1zu160 - Forum



Anzeige:
Menzels Lokschuppen: Ihr N-Spezialist am Rhein

THEMA: TRIX 15459 DB Wagen-Set "IC Gutenberg"

THEMA: TRIX 15459 DB Wagen-Set "IC Gutenberg"
Startbeitrag
RS - 08.04.20 14:54
Guten Tag,

Er ist da!

Nach 41 Jahren IC Geschichte gibt es nun endlich, endlich einen schönen Bm 235. Dass ich das noch erlebe!

Sauber lackiert, mit Trittstufen, Drehgestelle mit Magnetschienenbremsen, Schlingerdämpfer.

Sehr schön auch der Speisewagen und der Großraumwagen.

Nach Eisenbahnromantik wird getestet.

Bis später

RS




Hallo RS,

bin gespannt, wie das Rollverhalten ist.

VG Maik
Maik,

deutlich besser als bei den Doppelstockwagen. Leider habe ich heute keine Zeit mehr. Aber Ostern naht ja.

RS
... das eine oder andere Detailbild wäre auch nett
... natürlich nach Ostern.

Gruß Maik
Besser als die Dostos ist allerdings keine Herausforderung - die rollen ja schon ohne Licht kaum. Aber die Fotos sehen aus, als ob man sich an dem Bm 234 vor 1-2 Jahren orientiert; mit bedruckten Fenstern und so!

Gruß Kai
Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: mp

bin gespannt, wie das Rollverhalten ist.



Hallo Mike,

das bin ich auch. Denn davon hängt ab ob der Gutenberg auch gut den Berg hoch kommt

Die Doppelstockwagen fahren ja im Regelfall nur mit maximal sechs Wagen. Wer ein "IC Gutenberg" mit 12 Wagen nachbilden möchte, der dürfte schnell an die Zugkraftgrenze seiner 103 kommen. Dafür präsentiert uns Minitrix aber zum Glück auch noch die 103 mit metallgefüllten Lüftungsgittern

Grüße
Markus
Hier mal Modellbilder:

1. 61 80 18-90 073-7  Apmz 122       Wagennummer 15
2. 61 80 84-94 525-1  ARmz 211.0                              11
3. 51 80 22-90 213-5  Bm 235                                       3

Die Wagen rollen wirklich gut und sind drucktechnisch sauber umgesetzt
(zumindest meine )
Vom Bm 235 könnte Trix ruhig noch ein 10er Display bringen.

Gruß Andreas



Die von farmer zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: Farmer

Vom Bm 235 könnte Trix ruhig noch ein 10er Display bringen.


Ein dreier Set mit drei Bm235 wäre, doch auch schonmal ein schöner Anfang. Zwei normale und einer noch mit IC-Kurierdienstaufkleber in einem Abteilfenster, wären eine nette Idee, sofern man auch den Markt bedienen und was verkaufen will. Aber größere Sets von weit verbreiteten Brot-und-Butter-Wagen mit der verbundenen Einsparung von Betriebskosten usw. scheint man nimmer so zu wollen im Hause Sieber. Fand schon die homeopatische Dosis bei der aktuellen Auflage von 15931 Selbstentladewagen der DR komisch, dass man solch schöne Ganzzugwagen nur noch als Einzelauflagen und nicht gleich mind. im 3er oder 4er Set oder schönem 12er bzw. 24er Display mit je zu gleichen Teilen DB, DR und DB AG in Ep.VI aufgelegt hat, aber egal löblich bleibt festzuhalten, dass die vermeidbaren Fehler bei der letzten Auflage der UIC-X-Wagen der DB beim Popwagenset 15473, hier beim blau-biegen Bm235 anscheinend nicht wiederholt wurden.


Gruß, Matthias
Hallo Andreas,

danke für die Bilder. Die Wagen sehen sehr gut aus. Vor allem die Bedruckung ist sehr gelungen.

Da ich bereits einen zwölfteiligen IC mit den Wagen von Arnold habe, werde ich mir die Wagen von Minitrix aber nicht auch noch kaufen.

Grüße
Markus
Wäre schön, wenn man die Wagen in einer späteren Auflage einzeln kaufen könnte* statt in Zwangssets. Wenn man weitere 2.Klasse Großraumwagen braucht muß man jedes mal einen 1.Klasse Abteil dazu nehmen. So eine Schnapsidee. Mein Baumarkt legt zu einem neuen Schraubenzieher auch nicht eine Zwangstube Holzleim bei. Holzleim ist nett, braucht aber nicht jeder.

Gruß
Olaf


* bitte freundlicherweise ohne Innenbeleuchtungen
Hallo zusammen,

in welcher Wagenreihung lief der IC 611 Gutenberg eigentlich im Vorbild ?

