Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

Thema: Fleischmann ETA 150 / 515 - Teil 2 -
Michael Gr. - 06.01.21 19:17

Hallo,

alleine mit dem Vorgeplänkel der letzten Wochen ist ein Faden voll geworden: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1194727&start=2

Vergleiche nach Erscheinen mit dem Vormodell von Hobbytrain halte ich für vertretbar. Für reine Probleme mit dem Hobbytrain-Modell empfehle ich einen anderen, geeigneteren Faden, damit man eine Chance hat, diese Inhalte auch halbwegs komfortabel zu finden (unsere Kernkompetenz ist ja eher die Modellbahne und weniger der Mißbrauch von Suchmaschinen/-funktionen).

Ich freu mich auf die ersten Bilder und Berichte vom Fleischmann-Modell nach Erscheinen

Michael


Hallo,

inzwischen gibt es ja vom 515/815er eine ganze Reihe von Fotos bei Fleischmann:
https://www.fleischmann.de/de/product/246127-51...2004-1/products.html
Darauf sieht die Dachfarbe in Richtung kiesegrau aus, das kann aber (hoffentlich) täuschen.

Wer das Modell bekommt und einen RAL-Fächer zur Hand hat:
Bitte die Dachfarbe am Modell bestimmen und mitteilen!
Danke!

Gruß
Karl

Hallo zusammen,

jetzt ist der ETA 515 auch bei DM-Toys gelistet:
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Fleischmann_740100.html (analog)
und
https://www.dm-toys.de/de/produktdetails/Fleischmann_740170.html (digital)

Beste Grüße
Klaus

Hallo zusammen,
heute habe ich das Modell bei meinem Handler abgeholt.
Aus bekannten Gründen konnte ich es nur an der Ladentür abholen, eine Probefahrt war so nicht möglich.
Da ich gerade auf meiner Spätschicht bin, konnte ich das Modell auch zu Hause noch nicht testen.
Was ich aber sagen kann: Es ist ein Spitzenmodell geworden!
Besonders gefällt mir, dass auch im gekuppelten Zustand die ( ab Werk ) zugerüsteten Bremsschläuche nicht beim Ausschwenken der Kupplungsdeichsel stören. Es muss also nichts entfernt werden, und so behalten die Fronten ihr vorbildgerechtes Aussehen.
Besonders hervorzuheben ist auch die Gestaltung der Fenster mit korrektem schwarzen Rahmen (fehlt bei Hobbytrain) , teils sichtbaren Vorhängen und Piktogrammen.
Ich freue mich jetzt schon auf die ozeanlau/beige Variante.
Gruß, Thomas

Hi Thomas,

Danke für die ersten und ansprechenden Eindrücke.

Das ist Höchststrafe, wenn Du Spätschicht schieben musst und im Spind liegt er. Diese Neugier....

LG

Michael

Hallo zusammen,

so der 515 von Fleischmann ist angekommen.

http://www.mtr-exclusive.de/epages/63834499.sf/...0Shop%22/Lokomotiven

Gruß
Michael

Hallo Michael,
genz so schlimm ist es nicht. Er liegt nicht im Spind, sondern an meinem Arbeitsplatz
Nur habe ich auf der Arbeit kein Gleis zur Verfügung

Wäre vielleicht eine Idee wenn dieser Fall wieder eintritt: Eine kleine Kofferanlage am Arbeitsplatz

Gruß, Thomas

Hallo,

ob die Frage wohl im ersten Teil schon gestellt wurde:

Hängt der ETA vorbildgerecht durch??? Und falls nicht, wie wollt Ihr das hinkriegen? :-DDD

Gruß
Olaf

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hängt der ETA vorbildgerecht durch??? Und falls nicht, wie wollt Ihr das hinkriegen? :-DDD


Hallo,

ich bin viele Jahre lang täglich damit gefahren, und mir ist das nie aufgefallen. Allerdings hatte das Bahnpersonal auch immer darauf geachtet, dass wir Übergewichtigen eher am Rand und nicht in der Mitte saßen.

Grüße
Zwengelmann

Hallo,

eine entsprechend aufgerüstete Fensterbank tut es auch

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Idee wenn dieser Fall wieder eintritt: Eine kleine Kofferanlage am Arbeitsplatz



Mit dem 515 zögere ich noch, einfach zu viel schönes auf einmal zur Zeit...

