1zu160 - Forum



Anzeige:
Neues von Lemke Collection - Hobbytrain / KATO

THEMA: NVA -Technik und Militärtransporte auf der Schiene

Startbeitrag
RainerP - 05.05.20 14:31
Hallo,

aus zwei Gründen möchte ich diesen Thread eröffnen. Nach meiner Vorstellung des derzeitigen Standes eines Umbaus der Brawa-Samm zur abgebordeten Variante für Militärtransporte https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1157573#aw64 wurde angeregt, die weiteren Fortschritte in einem separaten Thread vorzustellen. Allerdings kann ich derzeit dazu nichts Tiefgründiges vorstellen, da ich immer noch Teile abgieße, die für den weiteren Fortgang notwendig sind.

Aber zweitens sehe ich als Hauptgrund folgendes. Da sich derzeit einige Hersteller der Modellumsetzung von NVA/Warschauer Vertrags Technik in N angenommen haben, würde ich dies hier als Sammelthread für das Thema vorschlagen. Ich denke es sollten diese Anbieter außerhalb Kevins Panzer-Shop.nl-Threads eine Plattform bekommen.

Weiterhin würde ich hier auch die ganzen Betrachtungen zu NVA-Technik, Organisation und weitere verwandte Themen ansiedeln wollen.

Gruß
Rainer

Hallo,

ich verlinke anfangs gleich mal eine Auswahl Themen von mir, die die hier reinpassen:

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1123438P#aw81
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1140551#aw78
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1151136#aw95
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1157573#aw52

Wer noch Beiträge aus Kevins Threads zum Thema hier beisteuern will/kann sollte das auch ruhig tun.

Ich stelle die in den anderen Threads vorgestellten Betrachtungen zu den Taktischen Nummern an NVA-Fahrzeugen hier auch noch mal ein:

https://www.dropbox.com/s/web2j4mayl1shca/NVA-Taktische-Nummern.pdf?dl=0

Gruß
Rainer
Hallo zusammen,

empfehle erst einmal folgende Lektüre
https://shop.vgbahn.info/eisenbahn-journal/shop...e+-+band+3-_991.html
zum Gemüt zu führen. Da steht einiges zum Militärtransport bei der NVA drin.

Beste Grüße
Klaus
Hallo,

Ich werde dem folgen! Ein interessanter Untersuchungsthread, wie es scheint.

Kevin
Panzer-Shop.nl
Vor allem da es den Tatra 813 ja jetzt von drei unterschiedlichen Herstellern gibt.
Gruß Björn
Hallo,

Das ist richtig. Unsere sind such brute gerade herausgekommen:

https://www.panzer-shop.nl/de_DE/search/?search=Tatra

Kevin
Panzer-Shop.nl
Zitat - Antwort-Nr.: 2 | Name:

empfehle erst einmal folgende Lektüre
https://shop.vgbahn.info/eisenbahn-journal/shop...e+-+band+3-_991.html
zum Gemüt zu führen. Da steht einiges zum Militärtransport bei der NVA drin.


Das ist richtig. Hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1123438P#aw81 hatte ich schon versucht, daraus kurz eine Zusammenstellung der damaligen Transporttechnik vorzustellen.

Gruß
Rainer
Moin,

ich bin auch derzeit dabei Militär Modelle der NVA zu verladen. Aktuell bin ich am 3D Modelle am bauen:

Ural und W50

Gruß Björn

Die von Eisenbahner1983 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Guten Abend Björn,
deine Modelle sind ja ganz schön, sie sollten aber mattere und eher dunklere Farben tragen.
Die Kennzeichen sind leider verkehrt, denn sie müssen nicht quer, sondern längs. Links schwarz...
Tut mir leid, aber bevor du deinen Zug "belädst", solltest du das bitte bedenken, sonst ärgerst du dich später. Die Farben sollten auch dünner aufgetragen sein. Es ist keine Belehrung - nur ein Tipp.

