Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
DM TOYS

Thema: Die neuen Hobbytrain Bügelfalten sind da
110 483-5 - 17.02.21 12:41

Hallo zusammen,

wie schon bei den Neuheiten steht, sind die neuen Bügelfalten mit dem durchgehenden Lüfterband erschienen. Ich habe die Meldung von Kramm auch bekommen und sie mir gleich mal angesehen. Die Bilder sind m.E. allerdings vom Hersteller.

https://www.data-space.eu/kramm-newsletter/NL2021-KW7.1.htm  (scrollen!)

Beim Text ist mir aufgefallen, dass bei allen Modellen "Schnellfahrdrehgestelle" steht. Für die 112 bzw. 113 stimmt das. Bei 110 300 bin ich mir nicht sicher, ob die (noch) Schnellfahrdrehgestelle hatte.

Bei 110 317 würde mich das wundern ... ?!?

Gruß

Frank



Hallo Frank,

danke für den Hinweis.

Ich kann allerdings bei keinem der Fotos Schnellfahrdrehgestelle erkennen, sondern sehe da viel mehr (leider nur) die normalen 110-Drehgestelle.

Die Schnellfahrdrehgestelle hätte seitens Hobbytrain ja auch eine neue Form bedeutet, da sie diese nur für die Loks mit Schürze haben.

Fraglich ist, ob auf den Fotos die wirklich ausgelieferten Modelle abgebildet sind. Solange das nicht sicher ist, hab ich noch Hoffnung.

Viele Grüße,

Udo.

Hallo Udo,

ich habe inzwischen ein bisschen "geforscht":

Wie hier zu lesen ist, hatte 110 300 nur für die Versuchsfahrten mit 200 km/h Schnellfahrdrehgestelle - danach erhielt sie Regeldrehgestelle.

https://www.e10ev.de/text.php?t=110300ll

Ich finde auch, dass die abgebildeten Drehgestelle Regeldrehgestelle sind, aber wie gesagt, das sind Herstellerfotos.

Gruß

Frank

Hallo,

die Fotos sind die bekannten Aufnahmen aus der Ankündigung im letzten Herbst. Das durchgehende Lüfterband sieht zudem noch sehr nach Photoshop aus.

Viele Grüße
Steffen

Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name: Steffen

die Fotos sind die bekannten Aufnahmen aus der Ankündigung im letzten Herbst. Das durchgehende Lüfterband sieht zudem noch sehr nach Photoshop aus.



Ja - warten wir also ab, bis der erste Händler richtige Bilder einstellt.

Gruß

Frank

Moin,

das scheint mir ein richtiges Bild zu sein: https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/...6671&oe=6052B86E
Stammt von der Lemke Facebook Seite.

Gruß Moritz

#5

Ja, das denke ich auch, und da erkennt man m.E. auch die Schnellfahrdrehgestelle

Gruß

Frank

Charakteristisch für die 110/112 sind/waren die roten Schlussleuchten. Die scheinen auf dem Foto silbern zu sein. Hoffentlich nicht wirklich, denn ein nachträgliches händisches Einfärben ist in unserer Baugröße nicht einfach.

Schön, daß diese Loks nicht mehr so grässlich hochbeinig sind. Ich wünsche mir man überarbeitet die früheren 110-Modellserien mit Einzellüftern und bringt sie neu heraus. DANN wäre ich nämlich mit dabei.

Gruß
Olaf

Moin Olaf,

die Lampenringe sind silbern, aber die Lampengläser scheinen mir transparent rot. Ist auch ganz praktisch, dann sieht man vom roten Licht mehr

Gruß Moritz

Guten Abend,

silbernes Licht ?  Da werden die üblichen Verdächtigen sicher gleich bekannt geben, dass sie stornieren ...

Gruss

RS

Hallo,

die 110 300 hatte nie die Schnellfahrdrehgestelle. Nur als E10 300 trug sie von 1963 bis 1964 die Schnellfahrdrehgestelle. Danach wurden sie wieder auf Seriendrehgstelle umgebaut:

https://www.e10ev.de/text.php?t=110300ll


Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: RS

silbernes Licht ?  Da werden die üblichen Verdächtigen sicher gleich bekannt geben, dass sie stornieren ...



Und wenn die Bügelfalten von Minitrix als Sechsachser mit Metallgehäuse geliefert würden dann kenne ich auch schon ein paar Modellbahner welche die Lok dann immer noch toll finden würden und sich am soliden Gewicht des Metallgehäuse erfreuen...



