1zu160 - Forum



Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

THEMA: SCHOBER SCHLUCHT + BURG OLBERTZ - Teil 6

THEMA: SCHOBER SCHLUCHT + BURG OLBERTZ - Teil 6
Startbeitrag
HGH - 28.07.20 14:35
Vorgänger war:

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1182990

Gestern und heute was Undankbares gebastelt: Steckverbindung für alle Stromkabel hoch zur Burg. Hat mich Zeit und Nerven gekostet, von außen sieht man quasi gar nichts.
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Die 10x10 cm Öffnung wird durch ein Brettchen mit Magnetverschluß verschlossen.

Will ich haben, damit später beim Abheben der Insel mit der Burg obendrauf innerhalb von Sekunden alle Stromverbindungen getrennt und wieder angeschlossen werden können.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Sehr geehrter Herr Burgbaumeister Michael, im Vorgänger-Thread schrieb Er ja in #89: >>Um von "nett" auf "toll" zu kommen, fehlt irgendwie der letzte Schritt -- denn die gut sichtbaren Linien der einzelnen Bauten stört dann das Gesamtbild. Statt wie z.B. bei der Kirche die Apsis freischwebend zu gestalten, einfach das Mauerwerk mit Spachtelmasse nach unten verlängern, bis man auf den gewachsenen Fels trifft, lockert den Anblick auf, eliminiert die Linie und sorgt für eine tolle Wirkung ("der Fels war zuerst da, die Burg musste angepasst werden"). Aber nicht umgekehrt jetzt den Fels bis zur Kante hochziehen (auch wenn das vielleicht einfacher ist), dann wirkt das eher "seltsam", wenn da so eine baugeeignete Ebene auf dem Fels ist.<<

==> Leider habe ich diese Botschaft erst zu spät richtig verstanden, habe genau den Fehler begangen, vor dem Er mich zu warnen versuchte, habe den Fels hochgezogen statt Mauern nach unten zu bauen. Also wohl das "toll" verpaßt   Zur Zeit sieht die Talseite so aus:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  


(Das erste Foto wurde mit der Panoramafunktion des iPhones aufgenommen, Linien sind daher etwas verzerrt, die Verkleinerung am PC verschlechtert die hohe Auflösung massiv). Im Prinzip ist damit der Fels rechts des Viadukts fertig. Morgen kommt der Fels links davon und die Anlagenvorderseite.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HGH,

sieht nicht so schlimm aus wie befürchtet
Noch nicht "toll", aber zumindest kurz davor Zumindest trifft "beeindruckend" diese Ansicht recht gut. Das "Huuiii" finde ich übrigens garnicht; ich hatte das so verstanden, dass das irgendwo auf dieser Seite angebaut ist.
Aus der anderen Richtung (im Vorgänger Thread #61) wirkt es für mich eher "knuffig", ist aber wohl auch Geschmackssache...
Kannst Du mal ein Bild "aus dem Tal" machen mit einem "ruhigen" Hintergrund? Also eine weiße (helle) Platte oder, falls vorhanden, ein Himmel? Auf den Eindruck wäre ich schon sehr neugierig.

Was ich mal fragen wollte: Welche Spachtelmasse verwendest Du?

Viele Grüße
Michael
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

die Verkleinerung am PC verschlechtert die hohe Auflösung massiv



Probier mal www.mach-mich-passig.de, da werden Fotos verlustarm komprimiert.

Viele Grüße

Yves
http://www.mach-mich-passig.de
Ohne Komma funzt der Link besser....😁😁😁😁

Gruß Kai
Immer diese Nietenzähler...
Oder man nutzt die Editierfunktion des Forums und lädt die Bilder nachträglich hoch.
Gruß Björn
@3 Er hat recht beobachtet, die Huiii (wir wollten ja eins am Palas und ein weiteres am Wachthaus anbringen) habe ich total vergessen ... werden nachgeliefert. Bis dahin müssen die Burgbewohner aushalten oder sich anderweitig behelfen

Als "Spachtelmasse" verwende ich den billigsten Gips im großen Sack aus dem Baumarkt.

@4-7 Danke für Eure Tipps zum Bildverkleinern, heute mache ich es nochmal auf die bisherige Art, also einfach mit "paint" von windows auf 30% verkleinert.

"Kannst Du mal ein Bild "aus dem Tal" machen mit einem "ruhigen" Hintergrund? Also eine weiße (helle) Platte oder, falls vorhanden, ein Himmel? Auf den Eindruck wäre ich schon sehr neugierig"
==> Michael, Deine Neugier soll befriedigt werden. Habe den Burgberg erstmals aus dem Keller "entführt" und hoch ins Wohnzimmer getragen ... hier 18 Fotos mit teilweise blauem Karton als Hintergrund, teilweise direktem Sonnenlicht auf dem Heizkörper stehend am Fenster. Ohne weitere Kommentare. Die Aufnahmen offenbaren allerdings gnadenlos noch fehlende Details wie z.B. Buschwerk, das Mauerspalten verbirgt. Wenn die Burg wirklich fertig ist, schieße ich noch eine weitere Bilderserie, weil ich ja weiß, daß alle Modellbahner MoBa-Fotos mögen   Bei Foto 226 und 228 steht übrigens unten Ernas Traktor zum Größenvergleich. So, jetzt genug gequatscht, hier 18 Fotos der Burg:

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Natürliches Licht und blauer Hintergrund lassen die Burganlage mal so richtig wirken. die "durchgeschossenen" Fotos in den Innenbereich sind toll.
Gar meisterlich.
Gerne mehr!

lieben Gruß
Jörg

Servus HGH,

waaaas lebt die Erna auch noch ! Muss doch schon uralt sein !

Nach langem Suchen endlich den Traktor gefunden.

ist halt ein Könner am WERKE

Grüße aus dem Kuhstall nahe der Grenze..........Rainer
Hallo HGH,

so ein Hintergrund bringt die Burg zum "toll"
Sehr beeindruckend ist der Blick vom Talgrund nach oben, ein eventueller Eroberer mag sich da damals gedacht haben "Wie soll man das schaffen?" Mit dem Traktor als Größenvergleich sieht man auch die Schwierigkeit so eines Vorhabens ganz deutlich
Sehr gut gefällt mir auch das Bild längs der Brücke (wenn man die Aussichtsplattformspalte wegdenkt -- das kommt ja erst noch), das ist ein nicht alltäglicher Anblick  
Die Blicke durch die "Burggasse" machen auch einen sehr guten Eindruck (vor allem mit dem Jaguar! ), das "Knuffige" ist eigentlich nur auf dem Bild mit dem Fenster im Hintergrund auffällig zu sehen.
Vielleicht bin ich da auch nur empfindlicher durch meine Burg; jedenfalls wirst Du damit Deine Besucher ziemlich beeindrucken!

