Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Neues von Lemke Collection - Hobbytrain / KATO

Thema: Liliput Lint 27 (163100,163102,163104) - Stromabnahme
Railrider - 16.09.20 12:40

Hallo zusammen,

die oben genannten Modelle des Liliput Lint 27 finde ich sehr interessant.

Weiß Jemand von Euch, wie die Stromabnahme ist? Zur Auslösung der
Rückmelder wäre für mich eine Stromabnahme über alle 8 Räder wichtig.

In den vorhandenen Beiträgen konnte ich keine Angaben darüber finden.

Besten Dank und viele Grüße

Hardy


Hallo,
meine LINT 27 haben Stromabnahme an allen 8 Rädern.
Gruß
Gerhard

Hallo Hardy,

die stromabnehmenden Räder habe ich nicht gezählt, aber die Stromabnahme meiner beiden HLB-Lint 27 ist sehr gut!

Viele Grüße,

Simon

Hallo Gerhard und Simon,

besten Dank für Eure Informationen.
Sagt Ihr mir bitte noch ein paar Worte zum Fahrverhalten auf Fleischmann Piccolo Gleisen,
insbesondere auf DKW und Bogenweichen?

Einen schönen Abend

Hardy

Hallo Hardy,
das kann ich leider nicht, da ich keine solchen Gleise habe. Auf Minitrix- und Pecogleisen ist das Fahrverhalten sehr gut. Radien kleiner als R2 mag er aber nicht.
Grüße
Gerhard

Hallo Hardy,

leider habe ich ebenfalls keine Fleischmann-Gleise (mehr), sondern Kato. Ich kann aber bestätigen, dass er auf Kato-Gleisen einwandfrei fährt. Bogenweichen und DKW gibt es hier allerdings nicht.

Er fährt planmäßig die Bergstrecke mit einem Radius von 216mm im Tunnel bei 3% Steigung, das geht problemlos!

Viele Grüße

Simon

Hallo Hardy,
ich habe Fleischmann-Gleise und bei mir fahren 2 Lint 27 ohne Probleme DKW und Bogenweiche.Mein kleinste Radius ist R2.

Viele Grüße
Dieter

Hallo Hardy,

ich fahre dieses Liliput-Modell in Doppeltraktion auf Minitrix- und Peco Code 55 -Gleisen, Weichen und Dkw, und die Fahrzeuge fahren überall erste Sahne. Selbst durch R 1 (im Doppel).

Gruß
Karl

Hallo Hardy,

ich weiß nicht, ob die aktuellen Modelle dem damaligen entsprechen.

Mir jedenfalls gefiel bei dem Lint 27 von Liliput im Jahr 2017 nicht, dass die Innenbeleuchtung nicht durchgängig war. Aufgrund im Fahrgastraum verbauten Komponenten gab es einige dunkle Fenster.

Aber dazu können die Besitzer sicherlich mehr sagen.

Beste Grüße
Johannes

Hallo Karl

Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name: Karl

ich fahre dieses Liliput-Modell in Doppeltraktion

Hast du einen Weg gefunden, um Spitzen-/Schlusslicht einseitig abschaltbar zu machen? Ab Werk sind die ja (trotz Next 18!!!) über Kreuz beschaltet.

:-? Dietrich

Hallo Dietrich (@ 9),

als "Analogo" bin ich ohnehin schon von der um sich greifenden "Rücklicht-Pest" bei Loks betroffen, weil rote Lichter den dahinter hängenden Zug anstrahlen.

Nein, ich habe für die Lichter am LINT 27 keine leichte Lösung. Da bei mir grundsätzlich "Tagbetrieb stattfindet, fallen die überflüssigen Lichter nicht so sehr auf (und deshalb stört mich auch die von Johannes @ 8 kritisierte Teil-Ausleuchtung des Innenraums nicht, die dem Antrieb und der sonstigen Technik geschuldet ist).

In einigen anderen Fällen habe ich Leuchtdioden mit kleinen Abdeckungen aus dünner schwarzer Pappe versehen (bei alten Loks isoliere ich die Birnchen mit einem Stückchen Papier), aber diese Lösung ist natürlich unflexibel.

Die Spitzenbeleuchtung sollte grundsätzlich an wenigstens einem Fahrzeugende abschaltbar sein, und das auch analog (z. B. durch einen Austausch-Brückenstecker oder einen Microschalter).

Es grüßt dich
Karl

Liebe Kollegen,

besten Dank für Eure positiven Erfahrungsberichte.

Die Problematik der "eingeschränkten" Innenbeleuchtung wurde ja schon in anderen Beiträgen
diskutiert. Ich glaube auch nicht, dass bei der Neuauflage etwas daran geändert wurde.
Jedenfalls war nirgends ein Hinweis auf eine technische Überarbeitung zu lesen.

Ich habe mir einen Lint 27 (163100) bestellt.

Herzliche Grüße

Hardy


Hallo Karl

Zu meiner "Analog-Zeit" habe ich dieses Problem der "Rücklicht-Pest", ähnlich wie du, mit schwarzem Isolierband gelöst.

Jetzt baue ich die Fahrzeuge digital gerne so um, dass ich die Beleuchtung seitenweise abschalten kann.

Wenn der kommende Liliput 628 die gleiche blöde Schaltung wie der Lint hat, dann wird keiner seinen Weg zu mir finden.

Dietrich

Hallo Dietrich!

Die entsprechende Frage habe ich bereits vor über drei Jahren an Liliput gerichtet. Ich bekam seinerzeit folgende Antwort:

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Sehr geehrter Herr Werner,

zunächst vielen Dank für Ihre Zuschrift.

Schön, dass Sie mit dem Flirt zufrieden sind.

Beim 628.4 müssen Sie sich keine Sorgen machen, die rote Schlussbeleuchtung wird sowohl analog als auch digital schaltbar sein, ebenso die Innenbeleuchtung mit der Zugzielanzeige. Die Schnittstelle wird natürlich normgerecht belegt.
Sie können also auf jeden Fall Doppel- oder Mehrfachtraktion fahren!

Freundliche Grüße und Ihnen ein schönes Wochenende



So bin ich erst einmal hoffnungsvoll, daß Liliput es anders macht als beim Flirt oder beim Lint.

Herzliche Grüße
Elmar

Hallo Elmar

Danke. Vielleicht haben sie es ja auch bei der LINT-Neuauflage geschafft, "die Schnittstelle normgerecht zu belegen"?

Mal sehen, was die Nutzer sagen.

Dietrich


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;