Grüße
Markus

#10

Na ja, man kann auch Haare spalten - und mit Korinthen kann man auch was machen ...

Ansonsten sind die Einfassungen der Lampen bei den Hobbytrain-Bügelfalten in der Tat etwas kräftig geraten, finde ich ...

Ich denke, ich bestelle mir die 112 266 auf jeden Fall.

Und dann mal sehen, was für Drehgestelle die beiden 110 haben ...

Gruß

Frank

Die 110 317 hat nie Schnellfahrdrehgestelle, egal welcher Bauart, gehabt.

Auf der Seite "Die Bundesbahnzeit" gibt es auch zahlreiche Bilder und Info zum Thema.
BR 110: https://www.bundesbahnzeit.de/seite.php?id=605
BR 112: https://www.bundesbahnzeit.de/seite.php?id=606

Hinweis: es gibt dort oft mehr Bilder als auf der jeweiligen Frontseite, indem man auf ein Bild klickt und dan mit den Pfeilen weiter klickt.

Gruß, Victor

Hallo,
Bisher hatte ich nie eine Hobbytrain Lok. Daher eine Frage dazu.
Wie ist eigentlich die Qualität heute in 2021 von Hobbytrain im Vergleich zu Minitrix und Fleischmann?


Gruß, Robert

Hallo,

mitunter sogar besser, vor allem drucktechnisch (!) und bei den für Sound vorbereiteten Chassis ist auch der Antrieb wesentlich verbessert worden. Fleischmann weiß das anscheinend und hat auch z.B. die Vectrons verbessert. Märklin ist der Mitbewerb offensichtlich relativ egal, man ist ja unter sich.

Grüße, Peter W.

Hallo Robert,

Ich habe aktuell sechs Hobbytrain-Loks aus verschiedenen Bauserien und besaß schon mal noch vier weitere (die ich nur wegen Epochenbereinigung verkauft habe). Meine vier Bügelfalten sind alle 1a. Die ganz frühen Auflagen in Conrad-Vertrieb hatten schonmal Verarbeitungsmacken und eine gewisse Streuung. Das ist bei den neueren Auflagen unter Lemke Regie nicht mehr der Fall. Hobbytrain verbaut vor allem sehr laufruhige und fein regelbare Motoren, die durchaus der Fleischmann-Konkurrenz überlegen sind. Davon, dass Fleischmann die Form der Bügelfalte tragisch vergeigt hat und Minitrix immer noch wiederaufgewärmte Formen aus den frühen 70ern verkauft, wollen wir mal erst gar nicht reden - die einzig maßstäbliche Bügelfalte in N ist die von Hobbytrain.

Misha

Hallo in die Runde,
die Firma Lemke hat die Modelle heute gegen 13:00 Uhr geliefert bekommen.
Anschließend hat die Auslieferung begonnen.

Ich bin heute nach Haan gefahren und habe die meinerseits vorbestellten Modelle kurzerhand abgeholt, da ich mich zum Einen an dieser Neuheit und den gewählten Betriebsnummern / Varianten ein wenig beteiligen durfte und zum Anderen wollte ich auch nicht auf die Post in den nächsten Tagen warten...

Siehe Beiträge hier: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_sho...%FCgelfalte#x1196909

Ich stelle Euch gleich Detailfotos von den verschiedenen Varianten ein.
Die Modelle wirken auf mich als wären sie zusätzlich in Klarlack lackiert.
Auch die Lösung mit der Soundplatine ist, wie ich finde, sehr interessant.

Wie oben im Verlauf schon erwähnt, sind auch bei mir im Shop noch die Ankündigungsfotos eingestellt, genauso wie im Newsletter des Mitbewerbers von gestern Abend / heute Nacht.

https://www.ctd-modellbahn.de/volltextsuche.php?sb=ausgeliefert170221


Viele Grüße

Jan

City-Toy's Dorsten


Hallo Misha, Peter,
Danke für die Info, gut zu wissen.
In welcher Lackierung/ Epoche würdet Ihr die Bügelfalte holen?
Ich fahre Epoche 4-6, also recht breit gestreut. Auf der Anlage fahren dann aber jeweils die passenden Epochen zusammen.

Robert

Hallo Nochmal,

anbei die versprochenen Fotos.

Und hier nochmal eine kleine Beschreibung zu den ausgewählten Betriebsnummern / Farbgebungen...