Grüße, Jürgen
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: Taurus1016

in welcher Wagenreihung lief der IC 611 Gutenberg eigentlich im Vorbild ?


http://www.welt-der-modelleisenbahn.com/ic-gutenberg.html
Einfach mal ganz runterscrollen auf der Seite und dann öffneste mal die verlinkte .pdf-Datei mit den Zugbildungsplänen, suchst dir deine gewünschte Fahrplanperiode aus und wunderst dich brav, dass  Minitrix wieder mal, mit nur zwei 3er Sets und einem einsamen Ergänzungswagen nichts halbes und nicht ganzes gemacht hat


Gruß, Matthias
Hallo Jürgen,

hier findest du viele Infos zum IC 611 Gutenberg:

http://www.welt-der-modelleisenbahn.com/ic-gutenberg.html

Im PDF ganz unten stehen noch mehr Infos.

Grüße
Markus

Hallo Ihr,

wenn Einzelmodelle, dann bitte diese Lackierung beim ARmz:
https://2.bp.blogspot.com/-iBo6Hpc896E/Wb4nrvkE...%2B513_DB1-77035.jpg

Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Gruß Frank U
Hallo Matthias, hallo Markus,

Danke für die Info.

Grüße, Jürgen
Hallo Jürgen,

Matthias war ein bisschen schneller


Hallo Frank,

ja, in der Variante wäre das ein Traum. So waren die Wagen ja rund 20 Jahre lang im Einsatz. Minitrix könnte auch einen Bm 235 ohne weiße Zierlinie am Rahmen und ebenfalls mit schwarzen Längsträger bringen. Davon gab es ja auch einige Exemplare. Nach kurzer Zeit wurden die Bm 235 dann so abgeliefert wie sie Minitrix jetzt raus bring.

Grüße
Markus
Ahoi!

Das sieht wirklich gut aus was Mtx da ausliefert.Und was die Set-Zusammenstellung angeht. Die geht auf, wenn man einen "Gutenberg" zum von Mtx vorgegebenen Zeitpunkt 1984 zusammenstellen will. Der lief in der Reihung Ap Av Av Av WR Bm Bm Bm/Bp Bp Bp Bm Bm Bm (Bm). Mit den Sets 15459 und 3x 15460 fehlen noch ein oder zwei Bm. Die gibt es einzeln unter 15461. Ausnahmsweise passt es also :)

Und ich rechne jetzt nicht die UVP dazu aus. Aber es passt.

Cheers
Jens
Hallo Jens,

habe dein Vorschlag mit den Sets 15459 und 3x 15460 mal durchgerechnet. Mit den zwei zusätzlichen Bm bist du dann schlappe 890€ los.


Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name: Mitropa

Ein dreier Set mit drei Bm235 wäre, doch auch schonmal ein schöner Anfang. Zwei normale und einer noch mit IC-Kurierdienstaufkleber in einem Abteilfenster, wären eine nette Idee, sofern man auch den Markt bedienen und was verkaufen will.



Hallo Matthias,

im Set 15460 ist ein Schiebeschildsatz mit dem IC-Kurierdienstaufkleber als Zugabe enthalten:

https://www.trix.de/de/produkte/details/article/15460/

Passt also

Grüße
Markus

Hallo,

hier gibt es ein kleines Video u.a. vom Gutenberg in Dortmund aus dem Jahr 1984. Die Qualtität ist zwar nicht die Beste, aber trotzdem ein kleines Zeitdokument.

https://www.youtube.com/watch?v=VpNBOxT4qWg

mfg
Hallo zusammen,

der "Gutenberg" war einer der typischen ganz langen auf der klassischen Strecke durchs Ruhrgebiet. 14 Wagen (Ich weiß gar nicht, ob es auch 15 gab … ?!?) waren schon eine ziemliche Herausforderung für die 103. Ich habe mal gelesen, dass sie eigentlich für kurze Züge gebaut war, und dass die langen Züge und auch die ständig wechselnden Geschwindigkeiten auf dem Altnetz erheblich dazu beigetragen haben, dass sie deutlich schneller am Ende war, als 110 oder 111.

Gruß

Frank
Hallo Frank!

Dazu kam natürlich auch noch, daß die 103 aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit häufig Tagesleistungen von über 1000 km erbrachte. Als die 103 allmählich ausgemustert wurde, hatten viele Loks bereits über 8 Millionen km auf dem Buckel.

Herzliche Grüße
Elmar
Hallo,

die 103 war ursprünglich für die kurzen TEE-Züge konzipiert. Die Vorgabe war, einen Zug mit acht Wagen in 180 Sekunden auf 200km/h beschleunigen zu könne. Dann kam aber das IC-System und die Züge wurden immer länger und schwerer. Heute wäre die 103 wieder in ihrem Element, weil die IC-Züge wieder kürzer geworden sind

mfg
Hallo Frank,

ich kann mich an 15 IC-Wagen + mrz erinnern. Also 16 Wagen und zwischen Augsburg und München mit Tempo 200 km/h. Das war im Dezember 1990.

Die Beschränkung auf  maximal 15 Wagen kam erst bei der DB AG.

Grüße
Markus
Guten Abend,

eben noch entdeckt - Fotos von Härtle Modellbahn.

