Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:


Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

Thema: Fleischmann Neuheiten 2021(2)
plaNb - 13.01.21 21:58

Fortsetzung von https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1216587e#aw101

Hi,
was fehlt denn Fleischmann um aus der Basis ICE-T BR411 eine BR 415 heraus zu bringen?
Der 415er hat statt Bordrestaurant ein Bordbistro und zwei Wagen weniger. Ist da baulich ein Unterschied zwischen Bistro und Restaurant? Im Interieur bestimmt, aber äußerlich.

Der 5-teilige ICE wäre doch schön für kleine Anlagen und wer einen besonders langen Zug haben will kann drei davon kuppeln..😁

Gruß Bernd



Hallo Bernd,

äußerlich bestehen Unterschiede, schau dir einfach mal auf Google per Bildersuche die Wagen an.
Speisewagen: https://www.haertle.de/out/pictures/master/pro...0-neuheit2012_p1.jpg
Bistrowagen: https://de.wikipedia.org/wiki/ICE_T#/media/Dat...n_Hbf_2011-01-17.JPG

Für uns N-Bahner wäre es vorteilhaft wenn zufällig bei Vorbild mal irgendwann ein Speisewagen aus einer 411er Garnitur in eine 415er Garnitur eingereiht werden sollte. Also aufs Vorbild abwarten, denn wirtschaftlich ist die einzelne Neukonstruktion heutzutage des einzelnen Bistrowagens sicher nicht so von erfolgreich beschienen.
Hier hätte damals Fleischmann (alt) bei der Neukontstruktion des kompletten Zuges dran denken können, warum dies aber nicht gemacht wurde, wissen nur die damals Verantfortlichen , aber vielleicht war damals mal wieder irgendein prestigeprächtiger Wasserkocher aus Kaisers Zeiten wieder vermeintlich wichtiger im Investitionsbudget und im Fokus einiger Herren der Konstruktion, die in der Firma einst ja lange genug negativ den Vertrieb bei Modellauswahl und Ausführung beeinflusst haben.


Gruß, Matthias

Ein ICE-3 oder oder ICE-4 wäre auch mal was cooles.
ICE-4 hat ja bisher nur Kato.
Einen ICE-3 hätte FLM trotz Neukonstruktion schnell, da das Konzept den Antrieb im Speisewagen unterzubringen durchaus sinnvoll ist, und hier übernommen werden kann.
Schade finde ich dass es keine verfügbaren Wagen für meinen ICE-2 gibt. Ich mische derzeit mit ICE-1 Wagen. Immerhin geht es ja zwischen Generation 1 versus 2.

Hallo Matthias,

ich musste lange hinschauen um einen Unterschied zu erkennen, aber dann konnte ich feststellen, dass die fensterlose Fläche beim Bordbistro viel näher am rechten Drehgestell ist und beim Bordrestaurant in der Wagenmitte.
Da reichen wohl keine Decals aus um aus einem Bordrestaurant ein -bistro zu machen.
Das ist wohl die große Unbekannte, ob ein neuer Wagen sich rechnet um damit 4 weitere mit zu verkaufen.
Wird der gleiche Grund sein, warum es noch kein ICE-TD BR605 gibt.

Gruß Bernd

Hallo Bernd,

nutze doch im Forum auch einfach mal die Suchfunktion und dir wird sich eine ungeahnte Datenflut auftun. Das Thema BR 605 ist hier im Forum echt schon breitgekaut worden. Man könnte sagen bis zum 🤮 durchgekaut. Es gibt aber interessante Eigen.- bzw. Umbauten. Mehr Infos über die Suchfunktion*. 😉

- Suchfunktion, jetzt auch in deiner Nähe mit noch mehr Treffern zum Thema ICE-T und BR 605. -

#2 ICE3 gibts bei Arnold und Minitrix, ICE4 bei Kato im Vertrieb von Lemke. Den ICE-Verlaro (ursrpünglich als ICE4 geplant, jetzt bei der DB AG auch als ICE3 mit vermarktet) wird sich vsl. keiner ans Bein binden, weil der ursprünglich für den internationalen Verkehr über Paris bis London gedacht war und nun doch nur im Binnenverkehr als Splittergattung zum Einsatz kommt. Nachfrage am Binnenmarkt bleibt überschaubar.


Gruß, Matthias

*Dieser Beitrag kann Schleichwerbung für die Suchfunktion enthalten.

Bleibt das weiterhin ein ICE-T-Faden ? aber gut, er ist ja schon versaut.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

was fehlt denn Fleischmann um aus der Basis ICE-T BR411 eine BR 415 heraus zu bringen?



Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hier hätte damals Fleischmann (alt) bei der Neukontstruktion des kompletten Zuges dran denken können, warum dies aber nicht gemacht wurde, wissen nur die damals Verantfortlichen ,



Naja, wenn ich einen 7-Teiler mache, verkaufe ich an die, die es vorbildgerecht wollen zwei Mittelwagen mehr. Dann wird es ein paar geben, die in trotzdem 5-teilig fahren, für die braucht Fleischmann keine Formänderung zu machen.
Wie viele gibt es denn, die sich keinen ICE-T kaufen, weil es nur einen 411 und keinen 415 gibt? Und dabei nicht von der Nietenzählerebene des Forums auf den Rest schließen. Das dürfte verschwindend gering sein - da lohnt sich vermutlich keine Formäderung
Ich könnte mir noch am ehesten vorstellen, dass man tatsächlich einfach einen 411 als 415 bedruckt. Der Anteil derer, die dann noch den Unterschied erkennen, ist dann noch geringer - auch hier, nicht das Foren-Wissen verallgemeinern. Was geht zeigt Minitrix mit dem IC 2 . Wobei Fleischmann da nicht ganz so schamlos scheint :-D

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Einen ICE-3 hätte FLM trotz Neukonstruktion schnell, da das Konzept den Antrieb im Speisewagen unterzubringen durchaus sinnvoll ist, und hier übernommen werden kann.



Mach dir da mal keine Hoffnung, da wird es trotzdem keine relevanten Gleichteile geben. So unterscheidet sich der Drehzapfenabstand. An sich ist es ja keine große Innovation, den Antrieb in einem Wagen unterzubringen. Nur weil Fleischmann eine 101 hat, macht es eine 102 auch nicht einfacher (sind doch beides 4 achsige Drehgestelldrehstromloks). Vielmehr ist der konstruktive Unterschied bei den ICE durch die Neigetechnik noch größer.

Wie gesagt, wenn ich mir was von Fleischmann vorstellen könnte, wäre ein 407 bzw. der nun angekündigte Nachfolger, da sie den in H0 haben. Aber dieses Jahr war es ja schon mal nicht der Fall.

Viele Grüße

Dirk

Hallo Dirk,

die Thematik Velaro BR407 hatte ich schon angesprochen. Am Rande dazu muss ich aber erwähnen dass die Entscheidung den 407 bei Fleischmann in H0 so zu machen, eine politische von einem ehem. Geschäftsführer der Modelleisenbahnholding unter negativer Mitwirkung einer externen Unternehmensberatung war und so nicht von den Mitarbeitern des Produktmanagements gebracht wurde. Die hätten mit dem Budget zu dem Zeitpunkt eine V200.0 sprich 220 für den nationalen Markt und eine BR186 für den internationalen Markt machen wollen, welche beide im Jubileumsjahr auch noch realisierbar und lieferbar gewesen wären und obendrein den Generationswechsel offen signalisiert hätten. Aber wenn man weisungsgebunden ist, muss man halt den Velaro machen, wohlwissend vorab dass dieser nicht in dem Jahr realisierbar und lieferbar sein wird, so die Umsätze im Neuheitenbereich des Jahres realistisch stagnieren und Kunden ein Jahr ohne Triebfahrzeugneuheit frustriert leer ausgehen. Aber Widerspruch wird in absolutistischen Systemen ja nicht geduldet.
Das was die BR 407 an Kosten verschlungen hat, reicht für die Realisierung von zwei Lokneuheiten. Mit dem jetzigen Wissen wird sich die BR 407 vsl. keiner für N-Spur ans Bein binden. Die internationale Vermarktungsmöglichkeit ist ja gescheitert, da er beim Vorbild anfangs Zulassung für Frankreich nicht gleich bekam und dadurch auch das Thema Kanaltunnel ganz schnell auf Eis gelegt wurde. Das Thema Brexit, mal ganz außen vor. Dafür wurde er aber ursprünglich beschafft. Aber das Projekt BR 407 war eine Fehlgeburt von vorn bis hinten und die Züge werden jetzt zweckentfremdet von der ursprünglichen Beschaffungsplanung verwendet.