Gruß Michael

Die von MiKo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Michael,

ja da gebe ich dir Recht (Farbe zu dick). Da werde ich bei den nächsten Modellen geübter vorgehen. Verwendet habe ich allerdings NVA Lack Matt sowie Grundierung hellgrau und Klarlack Matt. Ich mache da Mal später ein Bild von dem Lack. Mir ist aufgefallen beim betrachten von Originalbildern, dass die Fahrzeuge einmal genau den Farbton haben, so wie ich ihn aufgetragen habe (Helleres grün). Wiederum aber auch Fahrzeuge gibt die dunkler sind. Was hat es damit auf sich? Bei den Decals habe ich falsch herum montiert. Oh Man, muss ich korrigieren. Danke für den Tipp. Übrigens bei Lorenz Modellbahn (Modellbahn Laden) gibt es in Epoche 3 und 4 DR Rimmp Wagen Bausätze aus dem ehemaligen IG Met Programm.

Die eigenen sich ja auch für Transporte.

Gruß Björn

Hallo zusammen,

ein 10-min-Filmchen, wie das ganze bahnverladen wurde:

https://www.youtube.com/watch?v=AchAsfv632E

Grüße
Eberhard
Hallo Björn,
ein dunkleres anderes Grün hatten die Fahrzeuge aus der SU, wie mir das velinkte Video meine Erinnerung bestätigt hat. Die Fahrzeuge aus der DDR-Produktion und wohl auch aus der CSSR, wurden mit dem als Buna-S bezeichneten Grün lackiert. Dieses war aber ein stumpfer/matter Lack. Geglänzt haben diese Fahrzeuge eigentlich nur, wenn sie naß waren. Lichtreflexe auf militärischen Fahrzeugen wären ja wohl auch kontraproduktiv.
Der erste Blick auf die Lackierung Deiner Fahrzeuge war für mich, hier stimmt was nicht.  Möglicherweise erzeugte bei mir der Glanz der Fahrezeuge den Eindruck, daß sie zu hell sind.
Gruß MIcha
Hallo,

Da ich in naher Zukunft einige NVA-Fahrzeuge lackieren möchte, welche sind Ihre empfohlenen Farben mit der richtigen RAL-Farbe? Am liebsten würde ich mich für Revell Aqua Color oder Vallejo Model Color entscheiden. Aber wenn ein anderer der beste ist, werde ich danach suchen.

Ich würde gerne hören, was ihr gut findet!

Kevin
Hallo,

ich nehme für alle Lackarbeiten Life Colours -Farben ( erhältlich unter elita.de) . Die trocknen schnell und feine Details werden nicht zugesetzt.

Und es gibt eine spezielle Farbe für NVA - Fahrzeuge.

https://shop.elita.de/epages/ElitaModelleShop.sf/de_DE/?ObjectID=4457804

Herzliche Grüße und Gesundheit

Hans - Joachim
Moin!

Olivgrün TGL 2425 soll RAL 6003 entsprechen!
Eventuell kann man RAL 6003 mit schwarz etwas abdunkeln.

lg  Christian
Hallo,

Oh, sie haben eine spezielle NVA-Farbe? Das ist sehr nützlich.

Ich bevorzuge es, die richtige Farbe zu haben, anstatt sie zu mischen. Wenn Sie Farben selbst mischen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es zwischen zwei Malvorgängen zu Farbunterschieden kommt.

Kevin
Panzer-Shop.nl
Guten Abend zusammen,
ich hatte lange rumgedoktert, meine Modelle immer mit Ultraschall (Schmuckreiniger meiner lieben Frau) gereinigt und dann sogar auf die Grundierung verzichtet, weil mir das Ergebnis ohne besser gefällt und es gut funktioniert.
Zuvor male ich die Modelle innen mattschwarz.
Als Farbe verwende ich für meine NVA-Modelle Revell AQUA COLOR "Dunkelgrün matt Nr. 68" und trage es relativ dünn mit Pinsel auf (Airbrush mach ich auch, aber das Abkleben und "Putzen" nervt mich). Ich hatte es probiert und es gefällt mir mit Pinsel gut.
Manchmal sprühe ich noch Klarlack darüber. (Tamiya 85079 - leider nicht ganz preiswert, aber toll).
Das Olivgrün war mir persönlich zu "gelb". Jeder empfindet das wahrscheinlich auch anders.

Einen schönen Abend und guten Start in "neue" Freiheiten.
Herzliche Grüße
Michael
Hallo!