Siehe: https://www.haertle.de/Modelleisenbahn/Spur+N/...eil+1+DB+Spur+N.html

Gruss

RS
Guten Morgen,

ich habe mir die Wagen auf den Bildern angesehen und muss schon sagen, sie sehen sehr gut aus. Sie haben allerdings auch ihren Preis - ca. 60 Euro pro Stück, das ist schon eine Hausnummer, mit der Minitrix sich im LS-Bereich bewegt.

Ob das gerechtfertigt ist, wage ich zu bezweifeln, trotz der Aufdrucke auf den Fenstern, die natürlich eine Leistung sind, und trotz der Innenbeleuchtung, die die Wagen von LS nicht haben (und die auch gar nicht jeder möchte).

Der Bm 235 ist weitgehend noch der gleiche, wie der aus dem Display 15805- … - diese Wagen gab es seinerzeit für 20 Euro. Sie hatten allerdings auch ihre Mängel (Trittstufen, falsche Drehgestelle, ozeanblauer Streifen zu flach … ).

Mich würde z.B. mal interessieren, ob die neuen Wagen eine aufwändigere Inneneinrichtung haben, als von Minitrix gewohnt (und m.E. ausreichend) und ob das bei den m-Wagen oft kritisierte zu flache Dach neu konstruiert wurde.

Die richtigen Drehgestelle hat der Wagen jetzt offensichtlich, aber die hatte Minitrix doch schon von den Interregios und musste sie nicht neu konstruieren, oder?

Also wie gesagt, ein gelungener Bm 235, aber ob der Preis wirklich gerechtfertigt ist … ?!?

Viele Grüße

Frank
Moin zusammen,

ich muss hier auch einmal meinen Senf dazugeben. Dass das Set 15459 im Allgemeinen sehr gelungen ist, steht außer Frage. 15460 und 15460 kommen ja noch. Kritik sei aber dennoch erlaubt. Der ARmz hat die Inneneinrichtung eines WRmz erhalten. Das heißt, man sieht deutlich, dass da wo die Abteile sein sollten, Tische sind…

Das ist in dieser Preisklasse doch schon ein grober Fehler, der nicht sein sollte. Was nun? Einen alten Avm zerlegen und den Dremel aktivieren? Ich werde darüber nachdenken.

Ansonsten hat Minitrix gut daran getan, sich für diese Wagen zu entscheiden. Allerdings hat man sich im Zuglauf vergriffen. Wie oben bereits thematisiert, war der Gutenberg viel länger als die 7 Wagen aus 15459, 15460 und 15461.

Eine Nachbildung mit diesen Sets ist nur möglich mit 1x 15459, 3x 15460 möglich. Und das wäre dann nur der 12 Wagen Zugstamm, ohne die Wochenednverstärker. Ob das auf jede Modellbahnanlage passt?

Ferner (so schön es auch ist nun einen ARmz erhalten zu können) liefen auf der Linie 1 in den 80ern so gut wie keine ARmz, sondern fast nur WRmz, so auch im "Gutenberg".

Die ARmz waren eher auf der Linie 4 zu Hause. Und da hätte Minitrix auch eher die Möglichkeit, einen Zuglauf passend zu den 7 Wagen zu finden, wie z.B. den IC 182/183 Prinz Eugen:

Apm    74 Passau - Hamburg - Passau
Avm   263 Wien - Hamburg - Wien
ARmz 261 Wien - Hamburg - Wien
Bm    260 Wien - Hamburg - Wien
Bm    259 Wien - Hamburg - Wien
Bpm    258 Wien - Hamburg - Wien
Bm     67 Passau - Hamburg - Passau

Dieser Zug hat sogar internationale Strahlkraft und benötigt keinerlei Kompromisse durch zusätzliche Bm und/oder Sets.

Ok, im Betrieb sieht man die Zuglaufschilder ja nicht, aber dass Minitrix diese Modelle als "Gutenberg" aus 1984 bewirbt finde ich etwas schade. Da hätte ich mir auf diesem Preisniveau etwas mehr Präzision bzw. bessere Recherche gewünscht, besonders auch mit Blick auf die falsche Inneneinrichtung des ARmz.

Pedantische Grüße
Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 25 | Name: 103 132-7

Der ARmz hat die Inneneinrichtung eines WRmz erhalten. Das heißt, man sieht deutlich, dass da wo die Abteile sein sollten, Tische sind…

Das ist in dieser Preisklasse doch schon ein grober Fehler, der nicht sein sollte. Was nun? Einen alten Avm zerlegen und den Dremel aktivieren? Ich werde darüber nachdenken.



das Problem kann eventuell leichter behoben werden. Denn der A-Teil war ein kleines Großraumabteil. Wenn das mit den Fensterteilern einigermaßen fluchtet, braucht es nur eine Trennwand mit verglaster Tür zwischen Gastraum und Großraumabteil. Letzteres bestand aus drei 2 + 4 vis-à-vis angeordneten Sitzgruppen mit Tischen. Meist waren die sowieso mit Tischwäsche versehen, wenn nicht sogar eingedeckt.

ARm habe ich Mitte der 1980er Jahre auch im Rheintal erlebt, zumindest auf Linien (vielleicht auch Linientauscher?), die Mannheim anfuhren.