Viele Grüße,

Simon

Die von Mr.Rail zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

die mehr oder weniger zu sehende Trennkante am Dach von der Form sieht aber auf den Fotos nicht schön aus. Finde ich.....

Gruß
Uwe

Hallo,

die Trennkante am Dach könnte vielleicht auf eine Version mit durchgehender Regenrinne hinweisen, welche beim nun aktuellen Modell per Einsatz in der Spritzform verschlossen wurde.

Gruß Andy

Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: N-forever

die mehr oder weniger zu sehende Trennkante am Dach von der Form sieht aber auf den Fotos nicht schön aus.


Zitat - Antwort-Nr.: 11 | Name: Andy2.0

die Trennkante am Dach könnte vielleicht auf eine Version mit durchgehender Regenrinne hinweisen, welche beim nun aktuellen Modell per Einsatz in der Spritzform verschlossen wurde.


Möglicherweise - aber irgendwo muss die Trennkante ja liegen, egal ob mit oder ohne zweite Version: Dach und Seitenwände können nur mit sich getrennt bewegenden Formteilen erzeugt werden.

Ja, auf den Bildern ist sie sichtbar, ob nur auf den Fotos in starker Vergrößerung oder auch am tatsächlichen Modell wird sich weisen. Eventuell ist sie nur deswegen sichtbarer da sie nicht wie sonst üblich an der Farbtrennkante Dach-Seitenwand angeordnet ist.

LG Didi

Hallo zusammen,
als Nachtrag zu meinem Beitrag gestern hier noch ein paar Bilder des 515 von Fleischmann, auch im direkten Vergleich mit dem Zug von Hobbytrain.
Viele Grüße
Thomas

Die von Thomas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Thomas,

Danke für die Fotos im Vergleich.

Aus welcher Bauserie stammt dein Hobbytrain ETA?
Es gab ja zwei Auflagen des Modells.

Gruß Andy

Hallo Thomas,

ganz vielen Dank für die Fotos, insbesondere für das Vergleichsbild mit dem Hobbytrain-Modell.

Das Modell sieht ja live besser aus als auf der Fleischmann Homepage!

LG ACE

Hallo Thomas,

danke für die Fotos. Da freue ich mich gleich noch mehr.

Kann man von deiner Anlage irgendwo mehr sehen? Finde die Güter-/Posthalle sehr überzeugend!

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Thomas

Kann es sein, dass dein Hobbytrain-Gehäuse nicht ganz unten ist?

:-? Dietrich

Hallo,

anbei 2 Fotos vom Hobbytrain ETA 150 aus der zweiten Auflage mit der Artikelnummer  H11200.

Gruß Andy

Ich denke auch, dass erstens das Gehäuse nicht richtig aufm Chassis sitzt und zeitwbs es sich um die Version aus der älteren, ersten Serie handelt.

Was mir noch auffällt, die F3nsterrahmen bei Thomas 515 sind schwarz.....sehr schön.

Und, dass Thomas Version eine Regenrinne hat

Die von Andy2.0 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hallo Thomas,

danke für die Fotos. Da freue ich mich gleich noch mehr.

Kann man von deiner Anlage irgendwo mehr sehen? Finde die Güter-/Posthalle sehr überzeugend!



Michael
der das Zitat vollumfänglich übernehmen kann und wohl seinen dealer um click-and-collect angehen muß (und den Vorbildbetrieb der 515 in EDUL recherchieren muss

Hi Michael,

falls 515 in EDUL verkehrten, dürften sie »oben« gefahren sein.

Stationiert waren sie lt. »Akkublitz und Zigarre« (Thomas Feldmann, 2010, S. 23), die 1980er Jahre tangierend, in NRW und Niedersachsen in folgenden Bw:
1983-1986 Aachen
1985-1989 Braunschweig
1961-1983 Düren
1955-1982 Hameln
1959-1985 Hildesheim
1986-1994 Mönchengladbach
1962-1980 Rheine
1970-1995 Wanne-Eickel

Waren bestimmt in Wanne-Eickel stationierte ETA, die von Oberhausen via Dorsten nach Coesfeld, bzw. Borken unterwegs waren. Coesfeld-Rheine wurde bis zur Stilllegung 1984 auch befahren. Ob die Akkus in EDUL oben verkehrten, weiß ich nicht. Unten, auf der Rollbahn wohl eher nicht.