Gruß, Matthias


#4 Hi Matthias,
danke für den Hinweis.
Ich verstehe ja dass das Thema (ICE-T) bei manchen zum Überdruss führt und wollte es auch nicht weiter vertiefen. Widmen wir uns wieder den tatsächlichen Neuheiten zu.
Gruß Bernd

Hallo,

Zitat

Die internationale Vermarktungsmöglichkeit ist ja gescheitert, da er beim Vorbild anfangs Zulassung für Frankreich bekam und das Thema Kanaltunnel ganz schnell auf Eis gelegt wurde.


Mmh, ääh, also, der E320? Den kennst Du? Der durch den Kanaltunnel fährt? Der auf dem Velaro D basiert? Der lässt sich vermutlich üüüüüüüüberhaupt nicht international vermarkten, genauso wie sich der Eurostar üüüüüüüüberhaupt nicht international vermarkten lässt.

Grüße,
Rico

Hallo Matthias,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Das was die BR 407 an Kosten verschlungen hat, reicht für die Realisierung von zwei Lokneuheiten. Mit dem jetzigen Wissen wird sich die BR 407 vsl. keiner für N-Spur ans Bein binden. Die internationale Vermarktungsmöglichkeit ist ja gescheitert, da er beim Vorbild anfangs Zulassung für Frankreich bekam und das Thema Kanaltunnel ganz schnell auf Eis gelegt wurde. Das Thema Brexit, mal ganz außen vor. Dafür wurde er aber ursprünglich beschafft. Aber das Projekt BR 407 war eine Fehlgeburt von vorn bis hinten und die Züge werden jetzt zweckentfremdet von der ursprünglichen Beschaffungsplanung verwendet.



Aus damaliger Sicht gebe ich Dir vollkommen recht. ich habe auch keine allzugroßen Erwartungen an den 407 in N, ABER, die Bewertung des Vorbildes könnte sich sicher durchaus ändern, da die DB ja 30 Stück nachbestellt hat. Und 47 statt 17 Züge ist dann schon mehr als eine Splitterbaureihe. Ja, die Türanzahl hat sich verändert, aber das könnte man bei einer Neukonstruktion sicher berücksichtigen.
Wenn er damit mehr in das Bewusstsein der Leute kommt und auch auf mehr Strecken eingesetzt wird, könnte es das Modell schon interessanter machen, und da hätte dann Fleischmann den Wissensvorsprung. Wobei der Zug meiner Einschätzung nach der hässlichste ICE bleibt, ob das den Verkauf gut tut, steht auf einem anderen Blatt

Viele Grüße

Dirk

@Matthias,
Der ICE-3 von Minitrix und Arnold sind für mich eine Mogel-Packung.
Beide ohne Fenster und Inneneinrichtung - nur schwarze Fenster.
Dann lieber gleich Kato (ICE-4) zu einem akzeptablen Preis für Budget-Lösungen.
Gruß,
Robert

Hallo zusammen,

so ein Mist, ich habe mich verlaufen (verklickt). Eigentlich dachte ich, das sei der Threat zu den Fleischmann Neuheiten, aber ich bin wohl bei den Minitrix, Arnold und Kato ICEs gelandet...

Grüße
Jürgen

Hallo noch mal zur V180 die 227 ist ein sechsachser Baujahr 1967 also als V180 ausgeliefert worden die 127 ist ein vierachser Baujahr 1965 und die 027 ist auch ein vierachser Baujahr 1964 allerdings mit vier Maschienenraumfenstern je Seite bin mal echt gespannt was da kommen wird ?

LG Stephan

Hallo,

was dann FLM mit der V180 macht, darauf bin ich auch gespannt. Und solange das nicht klar ist, werde ich auch keine vorbestellen. FLM schafft es ja immer wieder Versionen zu bringen die nicht zur Nummer passen oder komplett anders sind als die Fotomontagen (das hat ja schon beinahe unrühmliche Tradition),.

Viele Grüße
Georg

Moin,
die E03 und BR112 nur mit NEM651-Schnittstelle. Das ist für mich ein Nicht-Kauf-Argument. Hier wäre eine Next18-Schnittstelle sinnvoller.
Gruß, Thomas S.

Zitat - Antwort-Nr.: 5 | Name:

Wie viele gibt es denn, die sich keinen ICE-T kaufen, weil es nur einen 411 und keinen 415 gibt? Und dabei nicht von der Nietenzählerebene des Forums auf den Rest schließen. Das dürfte verschwindend gering sein - da lohnt sich vermutlich keine Formäderung



Bei anderen Modellen wird ja auch nach jeder Formvariante gerufen und sei sie noch so klein. Hier hängt eine falsche Pumpe an der Dampflok, da stimmt das Lüftergitter an der Gravita nicht und der D-Zugwagen hat eckige Trittstufen statt abgerundete.