Schöne Grüße, Carsten
Moin Carsten,

vielen Dank für Die Erleuchtung. Das heißt, ich liege falsch und die Bilder, die z.B. hier sehen kann wären doch die richtige Umsetzung?

http://www.mtr-exclusive.de/epages/63834499.sf/...20611%20Gutenberg%22

Ich dachte, es waren drei 6er Abteile, lasse mich aber gerne belehren.

Auf der Härtle Seite sieht man sogar die dann wohl als besagte Glaswand angedeutete Zwischenwand ganz gut. Also ziehe ich meine Kritik zurück. Bleibt nur die etwas ambitionierte Beschiderung als "Gutenberg"

Mit dem Rheintal hast Du Recht: Hier und da kam mal ein ARmz dorthin, z.B. mit dem IC Rätia. Aber die Domäne war die Linie 4, da drei A-Wagen für das Aufkommen zuviel waren und zwei A-Wagen plus ARmz ein guter Kompromiss darstellten.

Beste Grüße
Hallo 103 132-7,

Carsten hat Recht, es war ein kleiner 1.Klasse Großraum, wo man vis-a-vis an Tischen saß, keine Abteile mit Seitengang.

Beim Alex waren solche Wagen ja in erstaunlich originalgetreuem Zustand eine Zeitlang im Einsatz und ich konnte mehrmals Fotos machen. Anbei zur Illustration ein paar Fotos vom D-DLB 56 80 85-95 157-8, die in verschiedenen Jahren entstanden sind, aber das ist ja egal. Wenn man sich jetzt noch weiße Tischdecken dazudenkt und im (ehemaligen) 1. Klasse Bereich weiße Kopfkissen, dann wird es noch edler: So schick waren die Wagen einst im IC-Verkehr im Einsatz.

Bild 1: Speiseraum mit Blick in Richtung Großraum 1.Klasse - der bei Alex als 2. Klasse ausgewiesen war.
Bild 2 Das (ehemalige) 1. Klasse Großraum-Abteil mit Blick Richtung Speiseraum. Wie gesagt, zu Intercity-Zeiten gab es noch weiße "Kopfkissen" - das sah noch edler aus
Bild 3 und 4: der Wagen von außen.
Leider sind die Wagen - ich glaube seit 2017 (?) - nicht mehr bei Alex im Einsatz.

Viele Grüße, Uwe

Die von Alunum zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



@Uwe

danke für die Bilder. Wieder was gelernt.

Gruß
Georg
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Der ARmz hat die Inneneinrichtung eines WRmz erhalten. Das heißt, man sieht deutlich, dass da wo die Abteile sein sollten, Tische sind…



Das hätte ja einen rattenscharfen Umbau gegeben! :D

Aber ich muß zugeben, daß man Bilder von Inneneinrichtungen nur schlecht findet. GAAAANZ falsch hast Du übrigens nicht gelegen, denn diese ARmz hatten im 1.Klasse-Bereich (in dem an den Tischen auch serviert wurde) Sitze, die mit denen der Großraumwagen sehr ähnlich, vielleicht sogar identisch waren. Jedenfalls habe ich sie mit dünnen Kopfkissen gesehen, wie es eben in der 1.Klasse üblich war. Und die Sitzlehnen waren hoch gezogen, das kann man beim Piko-Modell gut erkennen.

https://exoneit.de/Upload/artikelgross_bilder/339-59662_gr.jpg

Bezüglich der WR-Bauart-Zuordnung auf die IC-Linien war bei der Bundesbahn vielleicht viel sauber durchplant, der Alltag war aber anders. Nach meinen persönlichen Beobachtungen ab 1984 fanden sich WR mit/ohne 1.Klasse im Rheintal genau so gestreut wieder wie in den 'schwachen' IC über Bebra.

Hier sind Videos der 80er Jahre aus Remagen, Koblenz und Dortmund mit Rheintal-IC zu sehen und wenn ich mich jetzt nicht verguckt habe halten sich die Zahl der Voll- und 'Halb'speisewagen (mit 1.Klasse) im Rheintal ziemlich genau die Waage.

https://www.youtube.com/watch?v=SaBZPtpkXeA

https://www.youtube.com/watch?v=JEwmZr3sKnM

https://www.youtube.com/watch?v=VpNBOxT4qWg

Die Linie 1 war der Bundesbahn Mitte der 80er oft sogar nur noch einen Quick-Pick wert.

Gruß
Olaf
Hallo Uwe, hallo alle,

wow, der ARm im Alex ist ja wirklich noch fast original. Lediglich die Tischlampen waren anderen und vielleicht kleine Details. Ansonsten, Wandverkleidung, Polstervelour im Speise-, wie Großraumabteil entsprechen dem Zustand der 1980er Jahre und vermutlich sogar dem der Auslieferung.

Der Wagen aus dem Trix-Set ist ein ARmz 211.0 und wurde zwischen 1972-75 gebaut. Der »kleine Großraum« war mit gleichartiger Bestuhlung, wie zeitgleich gefertigte Apmz bestückt.