Viele Grüße
Michael
So ... waren ja einige Tage Pause im fränkischen Schober-Tal ... Lötkolben brachte keine Hitze mehr, wohl kaputt ... alte Billig-Lötstation reaktiviert, um weiterbasteln zu können ... neuen Ersa 30s Lötkolben bestellt, Heizelement zum Reparieren meines alten Ersa tc 65 würde wohl genauso viel kosten ...

Das Ergebnis: das Bedienfeld für die Beleuchtung ist fertig und funktioniert. Erst mal beide Panels (Weichen und Abstellgleise links, Beleuchtung rechts), dann das Beleuchtungsbedienfeld als Nahaufnahme:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Und hier die leuchtenden Lampen ... der aufmerksame Beobachter (seid Ihr doch alle, gell?) wird feststellen, daß ich mich für ein anderes Lampenmodell am Bahnsteig entschieden habe, ist wohl Spur Z, paßt aber besser als das extra gekaufte Spur-N-Doppellampenmodell:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HGH

die Bahnsteigleuchten passen TOP! Viel besser als die Doppelleuchte

Viele Grüße
Mike
Hallo HGH,

ja, Tageslicht gibt ganz andere Eindrücke. Sieht hervorragend aus. Gefällt mir. Auch die Bahnsteiglampen sind für mich passend.

Ich frage mich aber, ob in dem großen Torbogen nicht noch eine Sicherung / Absperrung fehlt, damit niemand unfreiwillig die Abkürzung zum Bahnsteig nimmt. Oder kommt da noch eine Zugbrücke?

Viele Grüße
Peter
@14 Peter, die Burg ist ja noch nicht fertig, das Eichenholztor wurde heute eingesetzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Habe mich entschieden, einen Torflügel geschlossen, einen geöffnet darzustellen. Sieht lockerer aus, denke ich, als ein komplett geschlossenes oder ganz geöffnetes Tor. Eine Zugbrücke gabs bis 1842, wurde dann durch eine fest installierte Holzbrücke ersetzt, welche beim Bau der Eisenbahnstrecke nochmals geändert wurde.

Außerdem habe ich einen Vorschlag umgesetzt, den Markus per PN an mich rangetragen hatte: die rot-weißen auf Papier ausgedruckten Fensterläden durch Echtholzläden ersetzt.

Und hier mal ein erster Blick in die Schlucht nach Fertigstellung der Felsen unter der Burg:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Das erste Bild aus Sicht der Hl. Susanne (ganz unten im Bild), das zweite aus Höhe der Bundesstraße.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HGH,

sorry für das Drängeln. Deine Lösung mit halb offenem Tor ist hervorragend.

Viele Grüße
Peter
Die Zimmerleute waren da ... Holzbrücke zum Burgtor wurde errichtet:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Der Holzstiel vom Penny-Eis gestern hatte mich auf die Idee gebracht: Eisstiel+Streichhölzer+Furnierreste ergeben diese stabile Brücke.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

HGH,

das hättest du nicht machen sollen! Wo die schöne Brücke auch noch ein Geländer hat, fällt mir auf, dass der Weg zum Nebentor doch arg gefährlich ist...

Viele Grüße

Yves
Hallo HGH,

deine Schlucht verdient den Namen aber wirklich. Die beiden Aufnahmen in #15 sind spitze!

Auch die Holzbrücke wirkt sehr authentisch und passt perfekt zum Rest. Nur der Mercedes muss vorne tiefer.....

LG und viel Spaß weiterhin.
Manuel
Des gfoit ma!

Viele Grüße

Martin
Gude HGH,
bin mal gespannt was die Jungs vom TÜV Süd zur Brücke sagen 😉

LG Backi
Guten Abend und liebe Grüße aus dem fränkischen Schluchtengebirge!

Erinnert Ihr Euch an den Stützpfeiler der Burgmauer, der in der Luft hing? Das Fundament fehlte noch. Quick-and-dirty ein Abfallstück Styrodur hingeklebt und wie alles andere dunkelgrau-hellgrau-weiß bemalt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

@18 Yves, die Leute im Dorf nennen ihn den "Ziegenpfad" ... in über zweihundert Jahren ist kein Unfall passiert, selbst als vor langer Zeit ein junger Ritter dort öfters heimlich die Tochter vom Grafen traf ..  aber ich habe Deinen Hinweis verstanden, es kommt ein Geländer an die Treppe zum Nebentor, sobald der Schlosser Zeit hat.

@19 Manuel, ich hab ne Weile gebraucht, um Deinen Hinweis mit dem Mercedes zu verstehen ... bei künftigen Ausfahrten wird darauf geachtet

@20 schön, daß es auch Dir gefällt, Martin!

@21 Wieso, was sollen die Jungs vom TÜV denn zur Brücke sagen, Backi? Der Leiter vom zuständigen TÜV geht mit dem Grafen zur Jagd, da können die das ja mal spätabends in der vom Grafen großzügig subventionierten Jagdhütte besprechen

So, heute Abend hat unser Schlossermeister das Geländer am linken Bahnsteigende montiert, und die Vegetation ist auch gewachsen:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Gute Nacht Euch allen!



Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Guten Abend! Hatte keine Lust mehr am Weiterbau ... aber heute gings doch weiter. Von der Burg hab ich erst mal genug, mich deshalb dem Steilhang zwischen Bundesstraße und Hauptstrecke gewidmet. In [Threat ... korrigiert nach dem berechtigten Hinweis von Kai] Thread 3 #84 hatte Michael ja geschrieben: >>Bei Deiner Straße könnte ich mir einen "wilde Mischung" aus gewachsenen Felsen, Steinmauer und Betonguss gut vorstellen.<< Das war am 22.06. - also vor 7 Wochen! Sieben Wochen hab ich an dieser Burg rumgemacht! Jetzt setze ich Michaels Vorschlag um. So sah es vor einer Stunde aus:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Und so jetzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Gute Nacht!