Schöne Grüße, Carsten

Hallo zusammen,
@Andy,Dietrich
Das Gehäuse sitzt korrekt auf dem Chassis, der Triebwagen von Hobbytrain ist tatsächlich so hochbeinig.
Von diesem Zug gibt es sogar drei Auflagen. Die erste Auflage ist erkennbar an den blanken Radsätzen, es gab den Zug in rot und ozeanblau/beige. Außerdem hatte der Zug eine wahnsinnige Endgeschwindigkeit, die MIBA hat damals 450 km/h gemessen.
Die zweite Auflage hatte einen überarbeiteten Antrieb und eine deutlich reduzierte Endgeschwindigkeit, außerdem hatte sie brünierte Räder. Es gab sie nur in rot in Epoche 3 und 4.Der Zug auf meinen Bildern ist diese Auflage.
Dann gab es noch eine Auflage unter Lemke, wieder in rot und als Nokia , zusammen mit einem ozeanblau/beigen Steuerwagen.
Den Triebwagen in ozeanblau/beige gab es also nur in der Erstauflage.
Ich möchte trotzdem eine Lanze für den Zug von Hobbytrain brechen, denn die Konstruktion ist schon über 30 Jahre alt, und die H0er mussten bis Ende der 90er-Jahre auf einen vernünftigen ETA warten. Bis dahin gab es nur zwei Karikaturen, eine von Lima und dieses verkürzte Teil von Märklin mit angespritzten Steuerkabeln.
@Carsten, Michael
Das Gebäude im Hintergrund gibt es wirklich, es handelt sich um die Hauptpost von Wuppertal-Elberfeld. Sie steht an der Westausfahrt des Elberfelder Bahnhofs, heute Wuppertal HBf.
Ich habe das Gebäude schon hier vorgestellt, und zwar in dem Tread Anlagenbilder egal ob im Bau oder fertig. Die Suchfunktion hilft hier bestimmt weiter.
Ich freue mich aber sehr dass das Gebäude gefällt.
Ich habe hier nochmal ein Bild angefügt.

Die ETA - Bestände in Aachen, Düren und Mönchengladbach sind die Gleichen, die Triebwagen waren zunächst in Düren stationiert, wechselten dann komplett nach Aachen und dann nochmal komplett nach Mönchengladbach, dieses Bw war sehr beengt und hatte nur noch einen kümmerlichen baufälligen Rest eines Ringlokschuppens, von dem nur noch 3 Stände übrig waren.Alle Triebwagen mussten auf den Freigleisen um die Drehscheibe abgestellt werden. Es passte auch kein Triebwagen mit einer Kleinlok auf die Drehscheibe.Größere Reparaturen waren nur im Freien möglich. Bevor die Triebwagen kamen, waren in Mönchengladbach nur Kleinloks beheimatet!  Kein Vergleich zum Bw Wanne-Eickel, das ideal für die Triebwagen war mit einer Triebwagenhalle, wo auch sehr gut die Batterien getauscht werden konnten. Bis zum Schluss haben die Mitarbeiter sich rührend um die Züge gekümmert, 515 636, der lange Zeit einzige rote ETA des BWs erhielt auf Eigeninitiative der Mitarbeiter sogar noch einen neuen roten Anstrich.
Der 515 535, Vorbild des Fleischmann-Modells war zuletzt in Mönchengladbach zu Hause, er hatte bis zum Schluss noch die originale Holzvertäfelung im Inneren. Die meisten Züge bekamen weiße Platten, ich glaube MDF-Platten, damit sah das irgendwie nach Krankenhaus aus
Zum Schluss noch zwei Vorbilfotos ,beides ganz besondere Fotos. Das erste Bild zeigt einen Nokia-ETA ohne Nokia Werbung in Bochum. Das zweite Bild ist in Gelsenkirchen HBf entstanden und zeigt die letzte Fahrt eines Akkutriebwagen bei der DB. Es war eine Leerfahrt zum Bw Wanne-Eickel, auf dem Schild steht "Abschied von der Taschenlampe ".

Gruß, Thomas



Die von Thomas zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo zusammen,

lt. Fotos des Fleischmann Modells handelt es sich um ein Limburger Gespann aus den 70er Jahren, dessen Vorbild im Westerwald, Taunus und entlang der Lahn eingesetzt war.
Beste Grüße
Klaus

Moin,

Und wie hört sich die Soundversion an?
Oder hat schon jemand ein Video vom ETA im Netz gefunden?