Bei Tageslicht muss ich mal genauer in den Wagen schauen. Vermutlich ist der Drehgestellpin das auffälligste Teil?!

@Sven: mit dem »Rätia« könnte sogar stimmen, da ich öfter Dortmund-Basel fuhr. Muss mal Kursbücher schmöckern

Schöne Grüße, Carsten
Hallo,

kann jemand Vergleichsbilder vom neuen Minitrix Speisewagen und dem Arnold Speisewagen (IC Südwind) hier einstellen? Mich interessiert vor allem ob und wie die Wagen von der Höhe her zusammen passen. Die Wagen von Arnold waren von der Höhe her ja ähnlich wie die von Roco und die Referenz, Minitrix war bislang immer noch zu hoch. Wie schaut es mit den neuen Wagen aus dem Gutenberg aus?

Grüße
Markus
Hallo Markus,

habe momentan leider »Gütertrennung« beim Rollmaterial und kann keinen Vergleich machen. Die Arnolds sind woanders verpackt

Dafür konnte ich den Mtx ARmz 211 unter die Lupe nehmen. Es ist der 61 80 84-94 525-1, stationiert im Hamburg-Altona.
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Von rechts nach links:
Einstiegsraum
Toilette
3 Fenster von Großraum
danach mit schmalerem Fenstersteg, der Speiseraum.

Die Inneneinrichtung ist tatsächlich korrekt, wenn auch minitrixtypisch simpel und in braunem Kunststoff ausgeführt. Bemalen würde die Wirkung deutlich steigern und die Krönung wären Tischlampen. Das machen andere Hersteller viel besser!

Schöne Grüße, Carsten



Die von Carste-N zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Moin Carsten,

Mit dem "Rätia" meinte ich den 80er Jahre Zug über Hannover/Frankfurt, nicht den EC der über Köln/Dortmund lief. Der IC 170/171 hatte den ARmz, diesen behielt der bis zur Umstellung auf EC 70/71 und 170/171. Dann lief er mit WRmh. Als er den Zuglauf EC 102/103 über Dortmund/Köln aufnam, hatte er einen WRmz.

http://www.welt-der-modelleisenbahn.com/uploads...rätia_91_ko.pdf

@ Markus: Ich kann Dir leider (noch) kein Vergleichsfoto senden, da mein "Gutenberg" noch unterwegs ist. Soviel aber vorab: Ich hatte einen kompletten IC von Minitrix 15805. Da ist bekanntlich ein Apmz123 enthalten. Den wollte ich durch einen Apmz 122 oder 121 ersetzen. Die Wahl fiel auf den HN4077 (Südwind) von Arnold. Der war viel niedriger. Also 15805 verkaufen, "Südwind" sammeln. Nun sind es 10 Wagen. ABER: Die Bm sind im Verband viel zu niedrig. Wie es weiterging, habe ich (für interessierte Leser) hier eingestellt:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,9213236

Daher empfehle ich, Arnold und Trix nicht zu kombinieren.

Gruß
Sven

@32 Markus
Den ARmz 211 habe ich zwar noch nicht, dafür den ARmh 217. Wagenkasten und Drehgestelle müssten identisch sein, insofern dürfte mein Vergleichsbild auch für den ARmz 211 gelten:
http://www.rueckert2010.de/Modellbahn-Spur-N/H-henvergleiche-IC-Wagen/DSC05122-H
Fazit: Nach kleiner Höhenanpassung problemlos mit Arnold / Roco mischbar.

Grüße Reinhard

Hallo Reinhard,

danke für das Vergleichsbild mit dem ARmh 217. Das wäre ja gut wenn es mit dem ARmz 211 genau so schnell und einfach ginge. Ich lege gerade auch noch ein Fleischmann WRm tiefer, ist aber sehr viel Arbeit da ich dabei auch noch eine Kinematik nachrüsten muss. Das Thema ist aber eher was für ein separaten Beitrag.

Grüße
Markus
Hallo zusammen,

heute kam auch mein Gutenberg-Set. Was mich allerdings etwas betrübte, war die wieder unsaubere Versilberung der Fensterrahmen des ARmz. Der Dekor franst regelrecht aus.
Ich bin nicht wirklich pingelig. Aber hier hatte ich den Eindruck, dass das Set umgehend an Wert außerhalb der Gewährleistung um 40% verlieren würde.

Das war schon beim Molière-Set mit dem ARmh 211 so und erforderte eine Retoure, die danach einwandfrei war. Aber irgendwie ärgerlich bei dem Preis.

Haben auch andere das beobachten können?

Gruß
Firefox
Ja, leider. Die Fensterrahmen der rot/beigen Wagen könnten deutlich besser bedruckt sein.

Viele Grüße
Robert
Hallo Freunde des gepflegten InterCity-Verkehrs,

bin ja mit den Gutenberg-Sets etwas spätzündend. Aber gut, als Gesamterscheinung machen die Minitrix-Wagen eine ordentliche Figur, wozu die Detailverbesserungen deutlich beitragen. Die Bedruckung ist die wahre Königsdisziplin bei Minitrix, werden doch unterschiedlichste Modelle in konstanter Qualität* geliefert. So zumindest mein Eindruck mit Blick auf mein Sammelgebiet (DB, Ep IV).