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Moin Hans-Georg,

bevor es hier gefährlich wird, noch zwei Lesetips:

https://dict.leo.org/englisch-deutsch/threat
https://dict.leo.org/englisch-deutsch/thread

Gruß
Kai
Hallo HGH

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Guten Abend! Hatte keine Lust mehr am Weiterbau ...


Nee nee mach mir (uns) keine Angst!
Das Kunstwerk darf nicht unfertig bleiben, und damit meine ich das Große/Ganze, nicht nur die Burg.
Das Dir nach 7 Wochen Burg (hoffentlich vorrübergehend) die Lust an derselben bzw. ihrem Bau vergangen ist ist verständlich, aber nach einer Pause geht's doch sicherlich weiter!

meint hoffend
Mike
@25 Mike, keine Angst, es geht langsam weiter ...

Hang zwischen Hauptstrecke und Bundesstraße ist im Rohbau fast fertig, muß nach dem Trocknen bemalt und begrünt werden:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Außerdem war die Schlosserei der Landesbahnverwaltung (zur Erinnerung: Frankenbahnen GmbH!) vor Ort: das erste von zwei gleichartigen Bahnhofsschildern wurde montiert. Dieses hier steht am linken Bahnsteigrand, das rechte folgt, sobald der Gipsuntergrund dort bearbeitbar ist:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Man sieht: Erna ist auch schon da ...

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

also echt jetzt, ist Erna  Späherin für den Nachbar? immer und überall sehe ich sie in verdächtig lässiger Position auf, im und um die Burg herum. Mich dünkt, es schwelt unter den Nachbarn.

wbr. Jörg


Edith: überflüssiges Wort entfernt


Also das ist ein ordentlicher Wasserfall (oder zumindest Rinne) da hinter Bahn und Straße, denk dran dass das Wasser auch dann ganz unten irgendwo wieder rauskommen muss wenn es hinter der Bahnlinie in ein Loch verschwindet. Sonst wird es beim ersten Regenguss matschig da unten in der Schlucht und so Unterspülungen können zu bösen Zugunglücken führen.

Grüße,
Harald.
Ich denke auch immer, es wäre eine Wasserrinne, bis ich mich entsinne, dass da die Brücke für die Nebenbahn reingesteckt wird...
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


bis ich mich entsinne, dass da die Brücke für die Nebenbahn reingesteckt wird...


Haha, meine Orientierung ist scheibar etwas daneben. Aber man weiss ja nie.. Area 51 1/2 ? Andockung für Ufos?

Grüße,
Harald.
@27: Erna ist - was das Verhältnis Olbertz-Schober betrifft - unparteiisch. Sie hat sich noch nie vor "denen da oben" gescheut. Von daher späht sie auch nicht für irgendwelche anderen. Sie ist halt ... na ja, neugierig möchte ich nicht sagen ... nennen wir es: vielseitig interessiert. Einmal mußte sie gar nachts von einem Baum geholt werden, auf den sie zwar hoch-, aber nicht mehr runterkam. Dabei hatte sie nur beobachten wollen, was der Nachbar Neues gekauft hatte.

@28+29, bis zur Erklärung von Michael dachte ich, Du meinst die runde Abflußröhre, Harald. Aber jetzt ist der Fall ja geklärt: Es ist die Aufnahme für das große Viadukt der Nebenbahn.

Heute Kleinigkeit zugefügt: Mauer beidseitig der Zufahrt zur Brücke vor dem Burgtor:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Johann, der Butler und Chaffeur des Grafen, ist so nachdenklich?

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Das wollte ich schon länger mal erledigen: Nachtaufnahmen der Burg. Kellerbeleuchtung aus, Burgbeleuchtung an:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Das zweite Bahnhofsschild wurde am rechten Ende des kurzen Bahnsteigs vor der Burg montiert:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Der Anwalt vom Grafen, Dr. B.Trug, prüft das Schild kritisch.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HGH,

dann werden wohl bald die Insekten- und Fledermausschützer bei Dir Sturmlaufen, bei der Lichtverschmutzung, die von der Aussichtplattform ausgeht? Die leuchtet scheinbar die ganze Schlucht aus.
Das Problem ist schon irgendwie aus dem realen Leben gegriffen, der Grünten wird auch von der Straßenbeleuchtung von Kempten her regelrecht ausgeleuchtet, besonders bei klarer Luft.

Zum Glück haben die Schobers eine DS, die steckt die Bodenwellen weg, wenn die Hydropneumatische Federung hochgefahren ist...

Gruß Frank U
Hallo Hans-Georg,
ist die blaue (kaltweiße?) LED im Palas Absicht? Irgendwie stört die die ganze Atmosphäre. Schaut irgendwie spooky aus.

Auf einer Burg würde man doch eher gelbliche Funzeln erwarten - also ich zumindest. So wie die Strassenlaternen, die wirken authentisch.

Soll keine Kritik sein, ist mir nur aufgefallen. Vielleicht hast du ja eine Absicht dahinter...

LG
Manuel
Hi Frank, tja die lieben Natürschützer ... demnächst mal schaun, ob die  Felswände durchs Kellerfenster oder von der Aussichtsplattform beleuchtet werden.

Manuel, die LED im Palas wurde "aus der Not heraus geboren" .. habe einfach die genommen, von denen ich noch einen 500er Pack hatte. Wird geändert.

Heute den Hang zwischen Fluß und Straße geformt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Frage ist nun: soll es ein ruhig dahinfließender, schiffbarer Fluß werden --- oder ein reißender Fluß mit Stromschnellen?

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HGH
ICH würde "schiffbar" ausschließen.
Entweder rau, milchig türkis, Baumbewuchs und große Blöcke.
Oder
Isar style .. Flach, Schotter, Steinwehre und dann Badegäste.


Für ersteres brauchst du echte Tiefe (oder du bist echt gut mit der Malerei/Illusion ), sprich literweise Harz.
Ein Isar style Fluss ist denke ich leichter und vielseitiger (Scenen) ausschmückbar

Pijon
Hallo HGH,

mit Schiffbar wird da nicht viel. Da hat nichtmal eine kleine Elbfähre darauf Platz.
https://www.dnn.de/var/storage/images/dnn/dresd...g_teaser_article.jpg
Für einen Kanal, dann auch nur "Äppelkähne" zum staken wie der alte König-Ludwig-Kanal, ein alter britischer mit den Kohlekähnen, oder wie Tamina Kallert mit dem Trethausboot. Das wäre auch wegen Hochwasserschutz plausibel, immerhin ist eine Bahnstrecke in Wassernähe. Überflutete Straße, das ist egal, die können auch Umwege fahren!