Ich nehme auch das NVA grün von Elita! Und das schon seit vielen Jahren. Unverdünnt nehme ich die zum pinseln und verdünnt zum brushen. Die Farbe ist die beste für NVA Modelle die ich bisher verarbeitet habe. Meine NVA Modelle sind hier ja bekannt!

VG Eckhard
Hallo,

Ah, wenn Sie auch zustimmen, Eckhard, dann werde ich das tun. Ich werde das kaufen. Vielen Dank für die Tipps! :)

Kevin
Moin,

ich hatte diesen hier verwendet (Siehe Link). Aber mit Klarlack danach noch rüber, welcher wohl den Glanz brachte.

https://www.ms-angelshop.de/de/mfh-army-farbspr...hIdduZxoCd3QQAvD_BwE

Gruß Björn

Moin,

also, ich weiß nicht, wie das die Kameraden in den 80ern damals im Osten erlebt haben... bei uns in der Instandsetzung standen die Fahrzeuge eher in einem, naja, sagen wir mal "50 Shades Of Olive".

D.h., es kam selten vor, dass zwei Fahrzeuge den gleichen Farbton hatten. Da kam von "helloliv" bis hin zu Björns "eingedieselten" Fahrzeugen alles vor

S4 hatte es halt schwer, den Lack nachzukriegen. Und vor allem die Planen waren eine Augenweide - von Krass-Grün (neue Plastikplane auf dem Unimog) bis Wehrmachtsgrau auf den Stoffplanen unserer MAN-5Tonner...

Von daher ist die Frage der genauen Farbtreue für mich eher philosophisch zu sehen.

Grüße

wilfried
Hallo Wilfried!


Klar gabs bei NVA, GT, Bepo und GST, Fahrzeuge wo der Lack ausgeblichen war. Aber das Farbe in richtiger TGL Nr. verwendet wurde nahm man schon genauer! Also von einem "bunten Fuhrpark" konnte man nicht sprechen.

dafür war in der DDR Geld da!

VG Eckhard
Hallo Wilfried,
Bundeswehr und NVA sind zwei verschiedene Schuhe.
Ausgeblichenene und fehlerhafte Farben gab es in der NVA nicht. Das hätte den technischen Offizier den Kopf gekostet.
Gruß Axel
Hallo

# Eckhard, Axel

Das mit der immer richtigen Farbe kann ich für das Jahr 1989 nicht bestätigen.
Bei der VNP (Vorbereitung Neue Nutzungsperiode ) im März und im Oktober jeweils, haben wir die Farbschäden an den Kanonen M46 der 40ABr ( Artillerie Brigade Otto Nelte ) nur ausgebessert und diese Farbe war völlig anders.
"Mein" Geschütz soll Fleckfieber gehabt haben und Oberleutnant Große hatte wohl einen Infarkt, der hat getobt ... und mich zum Arrest verdonnert.

Nein, 1989 war die Farbe definitiv bei der 40ABr etwas anderes ... vielleicht schon das Nato Oliv.

Grüße Jens
Zitat - Antwort-Nr.: 22 | Name: Tepete

Ausgeblichenene und fehlerhafte Farben gab es in der NVA nicht. Das hätte den technischen Offizier den Kopf gekostet



Hallo,

vor ein paar Tagen kam auf Phönix eine Reportage über die NVA. Kurz vor dem Ende der DDR wurde ein komplettes Panzerbataillon aufgelöst und alle Fahrzeuge im Top-Zustand  angeblich zum Verschrotten, auch vor den Kameras von ARD und ZDF, medienwirksam abtransportiert. Verschrotet wurden die Fahrzeuge vermutlich nicht, die SED-Führung hatte sie eher devisenbringend ins Ausland verkauft. Die NVA-Soldaten durften im Anschluss auf dem Bau oder in der Wirtschaft als Helfer arbeiten. Diese Aktion hatte aber nicht mit einer freiwilligen Abrüstung zu tun sondern rein wirtschaftlich Gründe. Die DDR stand Ende der achtziger Jahre nicht nur wirtschaftlich vor dem totalen Bankrott.

