Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

Thema: Minitrix BR 185 - Ein paar Fragen zum Modell
PRRT1fan - 29.11.20 19:02

Guten Abend zusammen,

ich habe vor kurzem eine neue Minitrix BR 185 399 zu einem sehr guten Preis erworben. Durch die große "399" an den Seitenwänden sticht die Lok doch etwas heraus. Gefällt mir!

Mir sind jedoch ein paar Fragen aufgekommen, einmal zu meinem Modell und allgemein zu den Minitrix BR185/186, vielleicht könnt ihr mir dort etwas weiterhelfen?

1) Beim Betrachten der Lokunterseite ist mir aufgefallen, dass an einem Drehgestell dieses kleine Blech fehlt (im Anhang rot umkreist). In der Anleitung sowie auf Fotos von ähnlichen Modellen im Internet befindet sich jedoch an beiden Drehgestellen solch ein Blech. Wofür ist es denn da und schadet es in irgendeiner Weise, dass es an einem Gestell fehlt? Die Lok fährt so vernünftig (ist vlt. nur ein bisschen laut).

2) Könnten die Gehäuse der Minitrix BR 185 untereinander einfach ausgetauscht werden z.B. mit einer Version mit Sound wie die BR 185 MRCE aus dem aktuellen Startset Artnr. 11147? Besitzt die BR 185 MRCE aus dem Startset denn eigentlich Bremsscheiben? Oder gibt es dort konstruktive Unterschiede, sodass dies nicht möglich ist? Nur so ein Gedankenspiel ...

Einen frohen Advent und bleibt gesund, viele Grüße

Dennis



Die von PRRT1fan zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Hallo Dennis,

zu 1: da kann ich nicht helfen, eine elektrische Funktion schließe ich mal aus weil das Teil ja nur am Kunststoffdrehgestell eingeclipst ist. Vielleicht eine Art "Sperre" wenn man mit der Lok eine Steigung rauffährt. Das habe ich mich aber auch schon oft gefragt. Bin mal gespannt auf die Antworten.

zu 2: Ja kannst die Gehäuse untereinander tauschen, sofern die Loks LED Beleuchtung haben. Kostruktiv sind alle gleich. Altere Modelle hatten noch Glühlämpchen.
So wie ich das sehe hat die MRCE aus 11147 Bremsscheiben.

https://www.youtube.com/watch?v=VbUz2oYqo3A

Gruß
Uwe


Hallo Dennis,
  zunächst zu deiner zweiten Frage: Ja, die 185 aus dem Startset 11147 hat Bremsscheiben. Der Sound ist ist ok und in soweit interessant, dass zu einer deutschen auch eine niederländische Bahnhofansage und eine Schaffneransage mit dabei sind. Insgesamt hat die Lok 28 Funktionen. Läuft super.
Kommen wir zu deiner ersten Frage. Bei der beschriebenen Minitrix-Lok aus dem Startset sind die Bleche zu erkennen wie in deinem Foto. Wenn ich das mit älteren Loks vergleiche, scheinen mir die Kontaktflächen am Chassis zu "fehlen". Aber hier ist ja Plastik zu sehen und die Lok fährt .Im beigefügtem Waschzettel sind die Blechstücke ebenfalls abgedruckt. Allerdings haben die Blechteile keinen Kontakt zum Chassis, sondern hängen in der Luft. Funktion???
Das gleiche habe ich eben auch bei der BR 285, RheinCargo, (ebenfalls aus einem Startset von MTX) entdeckt. Seltsam ist das schon.
Viele Grüße
Scotty


Hi Dennis !

Bei meinen Mtx 185 haben alle pro Drehgestell diese Kupferbleche die haben allerdings keine elektrische Funktion. Habe diese mal durchgemessen.

Keinen Kontakt zu beiden Schienen sowie untereinander. Ich gehe mal davon aus, dass diese nur das Drehgestell fixieren sollen.

Gruß Thomas

Hallo Dennis,
dieses Federblech ist ein Relikt älterer Versionen des entsprechenden Fahrgestells. Da wurde nämlich eine Seite direkt über den Drehgestellbock auf das Chassis übertragen, die andere Seite über diesen Schleifer auf eine kleine Platine.

Mittweile sind die Drehgestelle mit Kabeln angeschlossen.