Wenn reißender Fluß, bei Schneeschmelze ist das Wasser milchig von Gesteinsstaub. Dann braucht es keine Tiefe.

Gruß Frank U
Hi,
ich bin für Isar-Style - und danke, dass du die blaue Innenbeleuchtung noch änderst, die stört mich auch.
LG Nanni
Bilder angucken:
* Donaudurchbruch bei Kehlheim / Kloster Weltenburg.
* Oberes Donautal

Oder Nebelmaschine und fertig: https://www.flickr.com/photos/131382431@N04/16834967844

Grüße,
Harald.
Servus,

die Empfehlung von Harald finde ich für diesen Fall top.
Auch wenn das Original im richtigen Bayern liegt

Viele Grüße

Martin
Okay, damit ist klar, daß es kein schiffbarer Fluß wird.

@36 Pijon, ich werde gar kein Harz brauchen, sondern alles mit zwei oder mehr Schichten Klarlack machen.

@37 Frank, der reißende Fluß reizt mich, hab so was noch nie gemacht, aber für alles gibts ja Vorbildvideos im Netz.

@38 Nanni, und wenn es kein anderer gefordert hätte, für Dich ändere ich die Palasbeleuchtung auf jeden Fall, schließlich schaust Du ja jede Nacht quer übers tal rüber ... falls Du Dich umdrehst

@39 Harald, ja so Donaumäßig, aber etwas mehr reißend vielleicht, siehe @37

@40 Martin, ich bin dankbar, daß Du indirekt Franken Deine Wertschätzung zeigst ("im richtigen Bayern" bedeutet ja, daß Franken kein "richtiges Bayern" ist ... sondern FRANKEN!!!).

So, ab morgen paßt der Sohnemann auf unsere Wohnung auf und wir fahren auf Fehmarn! Baustopp in der Schober-Schlucht! Zum temporären Abschied noch schnell 9 Fotos, welche die Wirkung der Schlucht mal zeigen. Wer sieht Erna? Die Spur-N-Autos verdeutlichen, denke ich, die Tiefe der Schlucht:




Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Hans Georg

Ich bin geplettet, eine Bombastische arbeit.
Jetz sieht man erstmal die Ausmaße der Schlucht. Sieht alles sehr harmonisch aus.
Top.

Markus
Moin,
Erna könnte auf dem 5. Bild auf der Plattform stehen, aber auf den anderen Bildern, wo die Plattform zu sehen ist, ist sie nicht mehr drauf?
Ansonsten: ICH bin schwer beeindruckt! Ich find's toll.
Und da wir ja den anderen Thread mit dem NBM-Inhalt haben: Wie wäre es, eine Auswahl an Bildern + Text dorthin zu schicken zwecks Veröffentlichung? Wäre für mich ein Grund, das Heft mal wieder zu kaufen!
Schönen Sonntag
Nanni
Wow, einfach stark. Die Schlucht macht ihrem Namen alle Ehre.
Willkommen im echten  Norden auf Fehmarn. Rechtzeitig wo jetzt die Temperaturen wieder runter gehen und der Regen wieder einsetzt
Bestes norddeutsches Wetter.
Schönen Urlaub
Gruß Björn
>>Erna könnte auf dem 5. Bild auf der Plattform stehen, aber auf den anderen Bildern, wo die Plattform zu sehen ist, ist sie nicht mehr drauf?<<   Volltreffer! Genauso ist es, Nanni.
Moin  Björn.

du hast den Wind vergessen...

Erholsamen Urlaub, Hans-Georg!

Gruß
Kai, dem der Wind am Wochenende zwei Sonnenblumen gekillt hat...
Moin Moin ... sind aus dem Urlaub zurück ... Wetter war durchwachsen, aber meine Frau hatte schon eine Woche vorher gesagt: Schatz, wir machen daraus den besten Urlaub unseres Lebens: gute Entscheidungen treffen, durch nichts genervt sein ... Und so kam es auch: wir machten das Beste daraus. Meine Frau hat sich inzwischen fast jeden Tag für den schönen Urlaub bedankt

So, nun wieder von der Ostsee in die Schober Schlucht (dabei hätte ich den Namensgeber der Schlucht dort oben eigentlich treffen können, gell?). Bevor ich den Fluß beginne, will ich erst die Bundesstraße fertigstellen. Die grau gestrichene Straßenoberfläche gefiel mir nicht, daher Pinselstriche durch Auftupfen weiterer Farbe ergänzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Fahrbahnmarkierungen aus weißem Kopierpapier geschnitten, ca 1 mm breit:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Aufgeklebt und Mittellinie dort grau übermalt, wo eine gestrichelte Linie sein soll ... anstatt Dutzende von Papierstückchen einzeln aufzukleben:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Erstes Stück Straße sieht so aus:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Erna darf da doch auch fahren, oder? Ihr Traktor schafft 26 km/h ... vom Enkel mit GPS-Funktion seines Smartphones gemessen!

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Hans-Georg, das stimmt, Luftlinie 122km, Fahrstrecke 157km und 2 Stunden durchs schöne Schleswig-Holstein Gurken. 😉

Schöne Grüße
Björn

P.S. die Straße wirkt gut auf mich
Hallo Hans-Georg,

kleiner Tip: Sollen die Mittellinien der Straße schon etwas älter aussehen und nicht mehr so hartweiß erscheinen, kannst Du statt Kopierpapier das Papier von Butterbrottüten nehmen und dieses mit etwas Mattlack aufkleben. Es ist außerdem etwas dünner und trägt dadurch nicht so stark auf.

Grüße, Jürgen


PS.: Deine Burg mit allem Drumherum ist wirklich toll geworden und gefällt mir ganz ausgezeichnet!
#48 Björn, das nächste Mal!