Das dritte Sonderheft vom Eisenbahnjournal über Millitärtransporte und das ganze Thema finde ich als Teil der deutschen Geschichte sehr interessant. Wir dürfen alle froh sein das nie Deutsche Soldaten gegen Deutsche Soldaten in den Krieg ziehen mussten und der kalte Krieg damals ohne Blutvergießen zu Ende ging. Zehn Jahre nach dem Fall der Mauer durfte ich meinen Grundwehrdienst im Saarland ableisten - auch mit vielen Kameraden aus dem Osten

Grüße
Markus
Hallo,

ich habe eine Reihe von authentische Bildern von BMP-1 und T-55 (und weiteres gesichtet). Diese gehörten zum 7. MSR Marienberg der 7. Panzerdivision. Daraus habe ich dann für die MSB die Taktischen Nummern (TN) der BMP-1 hergeleitet. Wer authentische TN an seinen Fahrzeugen bevorzugt findet jetzt weitere Nummern. Weiterhin gibt es eine Übersicht zu Bewaffnung/Ausrüstung des 7. MSR. Ist interessant, da sind etliche Sachen bei, die es bei Kevin und anderen Anbietern schon gibt. Das hätte ich mir vor 1-2 Jahren gar nicht zu träumen gewagt.

Das alles habe ich hier ergänzt https://www.dropbox.com/s/web2j4mayl1shca/NVA-Taktische-Nummern.pdf?dl=0

Gruß
Rainer
Moin,

schaut mal...

https://youtu.be/9G9z7Ge04cc

Gruß Björn
Hallo


noch ein paar authentischere Filmausschnitte ...

https://youtu.be/5mLMuYKQKGg?list=PLC9538D75EE93EF71

Zug Lok in dem Video ist sogar eine 42er, das Filmchen wird wohl etwas älter sein...
https://youtu.be/3H4OxPUrXCY?list=PLC9538D75EE93EF71&t=2

Verladen ...
https://youtu.be/lXsL0f5zJPk?list=PLccdn9zqTTEAga7tAEEljBfRgAy6pmQXP&t=20


"Abladen" ... wenn es schnell sein muss, auch ein etwas älterer Film
https://www.youtube.com/watch?v=L5cgx-1QCgc&...mp;index=26&t=0s

Grüße Jens
Hallo Jens,

die ersten drei Filme sind von hier https://www.amazon.de/Deutsche-Reichsbahn-Truppentransporte/dp/B0026R9EW0

Viele Grüße
Rainer
Hallo Rainer


Danke, mal sehen ob ich die DVD irgendwo mal finde.


Grüße Jens
Hallo!

Da ich nun den Tatra von 2 Herstellern besitze, möchte ich mal beide nebeneinander stellen. Nicht nur der Preis ist unterschiedlich, auch in Details gehen beide auseinander. Der mit der hellen Plane ist das Modell von Panzershop, der Andere von Railnscale.

VG Eckhard

Die von DR Fan zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Eckhard,

schön gemacht!

Ich habe da zwei Fragen:
- Welches Modell ist jetzt maßstäblich bzw. nicht maßstäblich?
- Welches Modell gibt den Eindruck des Vorbildes (nach Deiner Meinung) am besten wieder?

Leider kenne ich das Vorbild nicht um mir selber ein "Bild" zu machen.

Danke und herzliche Grüße

Christian

Hallo Eckhard,

vielen Dank für die Bilder. Endlich ein lackierter Tatra, nicht so eine "Spachtel-Karikatur". Das hilft für eine Kaufentscheidung einiges weiter.

Christian,
Muarice seiner wirkt auf mich stimmiger, obwohl die Säule hinter der Hintertür zu breit ist. Wie groß die Wandstärke ist, kann ich nicht abschätzen, weil ein Tatra noch nicht bei mir ist. Die Regenkante über der Frontscheibe lässt sich besser darstellen, weil die Wandstärke es in diesem Bereich hergibt.
Maurice hat den unschlagbaren Vorteil der Einzelteile, weil ich mir ein ziviles Fahrmodell machen möchte.
Hier mal Bilder eines Tatra zum selberfahren:
https://www.basenio.de/erlebnisgeschenke/lkw-mi...achsen-anhalt-19574/

Gruß Frank U
Hallo!