Trotzdem gibt es Aspekte, die mich staunen/grübeln/verzweifeln lassen. Die Freude über den neu konstruierten AR war sehr groß und schon durch das Molière-Set angeheizt. Als ich allerdings die Wagen erstmals auf das Gleis setzte, musste ich mit Staunen zur Kenntnis nehmen, dass der Wagenkasten höher ist, als z. B. der Bm!? Die Puffer fluchten recht genau, jedoch ist die Dachkante deutlich höher, ebenso der Dachscheitel.
Für mich ist absolut nicht nachvollziehbar, warum die Neukonstruktion in so einem wichtigen Maß abweicht. Minitrix ist da ja nicht allein, wenn man an die Eurofimaderivate bei Arnold denkt.

Ich denke, meine Lösung wird sein, den AR etwas tiefer zu legen und auf einer Kompromisshöhe zu vermitteln. Als guter Wagenmeister stelle ich das Speiseabteil in Richtung der 1. Klasse, dort zunächst ein Avmz. Dankenswerterweise stehen sich die Drehfalttür des Speisewagens einer Schwenkschiebetür am Abteilwagen gegenüber, was die beiden Wagenenden unterschiedlicher aussehen lässt. Das kaschiert die Höhenholperei etwas.
Auf der anderen Seite hängt ein Bm235, visuell auch von der Problemzone ein ablenkend.

Übrigens habe ich dann einen der neuen Postwagen rausgekramt. Passt perfekt zum Speisewagen! Das scheinen also die neue Wagenkastenkoordinaten bei Minitrix zu sein. Versteh das, wer will. Ich finde das einfach ärgerlich.

Schöne Grüße, Carsten


*) bei meinem Set #15460 waren beim Avmz nur auf einer Seite DB-Keks, Nummer und Gattung aufgedruckt, seufz. Mit der oben gefeierten Qualität meine ich Druckbild und Details. Dass mal ein Druckvorgang vergessen wurde, kann passieren.
Moin Carsten,

der Avmz (15460) hat doch auch Drehfalttüren. Du meinst wohl eher den Apmz (15459). Der hat Schwenkschiebetüren.

Bei mir sind ARmz (15459) und Avmz (15460) auf gleicher Höhe.

Beste Grüße
Sven
Hallo Carsten,
die m-Wagen von Minitrix haben schon ein paar maßliche Mängel, als wesentlichster Punkt das zu niedrige etwas abgeflachte Dach. Ob der Wagenkasten selbst zu niedrig ist habe ich noch nie nachgemessen. Der neu konstruierte AR4üm-65 / ARmh 217 passt maßlich besser und orientiert sich mehr an den IC-Wagen. Tiefer gelegt passt er sogar recht gut zu den Arnoldwagen. Anbei ein paar Vergleichsfotos.

Grüße Reinhard


Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Sven, hallo Reinhard,

Sven, du hast völlig recht, Asche auf mein Steildach! Hatte mein unvollständig bedrucktes Set zwecks Umtausch schon verpackt und der Wunsch war wohl Vater des Geschriebenen.

Hilft also nur, im ARmz noch ein Köpi oder Fürstenberg zu bestellen und sich den Höhenversatz schön zu trinken.

Dass die beiden Halbspeisewagentypen identisch dimensioniert sind ist klar.

Nicht ganz so wissenschaftlich, wie Reinhard hatte ich die Wagenübergänge des einen Sets per Handy fotografiert. Die Höhe der Perspektive ist zwar gleich, aber die seitliche Ausrichtung nicht perfekt. Trotzdem ist sichtbar, wie der ARmz seine Kollegen Bm und Apmz überragt und vor allem die Dachkante höher liegt. Vielleicht wird mein Lamento, bzgl. der Einheitlichkeit einer Serie von zusammengehörigen Wagen bei einem Hersteller, damit etwas deutlicher?

Schöne Grüße, Carsten


Die von Carste-N zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Carsten,

du hast völlig recht mit deiner Beobachtung. Vermutlich ist der Wagenkasten des ARmz maßstäblicher als der der des Bm und des Apmz. Früher hat man die Wagenkästen und das Dach niedriger konstruiert, um die Hochbeinigkeit des Untergestells zu kaschieren und die Gesamthöhe der Wagen maßstäblich erscheinen zu lassen. Mittlerweile ist nur noch das Untergestell zu hoch, wie Reinhard vortrefflich dargelegt hat.

Eine gedruckte Quelle von Höhenmaßen der UIC-X (und damit deren Verwandten) habe ich in einem Artikel im "eisenbahn magazin" 1/1993 in der Rubrik "Verglichen+gemessen: Die langen Bm (1)" gefunden. Ich gebe folgende Maße wieder: Wagenhöhe ohne Lüfter: 4050 mm; Puffermitte über SO: 1060 mm, Oberkante Wagenkasten über SO: 3170 mm; Seitenwandhöhe: 2170 mm; Rahmenunterkante über SO: 1000 mm; Raddurchmesser neu: 940 mm (Grenzwert bei 5% zulässiger Radabnutzung 890 mm). Interessant wäre noch die Wagenbreite, die mit 2825 mm angegeben wurde.