Gruß Jörg

Vielleicht täuscht der Eindruck, aber könnte es sein dass im Vergleich zum Vorbild die Fenster beim Fleischmann-Modell etwas zu klein sind und die Stege dazwischen im Verhältnis zu breit?

LG Didi

Mein Sound-Modell wird heute bei mir angeliefert Welch eine Freude.

Gruß
Jürgen

Hallo Thomas

#13 Deine Anlage ist super. Haben Sie noch mehr Bildern.

Grüsse aus Spanien

Miguel

Moin,

Holzleim darf trocknen, bevor die Übersee-Kisten in LÜ aus Holz weiterbearbeitet werden. Und ein paar Minuten zum Klimpern.

@Thomas: sehr schön, nicht verniedlichende gewerbliche Bauten haben sowieso was. Hier sauber ausgeführt. Und dann noch Post und dann noch ohne mitten im Dings mit riesigem Gleisfeld. Ich glaube, diese Vorbildsituation muss ich mal genauer anschauen

@ Carste-N: ich habe gestern abend auf dem Sofa neben der Chefin (lief im ZDF) und der Chefin (sass auf dem Sofa) mal im Löttgers geblättert. Der ist zwar einige Jahre älter, aber soooo viel hat sich da ja nicht mehr getan. Der ETA kam wohl nur mit 1 Leistung von Dortmund und damit "oben". Tut dem Ganzen aber keinen Abbruch. Das EK-Sonderheft hätte ich noch, sollte aber auch keine gänzlich anderweitigen Erkenntnisse liefern.

LG

Michael

Hallo zusammen,

heute kam mein ETA 515/815 an.
Von den Kupplungsmöglichkeiten bin ich etwas enttäuscht:
Der ESA hat eine Kupplungsstange für den ETA. Sind die beiden verbunden, gibt es k e i n e weitere Kupplungsmöglichkeit. D.h. dem Triebwagen können Wagen über die Stange angehängt werden, dem Zug jedoch nicht.
Hier ein Bild der beiden Wagen ,mit der Stange:
In der Packung liegt noch eine 2. Kupplungsstange.

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




@Klaus

war ja abzusehen......

Übrigens stehen beide Versionen auf der Fleischmann Seite wieder auf Lieferung KW02. Weiß bei Fleischmann eigentlich noch einer was der andere tut ?????

Gruß
Uwe


Ich denke, statt der Kupplungsstange lassen sich auch normale Kupplungen einstecken. Die sehen wie normale Kupplungsaufnahmen aus.

Gruß
Jürgen

Hallo zusammen,

aber der Trieb- und Steuerwagen haben nur auf e i n e r Seite eine Kupplungsaufnahme. Wenn Trieb- und Steuerwagen so verbunden, gibt es k e i n e weitere Kupplungsmöglichkeit.
Mit den Kupplungsstangen wäre nur die folgender Zug möglich: ETA- Wagen- ESA.
Nicht also, wie auf Vorbildfotos gezeigt, ETA-ESA- Wagen
Beste Grüße
KIaus

Hier mal auf die Schnelle ein erstes Video:

https://www.youtube.com/watch?v=p-1fg_N__8Y


Um Himmels Willen, der Triebwagen hört sich ja an wie eine exotische Diesellok. Was ist das bei der Einfahrt an den Bahnsteig für ein Dauerrauschen? Der Wagen sollte eigentlich vollkommen lautlos zum Halten kommen.

Olaf

Hallo,

die Fahreigenschaften scheinen sehr gut zu sein......aber ein bisschen zu viel rauschen, was immer das darstellen soll und wenig Motorengeräusch. Meine Meinung.

https://www.youtube.com/watch?v=Uf4DU5xcfhg

Gruß
Uwe


@19, 20

Hallo Michael, hallo Carsten,

wer oder was ist denn EDUL?