Die Kabine ist bei Panzershop eine klitze Kleinigkeit zu hoch. Das Kühlergrill ist im Gegensatz zu Railnscale das Richtige. Allerdings sind die Kühlrippen bei Panzershop zu weit auseinander und bei Railnscale zu eng zusammen. Bei Beiden stimmt die Rippenzahl nicht genau.

Aber obwohl der von Panzershop aus einem Guß ist, ist er super detaliert! Im Heckbereich von Railnscale sind noch Riefen sichtbar. Ansonsten auch bei Railnscale sehr detaliert.

Jedes Modell für sich sieht klasse aus! Möge nun Jeder für sich entscheiden, welchem Er den Vorzug gibt!

VG Eckhard
Hallo,

in einem 'Modelle Panzer-Shop.nl'-Thread wurde vor einiger Zeit die Frage gestellt, wie sich ein Militärtransport  eines Flakregiments der NVA zusammensetzt und mit welchen Fahrzeugen.

Ich hatte damals eine Übersicht für die Flak der Truppenluftabwehr zusammengestellt.

Die Übersicht war hinsichtlich der Quellenlage der Bilder etwas "leger" von mir erstellt. Um deshalb Ärger zu umgehen (und weil der Fragende wohl auch kein wirkliches Interesse an der Übersicht hatte), löschte ich alles vorsichtshalber wieder.

Da es schade um die investierte Arbeit war habe ich alles später noch mal überarbeitet, thematisch erweitert, Quellen hinzugefügt und jetzt als .pdf eingestellt:

https://www.dropbox.com/s/wrwxk9iudxof4md/NVA-Truppenluftabwehr.pdf?dl=0

Gruß
Rainer
Hallo Rainer,
da hast Du Dich ja richtig reingehängt. Tolle Arbeit, viel Information.
Ich selbst bin nur in den 60er Jahren der Bundeswehr unterwegs und weiß aber was es heißt, präzise Infos zu finden.

Danke für Deine Mühe
Gruß Eberhard
Hallo Eberhard,

ich war selber überrascht, daß man so viele Informationen zu diesem Thema im Netz findet. Bei aller Geheimhaltung damals sind doch viele Dokumente, Fotos und auch viele Erinnerungen verfügbar. Die Kunst bestand auch darin, die vielen vorliegenden Informationen so kurz wie möglich zu fassen, daß es lesbar bleibt und das eigentliche Anliegen (Technik für Transport) nicht überfrachtet wird.

Gruß
Rainer
Hallo!

Da ja der Kevin nun diesen hervorragend gelungenen Ponton KrAZ fertigt intressiert mich das Ganze doch sehr. Zwar standen bei uns in der Kaserne in Falkensee 1989 jede Menge dieser Fahrzeuge abgestellt rum, doch im Einsatz sah ich die nie. Schade, aber etwas im www habe ich gefunden.

https://www.pioniertechnik.de/srf1250.htm

https://www.pioniertechnik.de/pmp.htm

http://www.nva-fahrzeuge.de/ponton.htm

und wenn wir bei den Pionieren sind noch 2 Videos hinten dran;

https://www.youtube.com/watch?v=mN7a8Iws4VI

https://www.youtube.com/watch?v=DL-LiEh0Hh0

Kevin das Bugsierboot für die Pontons fehlt noch! Das Zugfahrzeug (Ural) hast Du ja schon!

VG Eckhard
Hallo,

Ja, ich arbeite am Boot. Es wird höchstwahrscheinlich das BMK-T Boot sein.

Kevin
Panzer-Shop.nl
Hallo,

derzeit beschäftige ich mich ein wenig mit Farben. Dabei u.a. auch zum hiesigen Thema passend. Oben sind ja schon einige Hinweise zur NVA-Farbe gekommen. Für mich interessante Farben noch mal kurz zusammen gefaßt.

- Revell 361, Oliv-Grün (seidenmatt)
- Elita 2425, NVA Olivgrün (TGL21196) seidenmatt 15 ml

Ergänzend dazu auch interessante Farben für Anstriche sowjetischer Modelle (nur Auswahl).