Viele Grüße,
Torsten

@Torsten

sorry, aber diese Blech hat noch nie elektrisch etwas übertragen. Ist und war nicht das Prinzip der Ludmilla oder Lollo. Dafür müsste der Drehgestellblock ja auch aus Metall sein. Von Anfang an lief die Stromübertragung über 4 Innenradschleifer, gefolgt von 2 stabilen (Kupferblechspitzen) direkt an die Platine. Sieht man auch schön am Ersatzteilblatt vom Ursprung der Lok.

https://static.maerklin.de/damcontent/04/03/040...b15b5c1434535704.pdf

Das Teil heißt dort Andruckfeder, hat also wohl was mit der Stabilisierung der Drehgestelle zu tun.....?

Gruß
Uwe

Hallo Uwe,

alle älteren Drehgestellloks bei Minitrix hatten Drehgestellböcke aus Metall (das schreibt ja im Prinzip auch Torsten). Nur neuere Loks wie z.B. die 185 sind mit  Drehgestellböcken aus Kunststoff ausgestattet und da haben sie natürlich keine elektrische Funktion mehr.


Hallo Dennis,

die 185 von Minitrix sind nur bis zur 185 199 korrekt. Ab der 185 200 kam eine andere Front zum Einsatz welche später auch bei der 146.2 und 186 verwendet wurde. Diese Form hat in Spur N nur Arnold gebracht. Um die Unterschiede zu erkennen muss man aber schon sehr genau hinschauen und ab 1m Entfernung sieht man den Unterschied eh nicht mehr😉

Grüße
Markus

Moin Markus,

bezüglich der Form muss ich jetzt doch was schreiben. Fleischmann hat neben Arnold auch eine Korrekte Form der Traxx 2. Minitrix hat auch 2 verschiedene Fronten. Als korrekt würde ich hingegen keine der beiden bezeichnen.

Gruß Moritz

Hallo Moritz,

seit wann das denn? Das Fleischmann und Minitrix nachgebessert haben ist dann wohl an mir vorbei gegangen... Ist aber auch nicht mein Sammelgebiet.
Die Traxx 2 sieht nur von Arnold richtig gut aus.

Grüße
Markus

Moin Markus,

Keine Ahnung seit wann es die Minitrix Karikatur gibt. Das Fleischmann Modell müsste so 4 Jahre alt sein. Gab leider nicht viele Varianten. Ist wie die Arnold sehr gelungen. Hat sogar ansehnliche Stromabnehmer. Wie ich finde das einzige Manko an den Arnold Modellen.

Gruß Moritz

Hallo,

die Minitrix  185.2er gibt es seit 2009, so lange wie es auch die Arnold-Variante der Traxx 2 gibt. Einzig Fleischmann hat erst vor ein paar Jahren mit der Lok nachgezogen. Arnold ist aber der einzige,  der mit dem richtigen Gehäuse die 186er herstellt. Bei Minitrix wurde dort nur das 185.2 er Gehäuse genommen. Das Gehäuse der 186 ist dad gleiche wie das der Dieseltraxx, und die haben an der Seite eine Belüftung. Nochmal zur Minitrix 185.1 Variante: bei der fehlen leider an der Front die Tritte. Vergleicht man die Lok mit der Fleischmann 185.1, fehlt ihr doch ein wenig an der Front.

Viele Grüße

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

alle älteren Drehgestellloks bei Minitrix hatten Drehgestellböcke aus Metall (das schreibt ja im Prinzip auch Torsten).



ja ok, kann man so sehen. Ist bei der Ludmilla und Lollo ja heute noch so. Es geht doch aber um die 185. Warum aber sollte das Teil weiter eingebaut werden, wenn die Drehgestellblöcke von Anfang an aus Kunststoff waren.

Es muss eine andere Funktion haben........

Gruß
Uwe

Hallo zusammen,

ich möchte behaupten, dass das Blech eine Art Drehmomentstütze ist.

Durch die Drehbewegung der Räder heben sich beide Drehgestelle vorn (jeweils in Fahrtrichtung gesehen) etwas hoch.
Durch das Blech kann dem Anheben entgegengewirkt werden, was zwar nur dem jeweils hinteren Drehgestell effektiv etwas nützt, aber genau da wird es gebraucht.

Die Haftreifen sitzen ja auf den inneren Radsätzen, beim vorauslaufenden Drehgestell wird dieser Radsatz automatisch belastet, beim nachlaufenden Drehgestell würde sich dieser Radsatz entlasten, was zur Verringerung der Zugkraft führen würde.

Beste Grüße
Daniel


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;