Beim ICE-T wäre es schön, wenn die Möglichkeit einer gekuppelten Doppeleinheit geboten würde und dafür die Neigetechnik raus.

Olaf

Hallo zusammen,

noch ein kleiner Nachtrag zu der ausgewählten BR 44 mit ÜK Führerhause und Kohletender.
Nach meiner Nachforschung hat die Lok nie Epoche 4 Schilder getragen.
Wenn Fleischmann wirklich die 44 1281-3 bringt, wurde diese Lok am 07.11.1968 Z gestellt und am 18.04.1973 ausgemustert.
Also leider wieder eine sehr schlechte Recherche seitens Fleischmann was ein DR Modell angeht.

Grüße

Lars

Zitat - Antwort-Nr.: 14 | Name: DschinKhan

die E03 und BR112 nur mit NEM651-Schnittstelle. Das ist für mich ein Nicht-Kauf-Argument. Hier wäre eine Next18-Schnittstelle sinnvoller.



Hallo Thomas,

nur eine Next18-Schnittstelle auf der Platine zu platzieren bringt nichts. Wenn man das rote Schlusslicht nutzen möchte, müsste man das ja erst mal bei beiden Loks nachrüsten.
Die Next18-Schnittstelle wird auch in Zukunft nur bei Neukonstruktionen zum Einsatz kommen und alle Farbvarianten von vorhandenen Loks haben eben die NEM651-Schnittstelle. Ist doch immer noch besser wie Platinen ohne Schnittstelle.

Grüße
Markus

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wenn man das rote Schlusslicht nutzen möchte, müsste man das ja erst mal bei beiden Loks nachrüsten.


Laut Fleischmann-Homepage haben beide Loks Schlusslicht. Auch wenn es - nicht abschaltbar - bei der 103 ja quasi immer falsch ist.
In der Praxis klappt es aber meist ganz gut, das Schaltbar hinzubekommen. Bei den Loks wäre für mich eher der Stromabnehmer der Kaufhinderungsgrund...

Viele Grüße

Dirk


Hallo Dirk,

den Unterboden-Umschalter 'Stromabnahme' bei E-Loks hätte man schon längst herstellerseitig umwidmen sollen auf einen Schalter in Dreifachstellung:

a) weißes Spitzenlicht jeweils in Fahrtrichtung, hinten dunkel (z.B. für Güterzüge, Personenzüge ohne Steuerwagen)
b) weiß+rot je Fahrtrichtung wechselnd (Loks auf Solofahrt)
c) rotes Schlusslicht jeweils hinten, andere Seite dunkel (Wendezugeinsätze)

Denn die Umschaltung auf echten Oberleitungsbetrieb werden die Allerwenigsten von uns nutzen. Von falschen oder fehlenden Loklichtern sind aber alle betroffen. Und wie albern wirkt es, wenn Loks mit dem nicht einmal digital abschaltbaren Rotlicht die angehängten Wagen anleuchten. Wie leicht wäre es hingegen einfach die Schalterposition binnen Sekunden wählen zu können.

Gruß
Olaf

Olaf,

Das macht Minitrix mit deren Platinenstecker besser. Denn du brauchst ja dein (c) eigentlich nicht. Stattdessen brauchst du vier Positionen, neben deinem (a) und (b) auch (c) Führerstand 1 komplett aus und (d) Licht Führerstand 2 komplett aus. Nur so sind Wendezuggarnituren vernünftig zu bedienen, denn du brauchst ja am nicht gekuppelten Führerstand sowohl rot als auch weiß.

Misha

Hallo,
hier die richtigen Angaben zu 44 1281:
44 1281
44 1281-3
Hersteller: Borsig 15267/1942
Abnahme: 13.10.42
Tender-Bauart:

Oppeln 13.10.42 -
Berlin-Karlshorst 30.04.46 - 19.02.47
Halle P 20.02.47 - 01.07.50?
Halle G             01.07.60 - 31.05.70
Altenburg           31.05.70 - 05.09.71
z 06.09.71
+ 26.09.73
++ 21.11.73 Raw Halle