Von Mr. Paint https://mrpaint.sk/farby gibt es dazu:

- MRP 026, 4BO Russian Green (Fahrzeuge 2. WK)
- MRP 273, Soviet Protective Green KhV-518 (Panzer T-54 T72)

Ergänzend noch von Mr. Color (Gunze Sangyo):

- C-512, Russian Green 4BO 1947

Für Mr. Paint und Mr. Color sind die Verdünnungen von Gunze (blau-gelbe Etiketten)

Mr. Thinner
Mr. Thinner Slow Dry

geeignet. Gleichermaßen bietet Mr. Paint zwar auch eigene Verdünnung an:

Mr. Color Thinner
Mr. Color Leveling Thinner

Diese sind aber nicht erforderlich, eine Firma reicht.

Die Mr. Paint Farben sind übrigens spritzfertig eingestellt (braucht man nicht verdünnen) und bieten eine tolle Oberfläche. Außerdem trocknen sie sehr schnell (meine Erfahrung mit Gunze-Verdünner), so daß nach kurzer Zeit weitere Farbaufträge möglich sind.

Erwähnenswert ist noch die Farbe Mr. Color C-137, Tire Black. Wie der Name schon sagt, Farbe für Reifen. Sieht auch gut aus.

Gruß
Rainer

Hallo,

hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1205816&ins#aw12 wurde der Wunsch nach einem Sani-LO geäußert. Wie ich dort schrieb, gibt es schon ein Modell von C&F. Allerdings ist der verbesserungswürdig. Die Proportionen des Fahrerhauses sind u.a. nicht gut wiedergegeben.

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Auch am Aufbau ist einiges verbesserungswürdig. Ich habe da einiges gemacht. Hier mal der gegenwärtige  Bearbeitungsstand. Es muß nur noch Farbe draufgespritzt werden, dann kommt der Zusammenbau.

Gruß
Rainer

Die von RainerP zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo,

ich habe auf meiner HP alle bei mir vorhandenen Fahrzeuge und Panzer der NVA und CA eingestellt: https://matzes-dr-n-bahn.de.tl/NVA-Fahrzeuge-und-Panzer.htm

Viele Grüße
Matthias
https://matzes-dr-n-bahn.de.tl/
Hallo,

nach https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1228187#aw6 kommen die Samms [4860] von Liliput.

Die sind für Panzertransporte geeignet https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1123438#aw81 . Voraussetzung ist natürlich, daß die Wagen seitlich abgebordet sind. Bilder habe ich noch keine gefunden, mal sehen wie die Modellumsetzung wird und ein abborden möglich wird.

Gruß
Rainer

Edit: Falschinformation durch Löschung korrigiert

Hallo,

hier mal ein Bild vom NPE-Samms [4860] in HO, wie er für Militärtransporte aussehen sollte.

https://www.modellbahnshop-lippe.com/article_data/images/111/297618_c.jpg

Gruß
Rainer
Hallo Rainer,

nicht nur die Seiten wurden abgebordet sondern auch die Stirnseiten um auf die nächsten Wagons fahren zu können.

Gruß
Matthias
https://matzes-dr-n-bahn.de.tl/

Hallo Matthias,

ja richtig. Aber für die Fahrt wurden die Stirnborde (wenn es keine Lademaßüberschreitung gab) wieder hochgeklappt. Siehe zweiten Link in meiner #43.

Gruß
Rainer
Hallo,

hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_sho...p;sb2=&sb3=#aw32 schreibt Eckhard

Zitat

Ich kaufe alle meine Farben ausnahmslos bei: Shop.elita.de

Dort nach Modellbaufarben diverse suchen.

ArtNr: 52425 NVA olivgrün (TGL 21196) seidenmatt, für 3.75€Der Vorteil so wie die Farbe geliefert wird kann man sie pinseln. Wenn man den Behälter auffüllt ist er genau zum brüsten perfekt.


Ich habe mir die Farbe besorgt und gepinselt. Bin aber unzufrieden, denn der Pinsel verklebt schnell und ist mit der Verdünnung kaum von der Farbe zu befreien. Mit dem Airbrush Cleaner geht es etwas besser.

Mein Problem, ich würde die Farbe nur spritzen. Jetzt habe ich allerdings Angst, daß ich mir die Spritzpistole versaue (verklebe) und nicht mehr sauber bekomme.

