1zu160 - Forum



Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

THEMA: T-Trak / T-Track: Wo Modulkästen kaufen?

Startbeitrag
doc-mueller - 10.03.21 08:13
Liebe Forumsgemeinde,

ich möchte gerne T-Trak/T-Track -Module gestalten und bin auf der Suche nach präformierten Sets für Modulkästen. Von Woodland Scenics gibt es wohl schaumstoffbasierte Sets, ich suche aber ganz klassische Sets mit Holzkästen. Ich konnte aber bisher keinen deutschen Anbieter finden, wahrscheinlich gibt es Kleinserienhersteller, die so etwas anbieten.

Habt Ihr einen Tip für mich, wo ich solche Modulkästen erwerben kann?

Danke!

Christoph

Hallo,

wende dich doch an das Forenmitgleid mit Nickname "Zwengelmann". Er baut T-Track Module. Und wenn Du ein bisschen im Internet recherchierst wirst Du auf diverse T-Track Foren stoßen. Es gibt auch Anleitungen zum Selbstbau. Holzbretter lässt man sich einfach mal beim Schreiner oder im Baumarkt passend zuschneiden. Zusammenbau sollte als ambitionierter Bastler kein Hexenwerk sein. Nichts macht mehr Freude als es möglichst selbst zu machen.

Viel Spaß beim Bauen.

Frank
Hallo,

danke für die Erwähnung.

Ich beziehe das Sperrholz aus dem Baumarkt und schneide es mit der Proxxon-Kreissäge zu. Die Breite der Module ist genormt, n*310mm - 2mm. die Tiefe lässt sich variieren, ich habe da meine eigene "Norm", die aber gut zu den allgemein gängigen Grüßen passt.

Bis auf die Modulbreite sind alle Maße unkritisch, und selbst bei der Breite muss es nicht auf den Zehntelmillimeter genau sein. Die Maße hängen auch von der Materialstärke ab. Ein Einfachmodul ist 308mm breit. Die Brettchen an der Breitseite sind bei 6,4mm Multiplex dann 12,8mm kürzer, bei anderen Breiten ein anderes Maß. Kaufen, messen, sägen, zusammenbauen.

Das Sägen verursacht Dreck. Mangels geeigneter Werkstatt im Haus mache ich das bei schönem Wetter im Freien.

Für die Höhenverstellung nehme ich Vierkanthölzer ebenfalls aus dem Baumarkt. Passend abgelängt. 8mm-Bohrung einmal durch (und auch durch das Deckbrettchen). Ich nehme keine Einschlaghülsen, sondern bohre unten etwas weiter auf und nehme solche Schraubhülsen (außen Holzgewinde, innen M6).

Die Schrauben sind bei mir sehr lang und werden am Ende kreuzweise eingesägt. Dann kann ich sie mit dem Schraubendreher von oben verdrehen. Der Schraubenkopf hat einen Kreuzschlitz, da kommt eine Abdeckkappe aus dem Möbelbauregal rein. Vermeidet Kratzer auf dem Tisch.

T-Trak ist relativ einfach. Ich empfehle zum Studium http://t-trakhandbook.com/TTrak.001000000/TTrak.001000000.htm?AAO und https://sites.google.com/view/australian-t-trak/guidelines Dort werden auch ungewöhnliche Formen wie umgedrehte Module etc. beschrieben.

Es sollte nur alles rechtwinklig sein.

Grüße
Zwengelmann
Danke für den Link! Momentan liegt das Problem dann hauptsächlich daran, daß "Baumarkt" wegen der massiven Infektionsgefahr für die Bevölkerung zumindest in Hessen noch geschlossen ist - und auch nicht vor der Kommunalwahl geöffnet wird....

Christoph
Hallo Christoph,

auf unserer Seite des Rheins ist zwar schon alles wieder offen, aber auch schon vorher konnte man in den Baumärkten kaufen. Die hatten einen Abholservice. Hab' ich auch schon ein paar Mal genutzt. Die Frage ist halt, ob der Holzzuschnitt offen ist. -> Anrufen. Wenn da am Tag nur einer zuschneiden lässt, kann ich verstehen, dass es sich nicht lohnt. Es muss ja anschließend wieder alles gefegt werden.

Bei mir waren es halt ein paar Sack Estrichbeton, Ponal, Elektromaterial etc. Also Zeug, das man aus dem Regal nehmen kann.