Gruß Manni

Moin,

was die 44 1281 betrifft, wären Orginalaufnahmen sehr hilfreich.
Hintergrund:  Das  Datum 01.07.1970 ist bei Maschinen der DR ja besonders wichtig.  Bis dato sollten ja Maschinen auf EDV-Beschriftung bei der DR umgestellt werden, so dass  die Maschine mit Anschriften vom Bw Halle G, vermutlich keine Selbstkontrollzifffer mehr getragen haben wird und diese erst bei Bw Altenburg erhalten haben dürfte. Durch die absehbare Ausmusterung und die allgemeine Mangelwirtschaft, dürfte die Maschine ihre alten Lokschilder behalten haben und die Selbstkontrollziffer DR-typisch in solchen Fällen nur mit Farbe aufgemalt bekommen haben für den Auslaufbetrieb. Ggf. könnte auch an der Front das Nummernschild einzig ersetzt oder verlängert worden sein und am Führerhaus die Anschriften nur aufgemalt.
Dies wäre ja bei der Modellumsetzung maßgeblich zu beachten. Daher wäre es sinnvoll wenn man noch Bilder der Maschine aus 1970 und 1971 finden würde. Vielleicht hat ja einer von euch zum Archiv Wünschmann, o.ä., wo derartige Aufnahmen schlummern könnten.


Gruß, Matthias

Hallo Dirk,

danke für die Info das die 103.0 und die 112 von Fleischmann bereits mit Schlusslicht kommen sollen. Das war mir bei den Neuheiten noch gar nicht aufgefallen. Die überarbeitete 143 (als Wendezuglok) gab es doch schon in dieser Variante mit NEM651 und den Kontaktblechen. Die 103 hatte wie die 151 bisher kein Schlusslichter (oder habe ich das übersehen?). Hier bei der 103 wäre bei der Überarbeitung der Lok für die Schlusslichter also eine NEXT18 sinnvoll gewesenen. Könnte mir vorstellen das es am Platz für die abgewinkelten NEXT18-Decoder gescheitert ist. Bei der 151 mit NEXT18 und Schlusslicht könnte man dann Wendezüge mit der 151 fahren, die 151 im Wendezugverkehr gab es ja noch Anfangs bei der DB AG.
Mir persönlich reicht in allen Fahrzeugen die NEM651 da ich generell am Tag und ohne Licht fahre.

Grüße
Markus


Hallo,

[quote nr= name= Die 103 hatte wie die 151 bisher kein Schlusslichter (oder habe ich das übersehen?)[/quote]

Ja, die Vorserien E 03 hatte schon immer Schlusslichter.

https://www.fleischmann.de/de/product/224888-73...2002-1/products.html
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=989824

Gruß Engelbert

NEU #22 | Fleischmann Neuheiten 2021(2)Mitropa - 17.01.21 10:52
Moin,

was die 44 1281 betrifft, wären Orginalaufnahmen sehr hilfreich.
Hintergrund:  Das  Datum 01.07.1970 ist bei Maschinen der DR ja besonders wichtig.  Bis dato sollten ja Maschinen auf EDV-Beschriftung bei der DR umgestellt werden, so dass  die Maschine mit Anschriften vom Bw Halle G, vermutlich keine Selbstkontrollzifffer mehr getragen haben wird und diese erst bei Bw Altenburg erhalten haben dürfte. Durch die absehbare Ausmusterung und die allgemeine Mangelwirtschaft, dürfte die Maschine ihre alten Lokschilder behalten haben und die Selbstkontrollziffer DR-typisch in solchen Fällen nur mit Farbe aufgemalt bekommen haben für den Auslaufbetrieb. Ggf. könnte auch an der Front das Nummernschild einzig ersetzt oder verlängert worden sein und am Führerhaus die Anschriften nur aufgemalt.
Dies wäre ja bei der Modellumsetzung maßgeblich zu beachten. Daher wäre es sinnvoll wenn man noch Bilder der Maschine aus 1970 und 1971 finden würde. Vielleicht hat ja einer von euch zum Archiv Wünschmann, o.ä., wo derartige Aufnahmen schlummern könnten.

Hallo,
die EDV-Lokschilder wurden in der Werkstadt in Pockau-Lengefeld angefertigt. Es gab die Anweisung Länderbahnlokomotiven nur mit einem neuen Lokschild an der Rauchkammertür zu versehen. An den Seiten und der Rückseite bzw. am Tender waren die neuen Nummern nur mit Farbe aufzumalen, ohne darauf zu achten wie lange eine Lokomotive noch im Einsatz stehen könnte. So wurden gewiss auch Schilder für Einheitslokomotiven angefertigt die 1970 schon auf dem Schrottplatz standen. Andererseits fuhren ja einige 58er und die 95er noch Jahre nach der EDV-Umnummerung mit nur einem Schild.
Demnach dürften die Kohle-44er auch vier neue Schilder erhalten haben.
Gruß Manni


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;