Gruß Philipp

Hallo zusammen,
@33,34
dehalb habe ich mir den Zug auch ohne Sound bestellt. Ich bin oft mit dem 515 gefahren, den Klang habe ich heute noch im Ohr.
Leider hat mich der Sound vom Roco H0-Modell schon nicht überzeugt. Da ist mir zuviel Rauschen und zu wenig Heulen.
Das rauschen hört sich eher nach Ellok an, aber nicht nach 515. Der fährt mit einem tiefen Brummen los und wird mit zunehmender Geschwindigkeit zu einem Heulton.
@Philipp
EDUL ist die Bahnamtliche Bezeichnung für den Bahnhof Dülmen. Das E steht da für die BD Essen.

gruß, Thomas

@36

Dankeschön.

Gruß Philipp

Hallo,

der Sound hat irgendwie nicht viel mit dem original 515 als Akkumulatortriebwagen zu tun, klingt eher wie der 515-U:

https://de.wikipedia.org/wiki/RBG-Baureihe_VT_515-U

Wer einfach irgendein Fahrgeräusch, ein Schaffnerpfiff und Bahnsteigdurchsagen hören möchte der wird mit dem Soundmodell des neuen 515 sicher glücklich werden. Im von Uwe verlinkten Video hört man ja gut wie sich der 515 angehört hat. Ich finde man hätte das auch bei einem Spur N Modell vielleicht besser hinbekommen.

Grüße
Markus


In der Tat der rauscht ganz schön. Erinnert mich ein wenig an meine 143.

Gruß
Jürgen

Hallo Philipp,

hier kannst du nach Abkürzungen suchen bzw. von den bahninternen Abkürzungen die vollständigen Bezeichnungen dir anzeigen lassen:

https://www.drehscheibe-online.de/ds_sifo/ds_live.php?action=ds100

https://www.michaeldittrich.de/abkuerzungen/index.php

Dein Heimatbahnhof wäre z.B. FRUE. Von dort aus kannst du mit der S-Bahn z.B. nach FF fahren

Große Betriebsstellen haben nur zwei, mittlere drei und kleine vier Buchstaben.


Hallo Thomas,

die BD Essen gibt es, wie auch alle anderen BD und RD, seit 1994 nicht mehr. Das E steht seitdem für den Regionalbereich Essen. Aber auch ich denke mit Wehmut an die gute alte Bundesbahnzeit zurück

Grüße
Markus




Hallo Phillip,

Zitat - Antwort-Nr.: 35 | Name: fipsangeln

wer oder was ist denn EDUL?


es ist das Kürzel für Dülmen, einen der wenigen Turmbahnhöfe. Der existiert bei der großen Bahn und als maßstabsgetreue Nachbildung eines Fremo-Mitglieds. Hauptsächlich dargestellt ist der untere Bf, als Teil der Rollbahn. Sehenswert!

Schöne Grüße, Carsten

Hallo Markus,
du hast natürlich Recht, heute gibt es keine Bundesbahndirektionen mehr. Ich bin eben immer noch ein Bundesbahner
Aber 1994 Jahre ist das noch nicht her Da hätte Jesus noch die BD Essen erlebt; -)
Leider gibt es keinen brauchbaren Sound für den 515. Auch der Sound von ESU gefällt mir überhaupt nicht. Der ist sogar noch schlechter als der Sound von Zimo. Da hört man nur ein monotones Brummen, das typische Heulen bei zunehmender Geschwindigkeit hört man da auch nicht.
Gruß, Thomas

Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage zum Soundmodell.
Ich habe mein Modell heute bekommen, und habe da wohl ein Montagsmodell erwischt.

Lt. Anleitung soll mit F8 die Beleuchtung des Führerstands 1 des 515 ein/ausgeschaltet werden können. Bei meinem Modell tut sich da gar nichts.
Mit F14 soll generell die Beleuchtund des Führerstands des 515 ein/ausgeschaltet werden.
Wenn ich F14 betätige geht an beiden Führerständen das Licht an.Weiterhin mit F8 keine Reaktion.

F0 ist aktiviert.

Hat noch jemand diesen Fehler?

Danke im Voraus für eine Rückmeldung.

Gruss,

Gerd

Ps.: Das "nervige" Dauerrauschem im Stand habe ich auch. Ist aber nicht das Problem jetzt.


Hallo Gerd,

in der Beschreibung scheint sich ein Fehler eingeschlichen zu haben. Ich gehe mal nachsehen. Bis später.

RS

Hallo Reinhard,

danke.