Man musste bestellen, bekam einen Termin. Ich kam zum vereinbarten Termin, Alles lag auf einer Palette. Ich konnte alles auf den Anhänger laden, mit der Karte bezahlen. Ausreichend Abstand war immer gewährleistet.

Im Netz gibt's auch Zuschnittdienste. Über Qualität und Lieferdauer kann ich allerdings nichts sagen.

Grüße
Zwengelmann
Servus,

ich habe lange vor Corona-Zeit meine ersten Module gebaut. Die Teile habe ich im Internet mit meinen Maßen schicken lassen. Es gibt etliche Firmen die nach Maß schneiden und zu schicken.
Die Mudule mit Farbe bestreichen nicht vergessen, dann verbiegt sich auch nichts mehr !


Grüße Rainer
Servus,

in Amerika müßte man leben: https://www.cmrproducts.com/store/N-Scale-Modules-c33512240 oder https://www.osbornmodelkits.com/t-track-modules oder http://www.masterpiecemodules.com/T-trak_N_Scale.php.

In DE kennen ich auch keinen, der Bausätze liefert. Holzarbeiten sind nicht jedermanns Sache

Gruß
Thomas
Hallo

Wir haben unsere Module bei Willi Winsen geordert. Allerdings in N.

Aber eine Anfrage bei Harald Brosch kann doch nicht schaden.

Brummi
Hallo,

wie groß wäre denn der Bedarf? Es gibt hier im Forum auch einen Anbieter von Anlagenbausätzen. Der könnte evtl. Modulkästen lasern. Die Paßgenauigkeit ist selbst bei komplexen Teilen super. Da wäre so ein profaner Kasten sicher keine Kunst. Wenn die Nachfrage ausreichend ist, lohnt sich bestimmt die Programmierung der Laseranlage.

Wenn der Preis stimmt, wäre ich mit ein paar Standardmodulen zweifach bis vierfach dabei, außerdem mit einem Satz Außenecken.

Mit der Säge ist das zwar sicher billiger, aber wenn man nur fünf Teile perfekte vorbereitete Teile zusammenponälern muss, hat das auch was...

Wenn hier genügend Resonanz ist, spreche ich den Kollegen an. Bei Interesse seinerseits machen wir eine Umfrage, um den Bedarf für ihn genauer zu ermitteln.

Grüße
Zwengelmann
Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name: Brummi

Wir haben unsere Module bei Willi Winsen geordert. Allerdings in N.

Aber eine Anfrage bei Harald Brosch kann doch nicht schaden.


Hallo Brummi,

den hatte ich gar nicht auf dem Radar.

Danke und Grüße
Zwengelmann
Hallo zusammen,

ich hätte auch interesse.

Grüße Tom
Ich schließe mich an. Habe auch Interesse an mehrere Module 🤗

Eckhard
Guten Morgen,

auf der Seite von Spur N Teile gibt es fertige Modulkästen. Mit 6 cm Höhe entsprechen sie den T Track Modulen. Die Länge und Breite weicht von der T Track Norm ab.
Die 40 cm Länge bei den geraden Modulen liesen sich mit Kato-Gleisen umsetzen (1x 186 mm + 1x 124 mm + 2x 45 mm oder 1x 248 mm + 1x 124 mm + 1x 29 mm).
Bei den 30° und 45° Kurven-Modulen müsste man probieren.

Vielleicht würde der Händler bei genügend Nachfrage auch andere Maße anbieten?

Daniel
Servus,

ich lese ja hier mit und eigentlich wollte ich nix sagen, aber nachdem es schon erwähnt wurde ;)

Der Hersteller TrainSetter kam Ende letzten Jahres auf uns zu und hatte die Idee T-Track-Module herzustellen. Ich meinte super und her damit. Zusätzlich regte ich noch an, auch Modulkästen nach FREMO und NCI Norm ins Programm auf zu nehmen. Die T-Track Modulkästen werden aus 8 mm Sperrholz CNC gefräst werden. Es wird drei Längen sowie das 90° Modul geben.

Ich rechne mit der Auslieferung der Kästen innerhalb der nächsten 2-3 Wochen an uns. Dann tauchen diese bei uns ganz regulär im Shop auf.