#49 Danke für Deinen Tipp, Jürgen! Hab ich heut morgen gleich ausprobiert, aber das Butterbrottütenpapier (Mensch, das wäre ein Wort für einen Einbürgerungstest!) konnte ich nicht so gut in gleichmäßige Streifen schneiden. Farblich sieht es allerdings klasse aus, da hast Du recht! Stattdessen habe ich dünne schwarze Wasserfarbe zum Altern der Fahrbahnmarkierungen getestet.

Heute Leitplanken gebaut. Auf zwei Adern eines Flachbandkabels abwechselnd ein ca 1,5 cm Stück von einer Büroklammer und eine Tackerklammer befestigt. Das Drahtstück wird gelötet, die Klammer nur mit dem heißen Lötkolben in die Kunststoffisolierung gedrückt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Das Ganze weiß lackiert. Die längeren Drahtenden werden in 1,3 mm Löcher gesteckt und halten die Leitplanke in Position, die Tackerklammern garantieren den gleichbleibenden Abstand zur Fahrbahn:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Erna hält den ganzen Verkehr auf!

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Die Bundesstraße braucht natürlich Verkehrsschilder. Wir leben ja in Deutschland ... habe mal überlegt, welche nötig sind ... selbst bei sparsamer Kalkulation komme ich auf 14 (!) Schilder. Was meint Ihr dazu?
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Und welche Höchstgeschwindigkeit sollte vorgegeben sein? 80 oder gar nur 60 km/h?
Jetzt könnt Ihr Euch mal so richtig austoben

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HGH,

schön das es weiter geht! Die Idee mit dem Flachbandkabel ist cool, nur die Ausführungsqualität spricht mich nicht an. Ohne die dicken Schmelzklumpen sähe es m.E. deutlich schicker aus....
Ansonsten: feine Schauanlage wird das!

Viele Grüße,
Pierre
Guten Morgen Hans-Georg,

schön endlich wieder von dir zu hören, hatte schon Angst du hättest aufgehört.
Aber Urlaub sei dir natürlich gegönnt.
Zum Thema Geschwindigkeit, am Rhein entlang würde dort 70km/h Höchstgeschwindigkeit sein.

schönes Wochenende

Jörg

PS: die Idee mit der zweiadrigen Leitung als Leitplanke ist klasse.
Hallo HGH,

Du kannst das Überholverbot auch durchziehen, dafür das Zusatzschild. "Traktoren dürfen überholt werden" einbinden.
https://previews.123rf.com/images/jojoo64/jojoo...angsame-fahrzeug.jpg
Was auch noch typisch Deutsch wäre, die Überholstrecke noch mehr zu steuern. Überholverbot für KFZ über 7,5t
https://www.rnz.de/cms_media/module_img/1/602_8...rbot3_onlineBild.jpg
Du kannst es natürlich noch ausweiten...
https://i.ebayimg.com/00/s/MjQwWDI0MA==/z/y90AAOSwAZxcpzpl/$_131.PNG
https://www.allianz-autowelt.de/sites/default/files/2019-04/grafik_schild_4.jpg

Vor der Parkplatzausfahrt ein Schild "Gefährliche Ausfahrt" setzen. Dort kannst Du sogar die Geschwindigkeit zusätzlich drosseln und stellst gleich noch einen Blitzer auf.

Wir leben ja nicht unmsonst im überreglementiertesten Land von Europa. Da lässt sich sicherlich noch mehr finden, um die Messlatte nach oben anzupassen.

Gruß Frank U

Edit: vor dem Tunnel muss noch gewarnt werden...

Moin,

und hier gibt es genug Schilder: http://www.kazmedia.de/bahn/verkehrsschilder_n.pdf

Gruß Kai
Ja, Franks Ideen halte ich für sehr umsetzingswürdig, weil sehr realitätsnah. Stell ich mir gut vor :-D
Viele Grüße, Pierre
Hallo

Die Leitplanke sollte noch mal gedreht werden, die Stützpfeiler sind außerhalb der Fahrbahn.
Zumindest sehe ich beim Rennrad fahren keine Stützpfeiler an den Fahrbahninnenseiten.



Grüße Jens
Guten Abend! 14 Tage sind vergangen seit meiner letzten Meldung ... seit Baubeginn hatte ich mich immer gefreut, in den Keller zu gehen und zu basteln, seit dieser Leitplanken-Geschichte habe ich überhaupt keine Lust mehr ... Ja, Ihr habt alle recht:

"Die Idee mit dem Flachbandkabel ist cool, nur die Ausführungsqualität spricht mich nicht an."
==> mich spricht sie auch nicht an, bin selbst auch enttäuscht.

"Die Leitplanke sollte noch mal gedreht werden, die Stützpfeiler sind außerhalb der Fahrbahn"
==> stimmt natürlich, war mich auch klar ... aber dann sieht die Leitplanke von der Betrachterseite, also vom vorderen Anlagenrand noch be********* aus.

Habe Alternativen überlegt ... probiert ... frustriert aufgegeben. Kaufen könnte ich welche, aber mein Stil ist halt lieber selber basteln. Heute abend hab ich mich entschieden, die Leitplanken zu belassen wie sie sind. Auch auf die Gefahr hin, daß sich wieder jemand kopfschüttelnd von diesem Baubericht verabschiedet. Ja, ich könnte was Besseres liefern - aber mir geht es nicht um dieses Detail, sondern den Gesamteindruck der Schlucht. Ihr müßt Euch vorstellen, jemand steht zum ersten Mal vor der Anlage ... das ist eine ANDERE Anlage als was ich bisher gesehen habe ... man überblickt nicht aus der Vogelperspektive von OBEN die Platte (manchmal ist es wirklich eine flache Platte), sondern muß links oder rechts in die Anlage HINEINschauen ... wie ein Kanufahrer, Wanderer oder Autofahrer eben, der IN der Schlucht reist. DARUM geht es mir. Nicht darum, daß alle Details richtig oder gar perfekt sind. Ok, hoffentlich verärgere ich hiermit niemanden....

Also, hier mal der Bauzustand vor 1 Stunde, also der von vor 14 Tagen: Quetschstellen vom Löten fallen auf:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Und hier der aktuelle, begrünt und die mittlere durch den Lötkolben verursachte Quetschstelle durch Buschwerk getarnt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Irgendwie fühle ich mich jetzt erleichtert, baue weiter.

Ach ja: Danke für die hilfreichen Recherchen und Hinweise zur Beschilderung, ich versuche, Eure Vorschläge umzusetzen.




Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

N´ ahmd HGH,

oha, na das dir die Lust vergeht wollte ich mit meinem Kommentar nun nicht erreichen...
Wenn du damit leben kannst ist das doch völlig ok. Dennoch frage ich mich, was zum Beispiel gegen aufgeklebte Karton- oder Holzstreifen als Leitplankbeine spricht. Vielleicht im Wechsel aller 5...8 Beine mit eingeschmolzenem Bein für die Stabilität...? Ist immernoch selfmade, nur besser :-D
Aber ich lass es gut sein, es ist dein Werk, ich will es nicht zerreden und der klasse Gesammtwirkung wird es keinen Abbruch tun.
Ich werde auf jeden Fall weiter hier rein schauen

Viele Grüße,
Pierre
Moin Hans-Georg,

hatte mich schon gewundert keinen Baufortschritt mehr gepostet zu bekommen. Hätte aber nicht gedacht das dich so ein Detail runterzieht. Modellbahn soll doch Spaß machen

Als Alternative könnte ich dir noch etwas ganz anderes anbieten: Betonblöcke bzw. behauenen Felsen als Absturzsicherung.
Ist zwar nicht richtig Deutsch (zumindest ist mir das in D noch nicht aufgefallen), in Spanien sieht man sie aber überall. Manchmal auch Findlinge statt gegossenem Beton. Das sollte dir als studierter Styrodurschnitz- und Anstreicher doch leicht von der Hand gehen
Und dem Grafen gefallen die (natürlichen) Findlinge bestimmt auch.
Anbei noch ein paar Bilder, mit Findlingen hab ich auf der schnelle leider keine gefunden, aber hast du sicher mal irgendwo gesehen.

viel Spaß beim Weiterbasteln und las dich nicht hängen

Jörg



Die von guate1999 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Die Leitplanken kannst du doch mit Sekundenkleber an die Pfosten befestigen, dann gibt es keine solchen Batzen. Die Pfosten gehören nach außen, sonst ist das gefährlich. Bei der Einfahrt zum Parkplatz kannst du auch nich ein Schild "Einbahnstraße" setzen wenn es dir zu wenig Schilder sind

Grüße,
Harald.
guten Morgen HGH,
wenn ich mir ein kurzes Wort zur Leitplane erlauben darf. Sie muss nicht wie frisch montiert aussehen.
Persönlich finde ich sogar, dass es an der einer Stelle sogar wie nach einen ordentlichen Crash aussieht.
Frage mich allerdings, ob die zuständige Strassenmeisterei noch Geld im Säckel hat, um noch Straßenschilder aufstellen zu können.

Wenn ich dieses Geschick und Talent hätte, wie wohl wäre mir ums Herz.
Ja, ich beneide dich um dein Talent und auch um deinen Raum.
wbr. Jörg
EILMELDUNG *** METEORITEN EINSCHLAG IN DER SCHOBER SCHLUCHT *** RIESIGER SPLITTER-REGEN ***

Tja, liebe Leut, wollte vorhin einen großen Schraubendreher von der Werkzeugwand hinter der im Bau befindlichen Anlage holen, stieß damit gegen die Leuchtstoffröhre über der Anlage, es gab einen Knall, man hörte Glas splittern, im selben Moment wurde es schlagartig dunkel, unbekannte Objekte regneten herab ... dann unheilvolle Stille. BILD war natürlich sofort vor Ort, hier die ersten Aufnahmen. Nach der ersten Bestandsaufnahme Glück im Unglück: Oberleitung ohne Schaden... wie gut, daß ich noch keine Verkehrsschilder aufgestellt habe, davon hätte es sonst bestimmt einige umgeknickt.



Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo HGH,

da hat Erna aber einen Riesendusel gehabt!

Viel Erfolg beim Beseitigen der Scherben, das ist eine selten lästige Arbeit (eigene Erfahrung!)...

Viele Grüße
Michael
Hallo Hans-Georg,

kein Wort darüber wie es Erna geht?

entsetzte Grüße

Jörg
Hi Hans-Georg,
oh man - sowas passiert leider schon mal, ätzend trotzdem!
Zum Glück ist der Schaden nicht so groß!
LG Nanni
heiligs Blechle!
Den Bericht in der Bild entnehme ich, das es keinen Personenschaden gab. Puh.
Sicherlich wird die Straße wohl für mehrere Tage (wenn nicht gar Wochen) gesperrt sein.
Drücke von hier aus die Daumen, das dass das Schadensbereinigungspersonal sich keine Verletzungen zuzieht.
Das weisse Dreckszeug aus diene Dingern ist nicht ohen Probleme!

wbr. Jörg
Hallo HGH,

jetzt hast Du Quecksilberdampflampen.

Gruß Frank U
Hallo

Man kann es auch anders ausdrücken

Wer keine Arbeit hat, macht sich welche!

Bin schon weg und wünsche gutes  Gelingen beim aufräumen

Richard
Guten Abend, werte N-Kollegen!

Ca vier (!) Monate sind vergangen ohne Baufortschritt in der Schober-Schlucht. Neue Arbeitsstelle, andere Freizeitaktivitäten, Lustlosigkeit. Vor allem aber: keine wirklich zündende Idee, wie bessere Leitplanken hergestellt werden könnten. Zumindest habe ich heute mal die Werkstatt so weit aufgeräumt, daß ich mich wieder vor die Anlage stellen kann

Hier schauen sich drei Fachleute die Situation vor Ort an:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

In Gedanken bin ich schon bei der nächsten Anlage, mediterranes Motiv. Also muß ich zuerst mal diese fertigstellen. Wenn das Leitplankenthema abgeschlossen ist, wird es zügig weitergehen. Weitere konstruktive Ideen?

Gruß von Erna, es geht ihr gut, auch wenn sie dieses Weihnachten so wenig Besuch wie noch nie in ihrem langen Leben bekam.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Hans-Georg,  schön zu lesen,  dass es Erna gut geht.
So richtig eine Idee habe ich leider nicht für die Leitplanken. Wäre Pappe/Papier eine Idee? Dünne Streifen schneiden,  mit einem Papierschneider z.B. und dann die Beinchen von Tackerklammern ankleben und das ganze farblich behandeln.
Schöne Grüße
Björn

Edit: Mediterran klingt auch sehr spannend.
Björn, Willkommen zurück in Deiner Schlucht!

