Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
FKS-Modellbau Gerd Gehrmann

Thema: KM1 bringt einen neuen Programmer raus und vielleicht noch m
modellbahndatenbank - 30.06.20 15:30

Das Programmieren von Decodern aller Art dürfte wohl mit den neuen System Programmer Universal von KM1 noch bequemer und angenehmer werden.

http://modellbahninfo.org/modelle-20200629-01/

Mittelfristig ist sogar ein weiteres Digitalsystem geplant.


Hallo,

es gibt dazu auch bei DSO eine hochinteressante Diskussion, die sich insbesondere auch dem Thema "Doppelaccounts" widmet: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9367102,page=all

Grüße,
Rico

Hier gehts ohne Umwege direkt zum Hersteller:
https://www.km-1.de/html/system_programmer.html

VG, Steffen

Hallo,

das Gerät muss für N wohl noch reifen. Die meisten hier haben DCC, das wird unterstützt. Aber das zweite, hier stark vertretene Minitrix-Protokoll kann es nicht. Motorola dürfte nur eine Minderheit nutzen.

Für HO und andere große Spurweiten passt es hingegen.

Grüße
Zwengelmann

Hallo,
ich glaube nicht, dass da so etwas noch "reift".

Was  ich noch nicht herausgehört habe ist, ob man perspektivisch damit weitere Lokdecoder updaten kann.

Gruß Michael

Hallo zusammen,

das hört sich sehr spannend an!
endlich mal ein Anbieter der sich dem Thema annimmt und - da er nicht selber Dekoderhersteller ist - auch übergreifend denkt und nicht wieder nur seine eigene Lösung platzieren will.

bisher muß man für jeden Herstellen den jeweiligen Programmer haben, will man halbwegs ohne Informatik-Kenntnisse auskommen um das Function-Mapping zu erreichen
Bleibt zu hoffen, daß wirklich viele Hersteller damit bearbeitet werden können...

Grüße
MArtin

Folks!
Was kann das KM1 Ding das man mit bestehenden und billigeren Geräten nicht jetzt schon machen kann? Die Herstellerübergreifende CV Programmiererei kann jede Zentrale und jedes Programmierdevice wie jene von ESU, ZIMO, D&H viele weitere. Die Bordmittel der Decoderhersteller Geräte unterstützen nur die eigenen Produkte. 3rd Party SW kann aber mit beliebigen anderen Decodern umgehen so wie bei den Zentralen auch. Also keinerlei Verbesserung des Istzustands aber alle hyperventillieren nur weil jemand einen Marketingwind abgegeben hat. OK nun muffelt es in den Foren - und?
Soundladen oder DecoderFirmware Updaten kann das KM1 Ding auch nicht, da ist man weiterhin auf die Decoderhersteller eigene HW angewiesen - keine Verbesserung des Istzustands.

Jetzt würd's mich interessieren warum's die Vorpostings gibt?
-AH-

Arnold,

weil jeder seinen Senf dazu geben kann.

Gruß
Herbert

Hallo Arnold,

ich hatte schon befürchtet es durchschaut keiner......

Möglicherweise ein Gerät für Neueinsteiger ohne Bastelambitionen und Soundumbauten. Ein Dekodermix bringt meistens andere kleinere Nettigkeiten, wo das Ding auch nicht hilft.

Grüße Holger

Servus zusammen,

@ Arnold: ja von mir aus gibt es das vielleicht schon
aber mit welcher Software kann ich UNKOMPLIZIERT mehrerer Dekodertypen anpassen und programmieren?
was nützt mir z.B. die superübersichtliche Software von ESU wenn diese mit ZIMO nicht "sprechen" kann.


es geht mir doch als Benutzer darum eben nicht diese elenden CV-Programmierungen der verschiedenen technischen Konzepte der Hersteller verstehen zu müssen, nur um z.B. rotes Schlußlicht abschaltbar hinzubekommen.
Dabei kann ich mich prinzipiell mit technischen Details auseinandersetzen, aber ich hab die Zeit nicht dazu bei der Moba

und wenn dann noch a gscheide Schnittstelle zu PC etc. drauf is die astrein funzt wär des schonmal eine verdammt starke Sache.
es kann doch nicht sein, daß ich z.B. eine Zentrale über LAN nur Erreichen kann wenn ich vorher in den Einstellungen usw. blabla und das erstmal über USB sonstwie frickeln muß


damit ihr mich nicht falsch versteht: ich hab beruflich einiges mit solchen Schnittstellen zu tun (nicht auf Programmierebene, sondern für Kunden zu konfigurieren), das was wir hier in Sachen Dekoderprogrammierung an Anwenderfreundlichkeit haben ist teilweise recht "dürftig" um es mal vorsichtig auszudrücken.

also Leute ganz ehrlich ich hab nicht den vollen Überblick in Sachen DCC-Dekoderprogrammierung
aber wenn es was gibt was "alles" zuverlässig kann bin ich dabei
bisher hab ich da noch nichts überzeugendes gefunden...
Es geht vor allem um die Bedienoberfläche, was dann hintenraus die Zentrale über die Hardware ans Gleis bringt ist noch eine andere Sache

Grüße
Martin

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


...sollten diese noch nicht in der aktuell rund 350 Decoder umfassenden Datenbank des System Programmers enthalten sein...


So eine Datenbank zu unterhalten ist ein größeres Projekt. JMRI enthält z.Z. mehr als 2800 Decoderdefinitionen. Die unterliegen allerdings wie auch alle anderen Teile von JMRI der GPLv2 (nicht dass da jetzt jemand auf dumme Ideen kommt die mt proprietärer Software zu kombinieren, den Rechtsstreit hat JMRI schon mal gehabt).

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Eine branchenweite Innovation ist auch die Tatsache, dass die dafür benötigte Software nicht nur für Windows, sondern auch Mac OS und Linux verfügbar sein wird.



Diese Innovation kann JMRI schon seit vielen Jahren.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Maximale Stromstärke am Programmiergleisausgang per Software einstellbar von 1 - 10A,


Nach NMRA Norm muss der Programmiergleisstrom auf 250mA beschränkt sein (so das sollte dann doch die Einstellung sein mit der so ein Gerät ausgeliefert wird auch wenn man es umstellen kann).

Da bin ich mal gespannt wie so ein Gerät im Vergleich zu JMRI mit Sprog oder DCC++ aussehen wird.

Grüße,
Harald.



Hallo Martin,

schau Dir mal den Windigipet-Programmer an.
Da wird viel abgedeckt.

Grüße
Stephan


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;