Gruss,

Gerd

Hallo Gerd,

folgendes:

F11 Innenbeleuchtung Führerstände Steuerwagen ein/aus
F12 Innenbeleuchtung Steuerwagen ein/aus
F13 Innenbeleuchtung Motorwagen ein/aus
F14 Innenbeleuchtung Führerstand Motorwagen ein/aus

Die Funktionen F8, 15,16 (Spitzenlicht/Rücklicht) muss ich prüfen. Habe das Fahrzeug auch erst frisch auf das Programmiergleis gestellt.

Empfehle die Lautstärke CV 266 kleiner 64 sprich etwa auf 30 einzustellen.

Das Rangierlicht sollte auch im Rangiergang F9 funktionieren und nicht bei F6. Hier muss ich mal sehen wie das geht ...

Gruss

RS

Hallo Reinhard,

danke für die schnelle Rückmeldung.
Werde ich mich dann nochmal damit beschäftigen.

Gruss,

Gerd

Bei meinem 515 lässt sich das Spitzenlicht mit F8 ein- und ausschalten.

Seit heute dreht er auch bei mir seine Runden. Leider kommt er mit gezogenem Steuerwagen meine Steigungen nicht hinauf. Geschoben klappt es.
Trotzdem aber ein sehr schönes Modell.



Die von hk0872 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Reinhard,

kurze Rückmeldung nun.
Nachdem ich die Decoder mehrmals resettet habe, funktioniert alles soweit.

Nur bei F14 werden weiterhin beide Führerstände, ich mein(t)e nicht das Spitzenlicht, eingeschaltet.
Das ist beim Roco Modell, H0, irgendwie anders.

Die Gespann bhält erstmal die Adresse 3, denn wenn ich versuche den beiden jeweils eine eigene Adresse zu geben, oder gar mit Consist Adresse zu arbeiten, beim H0 Modell ja so eingestellt, dann geht gar nichts mehr.

Ich bedanke mich nochmals für die Hilfe.

Gruss,

Gerd


#50 Mit unterschiedlichen Adressen für ESA und ETA habe ich auch Probleme.

ESA hat 516 und ETA 515 bekommen. Ich nutze GBM von Blücher über Loconet und Lenz Zentrale, beides an TC Gold 8.
Wenn ich nun erst den ESA aufgleise, wird 516 erkannt. Folgt der 515 bleibt es bei 516.
Wenn ich erst den ETA aufgleise wird 515 erkannt. Folgt der ESA wird in TC ??? 550 angezeigt. ?!?
An-/Abschalten von Channel 2 von Railcom an den Wagen hat keine Auswirkungen.
Ich habe auch das seltsame Phänomen in TC, dass ich den ESA nicht steuern kann, der wird aus irgendeinem Grund vom System übernommen, und ich muss immer über den ETA steuern. Bei anderen Steuerwagen ist das möglich.
Ich mache jetzt erstmal Pause und schaue mir das in Ruhe nochmal später an

Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich auch die Einstellung für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt. Fahren die beiden Wagen als Pärchen vorwärts, dann ist der ESA "vorne".

BG

Gerd,

Habe meinem Zug eine lange Adresse zugewiesen. Dazu entgegen der Beschreibung Motorwagen und Steuerwagen gekuppelt, also gemeinsam auf dem Programmiergleis wie folgt eingestellt:

CV 29: Wert 47
CV 17: Wert für Wunschadresse (z.B. 212)
CV 18: Wert für Wunschadresse (z.B. 35)

Die beispielhaften Klammerwerte ergeben sich aus der gewünschten langen Adresse 5155.

Klappt wie verrückt. Gruss

RS


Guten Abend alle Soundfahrer der Flm. ETA :

Wer von euch zeigt hier das erste Soundfahrvideo ?

MfG.,
Rae

Rae,

Habe leider nicht die Möglichkeiten dazu. Der Sound ist aber nicht so gut wie der der Baureihe 44 aus gleichem Haus.

RS

@Rae

siehe 32......

Also ich finde den Zug jetzt garnicht so schlecht. Im Gegenteil. Riesige Makroaufnahmen sind doch nicht immer vorteilhaft   Fleischmann hat sich da doch echt Mühe gegeben.
Einziges Minus. Das Dauerrauschen allgemein beim Einschalten des Sounds und das laute Rauschen beim Fahren. Verschwindet ja erst kurz vorm Abbremsen. Ansonsten 100 Punkte.
Ob man das Soundmodell nun braucht, sollte aber jeder selbst entscheiden. Ich werde das Teil gegen die Nicht Sound Version tauschen.