Hobbytrain BR 112 266-2 Art.: H28011(S):
Für uns N-Bahner gab es bisher nur das alte Minitrix Modell der BR 112 in der Version Epoche IV (Schnellfahr-Drehgestelle, keine Schürze, durchgehendes Klatte-Lüfterband (ohne Mittelfenster), keine Umlaufstange und kein silbernes Dach), welches nach meiner Auffassung proportional und optisch nicht wirklich schön umgesetzt wurde. Außerdem ist das Minitrix-Modell auch technisch leider inzwischen in die Jahre gekommen.
Irgendwann kündigte Fleischmann eine 112er in TEE-Lackierung per Fotomontage an, das umgesetzte Modell war aber eine Version mit Regenrinne, abgerundeten Lüftern und Schürze,.... mehrfach geteilte Schürze....
Und dabei ist genau eben diese von Hobbytrain angekündigte Version der BR 112 eine sehr interessante und typische Reisezug-Lok der Epoche IV.
Und sie hat unter anderem Mitte der 80er Jahre auch den berühmten TEE Rheingold gezogen.
Die Betriebsnummer von dem Hobbytrain-Modell ist 112 266-2.
Quelle:
https://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~e-lo...ee-16-rheingold.html

Hobbytrain BR 113 Art.: H28013(S):

Anfang der 90er Jahre wurden die Lokomotiven der BR 112 mit Schnellfahrdrehgestellen (Serie 200 und 300) zur BR 113 umgezeichnet.
Mit Standarddrehgestellen aus- bzw. umgerüstete Lokomotiven der BR 112  (400er und 500er Serie) wurden später als Baureihe 114 bezeichnet.
Eine BR 113 hat es bisher als N-Modell noch von keinem Hersteller gegeben. Von daher ist auch dieses Modell eine Bereicherung für uns N-Bahner.
Das Vorbild der Lok trägt die Betriebsnummer 113 267-9 und wurde bis vor wenigen Jahren immernoch im Intercity-Dienst eingesetzt. Inzwischen trägt diese Lok wieder das TEE-Farbkleid und ist museal erhalten.
Quelle: https://www.e10ev.de/db.php?id=898


Hobbytrain BR 110 300-1 Art.: H28012(S):

Die 110 300 ist eine Lokomotive im ozeanblau-beigen Farbkleid der Epoche IV (VI) und ausgestattet mit Standard-Drehgestellen.
Die Wahl auf genau dieses Vorbild (110 300) fiel allerdings aus mehrererlei Hinsicht.
Besonderes an dieser Lok ist die Kombination aus BR 110 und durchgezogenem Lüfterband, welche recht selten ist.
Weitere interessante Punkte sind aber, dass das Vorbild neben der 110 299-5 für eine Geschwindigkeit von 200 km/h ausgelegt und Erprobungsträger für die E 03 war.
Am 22.11.1963 erreichte die Lok bei einer Hochgeschwindigkeitstestfahrt die Marke von 200 Km/h.
Außerdem fuhr 110 300 siebzehn Jahre lang in ozeanblau-beiger Farbgebung (1981-1998) und hat die Farbgebung orientrot gänzlich übersprungen. (anschließend verkehrsrot).
2015 hat sie ihre ozeanblau-beige Farbe zurück bekommen und ist bis heute museal erhalten, sowie betriebsfähig.
Für den Epoche 6 Bahner: Einziger Unterschied zur Epoche IV Version ist die in dezentem blau gehaltene UIC-Nummer unterhalb der ursprünglichen Betriebsnummer
Quelle: https://www.e10ev.de/db.php?id=997

Hobbytrain BR 110 317-5 Art.: H28014(S):

Die Wahl dieser Lok beruht tatsächlich mehr auf der Farbgebung, als auf der Betriebsnummer.
Kurz und knapp! Es gab bisher nur eine einzige orientrote Bügelfalte in Spur N. Und das war eines von den hochbeinigen Conrad-Modellen mit Mittelfenster.
Hiermit hat der Epoche V - Bahner nun eine schöne Zuglok für silberne, mintfarbene oder verkehrsrote N-Wagen, oder mintfarbene Doppelstockwagen.

