Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
VGB: Vorbildliche N-Anlagen

Thema: ESU Lokpilot 5 micro DCC fährt nicht bei analog DC
Eric - 20.11.20 21:15

Hallo Modellbahn-Gemeinde

Ich habe meine V100 mit einem Lokpilot v5 micro DCC ausgestattet.
Als Zentrale dient mir JMRI mit DCC++ auf Arduino.
Ich kann den Decoder sowohl lesen als auch schreiben, die Lok fährt erwartungsgemäss, alles ok.

Der Decoder kann laut ESU auch mit analog DC fahren, was ich mir entsprechend eingerichtet habe.
Das heisst analog ist aktiviert, DC ist aktiviert, Startspannung (default 30, auch schon auf 10 gesetzt) und Ende (130) eingestellt.
Das Bremsen bei DC wurde ausgeschaltet, auch sonst sind keinerlei Bremsfunktionen aktiviert.

Ein komplett eigenständiges Gleis wird mit einem normalen Fleischmann analog Trafo angesteuert.

Allerdings fährt die Lok nicht bei DC. Beim aufregeln des Trafos geht das Fahrtlicht an - eher blinkend/pulsierend als durchgängig - aber die Lok bewegt sich nicht.

Kann mir jemand von Euch vielleicht weiterhelfen?


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Als Zentrale dient mir JMRI mit DCC++ auf Arduino.
Ich kann den Decoder sowohl lesen als auch schreiben, die Lok fährt erwartungsgemäss, alles ok.



Na schön zu hören.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


eher blinkend/pulsierend als durchgängig


Klagt der Decoder über Kurzschluss? Har der ESU einen Fehlerregister/CV den man auslesen kann? Sind auf der Platine Kondensatoren zwischen Gleis und Motor drin wie bei Fleischmann gern mal so?

Grüße,
Harald.

CV30 hat auch ESU ?!?

Guten Morgen und Danke für die Antworten.

Ein Fehlerregister ist mir nicht bekannt. Alerdings googelte ich basierend darauf herum und fand heraus, dass manche alte Fleischmann Glühbirnchen wohl so viel Strom ziehen könnten, dass der Decoder in Schutzschaltung geht.

Aber... ich habe die Birnchen entfernt und das Ergebnis war immer noch das gleiche, die Lok bewegt sich keinen Millimeter.

Ansonsten sind keinerlei Funktionsausgänge angeschlossen.

Achso, vergessen zu beantworten:
Kondensatoren und Spulen sind entfernt.

Ich würde raten der Decoder hat ne Macke wenn andere analoge Loks auf dem Gleis brav fahren. Kannst ja auch mal mit reiner Gleichspannung versuchen (9V Blockbatterie). Bei Reset auf Werkseinstellungen sollte auch der Analogmodus aktiviert sein. Wenn nicht: ESU Support next oder so.

Grüße,
Harald.

Danke Harald, ich habe mich mal in deren Forum angemeldet. Aber irgendwie dauert das ewig bis zur Freischaltung.


hallo Eric

ganz einfach besorge Dir einen Programmer von ESU oder gehe zu einem der einen hat
z.B. der Fachhändler der den Dekoder verkauft hat

dann Muß der Dekoder zurück gesetzt werden

und ein neues Programm eingegeben werden, der Programmer macht das
automatisch
und wegen Analog , da ist erst vor ca 2 Wochen ein neues programm gekommen
das den analogbetrieb verbessert  ,  und  !!   es geht  !!

Anmelden im Forum geht nicht  ist nur Für ESU Kunden mit der der Zentale ECOS
denn da muß man die Nummer der Ecos eingeben

gruß
Rolf Möllinger
www.moellinger.de

Hallo Rolf,

eine Anmeldung im ESU Forum geht auch ohne Ecos, die Ecos-Beiträge sind dann nur gesperrt, alles andere funktioniert nach Anmeldung.

Mit besten Grüßen aus Dresden

Klaus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;