LG,
Daniel

Die von Spur-N-Teile zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo,

ich hatte gerade Herrn Binder von Konzept-Bahnen angesprochen...
Ist ja schön, wenn das Thema fahrt aufnimmt.

Drei Längen und 45° (sieht eher nach 90° aus) ist m.E. ein bisschen wenig. Damit lassen sich ja nur Ovale aufbauen. Wichtig wäre noch die Innenecke und das T-Stück.

Grüße
Zwengelmann
Servus,

ja natürlich 90°. Habe es korrigiert. Sonntags sollte man nicht arbeiten ;)

Ich produziere nicht selbst, sondern vertreibe es nur.

Sprich doch gerne auch TrainSetter direkt für Produktwünsche an.
https://www.facebook.com/TrainSetter-Ulli-Liedt...GbR-472743126602026/
Natürlich gebe ich es auch nochmal weiter.

Grüße
Daniel

Servus,

wie Daniel, vielen Dank nochmals unsererseits, schon angekündigt hat, werden wir in Kürze die Auslieferung mit T-Trak-Modulen beginnen.
Für den Start beginnen wir mit 3 Längen und dem 90° Kurven-Modul. Die Innenecke und das T-Stück sowie Sonder-Module werden zeitnah folgen.

Grüße
Ulli
Moin Ulli,

Kann man Euch auch anderweitig bessuchen, oder geht das nur über Fatzebuch?

Gruß Kai
Hallo

Eine Frage zum Eckmodul.
Welche Radien kann ich damit belegen ?
Kann man es auch mit Doppelgleis 381/414 und  447/480 nutzen?

Gruß
Andreas
#17 Hallo Kai, derzeitig ist unsere Website noch in Bau, sie wird im Laufe des Frühjahrs fertig. Alternativ kannst du uns auch unter trainsetter-gbr(at)gmx.net oder Twitter erreichen erreichen. In diversen Foren, wie z.B. JNS-Forum, IG-Nippon etc., sind wir präsent.

#18 Hallo Andreas, das (Standard-)Eckmodul ist für die Radien R282 und R315 ausgelegt. Wir werden größere Radien mit der Zeit anbieten.

Grüße
Ulli
Na dann warte ich mal auf die Website. Ich denke, ihr teilt das dann hier mit.

Gruß Kai
Hallo,

Herr Binder von Konzept-Bahnen hat mir per Mail erklärt, warum er keine Module bauen wird. Ich kann seine Argumente gut nachvollziehen. Da ich jedoch keine explizite Erlaubnis zur Weitergabe dieser Mail habe, kann ich hier nur über das Ergebnis meiner Nachfrage berichten. Schade eigentlich, denn die Qualität seiner Bausätze hat mich überzeugt (ich habe mir einen gegönnt).

Ich warte dann auch auf die Trainsetter-Website. Aus Gründen der Hygiene ist Facebook hier gesperrt. Auch wenn sich eine Milliarde User nicht irren kann, sozusagen...

Zitat - Antwort-Nr.: 18 | Name: Andreas

Eine Frage zum Eckmodul. Welche Radien kann ich damit belegen ? Kann man es auch mit Doppelgleis 381/414 und  447/480 nutzen?


Das wären Sondermaße, denn die T-Trak-Norm sieht ausschließlich 282/315 für die Standardmodule vor. Ich glaube auch, dass solche Module nicht im Sinn der doch recht einfachen Norm wären. Denn das würden riesige Teile. Auf der Fläche zweier solcher Eckmodule bringen andere Leute eine komplette N-Anlage unter.

Grüße
Zwengelmann
Halle erstmal,
zunächst ist das hier mein erster Beitrag im Forum.
Es freut mich zu sehen das T-Trak hier aktuell diskutiert wird. Auch ich habe ewig nach einem Anbieter für T-Trak Module gesucht. Dabei hätte ich fast bei CRM aus den USA bestellt. Der doch recht hohe Endpreis durch Versand und Zoll hat mich aber abgehalten. Einen erfolglosen Selbstbau-Versuch habe ich auch schon hinter mir. Das Perfekt zugeschnittene Holz war leider derart verzogen das damit nichts anzufangen war.
Also habe ich weitergesucht und nach einem intensiven und guten Mailaustausch möglicherweise einen neuen Anbieter für T-Trak Module in Europa aufgetan. Momentan sind die ersten Module auf dem Weg zu mir (Prototypen nach meinen Vorstellungen). Sobald diese bei mir eintreffen kann ich gerne über die Qualität und Preis/Leistung berichten.
Dann stelle ich mich und den Anbieter auch gerne etwas ausführlicher vor

Die von Kwyjibo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Moin Malte (darfst gerne deinen Namen nennen 😁😁😁😁 ),

das hört sich interessant an und ich bin gespannt auf die Ausführung und das Preis-Leistungsverhältnis.

