorwärtsfahrt leuchtet und die Ware dennoch an die Kunden ausgeliefert wird, dann stimmt was nicht. Das mit dem falsch montierten Zahnrad bei der 50er wäre auch bei einer ordentlichen Probefahrt im Werk aufgefallen. Mit der Qualität bei Fleischmann ist es seit der Fertigung in Vietnam leider immer weiter abwärts gegangen. In den letzten 12 Monaten hatte ich aber offenbar Glück und alle meine 10 Wagen waren fehlerfrei. Im Vorjahr hatte ich Pech und es waren von 12 Wagen alle 12 krumm und verzogen

Grüße
Markus
Hallo n-bahnfreunde,

wenn auf der Lok noch Garantie/Gewährleistung ist dann würde ich es, wie es bei Fleischmann auf der Service-Seite steht, zurück zum Händler geben oder nach Rücksprache mit Fleischmann an einen Servicepartner in der Nähe schicken.

Dennoch ist es wie es ist, nur noch wenige Hersteller machen ausreichende Qualitätskontrollen. Dies verbessert das Kaufverhalten genauso wenig wie Zwangsdekoder.

Ich denke wenn ein neues Modell angekündigt wird, dann nicht gleich die erste Variante bestellen/kaufen, sondern auf die nächste warten. Auch kaufe ich nichts mehr mit Zwangsdekoder da ich immer noch ein Analogi bin.

Gruß n-bahnhermann
Hallo n-bahnhermann,

deine Meinung teile ich in allen Punkten! Nur, die BR 50 von Fleischmann gibt es schon seit Jahren. Es ist bedauerlich, aber Fleischmann hat mit GFN absolut nichts mehr gemeinsam.
Ich lasse alle neuen Loks umgehend nach Erhalt einige Zeit probelaufen. Dabei fällt vieles auf und man kann schnell reagieren.
Trotzdem musste ich kürzlich eine BR 52 von Fleischmann an DM-Toys zurücksenden. Ich hatte die Lok Anfang März 2021 erhalten. Sie lief super. Nach 3 Wochen blieb die Lok einfach stehen und es ging nichts mehr.
DM-Toys hat in bekannter Weise sofort reagiert und mir umgehend eine neue Lok geschickt. Das ist Service!

Viele Grüße

Etzsche

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Falsch, das Kind heißt Gewährleistung, nach 6 Monaten muß der Käufer aber den Fehler beweisen, nur in den ersten 6 Monaten nicht.
Richtig ist aber das die fachgerechte Digitalisierung keinen Einfluß auf die Gewährleistung hat, auch wenn der ein oder andere  Händler das gerne anders sehen mag.


Die 6 Monate Beweislast für den Händler während der Sachmängelhaftung wird wohl in Zukunft auf 12 Monate ausgedehnt!
Werner
Hallo, zur Info,
Dem Händler (bekannter Onlinehändler Naehe Hannover), habe ich die Lok geschickt, bekam ohne grosses Wenn und Aber die Mitteilung, dass die Lok zu Fleischmann zwecks Instandsetzung weitergeleitet wurde. Das Photo war dann doch sehr eindeutig.
Nun mal abwarten. Ivh geb ueber den Stand Bescheid
Erstmal Danke fuer all eure Postings
Gruß Paul

Lok ging zum Fachhaendler DM-.... , der schickte sie dann anstandslos zu Fleischmann. Kam gestern zurueck!
Zuerst grosse Freude, dass es recht flott ging, dann aber die Ernüchterung. Gleicher Fehler in 3 von 5 Versuchen. Lok bzw. Antrieb läuft frei (Zahnräder greifen nicht ineinander) sobald ein Richtungswechsel erfolgt.
Im Reparatur Bericht steht im Ernst
:"Radkontakt verbogen, Kontakte justiert"
Von Zahnrad kein Wort.
Es wurde also entweder mein Hinweis an Fleischmann nicht weitergegeben, oder Flm. hat es ignoriert. Mann haette auf der Teststrecke das Getriebe einmal belasten müssen, dann waere es aufgefallen
So geht das Spiel von Neuem los

Bloed
Hallo Paul,

der Händler kann zwei Mal versuchen den Schaden zu reparieren. Wenn die Lok dann noch immer nicht läuft kannst du vom Kaufvertrag zurück treten und bekommst dein Geld wieder zurück. Blöd das Fleischmann offenbar keine vernünftige Probefahrt mehr durchführt. Eine solche Lok sollte das Werk eigentlich gar nicht erst verlassen.

Grüße
Markus
Ein guter Händler überprüft aber auch, was da zu ihm zurückkommt! Ist wohl nicht passiert.
Werner
Hallo Paul,
leider geht in dem ganzen Vertragsgeplänkel dein technisches Problem unter.
Ich arbeite zur Zeit an einer GAM-Neumotorisierung einer FLM BR 50 und kenne den Tenderantrieb.

Hier mal ein Lösungsvorschlag: schau dir mal das ET Blatt der FLM BR 50 (7184) auf der Fleischmann Service Seite an:

https://www.fleischmann.de/doc/ET/2/DE/7184_13609.pdf

Darin ist auf Seite 2 der Tenderantrieb zu sehen. Im Getriebe sind 3 Typen von Zahnrädern verbaut: ein Doppelzahnrad 22/14 Zähne, das auch gut auf deinem Foto zu erkennen ist. Dessen 14 Zähne-Rad arbeitet auf ein 17 Zähne-Rad (56 7147). Dann gibt es noch zwei 16-Zähne-Räder (56 7104) zum Antrieb des 1. und 2. Radsatzes.