Gibt es Erfahrungen mit dem Spritzen von Elita Farben (wie verdünnen, wie Spritzpistole reinigen)?

Die Elita Olivgrün sieht schon gut aus, aber mit Revell 361 gibt es bisher Null-Probleme.

Gruß
Rainer
Hallo Rainer


Zitat - Antwort-Nr.: 47 | Name: RainerP

Gibt es Erfahrungen mit dem Spritzen von Elita Farben (wie verdünnen, wie Spritzpistole reinigen)?



Als Verdünnung habe ich die empfohlene Elita Verdünnung genommen.
Und zerlegt gereinigt mit "normaler" Verdünnung, ging ganz gut.
Die Airbrushpistole ist eine alte Hansa 581, die ist jetzt sozusagen auch reserviert für diese Farbe.

jedoch gelingt bzw. gelang es mir nicht diese Struktur vom Drucken her damit zu "verringern", trotz 4-5 satter Lackiervorgänge.


Grüße Jens


Die von DR-Bahner Jens zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Jens,

mal sehen was raus kommt. Verdünnung ca. 1:1, richtig?

Grüße
Rainer
Hallo Rainer!

Zum verdünnen der Farben nehme ich die orginale Elita Verdünnung. Zum brushen soll der gleiche Teil Verdünnung aufgefüllt werden, wie Farbe vorhanden. Du kannst natürlich auch etwas mehr verdünnen als 1:1. Zum Pinsel Reinigen sowie zum säubern der Airbrushpistole nehme ich handelsübliche Universalverdünnung. Wenn Dir zum Pinseln die Farbe zu dick ist, verdünn sie halt etwas. Nur vor dem Gebrauch gut durchschütteln und wenn die Farbe lange nicht benutzt wurde, halt gut durchrühren.
Kannst auch im Deckel probieren ob sich die Farbe mit Verdünner aus dem Baumarkt verträgt. Hatte ich auch schon eine Sorte die sich gut mit der farbe verbunden hat. Weiß leider nicht mehr welche das war.

VG Eckhard
Hallo Rainer,

wieso verklebt der Pinsel mit der Farbe? Und reinigen ging auch nicht? Das finde ich komisch. Hast du den Originalverdünner, bzw. diese Substanzen benutzt? Damit reinige ich alles, was mit Elita-Farben in Berührung gekommen ist, Pinsel, Airbrush usw. Das löst die Farbe immer.
Verkleben tut da nie etwas.

VG. Frank L.

Edit: Ich nutze auch keine anderen Verdünner oder Reiniger für Pinsel und Airbrush.

Hallo Frank,

ja eben, das hat mich ja auch verwundert. Farbe vorher/später nochmal wie verrückt geschüttelt. Alles Original (Verdünner, Cleaner). Pinsel total verklumpt. Deshalb auch mein Beitrag hier, daß ich deshalb um die Spritzpistole fürchte.

Einzige Erklärung, ich habe als erstes Kupferdraht bemalt. Muß es nochmal wiederholen und anfangs nur Plaste anmalen. Werde berichten.

Ich nutze übrigens auch bei allen verschiedenen Farbfabrikaten die ich verwende NUR Originalverdünner.

Gruß
Rainer
Hallo,

Habe noch mal probiert und festgestellt, daß ich ein Volltrottel bin. Mehr will ich nicht erklären. Nur, daß es jetzt funzt mit der Farbe.

Gruß
Rainer
Hallo,

zu #2 der aktualisierte Link: VGB, Militärtransporte auf der Schiene Bd. 3

https://www.vgbahn.shop/militaertransporte-auf-der-schiene-band-3

Jetzt reduziert als Printausgabe sowie als Download für 5,- €.

Viele Grüße
Martin
Hallo Rainer,

ich bin Falk von C&F Modellbau und ich habe deinen Beitrag zum Robur NVA gelesen. Da ich neu im Forum bin und leider auch kaum Zeit habe mal so richtig zu stöbern bin ich auf Hinweise von Modellbaukollegen angewiesen. Ich bin für Kritik wirklich dankbar und würde sie gerne bei meinen Modellen umsetzen. Schreibe mir deshalb ruhig und ich freue mich, wenn sich meine Modelle dadurch verbessern.

LG
Falk


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;