Gruß Kai🍺
Hallo Zusammen

Nun muss ich mich doch auch mal einmischen: Das, was Zwengelmann in #21  zu den "Standard-Maßen" von Eckmodulen schreibt, ist leider kompetter Unsinn.

Nachdem Bernhard Roll und meine Wenigkeit T-TRAK in Deutschland erst einmal dadurch "salonfähig" gemacht haben, dass wir ein Gemeinschaftsarrangement verschiedener teilnehmenden Vereinen in der größten europäischen N-Veranstaltung in Stuttgart auf die Beine bzw. Tische gestellt haben, wurde festgelegt, dass das  "europäische" Standardmodul doppelt so lang wird wie das "Original", das nämlich nur 30,8 cm lang ist.
Auf den Ecken mit den kleinen Radien 282 + 315 können sich  l a n g e  Fahrzeuge unter blöden Umständen gegenseitig berühren bzw. aus dem Gleis hebeln. Ganz abgesehen davon, wie besch... es aussieht, wenn eine BR 01 mit einem Schnellzug quasi "um die Ecke" rast  

Deshalb habe  i c h  für Stuttgart vier Ecken für die Radien 381 + 414 gebaut (die ganz Großen mit 447 und 480 gab's da noch gar nicht!). Die Maße sind mit 46,3 x 46,3 cm nicht ganz 10 cm größer als die kleinen Ecken.
Dafür können sich aber auch Züge mit sechsachsigen Loks und langen Schnellzug- oder Güterwagen im Bogen begegnen und schauen noch einigermaßen nach Modell aus

eckige Grüße
HaWeO
Nachdem HaWeO von sich geschrieben hat, habe ich mal nachgesehen und bin dann bei http://www.germantrak.de/ gelandet.
Auf der Seite geht es ja um T-TRAK und US-Bahnen. Da stellt sich mir die Frage, ob das auch für Deutsche/Europäische Bahnen ist.
Gibt es sonst auch eine Seite für Nicht-US-Bahnen?
Ich finde die Idee nämlich klasse für spontanes/kurzfristiges aufbauen und würde mir überlegen auf eine "Platte" zu verzichten.

Gruß Kai🍺
Hallo Kai

Ich möchte hier nicht allzuviel Werbung für "meine" Sichtweise machen. Die Idee zu T-TRAK stammt aus Japan und der dort obligatorischen qm-Knappheit im Wohnraum. Ursprünglich gedacht für kurze Fahrzeuge und Trambahnen, daher wurden dort auch die üblichen engen Radien zum "Standard" erklärt.
Die T-TRAK-Anlagen auf der N-Convention in Stuttgart (siehe auch NCI = N-Club International) hatten in der großen Mehrheit europäische Prägung. Module stammten (auch landschaftlich aus Deutschland, England, Italien, Kanada, Österreich, der Schweiz und den USA. bei späteren Anlagen brachte Herr Kato selbst sogar Schüler samt ihren Modulen aus Japan mit!
Ich selbst habe nachstehende Module erstellt, auch alle "Deutsch" - wenn ich aber Lust habe, fahren auch mal kanadische oder US-Züge über die Gleise, denn Landschaft ist nun mal zu 90% international und Neubauten gibt es überall

Liebe Grüße
HaWeO


Die von HaWeO zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Nachtrag zu #24 und 26

Die Ecken auf dem Bild sind die in #24 angesprochenen mit dem mittleren Radius.

LG
HaWeO

Die von HaWeO zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HaWeO,

sehr schön!

Macht doch gleich Lust selbst auch loszulegen!