Auf deinem Foto sieht man, dass das 14 Zähne-Rad keinen korrekten Eingriff mit dem 17 Zähne-Rad hat. Vermutlich hat man versehentlich ein 16 Zähne-Rad statt des 17-Zähnerades eingebaut.
Das kannst du natürlich leicht selbst prüfen, in dem du mal die Zähne des fraglichen Zahnrads zählst.

Wenn du die Korrektur selbst vornehmen willst: Ausbau Motor, Abschrauben des Tenderbodenrahmens, Austreiben der letzten 2 Achsen mit Hilfe eines Austreibers oder eines sonstigen Stiftes mit Durchmesser kleiner/gleich 1 mm von der Nicht-Zahnradseite der Radsätze her, Herausziehen des unpassenden Zahnrades, Einschieben des neuen und alles wieder zusammenbauen. Dann bitte FLM um ein Zahnrad 56 7147 und baue es selbst ein.

Ansonsten würde ich einen netten Brief an die FLM Serviceabteilung mit deinem Foto und dieser Analyse schicken und um Austausch im Werk bitten.

Du könntest aber auch mal bei der Fa Möllinger nachfragen, der macht meines Wissens nach Servicearbeiten für FLM.

Viel Erfolg
Wolfgang
Hallo Paul,

ganz einfach, Händler erneut kontakten da Fehler nicht beseitigt wurde.
Hattest du der Lok ein Schreiben beigelegt wo der Fehler beschrieben wird? Das sollte man immer machen.
Wie Markus schon schreibt hat der Händler 2 Versuche zur Nachbesserung, danach kannst du vom kauf zurücktreten.
Versuche mal zweifelsfrei die Zahl der Zähne des Zahnrades zu zählen. Eine Zahn farblich kennzeichnen und dann im eingebauten zustand drehen.


@ Wolfgang,

das Thema mit den verschieden Zahnrädern hatte ich in @7 schon geschrieben.
Aber bei einer neuen Lok da selber Hand anlegen? Und womöglich auch die Nötigen ETs aus eigener Taschen finanzieren? Kann es in dem Fall nicht sein.
Ansonsten sind die Tender der GFN 50er ja kein wirkliches Hexenwerk im Aufbau.

Fa. Möllinger kontakten wird von der Reparaturqualität bestimmt nicht verkehrt sein, aber rechtliche Ansprechpartner in der Sache ist der Händler.

Gruß Detlef
Hallo Paul,
Nachtrag: auf deinem Foto ist ein 90 Grad Segments des vom 14 Zähnerads angetriebenen Zahnrads zu sehen. 4 Zähne erkennbar. 360 Grad = 16 Zähne. Also falsches Zahnrad eingebaut.
Gruß Wolfgang
Hallo,

ich habe vor einiger Zeit einen User Bericht über eine Roco H0 Lok gelesen, die ein ähnliches Problem hatte: Falsches Zwischenzahnrad im Drehgestell eingebaut. Dem Bericht zufolge hatte der Kunde sich das selbst repariert - bei einer Drehgestelllok ist das auch einfacher.

Scheinbar kommt es in seltenen Fällen vor, dass die bei der Montage mit den kleinen Zahnrädern durcheinander kommen.

Vielleicht könnte man sehr ähnliche Zahnräder (konkret die 16/17 Z.) mit unterschiedlichen Farben spritzen, so wie das seinerzeit z.B. bei der Roco V188 gemacht wurde.

Grüße, Peter W
Update zum Getriebeschaden,
Wurde durch den Händler eingeschickt, kam ohne das Problem behoben zu haben von Fleischmann wieder zurueck. Dann zum 2ten Mal wieder zu Fleischmann, nun wurde endlich das Getriebe bzw. der komplette Tender erneuert. Heute zurueck erhalten, aber nach der Reperatur war der vordere Raddatz lose, sodass das Gestaenge klemmt und eine kleine Leiter am Tender ist angebrochen.
Sind solche miserablen Reperaturen bekannt, zumal man sich bei Fleischmann offensichtlich nicht die Mühe macht, eine Endkontrolle durchzuführen.
Auch den Händler wird es nicht freuen, das es solche Service Probleme mit Fleischmann gibt.
Gruß Paul
Hallo Paul,
auch ich habe leider derartige Erfahrungen mit Fleischmann (s. BR065, 023, 044). Man muss offensichtlich etwas Glück haben, entweder ein "fehlerfreies" neues Modell zu bekommen oder einen kompetenten Reparateur bei Flm.
BG
Marco
Hallo Paul,

das ist mal richtig ärgerlich. Ein Problem gelöst, zwei neue Probleme geschaffen. Alte Fußballerweisheit : Zu erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech hinzu

Grüße
Markus
Hallo Paul,

Zahnrad kommen lassen un selber machen wäre wohl schneller und Fehlerfrei gewesen.
Jetzt hilft nur: Wieder zurück schicken, gegebenenfalls auf Wandlung des Kaufvertrages setzen.  
2 erfolglose Versuche hat die Lok schon hinter sich.

Gruß Detlef


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;