Gruß
Uwe

Reinhard,

Ich werde mein Glück bei Gelegenheit nochmal versuchen.

Ich würde gerne für 515 und 815 verschiedene Adressen haben, und dann mit consist arbeiten, damit ich dann später mit dem o/b auch gemischt fahren kann.

Werde dann mit einem meiner Programmer mein Glück erneut versuchen. Hatte jetzt mit der Ecos 2 programmiert.

Aber das ist erstmal nebensächlich.

Ich finde das Gespann schon schön.

Danke nochmal.

Gruss,

Gerd

Hallo,

für ca 360 Euro kann man ja auch mal was rauschendes und nicht freie Kupplungsmöglichkeit hinnehmen.

Man muss nur den Willen der Innovation erkennen.

Schöne Optik ist schon einiges Wett.

Gruß Andy

Andy,

Ja stimmt.

RS

Hallo zusammeN

Zum Sound kann ich mal diesen Link beisteuern.

Dort wird auch darauf eingegangen warum man sich dort für den ESU-Sound entschieden hat.

https://youtu.be/_6FezoBXqjg

Gruß aus der Löwenstadt

Ingo

Hallo Ingo,
leider ist auch dieser Sound nicht gelungen. Ich weiß nicht woran mich dieses monotone Brummen erinnert, aber sicher nicht an einen 515.
Bei höherer Geschwindigkeit ist der Ton fast genauso tief wie beim Anfahren und bei niedriger Geschwindigkeit. Genau das ist aber für den 515 falsch.
Desweiteren sind im Fahrgeräusch irgendwelche Vibrationen zu hören. Das ist auch falsch. Der Ton beim 515 war gleichmäßig und wurde bei zunehmender Geschwindigkeit immer höher.
Vielleicht ist es ein Problem, dass seit 25 Jahren kein 515 mehr gefahren ist und deshalb kein Geräusch vom Original aufgenommen werden konnte..
Bei Zimo gibt es z.B. ein geniales Soundprojekt einer 216.0 Dieses wurde von der betriebsfähigen  216 002 aufgenommen, also direkt vom Original..
Ich bin kein Experte für Soundprojekte, aber ich denke dass das doch eine Rolle spielt.
Gruß, Thomas  

Dank an allen die hier Ihre Soundvideos gezeigt haben incl. Kommentare : sehr hilfreich bei der Entscheidung von Sound ja/nein.....!
Bis jetzt bleibt es "nein "!obwohl die ESU V5 noch imho. am naturtreusten ist anlaesslich die viele YT .-( Sound-) Videos vom Orginal : falls der Fahrsound sich geschwindigkeitsabhaengig aendern wird , werde ich mir dazu entscheiden .

MfG.,
Rae

Hallo,
der Sound dieses Modelles ist grausam. Ich habe im AW Limburg meine Lehre gemacht und hatte da auch viel mit den ETA 150, 176 zu tun. Im Prüffeld wurden die Motore getestet, also anfahren, hochbeschleunigen bis zur Endgeschwindigkeit. Das tiefere Geräusch des Anfahrens und das gleichmäßig höher werdende singen ist charakteristisch für diese Akkutriebwagen. Der Motor war konnte vom Nebenschlussbetrieb in den Reihenschlussbetrieb über ein Nockenschaltwerk betrieben werden. Wenn der Motor auf dem Prüfstand im Reihenschlussbetrieb, also nach dem Anfahren lief war das ein ganz feines singendes Geräusch. Beim Fahren des ETA 150 konnte man zwischendurch auch mal den Luftkompressor parallel zum singenden Fahrgeräusch hören. Immer wenn der Luftdruck für die Bremsen einen unteren Wert erreichte, lief der Luftpresser an und füllte den Lufttank. Diese Geräusche müssen auch zu hören sein.
Gruß
H-W

Ich musste beide Wagen resetten (DCC-Soundversion) und hatte diesmal leider nicht zuvor die CVs ausgelesen. Nun lässt sich beim ESA nur noch das Schlusslicht aktivieren. Kann mir jemand die CVs auslesen (insbesondere das Mapping) und möglichst als CSV-Datei zur Verfügung stellen? Dann muss ich den ESA (noch) nicht zurücksenden. Wäre super!
zu #51: beim ESA muss Railcom abgeschaltet sein, sonst kommt es zu Fehlern. Ist mir anderweitig bei Railcom-Loks noch nicht aufgefallen, wenn diese im selben Block stehen !?! Habe mich dann entschlossen nur als Pärchen mit einer Adresse zu fahren und den Reset gemacht (s.o.)