Gruß Tom
Moin HaWeO,

das sieht ja schick aus. Sowas könnte ich mir auch vorstellen.
Nun habe ich auf der germantrakseite  bei den Downloads gesehen das ziemlich viel genormt ist und das eben aus amerikanischer Sicht.
Gibt es da auch Pendants für Europäische Flora und Fauna etc.?
Das ganze liegt auch daran das ich fast nur Silouette und ggf. Hekimaterial nutze.
Von Gebäuden und Fahrzeugen und so ganz zu schweigen.😎
Naja, müsste ich mal Übergangsmodule ins Projekt aufnehmen.😁

Gruß Kai🍺
@HwWeO
Deine Module sehen sehr gut aus. Hoffentlich sehen meine irgendwann auch nur annähernd so gut aus. Ich habe mich für die kleineren Radien 282/315 entschieden aufgrund des geringeren Platzbedarfs.
Wie hast du die Verkabelung gelöst?
Ich werde meine Module voraussichtlich direkt ausschließlich für Digitalbetrieb verkabeln. Aber soweit ist es noch nicht, erstmal muss mein Paket ankommen und dann braucht es vor allem noch Zeit
Hallo Leute,

so eng sollte man es nicht sehen - sowohl bei den Gestaltungen der Module als auch bei den Maßen der Module. Die Maße der Module dienen, also für mich persönlich, als Grundlage.
Es können daher auch größere Kurven genommen werden, denn auch mir gefallen die Kurven 282/315 bei Einsatz langer Fahrzeuge nicht so recht. Ich habe das mal mit 315/348 ausprobiert und das geht auch sehr gut - klar, dadurch werden die Maße der Module etwas größer (und runder
Fotos gibt es leider nicht, ich habe das mal in Testphasen mit Styrodurplatten ausprobiert.

Bilder zum Thema T-Trak findet man im Internet sehr oft.

Gruß
Dirk

Servus,

ob "deutsch" oder wer auch immer,.... bei mir fahren nur Diesel aus Japan u. USA, oder ein Diesel den ich "super" finde !!   Raffenerie etc. , sehen fast alle gleich aus, nur der weiß-blaue Himmel fehlt bei mir.

.........Rainer
Hallo Kai, Malte und andere Interessenten.

Ich habe aus meiner ehemaligen Zeitschrift "DER N-BAHNER" noch einige PDFs zum Thema T-TRAK "gerettet", wer sie haben will, schreibe mich doch bitte per eMail über die interne Kontaktaufnahme an.

LG
HaWeO
Also ich habe jetzt meine gelaserten Module aus Polen erhalten. Insgesamt bin ich sehr zufrieden DIe Verarbeitung ist gut bis sehr gut. Ich selbst könnte es nicht besser.
Es handelt sich um die Standartabmessungen Radius 282/315 und länge eines Singlemoduls ist 308 bzw. 310mm. Das Holz ist 10mm stark und verschraubt, z.T. verklebt (die Hölzer für höhenverstellbaren Füße sind eingeklabt). Die Verstellfüße gab es dazu.
Bis auf einige Spaltmaße empfinde ich es als sehr gelungen. Das verschwindet aber sowieso hinter Spachtel und Farbe. Die Kurvenmodule liegen auf ebener Fläche perfekt und plan auf. Nichts wackelt oder kippelt. Die beiden geraden Module weisen leider leichte Abweichungen auf. Auf ebener Fläche kippeln sie minimal. Der Spalt zwischen Modul und Tischplatte beträgt aber weniger als 1mm. Ich denke nach vollständiger Ausgestaltung und zusammengesteckt mit anderen Modulen stellt das kein Problem dar. Wenn mann auf die gegenüberliegenden Ecken leicht drückt liegt das Modul auch plan auf. Die Abweichung ist wirklich minimal und ich hoffe es gibt dadurch wirklich keine Probleme.

Die insgesamt sechs Module kosten in Zukunft wohl 106 €. Da ich die Prototypen bekommen habe, habe ich etwas weniger bezahlt. Ich glaube einen Onlineshop gibt es noch nicht, eine Webseite ist aber in Arbeit. Ich habe Kontakt per Mail geführt. Zu finden ist alles auf polnisch bei Facebook (kann man sich auch ohne Mitglied zu sein alles anschauen). Einfach nach Pikard Modele bei Facebook suchen (https://www.facebook.com/pikartmodele).

