Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Japan in Modellbahnzeitschriften
Steffen S - 19.06.20 18:55

Hallo zusammen,

weis jemand von euch ob das Thema Japan jemals in einer der einschlägigen Modellbahnzeitschriften zu finden war?

Falls überhaupt....

mit freundlichen Grüßen
Steffen


Hallo Steffen

Man findet wirklich so gut wie nix über japanische Modellbahnen und über hobby Kollegen diese nach japanischem Vorbild bauen. Sieht man mal von sporadisch en Tests von Erzeugnissen aus dem Hause Kato oder Tomix ab.

Im Gegensatz zu US Anlagen ist die Gemeinschaft der Japan Anhänger verschwindend gering. Das spiegelt sich auch in der Mitgliederzahl des deutschen Nippon Forums wieder.

Warum das so ist? Na ja, Rollmaterial ist ja auf dem Markt, aber such doch mal Zubehör wie Gebäude etc. Da wird schwierig.

Brummi

Moin Steffen,

im NBM 3/2017 ist ein Artikel einer Japananlage.

Gruß Kai

Hi Steffen !

Zeitschriften kann ich Dir auch nicht anbieten.

Vielleicht reichen Dir erstmal auch Videos.

https://www.youtube.com/results?search_query=japanische+modelleisenbahn

Gruß Thomas

Hallo Steffen,
ja, gab es, und zwar in der Miba 07/2004 die Anlage - Kiou Line - in Spur N.
LG Meickel

Hallo Steffen,

ich habe 'ne gute und 'ne schlechte Nachricht.
Zuerst die gute, ja es gibt gesuchte Zeitschriften.
Schlechte Nachricht aber halt nur auf japanisch.

Hab die früher immer ungefragt ins Büro zugeschickt bekommen direkt vom Verlag. Völlig wertlos ohne einen Funken Sprachkompetenz im japanischen, die dänische Fachliteratur  konnt man ja noch irgendwie grob nachvollziehen, aber irgendwelche japanischen Schriftzeichen wo man nicht weiss ob man da nun gelobt, nüchtern was aufgelistet wird, man durch den Kakao gezogen wird, oder ob da nur ein Rezept für Hühnchen nach Teriyaki Art gedruckt steht.

Vielleicht hast ja Glück und deine örtliche VHS bietet entspreche Sprachkurse an


Gruß, Matthias

Also mit Google Live-Übersetzer im Handy sollte es mit der Sprache kein Problem mehr sein. Ich hab viele Bücher in japanisch, welche im mir dann abfotografiere und den Übersetzer, sinnvoll ist japanisch zu englisch, drüber laufen lasse.

Schaue lieber nach den japanischen Magazinen auf HobbySearch. Dort hast du eine riesige Auswahl und auch die Möglichkeit spezielle Bücher über Lokomotiven, Bahngesellschaften, Strecken etc. zu finden.

Hallo,

ich fahre seit 15 Jahren eine Reihe japanischer Modelle von Kato, Tomix und MicroAce und bin recht zufrieden. Zumindest früher waren die Preise deutlich freundlicher als in Europa. Das Problem ist, dass die Triebfahrzeuge praktisch nie Schnittstellen haben und die Umstellung lästige Bastelei wird. Erfreulich sind viele Details wie winzige lesbare Leuchtschriften, Tischlampen etc. und bei Personenwagen fast immer Stromabnahme über alle Räder.

Die recht teuren Kataloge von Kato (nur japanisch) und Tomix (ein wenig englisch) sind informativ und zeigen das Gesamtprogramm (ohne liferbarkeit).

Zubehör war kein Problem, zwar habe ich keine Anlage im japanischen Stil aufgebaut, aber manches für Schauanlagen ‚europäisiert‘, weil es den typischen Faller/Kibri-Look gerade nicht hatte. Gebäude erhält man z.B. bei DMToys (Kato, Tomix, Tomitec) oder direkt in Japan bei Hobby Search https://www.1999.co.jp/eng/ oder Plazajapan über ebay. Ferner gibt es bei Alibaba immer mal Gebäude, die japanischen Vorbildern entsprechen. Gut, aber mit Bastelaufwand (bemalen, mattieren), lassen sich auch Outland-Modelle verwenden - aber nie die aus dem 3-D-Drucker! Üblich, wie mittlerweile auch in Europa, ist die fehlende Lagerhaltung; man muss schauen, was es gerade gibt, und auf manche Modelle habe ich 10 Jahre gewartet.

Die Google-Übersetzer funktionieren prinzipiell, aber oft gibt es Lacher, und man muss vorher wissen, was der Text in etwa aussagt, speziell bei technischen Beschreibungen.

Viele Grüße
Nimmersatt

"Also mit Google Live-Übersetzer im Handy sollte es mit der Sprache kein Problem mehr sein"

Also meine Erfahrung nach 2mal Japanurlaub und 2 Semestern Japanisch-Kurs...

Die Japanisch Uebersetzungen von Alltagstexten, Beschriftungen von Tee- und Sakepackungen oder Buchungsseiten sind - oft sehr unterhaltsam. Und sie treffen oft den Sinn, manchmal sind sie meilenweit daneben. Bei einer Sprache, bei der erheblich mehr implizit aus dem Kontext abgeleitet wird, auch kein Wunder.

Wie war die Story unseres Japanisch-Lehrers: Bei einem Wettkampf Tokyo-Osaka hatten die Zeitungen wohl ziemlich ähbnlichw Artikel gebracht, sodass die Leser in beiden Städten dachten, ihr Team hätte gewonnen...

Wenn die Kanjis nicht wären:/

/Martin

Wenn es mehr um Unterhaltung/Neugier geht: Einfach mit Google Translate Begriffe wie "Modellbahn" ins Japanische übersetzen und damit bei YouTube suchen. Der Rest ergibt sich durch die Vorschläge von YouTube, wenn man ein bißchen herumsurft. Verstehen tue ich zwar nichts, aber manche Kanäle sind dennoch nicht uninteressant und ich besuche sie regelmäßig.

Klaus

Hallo Steffen


Hier der Link zum deutschsprachigen Forum.

ig-nippon.org

Ist ein Forum wie hier, nur die Teilnehmer bauen und fahren halt nach japanischem Vorbild. Als ich vor zwei Jahren eine Sammlung verkaufte hatte ich wg. der japanischen Modelle mit denen Kontakt aufgenommen. Sind nette Leute.

Gruß
Brummi


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  1  5678910111213  ...18




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;