Quelle:
https://www.bahnbilder.de/1200/auf-dem-weg-koeln-nach-818420.jpg
https://www.u-bahn-berlin.de/lok/bilder/110_317_2001.jpg


Viele Grüße

Jan

Die von Jrs2310 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,
lange habe ich auf diese Modelle gewartet und umso erfreulicher war ich  als mich CTD angerufen hat, um mir mitzuteilen, dass Jan die Loks heute persönlich von Hobbytrain abgeholt hat und sie damit ab heute lieferbar sind.
Ich habe mir die Soundversion der Rheingold 112 und 113 in verkehrsrot gekauft und bin begeistert.
Das lange Warten hat sich wirklich gelohnt, da es superschöne Modelle geworden sind und der Sound einfach sehr gut gelungen ist.
Vielen Dank Jan für die Mitwirkung und Vorschläge, dass die Modelle mit diesen Betriebsnummern ausgeliefert wurden. 113 267-9 ( verkehrsrot), 112 266-2 ( Rheingold) und 110 300-1 ( blau/beige)
Anbei mal die ersten " Kundenfotos " von mir.
Lg Stephan  

Die von Stephan* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Danke, Jan, für die Bilder!

Auf eine 112 in rot-elfenbein ohne Schürzen habe ich Jahrzehnte gewartet!
Und entsprechend habe ich das Modell auch vorbestellt.

Eventuell werde ich die roten Kekse ganz oder teilweise durch geätzte Kekse ersetzen (ich meine mich zu erinnern, dass in den 1980ern durchaus ein Keks-Gemisch an Schnellzug-Loks vorkam), selbst wenn das für genau diese Betriebsnummer nicht zutreffen sollte.

Es grüßt
Karl


Hallo Jan,

danke für die Bilder. Die neuen Hobbytrain Bügelfalten sehen hervorragend aus.

Grüße
Markus

Schön! Ich freu mich auf die verkehrsrote.

Misha

Jan, tolle Bilder
Die Hobbytrain Bügelfalte ist sehr gelungen. Sehr nah am Original, insbesondere wenn man schaut was bisher in N so da war.
Alle Lackierungen sehen super aus.

Robert

Hallo zusammen,

auch zu nächtlicher Stunde sehen die Loks wirklich gut aus und sollen demnächst auch bei mir fahren

Auch wenn es sicher eine Wissenslücke ist: Wer oder was ist CTD ... ?!?

Viel Spaß mit der Eisenbahn, besonders mit der E10(.12)

Frank

# 24 Hallo Frank

CTD siehe hier:
https://www.ctd-modellbahn.de/index.php

Lg
Stephan

Hallo

solltendie Soundloks nicht auch gepuffert sein... Merkt man davon was im Betrieb..?
Gruß

#25

Danke für den Link, das Geschäft kannte ich noch nicht - habe mir die 112 bestellt

Ich bin gespannt, ob sich die Gehäuse mit den bisherigen Loks tauschen lassen, denn dann ließen sich mit Hilfe von Decals ja noch zahlreiche weitere Varianten herstellen, also z.B. eine 112.2-3 mit Einzellüftern oder bzw. und eine 112.4-5 usw. ...

Genaueres dazu bei Ulrich Budde

Und natürlich frage ich mich, warum eine blaue Lok (noch) nicht dabei ist ... ?!?  

Gruß

Frank

Hallo Jan

Danke für die Bilder. Die Loks scheinen wirklich gut getroffen zu sein. Meine Fragen:
- Wer ist der Sound-Decoderlieferant? Gibt es diese Platinen auch einzeln?
- Warum gibt es keine richtigen DBS-54-Stromabnehmer auf den Loks?

:-? Dietrich
PS: Der Plural wird im Deutschen (und im Englischen) ohne Apostroph gebildet (toys). Im Logo steht noch "town".

Hallo,

Danke auch von mir für die Bilder - schön, dass Hobbytrain die Loks mit den jeweils richtigen Drehgestellen umgesetzt hat. Endlich gibt es diese für mich sehr typische 110 in o/b mit durchgehendem Klatte-Lüfterband. Die anderen Varianten sind zwar auch schön, liegen aber knapp neben meinen eigentlich Wunschmodellen.

Zitat - Antwort-Nr.: 27 | Name: Frank


Ich bin gespannt, ob sich die Gehäuse mit den bisherigen Loks tauschen lassen, denn dann ließen sich mit Hilfe von Decals ja noch zahlreiche weitere Varianten herstellen, also z.B. eine 112.2-3 mit Einzellüftern oder bzw. und eine 112.4-5 usw. ...


Ja, das eröffnet Möglichkeiten - meine Wunschloks könnte ich mir so sicher zusammenstellen. Ich glaube nicht, dass es beim Tausch der Gehäuse und / oder Drehgestellblenden mit den vorherigen, bereits tiefer liegenden Modellen Probleme gibt.

Oder man macht es wie Jan, und speist seine Wunsch-Varianten bei Hobbytrain ein, dann haben alle was davon. Vermutlich braucht es dazu aber einen besseren Draht zum Hersteller, als ihn der gewöhliche N-Bahner hat.