Ein paar Fotos hatte ich ja schon angefügt. Viel mehr gibt es bei mir noch nicht zu sehen deshalb erstmal keine neuen Bilder. Mir fehlt einfach noch verschiedenes Material.
Es sei denn es besteht Interesse an Detailaufnahmen.
Hallo,
Wenn Du am link die Klammern entfernst,könnte man ihndirekt anklicken
MfG Torsten
Hallo Malte,

sieht gut aus was da von Pikart angeboten wird.

Kann man auch auf deutsch mit der Firma sprechen?

Gruß Tom
Ja das ist kein Problem. Es gibt ja sonst auch noch die Möglickeit automatischer Übersetzung
Kontakt auch über ttrakmodules@gmail.com möglich.

Servus Malte,

sind die Module schon fertig zusammengesetzt ?

Wie teuer ist denn die Fracht ?

Danke und Gruß.........Rainer
Hi Rainer,
also ich hab für meine 6 Module 90€ komplett bezahlt und sie waren schon zusammengebaut (weil es ja die Prototypen sind). Man kann das aber sicherlich mit dem Hersteller besprechen. Es gibt jetzt auch eine Webseite: ttrakmodules.com
Zitat - Antwort-Nr.: 38 | Name: Rainer

sind die Module schon fertig zusammengesetzt


Hallo,

laut Beschreibung enthalten alle Sets auch die Schrauben. Das ist für mich ein Hinweis, dass die Module nicht zusammengebaut sind. Die Montage dürfte allerdings auch für einen unerfahrenen Modellbauer leicht zu bewerkstelligen sein. Die Löcher sind vorgebohrt und alles ist gerade - was soll da schiefgehen?

Beim Versand dürfte es auch ein Unterschied sein, ob ich pro Modul 70mm Höhe habe und viel verpackte Luft, oder ob die Teile übereinandergelegt nur 20mm hoch sind und das Paket kompakt. Bei mehreren Modulen ist das ein enormer Unterschied. Bei den Prototypen war das sicher etwas anderes.

Bei dem Preis überlege ich mir, ob ich mir für Standardmodule den Aufwand mit der Säge noch antue.

Grüße
Zwengelmann

Servus Malte,.......danke !

Werde mal mailen !

Grüße ........Rainer
Hallo,

heute Mittag kam die erste Lieferung plus aufgebauten Prototyp unserer T-Trak Module an.
Nun werden sie für den Versand an die Händler vorbereitet. Zu finden sind die Modul-Bausätze wie angekündigt bei Spur-N-Teile.de.

Die Module werden ausschließlich verleimt, Schrauben/Nägel sind nicht nötig. Alles ist passgenau mit CNC bearbeitet und durch das sehr geringe Eigengewicht sehr einfach zu bearbeiten.

Die von Tokachi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo, ich habe das bis jetzt so verstanden, das die Module nicht verschraubt werden und zwischen den Modulen immer ein Spalt (2mm) ist. Der Zusammenhalt ist nur über die Kato Gleise.
Bin ich da falsch informiert?

Eckhard

PS: Auf dem Bild in Beitrag 22 sieht das so aus, das die Module fest aneinander sind.

Servus,
#44 Eckhard


so ich die Bilder im Netz verstanden habe,....immer ein Spalt !!
Ich mag den Spalt nicht. Meine selbst gebauten "T-Trak-Module" sehen genau so aus ,.....kein Spalt !

Ich habe bisher meine 3 Triple so bemessen, ohne Spalt. Bei mir ist der Gedanke, die Module werden im "Warmen" gebaut und bestückt, dann können sie im Sommer in meine 3 x 4 m Anlage in der alten Garage
eingestzt werden.
Im Winter kann im WARMEN gespielt werden, bisher nur auf 3 Modulen !

#40 Malte,....sind bei Deinen Modulen alle Schrauben etc. schon dabei ? Wie auf den Bildern auf der Web-Seite ?

Grüße Rainer

#44

Moin, die Unterlagen im WWW sagen immer einen SPalt von 2mm zwischen den Modulen.
Dieser Spalt dient dem Aushebeln der Module beim Abbau. (siehe auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=_rv0DUkEfs0 )
Natürlich sieht der Spalt für einige Modellbahner nicht ideal aus, aber er stört nicht wirklich. Die Module werden ja nur durch die Unijunior zusammengehalten und ohne Schrauben verbunden werden können. In Japan gibt es eine Gruppe Modellbahner welche sogenannte MINI-Module baut. Im Prinzip ist es ein 1-gleisiges T-Trak ( http://njouki.g1.xrea.com/menu.html ) nur mit anderen Abmessungen.

