Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:


Thema: Motoradapter, Feedback erbeten Teil 3
ckuhnertb - 23.05.20 12:18


Teil 2: https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1168707&start=3

Hallo,

ich habe gestern eine Roco 290 mit Kardangelenk umgerüstet mit dem Roco Adapter. Damit das alles möglich war habe ich den Adapter um ca 4mm gekürzt und vom Chassis noch 2 Stege entfernt die dem Motor sonst im Weg gewesen wären. Das Abziehen der alten Kardangelenke vom alten Motor war kein Problem und auch die Montage am neuen Motor recht einfach. Die Welle an der Anschlußseite des neuen Motors musste etwas gekürzt werden.
Die Lok läuft jetzt viel ruhiger und auch die Höchstgeschwindigtkeit ist jetzt fühlbar niedriger und näher an der Realität. Der Umbau hat ca.2 Stunden gedauert und hat sich mal richtig gelohnt. Der alte Motor war sehr ruppig und laut und auch mit dem Heisswolff Regler nicht so richtig zu bändigen.

VG
Carsten


Hallo Carsten (msfrog)

wie sieht es eigentlich bei der Arnold E03 mit dem alten "Baumelkohlenmotor" aus. Bist Du da weitergekommen.

Ich hatte mal im Teil 2 unter #72 danach gefragt.

LG Roland

Hallo Roland,
ist inzwischen im Shop verfügbar :)

https://shop.1001-digital.de/detail/index/sArticle/216/sCategory/75

Viele Grüße
Carsten

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: ckuhnertb

eine Roco 290 mit Kardangelenk umgerüstet


Hallo Casten,
welchen Adapter hast Du verwendet? Waren außer Adapter und Motor noch weitere Teile notwendig?
Gruß
Gerd


Hallo Carsten,

toll. Vielen Dank. Es fehlt mir aber dann noch eine Schnecke Modul 4 mit 1,5 mm um diese auf dem Adapter zu bringen. Die Arnoldschnecke ist mit 1,7 mm zu groß.

Fischer-Modell hat zwar diese Schnecke, aber derzeit nicht lieferbar.

Viele Grüße

Roland

P.S. Bestellung geht trotzdem raus. Deine Mühe muss ja auch mal honoriert werden.

Hallo Roland,

bestimmt Modul 0,4, nicht Modul 4.   Die wäre sicher zu groß!

Ich habe heute den Adapter für den Umbau meiner Roco-290 bekommen und wollte mir künftig eigentlich den Kardan sparen und durch einen Silikonschlauch ersetzen. Mal schauen, wie es klappt....

Grüssle aus dem Schwabenländle

Bernhard

Hallo Carsten,

welche Teile brauche ich für eine Fleischmann 78? Die Lok habe ich als "078" ohne Motor und ohne Schnecken recht günstig aus der Bucht gefischt. Passen hierfür diese Teile?:

-Motoradapter Fleischmann Typ 1
-Motor 0816-1
-Schnecke 04/08

Grüße
Markus

Hallo Gerd (#3)

ich habe den Roco Adapter benutzt (jetzt Nummer 1, damals gab es nur diesen, inzwischen gibt es ja auch den speziellen für die 290).
Dazu den Motor mit 2 Wellen und 2 Wellenadapter 10mm lang.

VG
Carsten

Hallo Markus #6,

Das Motoradapter und der Motor sind OK, die Schnecke geht nicht. Die von Carsten haben 5mm Durchmesser, die Fleischmann-Loks brauchen 4mm Modul 0,4.
Falls du nichts findest dann schreib mich mal an, ich habe ein paar Schnecken liegen

Grüße Torsten

Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name: ckuhnertb

inzwischen gibt es ja auch den speziellen für die 290


Hallo Carsten,
danke für die Info. Dann werde ich den nehmen.
Lg
Gerd

Hallo alle zusammen,

ich habe mit den Umbausätzen sehr gut Erfahrungen gemacht. Alles nur eingebaut und alles war gut, bis auf die Arnold E103 da musste ich den Adapter etwas unterlegen.
Folgende Loks habe ich so umgerüstet:
Arnold Köf II
Arnold E103
Arnold E194
Fleischmann E110
Fleischmann VT614
Fleischmann E132

Meine neuen Projekte sind:
Fleischmann V100/212
Roco V290
Roco V188

Zur V188 von Roco hätte ich eine Frage:
Was brauche ich, außer den Adaptern, genau für Motoren und Wellen?
Der Rocomotor hat ja auf der einen Seite die Kardanwelle und auf der anderen die Schwungmasse. Soll die Schwungmasse dann auch an den neuen Motor von Carsten mit angebaut werden?
Kann mir da jemand weiter helfen, wäre super dann könnte ich heute noch bestellen.