Zitat - Antwort-Nr.: 27 | Name: Frank

Und natürlich frage ich mich, warum eine blaue Lok (noch) nicht dabei ist ... ?!?  


Die Variante blaue 110 mit durchgehendem Klatte-Lüfterband war m.W. wirklich selten. In meinem Foto-Fundus findet sich da nur die 110 355, allerdings noch mit Frontgriffstange. Passt das Gehäuse also nicht ganz.

Viele Grüße,

Udo.

Hallo Moba Freunde,
Ich möchte wissen, ob die Variante Blau Ozean / Beige 110 300.1 zu dem neuen blau / Beige Minitrix Rheingold eventuel passen könnte ? Oder muss ich auf der Minitrix E 10 (ewig) warten ?
Vielen Dank für Ihre Antwort
Gruss aus Paris
Patrick

Hallo Patric,

nein, die Farbe und die Einsatzzeit der 110 300 in dieser Form passt leider nicht zum Rheingold.

Der Rheingold war kobaltblau/Creme (1962-1965), die 110 ist ozeanblau/beige (1975-1994)...

Viele Grüße
Robert

Hallo Robert, vielen Dank für Deine Antwort und Schade.
Gruss aus Paris
Patrick

Hallo Patrick,

vielleicht wäre die Art.-Nr. H2807 von Hobbytrain etwas für dich? http://www.mtr-exclusive.de/epages/63834499.mo...ot;&Locale=de_DE
Ist ausverkauft, aber vielleicht findet sich irgendwo noch eine?

Grüße
Uli

...@Robert:

Ich will doch hoffen, dass die 110 ozeanblau/elfenbein lackiert ist. Und nicht 'beige'. 🙂

Das ist schon bemerkenswert, wieviele Jahrzehnte sich eine falsche Bezeichnung hält: Man sagt das eine, meint aber das Andere, obwohl es das eine wirklich gegeben hat.

Wobei, ein paar Monate lang habe es blau/beige angeblich tatsächlich mal gegeben, 1974, aber dann schwenkte man schnell auf elfenbein um. Habe ich mal gelesen. Gibt's dafür Belege? Das würde den 'falschen' Namen erklären.

Alexander

Hallo Patrick,

ob sich das Warten auf eine Minitrix-Lok lohnt ... ?!? Alles, was da in den letzten 20 Jahren an Einheitsloks erschienen ist, war doch mehr oder weniger sehr enttäuschend - nur die E50/150 würde ich da mal ausnehmen, die hatte nur ein paar Schwächen.

Ein paar Schwächen hat auch die E10.12 von Fleischmann und das ältere Modell von Hobbytrain bzw. v.a. Hobbytrain-Conrad. Und dann gab es von Fleischmann auch die E10 1239, die ja v.a. vor den blau-beigen Rheingold passt.

Also: Jede Menge Gründe, nicht auf Minitrix zu warten

Gruß

Frank

Hallo Alexander,

also das "Beige" des 1962er Rheingolds sollte durchaus ein anderer Farbton sein als das "Beige" des 1974er Farbschemas. RAL-Nummern habe ich nicht zur Hand, aber offenbar gab es da in den ersten Jahren tatsächlich noch Anpassungen der exakten Farbtöne.

Bei den Modellen hat man das ja insbesondere bei Arnold gemerkt, als damals die E 03 001 (A2370) das helle "Beige" bekommen hatte, die Wagensets (A0187, A0353) aber das dunklere, das auch die erste rot/beige 112 von Conrad/Hobbytrain und die 103 109 von Trix (12539?) bekommen hatten.
Das hellere "Beige" stimmt hingegen mit dem Farbton von "o/b" sehr exakt überein...

Beim Vorbild gibt es wohl auch verschiedene Farbtöne - auch zu späteren Zeiten. Man vergleiche aus den 2000ern die Beige-Töne der 217 014 (hell) und 217 002 (dunkel) aus ihrer Mühldorfer Zeit...

Viele Grüße
Robert

#33

Hallo zusammen,

während ich schrieb, gab es Änderungen, darum melde ich mich gleich noch mal

E10 1310 ist die neuere Hobbytrain-Variante - streng genommen eine RheinPFEIL-Lok - es ist umstritten, ob die zur blau-beigen Zeit untereinander getauscht wurden, weil sie zu verschiedenen BWs gehörten.