Gruß Ulli
Hallo Zusammen (Teil 1)

WENN man - vielleicht auch erst in weiterer Zukunft - plant, seine T-TRAK-Module auch mal mit anderen Modellbahnern zu einem Gemeinschaftsarrangement zusammen zu stellen (sei es auf einer Ausstellung oder bei privaten Treffen), sollte man tunlichst die Normmaße einhalten! Und die T-TRAK-Norm sieht nun mal zwingend beim Übergang von Modul zu Modul KATO-Gleise vor  u n d  einen zwingenden Überstand der Gleise am Modulrand von einem Millimeter, was dann nach Eva Zwerg und Adam Riese einen Spalt von zwei Millimetern ergibt, der zum schnellen Trennen der Modulkästen dient.
Die Norm sieht weiter vor, dass Strom ausschließlich über die Gleise/UniJoiner übertragen wird und zwar ausschließlich zum Fahren von Zügen. Jeder andere Strom (Weichenantriebe, Beleuchtung, bewegte Modelle etc. wird ausschließlich am jeweiligen Modul durch Zuleitung von Netzstrom via Trafo - oder durch Batterien/Akkus eingespeist.

Ganz anders sieht es aus, wenn man die Module nur für sich privat baut und betreibt, z. B. im Dach/Keller/in der Garage. Dann kann man freilich die Module statt 30,8 cm eben 31 cm lang bauen und ohne Spalt aneinanderreihen (übrigens viel Spaß dabei, wenn man sie wirklich mal trennen müßte. Dann braucht man aber auch keine KATO-Gleise nehmen, dann braucht man aber auch überhaupt keine Maßvorgaben einhalten und kann die Segmente auch 654 cm lang und 321 cm breit machen, oder, oder ...

genormte Grüße
HaWeO

Bei mir wirds eine Mischung aus Norm und privat Betrieb. Alle Maße nach Norm aber bei der Elektrik werde ich anders vorgehen da ich digital fahren möchte und wechsel zwischen den Gleisen vorgesehen habe. Vielleicht geht bei der elektrik auch irgendwie beides Norm und Eigenbedarf.

@SD35
Meine Module waren tip top fertig mit höhenverstellbaren Füßen.

Ich werde demnächst mal einen Bauforschritt in einem eigenen Thema starten. Vielleicht jedoch in einem anderen Forum oder parallel. Aktuell habe ich bereits alle Module lackiert (bis auf die Oberseiten). Als nächstes werde ich mir Gedanken über die Gleismontage machen (vermutlich kleben und an den Modulkanten zusätzlich verschrauben).
Hallo Zusammen (Teil 2)

Der erste Teil bezieht sich auf analogen Fahrstrom oder reinen Digitalbetrieb bei kleineren Gemeinschaftsanlagen (etwa in der Größe von Stuttgart, also etwa bis zu 20 zusammengesteckten Modulen).

JETZT zum überwiegend  d i g i t a l e n  Betrieb von T-TRAK:

Bei größeren digital betriebenen Anlagen und mit Modulen, die auch "richtige" oder "offene Schatten"bahnhöfe beinhalten, ist die Übertragung des Stromes nur über die Gleisverbinder nicht mehr ausreichend!

Zu "DIGITALBETRIEB" gibt es bis dato auch keine "genormten" Vorgaben, sinnvoll erscheint aber eine Übertragung zumindest eines Digitalstromes zum Fahren  u n d  eines Stromkreises zum Schalten von "normalen" 12- 16 Volt-Weichenantrieben sowie eines zweiten (Gleich-)Stromkreises für digitale Antriebe oder für Servos, welche meist eine Versorgungsspannung von 5 Volt brauchen.