Erste Erkenntnisse zum Mapping des ESA-Dekoders (falls jemand selbige Dummheit macht):
CV 33=2, CV34=8, CV 46= 128, CV45=64
Dann sollte das wieder mit den von Flm zugeordneten Funktionstasten passen.
Anschlüsse:
wL an Stirnhinten, rL an FA2, Führerhaus an FA3 und Innenbeleuchtung an FA4
o.G.
Jetzt fehlt noch das Auf- und Abblenden und die Dimmung. Das müsste ich aus dem ETA-Dekoder erfahren. Eine Aufgabe für später
Schön ärgerlich, dass die CV-Einstellung von Flm nicht dokumentiert wurden, wenn ein Reset diese Auswirkungen hat. Demnächst sichere ich erst wieder die CVs.
Ich bin natürlich weiterhin an einer CV-Liste interessiert, denn das Probieren hat mich knapp 2 h gekostet.

ERGÄNZUNG: Dimmen mit CV 60=100; Fahrtrichtung einfach mit CV29 bei beiden Wagen umkehren. Jetzt hat der ESA bei mir die ADR 516 und alles schnurrt (wieder).


Moin,

zu #49. Ich habe das gleiche Problem. Gezogen kommt das Gespann kaum eine 2% Steigung hoch. Auch eine Kurve mit Radius 30 cm macht schon Probleme. Ich habe schon die Räder entfettet. Das half aber auch nichts.
Hat jemand eine Lösung?

Bei mir lagen auch noch zwei weitere Kupplungsstangen bei, aber gekröpfte. Kennt Jemand den Grund?

Gruß
Robert

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Bei mir lagen auch noch zwei weitere Kupplungsstangen bei, aber gekröpfte. Kennt Jemand den Grund?


Ich denke, damit kann man an den Solo- ETA "normale" Wagen (mit Normschacht) anhängen, bzw, den ESA an Züge kuppeln.
Mäßige Zugkraft ETA voraus ist bei dem Antriebskonzpet nicht ganz unerwartet. Helfen könnte zusätzlicher Ballast über dem Antriebsdrehgestell oder eine zweite Haftreifenachse (dann muss man wohl auch Strippen zum ESA ziehen) helfen.

Gruß Engelbert

Hallo Engelbert,

anstelle Kabel zu verlegen würde ich eher in Richtung zweipolige Kupplung aus dem 3D-Drucker denken 😉

Schade das Fleischmann es nicht geschafft hat einen vernünftigen Antrieb auf alle vier Achsen zu konstruieren und ein reines Flachlandmodell ausliefert. Wenn man bedenkt dass Augsburger 515 bis Füssen gekommen sind und auch im Mittelgebirgen eingesetzt werden konnten.

Grüße
Markus

Mahlzeit,

habe den Zug heute ausgiebig fahren können und in beide Fahrtrichtungen keine Probleme im einzigen engen Bogen (Radius ca. 230 mm) und in Steigungsabschnitten (ca. 2,5%) feststellen können.

Werksseitig gilt Steuerwagen voraus gleich Fahrtrichtung vorne. Die CV Freaks können das sicher ändern.

Sehr schönes detailreiches Modell, nur die Fahrgeräusche hätten realitätsnaher sein können.

Gruss und schönes WE

RS



Hallo Markus,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

. Wenn man bedenkt dass Augsburger 515 bis Füssen gekommen sind und auch im Mittelsgebirgen eingesetzt werden konnten.



"Berühmt-berüchtigt" auch die Einsätze der Limburger nach Wiesbaden über den Taunus (Eiserne Hand) und Westerwald.

LG

Michael
der im Fremo zum Glück keine Steigungen zu berücksichtigen hat

Ich habe jetzt nicht nachgesehen, welche Fotos von Modell in welcher Qualität verfügbar sind, aber wer noch Lust hat, die beiden Fahrzeuge zu bestaunen, ist herzlich willkommen:

http://modellbahninfo.org/modelle-20210121-02/


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;