Vergleiche mal die Maße der Wagen.

LG ACE
Hallo Carsten,

warum soll es den Minitrix-Fahrern anders gehen wie den Arnold-Fahrern? Bei meinem Arnold Set HN4265 hatte ab Werk jeder der vier Wagen eine andere Höhe...

Den ARmz kannst du mit Achsen mit D5,6mm schnell etwas Tieferlegen. Ich arbeite auch gerne mit D5,2mm um ein geschlossenes Zugbild zu erreichen. Ein gewisser Höhenunterschied zwischen den Wagen kann es auch beim Vorbild geben (z.B. Radreifen neu 920mm /Radreifen abgefahren 860mm). In N sind das fast 0,4mm

Warum das den Herstellern mit den unterschiedlichen Höhen nicht auffällt frage ich mich auch immer wieder. Entweder sie stellen die Modelle nicht zusammen aufs Gleis oder es ist ihnen wurstegal. Oder beides

Oder sie kennen Bilder wie diese hier:
https://www.bahnbilder.de/bild/oesterreich~e-lo...gte-1144211-mit.html



Grüße
Markus
Hallo Markus,

Welche Höhe richtig ist, sollte doch der Vergleich mit dem Vorbild entscheiden.

Man muss doch nicht einmal gemachte Fehler endlos wiederholen.

LG ACE
Hallo nochmal,
hab gerade mal nachgesehen: Die Dachscheitelhöhe beträgt bei allen Wagen die hier gerade Thema sind einheitlich 4050mm, also bei den ARmh / ARmz 211 / 217 /218, WRmz 135, WRmh 132, Avmz 111.1, Apmz 121.1 und auch bei den m-Wagen.
Grüße Reinhard
Hallo Jungs,

die Scheitelhöhe mit 4050 mm ist mir bekannt. Auch die Thematik neue/alte Radreifen. Nervig/irre ist der Hüpfer, den sich Minitrix nun für die neue AR und auch die Postwagen erlaubt hat.
Habe nun noch nicht "Messen und Vergleichen" wie früher im EM üblich (ggf. heute noch?) gemacht, hole es nach. Aber dennoch verstehe ich den Move nicht. Das Haus Märklin möchte ja am liebsten allein verkaufen, also auch nicht zwingend zu anderen Anbietern passen. Insofern ist nicht verständlich, auch zu den eigenen anderen Produkten nicht richtig zu passen.

Noch zu den Dächern. Wir sind uns sicher einig darin, uns die perfekte Maßstäblichkeit zu wünschen. Historisch bedingt kochte jeder der Großen ein eigenes Süppchen. Die weniger hohen Dächer sind leichter zu verschmerzen, wie markantere und damit nachvollziehbarere Seitenwände. Allein durch die Rundung lässt sich das Dach weniger gut erfassen. An der Seitenwand gliedern die Fenster und besonders längstreifige Lackierungen. Abweichungen zum Vorbild "springen ins Auge", wie es so schön heißt. Mit "Flachdächern" kann ich mich deswegen leichter anfreunden, als mit anderen Höhenschummeleien.

Danke jedenfalls für eure Beiträge!

Schöne Grüße, Carsten
Hallo zusammen,

Welche Innenbeleuchtung ist den bei den Wagen montiert ? Handelt es sich um die gleiche LED Leiste wie bei den IR Wagen ?
Da habe ich mich ganz furchtbar darüber aufgeregt das diese
1) zu kurz sind
2) grade mal 4 poplige LEDs auf der Platine sind
3) der Strom Puffer zu klein ist
4) das Licht trotz der sparsamen 4 LEDs und Puffer flackert !

Gruß Jens
Zitat - Antwort-Nr.: 44 | Name: MarkusR

Ein gewisser Höhenunterschied zwischen den Wagen kann es auch beim Vorbild geben (z.B. Radreifen neu 920mm /Radreifen abgefahren 860mm). In N sind das fast 0,4mm


Mit diesen Maßen eher 0,2 mm.

LG Didi
Moin,

Auch hier nochmals raus holen in Bezug auf Post 48😁

Hat noch keiner mal das Dach runter gemacht und geschaut was da für eine Innenbeleuchtung verbaut ist ? Würde mich ganz ehrlich schon brennend interessieren.

Gruß Jens

60€ für hochbeinige Wagen? Öh, nö!

LG
Marcel
Hallo Jens,

Ja es sind die selben wie aus dem IR Set.

Wobei ich mit den LED Beleuchtung zufrieden bin. Im IR waren nicht immer alle Abteile beleuchtet. Dort waren ja überall die zuschaltbaren Leselampen. Auch in der Helligkeit einstellbar.

