1zu160 - Forum



Anzeige:
Harburger Lokschuppen

THEMA: Kupplungschächte Anleitung

Startbeitrag
Elrettib - 12.04.21 10:40
Hallo, gibt es ein Einmaleins der Kupplungsschächte und wie man die Kupplungen wechselt ?Bin Sur N Anfänger und wäre für Infos dankbar. Mit freundlichen Grüßen elrettib@gmx.de

Hallo Elrettib,

für den Wechser der Kupplung ist es wichtig zu wissen, welche Kupplung gewechselt werden soll (welcher Wagen, Hersteller etc.). Dann kann dir besser geholfen werden.

Die verschiedenen Kupplungstypen siehst du z.B. hier: https://www.1zu160.net/nspur/kupplungen.php

Bei Fahrzeugen, die in diesem Jahrhundert auf den Markt gekommen sind, ist der Wechsel oftmals sehr einfach, sofern sie den Normschacht gemäß NEM 355 haben: Alte Kupplung aus dem Clipp herausziehen, neue Kupplung anstecken.

Bei älteren Modellen muss die Abdeckung abgenommen werden. Je nach Bauart, Baujahr und Hersteller ist das einfach oder umständlich.

Weitere Informationen z.B. hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1092535

Gruß

Sven
Hallo,

bei der Kupplung mit Normschacht musst du beim abziehen vorsichtig sein. Je nach Fahrzeug empfiehlt es sich die Deichsel mit einer Pinzette oder Flachzange zu halten und mit der anderen Hand die Kupplung abzuziehen.

Minitrix hatte früher sehr oft Kupplungen welche sich nicht ohne Zerstörung am Fahrzeug austauschen ließen.

Fleischmann hatte ganz früher Blechabdeckungen welche man auf- und wieder zubiegen musste. Später dann Kunststoffdeckel zum aufclippsen.

Bei diversen älteren Arnold und Roco Fahrzeugen musst man den Wagen komplett zerlegen um die Kupplungen tauschen zu können.

Grüße
Markus

Hallo.
Zitat - Antwort-Nr.: 2 | Name: MarkusR

bei der Kupplung mit Normschacht musst du beim abziehen vorsichtig sein. Je nach Fahrzeug empfiehlt es sich die Deichsel mit einer Pinzette oder Flachzange zu halten und mit der anderen Hand die Kupplung abzuziehen.


Alternativ zur Pinzette oder Flachzange reicht auch manchmal der Fingernagel vom Daumen der Hand, mit der man nicht die Kupplung anpackt. Dazu mit dem Fingernagel die Bewegung der Deichsel in die Richtung, in die man die Kupplung zieht (in der Regel vom Fahrzeug weg) unterbinden. Beim Einstecken einer anderen Kupplung, bis diese einrastet, kann man oftmals den Fingernagel an der anderen Seite der Deichsel bzw. des Kupplungs-Aufnahmekopfes ansetzen, so dass sich die Deichsel nicht Richtung Fahrzeug drückt.

Gruß
Werner K.
Hallo Werner,

wenn ich ohne Werkzeug die Steckkupplung tauschen kann dann mache ich es natürlich ohne. Es gibt aber genügend Fahrzeuge wo es eben ohne Hilfsmittel nicht geht 😉

Grüße
Markus
Hallo Markus,

genau so ist es. Deswegen ja auch das "Alternativ" und das "manchmal" in meinem Satz...

Grüße
Werner K.


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;