Neuen Versuch gestartet, Nägel mit Plastikkleber. Mal schaun, wie's morgen hält und aussieht:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Bewuchs zwischen Bahntrasse und Straße begonnen, zur Erinnerung: es ist Herbst:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Gute Nacht, HGH.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Hans-Georg,

ich freue mich, endlich wieder Fortschritte zu sehen

Allerdings hat das Eisenbahn-Zentralam Keltenhain hier einen kritischen Oberbauzustand festgestellt und empfiehlt deshalb trotz fehlender Zuständigkeit eine Nachbesserung: Der Vor-Kopf-Schotter sollte 0,4m betragen, um eine unerwünschte Querverschiebung des Gleisbettes zu vermeiden, hier in Richtung Abgrund.

Viele Güße,

Simon

Die von Mr.Rail zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Hans-Georf,
schön, dass es wieder weitergeht.
War schon ein wenig ungeduldig.
Ist schon Herbst? Da braucht Erna aber noch schnell eine Übergangsjacke.

liebe Grüße
Jörg
Immer diese Behörden ... anbei das Schreiben ans Eisenbahn-Zentralamt Keltenhain:

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Herrlich. einfach nur herrlich, wie hier das wahre Leben gespielt wird.
mit lachtränen in den Augen
Jörg
Das ist ja mal eine schnelle Truppe!
Mein Bautrupp sitzt nur mit der Kaffeetasse da und diskutiert den Kabelverlauf. So geht´s leider nicht vorwärts und ich bekomme keinen Saft ans Gleis!
😂😂😂 Herrlich!
Schön das es hier weiter geht!
Viele Grüße, Pierre
@MTK,
lass mal ne Runde Currywurst mit Pommes einfliegen.
Dann klappts auch mit der Nachbarin, ähh Gleisbau.
Jörg
Jörg und Pierre, habt Ihr mal im Briefkopf rechts unten das Kleingedruckte gelesen?

MTK, die heutige Aktion der "schnellen Truppe" war/ist nicht immer so ... die letzten vier Monate lief nämlich gar nichts.

Das Thema Leitplanken ist ein Trauerspiel ... heute habe ich drei (!!!) weitere Methoden probiert ...Doppel-Litze, Karton, Messingdraht ... alles nur Frust. Habe versucht, Pfosten aus Draht mit Sekundenkleber anzukleben ... warum heißt der eigentlich SEKUNDENkleber?!? Nach einer halben Stunde war das Zeug immer noch flüssig. War schon so weit, beim lokalen MoBa-Händler fertige Leitplanken zu kaufen, aber der ist Corona-bedingt geschlossen   

Stattdessen mich an einem ersten Busch (inspiriert durch den Beitrag "Gebüsch und Hecken) versucht, wurde auch nichts, wurde ein kleiner Baum. Immerhin bin ich mit dem Produkt halbwegs zufrieden, vor allem mit der Relation Aufwand/Ergebnis. Ich schätze 2 Minuten pro Baum. Hier die Baubeschreibung:

(1) Kleinen Nagel als Stamm
(2) Blumendraht (oder bei den rechten vier Oberleitungsdraht) um den "Stamm" gewickelt und mit Tropfen Heißkleber fixiert:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
(3) Etwas Sprühkleber und Filterwatte drapiert:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
(4) Brauner Spraylack drauf:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
(5) Etwas Laub von BUSCH draufgestreut und nochmal mit Sprühkleber fixiert:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
(6) Weil es in der Schober-Schlucht ja Herbst ist (Erna hat übrigens schon ihre Übergangsjacke rausgeholt), das Bäumchen schnell rot lackiert und oben neben dem Ritter-Schober-Denkmal eingepflanzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Johann, der Fahrer des Grafen, wollte sich das auch gleich mal aus der Nähe ansehen:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Also mir gefallen die Bäume sehr gut. Vielleicht nur die Watte mit einem Ministück Nagel zum Festhalten und dann belauben.
Wer hat noch Tipps für Leitplanken? Vielleicht anstelle von Karton dünnen Kunststoff nehmen.
Gruß Björn
Hallo,

vom Alu von einer Grillschale (natürlich unbenutzt ) Streifen abschneiden mit "passender Breite", da Rillen prägen, je zwei Rillen abschneiden und an den schon eingeschlagenen kleinen Nägeln neben der Strasse festkleben. Alleskleber funktioniert bei Alu recht gut, mit Sekundenkleber habe ich schon "langwierige Erfahrungen" gemacht, ähnlich wie von Dir beschrieben.
Ach ja, Farbe nicht vergessen

Viele Grüße
Michael
Moin,
mein Vorschlag wäre auch, in etwas größeren Abständen die Nägel der Leitplanke schon einschlagen und die Planke dann erst festkleben. Dann die fehlenden Pfähle ergänzen.
Sekundenkleber nur sehr sehr sparsam auftragen und zum abbinden anhauchen. Ich würde da eher zu Uhu Alleskleber mit Lösemittel greifen. Die Leitplanke könnte dadurch schon auch das Kabel bleiben. Wobei das mit dem Alu schon reizvoll klingt. Ich würde da wohl versuchen gleich vom Kabel einen Abdruck zu machen.
Hast nicht zufällig Evergreen Streifen oder Platten rumliegen? Mit einem Schaber und etwas Sandpaper würde sich bestimmt auch eine Planke modellieren lassen und die lässt sich dann super kleben...

Viele Grüße, Pierre
ups,da sind ja handverlesene Gesellschafter aufgeführt.
Merci.
äh, wann ist denn die nmächste Gesellschafter Versammlung?

Salü Jörg
Danke für Eure Vorschläge zur Leitplanke, Björn, Michael und Pierre! Ich bin weiter am Experimentieren, habe mir heute morgen extra einen anderen Plastikkleber (zum Glück hat die Müller Drogerie trotz dieser Corona-Einschränkungen offen) gekauft, verläuft aber wie Wasser ... auch nichts. Passende Plastikstreifen o. ähnl. habe ich leider nicht rumliegen, Pierre.

Zur Gesellschafterversammlung, Jörg: kann zur Zeit nur virtuell stattfinden, Du weißt ja, Corona läßt grüßen ... Du wirst aber rechtzeitig eingeladen, ist doch klar!