Hobbytrain-Conrad hatte dagegen die E10 1266, was eine RheinGOLD-Lok war:

https://www.ebay.de/itm/N-Hobbytrain-DB-BR-E10-...2:g:dwMAAOSwrwhgLtG4

Die hier aufgerufenen 60 € sind m.E. allerdings schon ein recht ambitionierter Preis. Loks aus dieser ersten Serie wurden bald für 30 Euro verschleudert - und wie gesagt, sie hatten wirklich ihre Schwächen, und damit meine ich nicht nur die misslungene Optik beim Lüfterband und die Hochbeinigkeit - die Fahreigenschaften waren auch mehr oder weniger schwankend.

Gruß

Frank

Hallo Frank,

man lernt nie aus Danke für die Infos. Aber die E10 1310 passt zu den landläufig als "Rheingold-Wagen" bezeichneten Personenwagen http://www.welt-der-modelleisenbahn.com/f-zug-rheinpfeil.html

Wegen der Schwächen der Vorauflage hatte ich das neuere Modell mit der Art.-Nr. H2807 empfohlen. Die angesprochenen Schwächen wurden damit weitgehend beseitigt. M.E. bisher das beste Modell einer blau-beigen E10.

Grüße
Uli

Hallo Alle. Vielen Dank für ihre Antworte! Ich werde Mal mit der Conradlok sehen. Grüße aus Paris
Patrick

... aber wie gesagt, die 60 Euro für die Conrad-Hobbytrain wären für mich eigentlich schon außerhalb des Rahmens. Ich glaube, da würde ich eher das machen, was die DB seinerzeit auch hin und wieder gemacht hat, und normale E10 vor dem Rhengold einsetzen.

Gruß

Frank

Hallo Frank,
Du hast Recht. Dazu sind nur Lötkunkte, um sie digital umzubauen. Ich traue mich einfach nicht, es zu machen. Leider finde Ich keine Lok H2807.
Viele Grüsse aus Paris
Patrick

@Robert: Ich finde es einfach unpraktisch, dass man das Farbschema von 1974 seitdem falsch benennt, stur immer weiter. Kiss ist ja auch nicht ABBA, obwohl da ebenfalls vier Figuren auf der Bühne sind. Ne? ☺️

Von Minitrix kommen jetzt IC- bzw. TEE Waggons mit schwarzgrauer Schürze, die oben elfenbein statt beige lackiert sind - meines Wissens nach vorbildfrei. Märklins Service schrieb mir dazu fast wörtlich 'wir haben einfach mal angenommen, dass die Bundesbahn begonnen hat, die modernere Farbe draufzulackieren...' Ah ja.

Aber bitte, nur zu, ich lerne gern dazu; vielleicht hat es das doch gegeben. 🤷🏻‍♂️

Alexander

## 42
hallo Patrick,
eventuell werde ich meine H 2807 abgeben. Ich habe mich noch nicht entschieden, grins.

Sollte ich sie abgeben, dann melde ich mich. Die Lok ist bereits digital.
Lg
Stephan

Die von Stephan* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Freunde des Bunten,

hätte da noch »Türkis« im Angebot, um uns noch besser um Kopf und Farbkübel zu reden

»Rheingold« der 1960er Jahre:
RAL 1001 Beige
RAL 5011 Stahlblau

Farben ab 1974 (inkl. »Rheingold« )
RAL 1014 Elfenbein
RAL 3004 Purpurrot
RAL 5020 Ozeanblau

Schöne Grüße, Carsten

Edit hat schnell ein Foto vom RAL-Fächer geknipst, wohl wissend, dass die Farbwiedergabe kritisch zu sehen ist. Dafür erkennt man ganz gut, wie unterschiedlich insbesondere die »Blaus« und »Beiges« sind. Die Farben sind entgegen des Uhrzeigersinns synchron mit obiger Liste.

Die von Carste-N zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




"...ich kann mich gar nicht ENTSCHEIDEN, iss alles so schön BUNT hier!" 📺

...und nee, die 'Rheingold' Waggons waren erst 'elfenbein', als sie den orangefarbenen Streifen bekamen. Glaubich.

Widerspruch ist nicht zwecklos. 🙂

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hobbytrain-Conrad hatte dagegen die E10 1266, was eine RheinGOLD-Lok war:

https://www.ebay.de/itm/N-Hobbytrain-DB-BR-E10-...2:g:dwMAAOSwrwhgLtG4

Die hier aufgerufenen 60 € sind m.E. allerdings schon ein recht ambitionierter Preis. Loks aus dieser ersten Serie wurden bald für 30 Euro verschleudert - und wie gesagt, sie hatten wirklich ihre Schwächen, und damit meine ich nicht nur die misslungene Optik beim Lüfterband und die Hochbeinigkeit - die Fahreigenschaften waren auch mehr oder weniger schwankend.