MfG Heiko
Hallo Heiko,

Danke für die Rückmeldung 👍

Ich kann mich allerdings nicht an zusätzliche lese Lampen erinnern.
Bei mir waren in allen Wagen recht kurze ( sodass sie auch in kurze Wagen passen), mit 4 LEDs bestückte Platine drin.
Dadurch waren die Wagen an den Enden dunkel und mit einer gewissen Entfernung sah man 4 helle Punkte und dazwischen wieder dunkler.

Gruß Jens
Moin,

Im Interregio war der Gang immer Beleuchtet. Aber an vielen der Sitzen waren Lichtschalter um die über den Platz befindliche Lampe zu schalten. Und aus meiner Sicht ist diese Beleuchtung der IR Wagen super, denn es sind nicht alle Abteile beleuchtet. So sind zum Beispiel nicht alle Abteile besetzt. Und in die Beleuchteten kann man jetzt kleine Chinesen setzten. So waren die IR in der Dämmerung in Schleswig-Holstein nie zu 120% belegt. Eher so zu 30-60% und dieses stellt der LED steifen gut da. Zudem passt das Cool White auch gut zu den Energiesparlampen der 90er.

MfG Heiko
Hallo zusammen,

weiß jemand, ob die serienmäßig verbaute Innenbeleuchtung ausbaubar und in vergleichbaren Wagen weiterverwendbar ist?
Ob sie also ähnlich universell zu handhaben ist, wie die optionalen Beleuchungsbausätze von Minitrix?

Mir ist schon klar, dass man sie irgendwie rausbekommt. Da ich keine Beleuchtung brauche, möchte ich sie ausbauen und im Idealfall interessierte Hobbykollegen anbieten.

Danke schonmal für Infos und falls jemand sogar Interesse (13x Beleuchtung: 1x Apmz, 3x Avmz, 1x ARmz, 5x Bm, 3x Bpmz) hat, gerne per PM.

Schöne Grüße, Carsten
Moin Carsten,

Ja, den Schleifer aus dem Drehgestell nehmen und die Innenbeleuchtung lässt sich nach oben heraus ziehen. Dach abnehmen und die Platine herausziehen.

MfG Heiko
Sicher?
Beim baugleichen BRmz vom Alex (15390) scheint die Beleuchtung recht massiv mit der DG-Befestigung verbunden zu sein...

VG
Robert
Hallo Heiko und Robert,

danke für eure Rückmeldungen!

Bisher hatte ich noch keinen Wagen geöffnet und kenne mich auch sonst kaum mit der Beleuchtung bei Minitrixens aus.
Soweit ich weiß, wird über den Metalldrehzapfen der „Saft“ nach oben geleitet. Das Beleuchtungsmodul sollte auf diesen Zapfen sitzen. Nur könnte es ja sein, dass es hier fertigungsbedingt eine andere Lösung gibt?

Schöne Grüße, Carsten
Das sind Minitrix Wagen. Die Beleuchtung steckt auf dem Bolzen der die Drehgestelle hält. Und über diesen Bolzen ist eine Hülse gesteckt. Die Beleuchtung ist ähnlich Gestalltet wie die bekannten Beleuchtungseinsätzte Glühlampen von vor 30 Jahren. Ähnlich der hier abgebildeten https://www.trix.de/de/produkte/details/articl...b_pi1%5BnoPaging%5D= Nur die sind nicht verschiebbar.

MfG Heiko
So noch mal eben eine Innenbeleuchtung ausgebaut für euch. Das Wagen heraus suchen hat länger gedauert. Der Ausbau der LED Leiste hat eine Minute gedauert.

MfG Heiko

Die von hepi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Heiko,

herzlichen Dank für deine Mühe und das Finden!

Das scheint ja der üblichen Beleuchtung prinzipiell zu ähneln. Hatte eben bei Trix gesehen, dass die Beleuchtungsplatine 66616 mit zu Federn gebogenem Draht auf die Zapfen gesteckt wird.

Bin momentan im Urlaub, deswegen bleibt mir nur die Theorie.
Werde mir die Wagen zuhause vornehmen.

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Heiko,

inzwischen ist der Urlaub längst vorbei und endlich konnte ich meinen Wagen unters Oberstübchen schauen. Ist tatsächlich supereinfach, in meinem Fall sozusagen ”unplug and play“, um die Beleuchtung auszubauen. Auch die Schleifer lassen sich ohne Achsdemontage leicht ausbauen.

Bei der Gelegenheit konnte ich auch den korrekten Sitz der kleinen Fenstereinsätze an den Wagenenden prüfen, bzw. sie wieder einklipsen.

Danke nochmal!

Wer LED-Innenbeleuchtungen für Minitrix m-Wagen braucht, findet sie in den Kleinanzeigen

Schöne Grüße, Carsten
Hallo Carsten,

ohne das Gewicht der Innenbeleuchtung und ohne die Reibung der Achsschleifer rollt dein langer IC Gutenberg sicher auch deutlich besser. Um wieviel Gramm wurde der Zug jetzt in Summe leichter? Das dürften locker 150 - 200 Gramm sein oder? Viel Erfolg beim Verkauf der Teile in den Kleinanzeigen.

Grüße
Markus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;