Gruß vom Härtsfeld
Udo

Hallo Roland,
leider hab ich nur die eine Schnecke mit Modul 0,4 und der Bohrung mit 0,8 mm. Beim Umbau der 103 hab ich aber die Arnoldschnecken weiterverwendet, das geht ganz gut, wenn man einen spaltfüllenden Kleber nimmt (bei mir 2k-Kleber).

Hallo Markus,
hm, wenn du keine Schnecke hast, ist das bisschen doof... Die Fleischmann-Schnecken sind glaub kleiner im Durchmesser als meine, da wird der Adapter dann nicht passen. Ich kann mal gucken, ob ich die 78er-Schnecke noch finde, die mal bei einem Umbau auf Glasmachers-Getriebe übrig geblieben ist. Wenn ich die finde, bräuchtest du nur Motoradapter, 0816-1 und einen Wellenadapter 10 mm.

Hallo Udo,
ich hatte die Schwungmassen bei der V188 weggelassen. Durch das schwergängige Getriebe bringen die eh kaum was. Falls du sie unbedingt wieder einbauen willst, müsstest du einen 0816-2 verbauen. Mach das am besten so, dass die Schwungmasse "vorn" dran sitzt, nicht an der Seite mit den Anschlüssen. An der Vorderseite ist dann das Lager näher an der SWM dran. Lass auf jeden Fall die Kardanstange zwischen den Lokhälften weg, die schadet mehr, als sie nutzt.

Außerdem empfehle ich, dass du dich bei der Stromübertragung nicht auf das kleine Platinchen verlässt, sondern zwei Litzen zwischen den Hälften ziehst. Das hat sich als weitaus zuverlässiger erwiesen.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Carsten,

eine Schnecke kann ich dank eines Angebots hier im Thread organisieren. Danke für die Info mit dem Motoradapter 10mm.
Die von dir angebotene Ladeschaltung finde ich ebenfalls klasse. Bis wann sind denn die dafür benötigten Keramikkondensatoren wieder lieferbar? Ich will im Zuge des Motortausches damit dann die 078 und die Lok 7 puffern.

Grüße
Markus

Hallo Carsten,

danke für Deine Info.
Habe soeben eine Bestellung aufgegeben.

Gruß vom Härtsfeld
Udo

Moin,

noch mal eine kleine Frage in die Runde zum Thema Schnecken: zieht ihr die von den ausgebauten Motoren ab und auf die neuen drauf oder besorgt ihr euch neue Schnecken? Und wenn neue: wo bekommt man zur Zeit welche?

Gruß aus Hamburg
Thorsten

Hallo,

alternativ kannst Du bei der V188 einen Komplettumbau machen. Auf eine Seite der Lok kommen beide Haftreifenachsen, die Platine wird gekürzt und die Lok verkabelt, sodass aller verfügbare Platz mit Blei ausgefüllt werden kann.

Auf der anderen Seite wird das Getriebe komplett entfernt, hier kann ein zweiter Motor eingebaut werden, der über Kardan mit der anderen Hälfte verbunden wird. Hier ist dann auch Platz für den Decoder.

Grüße,
Rico

Hallo Markus,
ich seh zu, dass ich Ende nächster Woche wieder welche hab.

Hallo Udo,
danke, dann schonmal viel Erfolg beim Umbau!

Hallo Thorsten,
ich nehm, wenn möglich, immer die originalen Schnecken. Dafür sind meine Adapter auch ausgelegt.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Udo #10,

mir fehlt bisher jede Detailerfahrung mit dem Umbau.
Ich möchte gerne den Motor meines VT614 ersetzen.
Kannst du mir sagen, welche Teile ich benötigte?

Wäre dir wirklich dankbar.

Gruß, Georg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;