Ich habe die E10 1266. Meine läuft einwandfrei. Lässt sich wunderbar regeln. Bis auf die Hochbeinigkeit dieser Serie habe ich keine Beanstandungen. Dieses Modell ist übrigens von allen Herstellern ***das einzige*** in Spur N, dass korrekt eine Rheingold E10.12 *ohne* Frontgriffstange abbildet. Sowohl die spätere E10 1310 von Hobbytrain, sowie alle jeweiligen "Rheingold" Bügelfalten von Fleischmann und Minitrix sind allesamt Rheinpfeil Loks!

Misha

Hallo zusammen,

es war seinerzeit bei Conrad so, dass die qualitative Streuung sehr groß war.

Gruß

Frank

Man kann bei den Conrad Loks das klemmende Getriebe in Kurven mit einem ganz kleinen Eingriff beheben.

Grüße

Hallo,

kann jemand schon was zu den Fahreigenschaften der neuen Hobbytrain Bügelfalten schreiben?

Grüße
Markus

Hallo,

die neuen Bügelfalten laufen traumhaft. Ich habe drei Loks mit Sound und alle laufen sehr schön. Wie immer sehr gute Stromaufnahme, laufen über jede Weiche und lasse sich sehr schön ansteuern. ( Fahre nur digital)  Da hat Hobbytrain eine wirklich tolle Lok gemacht.
Kann die Lok nur empfehlen.
Lg
Stephan

Zitat - Antwort-Nr.: 48 | Name: N-Dirk

Man kann bei den Conrad Loks das klemmende Getriebe in Kurven mit einem ganz kleinen Eingriff beheben.



Guten Morgen,

gab es dazu nicht auch mal irgendwo eine Anleitung ... ?!? Und das ist auch nicht das einzige, das man bei den Conrad-Loks verbessern kann. Irgendwo - vermutlich auch irgendwo hier - gab es auch mal eine Anleitung zum Tieferlegen.

Und wenn die Lok für 30 Euro erstanden wurde, dann finde ich das auch lohnenswert. Bei 60 Euro vielleicht auch noch, aber gerade für die E10 1266 werden auch schon mal deutlich höhere Preise verlangt, und das steht dann m.E. in keinem Verhältnis mehr.

Aber wir sind hier inzwischen ganz schön OT  

Gruß

Frank

Hallo Frank,

es gab hier Beschreibungen. Wenn ich mich recht erinnere musste man den Motor etwas höher setzten, da sonst die Schnecken die Ritzel in Kurven etwas verklemmten. Seitdem läuft meine problemlos (trat selbst bei Radien >36 cm in einer Richtung auf).
Für dass Gehäuse musste man was befeilen, was weiß ich aber nicht mehr, ich habe bei meiner das Gehäuse etwas tiefer gesetzt.  

Viele Grüße
Georg

edit: Motor höher https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=289777#aw49
Gehäuse tiefer https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=341283#aw1


L.S. ,

Wer zeigt hier uns ein Soundvideo dieser Soundloks ?
Bin gespannt wie der Sound ist im Vergleich zur Flm. Buegelfalte .
In YouTube leider nix zu finden...

MfG.,
Rae


Hallo .

Da ich mich auch für die neue Sound-Bügelfalte interessiere ,  möchte die Frage  #53 nochmal aufnehmen : Welcher stolze Besitzer zeigt denn mal ein Video dieser schönen Lok ?
Würde mich freuen .

Gruß

Volker

Hallo zusammen,
110 323 war auch noch blau mit Klatte-Lüfterband, im Gegensatz zur oben erwähnten 110 355 hatte sie auch keine Frontgriffstange. Damit würde die Form passen.

https://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~e-lo...bruchsal-090696.html

Gruß, Thomas


Hallo zusammen,
gibt's eigentlich so ein Teil auch als völlig schlappes Analog-Modell? Wäre eigentlich als 110er-Kasten-Lokomotive in Ep IV ideal: dunkles Dach, Einfach-Lampen, kobaltblau, ganz ohne unerwünschte "Extras" und "Schnickschnacks". Mich grauts immer wieder, sau-teure Lok-Modelle zu kaufen, die mit tollen Eigenschaften ausgestattet sind, die ich meinen Lebtag nie brauchen werde...
Viele Grüße
Andreas



Alle Hobbytrain Loks gibt es auch als völlig normale Analogmodelle.