Am einfachsten ist es dazu, am genauen Mittelpunkt ( bei 35 mm / 150 mm ) der Modulseitenwände eine genügend große Aussparung (entweder - wie in #22 zu sehen, das gelaserte Rechteck - oder mit einem Kreisschneider aufgebohrt) anzubringen. Da durch können dann DREI Kabelpaare, versehen mit genormten Bananen, besser Büschel-Steckern und -Buchsen, geführt werden.
Der Vorteil dabei ist, das keine neue Norm aufgestellt werden muss mit genauen Maßangaben von Bohrlöchern für fest eingebaute Buchsen, Stecker etc.

ungenormte Grüße
HaWeO




Zitat - Antwort-Nr.: 46 | Name: Tokachi

Im Prinzip ist es ein 1-gleisiges T-Trak ( http://njouki.g1.xrea.com/menu.html ) nur mit anderen Abmessungen.


Hallo,

so wie ich das verstanden habe, ist das sogar der Vorläufer von T-Trak, der Lee Monaco-Fitzgerald damals inspiriert hatte. Die Website lief jahrelang bei Yahoo als Host und war unter "Popoya" bekannt. Bis Yahoo den Dienst einstellte.

Unterschiede in kurz:
- Eingleisig
- Module sind wesentlich schmaler
- Standardradius der Eckmodule nur 249mm (lässt sich natürlich ändern)
- Modullänge Einfachmodul echte 310mm bei 312mm Gleislänge
- Modulhöhe 100mm (ermöglicht auch ordentliche negative Geländedarstellungen)

Grüße
Zwengelmann
Hier was nettes:

https://www.youtube.com/watch?v=2QVUAX2OGUc

zwar nicht ganz T-Track aber nahe dran

Gruß Tom
@Rainer / SD35
Ich habe deine Anfrage bekommen weiß aber nicht so richtig wie und wo ich diese beantworten kann. Deshalb hier nochmal für die Allgemeinheit:
Meine Module haben folgende Maße: Alles Standart!

Single 308x300x70 mm und die Kurven 365x365x70 mm.


@TomMannheim
Ganz großes Kino, schönes Diorama. Wenn meine Module auch nur annäherd irgendwann so aussehen. Das wäre schön.
Servus #52 Kwyjibo ,

Malte........... einfach ......eine Nachricht an meine mailadresse.
" 1 x single und 5 x Kurve ? " Kosten plus Fracht ?

Grüße.......Rainer

Beim nächsten mal bekomme ich das hin, habs jetzt auch gesehen.
Die Module die man jetzt bei Spur N Teile kaufen kann sind auf jeden Fall teurer. Schau einfach auf der Webseite https://ttrakmodules.com vorbei oder schreib den Hersteller an ttrakmodules@gmail.com. Ich bin ja auch nur Konsument.
Einen schönes Wochenende mit viel Modellbau wünsche ich euch allen. Ich hab jetzt langersehnten Urlaub und kann endlich weiterbauen. Dann gibt es auch bald erste vorzeigbare Fotos.

Gruß Malte

Servus Malte...........schönen Urlaub !!

Rainer
Hallo zusammen,

Müssten die T-Track Module nicht 6cm Höhe haben?


Dann könnte man direkt von den Modulen auf einer Kato Viaduktstrecke weiterfahren. Mit 7 cm hätte man immer noch eine Steigung.

Gruß Tom

......bei Spur N gibt es ja die Minis mit 6cm als "Aushilfe" zu T-Trak mit 7cm !

Grüße ........Rainer

Servus,

ich habe 2 x minis ( h= 6cm ) gekauft für 4 Kato Brücken, passt genau !!

Gruß Rainer
Hallo zusammen,

passend zu den Viadukten von KATO sind die Casani-Holzkörper von Boesner:
https://www.boesner.com/der-holzkoerper-fuer-neue-bildformate-10130

Mit denen bekommt man auch Standardbreiten von 30 cm und 6 cm Höhe und den Maßen 30 x 40 und 30 x 50, die z. B. als Modulgrundlagen passen.
Mit knapp 17 Euro für ein Modul 30 x 50 sind die Kästen erschwinglich und sehr gut verarbeitet.

Habe das bei mir aufgebaut gehabt und das KATO-Gleis kann plan auf dem Holzkörper aufgelegt werden und passt perfekt zu Viaduktstrecken.

Vielleicht ist das was?

Gruß
Firefox


Servus,

da ich die Schienen für eine erhöhte Kurve von Kato hatte,
habe ich jetzt von https://ttrakmodules.com zwei Module gekauft für eine 414/381 Kurve .

Problemlos aus Polen erhalten, .......die Teile mit "Allem" paßgenau !

Grüße Rainer


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;