Ansonsten: hab mal einen Busch versucht, wieder ziemlich groß geworden, aber es gibt ja auch große Büsche   Herstellung noch einfacher als die Bäume von gestern, weil der Schritt mit dem Draht wegfällt.... einfach Watte mit Tropfen Heißkleber (ich liebe Heißkleber!) an kleinen Nagel fixiert, etwas zurechtgezupft, braun lackiert, Sprühkleber drüber, Flocken aufgestreut, zum Schluß noch ein wenig Klarlack. Zeitbedarf ca 2 Minuten bei der ersten Einzelanfertigung. Bei den nächsten drei brauchte ich 4 Minuten für 3 Büsche. Im Rohbau:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Und eingepflanzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Der Klarlack ist noch feucht, glänzt später hoffentlich nicht mehr.

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Es ist einfach wunderschön mit anzusehen, wie Du aus fast nichts schöne Sachen (hier Büsche und Bäume) zauberst. Und Erna scheinen die Büsche und Bäume anscheinend auch zu gefallen.

Viele Grüße
Peter
also pastösen Kleber wäre wohl das Klebemittel der Wahl. Schonmal "Pattex Multi" versucht?
braucht zum "aushärten" (bleibt etwas zäh-elastisch") länger als Sek.-Kleber.
Könnte aber ein Versuch wert sein. Klebt so ziemlich alles, was fettfrei ist.

*Daumen drückt*

Jörg
Tach auch,
danke für die schönen Bilder. Ich freu mich, dass es mit der Schlucht endlich weitergeht! Hab doch die vielen Kommentare und Bilder vermisst.
Und interessante Büsche pflanzt du da an! Diese Aufzuchtsvariante muss ich mir unbedingt merken, wenn es denn mal irgendwann mit meiner Anlage soweit sein sollte!
Aber dass ich in den erlauchten Kreis der Gesellschafter aufgenommen wurde, ist doch zu viel der Ehre!
Liebe Grüße
Nanni
Was ist das?
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Genau! Der Kopf einer Spülbürste. In unregelmäßigen Abständen tauscht meine Frau ihn aus.Er ist doch viel zu schade zum Wegwerfen, DAS werden viele viele hochstämmige Sträucher! Mit der Zange die Borstenbüschel rausgezogen, da sieht man doch gleich die Form eines Strauches:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Anschließend mit einem Klecks Heißkleber auf einem Papier aus dem Abfallkorb fixiert:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Dann braun lackiert, Filterwatte drüber und Sprühkleber drauf:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Jetzt kommt mein Fehler: die Sträucher sahen so schön mit dem grünen Laub aus, aber nachdem ich sie mit Klarlack versiegelt hatte, war alles WEISS!!! NEIN!!! Wahrscheinlich eine chemische Reaktion vom Sprühkleber mit dem Klarlack! Ärgern, ärgern, ärgern!!!!
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Mist, Arbeit umsonst! ... Na ja, vielleicht kann ich was retten, indem ich das Laub von Grün auf Herbstrot umlackiere:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Und hier vor dem Ritter-Schober-Denkmal gepflanzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Hab ich mal wieder was auf die harte Tour gelernt: nie wieder Klarlack auf noch feuchten Sprühkleber! War ich halt zu ungeduldig gewesen.



Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Vielleicht noch ein paar von den "toten" Ästen/Stämmen wegschnippeln?
Gruß Björn
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 75 | Name:

Immer diese Behörden ...



das EZA hat sich zu der Angelegenheit geäußert.

Viele Grüße,

Simon

Die von Mr.Rail zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

😂😂😂👌👌👌
Viele Grüße, Pierre
#91: Sehr geehrter Herr Dr. Rail, Respekt für die elaborierte und fachkundige Antwort Ihres Hauses!!!!

Heute weitere zwei Klebstoffe gekauft (Uhu und Uhu Kraft) ... Probeklebung durchgeführt, mal schaun, wie das Ergebins nächstes Jahr sein wird.

Schnell weiteren Strauch der ehemals "weißen Serie" (siehe #89) gepflanzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Mir gefallen diese Sträucher.  

Wünsche Euch einen guten Jahresabschluß und alles Gute für 2021!

Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

ah, das sind die Borstenhaare der Bürste. mit Turf oder Aquariumwatte?
sehen fein aus.
So kleinwüchsiges Zeugs brauch ich auch noch.

Salü Jörg

Und komm gut inne.



Die von Flötzinger zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Was treibt denn die Pol um am Denkmal?
Bis im nächsten Jahr
Gruß Björn
Moin und ein frohes neues Jahr!

An dem Denkmal treffen sich zu Sylvester immer die jungen Leute ....
Das ist doch dieses Jahr verboten!

Bleibt gesund und herzliche Grüße

Christian
Moin Christian,
Ja klar, daran hab ich gar nicht gedacht.
Allen ein gesundes neues Jahr.
Gruß Björn
ad 94: Mit Aquariumwatte, Jörg.

ad 95-97: Stimmt, an der Stelle, wo vor Jahrhunderten Ritter Schober sehnsüchtig zur Burg rüberschaute, schaut seit Jahrzehnten die Dorfjugend ins Tal... und an Silvester ging jedes Jahr "der Punk ab"  ... dieses Jahr nicht    Schön, wieder was von Dir zu hören, Christian!

Einen weiteren meiner "Nägel-"Büsche gepflanzt:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Angelina Warmuth, die Freundin von Erna, geht diesen Pfad regelmäßig hoch.

Erstmals eine Hecke geschaffen, total simpel. Filterwatte zu "Wurst" gedreht, braun eingesprüht, Sprühkleber drüber, Mikro-Laub drauf:
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Hecke steht an dieser Stelle erstmal nur zur Probe, suche noch einen passenden Endstandort.

xxxxxxxxxxxxx Hier gehts weiter mit Teil 7: xxxxxxxxxxxxxxx
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1213774


Die von HGH zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo HGH!

super wie Du immer wieder aus nichts was ganz Tolles machst.

Ich werde (wenn's denn mal soweit ist ) auf viele Deiner Tips und Methoden des Landschaftsbaus zurückgreifen, natürlich immer unter Wahrung des Urheberrechts!

Viele Grüße und ein frohes Neues wünsche ich Dir und Euch Allen
Mike
coole Hecke.
Das ist bei dir immer so simpel und einfach....
Salü Jörg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;