Misha

upffff, gottseidank gibt's noch Hersteller, die mit Analog-Bahnern noch ein Mitleid haben
Ich war schon ziemlich irritiert, als Kramm das non-plus-ultra in Döhler-Version im Newsletter anbot....
Oh Mann, was für ein Frust Das ist so, wie man einem den vollen Teller weg genommen wird  
Ich persönlich brauche den Käse nicht, und ich bin als Betriebsbahner immer wieder auf's Neue ziemlich schockiert, was da in yt-Videos an Betiebsgeräuschen als sensationell propagiert wird... Macht ihr das beispielsweise auch privat im eignen PKW so, dass ihr -des Sounds wegen- GLEICHZEITIG auf "Gas" und "Bremse" tretet? Nachts Pfeifen bis zum Umfallen, dazu noch ausserhalb von Hartz IV-Wohngebieten Mal ganz unter uns: Die Eisenbahn hat einem wesentlich geringen Rollwiderstand als der Straßenverkehr.... 10 Kilometer ohne Antrieb "rollen" ist kein Ausnahme-Zustand bei der 1:1-Bahn.... und ist ganz nebenbei ein kleiner Beitrag zum enegiesparenden Fahren.  Ob man nun mit dem Güterzug nun 9.000 oder 15.000 kw/h zwischen x und y verbraucht.... spielt schon ne Rolle. Deswegen werden auch die neuen ICEs energiesparend nur noch bis max. 250 km/h bestellt, sehr zum Verdruss der nerds.
Ulm > Stuttgart: Wenn alles rund läuft, also wenn also deinem Güterzug  keine Regio-Bahn voraus fährt (stop & go), speist man mehr Energie in die OL zurück als man entnimmt. Ansonsten werden bis zu 1.500 kw/h fällig. Man könnte damit auch eine Kleinwohnung 1 Jahr lang mit Strom versorgen...

Neee, mal im Ernst, da fehlt noch ein klitzekleiner Quantensprung, bis der sogenannte "Lok-Sound" sich den tatsächlichen Betriebsgeräuschen ansatzweise nähert....

Viele Grüße,
Andreas

edit: kurzes Beispiel, Anfahrti n (Fulda-) Bronnzell: https://www.youtube.com/watch?v=0QygCn6S5CE ca. 500 kw/h (mit modernster Technik), ca. 1,500 Tonnen, das Zug-Ende ist auf dem Clip nicht zu sehen-
Johhhoh, ist da draußen noch jemand, der noch Corona-mäßig mittels des Kramm-Newsletters eine mentale Prellung erhalten hat...  jooohoh, und das alles auch noch ohne staatliche Entschädigung


Guten Morgen Andreas,
deinen Wunsch gegenüber Hobbytrain ohne digitalen Schnickschnack können die erfüllen.
Nur eine Bügelfalte, wie oben von dir erwähnt, mit Einfachlampen wird schwierig. Oder meinst du damit "einfachen" Lichtwechsel weiß / weiß ohne rot?

Grüße

Jooh, 110er, Einfachlampen, dunkles Dach, kobaltblau, analog und fertich, Gibt's sowas?
Lichtwechsel ist eigentlich ziemlich egal, da das beim Schnellzug-Betrieb kaum zum Tragen kommt.

Viele Grüße
Andrras

Hallo zusammen,

meine 112 ist da

Leider fing es erstmal schlecht an, denn als ich sie an 5 Rheingold-Wagen von Arnold kuppeln wollte, ging das nicht - aber das ist ja ein durchaus bekanntes Problem bei Norm-Kupplungen. Und außerdem sollen neue Loks ja auch erstmal ohne Wagen eingefahren werden ...


Dafür fährt sie dann aber gut (auch mit Wagen), und wenn sie einem entgegenkommt, kann man (bzw. ich) nichts anderes sagen als: So muss eine Bügelfalte aussehen. Das Rot ist etwas heller, als bei der Hobbytrain-110 oder -114 in rot-beige.

Etwas Wasser kommt am Ende aber doch in den Wein. Bei genauem Hinsehen fällt auch durch beide anderen Scheinwerfer Licht, was v.a. beim roten Rücklicht unschön auffällt.

Gruß

Frank


Ich möchte nochmal die Fragen aus #53 und #54 aufgreifen: wäre jemand so nett, mal ein Video der Soundversion zu machen, so dass man sich einen Eindruck des Soundprojektes machen kann? Vielen Dank im voraus.

Misha


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;